keinen plan :-(

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Arabella
Beiträge: 1471
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Arabella » 13.09.2010, 00:51

Liebe Ines,
um hier schlimmeres zu vehindern brauchts meiner Ansicht nach ne Holzhammermethode............

Die Schreiberin wollte unsere Meinungen hören und hat diesen bereits zugestimmt um dann fröhlich zu erzählen, dass sie sich wieder Zeit genommen hat ihm zuzuhören.

Ich persönlich bin selten für die Sanftmut bei solcherlei Problemen, sondern für direkte Ansprache und klare Ansage meiner Lösungsvorschläge.Außer bei Usern wo ich merke die sind so weit unten, dass ein Auffangen erstmal nötig ist.
Hier sehe ich eher ein kleineres Problem, die Userin kann sich nicht entscheiden...will den Kerl einerseits los haben, andrerseits scheint er ihr auch ganz gut zu tun(noch).
Egal wie ich habs versucht :D mehr geht nicht. wie gesagt es gibt hier schlimmere Fälle!
LG Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

kleeblatt
Beiträge: 789
Registriert: 25.08.2009, 15:39
Wohnort: bayern

Re: keinen plan :-(

Beitrag von kleeblatt » 13.09.2010, 01:30

naema hat geschrieben:Heute hat er mir erzählt, dass er ein Zimmer bei einer Familie hat, für das er 300 Euro bezahlt und nochmals 50 Euro für Essen, Trinken und Wäsche waschen. Dass er da raus möchte, weil ihn die Familie nervt, er hat aber nicht das Geld für die Kaution. Ich finde es komisch, dass er bei einer Familie wohnt. vielleicht ist das auch für manche normal.

es ist eigentlich immer das gleiche.
350€ für wohnen, essen, trinken, wäsche waschen .................. heizung und wasser sind vermutlich auch noch enthalten ................... das ist doch ein schnäppchen!

der soll nicht rumjammern :evil:
liebe grüße, kleeblatt

Miral

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Miral » 13.09.2010, 12:27

Hallo Naema,

wenn ich mich richtig erinnere, ist dies bereits dein dritter oder vierter Thread, den du eröffnest und in dem es jedesmal um irgendeinen Libanesen geht. Ich habe den Überblick verloren, aber ich denke, es ist jedes mal ein anderer.
Jetzt schreibst du über deine neueste Eroberung:
naema hat geschrieben: Man kann sich mit ihm echt über alles unterhalten und unternehmen, nur habe ich das Gefühl, dass ich mich nicht wirklich für ihn öffnen kann. Versteht ihr was ich meine? Ich möchte ihn auch nicht benutzen oder verletzten, aber ich weiss nicht, was ich machen soll.
Wenn du dich nicht für ihn öffnen kannst, dann lass es, denn du hast gute Gründe dafür. Warum willst du dich ihm gegenüber überhaupt öffnen? Er verhält sich nicht vertrauenswürdig und hat dich schon angelogen. Er hat also keine Scheu davor, dich zu verletzen.

Bisher scheint kein einziger von den Libanesen, die du kennen gelernt hast, dir gut getan zu haben. Vielleicht solltest du einfach mal die Finger von denen lassen und dich woanders nach Männern umschauen. Bisher hast du mit Libanesen ja wohl noch keinen Glücksgriff getan und das wird auch in Zukunft eher unwahrscheinlich sein.

Ines

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Ines » 13.09.2010, 12:30

Liebe Miral! Liebe Naema!
Das mit den Libanesen ist mir auch aufgefallen, da ich die Beiträge immer von Naema lese. Das wäre auch noch eine Frage gewesen: wieso lernst Du immer Libanesen kennen? Verkehrst Du in bestimmten Kreisen?
Es ist natürlich sehr schwierig, den richtigen Partner zu finden, es ist auch irgendwie eine Glückssache. Aber Miral hat recht, vielleicht solltest Du Dich doch noch mehr umschauen und vielleicht doch die Finger weg von Libanesen etc. lassen.

LG Ines

naema
Beiträge: 23
Registriert: 02.06.2010, 14:02

Re: keinen plan :-(

Beitrag von naema » 13.09.2010, 13:11

@Arabella
ja ich möchte bzw habe es beendet, aber ich kann mich ja dennoch mit ihm unterhalten. Ich weiss auch, dass es hier schlimmere Fälle als meinen "Fall" gibt, allerdings ist für jeden Menschen sein Problem am grössten und da sollte man doch ein wenig Verständnis aufbringen. Manche können mein Anliegen vielleicht nicht verstehen, genauso wenig wie ich manche Sachen der anderen nicht verstehen. Jedem das seine. Momentan befinde ich mich in einer Lage wo ich schlecht einschätzen kann, ob ich jetzt die "dumme" bin oder nicht.

@Miral/ Ines
ja scheinbar habe ich es mit Libanesen, keine Ahnung warum. Mittlerweile habe ich mich aus diesen bestimmten Kreisen zurückgezogen. Das ich ihn kennengelernt, war reiner Zufall. Da er studiert, habe ich angenommen, dass er anderst ist als die ganzen anderen Libanesen die ich bisher kennengelernt habe. Aber da habe ich mich wohl getäuscht.

Auf jeden Fall habe ich gestern mit ihm geredet und die ganze Sache beendet, bevor sie überhaupt richtig angefangen hat. Morgen werde ich erstmal für 3 Wochen in Urlaub gehen und mich entspannen.

Ines

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Ines » 13.09.2010, 13:21

Liebe Blume!
Du hast zweifelsohne recht. Ich werd jetzt mal kurz OT (oder auch nicht): In meinem Bekanntenkreis gibt es wirklich so einige gut situierte, tolle Frauen, die einen Partner suchen. Ich habe die Beobachtung gemacht, dass, wenn jemand Single ist, auch irgendwie Wünsche bzgl. des Partners hat, die irgendwie nicht realisierbar sind. Ich denke, auch Naema und die anderen Frauen haben ihre Wünsche und wissen, was sie wollen.
Meine langjährige Freundin meinte mal zu mir: Also, ICH würde das gar nicht alles mitmachen wie Du mit Deinem...., das sagte sie zu mir als sie Single war und ich ihr so einiges von unseren Streitereien erzählte oder sie auch mal was mitbekam. Dann hatte sie einen Partner und hat doch dieselben Dinge mitgemacht wie ich auch.
Und ich denke, da liegt der Knackpunkt, man wünscht sich einen perfekten Partner.
In Naemas Fall denke ich, sie weiß auch, was sie möchte und hat einen studierenden Libanesen kennengelernt, der ihr vielleicht auch vom Äußeren her noch gefällt. Bei meinen Bekannten/Freundinnen ist es auch so, sie haben große Wünsche und das Äußere muss damit auch vereinbar sein: d.h., er MUSS groß sein und wenn er kleiner ist, dann geht das nicht und das geht dann auch nicht und so bleibt es letzten Endes bei den Wunschträumen.
Hab ich ein klein wenig recht, liebe Naema?

LG Ines

naema
Beiträge: 23
Registriert: 02.06.2010, 14:02

Re: keinen plan :-(

Beitrag von naema » 13.09.2010, 13:47

ja liebe Ines in gewisser weise hast du recht 8)

Ines

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Ines » 13.09.2010, 14:47

Liebe Naema!
Ich mag Deine Beiträge. Und ich wünsche Dir von Herzen, dass Du den Richtigen findest.

LG Ines

Ines

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Ines » 13.09.2010, 15:44

Liebe Blume!
Ich habe das nur mal so aus meinem Umkreis erzählt, weil ich da so ziemlich erstaunt bin, was Frauen sich wünschen, das liegt außerhalb der Realität meiner Meinung nach. Sicher ändert es sich, wenn man sich verliebt. Dann kommt ganz sicher noch das Alter hinzu. Ich weiß jetzt nicht wie alt Naema ist.
Von mir selbst weiß ich, dass ich mit Anfang 20 viele Dinge mehr toleriert habe als jetzt mit 42. Heute schaue ich schon auf gewisse Dinge, wie z.B. ob jemand raucht, trinkt etc. Aber gerade bei Schwachpunkten wie Alkoholismus, Spielsucht etc. ist das natürlich viel schwieriger, weil das nicht immer sofort ersichtlich ist.
Vielleicht schreibt Naema ja noch etwas dazu, das würde mich jetzt auch interessieren, wie diesbzgl. ihre Lebensplanung bzw. Vorstellung von einem Partner überhaupt ist.

LG Ines

Anaba
Administration
Beiträge: 18971
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Anaba » 13.09.2010, 17:44

Mich wundert immer wieder das Frauen ihr Glück so sehr von einem Mann abhängig machen.
Ich kenne viele alleinlebende Frauen, die ein tolles Leben führen und sich nach einer gescheiterten Partnerschaft niemals "unter Wert verkaufen" würden.
Sie stellen eben gewisse Ansprüche und das mit Recht.
Natürlich wünscht frau sich einen Partner, aber um jeden Preis ?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Edda
Beiträge: 103
Registriert: 02.10.2009, 14:02

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Edda » 13.09.2010, 18:02

Ganz ehrlich: ich finde es alarmierend, wenn eine Frau immer wieder an den selben undurchsichtigen Typ Mann gerät. Warum immer Libanesen? Warum immer Araber mit ungeklärtem Hintergrund? Wenn man sich durch Zufall verliebt in so einen Mann: gut, kann passieren. Aber bei sehr vielen Frauen (auch in meinem Umfeld) erkenne ich Muster. Oft scheint mir, sie haben unbewusst Angst, den Ansprüchen deutscher (oder europäischer) Männer nicht zu genügen. Fühlen sich vielleicht hässlich, zu dick, zu dumm usw. Vielleicht haben sie das früher im Leben schon gespiegelt bekommen: dass sie nicht mithalten können mit den Idealen unserer Gesellschaft. Und dann zeigen diese MÄnner so offen Interesse. Aber dahinter ist doch alles faul... Und innerlich weiß das auch jede. Liebe Naema: warum willst du dich "weiter mit ihm unterhalten"? Willst du ihn nicht vor den Kopf stoßen? Er kann dir egal sein. Er SOLLTE dir egal sein, denn sonst wirst du schnell zu seinem Spielball. Und das alles wird dein Selbstwertgefühl auf lange Sicht nicht stärken.

Ines

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Ines » 13.09.2010, 18:04

Liebe Anaba!
Das stimmt, ich kenne auch tolle Frauen. Aber ich finde oft, wenn man sich so unterhält, dass die Ansprüche zu hoch gegriffen sind. Gut, einen ungepflegten Mann würde ich auch nicht haben wollen, aber dass es schon teilweise so weit geht, dass er unbedingt 1.80 m groß sein muss, das finde ich arg übertrieben. Und man muss auch bedenken, jeder Mensch hat Ecken und Kanten.
Ich selbst finde auch, dass das Lebensglück nicht von einem Mann abhängig ist. Ich bin gerne mit meinem Liebsten zusammen und bin froh ihn zu haben, aber ich kann auch mein Leben ohne ihn gestalten, bin also unabhängig, das würde ich niemals aufgeben wollen und bin froh, dass ich hier überhaupt so leben kann.

LG Ines

Ines

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Ines » 13.09.2010, 18:06

Liebe Edda!
Meine Freundin sagt das auch immer, dass man unbewußt an denselben Typ Mann gerät. Mag was Wahres dran sein. Ich vergleiche gerade im Geiste meine ganzen Männer, die ich mal hatte, kann aber keine Ähnlichkeiten feststellen, hm, doch eines, ein paar hatten dieselbe Stimme am Telefon :lol: :lol:

morena
Beiträge: 4285
Registriert: 29.03.2008, 16:52

Re: keinen plan :-(

Beitrag von morena » 13.09.2010, 18:17

Hallo, liebe Ines

der Unterschied ist jedoch, dass Du Deinen Freund als Lebensgefährten hast und nicht alleine bist, das ist doch
ein Unterschied, dieses Bewusstsein doch jemanden an seiner Seite zu haben als wirklich ganz allein zu sein.

Da nehmen viele Frauen in Kauf lieber auch den Mann an der Seite zu haben, der gar nicht passt und ihr Leben
deutlich erschwert, als sich zu trennen und klar die Entscheidung für ein Leben allein zu führen.

Das hat mich bei vielen Paaren schon immer gewundert. Ich denke, besser allein ein Leben so zu führen, wie ich es
mir vorstelle, als ein Leben im Drama und ohne Plan. Nur gelingt das vielen Menschen nicht,ob Frau oder Mann.

Liebe Grüsse, Morena

Edda
Beiträge: 103
Registriert: 02.10.2009, 14:02

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Edda » 13.09.2010, 18:18

Ines hat geschrieben:Liebe Edda!
Meine Freundin sagt das auch immer, dass man unbewußt an denselben Typ Mann gerät. Mag was Wahres dran sein. Ich vergleiche gerade im Geiste meine ganzen Männer, die ich mal hatte, kann aber keine Ähnlichkeiten feststellen, hm, doch eines, ein paar hatten dieselbe Stimme am Telefon :lol: :lol:

Liebe Ines

da hat deine Freundin vielleicht nicht ganz Unrecht! Aber hier handelt es sich doch um einen ganz speziellen Typ... Ich weiß das noch vor mir, bis vor ein paar Jahren: ich hab mich auch geschmeichelt gefühlt, wenn diese südländischen, gutaussehenden Jungs mich angesehen haben. In Wahrheit war ich total selbstunsicher... Ich hatte viel zu viel Angst, selbst auf interessante Menschen zuzugehen... habe mich immer minderwertig gefühlt... Und wieviele Asylbewerber und pipapo haben mich angequatscht. Das hat was mit der Ausstrahlung zu tun. Heute sehen mich diese Typen nicht mal mehr an (oder ich bekomme es nicht mit, denn ich seh nicht mehr hin) und ich lerne Männer kennen, vor denen ich früher Angst hatte. Alles nur, weil mein Selbstbewusstsein gewachsen ist. Das sollte sich jede Frau wert sein.

Ines

Re: keinen plan :-(

Beitrag von Ines » 13.09.2010, 18:28

Liebe Morena!
Dasselbe wie Du denke ich auch, ich würde auch nicht mit einem Mann zusammen sein können, mit dem mich nichts mehr verbindet. Das meinte ich ja, man kann sein Lebensglück nicht von einem Mann abhängig machen. Bei meiner Freundin ist es sogar so, dass der Mann kaum mit ihr spricht, nur vor dem PC sitzt und wenn sie ihm was erzählen möchte, dann ist er genervt. Eine andere Freundin will den Mann umerziehen. Das sind jetzt keine Bezness-Beispiele, aber ich denke, bei solch einer Beziehung, wo an einem ständig rumgenörgelt z.B. wird oder man sich nichts mehr zu sagen hat, da würde ich mich unwohl fühlen, da würde meine Liebe zerbrechen und dann geht gar nichts mehr bei mir.
Ich führe keine perfekte Beziehung, wir streiten uns wirklich des öfteren, aber es ist bei uns so, dass wir beide schon in ruhiger Minute für uns selbst nachdenken und den anderen dann doch verstehen und man versucht, manches zu ändern. Aber alles geht eben nicht und manches muss man halt akzeptieren. Wenn man nicht mit den Schwächen eines Partners leben kann, dann muss man wirklich auseinander gehen.

Liebe Edda!
Ja, das mit dem Selbstbewußtsein ist so eine Sache. Kein Mensch hat in jedem Bereich seines Lebens Selbstbewußtsein, aber man sollte sich schon etwas wert sein. Es ist mir auch ganz klar, dass die Beznesser eine recht gute Menschenkenntnis haben, erst recht, wenn sie im Tourismus arbeiten oder wenn man überhaupt mit Menschen arbeitet und doch eine gewisse Sensibilität hat. Und das machen diese Typen für ihre Zwecke leider zunutze.
Ich finds gut, dass Du für Dich dahinter gekommen bist und Deine Konsequenzen für Dein Leben daraus gezogen hast.

LG Ines

brighterstar007
Beiträge: 2649
Registriert: 22.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Re: keinen plan :-(

Beitrag von brighterstar007 » 15.09.2010, 13:23

Liebe Ines,

wenn jemand sagt oder dies real passiert, sie verliebe sich immer "in den gleichen Typ Mann" , bedeutet dies meiner Beobachtung nach, dass es NICHTS
mit dem Äussern zu tun hat oder haben muss, sondern mit der Kernpersönlichkeit : z.B. verlieben sich fast alle Frauen eines alkoholkranken Vaters
später ebenfalls in Alkoholiker, die es entweder bereits (unerkannt) sind oder aber im Laufe der Beziehung mit dem Trinken anfangen.
Diese Männer sehen meist TOTAL anders aus, als ihr Papa und sind auf den ersten Blick ganz anders (Hobbies, Beruf, Kommunikation) -
im Laufe der Zeit kristallisiert sich jedoch das altbekannte Muster (Alkoholkrankheit/ Unfähigkeit zu echter NÄHE) heraus.
Dies erinnert an die griechische Tragödie (z.B. Ödipus), wo trotz aller Gegenmaßnahmen, alles so kommt, wie es "vorherbestimmt" ist.

Das einzige Gegenmittel ist meiner Meinung nach, sich selbst (insbesondere die Schattenseiten)sehr gut kennenzulernen und wachsende
Bewusstheit. Selbst DANN, ist die richtige Partnerwahl noch schwierig.

Liebe Grüße

Brighterstar

Antworten