Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Efendi II » 06.04.2019, 09:14

Ueberall gibt es Regeln, die man befolgen muss. Aber auf der Strasse gibt es sie anscheinend ueberhaupt nicht mehr. Ich persoenlich fuehle mich zumindest oftmals angeekelt und empfinde es als Respektlosigkeit und sogar Unverschaemtheit, wie manche Mitmenschen mir dort "entgegentreten".
Ja, das finde ich auch, wenn mir Personen begegnen, bei denen ich das Gesicht nicht sehen kann.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Eclipse
Beiträge: 470
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Eclipse » 06.04.2019, 11:08

Efendi II hat geschrieben:
05.04.2019, 22:10
brighterstar007 hat geschrieben:
04.04.2019, 23:52
Weshalb kann sie das nicht * Solange es keine Prostituierte ist, bedeutet das noch lange
Nicht, dass es ein Freibrief fuer Sex ist.
Natürlich "kann" sie das tun, aber sie kann sich im Nachhinein nicht beschweren, dass sie vergewaltigt wurde.

So sehen das jedenfalls die Gerichte in manchen Ländern, nicht nur in islamischen.

Aus welchen Grund soll, muss, kann eine Frau einen Mann in sein Hotelzimmer begleiten?
:lol: Oh Mann. :roll: Da fallen mir spontan ein halbes Dutzend Gründe ein, die GANZ SICHER nix mit sexuellem Interesse zu tun haben. :roll:

Victim blaming at it´s best. Auch wenn es bitter für die Männlichkeit sein mag: NEIN, es ist keine Einladung zu sexuellen Handlungen, sobald ein Mensch mit XX-Chromosomensatz einen Menschen mit XY-Chromosomensatz à huis clos trifft.

Ich finde es ermüdend, dass man XY-Chromosomensatzträgern so etwas im 21. Jh. noch mitteilen muss. Wenn eine Frau auf Sex aus ist, dann merkt Ihr das schon.

Anaba
Administration
Beiträge: 19443
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Anaba » 06.04.2019, 11:17

Efendi schreibt aber auch folgendes dazu:

„So sehen das die Gerichte in manchen Ländern, nicht nur in islamischen“

Im Thread geht es ja darum, was der TE in Dubai passieren kann.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leva
Beiträge: 3537
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von leva » 06.04.2019, 13:41

Efendi II hat geschrieben:
05.04.2019, 22:10
brighterstar007 hat geschrieben:
04.04.2019, 23:52
Weshalb kann sie das nicht * Solange es keine Prostituierte ist, bedeutet das noch lange
Nicht, dass es ein Freibrief fuer Sex ist.
Natürlich "kann" sie das tun, aber sie kann sich im Nachhinein nicht beschweren, dass sie vergewaltigt wurde.

So sehen das jedenfalls die Gerichte in manchen Ländern, nicht nur in islamischen.

Aus welchen Grund soll, muss, kann eine Frau einen Mann in sein Hotelzimmer begleiten?

Zum reden,tee trinken,die online Briefmarkensammlung anschauen....^^

Nein im Ernst.In islamischem Laendern,wie zB in Dubai ist das wohl absolutes Fehlverhalten zwischen Touristen und Einheimischen/Dienstleistern.
Aber unter Menschen die keiner strengen Religion angehoeren.in zB D/EU,USA/CA,ist das nicht automatisch mit Sex,bzw der Annahme,das der zustande kommen muss verbunden.

Atin
Beiträge: 1278
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Atin » 06.04.2019, 17:37

Eclipse hat geschrieben:
06.04.2019, 11:08
Efendi II hat geschrieben:
05.04.2019, 22:10
brighterstar007 hat geschrieben:
04.04.2019, 23:52
Weshalb kann sie das nicht * Solange es keine Prostituierte ist, bedeutet das noch lange
Nicht, dass es ein Freibrief fuer Sex ist.
Natürlich "kann" sie das tun, aber sie kann sich im Nachhinein nicht beschweren, dass sie vergewaltigt wurde.

So sehen das jedenfalls die Gerichte in manchen Ländern, nicht nur in islamischen.

Aus welchen Grund soll, muss, kann eine Frau einen Mann in sein Hotelzimmer begleiten?
:lol: Oh Mann. :roll: Da fallen mir spontan ein halbes Dutzend Gründe ein, die GANZ SICHER nix mit sexuellem Interesse zu tun haben. :roll:

Victim blaming at it´s best. Auch wenn es bitter für die Männlichkeit sein mag: NEIN, es ist keine Einladung zu sexuellen Handlungen, sobald ein Mensch mit XX-Chromosomensatz einen Menschen mit XY-Chromosomensatz à huis clos trifft.
xxxxxxxxxxxx
Wissen ist Macht.

Anaba
Administration
Beiträge: 19443
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Anaba » 06.04.2019, 18:51

Anaba hat geschrieben:
06.04.2019, 11:17
Efendi schreibt aber auch folgendes dazu:

„So sehen das die Gerichte in manchen Ländern, nicht nur in islamischen“

Im Thread geht es ja darum, was der TE in Dubai passieren kann.
Hier noch einmal mein Beitrag.
Es wurde von Efendi doch klar ausgedrückt.
"So sehen es die Gerichte in manchen Ländern, nicht nur in islamischen"
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Efendi II » 06.04.2019, 19:31

leva hat geschrieben:
06.04.2019, 13:41
Zum reden,tee trinken,die online Briefmarkensammlung anschauen....^^
Das kann man auch im Cafe oder in der Hotelllobby tun.
Nein im Ernst.In islamischem Laendern,wie zB in Dubai ist das wohl absolutes Fehlverhalten zwischen Touristen und Einheimischen/Dienstleistern.
Aber unter Menschen die keiner strengen Religion angehoeren.in zB D/EU,USA/CA,ist das nicht automatisch mit Sex,bzw der Annahme,das der zustande kommen muss verbunden.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Qisma
Beiträge: 177
Registriert: 29.05.2014, 22:01

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Qisma » 06.04.2019, 20:58

Efendi II hat geschrieben:
06.04.2019, 19:31
leva hat geschrieben:
06.04.2019, 13:41
Zum reden,tee trinken,die online Briefmarkensammlung anschauen....^^
Das kann man auch im Cafe oder in der Hotelllobby tun.
Nein im Ernst.In islamischem Laendern,wie zB in Dubai ist das wohl absolutes Fehlverhalten zwischen Touristen und Einheimischen/Dienstleistern.
Aber unter Menschen die keiner strengen Religion angehoeren.in zB D/EU,USA/CA,ist das nicht automatisch mit Sex,bzw der Annahme,das der zustande kommen muss verbunden.
Ich finde Efendi hat voellig recht! Warum muss Frau mit einem Mann auf das Hotelzimmer gehen, wenn kein sexuelles Interesse von ihrer Seite besteht und wenn man kein Paar ist? Vielleicht will sie trotzdem ein wenig koerperliche Naehe herstellen und sich anlehnen/ankuscheln, Kuessen oder doch schon mal probeliegen :lol: .

Tee trinken, reden etc kann man in der Lobby oder im Café, voellig richtig!

Ich finde auch Menschen, die keiner strengen Religion angehoeren muessen nicht gleich miteinander in das Hotelzimmer oder auch sonstige Zimmer/Wohnungen gehen. Auch so mancher westlicher Mann wird sich zumindest Gedanken machen ueber diese "Leichtigkeit/Gedankenlosigkeit" der Frau und vielleicht Rueckschluesse ziehen. Bei so leichter Beute stirbt der angeborene Jagdinstinkt schnell und das Feuer erlischt. Kaum Glutaugen hier. Kaum noch Umwerben, brauchen Maenner ja auch so oft nicht mehr :wink: .

Und die Frau reist wie von Sinnen ins Ausland zu dem glutaeugigen. Da spruete das Feuer so! Es ist jetzt zwar auch schon erloschen, denn er hat bereits keine Lust mehr auf Sex. Diese Leichtigkeit und Lockerheit erstickt die erotisch/sexuelle Spannung sehr schnell. Selanina hat das nicht so richtig verstanden, wie der Pakistaner das gemeint hat (ist halt locker oder so aehnlich sagte er). Vielleicht will sie ihn ja jetzt fragen, wie er das gemeint hat und warum er keine Lust auf Sex mehr mit ihr hat. Oder kauft sie ihm sogar ein Auto, wenn sie die Glut nochmal spueren darf :lol: ?

Nilka
Moderation
Beiträge: 7244
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Nilka » 06.04.2019, 21:25

Der Ungute will einfach Geld verdienen. Wenn sie scharf auf seine sexuellen Dienste ist, soll sie bezahlen. Er hofft, sie ist soweit. Jetzt soll sich sein Einsatz auszahlen. Es ging ihm doch darum, oder noch um Einiges mehr, von Anfang an. Glaubt doch Keiner, dass es um Gefühle ging oder nur um Sex, oder?
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Mignon
Beiträge: 261
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Mignon » 06.04.2019, 21:53

Eclipse hat geschrieben:
06.04.2019, 11:08
Efendi II hat geschrieben:
05.04.2019, 22:10
brighterstar007 hat geschrieben:
04.04.2019, 23:52
Weshalb kann sie das nicht * Solange es keine Prostituierte ist, bedeutet das noch lange
Nicht, dass es ein Freibrief fuer Sex ist.
Natürlich "kann" sie das tun, aber sie kann sich im Nachhinein nicht beschweren, dass sie vergewaltigt wurde.

So sehen das jedenfalls die Gerichte in manchen Ländern, nicht nur in islamischen.

Aus welchen Grund soll, muss, kann eine Frau einen Mann in sein Hotelzimmer begleiten?
:lol: Oh Mann. :roll: Da fallen mir spontan ein halbes Dutzend Gründe ein, die GANZ SICHER nix mit sexuellem Interesse zu tun haben. :roll:

Victim blaming at it´s best. Auch wenn es bitter für die Männlichkeit sein mag: NEIN, es ist keine Einladung zu sexuellen Handlungen, sobald ein Mensch mit XX-Chromosomensatz einen Menschen mit XY-Chromosomensatz à huis clos trifft.

Ich finde es ermüdend, dass man XY-Chromosomensatzträgern so etwas im 21. Jh. noch mitteilen muss. Wenn eine Frau auf Sex aus ist, dann merkt Ihr das schon.
Vielleicht bin ich ja einfach nur altmodisch. Aber wenn ich nachts einen fremden Mann auf dessen Hotelzimmer begleite, dann drücke ich damit schon ein gewisses Interesse an Sex aus. Es sei denn, die Situation ist absolut klar. ZB.: Der mitreisende Kollege/Vorgesetzte will mir noch ein Dokument geben, dass ich bis zum nächsten Morgen lesen möchte. Oder der Mitreisende ist ein guter Freund, der mir seinen Fön leihen will. Aber wie auch immer die Situation zustande kam: Der Mann kann niemals einen Anspruch daraus ableiten. Eine Frau (bzw: Jeder Mensch) hat jederzeit das Recht, Sex abzulehnen, auch dann, wenn er/sie aktiv auf die Situation hingearbeitet hat und der andere sich nun verschaukelt fühlt. Jedenfalls ist das nach unserer Rechtsauffassung so. In muslimischen Ländern sieht man das aber vermutlich anders.

gadi
Moderation
Beiträge: 5943
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von gadi » 06.04.2019, 21:56

Ja, eben, Nilka, ihm ging es ganz sicher primär nicht um Sex/Gefühle.
-------
Ob eine Frau nun mit einem Mann auf irgendein Zimmer gegangen ist oder nicht, ob das nun üblich/legitim ist (für den Fall dass keine körperliche Nähe angestrebt wird), wenn sie dem Mann dann zu verstehen gibt, keinen Sex zu wollen, wird jeder anständige Mann nicht darauf bestehen, oder? Wenn er sie zwingt ist das eine Vergewaltigung und noch dazu ausserehelicher Sex. Beides strafbar in Dubai. Eines davon strafbar bei uns. Zimmer hin oder her.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Mignon
Beiträge: 261
Registriert: 20.07.2015, 20:49

