Vietnam

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

leva
Beiträge: 3314
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitrag von leva » 23.07.2018, 17:44

Ja,das gilt fuer alle Laender wo eine Visum Pflicht vorliegt..Visum muss im Heimatland beantragt werden. Dann geht die Frau/Mann zum interview/VE/Einladung/Studiumsaufendhalt etc in D Konsulat im entsprechenden land und bekommt das Visum ggf in den Pass geklebt/gestempelt.

Franconia
Beiträge: 2991
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Vietnam

Beitrag von Franconia » 23.07.2018, 17:49

mrspock hat geschrieben:Und eigentlich ist es mir mittlerweile schon fast egal mit dem Ausweis.... Ich möchte nicht heiraten ...die Frage ist eher wie der Kontakt noch aussehen soll....
Auch wenn es dir schwer fällt, am besten brich den Kontakt komplett ab.
Jeder Tag länger, jede weitere Konversation bedeutet auch weitere Lügen, weiterer direkter oder indirekter Druck, weitere emotionale Erpressung, etcpp.
Alles Dinge die dir, zumindest auf längere Sicht, nicht gut tun würden. Denn solche Dinge werfen auch jemanden der emotional recht stabil ist aus der Bahn und würden dir, aufgrund deiner Vorgeschichte, sicher noch um einiges mehr zusetzen.
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Efendi II
Beiträge: 5766
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitrag von Efendi II » 23.07.2018, 17:52

mrspock hat geschrieben:Ob sie eine Einbürgerungsurkunde hat weiß ich nicht ...den Ausweis habe ich mir gestern nochmal angesehen und ich glaube (weiß es aber nicht genau) dass er neben englisch in der Sprache des Landes ausgestellt ist...ich habe keine vietnamesichen Worte erkennen können (ich kenne zumindest einige vietnamesische Buchstaben und Wörter)...aber das ist jetzt auch etwas schwammig ....kann es nicht konkret sagen
Da hast Du Dich wohl ziemlich blauäugig auf betrügerische Absichten eingelassen. Das solltest Du keinesfalls weiter betreiben, denn auch Beihilfe zum illegalen Aufenthalt ist strafbar. Man wird Dir am Ende nicht abnehmen, dass Du von all diesen Dingen nichts gewusst haben willst. Du befindest Dich in einem Strudel, der Dich letztendlich neben einer Menge Geld auch noch Deinen guten Ruf kosten könnte

Liebe hin oder her, wer es mit solchen linken Mitteln versucht, Dich für seine kriminellen Zwecke auszunutzen, ist Deine Zuwendung und Unterstützung nicht wert. Ziehe Dich von diesen Frauen zurück und lass Dich nicht weiterhin mit ihren ungesetzlichen Machenschaften behelligen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

leva
Beiträge: 3314
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitrag von leva » 23.07.2018, 17:53

Lieber mrspock: wenn ihr euch so nahe steht u ueber Heirat sprecht.dann guck doch mal in ihren Pass.Da steht doch ihr Einreisedatum drin.Den muesste sie doch sowieso bei einer Eheschliessung vorlegen.
Ausserdem noch ihre Geburtsurkunde,Meldebestaetigung,Einkommensnachweis.
Frag dein Standesamt in deinem Ort.Wir schreiben uns hier einen Wolf.

Efendi II
Beiträge: 5766
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitrag von Efendi II » 23.07.2018, 17:59

leva hat geschrieben:,,,dann guck doch mal in ihren Pass.Da steht doch ihr Einreisedatum drin.Den muesste sie doch sowieso bei einer Eheschliessung vorlegen.
Wenn es sich, wie er schreibt, um den Pass eines EU-Landes handelt, ist da kein Einreisestempel zu finden.

EU-Pässe und die Pässe von rechtmäßig im Schengenraum aufhältigen Drittstaaten-Ausländern werden weder bei der Ein- noch bei der Ausreise gestempelt.

Ich verstehe das zwar auch nicht, aber wahrscheinlich will man die teure Stempelfarbe einsparen?

In keinem der inzwischen 5 oder 6 Pässen meiner Frau befindet sich ein deutscher Ein- oder Ausreisestempel. Lediglich im ersten Pass, als sie mit den Visum zur Familienzusammenführung nach Deutschland kam, ist der Einreisestempel der deutschen Grenzbehörde vom Frankfurter Flughafen.
Zuletzt geändert von Efendi II am 23.07.2018, 18:05, insgesamt 1-mal geändert.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

leva
Beiträge: 3314
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitrag von leva » 23.07.2018, 18:02

Aber der EU passt ist laut seiner Aussage gefaelscht.
Sie wird ja mal mit ihrem Vietnam Pass eingereist sein.

