Bezness und Religion

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Anaba
Administration
Beiträge: 20223
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Anaba » 11.02.2020, 14:50

@Ille,

nachdem ich deinen Beitrag, der aus dem Forum genommen wurde, gelesen habe, sperre ich dich für das Forum.
Wir werden das Team nicht als Rassisten beleidigen lassen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 6191
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Efendi II » 11.02.2020, 14:53

Beide Zitate kann man doch im Original nachlesen:
1.) Ayatollah Ruhollah Khomeini, 1990 "Tahrirolvasyleh, Band 4 Darol Elm, Ghom
2.) Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Ponyhof
Beiträge: 1037
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Ponyhof » 11.02.2020, 14:55

Sollte Dir da etwas entgangen sein, Wathani?

Mohammed hatte -laut Überlieferung- das erste Mal Sex mit Aisha, als sie 9 (Mond)Jahre (also eher 8 Jahre) alt war. Und ja, Kinderehen gibt es, vor allem in islamischen Ländern.

Wenn die Frauen sich „im Zustand ihrer monatlichen Reinigung“ befinden, darf auch ein Tier herhalten. Es ist sogar geregelt, was mit dem Tier danach geschehen soll und wie der Besitzer entschädigt wird.

Und laut Koran darf man ungläubige Frauen als „Beute“ betrachten, und so wie es Mohammed und seine Krieger auf Kriegszügen taten, vergewaltigen.

Noch einmal und in aller Deutlichkeit: DAS HEISST NICHT, DASS JEDER DAS MACHT, und es HEISST NICHT, DASS DAS IN ALLEN ISLAMISCHEN GEMEINDEN GÜLTIGER KONSENS IST. Es gibt aber entsprechend veranlagten Kreaturen eine religiös begründete Legitimation an die Hand. Diese Menschen sind nicht zwangsläufig „gewissenlos“, sondern leiten ihr „Gewissen“ aus den religiösen Regeln her.

Masturbation ist übrigens auch im Christentum verboten, und es gibt eine Menge Christen, die ein schlechtes Gewissen „danach“ empfinden.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Wathani
Beiträge: 1708
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Wathani » 11.02.2020, 14:57

Efendi II hat geschrieben:
11.02.2020, 14:53
Beide Zitate kann man doch im Original nachlesen:
1.) Ayatollah Ruhollah Khomeini, 1990 "Tahrirolvasyleh, Band 4 Darol Elm, Ghom
2.) Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213
Dann versuche das mal und verlinke zum Zitat auf dieser ORIGINALQUELLE Du wirst sehen: die gibt es nicht.

Vielleicht solltest du zur Abwechslung auch mal die Links ansehen, die ich dir poste - hier wird en détail belegt, warum z. B. das zweite Zitat eine Fälschung ist
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von gadi » 11.02.2020, 14:58

Efendi II hat geschrieben:
11.02.2020, 14:53
Beide Zitate kann man doch im Original nachlesen:
1.) Ayatollah Ruhollah Khomeini, 1990 "Tahrirolvasyleh, Band 4 Darol Elm, Ghom
2.) Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213
Wenn das noch ginge, würde Khomeini sicher eine Fatwa aussprechen gegen dieses "Correctiv..äh Falschzitate" :lol:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von gadi » 11.02.2020, 14:59

Liebe Räuber, es tut mir leid, was aus deinem Thread nun geworden ist.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Wathani
Beiträge: 1708
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Wathani » 11.02.2020, 15:01

Ponyhof hat geschrieben:
11.02.2020, 14:55
Sollte Dir da etwas entgangen sein, Wathani?

Wenn die Frauen sich „im Zustand ihrer monatlichen Reinigung“ befinden, darf auch ein Tier herhalten. Es ist sogar geregelt, was mit dem Tier danach geschehen soll und wie der Besitzer entschädigt wird.
Ich bezog mich hierauf - daher hatte ich das auch gefettet...

...wo bitte soll DAS explizit erlaubt sein, außer in den von Effendi geposteten nachweislich falschen Hadithen?
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von gadi » 11.02.2020, 15:05

Räuber hat geschrieben:
10.02.2020, 17:10
Ja, vielen lieben Dank!!! Es geht jeden Tag ein bisschen besser. Liegt aber auch vielleicht daran, dass ich ein sehr positiver Mensch bin und immer versuche nach vorne zu schauen :-)
Das hört sich jedenfalls gut an. Ist ja fast untergegangen hier.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 6191
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Efendi II » 11.02.2020, 15:05

Wathani hat geschrieben:
11.02.2020, 15:01
...wo bitte soll DAS explizit erlaubt sein, außer in den von Effendi geposteten
nachweislich falschen Hadithen?
Guckst Du hier:
https://www.diepresse.com/1345408/lust- ... der-massen
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Ariadne
Beiträge: 1500
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Ariadne » 11.02.2020, 15:06

Ille hat geschrieben:
10.02.2020, 17:12
In den Forenregeln steht doch ganz klar, dass es hier nicht um einen Kampf gegen den Islam oder gegen Ausländer geht, sondern nur um den Kampf gegen Bezness! Wie kann das dann sein, dass die Moderatoren dieser Seite solches Gedankengut verbreiten???
Das klinkt irgendwie nach diesen typischen Parolen gewisser Parteien, von wegen feindliche Übernahme durch Muslime etc.
Unter dem Deckmantel Kampf gegen Bezness wird hier Stimmung gemacht gegen alle Ausländer und speziell gegen Muslime.
Finde ich sehr schade, das macht für mich irgendwie das Bild dieser Seite mit ihrer wirklich wichtigen und guten Arbeit kaputt.
Wir können nicht gegen den Islam kämpfen oder gegen unsinnigen Regeln, die aus dem Koran hergeleitet werden, denn dann würde uns das blühen, was vielen Kritikern wie Hamed el-Samed, Seran Ates, Ahmad Mansour u.a. in ihr tagtägliches Leben schon blüht, Polizeischutz. Wir versuchen aufzuklären, wo die Ursachen von Bezness liegen: Tradition, Religion, Kultur. Und das kann man nicht als Stimmungsmache bezeichnen, sondern als pure Realität. Aufklären ist kein rechtes Gedankengut, und wir sind nicht schuld daran, dass die islamischen Länder die meisten Beznesser produzieren. Da muss man die Schuld schon anderswo suchen, nicht bei uns.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Wathani
Beiträge: 1708
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Wathani » 11.02.2020, 15:13

Efendi II hat geschrieben:
11.02.2020, 15:05
Wathani hat geschrieben:
11.02.2020, 15:01
...wo bitte soll DAS explizit erlaubt sein, außer in den von Effendi geposteten
nachweislich falschen Hadithen?
Guckst Du hier:
https://www.diepresse.com/1345408/lust- ... der-massen
Und wo in diesem Text steht
Wenn die Frauen sich „im Zustand ihrer monatlichen Reinigung“ befinden, darf auch ein Tier herhalten. Es ist sogar geregelt, was mit dem Tier danach geschehen soll und wie der Besitzer entschädigt wird.
Das steht:
Aus dem 10., 11. Jahrhundert stammen noch viele weitere interessante arabische Texte über Sex. Sie besingen und besprechen den Körper und seine Lust, und selbst nach heutigen Begriffen geht es darin oft ordentlich zur Sache. Ein Musterbeispiel dafür ist die „Enzyklopädie der Lust“ des in Bagdad lebenden ‘Ali ibn Nasr al-Katib. Kapitel darin lauten etwa „Über die Arten und Techniken des Beischlafs“, „Über die Vorzüge einer Nichtjungfrau gegenüber einer Jungfrau“, „Über die Steigerung der sexuellen Lust von Mann und Frau“ oder „Beschreibung des Geschlechtsverkehrs und anzüglicher Sex“. Nicht nur wenn es um Beziehungen mit Tieren geht, werden da beim Lesen selbst manche „modernen“ Europäer erröten.
Das sind irgendwelche Texte und Lieder über Sex und Liebe und daraus schließt Du, dass das vom Islam erlaubt ist?
Was da bei uns alles erlaubt wäre, wenn man sich so die Texte und Lieder der vergangenen Jahrtausende reinzieht


Du wolltest mir doch Quellen zu Khomeinis Originalzitat sowie zur Originalhadithe geben?

Hier übrigens eines Deiner "Originale", Sahih al-Buchari, Kapitel 4/Hadithnr. 213

http://islamische-datenbank.de/sahih-al ... ithno=213

ich les da nix von Kamelstuten...
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Ponyhof
Beiträge: 1037
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Ponyhof » 11.02.2020, 15:18

Wathani, was mich wundert, ist, dass Dich das mit dem Sex mit Tieren unglaublich zu stören scheint, während Kindesmissbrauch, Vergewaltigung, Todesstrafe bei falschem Glauben (...jüdisch), Apostasie und Blasphemie offensichtlich von Dir nicht solcherart infragegestellt werden.

Lasse ich also das Beispiel Kamelficken weg.

Der Rest ist schlimm genug.

Und noch einmal: Nicht jeder macht das. Und manche der einsamen Bergbauern hierzulande pflegten früher auch ein liebevolles Verhältnis zur Kuh. Das finde ich auch ehrlich gesagt etwas weniger schlimm als über kleine Kinder herzufallen oder Ungläubige abzuschlachten, aber da kann man offensichtlich unterschiedlicher Meinung sein. Genau das meinte ich mit „verschiedenen Werten“, ohne das jetzt weiter werten zu wollen.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Nilka
Moderation
Beiträge: 9008
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Nilka » 11.02.2020, 15:22

Das ist ein gutes Schlusswort!
Es ist toll :wink: , dass wir wieder darüber geredet haben.
Liebe Räuber, wir trennen das, was zu deinem Thread nicht gehört und unterbringen das woanders.
Ich sperre diesen Thread für einige Stunden.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Wathani
Beiträge: 1708
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Bezness oder wahre Gefühle?

Beitrag von Wathani » 11.02.2020, 21:06

Ponyhof hat geschrieben:
11.02.2020, 15:18
Wathani, was mich wundert, ist, dass Dich das mit dem Sex mit Tieren unglaublich zu stören scheint, während Kindesmissbrauch, Vergewaltigung, Todesstrafe bei falschem Glauben (...jüdisch), Apostasie und Blasphemie offensichtlich von Dir nicht solcherart infragegestellt werden.
Oh Nein, da missverstehst du mich. Das mit den Tieren pickte ich deshalb heraus, weil es eben völlig absurd ist. Es findet sich glaube ich in allen 3 Monotheistischen wenn nicht sogar in allen 5 Weltreligionen eine klare Verurteilung von Sodomie und Zoophilie.

Ich finde all die von Dir genannten sowie weitere archaische Gräueltaten, die von Religionen jeglicher Couleur so gerne als legal verkauft werden in höchstem Maße furchtbar. Man denke nur an den legitimen Inzest in der Bibel nur um das Aussterben des eigenen Stammes zu verhindern...brrrr...

Nichtsdestotrotz muss man nicht irgendwas Abstoßendes dazu erfinden und es geht mir gegen den Strich, wenn im Netz unreflektiert die immer gleichen gefälschten Zitate und erfundenen Quellen weitergeteilt werden. Auf diese Weise werden sie auch nicht wahrer...nur dass sich nach und nach immer mehr Irregeleitete finden, die das einfach so annehmen.

In diesem Sinne
schönen Abend und viele Grüße
Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Ponyhof
Beiträge: 1037
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Bezness und Religion

Beitrag von Ponyhof » 11.02.2020, 23:34

Das alles waren aber Beispiele, um zu verdeutlichen, dass mit der Religion eine Menge von Verbrechen legitimiert werden können. Darum ging es.

Ja, natürlich stehen in der Bibel auch fürchterliche Sachen, das ist immer das Totschlagargument. Das Christentum hat Reformation und Aufklärung hinter sich. Und ja, obwohl in der Bibel steht, dass Homosexuelle getötet werden sollten, so ist es hierzulande so, dass diese vom Pastor -anstatt sie zu köpfen- in der Kirche getraut werden und auch ganz selbstverständlich selber Pastoren werden dürfen.

Wenn ich sehe, wie es diesbezüglich in den islamischen Ländern aussieht, was in manchen Moscheen hierzulande gepredigt wird und was in den „Islamkonferenzen“ gefordert wird, wird mir schlecht. Ganz zu schweigen von der „Kairoer Erklärung der Menschenrechte“.

Es sind „nicht alle so“, aber leider deutlich mehr als nur „ein paar Irregeleitete“.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Hannes
Beiträge: 29
Registriert: 03.06.2015, 07:31

Re: Bezness und Religion

Beitrag von Hannes » 12.02.2020, 00:25

Boahh...
Was ist der Antrieb von Wathani sich hier einzubringen ?
Ich halte es im Kopf nicht aus...
Hat er/sie/es eine Wahrnehmungsstörung ?

Efendi II
Beiträge: 6191
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Bezness und Religion

Beitrag von Efendi II » 12.02.2020, 00:57

Hannes hat geschrieben:
12.02.2020, 00:25
Boahh...
Was ist der Antrieb von Wathani sich hier einzubringen ?
Ich halte es im Kopf nicht aus...
Hat er/sie/es eine Wahrnehmungsstörung ?
Das verstehe ich auch nicht?

Es ist doch wohl inzwischen eine unleugbare Tatsache, dass besonders die
Anhänger der Lehre Mohammeds im Kriminalitätsbereich überdurchschnittlich
präsent sind, auch wenn das von offizieller Seite leider immer noch in Abrede
gestellt wird.

Sprich doch mal mit Polizisten oder schau in die Polizeiberichte.

Es gehört schon ein gerütteltes Maß an Ignoranz dazu, diese Fakten nicht zur
Kenntnis zu nehmen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Bezness und Religion

Beitrag von gadi » 12.02.2020, 07:22

Ponyhof hat geschrieben:
11.02.2020, 23:34
Das alles waren aber Beispiele, um zu verdeutlichen, dass mit der Religion eine Menge von Verbrechen legitimiert werden können. Darum ging es.

Ja, natürlich stehen in der Bibel auch fürchterliche Sachen, das ist immer das Totschlagargument. Das Christentum hat Reformation und Aufklärung hinter sich. Und ja, obwohl in der Bibel steht, dass Homosexuelle getötet werden sollten, so ist es hierzulande so, dass diese vom Pastor -anstatt sie zu köpfen- in der Kirche getraut werden und auch ganz selbstverständlich selber Pastoren werden dürfen.

Wenn ich sehe, wie es diesbezüglich in den islamischen Ländern aussieht, was in manchen Moscheen hierzulande gepredigt wird und was in den „Islamkonferenzen“ gefordert wird, wird mir schlecht. Ganz zu schweigen von der „Kairoer Erklärung der Menschenrechte“.

Es sind „nicht alle so“, aber leider deutlich mehr als nur „ein paar Irregeleitete“.
Dazu kommt: Man vergleiche Mohammed mit Jesus Christus. Das sagt einfach alles aus.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9008
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Bezness und Religion

Beitrag von Nilka » 12.02.2020, 09:35

Hannes hat geschrieben:
12.02.2020, 00:25
Boahh...
Was ist der Antrieb von Wathani sich hier einzubringen ?
Ich halte es im Kopf nicht aus...
Hat er/sie/es eine Wahrnehmungsstörung ?
Du sagst es!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Wathani
Beiträge: 1708
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Bezness und Religion

Beitrag von Wathani » 12.02.2020, 10:31

Ponyhof hat geschrieben:
11.02.2020, 23:34
Das alles waren aber Beispiele, um zu verdeutlichen, dass mit der Religion eine Menge von Verbrechen legitimiert werden können. Darum ging es.

Ja, natürlich stehen in der Bibel auch fürchterliche Sachen, das ist immer das Totschlagargument. Das Christentum hat Reformation und Aufklärung hinter sich. Und ja, obwohl in der Bibel steht, dass Homosexuelle getötet werden sollten, so ist es hierzulande so, dass diese vom Pastor -anstatt sie zu köpfen- in der Kirche getraut werden und auch ganz selbstverständlich selber Pastoren werden dürfen.

Wenn ich sehe, wie es diesbezüglich in den islamischen Ländern aussieht, was in manchen Moscheen hierzulande gepredigt wird und was in den „Islamkonferenzen“ gefordert wird, wird mir schlecht. Ganz zu schweigen von der „Kairoer Erklärung der Menschenrechte“.

Es sind „nicht alle so“, aber leider deutlich mehr als nur „ein paar Irregeleitete“.

Guten Morgen Ponyhof

nun, das kannst du natürlich für dich handhaben, wie es dir beliebt. Ich dreh da die Hand nicht um, für mich sind die alle gleich übel. Solange die Religion im Leben eines Volkes und in den Belangen eines Staates zu viel Einfluss hat, solange kann sie von Fanatikern und Kriegstreibern für ihre eignen Zwecke missbraucht werden - genug Irregeleitete die ihnen folgen finden sich immer, solange wie diese davon überzeugt sind, ihr Seelenheil hinge davon ab.
Davon abgesehen hat es noch keinen, der sich der Religion für seine Untaten bedient hat, interessiert, was tatsächlich geschrieben steht - das wird dann schon passend gemacht.


@ Effendi
Es gehört schon ein gerütteltes Maß an Ignoranz dazu, diese Fakten nicht zur
Kenntnis zu nehmen.
à propos Fakten: bist Du in den von Dir genannten Originalquellen fündig geworden, was die von Dir gerne als Fakten geteilten Thesen über Mohameds Kamelstute und Khomeinis Vorschlag über den Fleischverkauf "beglückter" Nutztiere betrifft?
Komm schon...in den Weiten des Internets sind alle Originale zu finden - ganz sicher kannst Du Deine Behauptungen belegen?

Viele Grüße und einen schönen Mittwoch
Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Antworten