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Mignon » 06.04.2019, 22:06

Qisma hat geschrieben:
06.04.2019, 20:58
Und die Frau reist wie von Sinnen ins Ausland zu dem glutaeugigen. Da spruete das Feuer so!
Hach ja: Der laszive, sinnliche, erotische Orient! - Leider war das immer nur ein feuchter Traum europäischer Schriftsteller und Künstler und hatte mit der Wirklichkeit muslimischer Gesellschaften wenig zu tun. Aber offenbar haben diese Vorstellungen ihre Wirkung bis heute nicht verloren.

brighterstar007

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von brighterstar007 » 06.04.2019, 22:54

Hi Selanina,

Ich hoffe, es geht dir gut.

LG Brighterstar

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Efendi II » 07.04.2019, 00:02

gadi hat geschrieben:
06.04.2019, 21:56
Ob eine Frau nun mit einem Mann auf irgendein Zimmer gegangen ist oder nicht, ob das nun üblich/legitim ist (für den Fall dass keine körperliche Nähe angestrebt wird), wenn sie dem Mann dann zu verstehen gibt, keinen Sex zu wollen, wird jeder anständige Mann nicht darauf bestehen, oder? Wenn er sie zwingt ist das eine Vergewaltigung und noch dazu ausserehelicher Sex. Beides strafbar in Dubai. Eines davon strafbar bei uns. Zimmer hin oder her.
Was allerdings im Nachhinein schlecht zu belegen oder zu beweisen ist.

So handelt man auch in anderen, nicht muslimischen Ländern (z.B. in Thailand)
nach dem von mir geschilderten Grundsatz.

Auch dort ist es (wahrscheinlich häufiger) vorgekommen, dass geschäftstüchtige
Damen auf diesen Wege versucht haben, einen erklecklichen Nebenverdienst zu erwirtschaften. Welcher Tourist will den gerne vor einem ausländischen Gericht
einer Anklage wegen Vergewaltigung ins Auge sehen. Da zahlt er doch lieber den geforderten Preis.

Da derartige Vorfälle anscheinend gehäuft auftraten, hat man sich zu dem
Grundsatz durchgerungen:

"Wer mit aufs Zimmer geht, kann im nachhinein keine Vergewaltigung geltend machen".

Außerdem müssen die Damen beim Portier ihren Ausweis hinterlegen. Zum Einen
um ihre Volljährigkeit zu belegen (was bekanntlich bei vielen asiatischen Frauen
nicht immer so einfach zu erkennen ist) und zum Anderen um derartigen
Vorkommnissen von vornherein einen Riegel vorzuschieben.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 5943
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von gadi » 07.04.2019, 07:17

Achso, manche Damen haben erst "nachher" zu verstehen gegeben, dass sie auf einer Bezahlung bestehen? Und als der Mann nicht oder/zu wenig zahlte, eine Anzeige wegen Vergewaltigung angedroht?
Zwischen vorliegender Straftat und Beweisbarkeit klaffen manchmal Welten, besonders für Frauen in so manchen Ländern.
-----------------
Wie schön, dass brighterstar unsere Selanina nicht vergisst und deren Wohl ihr am Herzen liegt. Ja, ich hoffe auch, dass es dir gut geht, Selanina und dass du die Warnungen hier berücksichtigen wirst.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Efendi II » 07.04.2019, 10:39

gadi hat geschrieben:
07.04.2019, 07:17
Achso, manche Damen haben erst "nachher" zu verstehen gegeben, dass sie auf einer Bezahlung bestehen? Und als der Mann nicht oder/zu wenig zahlte, eine Anzeige wegen Vergewaltigung angedroht?
Um eine drohende Anzeige wegen Vergewaltigung abzuwenden, kommen doch ganz andere Beträge ins Gespräch. Damit kann man sich im Heimatdorf für den Rest seines Lebens zur Ruhe setzen. Das stellt natürlich für manche der Damen eine große Versuchung dar, schnell wohlhabend zu werden.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Qisma
Beiträge: 177
Registriert: 29.05.2014, 22:01

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Qisma » 07.04.2019, 11:38

Selanina hat geschrieben:
02.04.2019, 21:58
er hat mal davon gesprochen ich sollte ihm einen neuen kaufen bzw mir auf meinen Name und wenn ich dann mal in Dubai wäre könnt er mein Fahrer sein, wirklich unglaublich.
Selanina koennte kein Auto in ihrem Namen kaufen, nicht so lange sie dort nur Touristin ist. Dazu braucht sie ein Residenzvisum in den Emiraten. Sonst laeuft das Auto auf ihn oder jemand anders.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3066
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Thelmalouis » 07.04.2019, 20:10

Qisma hat geschrieben:
07.04.2019, 11:38
Selanina hat geschrieben:
02.04.2019, 21:58
er hat mal davon gesprochen ich sollte ihm einen neuen kaufen bzw mir auf meinen Name und wenn ich dann mal in Dubai wäre könnt er mein Fahrer sein, wirklich unglaublich.
Selanina koennte kein Auto in ihrem Namen kaufen, nicht so lange sie dort nur Touristin ist. Dazu braucht sie ein Residenzvisum in den Emiraten. Sonst laeuft das Auto auf ihn oder jemand anders.
Na um so besser für ihn.
Das will er doch.
Besser könnte es für ihn gar nicht laufen, wenn sie auf seine Lügen oder sein Geschleime reinfallen würde.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

brighterstar007

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von brighterstar007 » 08.04.2019, 00:30

Hi,

Dann sollten aber in allen Reiseführern und als Flyer VOR der Landung diese Sitten deutlich
Thematisiert werden, z.B. : Es gilt in Land xy die Regel,.dass eine Frau keine Vergewaltigung
Geltend machen kann, wenn sie mit einem Mann auf sein Zimmer geht, bzw.ist dies für beide
Strafbar in Land abc...

Weiterhin sollten die üblen Tricks MANCHER Einheimischen deutlich gemacht werden und davor
Gewarnt werden, irgendwelche Beziehungen/ Sex anzubahnen, da auch dies zum Nachteil des/ der Touristen ausgenutzt werden kann und ihn teuer zu stehen kommen könnte.

LG Brighterstar

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Selaninas Thread: Desert-Safari Fahrer in Dubai

Beitrag von Efendi II » 08.04.2019, 08:32

brighterstar007 hat geschrieben:
08.04.2019, 00:30
Dann sollten aber in allen Reiseführern und als Flyer VOR der Landung
diese Sitten deutlich thematisiert werden,
Es obliegt doch wohl jeden selbst, sich über das Land zu informieren, in
welches er zu reisen gedenkt. Es kann nicht die Aufgabe anderer oder irgendwelcher Institutionen sein, Reisende über das Ziel ihrer Träume
aufzuklären. Eine solche Auffassung entspringt, der in Deutschland
anscheinend immer mehr um sich greifenden Vollkaskomentalität, da
ist immer irgendwer für das eigene Wohlergehen zuständig.

Aber das funktioniert leider nicht in jeden Fall, um manche Dinge muss
man sich einfach selber kümmern und ist auch bei einem Scheitern dafür
selber verantwortlich.

Dieser Auffassung bin ich und habe das auch schon gelegentlich zum
Ausdruck gebracht. Da war man keinesfalls immer mit mir einer
Meinung. Man vertrat eher die Auffassung, das es keinesfalls nötig sei,
sich ein fundiertes Wissen über Land und Leute anzueignen, wenn man
nur einige Tage/Wochen dort Urlaub machen wolle.

Die Ergebnisse dieser Ignoranz kann man jeden Tag hier im Forum
"bewundern". Mit etwas mehr Wissen über das jeweilige Land und
der Mentalität seiner Bewohner, wäre mancher Frau und manchen
Mann so einiges erspart geblieben.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Antworten