Manipulation durch jungen Türken in Köln

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 27.02.2020, 22:14

Hallo ihr Lieben,

ich lese in diesem Forum schon seit Jahren, da ich viel durch Nordafrika reise und zum einen generell über Bezness informiert sein wollte, zum anderen Angst hatte, doch auch einmal in so eine Situation zu kommen.

Nun ist es mir in Deutschland passiert. Ich bin mir zumindest immer sicherer, dass es Bezness war. Ich (38)hatte schon immer einen Hang zu sehr viel jüngeren Männern und habe vor einem Monat online einen 21jährigen Türken kennengelernt, der seit einigen Jahren in Deutschland lebt. Zunächst hatte ich den Kontakt wieder abbrechen wollen, da ich ein komisches Gefühl hatte, was er von mir will. Auch sein Instagram Profil kam mir komisch vor: zu viele Frauen, denen er gefolgt hat, zu viele "Poserbilder", viele Bilder mit Alkohol oder sogar Joints. Er hat mich aber gerade zu belagert, immer wieder gesagt, das sei nur ein Profil, in Wirklichkeit sei er ganz anders und er wolle mich kennenlernen und alles dafür tun. Das typische Love-Bombing.

Wie dem auch sei, irgendwann trafen wir uns, ich fand ihn nicht mal wirklich attraktiv, aber irgendwie hat er mich dazu bekommen, dass ich innerhalb nur 3 Wochen den Verstand verloren habe. Immer wieder sagte ich ihm, dass es nicht passt und ich ein komisches Gefühl hatte, zumal er mich immer wieder zwischendurch ignoriert hat sobald er mit Freunden unterwegs war, o.ä., auch wenn er vorher gesagt hatte, dass er sich melden wird. Danach dann tausend Entschuldigungen.

Und dann kam der Höhepunkt. An Karneval wollte er ein paar Tage in einer Bar arbeiten, meinte, dass er dann die ganzen 4 Tage und Nächte beschäftigt sei und keine Zeit hätte. Dann tat ich etwas dummes. Ich bot ihm an 2 Tage quasi bei mir zu arbeiten stattdessen. Dinge am Computer machen und einen Fernseher installieren und an der Wand anbringen. Er hat ziemlich schnell dazu ja gesagt. Darüber gesprochen, was ich ihm genau gebe hatten wir nicht. Auf jeden Fall ist dann an dem Wochenende alles eskaliert und nachts wollte er gehen, vorher kam jedoch die Frage "Gibst du mir jetzt mein Geld?". Dann hatten wir uns wieder vertragen und ich habe ihm am nächsten Tag 100 Euro gegeben. Zwei Tage später war er plötzlich ganz komisch und distanziert. Meinte dann, dass er seine Miete nicht zahlen könne und ich Schuld sei, weil er wegen mir nicht in der Bar gearbeitet hätte, wo er viel mehr verdient hätte. Er meinte dann, dass ich ihm noch 200 Euro schulde und Schuld sei, wenn er obdachlos würde, und dass ich kein Mensch sei. Es kamen noch weitaus härtere Beschimpfungen.

Zwischendurch dachte ich auch, ob ich mich wirklich schlecht fühlen müsse, da er ja tatsächlich bei mir war und nicht in der Bar gearbeitet hat. Andererseits denke ich auch, dass die vermeintliche Arbeit in der Bar von vornherein ausgedacht war, es gab einige Indizien.

Nun habe ich ihn geblockt, damit ich die Beschimpfungen nicht mehr lesen muss. Und es ist wahrscheinlich gut, dass es schon nach einigen Wochen so eskaliert ist. Doch trotzdem tut es weh, auf alles, was er mit versprechen wollte reingefallen zu sein und dann plötzlich ein ganz anderes Gesicht kennenzulernen.

Was sagt ihr zu der Geschichte? Bezness?

Liebe Grüße
Katharina

Cimmone
Beiträge: 3667
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Cimmone » 27.02.2020, 22:21

Liebe Kat82,

Herzlich Willkommen im Forum 1001Geschichte.
Das Team wünscht Dir einen guten und informativen Austausch.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Cimmone
Beiträge: 3667
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Cimmone » 27.02.2020, 22:32

Nochmal, liebe Kat,

Das ist ja ein ganz dreister Bezzie.
Erfindet eine Geschichte, dass er nicht erreichbar sein wird - damit konnte er zum Einen testen, wie sehr Du schon an der Angel hängst, zum Anderen konnte er diese Story wunderbar nutzen, um Dir ein schlechtes Gewissen einzureden und Dich so zur Kasse zu bitten.

Fast alles das Du schreibst zu ihm, kommt mir von dem Bezzie, den ich finanziert habe, sehr bekannt vor.

Ich kann Dir jetzt nur raten, blockiere ihn, lass Dich auf gar nichts mehr ein, kein Gespräch, nichts.
Es wird immer so weiter gehen - Abtauchen, lahme Entschuldigungen, Verführungen und Komplimente, Geldforderungen - die Geschichten sind nie, nie wahr. Sie sind dramatisch, ja - aber gelogen.

Alles liebe
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 27.02.2020, 22:49

Liebe Cimmone,

danke dir für deine Antwort. Ja, du hast recht. Dramatische Geschichten gab es auf jeden Fall. Angeblich ist er in Deutschland, da seine Eltern ihn verstoßen haben, weil er seine Cousine nicht heiraten wollte. Schreckliche Geschichte, hab ich auch geglaubt. Aber mittlerweile bin ich mir da nicht mehr sicher. Er meinte einmal im Gespräch "Da muss ich meine Mama anrufen und fragen" und als ich dann sagte, dass er doch gar keinen Kontakt zu seinen Eltern hatte, hat er sich komisch rausgeredet.

Auch hab ich rausgefunden, dass er mich auf Instagram für einige Funktionen heimlich blockiert hatte,damit ich nicht sehen kann was er dort alles postet. Warum sollte man das machen bei der angeblichen Traumfrau?

Ebenfalls, dass ein 21jähriger angeblich ausschließlich auf Frauen über 30 steht und gezielt auf Tinder nach diesen sucht. Ist schon eher ungewöhnlich.

Ich muss wohl den Tatsachen ins Auge sehen und akzeptieren, dass es den Mann, den er mir vorgespielt hat, gar nicht gibt...

Katha

Cimmone
Beiträge: 3667
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Cimmone » 27.02.2020, 23:09

Kat82 hat geschrieben:
27.02.2020, 22:49

Ich muss wohl den Tatsachen ins Auge sehen und akzeptieren, dass es den Mann, den er mir vorgespielt hat, gar nicht gibt...

Katha
Liebe Kat,
Damit hast Du recht. Den Mann gibt es nicht, der er vorgibt, zu sein.
Wer Lügen erzählt, braucht ein gutes Gedächtnis.
In so kurzer Zeit hat er so viel Schwachsinn erzählt - der verstoßene Prinz, kein Kontakt zur Familie - aber Mama anrufen wollen.

Bist Du sicher, dass er erst 21 ist? Wenn er schon ein paar Jahre hier ist.... Bezzie M. meinte auch, er wäre ewig 30. Als ich ihm sagte, dass er aussieht wie knapp 40 ist er sauer geworden und hat gefragt: "Warum machst Du mir Stress?" :lol:

Nee, sie brauchen ein junges Alter, um den älteren Damen, die sie ausnehmen wollen, zu schmeicheln. Je älter sie selbst sind, desto älter muss ja dann auch die Frau sein.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 27.02.2020, 23:29

Hmm... Gute Frage. Über die Sache mit dem Alter, also ob er auch älter sein könnte, hab ich nicht nachgedacht. Ich denke schon, dass es stimmt, denn jünger als 25 zu sein kommt ja bei den meisten Frauen eher nicht so gut an, aber wer weiß...

Seit gestern hat er mich nur beschimpft, aber ich habe Angst, dass sich das Blatt irgendwann wieder wendet, und er wieder versucht mich einzulullen. Zwar sage ich jetzt : niemals. Aber die Manipulation kann ja leider einiges mit einem machen.

Was ich eigentlich schon immer wusste: wenn jemand von Anfang an übertreibt und so tut als wolle er nur dich, obwohl er dich noch gar nicht kennt, dann ist äußerste Vorsicht geboten. Ich ärgere mich, dass ich dieses Wissen und meinen Instinkt ignoriert habe.

Common, wo kann ich deine Geschichte nachlesen?

Justicia

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Justicia » 28.02.2020, 02:00

Kat82 hat geschrieben:
27.02.2020, 23:29
Ich ärgere mich, dass ich dieses Wissen und meinen Instinkt ignoriert habe.
Liebe Katha,

du hast daraus gelernt. Das ist sehr viel wichtiger. Ich wünsche dir, dass der Ärger schnell vergeht. Er ist es nicht wert.

Du bist mit Sicherheit nicht die Einzige, bei der er diese Show abgezogen hat. Dazu muss man schon genug "Vorwissen" besitzen. Hast du überlegt, ihn hier bei der schwarzen Liste zu melden?

Dass Bezness in Deutschland stattfindet, ist ja leider alltäglich. Hier ist es sogar ein eins-zu-eins-Bild, was das Verhalten betrifft in Bezug auf Bezness, welches den Ursprung außerhalb Deutschlands hat. Das ist für mich neu. Danke, dass du deine Geschichte erzählt hast.

Cimmones Geschichte findest du hier:
https://www.1001geschichte.de/wp-conten ... on-357.pdf

Ihre bemerkenswerte Aufarbeitung ist hier dokumentiert:
viewtopic.php?f=1&t=10519&hilit=357

Unabhängig von deinen jetzigen Erfahrungen, empfehle ich dir, dich auf deine Stärken zu besinnen. Du hast es mit Sicherheit nicht nötig, so einen Menschen für sich in der Wohnung "arbeiten" zu lassen. Dafür gibt es auch professionelle Dienste, die einfacher zu handhaben sind. Wahrscheinlich warst du durch die Illusion, die er aufgebaut hat, so geblendet, dass du ihn bei dir haben wolltest.

Nicht du bist ein schlechter Mensch.
Nicht du hast benutzt. Nicht du hast betrogen.
Und schon gar nicht trägst du irgendeine Schuld.

Es ist gut, dass du so schnell gehandelt hast. Dafür verdienst du jeglichen Respekt!

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 28.02.2020, 02:14

Ja, genau, er hat 1 zu 1 die typische Bezness Strategie abgezogen. Und, dass gerade ich darauf herein gefallen bin ist unglaublich, da ich mich wirklich schon lange mit dem Thema beschäftige. Ich bin unter anderem Reisejournalistin und habe in den letzten Jahren viel über Ägypten und Tunesien geschrieben.

Aber na ja, irgendwie habe ich nicht damit gerechnet, dass mir das in Deutschland passiert.

Und selbstverständlich... Ich hätte ihn nicht gebraucht für die Arbeiten in meiner Wohnung, sondern habe ihm das angeboten, da wir uns sonst viele Tage nicht hätten sehen können. Darauf mag er im Vorfeld spekuliert haben.

Was mir auch noch einfiel. In dem Wochen davor erzählte er mir zweimal, dass er mit Kumpels shoppen geht. Sportklamotten kaufen und irgendwas bei Ikea. Und dann soll er plötzlich so arm sein, dass er nicht mal die Miete zahlen kann und auf der Straße landen würde 🤔?

Auch die Strategie desZeitgewinnens von der ich schon oft hier gelesen habe, hat er versucht. Mich erst beschimpft, dann gesagt, er muss sich jetzt um die Miete kümmern und meldet sich in ein paar Tagen wieder. Als ich gesagt hab, dass ich das nicht wolle weiter beschimpft...

Bei der schwarzen Liste werd ich ihn melden. Der wird sein Glück sicherlich fleißig weiter bei anderen probieren 😢

Martinak
Beiträge: 100
Registriert: 03.09.2012, 10:14

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Martinak » 28.02.2020, 07:38

Hallo,
also da ich im Immobilienbereich arbeite, wir vermieten ca 1.300 Wohnungen und ich mache hier die Kündigungen und ähnliches, kann ich Dir sagen, dass er wegen 200 Euro sicher seine Wohnung nicht verlieren wird. Wenn er wegen der 200 Euro die Wohnung verlieren sollte, hatte er vorher schon Mietschulden oder andere Verfehlungen.
Wohnt er denn wirklich schon in einer eigenen Wohnung? Bisher kenne ich das so, dass Menschen aus diesem Kulturkreis meistens erst bei Mama und Papa ausziehen wenn sie heiraten und nicht schon mit 20.

Cimmone
Beiträge: 3667
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Cimmone » 28.02.2020, 07:50

Ich bin mir sicher, um einen Türken muss man sich keine Sorgen machen bzgl. drohender Obdachlosigkeit.
Wenn sie nicht bei den Eltern wohnen haben sie 100.000 Cousins und ebenso viele Kollegas.
Sie kommen mit wenig Raum aus und sind es gewöhnt, aufeinander zu hocken. Ich glaube, das finden sie, oder einige von ihnen, eher angenehm als nervig.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Anaba
Beiträge: 20921
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Anaba » 28.02.2020, 09:07

Guten Morgen Kat,

willkommen auch von mir.

nachdem du sein Profil gesehen hat, war dir doch klar, um was für einen Typen es sich handelt.
Ein junger Kerl, der an Frauen interessiert ist. Dazu viel zu jung für dich.
Da du Bezness kanntest und sogar die typischen Beznessländer bereist hattest, wusstest du, wie diese Männer ticken.

Das ist anderen Betroffenen nicht klar. Sie fallen auf diese Männer rein, weil sie von Bezness noch nie gehört haben
und sich nicht vorstellen können, dass sie getäuscht und manipuliert werden könnten.
Du hast das aber alles gewusst und dich trotzdem auf ihn eingelassen.
Konnte er dich wirklich so einlullen, dass du Hoffnung auf eine ernste Beziehung hattest?
Zum Glück bist du schnell aufgewacht und hast erkannt, was mit ihm los ist.
Du hast ihn hoffentlich überall geblockt und lässt dich auch auf keine Gespräche mehr ein.
Es tut weh, so enttäuscht zu werden, aber auch das wird vergehen.
Gut, dass du deine Geschichte hier geteilt hast. Vielleicht erkennt die eine oder andere Frau, dass
auch in Deutschland die Gefahr besteht so betrogen zu werden.

Dir alles Gute
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

stolz19
Beiträge: 250
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von stolz19 » 28.02.2020, 10:02

Liebe Kat82,,

herzlich willkommen auch von mir.

Du beschreibst alles, wirklich alles, was ein so ganz typischer Bezzie tut. Denn er ist einer.
Er hat dich schon ganz schön emotional eingefangen - das tut mir leid.
Auch wenn du schon so viel über das Thema weißt, siehst du, dass man dann nicht zwangsläufig davor geschützt ist.

Er hat dich betrogen, mit allem, was er gesagt hat. Er wollte noch 200 Euro für seine Miete? wie Martinak schon schrieb, deshalb wird er ganz bestimmt nicht obdachlos ! Und genau cimmone, da sind ja noch eine Million Kollegas und Bros und Cousines ......Und ganz bestimmt noch ein paar andere "Freundinnen"...So schwer das auch ist zu akzeptieren. Es tut weh, aber dieser Schmerz vergeht.

Sehr gut, dass du deine Geschichte hier teilst. Denn auch hier in Deutschland sind wir leider nicht vor diesen Exemplaren geschützt! Da ist es sehr wichtig, solche Geschichten zu lesen.

Ich wünsche dir jetzt erstmal viel Kraft und vor allem ganz viel Durchhaltevermögen, keinen Kontakt mehr mit ihm zuzulassen.
Leider weiß er ja jetzt, wo du wohnst.....Bleibe standhaft!

Liebe Grüße
stolz19
"wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei"
aus China

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 28.02.2020, 11:38

Danke ihr Lieben, für eure Worte.

Und ja, auch eine, die sich mit dem Thema auskennt kann drauf reinfallen. Scheinbar kann der Verstand tatsächlich für eine Weile aussetzen. Man ist liebesbefürftig, will es glauben. Zum Glück in meinem Fall nur ein paar Wochen.

Ich finde es auch wichtig aufzuzeigen, dass sowas auch in Deutschland passieren kann. Nicht nur im Urlaubsland.

Es waren echt harte Sachen, die er mir geschrieben hatte in den vergangenen zwei Tagen. Er hat echt alles rausgeholt. Ich sei ein Nazi, kein Mensch, hätte ihn verarscht, wäre arrogant.. Und und und...

Eclipse
Beiträge: 864
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Eclipse » 28.02.2020, 13:33

Kat82 hat geschrieben:
28.02.2020, 11:38
Es waren echt harte Sachen, die er mir geschrieben hatte in den vergangenen zwei Tagen. Er hat echt alles rausgeholt. Ich sei ein Nazi, kein Mensch, hätte ihn verarscht, wäre arrogant.. Und und und...
Bei der kleinsten Widerspenstigkeit Deinerseits lässt er die Maske fallen und zeigt seine hässliche Fratze, sein wahres Gesicht. Bitte blockier ihn auf allen Kanälen, sonst kommst Du vielleicht in die Verlegenheit, irgendetwas richtigstellen zu wollen, Dich zu verteidigen, whatever. Und schon hat er wieder den Fuß in der Tür.

ALLE Frauen, die wieder Kontakt zugelassen haben, bereuten es anschließend. Nichts lesen, erst recht nichts beantworten. Lösch ihn aus Deinem Leben, denn er ist ein Betrug.

Cimmone
Beiträge: 3667
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Cimmone » 28.02.2020, 13:34

Naja, die Nazi - Keule wird ha zur Zeit immer rausgeholt, wenn den Unlauteren unter ihnen etwas gegen den Strich geht.

Hake ihn ab, macch alle Kanäle zu, wenn nicht schon geschehen. So etwas muss man sich nicht reintun.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 28.02.2020, 14:03

Ja, die Nazisache hat mich wahrscheinlich auch noch wenigsten verletzt, da ich einfach genau weiß, dass ich alles andere als ein Nazi bin.

Ich hatte ihn bei WhatsApp und Instagram. Dort ist es blockiert!

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 28.02.2020, 14:05

Ach, und apropos wahres Gesicht und hässliche Fratze. Schon ganz am Anfang hatte ich das Gefühl, dass er quasi zwei Persönlichkeiten hat. Das ist ja auch schon komisch, denn normalerweise empfindet man das bei Menschen ja nicht so. Dieses Gefühl kam offenbar immer bei mir durch, wenn er sich kurz nicht im Griff hatte und etwas von der wahren Persönlichkeit hat durchscheinend lassen...

Cecilia
Beiträge: 360
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Cecilia » 28.02.2020, 16:54

Kat82 hat geschrieben:
28.02.2020, 14:05
Ach, und apropos wahres Gesicht und hässliche Fratze. Schon ganz am Anfang hatte ich das Gefühl, dass er quasi zwei Persönlichkeiten hat. Das ist ja auch schon komisch, denn normalerweise empfindet man das bei Menschen ja nicht so. Dieses Gefühl kam offenbar immer bei mir durch, wenn er sich kurz nicht im Griff hatte und etwas von der wahren Persönlichkeit hat durchscheinend lassen...
Liebe kat,
Das mit den zwei Persönlichkeiten , kannte ich auch von meinem bezzie.

Einmal so nett , lieb und dann kalt und unberechenbar.

Die nette liebe Person , das ist das Schauspiel... Die wahre Person ist dann , wenn sie ihre Maske fallen lassen. Das kommt vor , wenn sie in Panik geraten, wenn man sie durchschaut.

Sobald man ihre Dinge die sie machen / lügen/ in Frage stellt , denn es ist gelogen , dann reagieren sie so aggressiv.


Wie sagt man, betroffene Hunde bellen


Ich wünsche dir viel Kraft , dich zu lösen , denn sonst endet es nie.


Hole dir die Kraft hier im Forum , lese , schreibe ...lass ihn los
Cecilia ♡

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 28.02.2020, 19:13

Und dann kommen immer wieder diese Momente, wo ich kurz davor bin ihm zu schreiben. In denen ich ihn vermisse, bzw die Illusion, die ich von ihm hatte. In denen ich denke, dass ich mich vielleicht doch getäuscht habe... Obwohl ich es ja besser weiß...

Bitte helft mir, dass ich nicht wieder schwach werde :(

Cimmone
Beiträge: 3667
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Cimmone » 28.02.2020, 19:35

Hallo Kat,

Trotz Deines Wissens um Bezness hast Du Dich in der Heimat wohl sicher gefühlt und bist diesem Typen auf den Leim gegangen.

Ich weiß, es ist schwer, trotz des Bescheidwissens, zu widerstehen. So sehr hat er Dich eingefangen. Das tut weh!
Mir hat geholfen, auf der einen Seite mir immer wieder sein schändliches Verhalten vor Augen zu führen und auf der anderen Seite Dinge zu tun, die mir Freude machen. Auch wenn ich diese nicht durchgehalten habe, war es dennoch immer wieder ein Versuch, mich wieder stark zu machen.

Ich habe viel im Forum gelesen, geschrieben, auch in anderen Threads, um mir immer wieder vor Augen zu führen, was für ein mieses Geschäft Bezness ist.

Ich hab auch die Erfahrung für mich gemacht, dass ich mit rigorosen Selbstverboten eher eingeknickt bin. Egal, worum es ging.
Ich habe die "nur heute" - Strategie angewendet.
Wenn also ein Impuls kommt, ihm jetzt schreiben zu wollen, dann " Nein, heute nicht!" Schwupp - di - wupp ist eine Woche rum, ein Monat, ein Quartal, ein Jahr.
Du weißt, dass Du Dir keinen Gefallen tust, dann bietest Du ihm förmlich an: "Bitte, benutze mich! Ich bin mir so wenig selbst wert, dass dieses bittersüße, das Du mir gibst, von mir nimmst, eine Befriedigung für mich ist." Naja, so ähnlich. :wink:

Also Kat, wie viel bist Du Dir selbst wert? Willst Du aufrecht in den Spiegel schauen können oder diesem Pimpf gefällig sein?
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Antworten