Verniedlichung von Beznessern?

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Noluni
Beiträge: 104
Registriert: 07.03.2019, 08:50

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Noluni » 30.07.2019, 19:55

Hätte auch auf Nähmaschine gtippt :wink:
Kämpfe um das, was Dich weiter bringt. Akzeptiere das, was Du nicht ändern kannst. Und trenne Dich von dem, was Dich runterzieht.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7258
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Nilka » 30.07.2019, 20:09

:lol: :lol: :lol: Möglich!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

dodo02
Beiträge: 99
Registriert: 26.05.2016, 20:02

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von dodo02 » 30.07.2019, 20:53

Also ich finde auch, Bezness ist Betrug & Beznesser sind dann Betrüger, ob verurteilt oder nicht.
Ich denke auch so wie ich glaube Cimmone wars geschrieben hat: je nach Stimmung, weil ja eben die verschiedenen Begriffe jeweils eine Stimmung miterzeugen.
Für mich hat Bezzie auch so einen dümmlichen Beiklang- Ich mag das, die Typen sind ja auch zwar alle gerissen aber meist intellektuell jetzt nicht die hellsten Sterne am Himmelszelt
Es ist wie es ist.

Cecilia
Beiträge: 166
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Cecilia » 30.07.2019, 20:58

Ich mag auch lieber sagen bezzie ...denn unguter , da steckt gut drin und da zweifel ich dran ...in bezzie steckt Bezness ...

Bei mir war das der Fall .

Ich hatte eine Beziehung und er ein Business .
Wer ja sagt zu seinem Schicksal, den führt es voran; den Widerstrebenden aber schleift es mit. - Lucius Annaeus Seneca

Corinna
Beiträge: 261
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Corinna » 30.07.2019, 21:45

Hallo,

ich wäre nie auf den Gedanken gekommen meinen Beznesser als Bezzie zu bezechnen. Viel zu niedlich. So verschieden sehen wir alle dieses Wort.

Schönen Abend
Corinna

Cecilia
Beiträge: 166
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Cecilia » 30.07.2019, 22:03

Bei Beznesser muss ich irgendwie immer an Bettnässer denken.


Ja so verschieden denken wir .

Bezzie ist für mich keine verniedlichung .
Vielleicht denke ich irgendwann mal anders darüber. Somit würde sich das Argument von Cimmone bestätigen, gerade wie die Gefühle sind .

Ist vielleicht wirklich Phasen abhängig.

Aber ich glaube , jeder sollte "es " benennen wie er mag , es bleibt was es ist . Hauptsächlich man kann seinen Kummer loswerden und auch andere die gerade dabei sind in diese Falle zu tappen , warnen zu können.

Und dabei spielt es eine Rolle , man selbst zu bleiben. Das ist mir persönlich wichtig. Ich kann nur so wieder geben wie es sich für mich anfühlt. Und wenn ich jetzt darauf achten soll, wie ich ihn benenne , wird es für mich nicht mehr meine freien Gedanken und Gefühle sein.

Ob niedlich oder nicht ...ich hab nicht mal im geringsten daran gedacht, das bezzie niedlich klingt 😔
Wer ja sagt zu seinem Schicksal, den führt es voran; den Widerstrebenden aber schleift es mit. - Lucius Annaeus Seneca

Eigenständig
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2019, 14:15

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Eigenständig » 02.08.2019, 11:55

Danke für Eure Gedanken!

Interessant wie unterschiedlich wir denken, formulieren, agieren :-)

Herzliche Grüße

E.

Eclipse
Beiträge: 471
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Eclipse » 02.08.2019, 12:16

Ob ich so einem Kerl juristisch unrecht tue, geht mir ganz geschmeidig am Gesäß vorbei.

Ich benutze oft "Parasit" oder "Dreckskerl". Den Anzeigen wegen Beleidigung eines anonymen Niemandes aus Nirgendwo sehe ich mit entspannter Gelassenheit entgegen. Die Verachtung muss sich in Worte kleiden dürfen.

Cecilia
Beiträge: 166
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Cecilia » 02.08.2019, 12:33

Ich finde bezzie hört sich an wie Bestie

Schon schlimm genug das wir " sie " zum thema machen , soviel Aufmerksamkeit hat so ein ... nicht verdient.


Hilft mir aber weiterhin zur Verarbeitung , wenn ich so etwas lese Eclipse 😁
Wer ja sagt zu seinem Schicksal, den führt es voran; den Widerstrebenden aber schleift es mit. - Lucius Annaeus Seneca

EmilyStrange
Beiträge: 1179
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von EmilyStrange » 02.08.2019, 14:49

Wirklich interessant, muss ich auch sagen - wie verschiedene Menschen auf ein und dasselbe Wort reagieren, was sie reininterpretieren.

Ich für meine Person kann sagen, dass ich es schnell psychisch und körperlich merke, wenn ich wütend bin, auch in geschriebener Form. Würde ich also oft unflätige, herabwürdigende oder vulgäre Ausdrücke für Menschen oder Situationen nutzen (auch wenn sie zweifellos oft schlicht zutreffend wären), würde es MIR in dem Moment dabei immer schlechter gehen.

Daher bevorzuge ich entweder die Variante des ... - also einen Platzhalter, in dem jeder seine freie Interpretation einsetzen kann - oder ich schreibe lieber gar nichts.

Unangebracht oder verniedlichend empfinde ich speziell die Bezeichnung Bezzie nicht. Im Gegenteil - es zeugt oft von einer gewissen Distanz. Manche Userinnen hier schreiben sehr emotional, man spürt ihren Hass und ihre Wut aus jedem geschriebenen Wort. Andere wiederum sind distanzierter, können sogar gelegentlich mit Sarkasmus und schwarzem Humor dienen. Das hängt natürlich auch immer davon ab, wie lange der Beznessfall her ist, wie "schlimm" er war, von der Persönlichkeit etc.

Aber insgesamt kann ich sagen, machen mir Userinnen, die distanziert schreiben den Eindruck, als hätten sie halbwegs abgeschlossen. Der Beznesser ist nicht mehr so wichtig, so präsent - sie leben wieder und hassen nicht mehr - oder zumindest nicht in erster Linie

Das ist ein wichtiger Schritt!
Wer das Kaffeepulver nicht filtert, wird mit dem Kaffeesatz Bekanntschaft machen.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7258
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Nilka » 02.08.2019, 16:42

Eclipse hat geschrieben:
02.08.2019, 12:16
Ob ich so einem Kerl juristisch unrecht tue, geht mir ganz geschmeidig am Gesäß vorbei.

Ich benutze oft "Parasit" oder "Dreckskerl". Den Anzeigen wegen Beleidigung eines anonymen Niemandes aus Nirgendwo sehe ich mit entspannter Gelassenheit entgegen. Die Verachtung muss sich in Worte kleiden dürfen.
Das tut mir gut beim Lesen :lol: , denn das sind sie wirklich !
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Laura Marie
Beiträge: 759
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Laura Marie » 02.08.2019, 22:35

Liebe alle,

vor ein paar Tagen habe ich schon reingeschaut und ich finde die Diskussion um die Bezeichnung BEZZIE sehr interessant, sehr gut! In meinen Posts habe ich auch verschiedene Begriffe verwendet, meist jedoch BEZZIE. Zwischendurch habe ich auch schon mal daran gedacht ob das vor allem mit dem "ie" am Ende nicht zu lieblich ist. Ich musste da auch an Lucie, Leonie, Amelie denken in meinem Vergleich. Doch ein bisschen ging es mir wie Cimmone. Wenn ich den Begriff verwendete, war ich auch im Frieden mit dem Geschehenen. Auch fand ich, dass der Begriff ein bisschen albern klingt, so, als ob man diese Person nicht ganz ernst nehmen kann. Das hat mir auch eine Distanz verschafft und auch ein bisschen Belustigung beschert trotz des emotional dramatischen Geschehens.

Mit dem "Unguten" habe ich es auch probiert, es passt nicht zu mir. Dieser Begriff klingt mir zu neutral obwohl absolut passend, inhaltlich korrekt.

Meine Wut ausdrücken musste ich auch mal, aber das ging glaube ich auch mit BEZZIE. (Genau erinnere ich mich nicht mehr.) Bin durch mit meiner Geschichte :mrgreen: .

Liebe Grüße

Laura Marie

PS: Eigenständig, schön, dass Du den Thread eröffnet hast. Sprache ist toll, es ist so interessant zu erfahren, was jeder bei der Wahl der Begrifflichenkeiten fühlt und welche Gründe es gibt für diesen oder jenen Begriff.
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

gadi
Moderation
Beiträge: 5954
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von gadi » 02.08.2019, 22:47

Julija hat geschrieben:
30.07.2019, 12:18
Neulich habe ich ein Bild von einer ebay Kleinanzeige gesehen, wo jemand eine Neymar Schiene verkaufen wollte. Denkt mal drüber nach :lol: Was könnte das gewesen sein?
War jetzt eigentlich "Nähmaschine" gemeint oder doch was anderes, liebe Julia?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 5954
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von gadi » 02.08.2019, 22:49

Laura Marie hat geschrieben:
02.08.2019, 22:35
["Bezzie"] Auch fand ich, dass der Begriff ein bisschen albern klingt, so, als ob man diese Person nicht ganz ernst nehmen kann. Das hat mir auch eine Distanz verschafft und auch ein bisschen Belustigung beschert trotz des emotional dramatischen Geschehens.
Stimmt, so war es bei mir auch manchmal.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Laura Marie
Beiträge: 759
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Laura Marie » 02.08.2019, 23:09

gadi, bist Du eigentlich mal selbst betroffen gewesen? Ich weiß das gar nicht mehr. Als ich neu war, warst Du die "raunende Stimme", die sich manchmal zu Wort meldet. So ähnlich beschriebst Du Dich :D .
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

Julija
Beiträge: 632
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Julija » 03.08.2019, 01:00

Kurz OT

Ich wollte dieses so interessante Thema nicht mit lustigen "Schreibfehlern" unterbrechen. Hätte nicht gedacht, dass sich so viel Inhalt entwickelt, was ich sehr schön finde.

Ja, ihr liegt alle richtig. Es war eine Nähmaschine. Obwohl in den Fussball per Namen her kenne und sogar das Bild einer Nähmaschine sah, hat es echt gedauert, bis ich die Verbindung verstand.

Zurück zum Thema:

Hier sehen wir anhand dieses einen Begriffes wie bedeutsam es ist, sich auf muttersprachlichem Niveau austauschen zu können.
Mir ist es wirklich ein Rätsel, wie Gefühle von echter Liebe entstehen können, wenn man in seinen Gesprächen nicht in die Tiefe gehen kann. Verliebtheit kann ich durchaus nachvollziehen. Da spielen die Hormone auch böse mit, aber mit einem kleinen bisschen Lebenserfahrung sollte doch jeder Mensch in der Lage sein, zwischen Liebe und Hormonrausch differenzieren zu können. Das ist eines der Begleiterscheinungen am System Bezness, was mich selbst nach zehn Jahren immer wieder verwundert.

gadi
Moderation
Beiträge: 5954
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von gadi » 03.08.2019, 10:12

Laura Marie hat geschrieben:
02.08.2019, 23:09
gadi, bist Du eigentlich mal selbst betroffen gewesen? Ich weiß das gar nicht mehr. Als ich neu war, warst Du die "raunende Stimme", die sich manchmal zu Wort meldet. So ähnlich beschriebst Du Dich :D .
Mit
gadi hat geschrieben:
02.08.2019, 22:49
Laura Marie hat geschrieben:
02.08.2019, 22:35
["Bezzie"] Auch fand ich, dass der Begriff ein bisschen albern klingt, so, als ob man diese Person nicht ganz ernst nehmen kann. Das hat mir auch eine Distanz verschafft und auch ein bisschen Belustigung beschert trotz des emotional dramatischen Geschehens.
Stimmt, so war es bei mir auch manchmal.
meinte ich eher, es hat mir Distanz/Belustigung verschafft bzw. ich wollte das erreichen bzgl. der ein oder anderen Geschichte, die ich hier mitbekommen habe. Wenn der Tenor in dem Thread mehr ins "Leichte" geht, passt man sich vielleicht dieser Stimmung an/bestärkt sie. Oder man will z..B. manchmal ein Gegengewicht setzen, wenn die Stimmung allzu desperadoartig wird, die Schwere herausnehmen und signalisieren "was will denn dieser Bubi, der kann dir nicht das Wasser reichen". In diesem Fall wählt man statt "Betrüger" dann vielleicht eher "Bezzie".
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nabila
Beiträge: 2249
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von nabila » 03.08.2019, 11:06

hallihallo,

Neymar ist'n Fußballer -- Schiene ? War der verletzt ?

liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Eclipse
Beiträge: 471
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Eclipse » 03.08.2019, 12:04

nabila hat geschrieben:
03.08.2019, 11:06
hallihallo,

Neymar ist'n Fußballer -- Schiene ? War der verletzt ?

liebe Grüße ♥
Danke. Noch jemand, der´s nicht gerafft hat. :lol: :lol: Hap Dich liep!

Laura Marie
Beiträge: 759
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Verniedlichung von Beznessern?

Beitrag von Laura Marie » 03.08.2019, 12:12

gadi hat geschrieben:
03.08.2019, 10:12
Laura Marie hat geschrieben:
02.08.2019, 23:09
gadi, bist Du eigentlich mal selbst betroffen gewesen? Ich weiß das gar nicht mehr. Als ich neu war, warst Du die "raunende Stimme", die sich manchmal zu Wort meldet. So ähnlich beschriebst Du Dich :D .
Mit
gadi hat geschrieben:
02.08.2019, 22:49
Laura Marie hat geschrieben:
02.08.2019, 22:35
["Bezzie"] Auch fand ich, dass der Begriff ein bisschen albern klingt, so, als ob man diese Person nicht ganz ernst nehmen kann. Das hat mir auch eine Distanz verschafft und auch ein bisschen Belustigung beschert trotz des emotional dramatischen Geschehens.
Stimmt, so war es bei mir auch manchmal.
meinte ich eher, es hat mir Distanz/Belustigung verschafft bzw. ich wollte das erreichen bzgl. der ein oder anderen Geschichte, die ich hier mitbekommen habe. Wenn der Tenor in dem Thread mehr ins "Leichte" geht, passt man sich vielleicht dieser Stimmung an/bestärkt sie. Oder man will z..B. manchmal ein Gegengewicht setzen, wenn die Stimmung allzu desperadoartig wird, die Schwere herausnehmen und signalisieren "was will denn dieser Bubi, der kann dir nicht das Wasser reichen". In diesem Fall wählt man statt "Betrüger" dann vielleicht eher "Bezzie".
Alles klar, gadi, verstehe. Ja. die Schwere herausnehmen ist doch manchmal sehr wichtig. Und es ist ja auch so, dass diese Menschen ihren Opfern nicht das Wasser reichen können.

Liebe Grüße

Laura Marie
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

Antworten