Beznesserin aus Ukraine???

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Franconia » 16.09.2013, 21:36

träumerin hat geschrieben:er sagt, er will sich gut um uns kümmern, finanziell. ich soll ihm vertrauen. also tue ich das jetzt. das ist erstmal der beste weg.
:roll:

Vertrauen ist gut, aber man kann viel sagen wenn der Tag lang ist und man seine Ruhe haben will.
Daher: alles schriftlich und am Besten vor/mit einem Anwalt festlegen. Alles andere ist uninteressant und wird schnell vergessen bzw. wurde nie gesagt.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Nilopa
Beiträge: 1701
Registriert: 30.10.2009, 18:05

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Nilopa » 17.09.2013, 01:24

Hallo Träumerin,

Du hast geschrieben:
Ich weiss nicht, warum er sich so extrem verändert hat. Er findet plötzlich alles doof, was er lange Zeit mal gut fand.
und:
Auch weiss ich, dass er im Moment große Geldprobleme hat. .............Aberirgendwie habe ich ein komisches Gefühl derzeit. Morgen muss er zur Bank gehen um dort einen Kredit für ein paar Wochen zu nehmen, um das Leben seiner 2 Familien zu bezahlen. ..............Er wirft mir plötzlich vor, an den 2 Firmenpleiten der letzten Zeit schuld zu sein. ..................... er hat mich auch von allem "ausgesperrt". -------------------dieses Jahr wohl fast 80T EUR durchgebracht hat für Geschäfte, diewohl nicht liefen. Ich bin geschockt davon. Unser Konto ist im Minus, das wares die gesamte Ehezeit NIE. .................. Jetzt tun wir dasanscheinend, da er mit mir über Finanzielles nicht mehr diskutieren möchte...
...und wieso vertraust Du ihm immer noch? :shock: Er hat bereits viel Geld verloren und er hat Dich bereits "von allem ausgesperrt"! :evil:
....wo bleibt Dein Sinn für Realität, den Du angeblich auch hast? :roll:
Dein "derzeit komisches Gefühl" sagt eigentlich schon alles und wird sich vermutlich bald noch weiter verschlimmern.

Er braucht Deine Unterstützung??? :lol: ...und wenn, wie willst Du das in Zukunft machen, wenn Du "von allem ausgesperrt" wirst? :?
8) LG Nilopa
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Nilopa
Beiträge: 1701
Registriert: 30.10.2009, 18:05

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Nilopa » 18.09.2013, 00:56

...und wie steht´s mit der Wahrscheinlichkeit, daß die jüngeren Frauen sich bereits sexuell ausgetobt haben? :mrgreen:
...und gelten sie dann deshalb als die "besseren" oder nicht doch eher als die "schlechteren" Kandidatinnnen? :?

sie streichelt ihm den Kopf und sagt, "das hast Du gut gemacht", obwohl er gerade 80.000,-€ in den Sand gesetzt hat?
Das ist wohl kaum eine Unterstützung, das ist vielmehr blanker Hohn. :evil:
Sie amüsiert sich also prächtig auf seine Kosten und auf Kosten der Noch-Ehefrau

Ist das also ernsthaft die Sorte Frauen, die Ihr älteren Männer Euch tatsächlich so wünscht? :(
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Nilopa
Beiträge: 1701
Registriert: 30.10.2009, 18:05

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Nilopa » 18.09.2013, 09:17

Wenn ein gestandener Mann eine jüngere Partnerin wählt, weil ...
Wenn ein gestandener Mann auf eine Beznesserin reinfällt, dann macht es durchaus Sinn,
den Zusammenhang der (gespielten) Zuneigung und die eigentlichen Absichten offenzulegen. :idea:
...eben genauso wie im umgekehrten Fall :wink:

Die eigentliche Absicht sind finanzielle und sonstige Vorteile(AE), der Kontakt zu bisherigen Partnern/Familie/Freunden
wird durch mehr oder weniger subtile Manipulation (Zuckerbrot und Peitsche) gezielt beeinträchtigt,
so daß das Opfer immer stärker abhängig von der Bezzine, dem Bezzi wird.
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Nilopa
Beiträge: 1701
Registriert: 30.10.2009, 18:05

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Nilopa » 18.09.2013, 09:41

...weil sie ihm das Gefühl gibt, "ein toller Mann" zu sein, "erfolgreich zu sein",...
wenn er tatsächlich erfolgreich wäre, bräuchte er wohl kaum jemanden, der ihm fälschlicherweise(!) das Gefühl gibt "erfolgreich zu sein".
Führt so etwas nicht vielmehr dazu, dass gemachte Fehler geleugnet/verschleiert werden
und somit verhindert wird, daraus zu lernen, um diese in Zukunft hoffentlich zu vermeiden? :?
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Jakobs_Weg
Beiträge: 2459
Registriert: 29.03.2008, 09:34

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Jakobs_Weg » 18.09.2013, 11:07

Ich muss auch sagen, wenn es etwas am Partner zu bewundern, zu loben, etc. gibt,
dann geschieht das auch, und zwar ganz spontan und aus dem Bauch heraus.

Darüber freut sich wohl jeder Mensch, auch eine Frau. :)

Das ist dann m.M.n. auch tatsächlich ehrlich gemeint.
Und darauf kommt es (mir) an.

Würde ich allerdings "über ein gesundes Maß hinaus" (allzu oft) solche Statements vernehmen,
würde ich mich schon veräppelt fühlen und mich fragen: Was soll das?
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Nilopa
Beiträge: 1701
Registriert: 30.10.2009, 18:05

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Nilopa » 18.09.2013, 12:20

Nachdem der Nochmann der Träumerin ihr angeblich so wohlwollend bei ihrem ägyptischen Beznesser zugesehen hatte,
hatte er sich wohl gedacht: "Wie Du Dir, so ich mir." und sich prompt die eigene Bezzine importiert. :(

...und so wie er bei ihr zugesehen hat, sieht sie nun bei ihm zu, wie er sich manipulieren lässt
anstatt endlich die Konsequenzen zu ziehen, um wenigstens ihr eigenes Geld in Sicherheit zu bringen. :(
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Nilka
Moderation
Beiträge: 3986
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Nilka » 18.09.2013, 12:53

Hallo ihr Lieben,

Ich bin nicht überzeugt, dass die neue Frau eine Bezziene ist. Das wird die Zeit zeigen. Wie schon die Männer schrieben - sie hat warscheinlich, aus ihrer Sicht, einen guten Partner fürs Leben gefunden und das weiß sie zu schätzen - er wird gelobt.

Schönen Tag wünsche ich Euch.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

träumerin
Beiträge: 75
Registriert: 30.04.2013, 13:11

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von träumerin » 18.09.2013, 14:03

Das mit dem Ägypter mag sein. Aber das war nicht geplant, einfach passiert. Und er hat alles getan, damit dieser Ägypter nur eine Affäre bleibt. Er sagte, ich soll hinfliegen undmit ihm ne schöne Zeit haben, mehr aber nicht. Auf keinen Fall nach D holen. Weil, was wolle ich hier mit einem 3. Welt-Typ in D...

träumerin
Beiträge: 75
Registriert: 30.04.2013, 13:11

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von träumerin » 18.09.2013, 14:20

Ich habe meinem Mann immer ehrlich die Meinung gesagt und ihm auch gesagt, was ich an manchen Dingen gefährlich finde usw...

Jetzt zum Beipsiel ist es super einfach, von der Ukrainerin keine Vorwürfe zu hören, da sie ja nicht weiss, in welche finanzielle Misere er uns gerade bringt. Er denkt zwar, dass es nur temporär ist,aber wer weiss das. Es muss nur eine Kleinigkeit schief gehen, anders als geplant, und ausgeträumt. Ich finde sein Verhalten sehr riskant. Seine Tussi lobt ihn wahrscheinlich, da sie kaumdie Hintergründe kennen mag. Ich auch nicht,leider. Ich sehe nur, dass er gerade einen Kredit bei der Bank für ca. 50T EUR aufnehmen möchte - nur temporär. Sowas hat erdie gesamteEhezeit nicht gebraucht.

Nilopa
Beiträge: 1701
Registriert: 30.10.2009, 18:05

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Nilopa » 18.09.2013, 14:57

Und er hat alles getan, damit dieser Ägypter nur eine Affäre bleibt.
... im Gegensatz dazu ist die Ukrainerin aber nun hier und wäscht sein Gehirn fleissig weiter... :(

Ich denke, ich habe nun genug getan, Dich zu warnen, hiermit war´s das also auch von meiner Seite,
viel Spaß dann weiterhin,
8) LG Nilopa
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Geena
Beiträge: 431
Registriert: 06.05.2008, 11:12
Wohnort: Hamburg

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Geena » 19.09.2013, 09:44

@ Africus

Mit deinem Post liegst du nicht so ganz falsch. Auch in der Gesellschaft werden diese Dinge komplett unterschiedlich bewertet:
Wenn ein Mann seine 50-jährige Ehefrau gegen 2 25-Jährige eintauscht, dann ist er ein toller Hecht und wir oftmals insgeheim von anderen
Männern beneidet und bewundert.
Macht Frau dasselbe, dann ist sie eine unanständige Frau, hat Probleme mit ihrem Alter, hat Minderwertigkeitskomplexe usw..
So ist das.

Was Bezness angeht: Ich glaube nicht, dass die meisten Männern, die sich eine Dame aus Thailand oder der Ukraine importieren, nicht wissen, dass es dabei nicht um ehrliche Liebe geht. Für sie sind andere Dinge wichtig: Sie haben die Macht und das Geld, diese Frauen an sich zu binden. Sie streben gar keine Beziehung auf Augenhöhe an, sondern möchten entweder das Vorzeigepüppchen , um der Welt zu beweisen, was für ein toller Typ sie doch sind. Oder sie möchten die Hausfrau, die Wohnung und Klamotten in Schuss hält und ansonsten wenig Ansprüche hat. Verstehst du, was ich sagen will? Das Arrangement ist ein anderes.

Der männliche Beznesser täuscht vor, eine ehrliche Beziehung führen zu wollen, obwohl er von vorneherein etwas ganz anderes plant. Das macht den Unterschied aus. Die Frauen glauben daran, gründen eine Familie und hatten doch von Anfang an eigentlich keine Chance.

LG
Geena
If your religion requires you to hate someone - YOU NEED A NEW RELIGION!!!

träumerin
Beiträge: 75
Registriert: 30.04.2013, 13:11

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von träumerin » 19.09.2013, 13:50

Ich denke, mein Mann hat durchaus lautere Absichten. Er glaubt, dass er die Liebe seines Lebens gefunden hat und mit ihr jetzt bis zu seinem Tod glücklich zusammen leben kann. Er sagt, dass die eine völlig andere Mentalität hat, mitder er besser zurecht kommt. Ich denke, er vergisst, dass diese Frau sich in ein paar Jahren durchaus sehr an die deutsche Mentalität angepasst haben wird. Und ehrlich, selbst wenn sie JETZT bleibt. Mit spätestens 30 wird sie gehen. Geld hin oder her. Aber dann wartet sicherlich die nächste 18-jährige auf ihre Errettung in der Ukraine...

Wohl auch, weil sein eigener Vater die Familie mit 55 Jahren verlassen hat und eine Partnerschaft mit einer ebenfalls 20 Jahre jüngeren Frau einging. Heute ist er fast 80 und sie leben immer noch zusammen, haben 2 erwachsene Söhne.

Allerdings war diese Frau Deutsche und als er sie kennen lernte, war sie schon über 35 Jahre alt. Ich denke immer, es ist ein Unterschied, ob ein Paar 45 und 23 ist oder 55 und 38.

LG

Karlotta
Beiträge: 872
Registriert: 14.02.2011, 09:01

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Karlotta » 19.09.2013, 19:35

Hallo Träumerin, ich denke, daß Du Dich auf Dein eigenes Leben konzentrieren solltest und nicht, was wird in einigen Jahren mit Deinem Mann sein. Ob er mit seiner Jetzigen noch zusammen sein wird oder nicht, sollte Dir egal sein. Du wirst nichts ändern können. Du bist noch zu sehr mit seinem Leben beschäftigt, obwohl er Dich schon abserviert hat. Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

träumerin
Beiträge: 75
Registriert: 30.04.2013, 13:11

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von träumerin » 19.09.2013, 22:12

Ich weiss. Du hast Recht... Ich verfalle leider immer wieder in das falsche Muster :(

furiosa
Beiträge: 362
Registriert: 02.04.2008, 16:18

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von furiosa » 19.09.2013, 23:09

Macht nix, dafür bist du ja wohl (auch) da, damit du dir ab und zu einen kleinen Hinweis holst . Wichtig ist, dass du deine Muster wahrnehmen kannst und willst. Der Rest ist - zugegebener Maßen manchmal etwas mühsame und zähe - Übungsarbeit :wink:

Nilopa
Beiträge: 1701
Registriert: 30.10.2009, 18:05

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Nilopa » 31.01.2014, 19:47

Hallo Träumerin,

wie geht es Dir? Konntest Du Dich inzwischen mit der Ukrainerin arrangieren?
Auch wäre es interessant, zu erfahren, ob Du mit Deinem Nochmann bereits beim Notar/Anwalt warst, um Deine Rechte zu sichern?

8) LG Nilopa
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

träumerin
Beiträge: 75
Registriert: 30.04.2013, 13:11

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von träumerin » 24.09.2014, 12:26

Heute mal seit langem wieder in das Forum geschaut.

@ Nilopa

Ja, es ist alles per Notarvertrag geregelt inzwischen. Da hatte ich mir wohl ein Ei legen lassen vom Exmann - es geht natürlich und auch rechtswirksam ;-).

@ all
Bzgl. der Geschichte mit dem Hotelangestellten aus Hurghada, der ja einige deutsche Frauen gleichzeitig am Start hatte: Lt. Facebook hat er nur 4 Wochen später eine ägyptische "Jungfrau" geehelicht :-)))...und ist gut Freund mit gaaanz vielen Urlaubern aus dem Hotel... und tut wohl jetzt so, als wenn das alles gar nicht so war mit den german womens...;-) Also der hat wohl damals wirklich und tatsächlich ganz fix noch Sex mit Europäerinnen gesucht - ich frage mich, ob er fündig geworden ist :lol: ... ich war zwischenzeitlich wieder in Hurghada - allerdings in einem noch schönerem Hotel - dort gibt es keinerlei Anmache. Ich schätze, so jemand würde dort hochkant rausgeschmissen werden.

Viele Grüße

Nilopa
Beiträge: 1701
Registriert: 30.10.2009, 18:05

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von Nilopa » 24.09.2014, 12:58

Hallo träumerin,

schön, dass Du Dich nochmal meldest und ich bin überrascht :o und es freut mich :) ,
dass Du Dich mit Deinem Exmann noch soweit verständigen konntest,
alles Nötige zu Deiner Zufriedenheit notariell regeln zu lassen.

Puuuh, da bist wohl doch gerade nochmal rechtzeitig aufgewacht. :wink:

8) LG Nilopa
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

träumerin
Beiträge: 75
Registriert: 30.04.2013, 13:11

Re: Beznesserin aus Ukraine???

Beitrag von träumerin » 25.03.2016, 00:42

Hallo!

Muss mich jetzt doch nochmal melden - eigentlich sollte es in meinem ursprünglichen Thread zu dem Ägypter sein, der ist aber geschlossen.

Nach nun fast 3 Jahren dieser Ägyptengeschichte, hatte ich mich vor einigen Wochen spontan dazu entschlossen, wieder mal in diesem Hotel Urlaub zu machen.

Gesagt, gebucht, natürlich kurz etwas Sorge gehabt, dass ich dem Ägypter wieder begegnen könne - aber achwas - ich gehe ja nicht in dieses Restaurant. Es gibt 2 Hauptrestaurants...

Und außerdem ist es ja schon so lange her, ich habe es ja schon fast vergessen alles...

Tja. :D

Gleich am ersten Abend, in der ersten Viertelsekunde, als ich das Restaurant betrat - blickt er mir in die Augen. Schock :lol:

Ich blieb cool und dachte nur, was für ein Mist. Aber wieso soll es mich stören, schliesslich ist das alles fast 3 Jahre her?

Ich bin dann die nächsten Tage immer in ein anderes Restaurant gegangen, und prompt bediente er 3 Tage später in selbigen. Ich hatte eine nette weibliche Urlaubsbekanntschaft immer mit mir am Tisch sitzen, also fing der nette Kellner doch an, mich zu umsäuseln, ob die Frau meine Familie wäre und so weiter?

Mittlerweile fand ich es etwas belustigend. Ich meine, was soll das nach 3 Jahren? Was mir gut tat: Auch er war älter geworden. Zwar erst 31, aber plötzlich mit deutlichem Bauchansatz und wenn man ganz genau hinschaute, war da am Hinterkopf eine beginnende Haarlichtung. Ich weiss, ich bin gemein... Er hatte immer noch Ausstrahlung. Ich habe es amüsiert beobachtet: Touristinnen finden ihn nach wie vor wohl recht ansehnlich...Eine sehr Junge muss wohl total in ihn verknallt gewesen sein...naja...die Arme...

Ich ignorierte ihn also weiterhin. Er rannte jetzt täglich mehrmals um meinen Tisch rum, mich angrinsend, mich ansprechend. Irgendwann kam er dann und gab mir die Hand, ob ich ihn denn nicht mehr kenne oder nicht mit ihm sprechen wolle?

Ich sagte ihm, wieso, er ist doch jetzt verheiratet und offensichtlich kocht seine Frau gut für ihn, und deutete lächelnd auf sein Bäuchlein. Er zog es etwas beschämt ein :lol:

Er bat mich immer wieder, mich doch in "seinen" Bereich zu setzen, er wolle mit mir sprechen.

Ich tat es nach ca. 1 Woche einen Abend lang mal. Aber es langweilte mich auch einfach. Ich meine, was soll das "miss you"-Gesülze nach 3 Jahren? Da kam ich mir fast schon veräppelt vor.

Ich zog es dann den Rest des Urlaubs vor, ihn geflissentlich zu übersehen und gut war :D

Schönes Hotel. Nach wie vor. Werde ich wieder hinfliegen. Aber von Ägyptern lasse ich weiterhin die Hände... :mrgreen: Mein Gott, wie blöd war ich damals...und doch ganz schön verknallt damals...lang ist es her...

LG an Alle!

Antworten