Mutter

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Antworten
Jaci
Beiträge: 15
Registriert: 21.11.2020, 16:51

Mutter

Beitrag von Jaci » 25.11.2020, 08:17

Hallo, bin hier in dem Forum um vielleicht Tipps zubekommen.
Mein Vater ist vor ca. einem Jahr gestorben. Meine Mutter kümmert sich jetzt und die Mietwohnungen. Bei einer Wohnungsbesichtigung kam ein 52 jähriger Mann aus Gambia. Sie hatten sich eine Weile unterhalten. Meine Mutter hat ihm die Wohnung zugesagt aber er wollte sie doch nicht. Kurze Zeit später hat er sie angerufen und ihr gesagt, dass er das Gespräch so nett fand und sich mit ihr gerne treffen möchte. Nach dem zweiten Anruf hat meine 80 jährige Mutter Ja gesagt. Seitdem sind sie etwa zusammen. Kurz danach hat er sie nach 500 Euro gefragt, diese hat sie ihm gegeben. Dann hat er von einem Projekt erzählt, dass er in Gambia aufbauen möchte. Dafür wollte sie ihm etwa 50.000 Euro geben. Wir konnten ihr das bisher ausreden. Sie sagt, sie hat ihm gesagt, dass sie ihm kein Geld mehr geben wird. Wir sind uns da aber leider nicht sicher. Er hat keine Wohnung und wohnt im Moment bei ihr. Anscheinend ist er immer noch auf Wohnungssuche. Er hat drei Kinder die bei seiner Frau in Deutschland leben. Die Frau, mit der er nicht mehr zusammen ist, kommt auch aus Gambia. Hat jemand schon einen ähnlichen Fall mitbekommen? Meine Mutter ist sich ganz sicher, dass er aus Liebe und nicht wegen dem Geld bei ihr ist. Sie ist im Moment sehr glücklich mit ihm, da sie nicht mehr alleine ist. Wir machen uns aber große Sorgen.

Cimmone
Beiträge: 4290
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Mutter

Beitrag von Cimmone » 25.11.2020, 08:28

Guten Morgen Jaci

Und herzlich Willkommen im Forum 1001Geschichte.
Das Team wünscht Dir einen informativen Austausch.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Nilka
Beiträge: 9215
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Mutter

Beitrag von Nilka » 25.11.2020, 08:50

Herzlich willkommen Jaci.
Meine Mutter ist sich ganz sicher, dass er aus Liebe und nicht wegen dem Geld bei ihr ist. Sie ist im Moment sehr glücklich mit ihm, da sie nicht mehr alleine ist. Wir machen uns aber große Sorgen.
Diese Sorgen sind auch mehr als berechtigt.
Ja, wir haben ähnliche Geschichten, ich muss mich nur an die Namen der dazu gehörigen User erinnern.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Beiträge: 9215
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Mutter

Beitrag von Nilka » 25.11.2020, 09:21

LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Beiträge: 8762
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mutter

Beitrag von gadi » 25.11.2020, 12:27

Hallo Jaci und willkommen,

kennt sich deine Mama denn ein wenig aus mit Internet usw.? Ist sie manchmal im Netz unterwegs?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

dodo02
Beiträge: 123
Registriert: 26.05.2016, 20:02

Re: Mutter

Beitrag von dodo02 » 26.11.2020, 11:51

Hallo liebe Jaci,

eure Sorgen sind sehr berechtigt. Ich war lange mit einem Gambier zusammen, wir haben ein Kind zusammen, will sagen: ich kenne mich aus.
Solche Dinge sind gang & gäbe & es geht nur darum, Deiner Mutter möglichst schnell möglichst viel Geld zu entlocken, höchstwahrscheinlich, um ein schönes Haus in Gambia zu bauen, oder irgendein Business aufzuziehen (sehr beliebt: verschiffen von Schrott & Autos nach Gambia).
Es kann auch gut sein, dass er mit seiner afrikanischen Frau noch zusammen ist & diese die Beziehung zu Deiner Mutter duldet (weil auch für sie noch was rausspringt) oder dass sie auch gar nichts weiss & er erzählt ihr auch nur Lügen.

Wie auch immer: stellt sicher, dass Eure Mutter ihm keine größeren Beträge gibt, aber konfrontiert sie nicht direkt knallhart mit Euren Vermutungen, sonst glaubt sie Euch vielleicht nicht, oder, noch schlimmer, sie erzählt ihm gleich alles brühwarm & er wird natürlich alles dafür tun, um die Verdächtigungen zu entkräften, nur um das Ganze nach einer Zeit noch geschickter aufzuziehen.

Ich wünsche Euch viel Glück

Liebe Grüße,

dodo
Es ist wie es ist.

Corinna
Beiträge: 312
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Mutter

Beitrag von Corinna » 26.11.2020, 13:27

Liebe Jaci,

ich finde Eure Position ziemlich schwierig. Es ist so schwer jemand aus einem Traum herauszuholen, der einem sagt das ganz große Los gezogen zu haben. Oder der einem vorgaukelt eine ganz tolle gute Tat zu tun.

Darüber hinaus macht seine Präsens es noch schwerer, weil er so geschickt dem Traum Eurer Mutter immer wieder neue Nahrung geben kann und Zweifel versuchen kann zu entkräften.

Wenn Ihr nichts tut, dann ist das falsch. Wenn Ihr etwas tut, kann das zu großen Problemen zwischen Euch und Eurer Mutter führen. Vielleicht möchte sie ihren Traum unbedingt gegen alle verteidigen.

Die Strategie des Gambiers ist sehr geschickt, weil er so mehr Zugriff auf Eure Mutter hat. Mit "Zugriff" meine ich, daß er sie beobachten kann, herausfinden kann, was Ihr gefällt und gegensteuern kann dort, wo es notwendig ist.

Was Ihr letzten Endes tut, daß hängt von so vielen Dingen ab.

Ich erzähle jetzt einmal, was ich tun würde.

Ich würde meine Mutter einladen ohne den Gambier. Das ist vielleicht inzwischen gar nicht gut möglich. Vielleicht fällt Euch etwas ein, warum es so laufen soll. Ihr könntet ja sagen, Ihr hättet ein sehr persönliches Problem, über das Ihr sprechen möchtet.

Dann würde ich meiner Mutter sagen, daß ich mir etwas Sorgen machen würde. Vielleicht zu recht, vielleicht zu unrecht. Ich würde sozusagen das Gespräch ergebnisoffen führen.

Wenn sie reden will, dann würde ich ihr gut und aufmerksam zuhören. Das denke ich könnte ganz wichtig sein. Ich würde Ihr sagen, daß ich bestimmte Sachen gehört hätte und die müßten selbstverständlich nicht auf den Gambier zutreffen. Aber ich würde diese Bedenken wenigstens gern einmal äußern.

Dann würde ich ihr erzählen, was manche Menschen tun.

Danach würde ich noch sagen, daß es Menschen gibt, die in Not sind und auch noch Menschen, die bestimmte Maschen benützen würden. Die zweite Sorte leider sehr geschickt.

Kann sein, daß meine Idee hilfreich ist, vielleicht auch nicht. Das müßt Ihr entscheiden.

Alles Gute
Corinna

Jaci
Beiträge: 15
Registriert: 21.11.2020, 16:51

Re: Mutter

Beitrag von Jaci » 27.11.2020, 07:25

Vielen Dank für die vielen Antworten. Werde berichten wenn es etwas neues gibt. Gestern hatten sie anscheinend eine Aussprache und haben sich geeinigt nur noch eine freundschaftliche Beziehung zu haben, da sie doch sehr verschieden sind. Hoffe, das es das war. Bin mir aber leider nicht sicher. Weiß auch nicht so recht warum so plötzlich. Nächste Woche kommt sie uns jetzt erstmal für eine Woche besuchen.

Nilka
Beiträge: 9215
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Mutter

Beitrag von Nilka » 27.11.2020, 08:35

Jaci hat geschrieben:
27.11.2020, 07:25
Vielen Dank für die vielen Antworten. Werde berichten wenn es etwas neues gibt. Gestern hatten sie anscheinend eine Aussprache und haben sich geeinigt nur noch eine freundschaftliche Beziehung zu haben, da sie doch sehr verschieden sind. Hoffe, das es das war. Bin mir aber leider nicht sicher. Weiß auch nicht so recht warum so plötzlich. Nächste Woche kommt sie uns jetzt erstmal für eine Woche besuchen.
Das wäre wirklich schön! Aber auch freundschaftliche Beziehung schützt vor Abzocke nicht.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Beiträge: 8762
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mutter

Beitrag von gadi » 27.11.2020, 08:40

Ich glaube auch nicht, dass es das schon war, Jaci. Was ein Beznesser vorspielen muss, ob es nun Freundschaft oder Liebe oder sonstwas ist, ist ihm ziemlich egal, Hauptsache, das sich gesteckte Ziel wird erreicht.
Wenn deine Mama nun für eine Zeit zu dir kommt, ist das deine Chance, geschickt und sehr behutsam etwas Einfluss zu nehmen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Toastie
Beiträge: 667
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Mutter

Beitrag von Toastie » 27.11.2020, 09:57

Hallo liebe Jaci!

Ich denke auch nicht, dass es das schon gewesen ist. Vielleicht hat deine Mutter das mit der Freundschaft vorgeschlagen, weil sie bereits von ihm enttäuscht wurde und "testet" seine "Liebe" nun. Ein Beznesser redet seinem "Opfer" gerne nach dem Mund, lässt sich vorläufig auf etwas ein, was dieses von ihm wünscht, verliert sein egoistisches Ziel aber langfristig nie aus den Augen! Ich würde diese Woche auch gut nutzen mit deiner Mutter. Du musst sehr vorsichtig und behutsam vorgehen. Am besten ihr einen liebevollen, wertfreien und offenen Raum bieten, damit sie ohne Angst (vor Verurteilung) so viel wie möglich erzählen kann. Lass sie einfach ihr Herz ausschütten, ohne Bewertung. Du kannst sie über Bezness informieren (ähnliche Fälle), aber versuche die Parallelen zu ihrer Geschichte so zu ziehen, dass sie weiß, du möchtest nur das Beste, sie vor Gefahren beschützen, bist immer für sie da und hast immer ein offenes Ohr. Sie braucht deine echte Liebe nun als Gegengewicht zur falschen Liebe dieses Mannes! Vielleicht kannst du ihr ja auch vermitteln, dass Liebe immer ohne das Schenken hoher Geldbeträge ablaufen sollte. Und sich sehr langsam entwickeln sollte, damit man sich wirklich kennenlernen kann! Die Einsamkeit kann man auch anders überwinden (z.B. könntest du anbieten, mehr mit ihr zu unternehmen oder über ein Haustier mit ihr nachdenken. Vielleicht braucht sie auch eine Aufgabe, um sich gebraucht zu fühlen).
Jaci hat geschrieben:
25.11.2020, 08:17
Meine Mutter ist sich ganz sicher, dass er aus Liebe und nicht wegen dem Geld bei ihr ist.
Das ist das Gefährliche! :shock: Alle Bezness-Betroffenen sind sich sicher, dass es um Liebe und nicht um Geld geht. Dabei ist Letzteres sehr viel wahrscheinlicher! Gerade mit diesem Altersunterschied und den frühen und hohen Geldgeschenken spricht einfach alles für Bezness! Vielleicht findest du ja raus, warum sie so überzeugt davon ist (nach so kurzer Zeit), dass er sie liebt. Ich bin mir sicher, es werden ihr die stichhaltigen Argumente fehlen! Sag ihr einfach, dass du das von außen, objektiver sehen kannst und ihr daher ein bisschen helfen kannst. Sie ist emotional sicher tiefer involviert, als sie das vielleicht denkt! Wenn es eine Freundschaft werden soll, dann kommt diese sicher ohne Geldgeschenke aus!
Ich wünsche euch viel Glück!
Liebe Grüße, Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Ponyhof
Beiträge: 1112
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Mutter

Beitrag von Ponyhof » 27.11.2020, 10:45

..wohnt er noch bei ihr?

Falls ja, solltet ihr zumindest für die Zeit ihrer Abwesenheit die Schlösser austauschen. Sonst könnte es nämlich sein, dass er sich den Inhalt der Wohnung sehr genau ansieht und mal schaut, was alles so an Geld, Schmuck oder Wertvollem irgendwo versteckt ist. Es muss ja nicht gleich die ganze Bude ausgeräumt sein, aber ein Kettchen hier, ein Ringlein da, ein Scheinchen gefunden...
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Jaci
Beiträge: 15
Registriert: 21.11.2020, 16:51

Re: Mutter

Beitrag von Jaci » 27.11.2020, 17:24

Sie hat mir heute erzählt, dass er immer noch bei ihr wohnt. Er hat noch keine Wohnung gefunden. Ich hoffe sehr, dass er nicht bei ihr wohnen wird wenn sie uns besuchen kommt.
Vielen Dank für eure Ratschläge.

Corinna
Beiträge: 312
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Mutter

Beitrag von Corinna » 27.11.2020, 21:15

Hallo,

ich vermute stark, daß er gar keine Wohnung sucht. Durch die "Aktion Wohnungssuche" ist er da gelandet, wo er hinwollte. Deswegen glaube ich auch nicht, daß er ausziehen wird.

Er wohnt bei einer wohlhabenden Frau, die ihm bereits Geld gegeben hat und die an gegenseitige Liebe glaubt.

Jetzt muß er nur noch so manipulieren, daß mehr für ihn herausspringt. Aber selbst ohne finanzielle Zuwendungen lebt er dort ja warm und trocken.

Und ab und zu berichtet er mal von einer gescheiterten Wohnungsbesichtigung. Es ist ja nicht so schwer als Wohnungsbewerber abgelehnt zu werden.

Und falls es der Mutter gelingt eine Wohnung für ihn zu finden, dann wird ihm schon etwas einfallen, um aus der Nummer herauszukommen. Da gibt es so viele Möglichkeiten. Zum Beispiel könnte er feststellen, daß es ihn depressiv macht allein zu leben.

Das Problem ist meiner Meinung nach gar nicht die fehlende Wohnung.

Er muß jetzt alle Register ziehen, um sie von ihm abhängig zu machen.

Liebe Jaci, meiner Meinung nach hängt viel davon ab, daß zwischen Dir und Deiner Mutter weiterhin ein guter Kontakt besteht.

Schönen Abend
Corinna

gadi
Beiträge: 8762
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mutter

Beitrag von gadi » 28.11.2020, 10:58

Corinna hat geschrieben:
27.11.2020, 21:15
Und ab und zu berichtet er mal von einer gescheiterten Wohnungsbesichtigung. Es ist ja nicht so schwer als Wohnungsbewerber abgelehnt zu werden.
Zumal hier alle so "rassistisch" sind und er deshalb keine Wohnung findet, auch wenn er sich noch so bemüht. So wird er es erzählen bzw. die Medien erzählen das den ganzen Tag deiner Mutter, Jaci.
Das Problem ist meiner Meinung nach gar nicht die fehlende Wohnung. Er muß jetzt alle Register ziehen, um sie von ihm abhängig zu machen.
Liebe Jaci, meiner Meinung nach hängt viel davon ab, daß zwischen Dir und Deiner Mutter weiterhin ein guter Kontakt besteht.
So seh ich das auch. Eines der Register könnte sein, dass er momentan auf "Freundschaft" macht.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Jaci
Beiträge: 15
Registriert: 21.11.2020, 16:51

Re: Mutter

Beitrag von Jaci » 09.12.2020, 16:56

Vielen Dank für die vielen netten Antworten. Meine Mutter ist gerade bei mir. Wenn sie wieder zurück fährt wird er wieder bei ihr wohnen. Ab und zu gibt sie ihm anscheinend Geld. Sie meint sie wird ihm aber keine große Summen geben. Sie ist einfach froh, dass sie im Moment nicht mehr alleine zu Hause ist. Es ist wirklich schwer sie davon abzubringen. Sie ist auch davon überzeugt, dass er intensiv nach einer eigenen Wohnung sucht. Es ist schwer sie davon zu überzeugen, dass es besser ist ohne ihn. Habe das Gefühl, dass sie leider nicht mehr alles erzählt.

Toastie
Beiträge: 667
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Mutter

Beitrag von Toastie » 09.12.2020, 17:30

Jaci hat geschrieben:
09.12.2020, 16:56
Sie ist einfach froh, dass sie im Moment nicht mehr alleine zu Hause ist.
Sie ist auch davon überzeugt, dass er intensiv nach einer eigenen Wohnung sucht.
Hallo Jaci!
Es ist eine knifflige Situation! Wenn du ihm gegenüber zu kritisch argumentierst, wird sie völlig zumachen.
Konntest du ihn denn auch schon kennenlernen? Wenn ja: wie ist er denn im Umgang mit dir?
Weißt du denn, ob sie ihn "liebt"? Bisher hast du glaube ich nur geschrieben, dass sie überzeugt davon ist, dass er sie liebt!?
Es ist nachvollziehbar, dass es sich für sie schön anfühlt, nicht mehr so einsam zu sein. Traurig, dass sie dafür "bezahlen" muss, ich denke kein Mensch sollte für "Liebe", Zweisamkeit bezahlen müssen (es sei denn es geht um unverfänglichen, anonymen Sex mit professionellen "Liebesdienern", wo von Anfang an abgemacht ist, dass es Zuneigung im Eintausch gegen Geld gibt). Sie wird es sich schön reden, im Sinn von "er hilft mir durch die Einsamkeit, ich helfe ihm dafür halt ein bisschen finanziell". Ihr wird nicht bewusst sein, dass sie sich sehr schnell emotional an ihn binden wird, an ihn gewöhnen wird bzw. das längst getan hat. Er ist sicher schon zu ihrem Lebensmittelpunkt geworden. Wenn er dann geht, wird es ihr schlimmer gehen als zuvor (wenn er überhaupt jemals vorhat zu gehen, er hat sicher ihre Bedürftigkeit schon erkannt und macht sich diese nun zunutze :twisted: :cry: ). Ich denke trotzdem, man kann nur weiterhin versuchen eine Art "Anker" für sie zu sein, ihr Vertrauen zu behalten, damit sie von ihm nicht völlig von der Familie isoliert wird, sich nur von ihm verstanden fühlt und nur noch mit ihm über ihre Ängste, Sorgen und Probleme reden kann! :cry:
Ich wünsche dir weiterhin viel Glück!
Liebe Grüße, Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

gadi
Beiträge: 8762
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mutter

Beitrag von gadi » 09.12.2020, 17:42

Toastie hat geschrieben:
09.12.2020, 17:30
Ich denke trotzdem, man kann nur weiterhin versuchen eine Art "Anker" für sie zu sein, ihr Vertrauen zu behalten, damit sie von ihm nicht völlig von der Familie isoliert wird, sich nur von ihm verstanden fühlt und nur noch mit ihm über ihre Ängste, Sorgen und Probleme reden kann! :cry:
Dem möchte ich zustimmen. Es ist von großer Wichtigkeit, das Vertrauen und die Vertrautheit zwischen deiner Mutter und dir, Jaci, zu bewahren.
Aber Warnen, gut dosiert, ist schon auch wichtig. Dazu ist es meiner Meinung nach erforderlich, dass du das Verhalten deiner Mutter nie verurteilst, auch nicht angedeutet. Ihr keine Vorwürfe machst. Interesse zeigst an der "Beziehung/Freundschaft", daran, was das mit ihr macht. Auch die (Vor-)Weihnachtszeit könnte dir hier in die Hände spielen indem du versuchen kannst, eine Atmosphäre zu schaffen ähnlich wie "früher" in der Familie.

Vielleicht gibts sie dir ab und zu einen Hinweis darüber, wann sie zusätzlich empfänglich ist für eher kritische Aspekte dieser "Beziehung".
Ein Balanceakt, da bist du wirklich nicht zu beneiden. Viel Kraft und Glück!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Sonja.55
Beiträge: 1
Registriert: 27.11.2020, 13:44

Re: Mutter

Beitrag von Sonja.55 » 09.12.2020, 21:19

Guten Abend!

Ich bin seit gut 15 Jahren stille Mitleserin und selbst nicht betroffen, hatten aber einen Fall in der Familie.

Da es hier um eine ältere alleinstehende Dame mit Wohnungen geht möchte ich gern mein Erlebnis von einem Wohnungs+Geschäftslokalkauf erzählen.
Habe mich für die Räumlichkeiten die zu vermieten waren interessiert, kam aber zu spät.
Jahre später wurde ich kontaktiert ob ich noch Interesse hätte aber zu kaufen.
Superpreis anstatt geschätzt 180 000€ nur 120 000€. Nein danke.
So ging das zwei Tage und bei 43 000€ hatte mich der Makler. Einzige Bedingung es musste schnell gehen, da die Eigentümerin einen Flug 3 Tage später gebucht hätte und das Geld sofort braucht.
Meine Anwältin und ein Notar haben alles fertig gemacht und als alles, inklusive persönlicher Geldübergabe fertig war, fragte meine Anwältin die 73järige Dame, wo es denn hingehen soll.
Nach Tunesien zum Freund.
Monate später bekam ich Post von dem Anwalt ihrer Tochter, der mit Anzeige drohte. Die Dame hat mehrere ihrer Wohnungen um wenig Geld verscherbelt und da kein Geldeingang auf ihren Konten waren, sie die Tochter belog, dachte man wir hätten sie über den Tisch gezogen und auch nicht bezahlt.
Damit will ich sagen, BITTE aufpassen, wenn die Mutter Alleineigentümerin der Wohnung ist.

Alles Gute

Nilka
Beiträge: 9215
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Mutter

Beitrag von Nilka » 09.12.2020, 22:54

Hallo Sonja,

herzlich willkommen im forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.

Vielen dank, dass du mit uns die Geschichte des Erwerbs deiner Wohnung erzählt hast.
Es ist geradezu eine Tragödie, denn die Alte Dame wird entsorgt ( oder ist schon mittlerweile entrsorgt worden ) sobald nichts mehr von ihr zu holen sein wird. Und wie fühlt sich ihre Familie dabei :(
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten