Manipulation durch jungen Türken in Köln

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 25.08.2020, 23:20

Cimmone hat geschrieben:
25.08.2020, 23:16
Kat82 hat geschrieben:
25.08.2020, 23:05
Ja, du hast recht. Wirklich verwundert bin ich auch nicht, trotzdem nochmal geschockt. Ich frage mich auch im Nachhinein warum ich mir das FB Profil nicht genauer angesehen hatte. Und warum er so dumm ist, das öffentlich zu lassen.

Anzeigen kann man ihn für den ganzen Kram nicht, oder?
Was willst Du denn anzeigen?
Dass er Dir gesagt hat, er ist Türke und bei fb ist klar ersichtlich, dass er Afghane ist?

Kat, hake ihn ab, ignoriere.

Für so einen Quatsch bekommt er nichtmal ein "Du, Du" .
Hast du wahrscheinlich recht. Aber ich finde die Vorstellung so schockierend, dass der das weiterhin abziehen wird und man nichts dagegen tun kann ☹️

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 25.08.2020, 23:22

Sanna hat geschrieben:
25.08.2020, 23:16
Der Typ mit dem ich im Urlaub gesprochen hatte war glaube auch Afghane und er meinte er hat drei Jahre Aufenthalt. Dieser wird nur verlängert wenn er arbeitet. Vielleicht ist das bei ihm auch so?

Und ich glaube auch nicht das man irgendwas anzeigen kann. Wenn noch nichtmal bei den ganzen Betrügern etwas wegen ihrem Aufenthalt passiert warum sollte dann sowas nachgegangen werden...
Das kann sehr gut sein. Er hatte auf jeden Fall immer große Panik davor, irgendwie seinen Job verlieren zu können. Und wenn er eine Frau zum Heiraten sucht um bleiben zu können....da muss er doch spätestens am Traualtar seinen afghanischen Pass vorlegen 😂😎🤔?

Sanna
Beiträge: 452
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Sanna » 25.08.2020, 23:26

Bestimmt sucht er eine Frau um bleiben zu können. Klar muss er das dann irgendwann sagen. Bei meinem war es z.B. das gelogene Alter bevor das Thema Aufenthalt auf den Tisch kam. Aber sicherlich erfindet er dann irgendwelche fadenscheinigen Ausreden und wenn die Frau schon verliebt in ihn ist, verzeiht sie es vielleicht.
"Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen" Gandhi

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 25.08.2020, 23:32

Sanna hat geschrieben:
25.08.2020, 23:26
Bestimmt sucht er eine Frau um bleiben zu können. Klar muss er das dann irgendwann sagen. Bei meinem war es z.B. das gelogene Alter bevor das Thema Aufenthalt auf den Tisch kam. Aber sicherlich erfindet er dann irgendwelche fadenscheinigen Ausreden und wenn die Frau schon verliebt in ihn ist, verzeiht sie es vielleicht.
Wahrscheinlich die Strategie: erst verliebt machen und so sehr an sich binden und dann irgendwann die Wahrheit offenlegen, natürlich nur so weit wie nötig. Das Alter, 21, scheint etwa zu stimmen, wenn ich mir die alten Fotos so angeschaut habe, aber wer weiß. Vielleicht weiß er das selbst nicht so genau

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 25.08.2020, 23:36

Und wie kann es eigentlich keine Straftat sein, sich systematisch durch Lug und Trug einen Aufenthalt erschleichen zu wollen 😬?

Sanna
Beiträge: 452
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Sanna » 25.08.2020, 23:47

Ich kenne mich auch nicht mit der Rechtslage aus. Eine Scheinehe wäre es ja nur wenn beide davon wüssten, dass die Ehe nur für den Aufenthalt eingegangen wird. Dann macht sich die Frau ja auch strafbar. Und eine Erschleichung des Aufenthalts oder sogar Einbürgerung kann man halt schwer beweisen. Es lässt sich eben schwer nachweisen ob Gefühle da waren oder nicht. Die Ausländerbehörde erklärte es mir ja neulich auch so. Sobald der Typ dann vor Gericht aussagt er habe die Frau geliebt, behält er eben doch meistens den Aufenthalt. Es sei denn er hat z.B. die Frau gezwungen irgendwelche Unterlagen für die Behörden zu unterschreiben. Dann hat man wohl Chancen dagegen vorzugehen.

Vielleicht wäre es sinnvoll das Leute mit Visumsproblemen garnicht mehr durch Heirat Aufenthalt bekommen könnten. Sondern z.B. nur durch eigene Anstrengung wie arbeiten usw. Aber für Paare die sich wirklich lieben wäre es dann vielleicht ein Nachteil.
"Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen" Gandhi

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 25.08.2020, 23:51

Sanna hat geschrieben:
25.08.2020, 23:47
Ich kenne mich auch nicht mit der Rechtslage aus. Eine Scheinehe wäre es ja nur wenn beide davon wüssten, dass die Ehe nur für den Aufenthalt eingegangen wird. Dann macht sich die Frau ja auch strafbar. Und eine Erschleichung des Aufenthalts oder sogar Einbürgerung kann man halt schwer beweisen. Es lässt sich eben schwer nachweisen ob Gefühle da waren oder nicht. Die Ausländerbehörde erklärte es mir ja neulich auch so. Sobald der Typ dann vor Gericht aussagt er habe die Frau geliebt, behält er eben doch meistens den Aufenthalt. Es sei denn er hat z.B. die Frau gezwungen irgendwelche Unterlagen für die Behörden zu unterschreiben. Dann hat man wohl Chancen dagegen vorzugehen.
Wie ist denn deine Geschichte, Sanna? Kann ich die irgendwo nachlesen?

Und geliebt hat der mich sicher nicht. Er meinte als letztes noch aufgrund seiner Geschichte hasse er die Menschen und Liebe und Beziehungen sowieso. Dann meinte ich „Ok, offensichtlich hast du mich auch gehasst“. Verneint hat er das nicht

Nilka
Beiträge: 10446
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Nilka » 25.08.2020, 23:58

Gute Frage, Kat, mit der man sich nicht beschäftigen will. Ziemlich unbequem in diesen " wir schaffen das" Zeiten.
Die Frauen, die so einen Betrüger durchfüttern, sind ein Teil des Schaffens.

Aber auch - keiner, der nicht unmittelbar davon betroffen war und auf eigenen Leib die Auswirkungen erfahren hat, kann und will das Ausmaß des Betruges begreifen.

Evelyne kämpft dafür, auch indem sie das Forum ins Leben gerufen hat, dass Bezness als Straftat anerkannt wird.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Sanna
Beiträge: 452
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Sanna » 26.08.2020, 00:02

Hattest du ihn denn bezüglich Herkunft zur Rede gestellt und daraufhin hatte er das gesagt, das man mit dir nicht diskutieren könne? Ich hab schon zwei Threads und warne dich vor...sie sind lang 🙈. Momentan schreibe ich unter User stellen sich vor, davor der Thread ist der letzte im Unterthema binationale Beziehungen/Bezness.
"Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen" Gandhi

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 26.08.2020, 00:07

Sanna hat geschrieben:
26.08.2020, 00:02
Hattest du ihn denn bezüglich Herkunft zur Rede gestellt und daraufhin hatte er das gesagt, das man mit dir nicht diskutieren könne? Ich hab schon zwei Threads und warne dich vor...sie sind lang 🙈. Momentan schreibe ich unter User stellen sich vor, davor der Thread ist der letzte im Unterthema binationale Beziehungen/Bezness.
Hahaha, genauso war’s. Er meinte ich wolle immer nur streiten und er hätte keine Lust mehr mit mir zu diskutieren. Schlussendlich hat er es aber zugegeben. Bei der Beweislage auch kaum anders möglich. Dann gesagt er wollte seine Herkunft einfach verdrängen und hörte schon zwei Suizidversuche hinter sich. Dann hat er mich blockiert. Er wird irgendwann wieder ankommen, das weiß ich. Wenn er keine andere Frau findet, oder eben mehr Optionen braucht. Aber nachdem ich diese krasse Lüge jetzt auch noch rausgefunden habe, werde ich nicht mehr darauf eingehen. Das war jetzt wirklich schockierend. Ich fühle mich noch verarschter als ohnehin schon

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 26.08.2020, 00:23

Nilka hat geschrieben:
25.08.2020, 23:58
Gute Frage, Kat, mit der man sich nicht beschäftigen will. Ziemlich unbequem in diesen " wir schaffen das" Zeiten.
Die Frauen, die so einen Betrüger durchfüttern, sind ein Teil des Schaffens.

Aber auch - keiner, der nicht unmittelbar davon betroffen war und auf eigenen Leib die Auswirkungen erfahren hat, kann und will das Ausmaß des Betruges begreifen.

Evelyne kämpft dafür, auch indem sie das Forum ins Leben gerufen hat, dass Bezness als Straftat anerkannt wird.
Ja, das glaube ich das Unbeteiligte es nicht begreifen können/wollen. Meine Bezzi Geschichte ging nur etwa 6 Wochen. Und dann halt regelmäßige Kontaktaufnahmeversuche im letzten halben Jahr. Und trotzdem fühle ich mich schon schwer dadurch geschädigt. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie es ist wenn sich sowas über Jahre oder Jahrzehnte hinzieht. Einfach dieses Gefühl instrumentalisiert zu werden und Mittel zum Zweck zu sein ist schlimm genug

Eclipse
Beiträge: 863
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Eclipse » 26.08.2020, 11:47

Kat82 hat geschrieben:
25.08.2020, 23:22
da muss er doch spätestens am Traualtar seinen afghanischen Pass vorlegen 😂😎🤔?
Der hat seinen Pass doch sicher "verloren". Vielleicht hat er den Ausländerbehörden auch die Hucke vollgelogen. Wenn er unter einem falschen Label hier ist, könnte das schon ein bisschen Ärger für ihn bedeuten.

Ich weiß nicht in welchem Bundesland Du lebst bzw. in welcher Stadt. Die mögliche Reaktion der Ausländerbehörden reichen von Schulterzucken bis Sanktionen. Ein Versuch wäre es mir wert...

Screenshots von seinem FB-Profil (ehe er es off stellt!), das wäre (je nach Behörde) vielleicht ein Grund, bei dem Burschen mal nachzufassen.

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 26.08.2020, 11:55

Ich bin in Köln. Aber kann irgendein Mensch so dumm sein, dass er sich bei den Behörden als Türke ausgibt, aber dann sein Profil bei FB das seine Vergangenheit in Afghanistan zeigt, öffentlich zu lassen?

Nilka
Beiträge: 10446
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Nilka » 26.08.2020, 12:00

Kann :idea:, wie man sieht.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Cimmone
Beiträge: 3655
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Cimmone » 26.08.2020, 12:53

Kat82 hat geschrieben:
26.08.2020, 11:55
Aber kann irgendein Mensch so dumm sein, dass er sich bei den Behörden als Türke ausgibt, aber dann sein Profil bei FB das seine Vergangenheit in Afghanistan zeigt, öffentlich zu lassen?
Das ist nicht Dummheit sondern Unverfrorenheit.
Es ist doch mittlerweile im hintersten Winkel der islamischen Welt angekommen, dass sie in Doofland - Deutsch jeden Mist abziehen könnrn und dafür noch Bücklinge kassieren.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 26.08.2020, 13:01

Na ja, ich meinte eher, dass ich ja nicht weiß, ob er sich anderweitig auch als Türke ausgibt, oder das eben nur mir gegenüber getan hat. Vielleicht ist er ja offiziell als Afghane hier und nur seine Frauensuche läuft unter türkischer Flagge?!

Efendi II
Beiträge: 6391
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Efendi II » 26.08.2020, 13:04

Cimmone hat geschrieben:
26.08.2020, 12:53
Das ist nicht Dummheit sondern Unverfrorenheit.
Es ist doch mittlerweile im hintersten Winkel der islamischen Welt angekommen, dass sie in Doofland - Deutsch jeden Mist abziehen könnrn und dafür noch Bücklinge kassieren.
...und ein dauerhaftes Einkommen, mit dem man seinen Lebensunterhalt auch
ohne eigene Arbeit finanzieren kann.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Dalama
Beiträge: 511
Registriert: 02.02.2013, 14:30

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Dalama » 26.08.2020, 13:09

Kat82 hat geschrieben:
26.08.2020, 13:01
Na ja, ich meinte eher, dass ich ja nicht weiß, ob er sich anderweitig auch als Türke ausgibt, oder das eben nur mir gegenüber getan hat. Vielleicht ist er ja offiziell als Afghane hier und nur seine Frauensuche läuft unter türkischer Flagge?!
Man kann nur spekulieren.... Hast du es schon gesichert?

gadi
Beiträge: 9275
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von gadi » 26.08.2020, 13:50

Efendi II hat geschrieben:
26.08.2020, 13:04
Cimmone hat geschrieben:
26.08.2020, 12:53
Das ist nicht Dummheit sondern Unverfrorenheit.
Es ist doch mittlerweile im hintersten Winkel der islamischen Welt angekommen, dass sie in Doofland - Deutsch jeden Mist abziehen könnrn und dafür noch Bücklinge kassieren.
...und ein dauerhaftes Einkommen, mit dem man seinen Lebensunterhalt auch
ohne eigene Arbeit finanzieren kann.
Sie nennen es "Gehalt".
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Beiträge: 9275
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von gadi » 26.08.2020, 13:53

Kat82 hat geschrieben:
26.08.2020, 13:01
Na ja, ich meinte eher, dass ich ja nicht weiß, ob er sich anderweitig auch als Türke ausgibt, oder das eben nur mir gegenüber getan hat. Vielleicht ist er ja offiziell als Afghane hier und nur seine Frauensuche läuft unter türkischer Flagge?!
Kann sein, aber ist doch völlig egal. Er wird sich immer als der oder das ausgeben, wer/was für ihn momentan am vorteilhaftesten ist. Kommt ein Widerspruch ans Licht, geschieht ihm nichts. Er muss noch nicht einmal besonders aufpassen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten