Vielen Dank für Eure Beiträge

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
Laura Marie

Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Laura Marie » 02.05.2016, 00:06

Liebe Userinnen und User,

Eure Beiträge haben mir sehr bei meiner Entscheidung geholfen, die kurze und, sehr intensive Zeit mit einem Nigerianer zu beenden.
Es waren nur wenige Wochen, die wir verbrachten.
Von Anfang an hatte ich ein komische Gefühl.
Da ich bis dato noch keinen Afrikaner kannte, ging ich völlig unbedarft zur Verabredung. (Wir lernten und über eine seröse Partnerbörse im Internet kennen.)
Sein Foto sprach mich sehr an und trotz der Bedenken, ob mir den die afrikanische Kultur liegen würde, kontaktierte ich ihn. Er sah sehr serös aus, gebildet und bodenständig, in D "angekommen".
Das erste Treffen war sehr charmant, doch auch sehr intensiv.
Er war sehr lustig, sprach aber sofort von einem Kind, Heirat und erwähnte, dass eine Freundin nicht so vorzeigbar sei wie eine Ehefrau.
ICH STUTZE. Während des Treffens zeigte er mir auch seinen Pass und erwähnte, dass seine Ausreise in ein paar Monaten bevor stünde. Er müsse auch in ein paar Wochen aus der Wohnung raus und bräuchte einen Job.
Das Bild vom niedergelassenen Mann bröckelte.
Dennoch war ich von seiner charmanten Art, wie er alles vortrug fasziniert. Ich habe es sehr genossen, er war sehr gepflegt, gut gekleidet und tatsächlich gebildet, trug auch seine Anliegen würdig vor.
Erschrocken habe ich mich über die Äußerung, dass er sich eine Beziehung ohne Gewalt.
Diesen Gedanken hatte ich zu keinem Zeitpunkt im Kopf, doch hatte ich seine starke körperliche Präsenz bemerkt.
Ich will nicht so ausschweifend schreiben, denn ich habe die Geschichte noch nicht verabreitet, auch halte ich ihn für ein Schlitzohr, dass die Seite kennen könnte.
Die Gewalttendenz hat sich bestätigt auf allen Ebenen.
Während der kurzen Zeit ist es mir gelungen, ihn regelmäßig in die Schranken zu weisen.
ABER: Es war ein Kraftakt und der Preis für eine verbindliche Parnterschaft, evtt. mit Kind war mir zu hoch.
Ich bekam Angst und merkte, dass mein natürliches Lachen immer mehr verloren ging.
Einmal verließ er meine Wohnung, verabschiedet sich und als die Wohnungstür
zufiel, fing ich an zu Zittern. da wusste ich, dass dringend Handeln geboten ist.
Den Traum loszulassen fand ich das Schwierigste.
Sehr schwer war auch die Erkenntnis, die mit dem Lesen auf eurer Seite immer mehr aufkam.
Es ist ein großer Schmerz für mich zu wissen, wie viel Leid durch solchen Betrug verursacht wird.
Multi Kulti scheint mir nun noch mehr unerreichbar.
Den Kontakt habe ich abgebrochen, es gab noch sehr unangenehme Mails, manipulierende Postings auf fb.
Und es ist noch nicht so ganz vorbei. Seit der zeit, da "Schluss" ist, bekomme ich Freundschaftsanfragen von eindeutigen Fakeprofilen.
Will er meine Freundesliste einsehen? Will er herausfinden wie es mir ohne ihn geht?
Oder hat er meine Daten an Kumpels weitergegeben?
Mittlerweile ist er zurück nach Afrika ausgereist und trotzdem hänge ich der sache noch so nach :
( . Es gab Übergriffgkeiten im sexuellen Bereich, angedrohte Backpfeifen, er wollte alles wissen von mir. Z.B. was ich in den Schränken habe, ob ich Wertsachen zu Hause lagere...
Vielen Dankf für´s Lesen und danke für Eure Offenheit.

PS: Ich bin gerührt, mit wie viel Einsatz Ihr den Usern geholfen habt. Das ist so super.
Doch manches Mal, das möchte ich sagen, finde ich den Tonfall hier ziemlich herb.

Liebe Grüße Laura Marie

leva
Beiträge: 3662
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von leva » 02.05.2016, 03:00

Gut,dass du aus dieser Sache ausgestiegen bist,eh es zu Missbrauch.finanz.Schaden und emotionaler Ahaengigkeit gekommen ist.

Jemand beim ersten date gleich mit Fakten/Wuenschen/Ultimaten zu ueberrumpeln ,sollte immer ein Warnsignal sein.
Man kennt sich ja noch gar nicht im rl.Langfristige Entscheidungen brauchen schon ihre Zeit.Wer einen unter emo Druck setzt hat niemals das Wohl sein evtl (Ehe)Partners im Sinn.

Anaba
Beiträge: 20921
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Anaba » 02.05.2016, 04:06

Liebe Laura Marie,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Im Namen des Teams wünsche ich dir einen guten Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Corinna
Beiträge: 288
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Corinna » 02.05.2016, 08:26

Liebe Laura Marie,

danke für Deinen berührenden Bericht.

Für mich hört es sich nach einer typischen Bezness – Geschichte an. Was meine ich mit „typisch“?

- Jemand ist auf der Suche nach einer Frau, die er heiraten kann bzw. mit der er ein Kind haben kann und dieser jemand könnte damit seinen Verbleib in Deutschland sichern.

- Jemand ist übergriffig und kontrollierend (das gibt es natürlich auch in Nicht – Bezness – Beziehungen).

- Nach Ende der Beziehung gibt es seltsame Kontaktanfragen, wobei der Verdacht kommt, daß der Kontakt an andere weitervermittelt wurde. Diese Punkt kenne ich sehr gut von meiner eigenen Bezness – Geschichte.

- Die Geschichte läßt sich nicht mal so einfach abschließen, im Gegenteil.

Es gibt noch einen anderen Punkt, den ich sehr gut kenne. Du schreibst:
". Einmal verließ er meine Wohnung, verabschiedet sich und als die Wohnungstür zufiel, fing ich an zu Zittern. Da wusste ich, dass dringend Handeln geboten ist. "
In meiner Bezness – Geschichte gab es keine körperliche Gewalt, aber als die Geschichte zu Ende ging, hatte ich Todesangst.

Du schreibst:
" Den Traum loszulassen fand ich das Schwierigste."
In diesem Punkt habe ich damals hier im Forum von einer Userin einen sehr wertvollen Hinweis bekommen. Die Userin schrieb mir:

"In der ersten Welle der Verliebtheit machen wir (Menschen) uns gerne ein bestimmtes Bild von dem "Angebetenen" (du bemerkst schon, der altmodisch gewordene Ausdruck beinhaltet schon alles), das dieser sehr gerne aufrecht erhält, indem er mit Worten und Gesten diesen Eindruck bestätigt.

Wenn nun jemand, wie du, dahinter kommt, die Fassade und der Glanz abbröckeln, und eigentlich gar nichts von dem bleibt, was wir diesem "Angebeteten" angedichtet haben, weil die Gefühle dafür doch so schön waren und beflügelten, tut das weh. Was folgt, ist die Ent-Täuschung.

Nun wäre es gut, darüber zu reflektieren, warum wir uns so täuschen konnten, warum wir uns so täuschen ließen... Was fehlt uns in unserem Leben, welche Wünsche, Vorstellungen projizieren wir (wie du sagst) auf einen völlig fremden Menschen projizierten?

Das zu ergründen ist nicht leicht und oft schmerzhaft. Doch wäre es empfehlenswert, damit uns so das entweder nicht immer wieder oder nicht noch einmal passiert."
Ich habe dieses zum Anlaß genommen, um mich mit meinen Bedürfnissen auseinanderzusetzen. Ich habe eine Liste von meinen Bedürfnissen gemacht. An meinen Bedürfnissen war überhaupt nichts verkehrt. Der entscheidende Punkt war, daß ich geglaubt hatte, jemand anders könne mir diese Bedürfnisse erfüllen.

Ich habe mich intensiv mit mir und dem Thema Bezness auseinandergesetzt. Inzwischen geht es mir sehr viel besser. Sehr vieles habe ich inzwischen begriffen. Bei manchen Punkten bin ich noch dabei. Ich habe nie die Idee gehabt, daß ich „doch nun endlich einmal mit der Geschichte durch sein müßte“. Ich bin immer noch nicht ganz durch, und ich bleibe am Ball. Alles hat seine Zeit.

Auf mein Leben hat sich diese Auseinandersetzung sehr positiv auf mein Leben ausgewirkt. Damit entschuldige ich Beznesser nicht. Das sind Verbrecher. Ich wollte Dir Mut machen Dich mit Dir und dieser Geschichte in Ruhe auseinanderzusetzen. Dafür hast Du hier im Forum Unterstützung. Solltest Du merken, daß Dir die Unterstützung hier weiterhilft, daß Dir aber eine zusätzliche psychologische Unterstützung fehlt, dann zögere bitte nicht zweigleisig zu fahren.

Es gibt übrigens noch mehr Punkte in Deiner Geschichte, die ich auch aus meiner Bezness – Geschichte kenne. Das „Beznesser – Handbuch“ gibt wahrscheinlich klare Anweisungen…..d. h. die Beznesser unterstützen sich bis zu einem gewissen Grad.

Mir geht es auch so, daß ich den Tonfall hier manchmal herb finde. Damit meine ich keine Offenheit. Meiner Meinung nach kann man klar und deutlich seine Meinung sagen, ohne verletzend oder herb zu werden. Da wir jetzt 4656 Mitglieder haben, sind eben auch Menschen darunter, die der Meinung sind, herb zu sein wäre gut. Oder die das, was andere als herb empfinden, etwas anders sehen. Ich lese ehrlich gesagt meist darüber hinweg, kümmere mich nicht um die herben Bemerkungen und konzentriere mich auf die vielen anderen Beiträge. Und es gibt so viele einfühlsame, gute Antworten hier.

Liebe Grüße
Corinna

Mary70
Beiträge: 129
Registriert: 06.02.2015, 14:27

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Mary70 » 02.05.2016, 10:20

Liebe Laura Marie,

Du schreibst aus mein Herz...

Es ist so erkennbar. Auch ich hätte Angst und war nicht sicher. Bin trotzdem geblieben und habe es versucht. Und nachher habe ich mehrere Opfer bringen müssen. Aber zweifele nicht an dir. Mache ich auch nicht mehr. Es war den Traum die dass verhalten von bleiben, hoffen und probieren beeinflusst hat. Und glaube auch Faszination. Sie spielen dies sehr gut aus und wissen dies sehr gut zu beeinflussen. Mein ex hat mir mal gesagt dass ich bleibe weil es mir sonst langweilig sei und europ. Frauen stehen halt auf dass exotische.. europ. Männer sind langweilig..

Auch ich habe meine Bedenkungen bzgl. Multi-Kulti Gesellschaft und habe für mich entschlossen dass ich nicht mehr an diese Veranstaltungen teilnehmen da ich hinter der Fassade geschaut habe und ich ein Aversion aufgebaut haben. Es tut weh da ich so anders erzogen worden bin.

Liebe Laura Marie, versuch dir nicht zu viele Gedanken zu machen. Es ist dir passiert weil wir glauben an der europ. Liebe und Aufrichtigkeit. Sei froh dass er in Nigeria ist. mir hilft der Gedanken dass er immer wieder auf Jagd muss um seiner Kasse zu füllen, immer wieder dass Schauspiel spielen , immer wieder sein Körper und Geist verausgaben , sein Leben lang und bis jetzt ist er nicht am Ziel gekommen obwohl er schon 42 Jahre alt ist. Den Druck wird höher und sein Körper und Geist immer leerer. Nein, dann bin ich froh mit mein Leben ohne Schauspiel, mit gute Job und Wohnung, Kann tun und machen was ich will..und brauche dazu keine Loser.

viel Kraft und wirklich es ist dir passiert aber lass dir dein Liebesleben und sonstige Leben nicht beeinflussen von diese Erfahrung. Ich habe nur mit mir selber abgemacht dass so bald ich misstrauen oder Angst spüren , ich gehe statt zu bleiben.

Lg Mary

Laura Marie

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Laura Marie » 02.05.2016, 13:10

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten und den herzlichen Willkommensgruß, liebe Anaba! Es ist schön, dass ich hier schreiben kann, mich dazu durchgerungen habe. Danke, Anaba für die Ermutigung.
Ich gehe später in aller Ruhe auf Eure Antworten ein, muss allerdings die ganzen Funktionen erst hier kennen lernen. (Kopieren usw.)
Kann ich hier weiterschreiben oder sollte ich nun in einen anderen Thread einsteigen?

Liebe Grüße Laura Marie

Lizzie
Beiträge: 416
Registriert: 16.11.2014, 02:05

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Lizzie » 02.05.2016, 17:41

Liebe Laura Marie,

wenn du schon viele Beiträge hier gelesen hast, wird dir vielleicht aufgefallen sein, wie oft wir dasselbe erklären, verständlich machen oder nahebringen müssen.
Bei manchen Userinnen dauert es schier endlos lange bis sie sie anfangen ihre Situation realistisch zu sehen, logisch zu hinterfragen
und zu begreifen.
Da kann man es niemandem übelnehmen wenn mal eine Antwort etwas herb ausfällt .
Manchmal muss man auch etwas brutal beim Namen nennen, damit bei der betreffenden Person endlich "der Groschen fällt."

Wir wollen helfen und erreichen ,dass die Frauen es schaffen sich zu wehren, dass sie zu ihrem Recht kommen,dass sie ein neues Leben anfangen können, dass sie sehen dass man sich wehren kannn und sich nicht dragsalieren lassen muß.
Ich habe manchmal schon Wochen damit verbracht einer Userin die mich privat angeschrieben hat zu raten und zu helfen, nur um dann festzustellen sie hat ihrem Habibi wieder Geld gegeben, und er ist wieder damit abgehauen wie gehabt.
Dass dann die Antwort ein bißchen, na sagen wir's in deinen Worten:"herb" ausfällt ist doch verständlich, oder? Aber alle hier meinen es Gut und allen liegt euer Schicksal am Herzen und darauf kommt es doch letztendlich an, oder?

L.G.Lizzie

Anaba
Beiträge: 20921
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Anaba » 02.05.2016, 19:55

Laura Marie hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten und den herzlichen Willkommensgruß, liebe Anaba! Es ist schön, dass ich hier schreiben kann, mich dazu durchgerungen habe. Danke, Anaba für die Ermutigung.
Ich gehe später in aller Ruhe auf Eure Antworten ein, muss allerdings die ganzen Funktionen erst hier kennen lernen. (Kopieren usw.)
Kann ich hier weiterschreiben oder sollte ich nun in einen anderen Thread einsteigen?

Liebe Grüße Laura Marie

Liebe Laura Marie,

ich habe den Thread hierher verschoben.
Ich hoffe, das ist dir recht.
Wenn du einen anderen Titel möchtest, dann schreib es mir kurz.
Ich ändere das. Du kannst es aber auch so lassen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Laura Marie

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Laura Marie » 03.05.2016, 00:56

Liebe Leva,

vielen Dank für Deine Antwort.

[quote]Wer einen unter emo Druck setzt hat niemals das Wohl sein evtl (Ehe)Partners im Sinn.
leva [quote]

Stimmt, das werde ich mir hinter die Ohren schreiben, es tut gut, dass nochmals zu lesen, zur Zeit kann ich das nicht genug hören :mrgreen: .

Laura Marie

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Laura Marie » 03.05.2016, 01:40

Liebe Corinna,

vielen Dank auch für Dein Mitgefühl und Deine lieben Worte.

Du schreibst:
In meiner Bezness – Geschichte gab es keine körperliche Gewalt, aber als die Geschichte zu Ende ging, hatte ich Todesangst.
Ja, das habe ich auch bei meiner Recherche während dieser Treffen hier gelesen in einem der vielen Beiträge. das hat mich in meiner Wahrnehmung bestätigt und auch sehr erschrocken. Das Bauchgefühl trügt ja nicht. Es war und ist schockierend für mich zu wissen, das diese Männer uns bereit sind zu "opfern" für die Familie. Noch immer weine ich gelgentlich, weil ich diese Brutalität nicht begreifen kann.
Nun wäre es gut, darüber zu reflektieren, warum wir uns so täuschen konnten, warum wir uns so täuschen ließen... Was fehlt uns in unserem Leben, welche Wünsche, Vorstellungen projizieren wir (wie du sagst) auf einen völlig fremden Menschen projizierten?
Es war die Neugier, die ganz normale Sehnsucht, die mich zum Treffen hingehen ließ.Es war einen versuch wert für mich. Es war, unabhängig von dem, was ich erfahren musste, eine Erfahrung, die ich nicht bereue. Ich suchte und suche eine Bereicherung, eine Ergänzung in meinem Leben. In meinem Fall ist das ein Mann. Ein christlicher, das gab er vor zu sein.

Vielen Dank für Deinen Zuspruch! es freut mich, dass es inzwischen bei Dir besser geht. :D Es braucht wohl wirklich seine Zeit, wie Du schreibst. Ich werde auch versuchen, Geduld mit mir zu haben. Die Machtlosigkeit finde ich schlimm!!!
Über die herben Kommentare versuche ich auch drüber zu lesen und die liebvoll und trotzdem klaren Ansagen im Blick zu behalten. es ist ein tolles Forum.

Liebe Mary70,

vielen Dank für Deine liebevollen Worte. Ich habe deine Geschichte "Game over" gelesen, die fand ich super. Super formuliert, trotzdem war diese Tragik, Dein Schmerz spürbar. Da habe ich auch sehr mitgefühlt. Ich wollte auch gerne das Spiel gewinnen, doch der Preis ist zu hoch. Ich brauche Geborgenheit, ungefähre Augenhöhe, das gebe ich nicht auf.
Es war den Traum die dass verhalten von bleiben, hoffen und probieren beeinflusst hat. Und glaube auch Faszination.
Stimmt.

Mein ex hat mir mal gesagt dass ich bleibe weil es mir sonst langweilig sei ...
Das unterschreibe ich auch in meinem Fall, das hat er aber gut erkannt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
mir hilft der Gedanken dass er immer wieder auf Jagd muss um seiner Kasse zu füllen, immer wieder dass Schauspiel spielen , immer wieder sein Körper und Geist verausgaben , sein Leben lang und bis jetzt ist er nicht am Ziel gekommen obwohl er schon 42 Jahre alt ist. Den Druck wird höher und sein Körper und Geist immer leerer. Nein, dann bin ich froh mit mein Leben ohne Schauspiel
So versuche ich das auch zu sehen. Noch ist das schwer für mich. Die Trauer ist oft noch stärker. Ja, aber ich glaube auch, das unterm Strich sich Ehrlichkeit auszahlt. NULL Gewinn wegen grober Unverschämheit und menschenverachtendem Verhalten. Doch paradoxerweise tat / tut er mir gelegentlich sogar Leid. Ich bedauere mit ihm nicht offen gestritten zu haben. D.h. viele seiner Unverschämtheiten ließ ich unkommentiert während ich langsam den Entsachluss fasst, dass das lebensgefährlich ist. ich wollte ihn nicht schulen, verstehst Du?

Dir auch alles Liebe und Gute.

LG Laura Marie

Liebe Lizzie,

vielen dank für Deine Antwort. Klar weiß ich, dass Ihr helfen wollt. Ihr tut das sehr rührend, wie festgestellt habe. Es ist unbezahlbar, denke ich. Es ist lebensrettend.
Manchmal muss man auch etwas brutal beim Namen nennen, damit bei der betreffenden Person endlich "der Groschen fällt."
Klarheit, Glasklarheit genügt, finde ich. In einem Post schreibst Du so liebevoll.Du erklärst, wie es zustande kommt, dass so viele Rechtsschreibfehler sich einschleichen (oft durch die starke psychische Belastung). Das fand ich klasse.
Dann in einem anderen Thread lese ich von Dir,ÜBER ein Userin, glaube ich : " Die Frau ist doch "nicht ganz dicht". Ich fand das unmöglich, abwertend. Das halte ich nicht für hilfreich, es war ja auch nicht AN DIE PERSON SELBST gerichtet. Ich dachte: Ist das dieselbe Lizzie????
Dies ist meine Meinung. Der Zweck heiligt eben nicht die Mittel.

Liebe Grüße

Laura Marie

gadi
Beiträge: 9276
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von gadi » 03.05.2016, 09:39

Laura Marie hat geschrieben:Klarheit, Glasklarheit genügt, finde ich. In einem Post schreibst Du so liebevoll.Du erklärst, wie es zustande kommt, dass so viele Rechtsschreibfehler sich einschleichen (oft durch die starke psychische Belastung). Das fand ich klasse.
Dann in einem anderen Thread lese ich von Dir,ÜBER ein Userin, glaube ich : " Die Frau ist doch "nicht ganz dicht". Ich fand das unmöglich, abwertend. Das halte ich nicht für hilfreich, es war ja auch nicht AN DIE PERSON SELBST gerichtet. Ich dachte: Ist das dieselbe Lizzie????
Dies ist meine Meinung. Der Zweck heiligt eben nicht die Mittel. Liebe Grüße Laura Marie
Liebe Laura-Marie, Lizzie meinte dort nicht eine Userin, sondern eine in einem Artikel beschriebene Frau.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Beiträge: 10450
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Nilka » 03.05.2016, 10:23

Genau!
Und diese Frau ist nicht dicht :wink: :lol:
Lizzie dagegen schon :D
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Laura Marie

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Laura Marie » 03.05.2016, 11:06

Liebe Laura-Marie, Lizzie meinte dort nicht eine Userin, sondern eine in einem Artikel beschriebene Frau.[/quote]

Liebe gadi,

achso, habe da noch einmal reingelesen. Dann bin ich beruhigt. :)
@ Nilka: Klar, habt Ihr alle "Tassen im Schrank".

Einen schönen Tag Euch und liebe Grüße Laura Marie

Thelmalouis
Beiträge: 3912
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Thelmalouis » 03.05.2016, 11:30

Hallo Laura Marie,

User zu beleidigen ist 1. im Forum nicht erlaubt und 2. haben wir das auch nicht nötig.

Ob der Ton hier im Forum manchmal als etwas rauer empfunden wird, ist rein subjektiv. Hier musst du für dich einen Weg finden, damit umzugehen. Klar, kannst du es ansprechen, solltet du dich angegriffen fühlen.

Lizzie hat ihr Herz am rechten Fleck. Ich habe ihr Buch gelesen und habe dadurch einen großen Einblick bekommen, wie sie die Welt sieht, was mich außerdem sehr beeindruckt. Was sie schreibt hat Hand und Fuß.

Mir persönlich sind Menschen lieber, die nicht lange um den heißen Brei rumreden und klar zum Ausdruck bringen, was sie denken.

Sie mal, dir hat dieses Forum sehr weitergeholfen, alleine das ist es was zählt.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Corinna
Beiträge: 288
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Corinna » 03.05.2016, 11:39

Liebe Laura Marie,

Du schreibst:
"Es war einen Versuch wert für mich. Es war, unabhängig von dem, was ich erfahren musste, eine Erfahrung, die ich nicht bereue. Ich suchte und suche eine Bereicherung, eine Ergänzung in meinem Leben. In meinem Fall ist das ein Mann“
Ich denke nicht, daß es verkehrt ist nach einer Bereicherung zu suchen. Und ich denke, daß ein Mann durchaus eine Bereicherung sein kann. Wenn es dann aber ein Beznesser ist, an den wir geraten, dann haben wir es mit einem Menschen zu tun, der keinerlei Interesse an einer partnerschaftlichen Beziehung hat. Einem Beznesser ist es egal, wie und wer Du bist. Vielleicht findet er Dich sympathisch, vielleicht findet er Dich unsympathisch. Das spielt für ihn keine große Rolle. Er möchte Sex, Geschenke, Geld und/ oder eine Aufenthaltsgenehmigung. Ich glaube, daß die meisten von ihnen die – in ihren Augen – fürchterlichste Frau heiraten würden, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Das ist neben dem Betrug als solches in meinen Augen ein wichtiger Punkt, den es zu verarbeiten gilt. Eben diese Bereitschaft zum Betrug und diese Art Frauen zu benutzen.

Du schreibst:
" Ich werde auch versuchen, Geduld mit mir zu haben. Die Machtlosigkeit finde ich schlimm!!!"
Welche Machtlosigkeit genau meinst Du (wenn Du antworten magst)?

Du schreibst:
"D.h. viele seiner Unverschämtheiten ließ ich unkommentiert während ich langsam den Entschluß faßte, dass das lebensgefährlich ist. Ich wollte ihn nicht schulen, verstehst Du?“
Ich finde es gut, daß Du bereits in dieser Phase erfaßt hast, daß bestimmte Kommentare für ihn eine Fortbildung wären.

Mary 70 hat geschrieben:
„Es ist dir passiert weil wir glauben an der europ. Liebe und Aufrichtigkeit.“
Für mich war auch die Auseinandersetzung mit einer anderen Mentalität und Kultur ein Teil meiner Auseinandersetzung.

Ich wünsche Dir weiterhin eine gute Auseinandersetzung und hilfreiche Ideen.
Corinna

Lizzie
Beiträge: 416
Registriert: 16.11.2014, 02:05

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Lizzie » 03.05.2016, 12:58

Liebe Laura Marie,

Da hast du etwas gründlich mißverstanden.
Ich würde niemals von einer Userin sagen " sie sei nicht ganz dicht" weil sie einem Bezzie in die Hände gefallen ist.

Ich bezog mich auf die Burka tragende Frau die schließlich vom Gericht gezwungen wurde ihr Gesicht zu zeigen.
Sie ist eine deutsche Konvertitin.
Wenn ich mich dazu entschließe zu einem anderen Glauben überzutreten dann ist doch anzunehmen dass ich mich dazu nach gründlichem Studium entschlossen habe und nicht einfach so.......
Wüßte sie aber tatsächlich Bescheid, dann müßte sie auch wissen dass eine Burka NIRGENDWO im Koran vorgeschrieben wird. So ein Ding wird nicht einmal erwähnt, im Gegenteil, das Gesicht hat frei zu bleiben ebenso wie die Hände.
Aufgrund ihrer Vorgeschichte nehme ich an dass sie einem MAnn zuliebe einfach übergetreten ist und dann hat die Ehe wohl noch nicht einmal funktionniert und nun klammert sie sich an dieses Stück Stoff. Wahrscheinlich bräuchte sie professionelle Hilfe.

Und was die "klare Ansage" betrifft, so geht es manchmal nicht anders als eine Tatsache offen auszusprechen auch wenn es nicht schön klingt, denn das größte Problem ist ja doch für die Ausländer dass sie nicht wissen wie ihr Verhalten interpretiert wird.
Trotz meiner 71 Jahre habe ich noch nicht vergessen wie es ist wenn man verliebt ist und nur das Beste im Anderen sieht, und wie schlimm die Enttäuschung ist wenn es dann anders kommt.
Darum schreibe ich ja auch in diesem Forum.

Damit ist doch jetzt alles geklärt, oder?

Lizzie

PS. Zu "meiner Zeit" gab es noch kein "Bezness" aber eben auch keine Informationen, ich war ganz normal verheiratet, hatte Kinder und habe lange genug dort gelebt um gründlich hinter die Kulissen zu schauen

Nilka
Beiträge: 10450
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Nilka » 03.05.2016, 13:57

Laura Marie hat geschrieben: Liebe gadi,

achso, habe da noch einmal reingelesen. Dann bin ich beruhigt. :)
@ Nilka: Klar, habt Ihr alle "Tassen im Schrank".
:lol: :lol: :lol:
Die beschriebene Frau muss irgendwie (notfalls mit dem Kopftuch) die übriggebliebenen Tassen zusammenhalten :lol:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Mary70
Beiträge: 129
Registriert: 06.02.2015, 14:27

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von Mary70 » 03.05.2016, 15:09

Liebe Laura Marie,

Ich kann sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst. Sehr erkennbar. Ein schwache Trost. Die Herzschmerzen gehen weg. Ich habe dies auch sehr, sehr lange gehabt. Deine Verstand wird siegen so bald du dich etwas stärker fühlst und deine Trauer ausgeweint hast. Ich bin sehr lange verzweifelt gewesen über dass was mir passiert ist. Und dass verrückte ist dass ich es schon in der Situation (Beziehung mit ihn) gewusst habe was lauft. Ich habe mehrmals gesagt: spiel kein Spiel mit mir.....Auch habe ich mich Sachen sagen lassen und Situationen durchgehen lassen die wirklich nicht gehen...
Warum? weil ich siegen wollte, weil ich wollte dass gelingen wird...ich wollte dass Gefühl wieder haben wie am Anfang.
Am Anfang hat er mich umworben und war zurückhaltend , nett, charmant und eigen. Ich war stark, selbst versichert und frei, hat den Zügel in meine Händen.

Aber auch habe ich ihn nicht so ernst genommen mit seiner Aussagen. Sah es als Provokation, bin deswegen nicht darauf eingegangen aber wenn er Weg war, habe ich mich Gedanken gemacht da war immer wie ein versteckte Botschaft dahinter welche ich in der Moment nicht verstanden hat oder wollte. Zb. ich küsse dich nicht weil du rote Lippen hast, ich habe mich fast verliebt in dir aber wenn du nicht sicher von mir bist, werde ich mich nicht verlieben oder du hast keine Respekt für deine Eltern wie wir als Afrikaner haben für unsere Eltern, deine Freundin mag mich nicht, pass auf: ich kann sehr viele Frauen haben, meine Cousinen brauchen Geld für der Schule usw. Ich bin dann später wieder auf seiner Bemerkungen zurückgekommen wie und was er gemeint hat und somit hat er es checkt dass ich mich Gedanken machen und es richtig machen will.

Warum? vielleicht wegen Erziehung. Ich weiss es nicht. Auch hätte ich ihn sehr gerne der Wahrheit gesagt und mich gewehrt. Aber was hat dass für ein Sinn, er macht weiter und weil da keine Gefühlen im Spiel sind , wird dass für ihn Wurst sein..

Es tut weh zu erfahren dass der Welt manchmal anders funktioniert wie gewünscht aber es wird dir kein zweites mal passieren weil du dich jetzt Gedanken machst und reflektierst was dir passiert ist. Und du hast zum Glück frühzeitig ein Schlussstrich gezogen...Sei stolz, du weisst jetzt dass du auf dich verlassen kannst. Sei nicht böse mit dir dass du gewissen Sachen gefallen haben lässt, dass passiert manchmal auch in alltägliche Situationen.

Du hast daran geglaubt und dass ist stinknormal...leider würde dass ausgenutzt aber sie haben herausgefunden wie sie uns erarbeiten müssen um ans Ziel zu erlangen und wenn es nicht bei uns geklappt hat, wird weiter gesucht.

Viel Erfolg, dass kommt gut mir dir. Der Welt können wir leider nicht retten von Bezness aber wir (und uns Umfeld) können uns für immer und ewig schützen..

Lg Mary

leva
Beiträge: 3662
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von leva » 03.05.2016, 17:17

So versuche ich das auch zu sehen. Noch ist das schwer für mich. Die Trauer ist oft noch stärker. Ja, aber ich glaube auch, das unterm Strich sich Ehrlichkeit auszahlt. NULL Gewinn wegen grober Unverschämheit und menschenverachtendem Verhalten. Doch paradoxerweise tat / tut er mir gelegentlich sogar Leid. Ich bedauere mit ihm nicht offen gestritten zu haben. D.h. viele seiner Unverschämtheiten ließ ich unkommentiert während ich langsam den Entsachluss fasst, dass das lebensgefährlich ist. ich wollte ihn nicht schulen, verstehst Du?
Du hast evtl noch Hoffnung auf eine "gute Beziehung gehabt.Mitleid/Verstaendnis ist mMn voellig fehl am Platz bei so einem groben Verstoss.Es gibt nix worueber du trauern muesstest.Du hast nix verloren.Was man nicht hat(Liebe/Zuneigung/Verlaesslichkeit) kann man nicht verlieren.

Alles Gute

Man sollte immer bedenken,dass Maenner seien sie Einwanderer,Fluechtlinge sich ja an die landestypische Lebensweise anpassen sollten u nicht von D Frauen erwartet werden kann sich an afrik.Verhaeltnisse anzupassen.Das waere dann notwendig,wenn die D Frau mit ihrem Freund/Ehemann in dessen Heimatland lebt.arbeitet/Familie gruendet.

Bina Beziehungen /Ehen erfordern Kompromisse von beiden,damit sie funzen.

leva
Beiträge: 3662
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: Vielen Dank für Eure Beiträge

Beitrag von leva » 03.05.2016, 17:32

Streiten mit jemand von dem man ggf Schlaege zu erwarten hat ist niemals eine gute option.
Da muss Frau klug sein u austeigen,denn der Mann,ist er so drauf ,wird sich nicht aendern.Das ist eine Charaktersache u liegt nicht an der jeweiligen Freudin.
Ich bedauere mit ihm nicht offen gestritten zu haben. D.h. viele seiner Unverschämtheiten ließ ich unkommentiert während ich langsam den Entsachluss fasst, dass das lebensgefährlich ist.

Antworten