Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Isaboe
Beiträge: 34
Registriert: 12.01.2011, 00:28

Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Isaboe » 12.01.2011, 10:29

Eines zunächst vorweg: Ichhabe vielleicht eine etwas offenere Einstellung zu Sexualität als die meisten Menschen. Ich hoffe ihr könnt das akzeptieren, jegliche Kommentare die sich darauf beziehen bitte ich jedoch zu unterlassen. Danke! ;)

Hier nun meine Geschichte;

Ich habe sieben wunderbare Wochen auf Mauritius verbracht, da ich dort im Rahmen eines Studentenaustausches ein Praktikum in der HIV/ Aids- Aufklärung gemacht habe. Und wie es eben so kommt, man ist jung (gut nicht mehr ganz so jung, 25) , weiß und blond, lernt man natürlich auch ein paar Männer kennen.

Die Kreolen waren jetzt zwar nicht immer so ganz mein Typ, aber der ein oder andere Schönling war dann eben doch dabei. Also hatte ich auch meinen Spaß, da ich gerade aus einer sehr nervenaufreibenden, einengenden und einfach schrecklichen Beziehung komme. Ich wollte einfach mal wieder guten Sex haben und da man ja als Europäerin freie Auswahl hat habe ich natürlich kräftig zugelangt ;)

Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich nicht gerade unansehnlich bin. Ich bekomme auch hier anerkennende Blicke und kann mir die Männer hier auch aussuchen. Nur allerdings sind die meisten die ich mir dann auskucke ziemlich gestört… -.- aber das ist ein anderes Thema.

Auf Mauritius habe ich dann meist eher aufs Aussehen wert gelegt, man will den Kerl ja eh nicht heiraten. Und auf was es hinausläuft ist ja eh meistens klar, also hatte ich damit auch nie ein Problem.

Bis Samuel auf der Bildfläche erschien. Er redete mich ganz "zufällig" in einer Bar in Grand Baie an in der aber auch viele Einheimische verkehren. Wir unterhielten uns nett, denn er war wirklich lustig. Irgendwann fragte er mich natürlich nach meiner Handynummer und ich gab sie ihm, allerdings mit dem Zusatz mir bitte nicht auf die Nerven zu gehen. Als er mich daraufhin schmunzelnd fragte woran er denn erkenne ob er mir auf die Nerven gehe, sagte ich: "Wenn du nach spätestens zwei Tagen und ca. drei sms deinerseits immer noch keine Antwort hast!"

Natürlich versuchte er mich an dem Abend auch prompt zu küssen, ich zögerte aber und vertröstete ihn auf das nächste Mal. Das dann auch kam. ;)

Wir Mädels aus dem Projekt hatten eine dreitägige "Rundreise" über die Insel geplant und der erste tag bestand aus Blue Bay, einem wunderschönen Strand. Samuel und zwei seiner Freunde begleiteten uns und prompt hatte sich auch jeder der Jungs ein Mädel zum Abschleppen ausgesucht. Ich war natürlich nach wie vor Sams "Opfer". Er war echt hartnäckig und aufdringlich und das manchmal nicht gerade auf eine schmeichelhafte Art. Wie es aber kam küssten wir uns trotzdem später am Strand und es kam auch zu ein wenig mehr (kein Sex!)

(was an diesem Tag jedoch schon seltsam war. Die Jungs organisierten einen Glass-Bottom-Boat Trip für 300 Rupien pro Person mit anschließendem Abstecher zu einer Insel und Schnorcheln. Einige von uns hatten einige Tage vorher schon einen gemacht und wir hatten bloß 250 Rupien bezahlt, allerdings ohne Inseltrip- aber das war im absoluten Tourigebiet! Einige von uns vermuteten später die Jungs hätten einfach ihre Kosten auf uns umgelagert, Beweise gabs aber leider keine…)

Am nächsten Tag begleiteten sie uns wieder, diesmal bekam Sam von mir außer ein paar Küssen allerdings nichts, was ihn sehr enttäuschte und auch ein wenig wütend machte. Daraufhin machte ich ihm klar, dass ich schon wußte auf was er hinaus wolle und ich auch grundsätzlich nichts dagegen hätte, weil er meinem Typ entspräche. Dass ich die Art und Weise wie er es anstellte aber nicht besonders zielfördernd fände. Er war mir einfach zu offensiv und zu sehr aufs schnelle Rumkriegen aus. Ich wollte seine Selbstüberzeugung einfach ein wenig ausbremsen und sein Machogehabe ging mir mächtig auf den Keks. Auch wenn die anderen Jungs mit denen ich was angefangen hatte, ebenso nichts anderes im Sinn hatte, stellten sie das ganze doch etwas geschickter an als Sam ;)

Es kam dann auch zum Streit als er mir sagte, dass er diesen Tag als Zeitverschwendung ansehe, weil er nichts bekommen habe… -.-

Als es dann daran ging den Van zu bezahlen und Monika den dreien eröffnete, dass sie sich ja bitte an den Kosten beteiligen könnten gab es einen schnellen Wortwechsel auf Creol, denn sie waren davon gar nicht begeistert. Bezahlt haben sie dann letztendlich aber doch…

Sam entschuldigte sich anschließend bei mir per SMS, das er so "pushy" war und argumentierte äußert ungeschickt mit: " cause I'm just a spoiled guy who is used to get everything he want's whenever he want's" :)

Er schrieb mir noch eine Sms, aber ich reagierte nicht und so ließ er es dann. Wie es aber der Zufall will (Bzw. die Insel, denn sie ist so klein und allzu viele Parties gibt es dort nicht) traf ich ihn am nächsten Wochenende auf einer Inselparty wieder. Auf dieser fing ich jedoch was mit einem seiner Bekannten an (war ja klar, jeder kennt jeden) mit dem ich auf der Party war. Er reagierte etwas eifersüchtig, anscheinend sah er seine Felle davon schwimmen und versuchte erneut bei mir zu landen ich ließ ihn aber abfahren. (Ich muss auch zugeben, dass ich gelegentlich schon ziemlich gemein zu ihm war…)

Als er sich dann aber später von seiner besten Seite zeigte indem er einer Freundin, die sich am Fuß verletzt hatte und deshalb einen Verband trug auf das Boot half. (Wir mussten durch knietiefes Wasser waten und die Jungs die uns hingebracht hatten lagen irgendwo betrunken auf der Insel rum, sie waren auch unsere einzige Möglichkeit heimzukommen da wir mitten im Nirgendwo waren…) und uns in dem Van mitnahm den seine Clique organisiert hatte (gegen die Einwände seiner Bitches, die dabei waren) sah ich ihn auf einmal in einem ganz anderen Licht. Versteht mich nicht falsch, aber der Kerl ist echt verdammt attraktiv zumindest in meinen Augen, Und als er mich dann anlächelte und sich für die schlimmen Mädels aus seiner Clique entschuldigte änderte ich plötzlich meine Meinung und beschloss dann es doch mal mit ihm zu versuchen…

Und so kam es dann: Wir dateten uns und landeten im Bett. Ich hatte es ja aber auch darauf angelegt und es ging von mir aus.

Und nun bin ich wieder hier (seit drei Wochen) und wir haben sporadisch Kontakt. Er schreibt mir ab und zu mal Nachrichten auf Facebook oder Comments unter meine Fotos da und ab und zu mal eine sms… Aber heute passierte etwas was mich dann doch sehr seltsam berührt hat.

Heute kam folgende Nachricht: "Hey sweetie, how are u? Just wanted to send u a lil hello coz I was looking at ur pics on fb. U r really cute, u know?"

Und abends erwischte ich ihn dann im Chat auf FB und wir fingen an zu quatschen. Das wir uns ja eigentlich doch ganz gern haben und das der Sex wirklich gut war. Er machte mir Komplimente: dass er meinen Körper mag, das ich hübsch bin und so weiter…

Irgendwann meinte ich dann, dass es witzig wäre, wenn er mich besuchen käme im Sommer. Es war eigentlich mehr so als Scherz gemeint, aber er sprang sofort darauf an. Das er schon gerne kommen würde und ob er dann bei mir wohnen könnte. Damit hätte ich auch kein Problem, ich habe genug Platz und wir würden ja eh die Zeit zusammen verbringen.

Dann fing er an, dass er aber nur käme wenn ich die nächste Zeit nett zu ihm wäre (Ja, ich war manchmal schon echt fies und verletzend. Ich traue ehrlich gesagt keinem Mann mehr, egal wo er her kommt und wie nett er sein mag!)
Und das es nur am Geld liegen würde, wenn er nicht kommen könnte. (Er hat mich aber um keines gebeten…)

Er weiß auch, dass ich studiere und nicht im Geld schwimme, aber er weiß auch dass ich "Aus gutem Hause" komme. (Zumindest für Mauritier) Habe ihm das nie explizit erzählt, aber was man halt so mitbekommt: Das ich ein Auto habe, meine Eltern den Aufenthalt bezahlt haben meine Klamotten sieht er ja und so was halt.Bin auch immer sehr großzügig, auch wenn ich nicht viel habr: Aber das was ich habe teile ich ebrn gern... Er scheint jetzt zwar auch nicht gerade arm zu sein, aber was ist schon reich im Vergleich zu den lebenskosten in Dtl?

Nun ja, irgendwann fing er dann auch an wie es wäre,wenn ich mit ihm zusammen wäre und so weiter. (i wouldn't mind to be your boyfriend one day but not in MRU) ich fühlte mich natürlich schon geschmeichelt, aber ganz ehrlich: Er ist einige 1000 km entfernt, warum redet er denn sowas???

Nun ja, und hier nun meine frage: Was haltet ihr von der Sache? Gleich kippen oder mal warten was bei rumkommt? Ob er mich um Geld bittet oder so was? Ich mein, ich würde ihn schon ganz gerne Wiedersehen…

Oder denkt ihr er hat keine besonderen Hintergedanken? (außer vllt Sex, aber damit kann ich leben :P ) Reagiere ich da einfach über??? Bin ich zu misstrauisch?

Was sagende Experten? Ihr würdet mir echt sehr helfen!

P.S. Sorg dass ich so megaviel geschrieben habe, wollt nur möglichst viel Infos geben, damit ihr euch ein Bild von ihm (und mir) machen könnt.

Danke schon mal für eure Antworten!
Zuletzt geändert von Isaboe am 12.01.2011, 11:30, insgesamt 2-mal geändert.

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 17:27
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Amely » 12.01.2011, 11:06

Hallo Isaboe,

herzlich willkommen im Namen des Teams von 1001Geschichte.
Wir wünschen dir einen guten und informativen Austausch.

Danke für deine ausführliche Schilderung.
Ob es Bezness ist, kann ich nicht direkt beurteilen.
Ich weiss wenig über die Mentalität der Männer auf Mauritius.

Wir haben hier eine Userin - Maurimoni - sie lebt dort und hat vielleicht ein paar Tipps für dich.
Liebe Grüße Amely

Mriva
Beiträge: 463
Registriert: 05.04.2008, 19:50

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Mriva » 12.01.2011, 12:32

Liebe Isaboe,

vorne weg kann ich mir eine Bemerkung nicht verkneifen, also nicht böse sein!

Du hast ein Praktikum in der HIV/AIDS Aufklärung gemacht und es dabei in deiner Freizeit mit den Einheimischen (ich nehme an, das war genau die Zielgruppe?) ganz schön krachen lassen ;)
Ich bin nicht prüde aber wundere dich nicht, bei deiner offenen Art, wenn du hier mächtig Gegenwind bekommst.

Wie auch immer du deinen Aufenthalt dort gestaltet hast, da dort jeder jeden kennt, weiß deine Bekanntschaft sicher auch von deinen anderen Abenteuern. Was glaubst du denn jetzt genau, was er von dir wollen könnte? Ja, genau das was er ja am Ende auch bekam und alle anderen auch bekommen haben.
Natürlich will er dich in Deutschland besuchen! Wer würde das dort nicht wollen??? In jedem Dritte-Welt-Land stößt du da auf offene Ohren. Aber natürlich wird er es nicht bezahlen können. Oder hast du gedacht, dass für Einheimische in Mauritius die Flugpreise nach Deutschland niedriger sind? Auch wenn er nicht arm ist, wird er sich den Flug nicht leisten können. Isaboe, am Ende geht es immer um Geld und nicht um Gefühle. Es ist in den meisten armen Ländern so. Eine Person aus dem Westen, die einen irgendwie supporten kann. Trotzdem freuen sie sich, wenn man wieder kommt und sie mögen einen auch, aber im Hinterkopf ist der Support! Dank FB und allgemein dem Internet ist das Kontakthalten heute kein Problem mehr. Ich glaube, wenn er so attraktiv ist und sonst immer bekommt was er will, wird er es dort auch wenn du nicht da bist "ganz schön krachen lassen". Das was er dir jetzt über FB schreibt, klingt nicht nach etwas Außergewöhnlichem. Es war eine Urlaubsaffäre! Lass es doch dabei! Wenn du hier so viele Angebote hast, bist du doch gar nicht darauf angewiesen und ich sage dir eines: es ist auf Dauer sehr unbefriedigend, so einer Geschichte noch emotional nachzuhängen. Also, andere Mütter haben auch schöne Söhne!
Mriva

morena
Beiträge: 4285
Registriert: 29.03.2008, 16:52

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von morena » 12.01.2011, 13:23

Hallo, Isaboe

ob, es Bezness ist,vermag ich auch nicht zu beurteilen,denn Ihr habt Euch alle mit gegenseitigen Einverständnis das genommen,
was Ihr wolltet.
Mich wundert sehr, dass eine Frau ,die ein Praktikum zur HIV/Aids Aufklärung auf Mauritius macht, ungeschützten Sex mit einem
Strandgigolo hat, denn das Problem ist ja nicht nur eine ungewollte Schwangerschaft und gegen Krankheiten hilft die Pille nun mal nicht.
Da frage ich mich ernsthaft, nimm es mir nicht übel, was bei Dir die Aufklärung, bewirkt hat und wie Du sie vermitteln willst.

Ich glaube nicht, dass nach Deiner Abreise, das ganze Spiel mit Sex nicht weiter betrieben wurde und zwar mit anderen Frauen, Touristinnen
usw..Was willst Du mit einem solchen Mann hier.Was Du ihm bieten kannst,ist der Eintritt nach Europa, Geld, da Du mehr hast als er und S....
Da Du schreibst,dass Du eine sehr attraktive Frau bist und auch hier Chancen hast, sollten doch für Dich andere Kriterien gelten, als
eine Beziehung zu einem der Strandboys.

Schlag ihn Dir aus dem Kopf und sieh es als das, was es wirklich war, für ihn und für Dich.
Viele Grüsse, Morena

Wespe
Beiträge: 73
Registriert: 18.07.2009, 13:33
Wohnort: Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Wespe » 12.01.2011, 13:27

Hallo Isaboe,

du willst jetzt wissen ob es Bezsness ist oder nicht ?ob er Dich nur ausnutzt?
Das ist ein Scherz oder?

Frag Dich doch mal was Du dort mit ihm gemacht hast?
Und das was er Dir so Schmeichelndes sagt,ist nur Mittel zum Zweck das was du auch machst. ihn mies behandeln und dann wieder nicht

Ich würde mich an deiner Stelle erstmal fragen was Du überhaupt willst
Beziehung nein,doch vielleicht?
Nur Sex? ja immer
aber bitte immer ehrlich sein
:lol:

Hilfe!!! kann nur den Kopfschütteln

Wespe

Isaboe
Beiträge: 34
Registriert: 12.01.2011, 00:28

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Isaboe » 12.01.2011, 13:39

Hey, danke für die prompten Antworten!

Ich weiß ja das ihr recht habt und das gleiche habe ich mir ja selbst schon die ganze Zeit gesagt. Und ich weiß auch, dass er weiterhin seinen Spaß hat, das steht gar nicht zur Debatte.

Nun ja, ich weiß dass ich in der Beziehung (sexuell und so weiter) eine sehr offene Art habe und natürlich weiß ich, dass das nicht jeder so akzeptiert. Ich hatte aber auch nicht mit jedem der Kerle dort Sex, das wollte ich nur mal noch anmerken ;) So bin ich dann nun auch wieder nicht! :)

Das mit dem ungeschützten Verkehr war echt ein riesen Fehler und ich bereue das auch nach wie vor! Ich weiß, dass gerade ich, da ich ja in diesem Bereich gearbeitet habe es besser wissen müsste. (Wobei ich aber noch vergessen haeb was anzumerken: Er ist Leistungssportler und reist auch für Tuniere in andere Länder. Dazu muss man wissen, dass die meisten europäischen Länder, wie z.B. Frankreich, einen Aidstest verlangen. Deshalb muss er regelmässig einen machen udn den habe ich auch gesehn. Der Test war ca. einen Monat alt und ja, ich weiß, dazwischen liegt genug Zeit um sich anzustecken... Aber ich weiß auch, dass mehr als 75% der Ansteckungen über IDU verlaufen und nicht über sexuellen Verkehr, zumindest in MRU...)

Natürlich bin ich mir darüber im klaren, dass er sich den Flug vermutlich nicht leisten kann udn selbstverständlich weiß ich auch, dass der Flug für ihn genauso teuer ist wie für mich! Das ist gar nicht die Frage. Deshalb bin ich mir auch ziemlich sicher, dass er nicht kommen wird...

Zumindest hat er mich noch nicht nach Geld gefragt und das wird er vermutlich auch nicht tun. Aber sicherlich habt ihr recht: Die Eintrittskarte nach Europa ist wohl bereits genug... Denn welche Chancen hat man schon auf einer Insel mit 1,3 Millionen Einwohnern die mitten im Nirgendwo liegt. Da bleibt ja nur fürher oder später Auswandern, wenn man was erreichen will. Und dafür bietet sich Deutschland dann ja an... Also selbst wenn er kein Geld will, sind seine Absichten eigentlich deutlich genug...

Danke auf jeden Fall einmal für die Antworten, ich fühle mich schon ein wenig besser und sicherer in dem wie ich damit umgehen soll! :)

Isaboe
Beiträge: 34
Registriert: 12.01.2011, 00:28

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Isaboe » 12.01.2011, 13:50

@ Wespe: Das ist ja schön, dass ich dir den Tag versüßt habe mit meinem "Scherz" ;)

Aber natürlich muss das nicht jeder verstehen udn das ist auch absolut in Ordnung. Jeder Mensch ist anders und das muss ich so hinnehmen.

Aber eins zur Erklärung:
Natürlich wollte ich zunächst nur das eine, aber wie es eben so ist... Man lernt sich ein wenig kenne und man merkt dann doch, dass es mehr harmoniert als es bei einer reinen sexuellen Beziehung eben der Fall ist. Und sicherlich kommt man dann ins Grübeln "Was wäre, wenn..."
Vielleicht habe ich es mir auch nur eingebildet, aber ich hatte eben das Gefühl, dass es zwischen uns mehr gefunkt hat, als es sonst hat.

Vielleicht bin ich auch einfach zu naiv oder einfach zu sehr voreingenommen, weil ich das ganze Zeug hier gelesen habe... Ich weiß es nicht!

Vermutlich mache ich mir auch einfach viel zu viele Gedanken darüber und sollte einfach mal die Sache ruhen lassen.

morena
Beiträge: 4285
Registriert: 29.03.2008, 16:52

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von morena » 12.01.2011, 14:09

Isaboe hat geschrieben:Hey, danke für die prompten Antworten!

Ich weiß ja das ihr recht habt und das gleiche habe ich mir ja selbst schon die ganze Zeit gesagt. Und ich weiß auch, dass er weiterhin seinen Spaß hat, das steht gar nicht zur Debatte.

Nun ja, ich weiß dass ich in der Beziehung (sexuell und so weiter) eine sehr offene Art habe und natürlich weiß ich, dass das nicht jeder so akzeptiert. Ich hatte aber auch nicht mit jedem der Kerle dort Sex, das wollte ich nur mal noch anmerken ;) So bin ich dann nun auch wieder nicht! :)

Das mit dem ungeschützten Verkehr war echt ein riesen Fehler und ich bereue das auch nach wie vor! Ich weiß, dass gerade ich, da ich ja in diesem Bereich gearbeitet habe es besser wissen müsste. (Wobei ich aber noch vergessen haeb was anzumerken: Er ist Leistungssportler und reist auch für Tuniere in andere Länder. Dazu muss man wissen, dass die meisten europäischen Länder, wie z.B. Frankreich, einen Aidstest verlangen. Deshalb muss er regelmässig einen machen udn den habe ich auch gesehn. Der Test war ca. einen Monat alt und ja, ich weiß, dazwischen liegt genug Zeit um sich anzustecken... Aber ich weiß auch, dass mehr als 75% der Ansteckungen über IDU verlaufen und nicht über sexuellen Verkehr, zumindest in MRU...)

Natürlich bin ich mir darüber im klaren, dass er sich den Flug vermutlich nicht leisten kann udn selbstverständlich weiß ich auch, dass der Flug für ihn genauso teuer ist wie für mich! Das ist gar nicht die Frage. Deshalb bin ich mir auch ziemlich sicher, dass er nicht kommen wird...

Zumindest hat er mich noch nicht nach Geld gefragt und das wird er vermutlich auch nicht tun. Aber sicherlich habt ihr recht: Die Eintrittskarte nach Europa ist wohl bereits genug... Denn welche Chancen hat man schon auf einer Insel mit 1,3 Millionen Einwohnern die mitten im Nirgendwo liegt. Da bleibt ja nur fürher oder später Auswandern, wenn man was erreichen will. Und dafür bietet sich Deutschland dann ja an... Also selbst wenn er kein Geld will, sind seine Absichten eigentlich deutlich genug...

Danke auf jeden Fall einmal für die Antworten, ich fühle mich schon ein wenig besser und sicherer in dem wie ich damit umgehen soll! :)
Hallo, Isboe

wieso sollte denn ausgerechnet auf Mauritius 75% der Ansteckungen nicht über sexuellen Kontakt passieren, wenn da so wahllos rumgemacht wird.
Da bist Du und die enttsprechenden Männer,die mitgemacht haben sicher nicht die Einzigen.Nicht anders als in der Dominikanischen Republik z.Bsp.?
Wie dem auch sei, belass es als das<was es nun einmal war und wende Dich anderen Dingen hier zu, die wichtiger sind.
Viele Grüsse, Moena

brighterstar007
Beiträge: 2649
Registriert: 22.11.2008, 13:19
Wohnort: Hamburg

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von brighterstar007 » 12.01.2011, 14:24

Hallo Isboe,

warum wartest du nicht, bis er aufgrund eines seiner Sportturniere wieder in Europa ist - da sparst du dir einen Fernflug - und
triffst dich irgendwo in der "Mitte" mit ihm (deutsch-französische Grenze?).
Wenn du ihn wirklich magst, warum fragst du uns nach Ratschlägen ? Was genau willst du herausfinden ? Zweifel können wir dir,
glaube ich nicht nehmen undauch keine Ferndiagnosen geben.

Liebe Grüße

Brighterstar

Isaboe
Beiträge: 34
Registriert: 12.01.2011, 00:28

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Isaboe » 12.01.2011, 15:10

Huhu,

nun ja, ich hatte auch nicht vor wieder hinzufliegen. Erstens habe ich ebenso das Geld nicht und zweitens nicht die Zeit, denn nur mal für zwei Wochen nach MRu ist dann doch etwas teuer...

Aber stimmt eigentlich, gar keine schlechte Idee darauf zu warten bis er mal wieder "In der Nähe" ist...

Ich habe einfach nur einmal angefragt, da ich mir so unsicher war ob er wohl ähnliche Absichten hat. Aber ichhabe jetzt einiges in diesem Forum gelesen um festzustellen, dass mein Misstrauen wohl etwas überzogen war und mein beitrag hier wohl fehl am Platz ist.

Das was den meisten Frauen hier passiert ist ist ja einfach nur erschreckend! Dagegen ist das bei mir ja harmlos (er will kein GEld, bis jetzt ist auch nicht sicher das er kommt, wir wussten beide von Anfang an um was es geht...) und ich denke das verläuft sich sowieso im Sande.

Aber trotzdem war es gut für mich einmal einige Meinungen dazu zu hören die mich das ganze mit mehr Abstand und realistischer sehen lassen, auch wenn es vllt nicht ganz hier her passt!

Jakobs_Weg
Beiträge: 2459
Registriert: 29.03.2008, 09:34

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Jakobs_Weg » 12.01.2011, 15:22

Isaboe hat geschrieben:Aber trotzdem war es gut für mich einmal einige Meinungen dazu zu hören die mich das ganze mit mehr Abstand und realistischer sehen lassen, auch wenn es vllt nicht ganz hier her passt!
Der Meinung bin ich auch, liebe Isaboe!

Besser einmal zu viel informiert, als einmal zu wenig!
Das ist in jedem Fall eine gute Investition für zukünftige Völkerverständigung. :)
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Isaboe
Beiträge: 34
Registriert: 12.01.2011, 00:28

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Isaboe » 12.01.2011, 16:41

danke für dein Verstandnis! :)

Micky1244
Beiträge: 3416
Registriert: 29.03.2008, 12:55
Wohnort: Hamburg

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Micky1244 » 12.01.2011, 18:42

Bitte, was ist IDU, ich habe internationale demokratische Union gefunden, das wird es wohl kaum sein , und ist MRU
Mauritius?
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

morena
Beiträge: 4285
Registriert: 29.03.2008, 16:52

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von morena » 12.01.2011, 19:02

Hallo, Micky

IDU-- sind Injection Drug Users. Ich denke aber, dass dennoch auch und mit Süchtigen,ebenso der ungeschützte Sexualverkehr eine Rolle spielt.
Es kommt alles zusammen. Und das andere Kürzel soll Mauritius bedeuten,nach meinem Verständnis.
Viele grüsse, Morena

Micky1244
Beiträge: 3416
Registriert: 29.03.2008, 12:55
Wohnort: Hamburg

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Micky1244 » 12.01.2011, 19:25

Danke, liebe Morena.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Isaboe
Beiträge: 34
Registriert: 12.01.2011, 00:28

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Isaboe » 12.01.2011, 21:17

ja IDU sind Injecting Drug Users. Also Leute die sich Heroin oder sowas spritzen...

Ich weiß, dass ungeschützter Verkehr ebenso dazu gehört, aber Mauritius (Ja, MRU ist die Abkürzung dafür) ist jetzt nicht gerade gefährlicher als zum Beispeil Deutschland. auch heir stecken sich jeden Tag über 10 Menschen mit Aids an... Und wer verwendet hier schon immer ein Kondom?

Das ist keine Rechtfertigung, aber es sollte mal zu denken geben...

Chika

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Chika » 13.01.2011, 09:31

Isaboe hat geschrieben:Ich weiß, dass ungeschützter Verkehr ebenso dazu gehört, aber Mauritius (Ja, MRU ist die Abkürzung dafür) ist jetzt nicht gerade gefährlicher als zum Beispeil Deutschland. auch heir stecken sich jeden Tag über 10 Menschen mit Aids an... Und wer verwendet hier schon immer ein Kondom?
Das ist keine Rechtfertigung, aber es sollte mal zu denken geben...

Entschuldige mal, aber jetzt geht mir grad ganz und gar die Hutschnur hoch?!!! HALLO??? its 2011, Baby??!! Verharmlosen wir hier grad ONS (One-Night-Stands) so mal lustig ohne Kondome????? Und diese Frage in fett, die beantworte ich Dir gerne und ehrlich mit:

ICH!

und stelle gerne die Gegenfrage:

Wer nicht?



Ich schwanke zwischen :shock: und :roll: ! Im Übrigen empfinde ich als UNV-Volunteer den Zusatz "Das ist keine Rechtfertigung, aber es sollte mal zu denken geben..." als irrwitzigen Unsinn! Und so kriegt man einen Platz in einem Programm zur "Aufklärung" bez. HIV? Reicht heutzutage ein bisschen "Fachgeplänkel" (IDU etc., tönt ja super gut, wenn man sich so "fachspezifisch" ausdrücken kann, aber eben...) um als Volunteer akzeptiert zu werden? Holla die Waldfee....

:evil: , C.

morena
Beiträge: 4285
Registriert: 29.03.2008, 16:52

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von morena » 13.01.2011, 10:17

Hallo, Chika
Ich habe auch schon einige Beiträge vorher geschrieben, wie jemand mit einer derartigen Einstellung zum Sexualverhalten und dem Verhütungs-
verhalten, dort an einem Aufklärungsvolontariat gegen HIV, teilnehmen darf.
Da wird das Vergessen des Kondoms wie PIlle -Palle beschrieben und lapidar eingeworfen,dass man das in Deutschland ebenso macht.
Jemand,der so mit Verantwortung umgeht,mit Menschenleben, braucht erst einmal gründliche Aufklärung und auch einmal Nachdenken über
Selbstdisziplin. Und wenn schon so locker mit ONS umgegangen wird, dann bitte immer mit Kondom.
Ich finde, Job als Aufklärerin gegen HIV gründlich verfehlt.
Viele Grüsse, Morena

KeinOhrHase
Beiträge: 201
Registriert: 20.12.2010, 08:53

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von KeinOhrHase » 13.01.2011, 10:41

Eigentlich schade, dass es jetzt genau dazu kommt, was von Anfang ann abzusehen war, nämlich eine "Verteufelung" des Verhaltens von Isaboe. Wie schön, dass hier alle so aufgeklärt sind und immer und überall ein Kondom benutzen - so recht glauben daran kann ich aber nicht. Aber es ist immer leicht das Verhalten von anderen zu verurteilen. Sie hat nun zweimal das Kondom vergessen, und schön geredet hat sie es auch nicht. Passiert ist nun einmal passiert, warum dann noch ewig darauf herum reiten. Es ist ihr Leben und sie hat mit den Konsequenzen zu leben ... und was heißt "derartige Einstellung zum Sexualleben"? Wird hier nicht immer gepredigt, dass wir in einer freien Gesellschaft leben, wo Frau tun und lassen kann, was sie will. Ich lebe meine Sexualität auch recht offen und unkompliziert aus ... na und? Natürlich muss ich das nicht mehr bei irgendwelchen glutäugigen Schatzis tun, sondern weiß die Qualität europäischer Männer zu schätzen, aber im Endeffekt will ich meine Bedürfnisse stillen (auch wenn ich in keiner Partnerschaft lebe). Es ist keine Glanzleistung das Kondom zu vergessen, aber warum sollte sie dann nicht ein Aufklärungsvolontariat machen sollen .... ich lese hier nirgends, dass sie generell auf Kondome verzichtet, sondern schon Wert auf geschützten Geschlechtsverkehr legt. Manchmal sind nämlich solche Menschen besser im Beraten" als diejenigen, die gleich mit dem erhobenen Zeigefinger kommen, nach dem Motto, wie kannst Du nur, ich würde nie.
Auch wenn ich jetzt bestimmt hier für den Vergleich gelyncht werde (vonwegen Bock zum Gärtner), wer berät denn hier gegen Bezness, doch wohl vorwiegend Frauen, die selber betroffen waren oder eben in einer binationalen Beziehung leben ... und warum ist die Beratung so authentisch, eben weil die Frauen wissen wovon sie reden.

Liebe Isaboe, nur noch einen kleinen Tip von mir. Du hast Deine Einstellung zum Thema Sex recht eindrücklich dargelegt (Hut ab, das trauen sich die wenigsten Frauen) aber pass eben auch auf, dass nicht mehr daraus wird. Ihr hattet eine nette Zeit, guten Sex und es war absehbar, dass es begrenzt ist. Lass es dabei (fällt eben auch uns Frauen, die recht selbstbewusst mit ihrer Sexualität umgehen, manchmal schwer). Hinter der entsprechenden Kulisse war es sicherlich nett und ungezwungen, und genau das verlierst Du gerade. Du machst Dir zu viele Gedanken (macht Frau sich leider meist nur wenn schon mehr dahinter steckt). Lebe Dein Liebesleben hier, konzentrier Dich auf die Uni und warte ab, wenn er mal nach Europa kommen sollte, könnt ihr Euch ja ungezwungen treffen, aber vergiss nicht, Dinge zwischen Euch waren klar abgeklärt, da gibt es nichts zu verromantisieren...

VG Der Hase

Chika

Re: Bezness oder übertreibe ich? (Mauritius)

Beitrag von Chika » 13.01.2011, 11:06

KeinOhrHase hat geschrieben:Eigentlich schade, dass es jetzt genau dazu kommt, was von Anfang ann abzusehen war, nämlich eine "Verteufelung" des Verhaltens von Isaboe. Wie schön, dass hier alle so aufgeklärt sind und immer und überall ein Kondom benutzen - so recht glauben daran kann ich aber nicht. Aber es ist immer leicht das Verhalten von anderen zu verurteilen. Sie hat nun zweimal das Kondom vergessen, und schön geredet hat sie es auch nicht. Passiert ist nun einmal passiert, warum dann noch ewig darauf herum reiten. Es ist ihr Leben und sie hat mit den Konsequenzen zu leben ... und was heißt "derartige Einstellung zum Sexualleben"? Wird hier nicht immer gepredigt, dass wir in einer freien Gesellschaft leben, wo Frau tun und lassen kann, was sie will. Ich lebe meine Sexualität auch recht offen und unkompliziert aus ... na und? Natürlich muss ich das nicht mehr bei irgendwelchen glutäugigen Schatzis tun, sondern weiß die Qualität europäischer Männer zu schätzen, aber im Endeffekt will ich meine Bedürfnisse stillen (auch wenn ich in keiner Partnerschaft lebe). Es ist keine Glanzleistung das Kondom zu vergessen, aber warum sollte sie dann nicht ein Aufklärungsvolontariat machen sollen .... ich lese hier nirgends, dass sie generell auf Kondome verzichtet, sondern schon Wert auf geschützten Geschlechtsverkehr legt. Manchmal sind nämlich solche Menschen besser im Beraten" als diejenigen, die gleich mit dem erhobenen Zeigefinger kommen, nach dem Motto, wie kannst Du nur, ich würde nie.
Auch wenn ich jetzt bestimmt hier für den Vergleich gelyncht werde (vonwegen Bock zum Gärtner), wer berät denn hier gegen Bezness, doch wohl vorwiegend Frauen, die selber betroffen waren oder eben in einer binationalen Beziehung leben ... und warum ist die Beratung so authentisch, eben weil die Frauen wissen wovon sie reden.

Liebe Isaboe, nur noch einen kleinen Tip von mir. Du hast Deine Einstellung zum Thema Sex recht eindrücklich dargelegt (Hut ab, das trauen sich die wenigsten Frauen) aber pass eben auch auf, dass nicht mehr daraus wird. Ihr hattet eine nette Zeit, guten Sex und es war absehbar, dass es begrenzt ist. Lass es dabei (fällt eben auch uns Frauen, die recht selbstbewusst mit ihrer Sexualität umgehen, manchmal schwer). Hinter der entsprechenden Kulisse war es sicherlich nett und ungezwungen, und genau das verlierst Du gerade. Du machst Dir zu viele Gedanken (macht Frau sich leider meist nur wenn schon mehr dahinter steckt). Lebe Dein Liebesleben hier, konzentrier Dich auf die Uni und warte ab, wenn er mal nach Europa kommen sollte, könnt ihr Euch ja ungezwungen treffen, aber vergiss nicht, Dinge zwischen Euch waren klar abgeklärt, da gibt es nichts zu verromantisieren...

VG Der Hase

Hallo Hase

Du hast meinen Post wohl auch missverstanden. Mir ist gelinde gesagt egal, wer sein Sexualleben wie ausgestaltet, denn, und das ist auch meine Ansicht, leben wir in einer diesbezüglich freien Gesellschaft und JEDER kann es halten, wie er möchte. Mir ist es wirklich Wurscht, wer was macht, mit wem und wo....

Nur impliziert ihre Äusserung "wer benützt schon immer ein Kondom", indirekt, aber trotzdem, dass dies ja jedem mal passieren kann... Und dieser Aussage entspreche ich persönlich einfach nicht, mehr noch, ich möchte ihr vehement widersprechen, und zwar von meinem persönlichen Standpunkt her. Da können meine Hormone noch so durchdrehen ob dem Anblick eines besonders schnittigen Objektes, wenns im Rahmen eines ONS ablaufen tut, ist immer der Gummi rum.... Das ist für mich ganz klar und so sicher wie das Amen in der Kirche. Soviel bin ich mir wert!

Dein Punkt, dass die Beratung in einem solchen oder ähnlichen Projekt (in Bezug auf Isaboe's Projekt!) authentischer ist, zeugt für mich von nicht wirklich grosser Erfahrung in diesem Bereich. Dies ist nämlich ein absoluter Trugschluss, wenn man Authentitizät mit dem Verfahren einer solchen "Solidarisierung" (vereinfacht ausgedrückt: ihr könnt mir glauben denn schaut her, ich bin genau so wie ihr, passiert selbst mir!) generieren möchte. Leider wird das immer noch sehr oft so gelebt, was für mich dann die Erklärung ist für solch krude "Entwicklungshilfsprojekte" (ich fahr nach Afrika und helf den Eingeborenen da, die können ja nix!), die es leider immer noch viel zu oft gibt. Aber die Theorie dazu noch weiter zu erörtern hier, das wäre wohl zu viel des Guten und OT.

mfg C.

Antworten