Vietnam

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitrag von leva » 23.07.2018, 16:52

mrspock hat geschrieben:
leva hat geschrieben:
mrspock hat geschrieben:@Anaba: Auf welchen Weg sie nach Deutschland kam weiß ich nicht...aber sie war wie ich schon geschrieben habe vorher 3 Monate in einem EU -Land

Für den Ausweis werden jeden Monat mehrere hundert Euro bezahlt.... und ob und wann diese Zahlungen aufhören weiß ich nicht(mir wurde gesagt mit der Heirat würden diese Zahlungen enden).
guckst du hier;


https://www.auswaertiges-amt.de/de/einr ... ungen-node
Visa ist doch auch nur ein befristeter Aufenthalt soweit ich das überblicke.
Ja ,als Tourist hat man max 90 Tage Aufendhalt. Danach muss man aureisen.Gilt sogar fuer Amerikaner…^^

mrspock
Beiträge: 33
Registriert: 16.07.2018, 17:13

Re: Vietnam

Beitrag von mrspock » 23.07.2018, 16:53

Franconia hat geschrieben:
mrspock hat geschrieben:Ich habe in den letzten Wochen eben versucht Informationen zu bekommen wie man als vietnamesischer Bürger legal hier in Deutschland wohnen kann? Und niemand konnte mir da weiterhelfen....auch nicht die "deutsch-vietnamesische Gesellschaft e.v. " ...Ich war auch im Landratsamt in meinem Landkreis....und überall wo ich gefragt habe: Immer nur Heiraten und Heiraten....
Hallo Mr. Spock,
legal hier leben kann man als vietnamesischer Bürger auf die gleiche Weise wie andere Ausländer auch.
1: man kommt, unter Erfüllung aller Voraussetzungen, zum Studium, schließt dieses erfolgreich ab, bekommt dann einen passenden Job und kann so dauerhaft hier leben.

2: man hat im Ausland ein Studium erfolgreich abgeschlossen, findet hier einen Job und kommt, evtl. mit einer Blue Card, hier her zum arbeiten und leben.

3: man hat eine abgeschlossene Ausbildung in einem sogenannten Mangelberuf (z.B. Pflege), die Ausbildung wird hier anerkannt und man findet hier einen Job, auch dann kann man hier leben und arbeiten.

Grundvoraussetzung ist das man den legalen Weg geht und die jeweils nötigen Voraussetzungen erfüllt.

Alternativ, und wohl der Weg den deine Bekannten bevorzugen, kann man natürlich auch über eine Heirat oder über ein Kind mit einem dt. StA seinen Aufenthalt generieren. Mit illegalen Papieren funktioniert das allerdings nicht oder fällt einem irgendwann auf den Kopf mit den entsprechenden rechtliche. Konsequenzen.

Ich komme noch Mal auf ihren Pass.
Ist es ein Pass aus einem europäischen Land oder ein vietnamesischer Pass der in einem europäischen Land (durch die vietn. Botschaft) ausgestellt wurde.
Mit einem legalem europäischen Pass würde sie unter die Freizügigkeit fallen und könnte sich ganz legal hier aufhalten und auch ganz legal hier arbeiten (und, wenn ihr Einkommen nicht reicht, auch Sozialleistungen beziehen).
Da aber alles was diese Frau und ihre Schwester hier machen sich in der Illegalität abspielt kann es sich also kaum/nicht um einen legalen europäischen Pass handeln. Zudem, um als vietnamesischer Bürger einen europäischen Pass zu bekommen muss man auch die StA dieses europäischen Landes haben, sprich, sie müsste von diesem Land auch eine Einbürgerungsurkunde haben. Hat sie die?


Lass dich nicht unter Druck setzen, lass dich nicht zum Handlanger/Mittäter bei den illegalen Machenschaften dieser beiden Frauen machen und, ganz wichtig, lass dich nicht erpressen - weder emotional noch anderweitig.
Sie hat soweit ich weiß keine Ausbildung...und ein Studium natürlich erst recht nicht....

Ob sie eine Einbürgerungsurkunde hat weiß ich nicht ...den Ausweis habe ich mir gestern nochmal angesehen und ich glaube (weiß es aber nicht genau) dass er neben englisch in der Sprache des Landes ausgestellt ist...ich habe keine vietnamesichen Worte erkennen können (ich kenne zumindest einige vietnamesische Buchstaben und Wörter)...aber das ist jetzt auch etwas schwammig ....kann es nicht konkret sagen

mrspock
Beiträge: 33
Registriert: 16.07.2018, 17:13

Re: Vietnam

Beitrag von mrspock » 23.07.2018, 16:57

leva hat geschrieben:
mrspock hat geschrieben:
leva hat geschrieben:Wieso bezahlt die Schwester x 100 Euro pro Monat fuer einen gefaelschten Pass/Ausweiss,den deine Freundin eh nicht benutzen kann? Nicht zur legalen Arbeit/Eheschliessung etc

Sind das die Schlepperkosten evtl?
Sie kann damit reisen und wenn sie in Deutschland ist kann sie sagen dass sie ihre Schwester "besucht"....(allerdings ist das halt ein "Langer Besuch")
Wohin vereist sie denn mit einem gefaelschten Pass?Ich bin zu doof o stehe auf dem Schlauch?
Seit ich sie kenne war sie nur einmal in dem Nachbarland und ansonsten hier in Deutschland....ich glaube nicht dass sie viel verreist...ich denke einen Ausweis zu haben ist ja immer gut... Kann vielleicht ja auch bei Zugfahrten nötig sein oder was weiss ich.... Wenn sie irgendwo kontrolliert wird ohne jeglichen Ausweis...dann wird sie doch gleich "auffliegen" ....oder ? vermute ich jetzt einfach mal....
Zuletzt geändert von mrspock am 23.07.2018, 16:58, insgesamt 1-mal geändert.

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitrag von leva » 23.07.2018, 16:58

mrspock hat geschrieben:
Franconia hat geschrieben:
mrspock hat geschrieben:Ich habe in den letzten Wochen eben versucht Informationen zu bekommen wie man als vietnamesischer Bürger legal hier in Deutschland wohnen kann? Und niemand konnte mir da weiterhelfen....auch nicht die "deutsch-vietnamesische Gesellschaft e.v. " ...Ich war auch im Landratsamt in meinem Landkreis....und überall wo ich gefragt habe: Immer nur Heiraten und Heiraten....
Hallo Mr. Spock,
legal hier leben kann man als vietnamesischer Bürger auf die gleiche Weise wie andere Ausländer auch.
1: man kommt, unter Erfüllung aller Voraussetzungen, zum Studium, schließt dieses erfolgreich ab, bekommt dann einen passenden Job und kann so dauerhaft hier leben.

2: man hat im Ausland ein Studium erfolgreich abgeschlossen, findet hier einen Job und kommt, evtl. mit einer Blue Card, hier her zum arbeiten und leben.

3: man hat eine abgeschlossene Ausbildung in einem sogenannten Mangelberuf (z.B. Pflege), die Ausbildung wird hier anerkannt und man findet hier einen Job, auch dann kann man hier leben und arbeiten.

Grundvoraussetzung ist das man den legalen Weg geht und die jeweils nötigen Voraussetzungen erfüllt.

Alternativ, und wohl der Weg den deine Bekannten bevorzugen, kann man natürlich auch über eine Heirat oder über ein Kind mit einem dt. StA seinen Aufenthalt generieren. Mit illegalen Papieren funktioniert das allerdings nicht oder fällt einem irgendwann auf den Kopf mit den entsprechenden rechtliche. Konsequenzen.

Ich komme noch Mal auf ihren Pass.
Ist es ein Pass aus einem europäischen Land oder ein vietnamesischer Pass der in einem europäischen Land (durch die vietn. Botschaft) ausgestellt wurde.
Mit einem legalem europäischen Pass würde sie unter die Freizügigkeit fallen und könnte sich ganz legal hier aufhalten und auch ganz legal hier arbeiten (und, wenn ihr Einkommen nicht reicht, auch Sozialleistungen beziehen).
Da aber alles was diese Frau und ihre Schwester hier machen sich in der Illegalität abspielt kann es sich also kaum/nicht um einen legalen europäischen Pass handeln. Zudem, um als vietnamesischer Bürger einen europäischen Pass zu bekommen muss man auch die StA dieses europäischen Landes haben, sprich, sie müsste von diesem Land auch eine Einbürgerungsurkunde haben. Hat sie die?


Lass dich nicht unter Druck setzen, lass dich nicht zum Handlanger/Mittäter bei den illegalen Machenschaften dieser beiden Frauen machen und, ganz wichtig, lass dich nicht erpressen - weder emotional noch anderweitig.
Sie hat soweit ich weiß keine Ausbildung...und ein Studium natürlich erst recht nicht....

Ob sie eine Einbürgerungsurkunde hat weiß ich nicht ...den Ausweis habe ich mir gestern nochmal angesehen und ich glaube (weiß es aber nicht genau) dass er neben englisch in der Sprache des Landes ausgestellt ist...ich habe keine vietnamesichen Worte erkennen können (ich kenne zumindest einige vietnamesische Buchstaben und Wörter)...aber das ist jetzt auch etwas schwammig ....kann es nicht konkret sagen
Also in deinem Fall wuerde ich wiklich raten sich zu informieren,wie die einreisebestimmungen fuer einen Auslaender sind.
Die meisten hier wissen das schon.Wir versuchen hier dir zu raten dich selbstaendigzu informieren u nicht darauf zu vertrauen ,was die 2 Frauen dir sagen.

Franconia
Beiträge: 2983
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Vietnam

Beitrag von Franconia » 23.07.2018, 17:02

leva hat geschrieben:
leva hat geschrieben:
mrspock hat geschrieben:@Anaba: Auf welchen Weg sie nach Deutschland kam weiß ich nicht...aber sie war wie ich schon geschrieben habe vorher 3 Monate in einem EU -Land

Für den Ausweis werden jeden Monat mehrere hundert Euro bezahlt.... und ob und wann diese Zahlungen aufhören weiß ich nicht(mir wurde gesagt mit der Heirat würden diese Zahlungen enden).
guckst du hier;


https://www.auswaertiges-amt.de/de/einr ... ungen-node
Ja ,als Tourist hat man max 90 Tage Aufendhalt. Danach muss man aureisen.Gilt sogar fuer Amerikaner…^^
Amerikaner oder/und die USA interessieren hier keinen, denn darum geht es in diesem Thread nicht!
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Justicia
Beiträge: 726
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Vietnam

Beitrag von Justicia » 23.07.2018, 17:03

mrspock hat geschrieben:
Visa ist doch auch nur ein befristeter Aufenthalt soweit ich das überblicke.
Für Vietnam besteht eine Visumspflicht.

Es gibt unterschiedliche Arten von Visa (Visa = Mehrzahl von Visum). Diese hat Franconia ja schon genannt.
Auch, dass sie zwangsläufig wieder ausreisen muss um in ihrem Heimatland im Deutschen Konsulat das richtige Visum zu beantragen.

Jeder Grund, der zu einem Visum berechtigt, hat einen eigenen Paragraphen, also eine rechtliche Bestimmung.
Familiennachzug zum Ehemann oder Kind hat eine andere Rechtsgrundlage als ein Besuchervisum oder ein Visum zur Arbeitsaufnahme oder Sprachschule/Studium.

Alle Visa haben unterschiedliche Befristungen und Bedingungen.
Familiennachzug kann z. B. für ein Jahr gewährt werden. Dann braucht es eine Verlängerung. Die Bedingunge dafür ist eine rechtlich anerkannte Ehe mit einem deutschen Staatsbürger oder ein Kind mit deutscher Staatsbürgerschaft. Das belegt und beurkundet werden.
Ein Besuchervisum kann z. B. für zwei Wochen gelten oder 90 Tage. Das liegt im Ermessen der ausstellenden Botschaft. Nachgewiesen werden muss u. a. der Rückkehrwille. Das könnte ein fester Arbeitsvertrag und soziales Bezug sein, aber auch Flugtickets und Hotelbuchung.
Für ein Studentenvisum muss ein Sperrkonto errichtet sein mit einem Betrag vom Jahres-Bafög-Satzes. Dieses muss jedes Jahr nachgewiesen werden samt bestandene Prüfungsleistungen. Die Verlängerung liegt dann auch im Ermessen der Ausländerbehörde.
Es gibt dann noch humanitäre Gründe, Arbeit, Sprachschule... alles hat seinen eigenen Paragraphen.

Es gibt also nicht das eine Visa mit festgelegten Befristungen. Das ist immer individuell.

Ich hoffe, es ist etwas deutlicher geworden und einfacher zu verstehen.
Liebe Grüße
voher Julija
jetzt Justicia

Efendi II
Beiträge: 6012
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitrag von Efendi II » 23.07.2018, 17:04

mrspock hat geschrieben:
leva hat geschrieben:
mrspock hat geschrieben:@Anaba: Auf welchen Weg sie nach Deutschland kam weiß ich nicht...aber sie war wie ich schon geschrieben habe vorher 3 Monate in einem EU -Land

Für den Ausweis werden jeden Monat mehrere hundert Euro bezahlt.... und ob und wann diese Zahlungen aufhören weiß ich nicht(mir wurde gesagt mit der Heirat würden diese Zahlungen enden).
guckst du hier;


https://www.auswaertiges-amt.de/de/einr ... ungen-node
Visa ist doch auch nur ein befristeter Aufenthalt soweit ich das überblicke.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

mrspock
Beiträge: 33
Registriert: 16.07.2018, 17:13

Re: Vietnam

Beitrag von mrspock » 23.07.2018, 17:06

leva hat geschrieben: Die meisten hier wissen das schon.Wir versuchen hier dir zu raten dich selbstaendigzu informieren u nicht darauf zu vertrauen ,was die 2 Frauen dir sagen.
[/quote][/quote]



Mich selbständig zu informieren dass versuche ich seit Wochen...und bin letztlich eben auch hier im Forum gelandet....

Aber wie hier schon eine Vorposterin gesagt: warum soll ich das eigentlich noch machen.

Offen gesagt habe ich immer weniger Energie für "meine" Vietnamesin....das Ganze wird mir viel zu viel.


Ich danke auch nochmal an "Effendi":

Dass es nach der Heirat möglich sein könnte dass sie erst nach Vietnam muss wegen Papiere hatte mir In Kurzform auch das Landratsamt gesagt.


Die Information dass auch nach der Heirat noch diese illegale Sache auffliegen könnte und strafrechtliche Konsequenzen haben könnte machen weitere Gedanken so eine Heirat irgendwann doch noch in Erwägung zu ziehen völlig hinfällig....


Nach all diesen vielen Beiträgen frage ich mich gerade ob es nicht sogar besser wäre den Kontakt mit völlig abzubrechen..... das weiß ich aber noch nicht ....ich werde euch vielleicht in den nächsten Tagen nochmal etwas über die Vietnemsien selber schreiben ....wie sie so ist vom Verhalten her...aber jetzt mache ich vielleicht eine kleine Schreib-Pause...ich danke für die rege Beteiliung hier.... wie gesagt: am wichtigsten sind mir Fakten oder zumindest was passieren könnte....

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Vietnam

Beitrag von Ponyhof » 23.07.2018, 17:06

Also, wenn Du mir einen Brief geben wollen würdest, würde ich auch nicht ablehnen. :mrgreen:
Aus reiner Neugierde, nicht aus Interesse an einer Partnerschaft.

Alles, was zu dieser vietnamesischen Heiratsschwindelei zu sagen ist, haben andere schon geschrieben. Ich habe versucht, herauszufinden, warum Du solche Schwierigkeiten hast, eine Frau kennenzulernen.

Und da habe ich den Eindruck, als seiest Du gar nicht an einer solchen Hilfe interessiert. Du siehst alles, du erkennst alles, Du findest die Briefaktion -obwohl erfolglos- gut (ich finde sie bizarr), und eigentlich willst Du dich bzw. Dein Flirtverhalten gar nicht ändern, denn Du meinst, damit eine Frau zu finden, die zu dir passt. Weniger blumig ausgedrückt: Eine, die mit Dir klarkommt. :mrgreen: Denn ändern oder überdenken möchtest Du an Dir bzw. Deinem Verhalten gegenüber Frauen scheinbar wenig...

Da bleibt mir auch nur Dir viel Glück zu wünschen. Denn du wirst es leider brauchen. :wink:

Also, viel Glück, ich verabschiede mich aus Deinem Thread. :wink:
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitrag von leva » 23.07.2018, 17:11

@franconia:Vielen Dank fuer die Belehrung.Ich Weiss das schon.Es war ein Beispiel fuer den TE welche Laender zB kine Einladung/VE zum Tourist Visum brauchen.

mrspock
Beiträge: 33
Registriert: 16.07.2018, 17:13

Re: Vietnam

Beitrag von mrspock » 23.07.2018, 17:16

Ponyhof hat geschrieben:Also, wenn Du mir einen Brief geben wollen würdest, würde ich auch nicht ablehnen. :mrgreen:
Aus reiner Neugierde, nicht aus Interesse an einer Partnerschaft.

Alles, was zu dieser vietnamesischen Heiratsschwindelei zu sagen ist, haben andere schon geschrieben. Ich habe versucht, herauszufinden, warum Du solche Schwierigkeiten hast, eine Frau kennenzulernen.

