Meine (unpassende?) Geschichte

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

RenaII
Beiträge: 193
Registriert: 18.04.2011, 23:21

Re: Meine (unpassende?) Geschichte

Beitrag von RenaII » 30.06.2014, 21:14

Liebe Chikara,

ich freue mich sehr, daß du diese, für dich schlimme Zeit, augenscheinlich gut überstanden hast und nun andere Frauen warnen willst. Ich hatte dir eingangs schon geschrieben, daß diese Masche für mich völlig neu war und mich sprachlos machte.
Bei näherem Nachdenken, (deine Geschichte hat mich lange nachdenken lassen), komme ich aber zu dem Ergebnis:

Leider, leider müssen wir, in heutiger Zeit, mit menschlichen Auswüchsen leben, die eigentlich kaum glaublich sind. Weshalb erleben wir täglich Meldungen über Mobbing, der schlimmsten Art, die schon Kinder betreffen? Weshalb werden Menschen auf Bahnhöfen tot geschlagen, einfach so, zum Spaß? Weshalb ist das Internet inzwischen ein Tummelplatz eines perversen Individuums und weshalb darf man niemandem mehr vertrauen, den man nicht vom Sandkasten her, persönlich kennt. Weshalb nehmen die Persönlichkeitsstörungen und psychischen Erkrankungen so signifikant zu? Ich weiß es nicht, denn klügere Köpfe, als ich einer bin ,versuchen diese Entwicklung, seit Langem, zu analysieren.
Es ist so traurig, daß du an einen so charakterlich gestörten Menschen geraten bist. Es ist aber wundervoll, daß du anderen Frauen durch deine Geschichte zeigen kannst, worauf zu achten ist und du auf einem guten Weg bist.
Nochmals ganz liebe Grüße an dich und alles, alles Gute, von Rena

Chikara
Beiträge: 54
Registriert: 01.06.2014, 19:52

Re: Meine (unpassende?) Geschichte

Beitrag von Chikara » 30.06.2014, 21:42

Vielen Dank, liebe Rena. Da hast du völlig recht - was ist nur los mit den Menschen? Es heißt überall plötzlich nur noch Ich, Ich, Ich.

Ja, es ist traurig. Die Mitglieder dieses Forums haben das schönste und uneigennützigste Gefühl, das es gibt, für jemanden empfunden, der dieses bewußt erzeugte, um zu bekommen, was er wollte. Diese Kaltschnäuzigkeit macht uns fassungslos, weil sie uns fremd ist. Damit muss man dann umgehen lernen...

Ich hoffe wirklich sehr, dass wenigstens ein paar Unentschlossene, die dabei sind, sich zu verlieben, vorsichtiger werden, wenn sie hier im Forum stöbern. Mir hätte es damals vielleicht geholfen... Aber ich war sehr tief im AMIGA Syndrom gefangen. Wahrscheinlich hätte ich trotzdem nicht geglaubt, dass ich einem ganz âhnlich agierenden aufgesessen war. Muss ich leider zugeben. Da musste ich wohl durch :x .

Aber es ist gut, wenn diese Masche, auf die dieser Kerl zweifelsohne sehr stolz ist, bekannt wird! Hoffentlich wird er nie mehr eine "Liebste" finden, die er einlullen und ausnutzen kann. Denn wer so mit Liebe herumspielt, hat keine verdient!

Danke dir. Ich wünsche dir auch alles Liebe und Gute!
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. Francis Picabia

Flensee
Beiträge: 610
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Meine (unpassende?) Geschichte

Beitrag von Flensee » 30.06.2014, 21:54

Chikara hat geschrieben: Ich hoffe wirklich sehr, dass wenigstens ein paar Unentschlossene, die dabei sind, sich zu verlieben, vorsichtiger werden, wenn sie hier im Forum stöbern. Mir hätte es damals vielleicht geholfen... Aber ich war sehr tief im AMIGA Syndrom gefangen. Wahrscheinlich hätte ich trotzdem nicht geglaubt, dass ich einem ganz âhnlich agierenden aufgesessen war. Muss ich leider zugeben.
Ja leider, es lesen hier zwar viele Frauen, kaufen Bücher zum Thema, informieren sich, wissen also Bescheid aber trotzdem kommen sie frisch verliebt aus dem Habibi-Test-Urlaub zurück. Schade, aber jeden Tag steht Eine auf, nein bestimmt Mehrere, las ich heute. Ist leider so.

RenaII
Beiträge: 193
Registriert: 18.04.2011, 23:21

Re: Meine (unpassende?) Geschichte

Beitrag von RenaII » 30.06.2014, 22:49

Hallo Chikara und Flensee,

hoffen wir, daß noch ganz viele Frauen den Weg in dieses Forum finden und irgentwie doch lernen.........
Als ich vor Jahren, das erste Mal hier las, ( da gab es noch das alte Forum), war ich unendlich schockiert und fassungslos.
Inzwischen gehe ich mit offeneren Augen durchs Leben und begreife, das es nichts gibt, was es angeblich nicht gibt.
Chikara, deine schlimme Geschichte bestätigt mich mal wieder in meiner Meinung, das es verrückte, kranke, oder auch einfach nur gewissenlose Menschen gibt, die mit unseren Maßstäben nicht zu begreifen sind.

Ich hoffe nur, der "Spaß" den dieser Mensch gehabt haben zu glaubt, kommt irgentwann einmal auf ihn zurück.

Lieben Gruß von Rena

Chikara
Beiträge: 54
Registriert: 01.06.2014, 19:52

Re: Meine (unpassende?) Geschichte

Beitrag von Chikara » 01.07.2014, 18:47

Hallo, Flensee,

ja... Wir verschliessen gerne unsere Augen vor den Tatsachen. Bei mir war es so, bei einer Freundin, die mit einem Alkoholiker zusammen war, war es auch so. Was da alles abging, da könnte ich noch viel drüber schreiben, das wäre vom Umfang her schon wieder eine eigene Geschichte. Auch sie wollte es nichtsehen, reagierte trotzig und aggressiv, wenn man ihr etwas sagte und konnte ihren Typen erst rauswerfen, nachdem er mit einer vollen Bierdose nach ihr geworfen hatte, als sie das gemeinsame Baby auf dem Arm hatte...

Man muss erst diesen "Punkt" erreichen, vorher ist man nicht bereit dazu. Meine Schmerzgrenze ist jetzt um einiges herabgesetzt, das könnt ihr mir glauben :lol: .

Liebe Rena,

etwas von seinem Karma hat er wohl bekommen, so viel ich weiss. :wink: .

Es ist gut, dass wir diese Maßstäbe haben und deren nicht begreifen. So ein Mensch wie er möchte ich niemals sein :( .

Ganz lieben Gruß
Chikara
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann. Francis Picabia

Antworten