Ich weiß nicht mehr weiter.

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

gadi
Moderation
Beiträge: 5832
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von gadi » 31.01.2019, 20:25

Auch von mir: Viel Kraft und mitfühlende Grüße!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7029
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von Nilka » 31.01.2019, 21:55

Alles Gute, Madame!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

chui
Beiträge: 984
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von chui » 01.02.2019, 05:11

@Madam d.

Ich wuensche dir viel Kraft um dich aus dieser Abhaengigkeit zu befreien und hoffe sehr du faellst nicht gleich in die naechste Abhaengigkeit . Ich denke du verstehst wie ich das meine .

LG chui

brighterstar007

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von brighterstar007 » 01.02.2019, 14:32

Hi Madame,

Hinfallen, wieder aufstehen, Krone zurecht rücken und hocherhobenen Hauptes
Voran in's Licht. Vergib dir auch selbst.

Liebe Grüße von Brighterstar

madame d.
Beiträge: 5
Registriert: 16.01.2019, 15:04

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von madame d. » 01.02.2019, 18:01

Hallo nochmal an Alle. Gestern Abend war ich nicht alleine und es musste ganz schnell gehen.

Allein, dass er zugehört hat, war Unterstützung. Es hat gut getan, jedoch weiß ich, dass sich mein alter Freund nun große Sorgen um mich macht. Doch es hat mich erleichtert und wir helfen uns eben gegenseitig. Jedenfalls habe ich mich getraut.

Ich muss Konsequenzen ziehen, das weiß ich und das werde ich. Aber ich muss mich wirklich darauf vorbereiten. Ich brauche Zeit. Ich bin einfach nicht mehr stark, bei mir wird alles langsamer. Natürlich lagen nicht die Schlüssel auf dem Tisch und er war noch da. Jedoch "versöhnt" haben wir uns nicht. Momentan versuchen wir höflich miteinander umzugehen, was uns nicht immer gelingt. Gestern hat er mir zu verstehen gegeben, dass, wenn seine Familie wüsste, dass er quasi bei mir lebt, sei er in ihren Augen "schmutzig", weil er ja aus einer anderen Kultur kommt. Doch seine afrikanische Tochter in Afrika ist unverheiratet und Mutter. Wie passt das zusammen? Er versucht mich zu becircen doch bislang war ich stark. Wie gesagt, er hat mich emotional so im Griff, so fest, dass ich dies selbst nicht verstehe.
Es fällt mir schwer doch bis heute war ich stark und ich weiß, was zutun ist.

Ich danke euch für eure Anteilnahme und eure Ratschläge. Wenn ich die Kraft aufbringe ihn zu bitten, zu gehen, wird er das tun, da muss ich keine Angst haben, denke ich. Und auch Nachschlüssel wird er keine haben. Dieser Mensch hat offiziell eine Weiße Weste, weißer geht es nicht. Er würde niemals etwas verbotenes tun. Wie gesagt, er ist "anders".
Und die Presse ist vielleicht eine Lösung für andere Leute und andere Probleme. Jedoch würde sowas meine Kräfte übersteigen. Außerdem will ich ihn nicht ruinieren, sondern ich will einfach nicht mehr ausgenutzt werden. Einfach nicht mehr leiden und ihn vergessen (was natürlich unmöglich ist). Ich lese nun auch von euren Schicksalen, nutze meine letzten (fast-)freien Tage zum Kräfte-Sammeln, zum Nachdenken und dann hoffe ich ich, finde ich die Kraft zum Handeln. Ich melde mich.

Liebe Grüße
Madame D.
„Zu den Steinen hat jemand gesagt: "seid menschlich." Die Steine sagten: "Wir sind noch nicht hart genug!“

gadi
Moderation
Beiträge: 5832
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von gadi » 01.02.2019, 18:53

madame d. hat geschrieben:
01.02.2019, 18:01
Einfach nicht mehr leiden und ihn vergessen (was natürlich unmöglich ist). Ich lese nun auch von euren Schicksalen, nutze meine letzten (fast-)freien Tage zum Kräfte-Sammeln, zum Nachdenken und dann hoffe ich ich, finde ich die Kraft zum Handeln. Ich melde mich.
Liebe Madame, wir "warten" auf dich.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

brighterstar007

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von brighterstar007 » 02.02.2019, 00:24

Hi Madame,

So wie es bei uns offen oder verdeckt eine "stille " Übereinkunft gibt, dass man/frau sich
Einen Partner aus der eigenen Kultur sucht, gibt es das auch bei Afrikanern.

Wenn es nicht gerade die langjährige europäische Ehefrau ist, versuchen sie ihre
"Geliebten", Liebesabenteuer usw.vor der afrikanischen Gemeinschaft zu verstecken/ zu verleugnen, da es gesellschaftlich innerhalb ihrer Gruppe ganz und gar nicht akzeptiert zu sein scheint.
Wie oft bei uns auch, denken/ fragen sie sich " Wieso sucht er/sie sich keinen Lebenspartner
Aus der eigenen Rasse ? "

Liebe Grüße Brighterstar

inner_peace
Beiträge: 194
Registriert: 17.11.2018, 11:49

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von inner_peace » 02.02.2019, 01:02

Liebe Madame D.,
madame d. hat geschrieben:
01.02.2019, 18:01
Gestern hat er mir zu verstehen gegeben, dass, wenn seine Familie wüsste, dass er quasi bei mir lebt, sei er in ihren Augen "schmutzig", weil er ja aus einer anderen Kultur kommt. Doch seine afrikanische Tochter in Afrika ist unverheiratet und Mutter. Wie passt das zusammen? Er versucht mich zu becircen doch bislang war ich stark.
ich glaube, dass es ihm nicht darum ging, Dir wirklich etwas über seine Kultur zu erzählen. - Mein Gefühl geht in eine ganz andere Richtung:

Er testet und provoziert Dich. Im Grunde steckt in dieser Aussage ja eine totale Beleidigung. Er lebt als Gast in Deiner Wohnung und lässt sich von Dir aushalten, er nützt Dich so aus, dass Du fast am Ende bist, und sagt jetzt nicht einmal "Danke" sondern, "Seine Familie in Afrika würde all das als Schmutz bezeichnen, wenn sie davon wüsste."
Da er es Dir aber nicht direkt sagt, sondern Dir erzählt, das würde seine Familie so sehen, kannst Du Dich gegen diese Beleidigung nur schwer wehren... Wenn Du sie als Beleidigung auffasst und Dich wehrst, sagt er, er sage es ja gar nicht - und macht Dir für Deinen berechtigten Ärger evtl. auch noch ein schlechtes Gewissen, sagst Du nichts und "schluckst" diese Beleidigung, dann kommt wahrscheinlich bald eine nächste. Ich glaube, er testet Deine Grenzen. Distanzierte Höflichkeit ist da eine gute Haltung. Vielleicht kannst Du aus dieser Haltung heraus ja einmal sagen, dass Du ihm nicht mehr weiter zumuten kannst, von seiner Familie als beschmutzt angesehen zu werden, und dass Du deshalb entschieden hättest, dass er Deine Wohnung und Dein Leben verlassen soll.

Und ... bitte ... bitte ihn nicht zu gehen, sondern fordere ihn dazu auf oder sage zumindest im Stillen zur Übung "Ich will, dass Du jetzt gehst."

Viel guten Mut und innere Kraft wünsche ich Dir,
IP

Nilka
Moderation
Beiträge: 7029
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von Nilka » 02.02.2019, 10:24

Ich empfinde seine Worte auch als Herablassung und Beleidigung.
Vielleich sagt er dir das, um dich an sich - bessere Rasse, höheres Wesen, zu binden :twisted:
Es soll dir - der Schmutzigen und Unwürdigen eine Ehre sein, dass er sich auf dich überhaupt einlässt :lol:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 5832
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von gadi » 02.02.2019, 10:33

Ja, genauso kommt es für mich auch rüber.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gringa
Beiträge: 662
Registriert: 13.05.2008, 23:44
Wohnort: Spanien

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von gringa » 02.02.2019, 12:07

gadi hat geschrieben:
02.02.2019, 10:33
Ja, genauso kommt es für mich auch rüber.
..... und damit steht ihr nicht allein.

lg Gringa

Eclipse
Beiträge: 441
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von Eclipse » 03.02.2019, 14:33

Das ist Wahnsinn.

Madame, wir leben in Deutschland, einem freien Land!!!
madame d. hat geschrieben:
01.02.2019, 18:01
Natürlich lagen nicht die Schlüssel auf dem Tisch und er war noch da. Jedoch "versöhnt" haben wir uns nicht.
Gratuliere. Hätte die "Versöhnung" so ausgesehen, dass er Dich mit seinen perversen Sexpraktiken quält oder dass er Dir zur Belohnung ausnahmsweise nicht wehtut?
madame d. hat geschrieben:
01.02.2019, 18:01
Gestern hat er mir zu verstehen gegeben, dass, wenn seine Familie wüsste, dass er quasi bei mir lebt, sei er in ihren Augen "schmutzig", weil er ja aus einer anderen Kultur kommt.
Sei dem Herrn der Schöpfung also dankbar, dass Du so einen wertvollen Parasiten beherbergen und verköstigen darfst! Eigentlich bist Du es nämlich gar nicht wert.

Nichts anderes wollte er Dir damit sagen. Was eine unglaubliche Unverschämtheit, was ein Psychopath.


madame d. hat geschrieben:
01.02.2019, 18:01
Doch seine afrikanische Tochter in Afrika ist unverheiratet und Mutter. Wie passt das zusammen?
Naja, weil Frauen/Mädchen dort nichts wert sind und Männer dafür die uneingeschränkten Herrn über alles, werden Mädchen dort alle Ritt vergewaltigt. Wie wenig Respekt die vor Frauen haben, erlebst Du ja live, wir alle erleben es, als Gesellschaft, seit so viele junge Männer aus diesen Weltregionen bei uns erschienen sind.
madame d. hat geschrieben:
01.02.2019, 18:01
Er versucht mich zu becircen doch bislang war ich stark. Wie gesagt, er hat mich emotional so im Griff, so fest, dass ich dies selbst nicht verstehe.
Es fällt mir schwer doch bis heute war ich stark und ich weiß, was zutun ist.

[...]Wenn ich die Kraft aufbringe ihn zu bitten, zu gehen, wird er das tun, da muss ich keine Angst haben, denke ich. Und auch Nachschlüssel wird er keine haben. Dieser Mensch hat offiziell eine Weiße Weste, weißer geht es nicht. Er würde niemals etwas verbotenes tun. Wie gesagt, er ist "anders".
Ja, der ist "anders", gestört nämlich, und deshalb würde ich keine Konfliktsituation mit so einem Psycho ohne Unterstützung austragen wollen. Ich HOFFE, dass Du endlich die Kraft aufbringst, diese groteske und skandalöse Situation zu beenden.

DU bist im Recht! Es ist DEINE Wohnung! Du schuldest diesem Perversling NICHTS (außer - eigentlich - eine Tracht Prügel).

Ich wünsche Dir endlich Ruhe!

leva
Beiträge: 3536
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von leva » 03.02.2019, 15:11

Liebe madame d,

ich bin echt baff,ob soviel Demut u Unterwuerfigkeit deinerseits diesem Loser gegenueber... :shock:

Wenn er so toll waere,wie er sagt,haette er eine schoene Whg und eine Frau,die in den Augen seiner Familie nicht "schmutzig" ist.
Der Typ ist anders? Ja,hoch gestoert u mMn kein Partner fuer dich.

Mach Naegel mit Koepfen und beende diese furchtbare Beziehung.Berate dich ggf mit jemand,wie Schluesseluebergabe und andere Auszugsmodalitaeten bewerkstelligt werden ,um Gefahr fuer dich zu minimieren.

Efendi II
Beiträge: 5891
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von Efendi II » 03.02.2019, 17:09

madame d. hat geschrieben:
01.02.2019, 18:01
Doch seine afrikanische Tochter in Afrika ist unverheiratet und Mutter. Wie passt das zusammen?
Solange es ein Kind aus der eigenen Ethnie ist, ist das nicht so schlimm. Wenn das Kind von einem Weißen/Ungläubigen wäre, dann wäre es eine Katastrophe.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Blackangel
Beiträge: 32
Registriert: 07.06.2012, 19:37
Wohnort: Bayern

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von Blackangel » 03.02.2019, 17:52

Hat jemand schon daran gedacht das die vermeintliche Tochter seine Frau ist mit seinem Eigenen Kind, das würde vieles erklären......
Die Wahrheit ist leicht zu verstehen wenn sie erst entdeckt ist, das schwierige ist nur sie zu finden
Galileo Galilei

gadi
Moderation
Beiträge: 5832
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von gadi » 03.02.2019, 18:18

Stimmt, Blackangel, auch das ist sehr gut möglich bzw. es wäre wirklich nicht das erste Mal.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gringa
Beiträge: 662
Registriert: 13.05.2008, 23:44
Wohnort: Spanien

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von gringa » 03.02.2019, 19:40

leva hat geschrieben:
03.02.2019, 15:11
Liebe madame d,

Mach Naegel mit Koepfen und beende diese furchtbare Beziehung.Berate dich ggf mit jemand,wie Schluesseluebergabe und andere Auszugsmodalitaeten bewerkstelligt werden ,um Gefahr fuer dich zu minimieren.



Was denn fuer Auszugsmodalitaeten ?

1) Zylinder im Tuerschloss auswechseln,
( bekommt frau im Baumarkt fuer kleines
Geld, ist in 10 MIn, erledigt )
2) Dann seinen Krempel vor die Tuer stellen,
viel wird es wohl nicht sein.
3) Ihn ueber Handy benachrichtigen, das er
den Krempel abholen soll.
4) Ein paar Tage bei einer Freundin unterschluepfen,
oder sich in der EIGENEN Wohnung totstellen.
Sollte er vor der Tuer randalieren, die Polizei rufen.

So einfach ist das, nur muss frau es auch wollen !

lg Gringa

Karlotta
Beiträge: 947
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von Karlotta » 03.02.2019, 21:09

..nur muss es Frau auch wollen!!
Nicht nur Madame D. :(
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

Blackangel
Beiträge: 32
Registriert: 07.06.2012, 19:37
Wohnort: Bayern

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von Blackangel » 04.02.2019, 00:43

Vielleicht lese ich zu viele Krimis, der Schlüssel liegt ja wohl rum wenn er zuhause ist, heimlich austauschen gegen irgendeine Ähnliche Kopie, und wenn er draußen ist, pack und Pack rauslegen und da wars.
Madame B. Hört sich einfach an, aber bist du dazu schon stark genug?
Ich wünsche es Dir ....
Die Wahrheit ist leicht zu verstehen wenn sie erst entdeckt ist, das schwierige ist nur sie zu finden
Galileo Galilei

Anaba
Administration
Beiträge: 19380
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Ich weiß nicht mehr weiter.

Beitrag von Anaba » 04.02.2019, 06:43

gringa hat geschrieben:
03.02.2019, 19:40
leva hat geschrieben:
03.02.2019, 15:11
Liebe madame d,

Mach Naegel mit Koepfen und beende diese furchtbare Beziehung.Berate dich ggf mit jemand,wie Schluesseluebergabe und andere Auszugsmodalitaeten bewerkstelligt werden ,um Gefahr fuer dich zu minimieren.



Was denn fuer Auszugsmodalitaeten ?

1) Zylinder im Tuerschloss auswechseln,
( bekommt frau im Baumarkt fuer kleines
Geld, ist in 10 MIn, erledigt )
2) Dann seinen Krempel vor die Tuer stellen,
viel wird es wohl nicht sein.
3) Ihn ueber Handy benachrichtigen, das er
den Krempel abholen soll.
4) Ein paar Tage bei einer Freundin unterschluepfen,
oder sich in der EIGENEN Wohnung totstellen.
Sollte er vor der Tuer randalieren, die Polizei rufen.

So einfach ist das, nur muss frau es auch wollen !

lg Gringa
Ja, genau so einfach wären das.

Wenn frau wirklich will. Das sehe ich hier aber nicht.
Was muss noch passieren, um zu erkennen, um was für einen Mann es sich hier handelt?
Er ist ein mieser kleiner Perversling, der Unterschlupf sucht. Der selbst nichts auf die Reihe bekommt.
Raus mit ihm. Das wäre die einzige Schlussfolgerung aus seinem Verhalten.
Leider denke ich aber, Madame schafft das nicht ohne Hilfe.
Wozu noch nachdenken, Kraft sammeln?
Jeder Tag mit ihm zusammen kostet noch mehr Kraft.
Jeder Tag bringt Madame dem Zusammenbruch näher.
Sie braucht Hilfe von außen und muss darüber nachdenken, wer ihr dabei helfen kann.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten