Mutter

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Cimmone
Beiträge: 3930
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Mutter

Beitrag von Cimmone » 10.12.2020, 06:41

Herzlich willkommen auch von mir, liebe Sonja
Sonja.55 hat geschrieben:
09.12.2020, 21:19
anstatt geschätzt 180 000€ nur 120 000€. Nein danke.
So ging das zwei Tage und bei 43 000€
Das ist Wahnsinn.
Selbst wenn 180.000 € sehr hoch gegriffen sein sollte, dieser Absturz auf den getanen Kaufpreis.
Diese Räuber nehmen wirklich alles, alles was sie kriegen können und bringen die Frauen (und Männer) um ihre Vermögen.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Jaci
Beiträge: 12
Registriert: 21.11.2020, 16:51

Re: Mutter

Beitrag von Jaci » 13.12.2020, 18:37

Vielen Dank für die vielen Tipps und Beiträge.
Meine Mutter hat jetzt mit ihm Schluss gemacht und er ist auch ausgezogen. Wir hoffen sehr das es das jetzt war. Vielen Dank

Nilka
Beiträge: 10910
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Mutter

Beitrag von Nilka » 13.12.2020, 19:41

Das ist eine erfreuliche Entwicklung und ein Grund zu feiern, Jaci!
Es wurden der Mutter und auch dir und der Familie insgesamt viele Verluste und viel Leid erspart.
Vielen dank für deine Mitteilung.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Beiträge: 9665
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mutter

Beitrag von gadi » 13.12.2020, 19:56

Wäre das nicht ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für deine Mutter und die ganze Familie, Jaci!?
Ich hoffe, er hält auch weiterhin Abstand von deiner Mutter.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Beiträge: 3930
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Mutter

Beitrag von Cimmone » 13.12.2020, 21:43

Liebe Jaci,

Das klingt wunderbar.
Passt schön auf eure Mama auf, dass sie stabil bleibt.

Alles Liebe
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Toastie
Beiträge: 547
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Mutter

Beitrag von Toastie » 14.12.2020, 11:35

Das sind ja tolle Neuigkeiten! :D
Ich drücke euch die Daumen, dass eure Mutter sich gut abnabeln kann und ev. durch den Familienzusammenhalt jetzt, gestärkt wird in ihrer Entscheidung!
Liebe Grüße, Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Jaci
Beiträge: 12
Registriert: 21.11.2020, 16:51

Re: Mutter

Beitrag von Jaci » 15.12.2020, 08:48

Vielen Dank!

gringa
Beiträge: 669
Registriert: 13.05.2008, 23:44

Re: Mutter

Beitrag von gringa » 15.12.2020, 11:23

Jaci hat geschrieben:
13.12.2020, 18:37
Vielen Dank für die vielen Tipps und Beiträge.
Meine Mutter hat jetzt mit ihm Schluss gemacht und er ist auch ausgezogen. Wir hoffen sehr das es das jetzt war. Vielen Dank
..... ich wuerde allerdings das Schloss der Wohnungstuer auswechseln !

Das ging mir gerade so durch den Kopf :)

lg Gringa

Jaci
Beiträge: 12
Registriert: 21.11.2020, 16:51

Re: Mutter

Beitrag von Jaci » 18.01.2021, 18:16

Hallo, leider hat es meine Mutter immer noch nicht geschafft. Sie hat ihn eine Weile nicht mehr gesehen aber meint jetzt sie schafft es nicht ohne ihn. Sie vermisst ihn zu sehr. Sie trifft sich wieder mit ihm und überlegt sogar, das er wieder bei ihr einzieht. Sie hat ihm im Dezember eine größere Summe zum Abschied gegeben. Unsere Hoffnung war, dass es vorbei ist.
Langsam weiß ich wirklich nicht mehr was man machen kann.
Vielen Dank nochmal für eure Tipps.

Cimmone
Beiträge: 3930
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Mutter

Beitrag von Cimmone » 18.01.2021, 18:24

Liebe Jaci,

Er weiß, da ist etwas zu holen. Schon von daher wird er nicht locker lassen.

Deine Mutter meint, jemanden an ihrer Seite zu brauchen, sie war es Zeit ihres Lebens so gewöhnt (?)

Wahrscheinlich mangelt es ihr an Gesellschaft und sie wird in einer emotionalen Abhängigkeit stecken.

Und er will sich gemütlich betten. Das passt leider sehr ungünstig zusammen.
Ich weiß nicht, wieviel Zeit ihr Kinder übrig habt, die Mutter zu besuchen oder hin und wieder zu euch zu holen.

Das Leben da draußen ist so herunter gefahren- die Einsamkeit ist groß bei den Menschen.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Beiträge: 9665
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mutter

Beitrag von gadi » 18.01.2021, 18:51

Cimmone hat geschrieben:
18.01.2021, 18:24
Und er will sich gemütlich betten. Das passt leider sehr ungünstig zusammen.
Ich weiß nicht, wieviel Zeit ihr Kinder übrig habt, die Mutter zu besuchen oder hin und wieder zu euch zu holen.
Liebe Jaci,

was Cimmone geschrieben hat, wollte ich auch nachfragen. Habe mich aber nicht getraut, weil ich Bedenken hatte, es würde sich wie ein "Vorwurf" anhören. Aber jetzt kann ich es ja schreiben ;--).
Ist es vielleicht denkbar, dass jemand von euch eine zeitlang bei der Mutter wohnt oder sie bei einem von euch? Oder dass eine Freundin bei der Mutter wohnt? Ja, ich weiß...das schreibt sich so leicht hin...
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Jaci
Beiträge: 12
Registriert: 21.11.2020, 16:51

Re: Mutter

Beitrag von Jaci » 19.01.2021, 05:59

Hallo, wir hatten im Dezember recht lange meine Mutter bei uns und waren im Januar teilweise bei ihr. Im Herbst war meine Schwester oder ich teilweise zu Besuch. Jetzt wird meine Schwester wieder hin fahren und demnächst ich. Denke aber auch das dies nicht immer so weiter gehen kann. Sie muss ja auch lernen alleine zu leben. Hoffe sehr das dies bald vorbei ist.

kristina2
Beiträge: 61
Registriert: 17.07.2019, 10:58

Re: Mutter

Beitrag von kristina2 » 19.01.2021, 13:09

Sie muss ja auch lernen alleine zu leben. Hoffe sehr das dies bald vorbei ist.
Schöner wäre sie müsste nicht allein leben. Warum soll das jemand lernen? Der Mensch ist nicht dafür gemacht allein zu sein. Nur sollte es nicht eine so übler Typ sein.

Wäre es meine Mutter, würde ich mich liebend gern um sie kümmern. Oder war sie soch eine schlechte Mutter?

Romni
Beiträge: 161
Registriert: 15.10.2019, 19:48

Re: Mutter

Beitrag von Romni » 19.01.2021, 13:23

kristina2 hat geschrieben:
19.01.2021, 13:09
Wäre es meine Mutter, würde ich mich liebend gern um sie kümmern. Oder war sie soch eine schlechte Mutter?
Boah, hammerhart

Mal abgesehen davon, dass sich kaum jemand 24/7 um seine eigenständige, fitte Mutter kümmern und ihr sämtliche Bedürfnisse erfüllen kann - willst Du sie entmündigen und im goldenen Käfig halten?!
be careful what you do to a good woman - you will have to deal with the bitch you created

kristina2
Beiträge: 61
Registriert: 17.07.2019, 10:58

Re: Mutter

Beitrag von kristina2 » 19.01.2021, 13:28

Sorry, da habe ich mich zu hart ausgedrückt.

Nein ich meine sie einzubeziehen ins große Familienleben. Durch Besuche, Einladungen, gemeinsame Unternehmungen etc. und evt. Umzug der Mutter.

Romni
Beiträge: 161
Registriert: 15.10.2019, 19:48

Re: Mutter

Beitrag von Romni » 19.01.2021, 13:43

Das scheint Jaci mit ihrer Familie im Rahmen der Möglichkeiten zu versuchen, kann aber leider nie die noch so diffuse Sehnsucht nach einer Partnerschaft erfüllen 😶
be careful what you do to a good woman - you will have to deal with the bitch you created

Cimmone
Beiträge: 3930
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Mutter

Beitrag von Cimmone » 19.01.2021, 13:50

Ich denke auch, Jaci und Schwester (?) ihr Bestes geben, um der Mutter das Alleinsein leichter zu machen.

Im Laufe der Jahre, bevor die Mutter allein war, haben ja alle ihr Leben für sich eingerichtet.
Da muss auch jeder schauen, was er leisten kann.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

karima66
Beiträge: 2545
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Mutter

Beitrag von karima66 » 19.01.2021, 16:11

Puh...kristina2, das find ich schon ziemlich krass sowas zu schreiben, nicht mal mir nahestehenden Personen würde ich sowas um die Ohren hauen denn niemand kennt die Verhältnisse, niemand hat das Recht da zu werten, aber das dann hier Jemandem Fremden so vor die Füße zu knallen, unsensibler geht wohl nicht mehr......sorry, da geht mir der Hut hoch.
Zum Einen gehen niemanden solche internen Famileinentscheidungen was an, zum Anderen hat Jaci ja schon geschrieben, dass sie und ihre Schwester es so einrichten, dass die Mutter umsorgt wird, besucht, sich gekümmert.....das finde ich schon viel denn nicht immer ist es so möglich und das hat mal gar nichts damit zu tun gute Mutter/schlechte Mutter wobei ich solche Beurteilung eh nie abgeben würde, Mütter nie so bezeichnen würde.

Es ist ein ganz großes Thema was passiert, wie läuft es wenn Eltern alt werden, alleine sind, betreut werden müssen, gar gepflegt und jede Tochter oder Sohn beschäftigt sich damit schon lange bevor es mal so weit ist dann.....wenn man ein enges, nahes Verhältnis zu den Eltern hat dann ist das selbstverständlich, dass man sich da Gedanken macht.
Es ist nun mal so, dass heute Kinder nicht unbedingt in der Nähe leben, nicht alle Platz haben in einem Haus und selbst wenn das gegeben ist hat man ja auch ein eigenes Leben.
Meine Eltern würden nie wollen, dass wir unser Leben ändern, nach ihnen ausrichten müssten, es wäre ihnen unrecht, dass wir uns nach ihnen richten müssten, sie haben vieles schon vorgesorgt damit wir nicht belastet sind eines Tages, so sehen sie das obwohl sie wissen, dass wir sie lieben mein Bruder und ich, aber genau deshalb wollen sie uns ersparen in solche Gewissenskonflikte zu kommen.

Ich wohne 200km weit weg, mein Bruder um die Ecke, ich lebe mit Partner in einer kleinen Stadtwohnung, mein Bruder mit Familie auf einem großen Hof und trotzdem teilen wir uns schon jetzt alles auf, ich kann mich nicht so oft kümmern dafür bekommt mein Bruder noch wo sie fit sind auf andere Art viel Hilfe und gerade jetzt beneide ich ihn, dass er mal ums Eck kann um wenigstens draussen sie mal zu sehen.

Ich weiß heute schon, dass meine Mutter sollte sie alleine bleiben auch nicht damit klar käme, sie ist es nicht gewohnt und braucht Menschen um sich um die sie sich kümmern kann, aber vor allem mit denen sie kommunizieren kann......und wir machen uns schon jetzt den Kopf was wäre wenn.
Wir hoffen, dass sie dann Freunde hat die sie mal mitnehmen oder besuchen, wir hoffen, dass sie vielleicht noch Jemanden trifft mit dem sie etwas Zeit teilen kann, spazieren, reden usw.....natürlich ist es jetzt ganz blöd wegen Corona, dass Alles an Kontaktmöglichkeiten wegfällt und klar würde ich in dem Fall von Jaci auch sehen alles zu versuchen um diesen Typen von ihr wegzubekommen, aber man kann ja nicht mehr tun als einem möglich ist.
Zum Einen bleibt die Mutter eine mündige, erwachsene, eigenständige Person, zum Anderen wie gesagt kann man nicht rund um die Uhr für sie da sein udn das eigene Leben aufgeben.

Unser Lebensmittelpunkt ist hier, wir haben eine Firma, ich arbeite seit kurzem Teilzeit um öfter für die Eltern da sein zu können, aber das hiess vor Corona alle 4-6 Wochen für drei Tage hoch fahren, auch das geht ja nur wenn man eben nicht mehr arbeiten muss grad und man das so mit der eigenen Familie einrichten kann.

Niemals würde ich von meinem Bruder verlangen, dass er mal ein Elternteil aufnimmt nur weil er Platz hat und nie würde ich Jemandem vorwerfen der nicht sein Leben deshalb umstellt .....so einfach ist das nicht....

kristina2
Beiträge: 61
Registriert: 17.07.2019, 10:58

Re: Mutter

Beitrag von kristina2 » 19.01.2021, 20:38

Puh...kristina2, das find ich schon ziemlich krass sowas zu schreiben
Nochmals sorry, dass ich mich derart geäußert habe.

Ich denke meine Überreaktion resultiert daraus, dass meine Eltern nacheinander schon vor so vielen Jahren und noch relativ jung verstorben sind.
In meinem Kopf ist da so eine schöne Vorstellung wie es wäre wenn sie noch da wären. Und ich bin traurig,wenn ich Freunde sehe die sich liebevoll
um Ihre alten Eltern kümmern. Soweit es Ihnen möglich ist. Und das fehlt mir.

Ich möchte hier niemanden auf die Füsse treten, meine Vorstellungen und Sehnsüchte überstülpen oder ähnliches.

Jaci
Beiträge: 12
Registriert: 21.11.2020, 16:51

Re: Mutter

Beitrag von Jaci » 19.01.2021, 20:54

Meine Mutter wohnt 400 km entfernt und sie möchte dort auch gerne bleiben. Durch Corona kann ich sie im Moment nur alleine besuchen und darf nicht mit der ganzen Familie kommen. Außerdem habe ich auch noch meine Arbeit. Daher ist dies alles nicht so leicht.

Antworten