Zukunftsgedanken

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Rubinrot
Beiträge: 952
Registriert: 18.04.2008, 23:26
Wohnort: Troisdorf NRW

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Rubinrot » 26.09.2018, 22:23

Kein Kommentar!

Ich krieg auch Gänsehaut wenn ich die schwarzen Gespenster sehe die sind ja auch oft blickdicht!
Sage nicht immer was Du weißt, aber wisse immer was du sagst!

annamay
Beiträge: 79
Registriert: 15.07.2016, 17:27

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von annamay » 26.09.2018, 22:53

Dein Statement ist völlig daneben, Rubinrot.
Nichts, rein gar nichts rechtfertigt das schlagen eines Kindes.
Ich gehöre auch zu einer Generation, welche Schläge gekriegt haben, Faust ins Gesicht bis das Blut spritzte, noch vieles mehr, ich bekomme auch Gänsehaut, nur vom Schreiben jetzt.
Vergeben ja, vergessen nein, kann ich nicht.
Übrigens, ich habe meine Kinder nie geschlagen.

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Efendi II » 26.09.2018, 22:58

Wathani hat geschrieben:Wenn ich lese, dass ein Teenager blickdichte Strumpfhosen tragen musste um die Spuren der Schläge seines Vaters zu kaschieren, krieg' ich Gänsehaut...sowas hat kein Kind verdient...
Eine Frau aber schon.....?
Koran Sure 4:34
„Die Männer stehen über den Frauen (ar-riǧālu qauwāmūn ʿalā n-nisāʾ), weil Gott sie (von Natur aus vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen?) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Gott) demütig ergeben und geben acht auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist, weil Gott (darauf) acht gibt (d.h. weil Gott darum besorgt ist, dass es nicht an die Öffentlichkeit kommt). Und wenn ihr fürchtet, dass (irgendwelche) Frauen sich auflehnen (nušūz), dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie (wa-ḍribū-hunna)! Wenn Sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Gott ist erhaben und groß.“

Wahrscheinlich liegt darin auch der Grund für die Vermummung der Frauen mit Burqua, Nigab und Tschador. Blickdichte Strumpfhosen reichen da sicher nicht immer aus.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Efendi II » 26.09.2018, 23:08

Muslimas stürmen deutsche Frauenhäuser
Bundesweit gibt es über 350 Frauenhäuser, sowie mindestens 41 Schutz- bzw. Zufluchtswohnungen. Die Bewohnerinnen dieser Schutzeinrichtungen haben stellenweise grauenhafteste Martyrien hinter sich. Die größte Gruppe der Schutzsuchenden: muslimische Migrantinnen, die bis zu 80 Prozent der Einrichtungen bewohnen.
https://marbec14.wordpress.com/2016/06/ ... enhaeuser/
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 5943
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von gadi » 27.09.2018, 09:49

Efendi II hat geschrieben:Muslimas stürmen deutsche Frauenhäuser
Bundesweit gibt es über 350 Frauenhäuser, sowie mindestens 41 Schutz- bzw. Zufluchtswohnungen. Die Bewohnerinnen dieser Schutzeinrichtungen haben stellenweise grauenhafteste Martyrien hinter sich. Die größte Gruppe der Schutzsuchenden: muslimische Migrantinnen, die bis zu 80 Prozent der Einrichtungen bewohnen.
https://marbec14.wordpress.com/2016/06/ ... enhaeuser/
Zitat aus dem Artikel:
Der muslimische Alltag ist »abartig«

Dass sexuelle und körperliche Gewalt gegen Frauen und Kinder dem Islam inhärent sind, bestätigte unlängst Zana Ramadani, ehemalige Femen-Aktivistin und Ex-Muslimin. Ramadani zog als Siebenjährige mit ihrer aus Mazedonien stammenden Familie nach Deutschland. Dort erlebte sie in ihrer – nach eigenen Angaben liberal-muslimischen – Familie Gewalt und Unterdrückung, was sie veranlasste, mit 18 Jahren in ein Frauenhaus zu flüchten.

Die gängige Praxis der massiven Frauenrechtsverletzungen im muslimischen Kulturkreis – zuletzt für die deutsche Gesellschaft an Silvester nach den sexuellen Massenübergriffen öffentlich gemacht – sieht Ramadani in den Werten des Islam begründet. Dieser beinhalte ein »verächtliches Frauenbild«. Die Frau werde im Islam nur solange als Heilige gesehen, wie sie sich rein und züchtig verhält, »solange sie sich unterordnet und gehorcht und funktioniert«, so die Ex-Muslimin in einem Interview mit Welt Online Anfang des Jahres. Der muslimische Alltag sei »abartig« und komme gut in folgender Sure, die die Frau als Saatfeld, als Sexobjekt zur freien Verfügung des Mannes degradiert, zum Ausdruck: »Eure Frauen sind für euch ein Saatfeld. Geht zu eurem Saatfeld, wo immer ihr wollt.«
Wie kann sich diese Tatsache je ändern?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Efendi II » 27.09.2018, 10:27

gadi hat geschrieben: Wie kann sich diese Tatsache je ändern?
Unsere Mitglied @Wathani wird uns das sicher alsbald erklären.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Wathani » 27.09.2018, 15:11

Wathani hat geschrieben:
Wenn ich lese, dass ein Teenager blickdichte Strumpfhosen tragen musste um die Spuren der Schläge seines Vaters zu kaschieren, krieg' ich Gänsehaut...sowas hat kein Kind verdient...
Eine Frau aber schon.....?
Steht wo? Von mir wirst Du mit Sicherheit keinen Beitrag finden, der Gewalt gegen Frauen rechtfertigt!
gadi hat geschrieben:
Wie kann sich diese Tatsache je ändern?

Unsere Mitglied @Wathani wird uns das sicher alsbald erklären.
Warum sollte ich das erklären? Ich bin weder ein Mann, noch kenne ich persönlich irgendeinen muslimischen Mann, der seine Frau schlägt - zumindest nicht, dass ich wüsste - wenn dem so wäre, würde ich darüber genauso ausflippen, wie bei jedem anderen. Da gibt es auch gar nichts zu erklären - nichts rechtfertigt Gewalt gegen Schwächere: nicht bei Muslimen, nicht bei den Zwölf Stämmen, nicht bei christlichen Geistlichen und nicht beim 0/8/15 Typen von Nebenan, der einen Eifersuchtsanfall hat.

Und ganz ehrlich: Männer, die ihre Frauen schlagen, finden immer irgendwo einen "Grund" dafür - und Frauen ziehen viel zu selten die Konsequenzen und verlassen den Mann - sie lassen sich wieder einlullen und mit Rosen besänftigen, in der Hoffnung, er täte es nie wieder...ich persönlich hatte nur einmal einen Partner der mich geschlagen hat (und er bekam keine Gelegenheit es nochmal zu versuchen) - er war weder Moslem noch sonstwie religiös. Seine Begründung: der aus Eifersucht abgegebene Schlag würde doch nur zeigen, wie sehr er mich liebe - was für ein krankes Verständnis von Liebe.

Würden nur Muslime haarsträubende Gründe für die Gewalt gegen Frauen heranziehen, wie erklärt man dann die exorbitante Gewalt gegen Frauen in Lateinamerika und der Karibik?

https://www.aerztezeitung.de/panorama/a ... hland.html

Feige Männer die gewalttätig gegen Frauen und Kinder sind, finden sich in allen Kulturen - und Gründe finden diese kranken Typen immer. Genauso wie die miesen Kinderschänder in der katholischen Kirche...über 3600 betroffene Kinder und Jugendliche - und das sind nur die, von denen man weiß!

Wie haben diese Geistlichen wohl ihre Taten gerechtfertigt - vermutlich haben auch sie irgendwelche haarsträubenden "Quellen" gefunden, um sich zu rechtfertigen - wenn sie das überhaupt für nötig befunden haben :x

All das ist aber ein anderes und viel größeres Thema als "die g'scheide Watschn"...die als Kind angeblich "no koam gschadet hat" - das tut sie nämlich schon! Es ist ein Akt der körperlichen Gewalt gegen das schwächere, schutzbefohlene Kind, das zu Hause eigentlich lernen sollte, seinen Standpunkt mit Argumenten zu vertreten und nicht mit einer Watschn. Es gibt Millionen andere Möglichkeiten, einem Kind Grenzen zu setzen und ihm zu zeigen, dass sein Verhalten unerwünscht ist - auch ohne den so gerne verharmlosten "Klaps".
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Efendi II » 27.09.2018, 19:55

Wathani hat geschrieben: Feige Männer die gewalttätig gegen Frauen und Kinder sind, finden sich in allen Kulturen - und Gründe finden diese kranken Typen immer.
Das mag so sein, aber in keinen anderen Kulturkreis, keiner anderen Religion wird das so ausdrücklich verlangt, die Frau zu schlagen wenn sie sich falsch benimmt

Einfach noch mal nachlesen, Koran Sure 4 Vers 34.
Genauso wie die miesen Kinderschänder in der katholischen Kirche...über 3600 betroffene Kinder und Jugendliche - und das sind nur die, von denen man weiß!
Wie rechtfertigen es die Muslime, wenn sie nach dem Vorbild des Propheten kleine Mädchen heiraten? Zumindest ist es hierzulande ein Straftatbestand und die katholischen Priester werden strafrechtlich verfolgt, wenn es rechtzeitig angezeigt wird. Bei den Mohammedanern hingegen ist es ausdrücklich erwünscht minderjährige Mädchen zu heiraten.

Nach Ajatolla Khomenie ist sogar Sex mit Babys erlaubt.
https://snakerblog.wordpress.com/2012/1 ... nd-tieren/
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Wathani » 27.09.2018, 20:57


Das mag so sein, aber in keinen anderen Kulturkreis, keiner anderen Religion wird das so ausdrücklich verlangt, die Frau zu schlagen wenn sie sich falsch benimmt
Ich hab mir neulich bereits bei einem anderen Kommentar von Dir schon gedacht, dass Du die Bibel weniger gut zu kennen scheinst als den Koran...da gibt es "Erstaunliches" über Frauenrechte, den Stellenwert der Frau und die Behandlung selbiger nachzulesen...

...und merkwürdigerweise fanden jahrhundertelang genug "Christen" ausreichend religiöse Gründe ihre Frauen zu unterdrücken und zu misshandeln...wie könnte das nur gelingen, so ganz ohne Korankenntnis und nur mit Hilfe der heiligen Mutter Kirche? :wink:

die katholischen Priester werden strafrechtlich verfolgt
Träum weiter...von wem? Wann kam das schonmal vor?
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Efendi II » 27.09.2018, 21:13

Wathani hat geschrieben: Ich hab mir neulich bereits bei einem anderen Kommentar von Dir schon gedacht, dass Du die Bibel weniger gut zu kennen scheinst als den Koran...da gibt es "Erstaunliches" über Frauenrechte, den Stellenwert der Frau und die Behandlung selbiger nachzulesen...
Dann benenne doch mal ganz konkret die Gesetze, wo derartige Vorschriften aus der Bibel in den derzeit gültigen Gesetzestexten ihre Bestätigung und Anwendung finden?

Was in der Bibel steht ist das Eine, die Anwendung solcher historischen Gepflogenheiten etwas ganz anderes. Jedenfalls ist mir kein Staat bekannt, wo irgendwelche archaischen Gesetze die Du da aus der Bibel herausliest, heute noch angewendet werden.

Beim Koran haben jedoch alle Vorgaben und Befehle auch heute noch volle Gültigkeit und finden in fast allen muslimischen Ländern mehr oder weniger immer noch ihre Anwendung.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Wathani » 27.09.2018, 21:36


Was in der Bibel steht ist das Eine, die Anwendung solcher historischen Gepflogenheiten etwas ganz anderes. 

Mooooment! Du schriebst zuvor:
Das mag so sein, aber in keinen anderen Kulturkreis, keiner anderen Religion wird das so ausdrücklich verlangt, die Frau zu schlagen wenn sie sich falsch benimmt
Du sprachst von Religion und Kulturkreis und nicht von Gesetzen...darauf schrieb ich, dass du die Bibel wohl nicht kennst...oder setze dich mal mit dem hinduistischen "Kulturkreis" auseinander...da geht es den Frauen erst richtig an den "Kragen"...über Gesetze hast du dich im vorangegangenen Post nicht geäußert. Btw steht auch in sehr sehr vielen muslimischen Ländern das Gesetz ÜBER der Religion und Gewalt gegen Frauen ist dort genauso strafbar.

Also worüber redest du jetzt: über Religion oder über das staatliche Gesetz?

Und womit begründen dann wohl die Lateinamerikaner und die Karibischen Männer die Gewalt gegen Frauen?

Es ist wie es ist, Effendi, in viel zu vielen Ländern dieser Welt ist Gewalt gegen Frauen an der Tagesordnung und alle diese Männer finden irgendeine Sch...Begründung dafür. Wenn sie sich überhaupt die Mühe machen.

Und mir ist es ehrlich gesagt vollkommen egal, was sich der jeweilige Mann zu seiner Rechtfertigung zusammenphantasiert.
Entscheidend ist, was die Männer daheim als Kinder vorgelebt und gelehrt bekamen. Ein MANN hat es nicht nötig eine Frau zu schlagen. Meine Schwiegermama hat ihren 1. Mann verlassen als er auch nur ein mal die Hand gegen sie erhoben hat und von ihren Söhnen würde es keiner wagen eine Hand gegen seine Frau zu erheben.

Sie wurden so nicht erzogen...Ihnen wurde beigebracht, dass man Frauen zu respektieren hat.

DAS ist entscheidend...um ein mieses Frauenbild zu vermitteln braucht man den Koran nicht, man braucht nicht mal die Religion im Allgemeinen...in all den patriarchalen Gesellschaften dieser Welt geht das ganz einfach...mit allerlei Mitteln
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19443
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Anaba » 27.09.2018, 22:42

Und mir ist es ehrlich gesagt vollkommen egal, was sich der jeweilige Mann zu seiner Rechtfertigung zusammenphantasiert.
Entscheidend ist, was die Männer daheim als Kinder vorgelebt und gelehrt bekamen. Ein MANN hat es nicht nötig eine Frau zu schlagen. Meine Schwiegermama hat ihren 1. Mann verlassen als er auch nur ein mal die Hand gegen sie erhoben hat und von ihren Söhnen würde es keiner wagen eine Hand gegen seine Frau zu erheben.

Sie wurden so nicht erzogen...Ihnen wurde beigebracht, dass man Frauen zu respektieren hat.
Ob dir das nun egal ist, Fakt ist, dass der Koran klar vorgibt, wie man Frauen behandeln soll und das es genau so gemacht wird.
Bis heute halten sich viele Männer daran, auch in Deutschland.
Gerade in letzter Zeit haben die s.g. Geflüchteten gezeigt, wie sie mit Frauen und Kindern umgehen.
Sozialarbeiter und Lehrer können davon ein Lied singen.

„Ein Mann hat es nicht nötig eine Frau zu schlagen“
Nette Erkenntnis. Ein Mann hat es auch nicht nötig, das Messer zu ziehen oder Frauen zu vergewaltigen.
Trotzdem tun sie es.

Das deine Schwiegermutter beim ersten Schlag ihren Mann verlassen hat, ist ja bemerkenswert, aber gerade in mosl.
Ländern ist das nicht an der Tagesordnung.
Ganz im Gegenteil. Wo sollen die Frauen denn hin? Zurück zu den Eltern? Die werden sich freuen.
Wo soll eine Frau hin?
Kinder kann sie in der Regel nicht mitnehmen. Wird sie ihre Kinder beim prügelnden Ehemann lassen?
Oder nicht doch eher dort bleiben und weiter aushalten?
Schon der Kinder wegen.
In den letzten Jahren hat sich in manchen Ländern zwar einiges geändert. Es gibt z.B. Frauenhäuser, Unterhalt ist geregelt.
Trotzdem leben in vielen Großstädten verstoßene Frauen, oft mit den Kindern, auf der Straße und betteln.
Da willst du uns hier erzählen, man kann einfach den Ehemann verlassen, wenn er die Hand erhebt.
In Deutschland leben mosl. Frauen in den Frauenhäusern in Todesangst und in ihrer Heimat verlassen sie mal ganz locker ihre Familie?
Es mag solche Einzelfälle geben, ich persönlich kenne allerdings keine.
Frauen, die in diesen Ländern leben oder gelebt haben, werden mir da bestimmt zustimmen.
Islamkritikerinnen schreiben und erzählen von ihren Erlebnissen. Lügen die alle?
Willst du diesen Frauen absprechen, was sie berichten?

Ich wollte auf deine Beiträge nichts mehr schreiben, aber so etwas möchte ich in diesem Forum nicht unwidersprochen stehenlassen, weil es nicht der Realität entspricht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Efendi II » 28.09.2018, 00:17

Wathani hat geschrieben:DAS ist entscheidend...um ein mieses Frauenbild zu vermitteln braucht man den Koran nicht,
Aber er hilft ungemein dabei und gibt die Rechtfertigung dafür, dass Frauen weniger wert sind als ein Mann. In allen muslimischen Ländern ist das ein Faktum.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 5943
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von gadi » 28.09.2018, 08:14

Efendi II hat geschrieben:Muslimas stürmen deutsche Frauenhäuser
Bundesweit gibt es über 350 Frauenhäuser, sowie mindestens 41 Schutz- bzw. Zufluchtswohnungen. Die Bewohnerinnen dieser Schutzeinrichtungen haben stellenweise grauenhafteste Martyrien hinter sich. Die größte Gruppe der Schutzsuchenden: muslimische Migrantinnen, die bis zu 80 Prozent der Einrichtungen bewohnen.
https://marbec14.wordpress.com/2016/06/ ... enhaeuser/
80 % sind ein wenig viel. Da lohnt es sich, der Ursache des Problems auf den Grund zu gehen bzw. sie erst einmal benennen zu dürfen.
Bei solchen Verhältnissen (80%) ist es wenig hilfreich, zu erwähnen, dass es bei der und der Religion, bei dieser oder dieser Kultur auch Gewalt gibt. Denn das wissen wir alle. Die Frage ist: Wo tritt die Gewalt so gehäuft auf? Warum gerade dort? Was begünstigt dies und rechtfertigt diese Gewalt?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Wathani » 28.09.2018, 08:27

Islamkritikerinnen schreiben und erzählen von ihren Erlebnissen. Lügen die alle?
Willst du diesen Frauen absprechen, was sie berichten?
Niemand spricht hier irgendwem was ab und ich habe auch nirgends geschrieben, irgendwer würde lügen. Was ich geschrieben habe – und dabei bleibe ich – dass es Männer, die gewalttätig gegen Frauen sind, in jedem Kulturkreis zu Hauf gibt und dass diese immer irgendwelche hanebüchenen Gründe dafür finden, Frauen wie Dreck zu behandeln.
Man macht es sich zu einfach, wenn man so tut als wäre Unterdrückung von und Gewalt gegen Frauen ein speziell muslimisches Problem. Das mag einem hierzulande stärker ins Auge springen als die Gewalt, die Frauen in anderen Kulturkreisen "zuteil" wird, aber sich einzureden, dass das Problem in anderen Kulturkreisen seltener vorkommt, zeugt von wenig Wissen über das Leid dieser Frauen weltweit.

Die Überzeugung, dass Männer was besseres seien und aufgrund ihrer Überlegenheit das Recht hätten, mit Frauen nach ihrem Gutdünken zu verfahren, ist allen patriarchal geprägten Kulturen zu eigen. Wohlstand und Bildung sowie die unermüdlichen Kämpfer/-innen für die Emanzipation rückten diesem Übel weltweit zu Leibe, aber es gelang eben nicht überall - auch nicht in allen christlichen Kulturkreisen und schon gar nicht in allen asiatischen Ländern.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Wathani » 28.09.2018, 08:29

80 % sind ein wenig viel. Da lohnt es sich, der Ursache des Problems auf den Grund zu gehen bzw. sie erst einmal benennen zu dürfen.
Woher kommt diese Zahl?
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19443
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Anaba » 28.09.2018, 09:28

https://marbec14.wordpress.com/2016/06/ ... enhaeuser/

Ein über zwei Jahre alter Artikel.
Die aktuellen Zahlen dürften, seit der Masseneinwanderung, viel höher liegen.

Aussage einer Ex Muslima:

Um sich mit der Massenimmigration nicht noch mehr islamisches Mittelalter nach Deutschland zu holen, müsse man aufhören, zu glauben, dass die Frauenrechtsverletzungen nichts mit dem Islam zu tun hätten. Das alles habe sehr viel mit dem Islam zu tun, so Ramadani. Sie ruft dazu auf, die Muslime zu einer Integration in die westlichen Werte zu zwingen und die falsche Toleranz gegenüber dem Islam aufzugeben: »Der Islam macht unsere Werte kaputt, und das müssen wir verhindern«, so der klare Aufruf.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Wathani » 28.09.2018, 09:52

Der Artikel nennt diese Zahl, aber woher hat er sie?

Seltsamerweise findet man diese Zahl nur auf einschlägigen Internetseiten, aber in keiner Statistik oder auch in keinem Jahresbericht irgendeines Frauenhauses - hier ist z. B. die Rede von
Frauen mit nichtdeutscher Nationalität hatten mit 57% (62%) knapp die Mehrheit. Die größten Anteile mit je 13% bildeten Frauen aus EU Ländern (32%), hierbei mehrheitlich aus Ländern der erweiterten EU, dem sonstigen Osteuropa und aus Afrika, aus der Türkei kamen 9% (14%), aus Asien 7% und aus Amerika 2%.
- die meisten anderen Frauenhäuser führen ähnliche Zahlen an - da frage ich mich, wie man auf 80% Musliminnen kommt...daher die Frage, aus welcher Statistik diese 80% kommen?

Ist auch irgendwie seltsam formuliert "muslimische Migrantinnen, die bis zu 80 Prozent der Einrichtungen bewohnen" - heisst ja eigentlich genauso: in 80% der Einrichtungen leben Musliminnen. Ich wüsste gerne ob diese Zahl Hand und Fuß hat oder ob sie aus der Luft gegriffen ist. Es gibt ja sicher eine Quelle aus der die Schreiberin ihre Information bezieht oder?

BTW: ich bestreite in keinster Weise, dass die Gewalt Muslimischer Männer gegen ihre Frauen für sie etwas mit dem Islam zu tun hat und die Gründe in der Religion gesucht werden. Ich bestreite nur, dass nicht jede andere Kultur den Männer genauso gute Gründe liefert, ihre Frauen zu misshandeln - denn wie gesagt: Männer die ihre Frauen schlagen finden IMMER Gründe. Überall auf der Welt.
Genauso, wie sich ganz ohne Religion auch IMMER Gründe finden, einen Krieg zu beginnen, wenn man ihn zur eigenen Bereicherung unbedingt führen will - hat man keine Religion die man ideologisieren kann, behauptet man eben, man würde Demokratie bringen wollen...

Gerade z. B. in Russland wird einer großer Teil der Frauen Opfer häuslicher Gewalt - die Strafen für häusliche Gewalt wurden ja nun auch noch abgemildert in jüngster Zeit - es ist nur noch ein Bußgeld fällig. Wie erklärt sich das? So ganz ohne Islam?
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19443
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Anaba » 28.09.2018, 10:05

Es ist ja nun kein Geheimnis, dass Nationalität und Religion bei vielen Anfragen nicht genannt werden dürfen, ja dass es sogar verboten ist, das zu benennen.
Wenn man sucht, findet man es vielleicht, irgendwo gut versteckt.
Suche doch mal, wieviele Muslime in Gefängnissen sitzen. Du wirst es nur schwer finden.
In Frankreich ist es übrigens verboten bei solchen Anfragen die Religionszugehörigkeit zu nennen.
Die wissen schon warum das so ist.
Zum Glück stellt inzwischen die AfD, im Bundestag oder den Landtagen, immer mal wieder solche Anfragen.
Das kommt gar nicht gut an, ist aber erhellend für die Bürger.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 19443
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zukunftsgedanken

Beitrag von Anaba » 28.09.2018, 10:08

Gerade z. B. in Russland wird einer großer Teil der Frauen Opfer häuslicher Gewalt - die Strafen für häusliche Gewalt wurden ja nun auch noch abgemildert in jüngster Zeit - es ist nur noch ein Bußgeld fällig. Wie erklärt sich das? So ganz ohne Islam?
In dem eingestellten Artikel, geht es aber nicht um Russland, sondern um Frauenhäuser in Deutschland.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten