SL: Was soll ich von ihm halten?

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

Antworten
Eichkätzchen
Beiträge: 2
Registriert: 21.07.2014, 11:31

SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Eichkätzchen » 21.07.2014, 12:52

Ich lese schon seit einiger Zeit die Geschichten und habe mich nun entschlossen, mich anzumelden und von mir zu schreiben. Gleich vorab, ich bin kein Opfer von Bezness, da ich extrem misstrauisch bin und eher mal jemanden verdächtige, als ihm glaube. Deshalb möchte ich auch Eure Meinung hören.

Ich habe letztes Jahr meinen Freund – ich nenne ihn hier mal John – in Dubai kennengelernt. Er stammt aus Sri Lanka und arbeitet dort schon seit vielen Jahren. Er verdient mehr als seine Landsleute im Schnitt, aber trotzdem wesentlich weniger als ich. Er teilte mir auch gleich mit, dass er verheiratet ist und einen Sohn hat, dass die Ehe aber nur auf dem Papier besteht. Er kümmerte sich gleich um meine kleine Tochter und eroberte ihr Herz. Wir kamen zusammen, ich sah das jedoch mehr als Urlaubsflirt. Er sagte mir, dass er mich liebe und ich schnell zurückkommen soll. Ich weiß, dass Männer anderer Kulturen sehr schnell mit diesen Worten sind und das nicht unbedingt was mit Bezness zu tun haben muss.
Wir skypten dann jeden Tag und telefonierten viel. Ich machte ihm schnell klar, dass ich in Beziehungen nicht über Geld rede und auch mein Geld nicht vermische. Er bestätigte mir öfter, dass er von mir kein Geld wolle. Er will auch nicht nach Deutschland kommen um hier zu leben. Über mein Einkommen schwindelte ich ihn an und nannte ihm nicht die richtige Summe, die ich verdiene. Er sollte das Gefühl haben, dass ich gerade so über die Runden komme.

Ich besuchte ihn mittlerweile 3 Mal in Dubai. Jedes Mal bezahlte er alles. Ich zahlte nur das Flugticket, obwohl er mir angeboten hat, auch das zu übernehmen. Einmal ging mir mein Handy kaputt und ich musste mir noch in Dubai ein neues kaufen, da ich es beruflich brauche. Es kostete ca. 400 EUR und er wollte es bezahlen Ich hielt ihn davon ab.
Meine Tochter bezeichnet er mittlerweile auch als seine Tochter und machte ihr viele Geschenke. Mir schenkte er beim letzten Besuch einen Ring.

Er gab mir auch das Passwort zu seinem Facebookaccount und ich konnte dort nichts Verdächtiges finden. Er schrieb mit einem Cousin nachdem er mich kennen gelernt hatte. Ich habe versucht, die Sätze online übersetzen zu lassen, es kam aber nichts als Kauderwelsch dabei heraus.

So weit zu den positiven Dingen. Was mich jedoch stutzig macht ist die Tatsache, dass er immer nur bruchstückhaft über seine Situation erzählt. Er berichtete mal, dass seine Frau lesbisch sei, die Ehe ist wohl arrangiert, wie bei vielen Tamilen üblich. Sie mag ihn nicht, ebenso ihre Eltern. Seinen Sohn will er zu seinen Eltern bringen, dass die ihn aufziehen. Jedoch ist seine Frau auf einigen Familienfotos in Facebook auf dem Profil seiner Schwägerin. Nun ist er seit Anfang Juni in Sri Lanka und besucht angeblich seine Eltern. Skypen ist nicht möglich, da es dort keine gute Internetverbindung gibt. Er ruft kaum an und ich erreiche ihn auch nur selten. Ich habe jedoch schon mit seinen Cousins, seinem Bruder und seinem Vater telefoniert. Alle fragten, wann ich mal käme. Er sollte eigentlich schon seit zwei Wochen wieder in Dubai sein, aber seine Rückreise verzögert sich aufgrund eines Unfalls. Und diese Geschichte ist der Knüller. Sein Bruder und sein Cousin haben wohl im betrunkenen Zustand mit dem Tuktuk einen Unfall gebaut. Was John mit der Sache zu tun hat, habe ich nicht verstanden dank der schlechten Telefonverbindung und seines nicht so tollen Englisch. Er müsse aber alles regeln. Er fragte mich, ob ich ihm 1000 EUR für die Reparatur leihen könne, er würde es mir in Dubai wieder zurückgeben. Ich sagte ihm, dass ich ihm ja gerne helfen würde, aber in diesem Monat eine hohe Steuernachzahlung hatte und mein Geld fest angelegt sei. Er war da weder sauer noch beleidigt, sondern hat dies so hingenommen.

In Dubai hat sich noch eine andere Sache zugetragen, die mir dubios vorkam. Ein Onkel von ihm, der mit ihm zusammen arbeitet, gab mir einen Namen und eine Telefonnummer von einem Tamilen in Sri Lanka. Wenn ich ihm Geld schicken würde, wäre John für immer mein. Ich stellte mir sofort vor, dass dies ein Auftragskiller ist, der Johns Frau umbringt. Ist wahrscheinlich quatsch, aber es passieren ja die seltsamsten Dinge in der Welt. Man muss dazu sagen, dass die Familie katholisch und sehr gläubig ist. Eine Scheidung wird wohl schlimmer empfunden, als ein „Unfall“.

Ich bin wirklich hin und her gerissen. Einmal sah ich, dass er weinte, als wir zum Flughafen fuhren. Er ist auch sehr eifersüchtig. Ich will ihm nichts Böses unterstellen, da man ja nicht pauschal sagen kann, dass alle Tamilen schlecht sind und Europäerinnen betrügen. Wir sind auch im selben Alter und ich bin kein Besen, den man nur nimmt, wenn man hinter dem Geld her ist. Warum soll dieser Mann also keine Liebe empfinden. Aber ich bin natürlich hellhörig und lese viel zwischen den Zeilen. Vielleicht interpretiere ich auch vieles hinein. Meine Gefühle habe ich zum Glück im Griff. Ich bin zwar verliebt, aber mein Misstrauen verhindert, dass ich mich emotional zu tief hineinstürze.

So, nun habe ich viel geschrieben. Klar kann mir keiner von Euch sagen, was hinter der Geschichte steckt, aber Meinungen würden mich einfach interessieren.

LG
Eichkätzchen

Candy
Moderation
Beiträge: 1189
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Candy » 21.07.2014, 13:15

Hallo Eichkätzchen,
im Namen des Teams heisse ich dich herzlich Willkommen im Forum von 1001 Geschichte,.
Wir wünschen dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

sita
Beiträge: 789
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von sita » 21.07.2014, 13:40

Hallo Eichkätzchen,

da hoffe ich mal, daß Du weiterhin mißtrauisch bleibst.
Du bezeichnest ihn als " meinen Freund ".
Auf der einen Seite hätte er Dir ein Handy für ca. 400 Euro gekauft.
Auf der anderen fragt er Dich um 1000 Euro Kredit für Reparatur, ist schlecht erreichbar
wegen angeblichem Unfall.
Dann die Geschichte : Hier - Telefonnummer - für Geld ist er Dein.
Sehr bedenklich das Ganze für mich.

Eifersucht und weinen können ist nicht mit unseren Maßstäben zu vergleichen.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben
FRIEDRICH HEBBEL

Candy
Moderation
Beiträge: 1189
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Candy » 21.07.2014, 13:54

Eichkätzchen, auch ich möchte dir empfehlen die Geschichte einmal so zu lesen, als hätte sie jemand Fremdes geschrieben...


Glaubst du ernsthaft, dass er dir abnimmt, dass du nicht vermögend bis???
denkst du, es zeugt nicht von Reichtum, wenn du es dir leisten kannst,
einfach mal eben 3 X im Jahr auf Urlaub nach Dubai zu fliegen?
Und dann noch mal schnell so nebenbei ein Handy dort für 400 Euro kaufen???
Er wollte es bezahlen???
Bist du dir sicher, dass er es auch tatsächlich bezahlt hätte? Sorry, das glaube ich nicht!
Für ihn reichten nur diese beiden erwähnten Punkte um abzuchecken, wie vermögend du nach seinen Massstäben bist.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Darinka » 21.07.2014, 14:03

Liebe(s) Eichkätzchen,

Du schreibst eingangs Du bist kein Opfer von Bezness... Umso überraschter war ich, dass ich beim Lesen Deiner Zeilen doch typische Beznessmerkmale finden kann... :(
(Eventuell weil Du Geldforderungen bisher abgelehnt hast, oder warum denkst Du konkret Du kannst keines sein?)
Ich weiß Du möchtest gerne etwas anderes hören (und ich würde sooo gerne etwas anderes schreiben...), aber es gibt hier Einiges was mich doch deutlich aufhorchen läßt.

Viele Bezzies investieren zunächst (und auch nicht unbedingt wenig), um ein gewisses Maß an Vertrauen zu erzeugen. Und einiges hast Du ja trotzdem selber bezahlt, obwohl er es zahlen wollte....
Forderungen kommen dann erst später. (Oder es kommen gar keine, wenn das Hauptziel nur die AE für Europa ist.) Bei Dir sind sie sogar schon da!

Es ist übliche Masche mit z.B. erfundenen Unfällen oder schlimmen Krankheiten (und Vielem mehr) die Hilfsbereitschaft / das Mitleid der Opfer anzusprechen. Da winken sogar fremde Leute in Krankenhäusern in Kameras (als Nachweis sozusagen). Oder irgendwelche kaputten Tuktuks werden fotographiert. Da gibt es die dollsten Storys... :shock:
Und das passiert ausgerechnet wenn er zurück nach SL geht? Warum geht er denn zurück? Hat er schon neue Arbeit? Oder wie sieht es dort für ihn aus?

Überleg doch mal: Wenn es ein Mann hier in D wäre, den Du so wenig kennst, was würdest Du sagen, wenn er Geld borgen wollen würde??? Partnerschaftliche finanzielle Hilfe (auch wenn Du viel mehr verdienst), käme doch sicher erst in Frage, wenn ihr länger zusammen leben würdet, oder? Einen vergleíchbaren Stand habt ihr doch noch nicht erreicht...

Das mit dem Onkel und dass Du ihn Dir kaufen kannst: Ohne Worte das kommentiere ich nicht. Außer: Gibt einen Einblick wie die Familie so tickt..... :roll:

Pass auf Dich auf und halte den Geldhahn FEST verschlossen! Für harmlos (und beznessfrei) halte Deine Erzählung nämlich leider nicht.

Viele liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Efendi II
Beiträge: 5270
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Efendi II » 21.07.2014, 16:30

Eichkätzchen hat geschrieben:Gleich vorab, ich bin kein Opfer von Bezness, da ich extrem misstrauisch bin und eher mal jemanden verdächtige, als ihm glaube. Deshalb möchte ich auch Eure Meinung hören.
Auch wenn Du es nicht wahrhaben willst, Du steckst schon mittendrin.
Er sagte mir, dass er mich liebe und ich schnell zurückkommen soll. Ich weiß, dass Männer anderer Kulturen sehr schnell mit diesen Worten sind und das nicht unbedingt was mit Bezness zu tun haben muss.
Natürlich, denn Du bist für ihn doch der 6er im Lotto um nach Deutschland zu kommen, denn Dubai ist, zumindest für Menschen aus Sri Lanka, nun auch nicht gerade das Gelbe vom Ei.
Er will auch nicht nach Deutschland kommen um hier zu leben.
Dieser Aussage solltest Du keine so große Bedeutung beimessen, das hat nichts zu sagen. Jedenfalls sagen das die meisten erst einmal so, schließlich wollen sie nicht gleich "mit der Tür ins Haus fallen".
Jedes Mal bezahlte er alles. Ich zahlte nur das Flugticket, obwohl er mir angeboten hat, auch das zu übernehmen. Einmal ging mir mein Handy kaputt und ich musste mir noch in Dubai ein neues kaufen, da ich es beruflich brauche. Es kostete ca. 400 EUR und er wollte es bezahlen Ich hielt ihn davon ab.
Meine Tochter bezeichnet er mittlerweile auch als seine Tochter und machte ihr viele Geschenke. Mir schenkte er beim letzten Besuch einen Ring.
Selbstverständlich, schließlich muss man bei jeden Geschäft erst einmal etwas investieren. Er will doch einen guten Eindruck hinterlassen, deshalb kümmert er sich auch so sehr um Dein Kind: "Der Weg zur Mutter führt über die Kinder".
Er gab mir auch das Passwort zu seinem Facebookaccount und ich konnte dort nichts Verdächtiges finden.
Da würdest Du bei mir auch nichts finden, weil ich dort kein Mitglied bin, außerdem kann man ja wohl mehrere Konten haben.
Er schrieb mit einem Cousin nachdem er mich kennen gelernt hatte. Ich habe versucht, die Sätze online übersetzen zu lassen, es kam aber nichts als Kauderwelsch dabei heraus.
Logisch, Tamil ist eine etwas schwierige Sprache. Da kann man nicht so 1:1 übersetzen.
Er berichtete mal, dass seine Frau lesbisch sei, die Ehe ist wohl arrangiert, wie bei vielen Tamilen üblich. Sie mag ihn nicht, ebenso ihre Eltern.
Arrangierte Ehe sind unter Tamilen normal, überall, auch hier in Deutschland.
Wenn den Eltern diese Frau nicht gefällt, warum haben sie die für ihn dann ausgesucht ?
Wohl nur des Geldes wegen, denn bei den Tamilen müssen die Brauteltern Mitgift (Dowry) an den Schwiegersohn bzw. dessen Familie zahlen.
Seinen Sohn will er zu seinen Eltern bringen, dass die ihn aufziehen.
Normalerweise lebt die Schwiegertochter doch sowieso bei seinen Eltern, insbesonders dann, wenn er nicht bei seiner Frau und seinem Kind sein kann, wenn er im Ausland arbeitet.
Nun ist er seit Anfang Juni in Sri Lanka und besucht angeblich seine Eltern.
Vielleicht muss er auch ein neues Kind machen. Besonders dann, wenn das erste nur eine Tochter ist. Töchter sind keine vollwertigen Menschen.
Skypen ist nicht möglich, da es dort keine gute Internetverbindung gibt.
Der erzählt Dir doch was vom Pferd, meine Frau hat herzlich gelacht, denn sie telefoniert (wie es mir oft vorkommt) den halben Tag über Skype mit Sri Lanka.
Er sollte eigentlich schon seit zwei Wochen wieder in Dubai sein, aber seine Rückreise verzögert sich aufgrund eines Unfalls. Und diese Geschichte ist der Knüller. Sein Bruder und sein Cousin haben wohl im betrunkenen Zustand mit dem Tuktuk einen Unfall gebaut. Was John mit der Sache zu tun hat, habe ich nicht verstanden dank der schlechten Telefonverbindung und seines nicht so tollen Englisch. Er müsse aber alles regeln.
Das musst Du auch nicht verstehen, Hauptsache Du zahlst.
Er fragte mich, ob ich ihm 1000 EUR für die Reparatur leihen könne, er würde es mir in Dubai wieder zurückgeben.
Aber er ist kein Bettnässer, davon bist Du ja überzeugt.
...ich bin kein Opfer von Bezness...
Nein, bis jetzt wohl noch nicht, aber Du bist auf dem besten Weg dazu.
Ich sagte ihm, dass ich ihm ja gerne helfen würde, aber in diesem Monat eine hohe Steuernachzahlung hatte und mein Geld fest angelegt sei. Er war da weder sauer noch beleidigt, sondern hat dies so hingenommen.
Zumindest war es einen Versuch wert, irgendwann hat er Dich soweit.
In Dubai hat sich noch eine andere Sache zugetragen, die mir dubios vorkam. Ein Onkel von ihm, der mit ihm zusammen arbeitet, gab mir einen Namen und eine Telefonnummer von einem Tamilen in Sri Lanka. Wenn ich ihm Geld schicken würde, wäre John für immer mein. Ich stellte mir sofort vor, dass dies ein Auftragskiller ist, der Johns Frau umbringt. Ist wahrscheinlich quatsch,
Nein, das ist kein Quatsch. Zumindest liegt es im Bereich der Möglichkeiten (das darf ich zwar eigentlich nicht schreiben, aber bei Tamilen würde ich das nicht unbedingt ausschliessen. Siehe Mitgiftmorde in Indien.).
Er ist auch sehr eifersüchtig. Ich will ihm nichts Böses unterstellen, da man ja nicht pauschal sagen kann, dass alle Tamilen schlecht sind und Europäerinnen betrügen.
Nein, das kann man wirklich nicht sagen. Immerhin bin ich seit über 30 Jahren mit einer verheiratet.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

coralia
Beiträge: 1470
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von coralia » 21.07.2014, 19:34

Hallo Eichkätzchen,

Zwei dinge sind mir aufgefallen, erstens, du führst eine beziehung mit jemandem, von dem du glaubst, dass du ihm deinen Kontostand verheimlich musst. Das spricht nicht gerade dür einen vertrauensvollen Beginn.

Zweitens, du kannst dich offensichtlich nur schlecht mit ihm unterhalten, wenn sein englisch nicht mal gut genug ist, um dir seine beteiligung an diesem angeblichen unfall zu erklären. Da frage ich mich, was dir diese beziehung gibt, wenn ihr so schnell an sprachliche barrieren stoßt und du ihm nicht vertrauen kannst.

Und dann frage ich mich darüber hinaus, warum du so teure geschenke von jemandem annimmst, zu dem du eine so wackelige beziehung führst. Du willst dir deine unabghängigkeit in finanziellen dingen bewahren, willst die konten nicht mischen usw. dann solltest du auch für deinen mobilfunkbedarf selbst aufkommen, das ist zumindest meine haltung dazu.

Coralia

leva
Beiträge: 2868
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von leva » 21.07.2014, 19:43

Ich denke auch,dass der Mann einen Bezness Versuch gestartet hat.
BTW;Was willst du von einem Mann ,der (noch) verheiratet ist? Ob die Ehe arrangiert,die Frau lesbisch etc ist,ist doch egal.
Er hat dich trotzdem angebaggert,das sagt doch auch viel aus. :wink:

Solang er nicht geschieden ist,wuerde ich alles sein lassen.
Ich weiss gar nicht warum ihr ueberhaupt ueber deinen Kontostand sprecht? :shock: Sowas gehoert doch nicht in eine Affaire....also wirklich.... :idea:

Wuerdest du das auch einem verheirateten Mann in D mitteilen,mit dem du eine Affaire hast?...*facepalm*....

Dass die Ehe mit der Ehefrau "nur auf dem Papier besteht",erzaehlt doch jeder Mann der eine Frau ins Bett kriegen will......^^,sonst kame er doch gar nicht zum Zug.


Maedels....aufwachen....diese Story hat einen laaaaaaaangen Bart. :mrgreen:

Eichkätzchen
Beiträge: 2
Registriert: 21.07.2014, 11:31

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Eichkätzchen » 22.07.2014, 09:47

Erst einmal vielen Dank für die schnellen und zahlreichen Antworten. Ihr meint, ich wäre ein Opfer von Bezness. Das sehe ich nicht so. Dass es sich evtl. um Bezness handelt, sehe ich durchaus so. Deshalb habe ich ja hier geschrieben. Aber Opfer sind für mich Personen, die einen Schaden erlitten haben. Ich habe ihm kein Geld gegeben. Im Gegenteil, bisher habe ich mehr profitiert. Ich habe in Dubai stets Kost und Logis frei, werde chauffiert oder mir steht ein Auto zur Verfügung, ich werde ausgeführt.. Und Geld sieht er von mir garantiert keines. Da würden auch keine Bilder von defekten Tuktuks oder Menschen im Krankenhaus nützen. Ich bin nicht geizig oder egoistisch, aber vorsichtig. Ich würde ihn auch nie nach Deutschland holen, wenn er dort nicht bereits Arbeit hätte. Generell würde ich ihn nicht herholen. Ich habe mich im Unterbewusstsein vermutlich auf diese Geschichte eingelassen, da ich momentan nichts Enges suche. Mir ist die Distanz ganz recht. Ich kann meinen Spaß mit ihm haben, habe jemanden, dem ich abends via Skype von meinem Alltag erzählen kann, kann aber ansonsten meine Wege gehen. Wenn ich mich so schreiben sehe, könnte man fast meinen, ich wäre ein Bezner :shock:

Ich möchte auch niemanden beleidigen, aber wenn ich manche Geschichten hier so durchlese, wie Frauen alles in Deutschland aufgeben und mit Kind ins Ausland ziehen, dort ein Haus kaufen, etc., dann graust es mich. Wie kann man seinem Kind das antun? Da stelle ich ganz klar meine eigenen Gefühle zurück und lasse den Verstand walten. Und ein Immobilienkauf im Ausland käme schon deshalb nicht in Frage, da ich aus dieser Branche komme und weiß, wie die rechtliche Lage in anderen Ländern ist (das fängt schon südlich von Rom an).

@ Coralia: Ich habe das Handy nicht von ihm bezahlen lassen. Ich würde nach so kurzer Zeit nie Geschenke in dieser Höhe annehmen, außer der Mann wäre eindeutig reich. Aber in diesem Fall handelt es sich sowieso um Geschäftsausstattung, da ich selbständig bin.

@ Efendi: Seine Frau lebt bei ihren Eltern in Nuwara Eliya, seine Eltern leben in Kandy. Er hat einen Sohn und der ist bereits 10. Seit dem kam auch kein Kind mehr dazu. Ich finde es interessant, dass Deine Frau aus SL stammt. Ist ihre Familie völlig anders, dass sie einer Hochzeit zugestimmt haben, ohne an Profit zu denken? Als John für seinen Urlaub gepackt hat, hatte er einen Koffer voller Geschenke für die Familie (nicht nur Eltern, auch Tanten, Onkels, Cousins....). Er meinte, die Familie wäre beleidigt, wenn er mit leeren Koffern kommen würde. Das ist auch eine Einstellung, die für Europäer nicht nachvollziehbar ist. Bei uns wäre so eine Erwartungshaltung unverschämt. Also kann man auch von Bezness innerhalb der Familie sprechen. Der Besserverdienende muss den Rest aushalten. Dasselbe gilt für die Aussteuer. Nur dass hier alles unter dem Deckmäntelchen der Tradition verpackt ist.

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Darinka » 22.07.2014, 10:02

Eichkätzchen hat geschrieben:...Ich habe mich im Unterbewusstsein vermutlich auf diese Geschichte eingelassen, da ich momentan nichts Enges suche. Mir ist die Distanz ganz recht. Ich kann meinen Spaß mit ihm haben...
Wenn ich mich das so schreiben sehe, könnte man fast meinen, ich wäre ein Bezner :shock:
Liebe(s) Eichkätzchen,

wenn ich das so lese, sehe ich Dich eigentlich deutlich näher am Thema Sextourismus als am Thema Liebesbeziehung/ Beznessbeziehung... Du nutzt ihn scheinbar egoistisch für Dich aus.
Das hätte mit Bezness tatsächlich NICHT viel zu tun.
Da kann ich nur sagen, na da haben sich ja die zwei "Richtigen" getroffen... :mrgreen:

Dann sage ich doch einfach: Genieß es. Pass auf Dich auf. Und gut ist.

Wichtig in den Antworten, die Du bekommen hast: Er ist kein Ehrlicher, er ist (auch nach dem wenigen was Du erzählt hast) eher als Bezzie einzuordnen.

Viele Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Desert Dancer
Beiträge: 699
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Desert Dancer » 23.07.2014, 12:31

Also kann man auch von Bezness innerhalb der Familie sprechen. Der Besserverdienende muss den Rest aushalten. Dasselbe gilt für die Aussteuer. Nur dass hier alles unter dem Deckmäntelchen der Tradition verpackt ist.
Ausser mit Tradition hat dies nun mal mit dem "Sozialsystem" in diesen Ländern zu tun. Da ein staatliches ja oft nicht existiert (oder nicht funktioniert). Effendi weiss sicher besser, wie das in Sri Lanka aussieht.

Auf jeden Fall hat er versucht, nach Bezness-Schema von Dir Geld zu bekommen. Nachdem er in Dubai offenbar immer genügend hatte, um Dich einzuladen, könnte mir gut vorstellen, dass seine Familie ihn dazu angestachelt hat, dass er Dich fragen soll. Aber das ist entschuldigt ihn nicht.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...

coralia
Beiträge: 1470
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von coralia » 23.07.2014, 21:10

@eichkätzchen: wenn dir das ausreicht, ist doch alles in butter. Ich persönlich hätte lieber eine affäre auf augenhöhe, wenn es schon eine affäre sein soll, vor allem die sprachbarriere, die du beschreibst, würde mich langweilen. Ein mann, mit dem ich mich nicht mal richtig austauschen kann, würde mich persönlich nicht interessien, auch nicht für eine lockere beziehung. Und dass er dich nach geld gefragt hat, würde mich echt nerven. Wenn ihr nur eine locke affäre habt, dann sollte er dich auch nicht mit seinen finanziellen sorgen belästigen, was hast du damit zu tun? Vielleicht musst du ihm euer verhältis nochmal erklären, falls dazu die sprachkenntnisse ausreichen. Wie gesagt, ist wohl eine frage des anspruchs, wenn du damit zufrieden bist, ist alles gut.

Coralia

sita
Beiträge: 789
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von sita » 23.07.2014, 21:19

Coralia
Mäßige Dich bitte bei Deinen Untertönen!
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben
FRIEDRICH HEBBEL

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Darinka » 24.07.2014, 16:26

Liebe sita,

Untertöne sind eher sehr subjektiv durch den Lesenden gefärbt. Rein die verwendeten Buchstaben geben das nicht wirklich her.
Ich persönlich fand das was eichkätzchen über Beznessopfer geschrieben hat mehrere Zacken schärfer als die Zeilen von coralia.

Viele liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

coralia
Beiträge: 1470
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von coralia » 24.07.2014, 16:40

Ich hatte eben einen beitrag geschrieben, der wohl nicht gespeichert wurde, daher jetzt boch einmal.

Sita, in welchem ton ich mich hier äußere ist meine sache und muss von dir nicht gemaßregelt werden, ich habe niemanden angegriffenund nicht gegen die forumsregeln verstoßen. Wenn dir mein ton nicht passt,lies einfach drüber hinweg.

Im übrigen sehe ich es so wie darkness, auf dem hohen ross sitzt hier jemand anders.

Coralia

Anaba
Administration
Beiträge: 18981
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Anaba » 24.07.2014, 16:51

Ich denke, irgendwie habt ihr euch missverstanden.
Wir sollten wieder zum eigentlichen Thema zurückkommen.
Wenn man die Beiträge liest, ist schnell zu erkennen, dass sich Eichkätzen über die Beznessopfer ziemlich überheblich äußert.
Ich möchte auch niemanden beleidigen, aber wenn ich manche Geschichten hier so durchlese, wie Frauen alles in Deutschland aufgeben und mit Kind ins Ausland ziehen, dort ein Haus kaufen, etc., dann graust es mich. Wie kann man seinem Kind das antun? Da stelle ich ganz klar meine eigenen Gefühle zurück und lasse den Verstand walten. Und ein Immobilienkauf im Ausland käme schon deshalb nicht in Frage, da ich aus dieser Branche komme und weiß, wie die rechtliche Lage in anderen Ländern ist (das fängt schon südlich von Rom an).
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Wende
Beiträge: 284
Registriert: 01.06.2014, 00:02

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Wende » 24.07.2014, 19:19

Liebe Anaba,

über diesen Absatz musste ich auch grübeln. Nicht gerade nett, aber das sind so Anfangssymtome. Erstmal sind alle naiver als man selber, jaja.

Machen wir uns nichts vor @Eichkätchen, du sitzt sozusagen schon in der Falle. Diese Beznesser wissen sehr genau, dass eine Europäische respektive Deutsche Frau es ablehnt für ein verlustig gegangenes Handy Geld von ihrem Lover, du nennst ihn gleich mal Freund, zu nehmen. Das gebietet dein Anstand nichts zu nehmen und das wissen diese Übeltäter auch.
Was ich ganz schlimm finde sind diese Aussagen:
Mir schenkte er beim letzten Besuch einen Ring.
und
Er kümmerte sich gleich um meine kleine Tochter und eroberte ihr Herz. Wir kamen zusammen, ich sah das jedoch mehr als Urlaubsflirt. Er sagte mir, dass er mich liebe und ich schnell zurückkommen soll. Ich weiß, dass Männer anderer Kulturen sehr schnell mit diesen Worten sind und das nicht unbedingt was mit Bezness zu tun haben muss.
Die Masche mit dem Ring scheint sich wohl rumgesprochen zu haben und scheint bei Frauen total gut anzukommen. Geschenke erhalten die Freundschaft (dass ich nicht lache!). Was meinst du genau mit "Wir kamen zusammen."? NATÜRLICH hat das etwas mit Bezness zu tun, womit denn sonst? Frage dich mal ernsthaft, ob du einem dahergelaufenden Deutschen auch so viel Aufmerksamkeit schenken würdest, vor allem, und das ist der nächste Punkt:
Dass er sich mit deiner Tochter super versteht. Wie Efendi hier schon sagte: Kinder sind der Schlüssel zum Herzen der Mutter bei diesen Typen.

Diese deine Geschichte ist eigentlich mehr als typisch was dieses Gewerbe angeht.

Mpenzi
Beiträge: 121
Registriert: 29.07.2009, 17:49
Wohnort: Deutschland

Re: SL: Was soll ich von ihm halten?

Beitrag von Mpenzi » 24.07.2014, 21:39

Meine Tochter bezeichnet er mittlerweile auch als seine Tochter
Bei so einem Satz sträuben sich bei mir alle Nackenhaare... Wie hast du denn darauf reagiert?

Schöne Grüße
mpenzi

Antworten