Beschneidung von Jungen

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

ohoh

Beschneidung von Jungen

Beitrag von ohoh » 29.07.2011, 21:38

Ein guter Artikel, wo vor allem psychologische Traumata bei Jungen durch ihre "Beschneidung" aufgezeigt werden.

http://www.beschneidung-von-jungen.de/h ... haden.html

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Frei » 30.07.2011, 08:21

Ja, es wäre so gut, wenn man (Frau), und bestimmt Menschenrechte Aktiviste/-innen, gegen die ganze Beschneidigungen kämpfen würden.

Es ist diskriminierend, gegen weibliche Beschneidigungen zu kämpfen, und die männliche ignorieren!

Solche Rituale (brrr! :shock: ) müssen von unseren Leben ausgelöscht werden. Es leben die Kinder, es lebt das Leben :)

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Moppel » 30.07.2011, 10:55

Guten Morgen
Frei hat geschrieben:Ja, es wäre so gut, wenn man (Frau), und bestimmt Menschenrechte Aktiviste/-innen, gegen die ganze Beschneidigungen kämpfen würden.

Es ist diskriminierend, gegen weibliche Beschneidigungen zu kämpfen, und die männliche ignorieren!

...
Wahre Worte liebe Frei.
Gruss
Rene

brighterstar007

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von brighterstar007 » 30.07.2011, 22:36

Ihr Lieben,

mir wurde gesagt, dass die männliche Beschneidung medizinisch gut ist - auch ist sie nicht mit der weiblichen
Verstümmelung zu vergleichen.
Manchmal muss dieser Eingriff ja auch aus gesundheitlichen Gründen bei westlichen Jungen gemacht werden.

Bei Juden und Arabern trägt sie/ das Ritual sehr viel zur kulturellen Identität bei.

Vielleicht ist es aber auch in unseren Breitengraden traumatisch - ich habe mich noch nicht näher damit befasst.

Liebe Grüße

Brighterstar

Blumentopf
Beiträge: 55
Registriert: 14.04.2011, 21:29

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Blumentopf » 30.07.2011, 22:42

Mein Cousin und ein guter Freund von mir wurden als Kinder aus gesundheitlichen Gründen beschnitten...
Zumindest von meinem Kumpel weiß ich, dass er sehr froh ist beschnitten zu sein und ich denke er weiß wovon er spricht, da er nämlich schwul ist und Vergleichsmöglichkeiten hat :D also allein vom hygienischen Part her, denke ich, ist es schon eine gute Sache.

LG

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Moppel » 31.07.2011, 10:15

Guten Morgen
Das Thema hatten wir schon mal und es hat sich nichts geändert.
Immer noch wird so getan als wäre die Beschneidung von Jungen irgendwie notwendig und sie sollten sich nicht so anstellen diese kleinen Memmen.
Mein Fazit ist deshalb folgendes.
Wer die Beschneidung von Mädchen verurteilt, die von jungen aber verharmlost, hat von mir keinerlei Unterstützung zu erwarten, denn diese Verlogenheit und Heuchelei ist mir zuwider.
Gruss
Rene

Blumentopf
Beiträge: 55
Registriert: 14.04.2011, 21:29

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Blumentopf » 31.07.2011, 11:46

Moppel hat geschrieben:Guten Morgen
Das Thema hatten wir schon mal und es hat sich nichts geändert.
Immer noch wird so getan als wäre die Beschneidung von Jungen irgendwie notwendig und sie sollten sich nicht so anstellen diese kleinen Memmen.
Mein Fazit ist deshalb folgendes.
Wer die Beschneidung von Mädchen verurteilt, die von jungen aber verharmlost, hat von mir keinerlei Unterstützung zu erwarten, denn diese Verlogenheit und Heuchelei ist mir zuwider.
Gruss
Rene

Hallo Rene,

du kannst doch aber die Beschneidung von Jungen nicht mit der von Mädchen vergleichen...
Bei Mädchen werden teilweise die kompletten Schamlippen entfernt und auch die Klitoris, sie werden dann wieder zugenäht usw.
Bei Jungen ist es nur ein Stück "Haut"... also die Männer die ich kenn, die beschnitten sind, sind froh darum.
Verlogenheit und Heuchelei - bist du mit dem falschen Fuß aufgestanden?

Schönen Sonntag!

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Bocanda » 31.07.2011, 12:48

Zumal für den GV die Frau wieder geöffnet werden muss, meist auch wieder mit einem scharfen Gegenstand und zur
Entbindung ein weiteres öffnen, natürlich auch wieder mit einem scharfen Gegenstand, stattfindet.

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Bocanda » 31.07.2011, 12:50

noch etwas vergessen.....auch ein Gefühlsleben für die Frau beim GV findet nicht statt. Männer sind auch in diesem Punkt nicht
eingeschränkt.

schönen Sonntag an alle

Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Femme Fatale
Beiträge: 53
Registriert: 24.12.2010, 21:43

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Femme Fatale » 31.07.2011, 13:04

Hallo,
ich habe noch nie von einem beschnittenen Mann gehört, dass er es schlimm empfindet, beschnitten zu sein.
Das ist überhaupt gar kein Thema; die sind froh, dass sie es sind und sehen überhaupt gar keine Nachteile.
Es sind immer diejenigen, die nicht beschnitten sind, die einen Aufstand drum machen.
Gruß
FF
Etends ton mari comme du linge sur la terrasse : si ton destin est de le garder, il ne s'envolera pas. proverbe arabe

Was macht eine Frau, deren Mann aus dem Fenster springen will?
Sie gibt ihm den Müll mit... ;o)
Unbekannt

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Bocanda » 31.07.2011, 13:16

Ich ehrlich gesagt auch noch nicht!

Ich möchte gar nicht bestreiten, dass die Jungen Angst haben. Aber meistens werde sie gut darauf vorbereiten und
empfinden die Beschneidung und die anschliessende Feier als Aufnahme in die erwachsene männliche Gemeinschaft. Wobei man hier sicherlich unterscheiden muss, zu welchem Zeitpunkt sie stattfindet.

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Simbie72

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Simbie72 » 31.07.2011, 13:17

Aber es tut kleinen Jungen auch weh!
Natürlich kann man das nicht mit der weiblichen Beschneidung vergleichen, aber harmlos ist das bei Jungs auch nicht.
Es sind immer diejenigen, die nicht beschnitten sind, die einen Aufstand drum machen.
Dieser Satz ist ja wohl derb unter der Gürtellinie. Oder sind alle Frauen, die sich gegen die Beschneidung stellen, selber beschnitten?

Männer finden es toll, wenn sie geschlechtsreif sind und Sex haben.
Frauen leiden ein Leben lang darunter.

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Bocanda » 31.07.2011, 13:19

Simbie72 hat geschrieben:
Es sind immer diejenigen, die nicht beschnitten sind, die einen Aufstand drum machen.
Dieser Satz ist ja wohl derb unter der Gürtellinie. Oder sind alle Frauen, die sich gegen die Beschneidung stellen, selber beschnitten?

Männer finden es toll, wenn sie geschlechtsreif sind und Sex haben.
Frauen leiden ein Leben lang darunter.
Ich denke der Satz mit der Gürtellinie spielt auf die männliche Beschneidung an.

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Simbie72

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Simbie72 » 31.07.2011, 13:41

Liebe Bocanda,
ich habe das auch so verstanden.
Aber wie kann eine Frau sich über eine männliche Beschneidung (bezüglich der Schmerzen) äussern?
Ich "durfte" einem solchen Ereignis in Tunesien mal beiwohnen. Also der Junge war nicht "glücklich". Ich habe mir diese Quälerei auch nicht zu Ende angesehen.
Das eine männliche Beschneidung hier in Deutschand humaner abläuft und die Schmerzen gelindert werden, durch Medikamente, ist ja klar. Aber diesem kleinen Jungen (ca. 4 Jahre alt) wurde im vollen Bewusstsein seine Vorhaut entfernt. Und ich kann mir nicht vorstellen, das diese Schmerzen andere sind als bei Mädchen.
Einfach schrecklich sowas!

Bocanda
Beiträge: 1993
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Bocanda » 31.07.2011, 13:52

Hallo Simbie,

was die Schmerzen bei der Beschneidung angeht, die Angst, und die Ungewissheit. Sich auch "männlich" zu zeigen oder Angst davor zu haben die Schmerzen zuzulassen, das wird sicherlich ähnlich der weiblichen Beschneidung sein. Mir wurde aus männlicher Sicht zugetragen, dass "es" relativ schnell vorbei war. Ich kann mir schon vorstellen, dass die weibliche Beschneidung durchaus länger dauert, und auch nachträglich immer wieder Schmerzen bereitet. Beim Wasserlassen, der Menstruation, beim gebären und was nicht vergessen werden darf, die Männer empfinden etwas beim GV, die Frauen in der Regel gar nichts mehr.

Die weibliche Beschneidung gehört für mich einfach zur Unterdrückung der sexuellen Gleichstellung und Gleichstellung der Frau.

Ich finde es auch nicht gut, immer wieder zu vergleichen. Aber es gibt hier User, die es einfach immer wieder übertreiben!!!!!

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

past2009
Beiträge: 194
Registriert: 21.02.2010, 10:38

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von past2009 » 31.07.2011, 17:44

Wir hatten hier mal vor einiger Zeit (ich glaube im Mutter und Kind-Bereich) einen Link zur Beschneidung von Jungen.
Da habe ich zum ersten Mal davon gelesen, dass es bei Jungen auch unterschiedliche Arten von Beschneidung gibt. Ein Stichwort war dazu die "straffe Beschneidung".Ein Betroffener hat damals auf dem eingestellten Link beschrieben, dass er nach der bei ihm vorgenommenen straffen Beschneidung große Probleme beim Sex hat (bzgl. Empfindungsfähigkeit).
Von daher denke ich:
Beschneidung bei Jungen aus medizinischen Gründen - ja! (aber nur unter Betäubung und mit der minimalsten Entfernung der Vorhaut)
Beschneidung bei Jungen aus religiösen Gründen - NEIN! - Zumal sich der beschneidende Arzt nach deutschem Recht auch eines Gesetzesverstoßes schuldig macht!

Efendi II
Beiträge: 6187
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Efendi II » 31.07.2011, 18:20

Femme Fatale hat geschrieben:Hallo,
ich habe noch nie von einem beschnittenen Mann gehört, dass er es schlimm empfindet, beschnitten zu sein.
Das ist überhaupt gar kein Thema; die sind froh, dass sie es sind und sehen überhaupt gar keine Nachteile.
Wie sollten sie auch ?
Schließlich kennen sie es doch garnicht anders und somit fehlt ihnen jede Vergleichsmöglichkeit.

.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Rubinrot
Beiträge: 956
Registriert: 18.04.2008, 23:26
Wohnort: Troisdorf NRW

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Rubinrot » 31.07.2011, 19:35

Hallo,


http://www.dailymotion.com/video/xchfpv ... que_webcam


Das habe ich vor Jahren schon mal mit Schrecken gesehen.
Gruss
Sage nicht immer was Du weißt, aber wisse immer was du sagst!

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Moppel » 31.07.2011, 22:08

Guten Abend
Ich bin mal so frei deinen Post zu zitieren und ich vertausche in meiner Antwort einfach mal Mann mit Frau. Der Zweck der Übung ist, dir mal vor Augen zu führen WAS du da eigentlich von dir gibst.
Femme Fatale hat geschrieben:Hallo,
ich habe noch nie von einem beschnittenen Mann gehört, dass er es schlimm empfindet, beschnitten zu sein.
Ich habe noch nie von einer beschnittenen Frau gehört, das sie es als schlimm empfindet, beschnitten zu sein.
Das ist überhaupt gar kein Thema; die sind froh, dass sie es sind und sehen überhaupt gar keine Nachteile.
Das ist überhaupt kein Thema, sie sind froh, das sie es sind und sehen überhaupt gar keine Nachteile.
Es sind immer diejenigen, die nicht beschnitten sind, die einen Aufstand drum machen.
Gruß
FF
Es sind immer diejenigen, sie nicht beschnitten sind, die einen Aufstand drum machen.

Btw. Ich wäre den Moderatorinnen sehr verbunden wenn sie die Antwort stehen lassen würden, denn auf die Antwort von "Femme Fatal" wäre ich doch mal sehr gespannt.
Gruss
Rene

Míral
Beiträge: 84
Registriert: 16.09.2010, 18:11

Re: Beschneidung von Jungen

Beitrag von Míral » 31.07.2011, 22:34

Moppel hat geschrieben:Guten Abend
Ich bin mal so frei deinen Post zu zitieren und ich vertausche in meiner Antwort einfach mal Mann mit Frau. Der Zweck der Übung ist, dir mal vor Augen zu führen WAS du da eigentlich von dir gibst.
Femme Fatale hat geschrieben:Hallo,
ich habe noch nie von einem beschnittenen Mann gehört, dass er es schlimm empfindet, beschnitten zu sein.
Ich habe noch nie von einer beschnittenen Frau gehört, das sie es als schlimm empfindet, beschnitten zu sein.
Das ist überhaupt gar kein Thema; die sind froh, dass sie es sind und sehen überhaupt gar keine Nachteile.
Das ist überhaupt kein Thema, sie sind froh, das sie es sind und sehen überhaupt gar keine Nachteile.
Es sind immer diejenigen, die nicht beschnitten sind, die einen Aufstand drum machen.
Gruß
FF
Es sind immer diejenigen, sie nicht beschnitten sind, die einen Aufstand drum machen.

Btw. Ich wäre den Moderatorinnen sehr verbunden wenn sie die Antwort stehen lassen würden, denn auf die Antwort von "Femme Fatal" wäre ich doch mal sehr gespannt.
Gruss
Rene
Ich bin gerade so wütend, dass ich kotzen möchte. Bei allem Verständnis für die Ablehnung von männlicher Beschneidung, aber was Moppel schreibt ist einfach nicht wahr. Z.B. Waris Dirie wurde mit 5 Jahren beschnitten, kämpft durch Öffentlichkeitsarbeit und Bücher gegen Mädchenbeschneidung. Moppel, in diesem einem Satz habe ich all deine unglaublichen Kommentare widerlegt. Und Waris ist nur ein Beispiel von vergleichsweise vielen Frauen. Moppel, zeig mir einen betroffenen Mann, der sich gegen die Beschneidung von Jungs einsetzt, daran wäre ich echt interessiert.

Mädchen werden beschnitten, mit Ziel ihnen die Lust an Sex für den Rest ihres Lebens zu nehmen. Denn man geht davon aus, dass damit die Gefahr, dass sie fremdgehen, sinkt, was wiederum wichtig für die Familienehre ist. Bei der Beschneidung von Männern ist es nicht Ziel, ihnen die Lust am Sex zu nehmen (wenn sie Männern die Lust daran nehmen würde, wäre sie in den patriarchalischen Gesellschaften schon lange abgeschafft worden).

Bei Frauen gibt es verschiedene Formen der Beschneidung, die der Frau nicht nur jegliches Lustempfinden nehmen, meist aber dazu führen, dass der Frau jeder GV für den Rest ihres Lebens eine unendliche Qual darstellt, ganz abgesehen von Geburten. Männliche Beschneidungen werden normalerweise als Fest gefeiert, bei Mädchen wird es häufig in einer dreckigen Spelunke/beim Barbier mit einer verrosteten Rasierklinge gemacht.

Jungs erleben den Schmerz in dem Moment des Vorgangs und einige Tage danach, oder natürlich wenn eine Entzündung auftritt, wie es bei jedem operativen Eingriff passieren kann, auch länger. Sicher ist auch bei Jungs eine Traumatisierung möglich, da sie aber als kleine Helden gefeiert werden, die durch den Eingriff zum richtigen Mann gemacht werden, sind sie auch stolz. Mädchen dagegen bekommen gesagt, dass mit ihnen was falsch läuft, dass sie „dreckig“ sind und deswegen was weg muss.

Efendi, selbst wenn Männer durch eine Beschneidung auch nur 10% weniger Lust empfinden würden, sind sie immer noch wesentlich besser dran als die Mädels und viele geben ja auch mit ihren beschnittenen Geschlechtsteilen gern an. Da kommen dann schon mal so Sprüche, dass sie's besser können als nicht beschnittene. Kurz, sie sind stolz drauf. Beschnittene Frauen sind gedemütigt und durch lebenslangen Schmerz gestraft.
LG, Miral

Die Dinge haben nur den Wert, den man ihnen verleiht.
Molière

Antworten