Julija
Beiträge: 571
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Vietnam

Beitrag von Julija » 23.07.2018, 18:05

leva hat geschrieben:Lieber mrspock: wenn ihr euch so nahe steht u ueber Heirat sprecht.dann guck doch mal in ihren Pass.Da steht doch ihr Einreisedatum drin.Den muesste sie doch sowieso bei einer Eheschliessung vorlegen.
Aber der EU passt ist laut seiner Aussage gefaelscht.
Sie wird ja mal mit ihrem Vietnam Pass eingereist sein.
Der "Pass" ist auf englisch und auf einer Sprache, die er nicht erkennt, aber wahrscheinlich kein vietnamesisch ist.
Er möchte nicht mal das Herkunftsland preisgeben -was auch okay ist- wie soll er, der bis jetzt noch nie etwas damit zu tun hatte, die dortigen Gesetze finden? Ihm ist noch nicht mal klar, was das für eine Art von Pass ist.

Und was soll das jetzt noch bringen? Er hat für sich entschieden, dabei nicht mitzumischen. Das ist eine sehr weise Entscheidung.

Wir sind hier doch nicht in einer ARD-Schmonzette, wo dann urplötzlich die große Wendung kommt und sie ist doch legal hier.

Ich glaub, ich brauch auch eine Schreibpause hier :roll:

leva
Beiträge: 3314
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Vietnam

Beitrag von leva » 23.07.2018, 18:09

Liebe Julija,das hast du gut gesagt.

Viele Fragesteller die hier beraten werden,heiraten trotzdem und melden sich nach Jahren wieder mit dem unguten Ausgang ihrer Geschichte o lassen sie in den wahren Geschichten veroeffendlichen.

Efendi II
Beiträge: 5766
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitrag von Efendi II » 23.07.2018, 18:11

mrspock hat geschrieben:Wie ich im früheren Beitrag geschrieben habe ist er glaube ich nicht in vietnamesischer Sprache sondern in der Landessprache des Landes in dem er ausgestellt wurde....aber das kann ich nicht hundertprozentig sagen.
Reisepässe haben das für gewöhnlich so an sich, dass sie in der jeweiligen Landessprache und daneben in Englisch, Französisch oder Spanisch beschriftet sind.
Der "Pass" ist auf englisch und auf einer Sprache, die er nicht erkennt, aber wahrscheinlich kein vietnamesisch ist.
Er möchte nicht mal das Herkunftsland preisgeben -was auch okay ist- wie soll er, der bis jetzt noch nie etwas damit zu tun hatte, die dortigen Gesetze finden? Ihm ist noch nicht mal klar, was das für eine Art von Pass ist.
Es dürfte, dem Internet sei Dank, doch wahrlich kein Hexenwerk sein, die Sprache und die Herkunft und die Art des Passes herauszufinden. Mir würde das jedenfalls den Schlaf rauben und ich wäre daran interessiert die Hintergründe genau zu ermitteln.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

mrspock
Beiträge: 33
Registriert: 16.07.2018, 17:13

Re: Vietnam

Beitrag von mrspock » 23.07.2018, 18:51

Ich mache mal Pause für heute...ich denke wesentliches ist gesagt worden.


Ich berichte wie es weitergeht....

eliades
Beiträge: 52
Registriert: 01.10.2017, 15:24

Re: Vietnam

Beitrag von eliades » 23.07.2018, 19:09

Lieber mrspock,

mensch, laß die Finger von dem Konstrukt. Je mehr ich von dem Paß lese, desto übler wird mir.

Wir haben sowohl in D als auch in CR eine Niederlassung, in Tschechien gibt es ganz viele Vietnamesen. Viele davon waren schon vor der Öffnung der Grenzen im Land. Wir hatten auch einen bestimmten vietnamesischen Kunden. Dieser Kunde hat irgendwie einen Narren an mir gefressen, er brachte immer ein Geschenk mit, wir haben uns sehr viel unterhalten, wenn er da war. Er zahlte immer mit Bargeld und hatte stets weit mehr dabei, als überhaupt notwendig war. Nach einer längeren Zeit der Geschäftsbeziehung war ich mal dort zum Essen eingeladen zu meiner absoluten Leibspeise, gerösteter Seetang (es war kein Date, es waren ca. 15 Leute der Familie da). Ich habe irgendwann einmal bei unseren Kontakten fallen lassen, daß ich mich mit einer Schußwaffe sicherer fühlen würde. Legt er mir nicht bei dieser Einladung drei Pistolen auf den Tisch und ich kann mir eine aussuchen? Er hatte zu dieser Zeit schon gut einen intus. Das Bargeld stammte weder aus dem Restaurant noch dem Standmarkt, auch nicht aus Waffenhandel oder vom Drogenverkauf, nein, er forciert Menschen"handel". Damit ist nicht gemeint, frisches Fleisch für Bordelle oder so zu besorgen, sondern der Handel mit Papieren.
Woher weißt Du, daß es sich tatsächlich um die Schwester Deiner Freundin handelt?
Das nur nebenbei.
Ja, ich habe auch die Möglichkeit angeboten bekommen (falls ich denn mal Hals über Kopf das Land verlassen muß und andere Papiere brauche), mir welche zu besorgen. Die Qualität hängt vom Preis ab. Je besser, je mehr Menschen sind involviert und manche muß man schmieren. Als vietnamesische Frau (als SO-Asiatin sowieso) hat man auch die Möglichkeit, in Europa einen husband zu finden, der hat dann das zu finanzieren. Selbst dann, wenn man nicht mehr taufrisch ist.

Vor ungefähr fünf Jahren lernte ich einen Tschechen kennen, dessen Freund eine Vietnamesin geheiratet hat. Bei dem Tschechen und uns ging es um geschäftliche Dinge, daher habe ich nebenbei erfahren, weshalb sein Freund (mit dem er sein Geschäft aufmachen wollte) finanziell am Arsch ist. Er hat also diese Vietnamesin geheiratet, ebenfalls unter dubiosen Umständen, aber es hat alles geklappt. Da standen dann ein paar Monate später Männer vor der Tür und verlangten Geld. Madame bekam einen hysterischen Anfall und spielte das unbedarfte Opfer. Blabla...sie musste sich darauf einlassen, etc. … anyway Ende vom Lied war, er hat geblecht bis zum Anschlag, immer wieder, er wurde auch massiv bedroht. Zu seinem Geburtstag war sie weg, es gab nur einen Zettel, auf dem stand, ihr Weggang sei das beste Geschenk, das sie ihm machen kann. Mitgenommen hat sie auch einige Wertgegenstände.

Ich habe mich auch gefragt, weshalb keine Strafanzeige bei der Polizei erfolgte usw.? Die Antwort: heftige Scham.
Mrspock, mir persönlich kann es völlig egal sein, ob Du die Frau behalten willst oder nicht, aber selbst mir als Autistin ist mittlerweile klar, sidolinklar, daß Dich die Mädels linken wollen. Aber sowas von.
Glaub mir, Du kannst nicht so einsam sein, als daß Du so eine Art "Beziehung" möchtest.
Nicht einmal als Fernbeziehung.

Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2415
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von Evelyne » 23.07.2018, 19:52

Und es gibt anscheinend keinen legalen Weg hier ihr Bleiberecht zu bekommen(ausser Heiraten)....wie ich gerade geschrieben habe, habe ich diverse Stellen angefragt diesbezüglich....
Hat sie es schon mal mit Asyl versucht? Das ist doch relativ einfach heutzutage.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

Nilka
Moderation
Beiträge: 6228
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Vietnam

Beitrag von Nilka » 23.07.2018, 19:57

Am besten als Syrerin ohne Dokumente :wink:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 5022
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Vietnam

Beitrag von gadi » 23.07.2018, 20:04

Evelyne hat geschrieben:
Und es gibt anscheinend keinen legalen Weg hier ihr Bleiberecht zu bekommen(ausser Heiraten)....wie ich gerade geschrieben habe, habe ich diverse Stellen angefragt diesbezüglich....
Hat sie es schon mal mit Asyl versucht? Das ist doch relativ einfach heutzutage.
Ich habs mir nicht zu schreiben getraut :mrgreen:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Atin
Beiträge: 1254
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Vietnam

Beitrag von Atin » 23.07.2018, 20:08

Möglicherweise sitzt ihr Zukünftiger noch im Ausland (Vietnam) und wartet die "3 Jahre" ab um dann nachgeholt zu werden. Erst wieder neulich erlebt (Asiatin).
Wissen ist Macht.

Efendi II
Beiträge: 5766
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Vietnam

Beitrag von Efendi II » 23.07.2018, 20:09

mrspock hat geschrieben:Ich habe in den letzten Wochen eben versucht Informationen zu bekommen wie man als vietnamesischer Bürger legal hier in Deutschland wohnen kann? Und niemand konnte mir da weiterhelfen....auch nicht die "deutsch-vietnamesische Gesellschaft e.v. " ...Ich war auch im Landratsamt in meinem Landkreis....und überall wo ich gefragt habe: Immer nur Heiraten und Heiraten....
.
Selbstverständlich bekommst Du Auskünfte bei der Ausländerbehörde, aber dazu müsstest Du schon den Sachverhalt klar und deutlich darlegen. Dazu bist Du aber anscheinend nicht bereit, weil Du dies beiden Damen schützen willst.

Dann müsstest Du Dich eben an einen sachkundigen Anwalt wenden (für Ausländer- und Aufenthaltsrecht), der ist zur Verschwiegenheit verpflichtet, allerdings gibt es den nicht zum Nulltarif.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Atin
Beiträge: 1254
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Vietnam

Beitrag von Atin » 23.07.2018, 20:13

mrspock hat geschrieben:
chui hat geschrieben:
mrspock hat geschrieben:
Warum muss sie fuer einen "Ausweis" bezahlen , es gibt keinen Ausweis auf Ratenzahlung . Und wieso kommt sie mit der Schwester nicht endlich in die Hufe um den illegalen Aufenthalt zu legalisieren . Da stinkt doch etwas gewaltig gegen den Himmel riechst du das nicht . Sie wollen dich benutzen sei dir dafuer zu schade .
Auch wenn dein Herz noch so an ihr haengt Liebe wirst du nicht bekommen . Es tut mir leid .

LG chui


... ich möchte eigentlich vom Heiraten nichts mehr wissen....

Ja ganz genau. Endlich mal den Mund halten.

...ich weiß es nicht....

Eigentlich ... wenn du mal ehrlich zu dir selber bist... weißt du gar nichts über sie.
Wissen ist Macht.

eliades
Beiträge: 52
Registriert: 01.10.2017, 15:24

Re: Vietnam

Beitrag von eliades » 23.07.2018, 20:19

gadi hat geschrieben:
Evelyne hat geschrieben:
Und es gibt anscheinend keinen legalen Weg hier ihr Bleiberecht zu bekommen(ausser Heiraten)....wie ich gerade geschrieben habe, habe ich diverse Stellen angefragt diesbezüglich....
Hat sie es schon mal mit Asyl versucht? Das ist doch relativ einfach heutzutage.
Ich habs mir nicht zu schreiben getraut :mrgreen:

"Ach, ich bin in Hanoi von einer Kanalratte gebissen worden?" Als Begründung, meine ich. Sarkasmus kann ich nicht so gut, aber bei einer SO-Asiatin von angeblich 35 Jahren (Alter einschätzen ist oft schwierig, vielleicht ist sie auch älter) darf man gut davon ausgehen, daß sie Anhang hat in Vietnam oder sonstwo. Welche Begründung läge vor für Asyl?
Ich mag mrspock von seinen Posts her echt sehr gerne, er ist mir sehr symphatisch, aber in bezug auf diese Frau steht er sich selbst im Weg. Er kann auch genauso gut versuchen, einen Luftballon zu fangen...

gadi
Moderation
Beiträge: 5022
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Vietnam

Beitrag von gadi » 23.07.2018, 20:29

eliades hat geschrieben: "Ach, ich bin in Hanoi von einer Kanalratte gebissen worden?" Als Begründung, meine ich. Sarkasmus kann ich nicht so gut, aber bei einer SO-Asiatin von angeblich 35 Jahren (Alter einschätzen ist oft schwierig, vielleicht ist sie auch älter) darf man gut davon ausgehen, daß sie Anhang hat in Vietnam oder sonstwo. Welche Begründung läge vor für Asyl?
Wer ist denn so dumm und gibt heutzutage noch sein "richtiges" Heimatland an?

Scherz beiseite, ich halte es auch für sehr wahrscheinlich, dass sie in der "Heimat" bereits liiert ist.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nabila
Beiträge: 2155
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Vietnam

Beitrag von nabila » 23.07.2018, 21:00

hallihallo mr. spock,

es fällt wirklich schwer, hier zu lesen, weil ein Mann sooooo über den Tisch gezogen werden soll, in die Illegalität getrieben.

mit Flirtsignale übersehen meinte ponyhof ( männlich) ER hat die übersehen

ein neuer Pass in D kostet euro 60,- --- ein neuer Perso euro 28,80

Alles, was man Dir dazu von den vietn. Frauen erzählt hat, stinkt kilometerweit nach ILLEGAL

Du wirst immer unruhiger, immer zappeliger --- was bei dem Druck, dem Stress, ja auch der emotionalen Erpressung KEIN Wunder ist.

Wie weit soll das denn gehen ? Boooh , neee , dreh Dich weg und geh.

Deine Psychotherapeutin, Dein Neurologe, könnten Dir sagen, wo es Treffs gibt z.B. zum Frühstück, zum Klönen, zum Tagesausflüge machen,

zum unter Leuten sein (männlich und weiblich). Es gibt auch Ehrenämter , Helferkreise, Nachbarschaftshilfe > einfach zum beschäftigt sein, was

aus dem Gedankenkreisel ablenkt. Es hilft, für etwas zuständig zu sein, ein Teil von etwas zu sein.

Aber bitte, bitte lass Dich N I C H T länger von den beiden vietn. Frauen bedrängen. Koppel Dich ab.

Antworten