Und da habe ich den Eindruck, als seiest Du gar nicht an einer solchen Hilfe interessiert. Du siehst alles, du erkennst alles, Du findest die Briefaktion -obwohl erfolglos- gut (ich finde sie bizarr), und eigentlich willst Du dich bzw. Dein Flirtverhalten gar nicht ändern, denn Du meinst, damit eine Frau zu finden, die zu dir passt. Weniger blumig ausgedrückt: Eine, die mit Dir klarkommt. :mrgreen: Denn ändern oder überdenken möchtest Du an Dir bzw. Deinem Verhalten gegenüber Frauen scheinbar wenig...

Da bleibt mir auch nur Dir viel Glück zu wünschen. Denn du wirst es leider brauchen. :wink:

Also, viel Glück, ich verabschiede mich aus Deinem Thread. :wink:
Ich mache seit langer langer Zeit Psychotherapien.......dass ich mich nicht ändern will ist wirklich ein ganz ganz krasses Fehlurteil....und irgendwie bekomme ich immer wieder die Botschaft ich bin nicht gut genug....

Nein ich weiß nicht alles...deshalb bin ja auch hier.... du generalisierst hier mit deinem Beitrag....vielleicht ist es besser alleine zu bleiben ....Deiner Schlussfolgerung nach gibt es genaue Regeln bezüglich Kontaktaufnahme/Flirten...und ich beherrsche die halt nicht oder will es gar nicht.... das ist deine Botschaft.... aber die ist nicht zielführend....
Zuletzt geändert von mrspock am 23.07.2018, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitrag von leva » 23.07.2018, 17:19

mrspock: Du bist der Falschen anheim gefallen.Es passt nicht.Sie ist illegal in D,hat andere Baustellen abzubezahlen u ihr habt nach deiner Aussage eh keine Gemeinsamkeiten.

Efendi II
Beiträge: 6012
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitrag von Efendi II » 23.07.2018, 17:21

Visa ist doch auch nur ein befristeter Aufenthalt soweit ich das überblicke.
Ein Visum wird mit eine Gültigkeitsdauer von maximal 90 Tagen ausgestellt.

Innerhalb dieses Zeitraumes muss eine Aufenthaltserlaubnis beantragt werden. Das setzt allerdings voraus, dass der/die Betreffende mit einem entsprechenden Visum (zur Arbeitsaufnahme, zum Studium, zur Eheschließung o.ä.) eingereist ist.

Bei einer Einreise aus touristischen Gründen oder zum Besuch ist die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nicht möglich. Es wird erwartet, dass der Visumsinhaber zum Ende des Gültigkeitsdatums pünktlich wieder aus dem Schengenraum ausreist. Dazu hatte er sich schon bei der Visumsbeantragung unterschriftlich verpflichtet. Die Verlängerung eines solchen Visums ist nur in Ausnahmefällen, z.B. Flugausfällen, Reiseunfähigkeit bei Krankheit, Unfall o.ä. möglich.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

chui
Beiträge: 981
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Vietnam

Beitrag von chui » 23.07.2018, 17:23

mrspock hat geschrieben:
gadi hat geschrieben:Die Schwester muss zahlen wegen dem Pass? Magst du das evtl. genauer erklären? Es tut mir leid, das hört sich für mich erstmal wie eine Lüge an, um dich unter Zeitdruck zu setzen. Könnte das zutreffen?
Nein das wird nicht zutreffen.
Der Pass war erst in einem anderen Land ausgestellt worden wo die Schwester noch wesentlich mehr zahlen musste und meine Partnerin ist vor kurzem in ein anderes Nachbarland gefahren wo sie einen neuen Pass bekam(und der andere hinfällig wurde). Und da musste sie zu einem bestimmten Tag hin....das habe ich auch mitbekommen ...sie war dann auch 2 Wochen weg...aus dem Land habe ich auch ein Souvenir bekommen (einen Tee den ich gerne trinke) und den Pass hat sie mir auch gezeigt. Das stimmt also schon.


Der Zeitdruck ist ja auch weill in der Arbeit Kontrollen kommen können...und eben diese monatliche Zahlungen würden wohl aufhören wie mir die Schwester gesagt hat (und Krankenversichert wäre sie dann auch endlich)...ja es ist natürlich schon ein Unding hier zu leben ohne Krankenversicherung
Entschuldige mit den Paessen versteh ich das nicht . Wie funktioniert das man sucht sich einen Pass wie und wo man will ?
Wenn die Schwester die Krankenversicherung bezahlt hoert sich das fuer mich an als waere sie nur auf Besuch hier dann waere das nicht illegal und sie muesste einen Pass haben .
LG chui
Zuletzt geändert von chui am 23.07.2018, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitrag von leva » 23.07.2018, 17:25

Efendi II hat geschrieben:
Visa ist doch auch nur ein befristeter Aufenthalt soweit ich das überblicke.
Ein Visum wird mit eine Gültigkeitsdauer von maximal 90 Tagen ausgestellt.

Innerhalb dieses Zeitraumes muss eine Aufenthaltserlaubnis beantragt werden. Das setzt allerdings voraus, dass der/die Betreffende mit einem entsprechenden Visum (zur Arbeitsaufnahme, zum Studium, zur Eheschließung o.ä.) eingereist ist.

Bei einer Einreise aus touristischen Gründen oder zum Besuch ist die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nicht möglich. Es wird erwartet, dass der Visumsinhaber zum Ende des Gültigkeitsdatums pünktlich wieder aus dem Schengenraum ausreist. Dazu hatte er sich schon bei der Visumsbeantragung unterschriftlich verpflichtet. Die Verlängerung eines solchen Visums ist nur in Ausnahmefällen, z.B. Flugausfällen, Reiseunfähigkeit bei Krankheit, Unfall o.ä. möglich.
Danke.mir wird ja nicht geglaubt.

Efendi II
Beiträge: 6012
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitrag von Efendi II » 23.07.2018, 17:29

Julija hat geschrieben: Für Vietnam besteht eine Visumspflicht.
Ja, auch für Deutsche, aber darum geht es hier nicht.

Hier geht um die Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen für eine Vietnamesin in Deutschland.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

mrspock
Beiträge: 33
Registriert: 16.07.2018, 17:13

Re: Vietnam

Beitrag von mrspock » 23.07.2018, 17:32

chui hat geschrieben: Entschuldige mit den Paessen versteh ich das nicht . Wie funktioniert das man sucht sich einen Pass wie und wo man will ?
Wenn die Schwester die Krankenversicherung bezahlt hoert sich das fuer mich an als waere sie nur auf Besuch hier dann waere das nicht illegal und sie muesste einen Pass haben .
LG chui

Wie die das machen...das entzieht sich meinen Kenntnissen.


Es ist dubios und illegal.

Und ich möchte mit diesen Dingen nicht zu tun haben.
Zuletzt geändert von mrspock am 23.07.2018, 17:34, insgesamt 1-mal geändert.

chui
Beiträge: 981
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Vietnam

Beitrag von chui » 23.07.2018, 17:33

Wenn der Ausweis Bankomatkartenformat hat ist es wahrscheinlich eine ID-card das wuerde die vietnamesische Sprache erklaeren . Foto muesste auch drauf sein .

LG chui

Efendi II
Beiträge: 6012
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitrag von Efendi II » 23.07.2018, 17:38

Franconia hat geschrieben:Ist es ein Pass aus einem europäischen Land oder ein vietnamesischer Pass der in einem europäischen Land (durch die vietn. Botschaft) ausgestellt wurde.
Wohl kaum, denn die Auslandsvertretungen stellen normalerweise nur Pässe für ihre Staatsangehörigen aus, wenn diese legal im Lande sind. Ansonsten gibt es nur ein kurzfristig gültiges Heimreisedokument (Notreisepass, Laissez passer).
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

mrspock
Beiträge: 33
Registriert: 16.07.2018, 17:13

Re: Vietnam

Beitrag von mrspock » 23.07.2018, 17:40

chui hat geschrieben:Wenn der Ausweis Bankomatkartenformat hat ist es wahrscheinlich eine ID-card das wuerde die vietnamesische Sprache erklaeren . Foto muesste auch drauf sein .

LG chui
Wie ich im früheren Beitrag geschrieben habe ist er glaube ich nicht in vietnamesischer Sprache sondern in der Landessprache des Landes in dem er ausgestellt wurde....aber das kann ich nicht hundertprozentig sagen.

Ich kenne mich auch nicht so gut mit Ausweis-Formen aus und möchte hier auch möglichst über Tatsachen/Fakten berichten.
Und eigentlich ist es mir mittlerweile schon fast egal mit dem Ausweis.... Ich möchte nicht heiraten ...die Frage ist eher wie der Kontakt noch aussehen soll....


LG
Zuletzt geändert von mrspock am 23.07.2018, 17:46, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten