Allah vs. Jesus

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Allah vs. Jesus

Beitrag von Efendi II » 18.07.2019, 01:13

Qisma hat geschrieben:
17.07.2019, 17:27
Dann wurden die Kriege, die von "christlichem Boden" gefuehrt wurden, wohl auf Grundlage des alten Testaments gefuehrt und Jesus Predigten von den Christen einfach uebergangen. Oder waren es alles Unglaeubige, denn von Feindesliebe war da wohl kaum etwas zu sehen .
Mir ist nicht bekannt, dass jemand mit "Jesus" auf den Lippen, in den Krieg gezogen ist oder Menschen in die Luft gesprengt hat. Mit "Allahu Akbar" Rufen allerdings schon.

Im Namen Jesus lässt sich jedenfalls keine kriegerische Handlung rechtfertigen. Der Koran hingegen fordert dagegen unmissverständlich dazu auf.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Wathani » 18.07.2019, 09:06

Im Namen Jesus lässt sich jedenfalls keine kriegerische Handlung rechtfertigen. Der Koran hingegen fordert dagegen unmissverständlich dazu auf.
Kann schon sein - hielt aber einige Jahrhunderte die Kirche und ihre Gläubigen nicht davon ab, es zu versuchen...

https://www.katholisch.de/aktuelles/akt ... men-gottes
Mir ist nicht bekannt, dass jemand mit "Jesus" auf den Lippen, in den Krieg gezogen ist oder Menschen in die Luft gesprengt hat. Mit "Allahu Akbar" Rufen allerdings schon.
Dann frage ich mich, auf welche Basis sich Deiner Meinung nach die "Ideologie" christlicher Terrorgruppen gründet? Allein auf dem AT? Und wie rechtfertigen diese Gruppen ihre Anschläge/Angriffe, wenn nicht mit der Behauptung im Sinne ihres Glaubens zu handeln?

Es wird sich immer eine Ideologie/Religion/Anschauung finden, mittels derer man kriegerische Handlungen und Angriffe auf "die Anderen" zu rechtfertigen versucht und es wird immer wieder genug Dumme geben, die folgen - ob das Ganze Hand und Fuß hat, prüft letztlich kaum einer der "Anhänger" - Hauptsache es wird überzeugend verkauft....Beispiele in der Geschichte der Menschheit gibt es zur Genüge...es werden sicher im Laufe der kommenen Jahrhunderte noch unzählige hinzugefügt werden können...
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1133
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Cimmone » 18.07.2019, 09:09

Wir baten ja gestern schon darum:

Bitte schreddert diesen Thread nicht mit Religionsauslegungen und -handlungen.

Das führt jetzt alles viel zu weit und ist für Soraya gerade nicht relevant.
Inmitten von Schwierigkeiten stecken massenhaft Gelegenheiten. (Albert Einstein)

Cimmone 💥
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Ariadne
Beiträge: 1358
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Ariadne » 18.07.2019, 10:02

@Wathani:
Kannst du mal damit aufhören? Du nervst. Hier geht nicht um Religion :mrgreen: , sondern eine Frau braucht unsere Hilfe.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Wathani » 18.07.2019, 10:08

@Wathani:
Kannst du mal damit aufhören? Du nervst. Hier geht nicht um Religion :mrgreen: , sondern eine Frau braucht unsere Hilfe.
Entschuldige bitte, aber ich war nicht der Urheber der Religionsdiskussion, sondern Effendi, Ponyhof, Qisma und einige andere - nur weil ich eine Antwort auf Effendis Comment (der sich immerhin auch NACH dem Hinweis von Nilka geäußert hat) formuliert habe, brauchst du Deinen Unmut darüber nun bitte nicht an mir alleine auslassen. Immer schön fair bleiben! Vielen Dank dafür :)

Die Bedenken wegen der religiösen Unterschiedlichkeiten zwischen Soraya und ihrem iranischen Verlobten sind außerdem auch durchaus nicht von der Hand zu weisen.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2479
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Kontaktdaten:

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Evelyne » 18.07.2019, 10:58

Aus den Forums-Regeln:
Religions- und politische Themen

Sollte sich zu diesen Themen eine Diskussion entwickelt, so werden wir diese so lange zulassen, wie sie mit Respekt und ohne Diffamierungen abläuft. Bei Streit oder beleidigenden Äußerungen behalten wir uns vor, diese Beiträge zu löschen oder das Thema zu schließen.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Efendi II » 18.07.2019, 13:09

Wathani hat geschrieben:
18.07.2019, 09:06
Dann frage ich mich, auf welche Basis sich Deiner Meinung nach die "Ideologie" christlicher Terrorgruppen gründet?
Wo gibt es denn diese "christlichen Terrorgruppen", die sich mit dem Neuen
Testament in der einen Hand, der Kalaschnikow in der anderen und dem Ruf
"Jesus ist der Größte" inmitten anderer Menschen in die Luft sprengen?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Wathani » 18.07.2019, 13:23

Wo gibt es denn diese "christlichen Terrorgruppen", die sich mit dem Neuen
Testament in der einen Hand, der Kalaschnikow in der anderen und dem Ruf
"Jesus ist der Größte" inmitten anderer Menschen in die Luft sprengen?
Bemüh' mal Google, da wirst du sehr schnell fündig werden.

HG Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Eclipse
Beiträge: 470
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Mir kommen Zweifel...

Beitrag von Eclipse » 18.07.2019, 13:24

Um es noch ein bisschen absurder zu machen:


Wo gibt es denn diese "christlichen Terrorgruppen", die sich mit dem Neuen
Testament in der einen Hand, der Kalaschnikow in der anderen und dem Ruf
"Jesus liebt Dich!" inmitten anderer Menschen in die Luft sprengen?

:lol:

Efendi II
Beiträge: 5929
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Efendi II » 18.07.2019, 13:57

Wathani hat geschrieben:
18.07.2019, 13:23
Bemüh' mal Google, da wirst du sehr schnell fündig werden.
Ja, hier:

https://www.laenderdaten.info/terrorism ... ruppen.php
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Ponyhof
Beiträge: 926
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Ponyhof » 18.07.2019, 14:02

Ja, es gibt -vereinzelt!- auch christliche Terrorgruppen. Gemessen an der Gesamtzahl der Christen vs. der Anteil gewalttätiger Muslime relativ zu deren gesamter Glaubensgruppe ist jedoch deutlich geringer.

Und bitte fangt nicht mit den Kreuzzügen an. Das ist ewig lang her, seitdem hat das Christentum Reformation und Aufklärung durchgemacht. Letztendlich waren auch die Kreuzzüge zumindest teilweise Reaktionen auf Angrife aus der muslimischen Welt. Dennoch: Bleiben wir in unserer Zeit, meinetwegen den letzten 200 Jahren. Wer sorgt da für ""Bombenstimmung"?

Ja, es gab Religionskonflikte in Nordirland. Ja, auch Christen sind nicht immer friedlich. Aber dass Christen mit "Jesus ist der Grösste"- Geplärr auf Weihnachtsmärkte feuern (oder meinetwegen das Fastenbrechen stören), Diskotheken stürmen, Leute verstümmeln und grausam abschlachten (weil z.B. an irgendeinem christlichen Feiertag feiern...), fanatische Lynchmobs Landsleute umbringen, welche angeblich Gitteslästerei betrieben etc.- das ist doch zumindest in den letzten Jahrzehnten ausgeblieben.

Ponyhof
Beiträge: 926
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Ponyhof » 18.07.2019, 14:07

...und diesbezüglich auch lesenswert:

https://www.thereligionofpeace.com


Also, bitte erzählt mir keiner, wie friedlich doch der Islam ist.

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Wathani » 18.07.2019, 14:24

Also, bitte erzählt mir keiner, wie friedlich doch der Islam ist.
Es ging ja gar nicht darum ob oder ob nicht irgendeine Religion friedlich ist - es ging darum ob oder ob nicht die eine oder die andere Religion eine bessere "Basis" bietet um Terror oder Krieg gegen "die Anderen" zu rechtfertigen - oder ob das völlig irrelevant ist, was "geschrieben" steht, denn wenn "Anführer" (egal welcher Art: Religionsführer wie Päpste, Diktatoren, Terrorchefs,...) eine Ideologie daraus schnitzen wollen, um die Gewalt gegen "die Anderen", dann gelingt das zumeist...

Dieser Artikel befasst sich damit, warum dies z. B. bei monotheistischen Religionen besonders leicht gelingt:

https://www.herder.de/stz/hefte/archiv/ ... en-zu-tun/
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Wathani » 18.07.2019, 14:26

Aber dass Christen mit "Jesus ist der Grösste"- Geplärr auf Weihnachtsmärkte feuern (oder meinetwegen das Fastenbrechen stören), Diskotheken stürmen, Leute verstümmeln und grausam abschlachten (weil z.B. an irgendeinem christlichen Feiertag feiern...), fanatische Lynchmobs Landsleute umbringen, welche angeblich Gitteslästerei betrieben etc.- das ist doch zumindest in den letzten Jahrzehnten ausgeblieben.
Leider nicht ganz - wenn man einen Blick auf die "Army of God" oder die "Lords Resistance Army" wirft
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Rubinrot
Beiträge: 952
Registriert: 18.04.2008, 23:26
Wohnort: Troisdorf NRW

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Rubinrot » 18.07.2019, 14:45

Auweia, das ist Kindergarten-Sandkasten Niveau. Der hat in mein Förmchen, dann hab ich mit dem Schüppchen..
Thema beendenden biette sonst kommen wir vom Hölzchen auf's Stöckchen.
Und ja, es waren sich auch mal Christen untereinander nicht grün. Das fehlt ja in der Aufzählung!
Sage nicht immer was Du weißt, aber wisse immer was du sagst!

gadi
Moderation
Beiträge: 5943
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von gadi » 18.07.2019, 14:53

Ganz abgesehen von den "aktuelleren Ereignissen": wen das Thema interessiert, der möge bitte einfach die heiligen Schriften der jeweiligen Religionen durchlesen. Einfach für sich. Nicht hier im Forum breittreten. Schon damit erklärt sich fast alles.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Ponyhof
Beiträge: 926
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Ponyhof » 18.07.2019, 20:38

Wathani, um Deine Frage zu beantworten: Der Koran enthält mehr explizite Tötungsbefehle gegenüber Andersgläubigen als Bibel und Talmud.

Wathani
Beiträge: 1515
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Wathani » 19.07.2019, 08:55

@Ponyhof

schon möglich...ich werde mir nicht die Mühe machen das nachzuzählen.

Nur schade dass sich das die Christenheit in den vergangenen 2 Jahrtausenden nicht ein wenig mehr zu Herzen genommen hat. Der Welt wäre jede Menge Leid erspart geblieben...auf sämtlichen Kontinenten...

...darum ging es mir nämlich eigentlich: was geschrieben steht ist unterm Strich wenig bedeutsam..."Gottes Wort" für politische Zwecke und Machtinteressen zu missbrauchen gelingt leider mit all "seinen" Schriften, wenn nötig...und davor schreckt(e) im Zweifelsfall auch keiner zurück :(
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19443
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Anaba » 19.07.2019, 09:13

Wathani hat geschrieben:
19.07.2019, 08:55
@Ponyhof

schon möglich...ich werde mir nicht die Mühe machen das nachzuzählen.

Nur schade dass sich das die Christenheit in den vergangenen 2 Jahrtausenden nicht ein wenig mehr zu Herzen genommen hat.
Passend dazu schrieb Ponyhof
Und bitte fangt nicht mit den Kreuzzügen an. Das ist ewig lang her, seitdem hat das Christentum Reformation und Aufklärung durchgemacht. Letztendlich waren auch die Kreuzzüge zumindest teilweise Reaktionen auf Angrife aus der muslimischen Welt. Dennoch: Bleiben wir in unserer Zeit, meinetwegen den letzten 200 Jahren. Wer sorgt da für ""Bombenstimmung"?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Qisma
Beiträge: 177
Registriert: 29.05.2014, 22:01

Re: Allah vs. Jesus

Beitrag von Qisma » 19.07.2019, 10:32

Ponyhof hat geschrieben:
18.07.2019, 14:02
Letztendlich waren auch die Kreuzzüge zumindest teilweise Reaktionen auf Angrife aus der muslimischen Welt.
Haette nicht aber jemand, der sich als wahrer Christ und somit Nachfolger Christi bezeichnet, eben NICHT in dieser Art und Weise reagieren sollen :mrgreen: .

Antworten