Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

leva
Beiträge: 3605
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von leva » 23.11.2016, 21:15

Hier will mir doch keiner erzaehlen,dass in D Kitas staendig Schnitzel o Bratwurst auf dem Speiseplan steht.Hallo meine Kinder haben auch den D Kindergarten durchlaufen mit Muslimen/Asiaten u Afrikaner Kinder ohne diese Jammerkultur......
Die haben sich morgens in der Gruppe oft ihr eigenes Obst u Gemuese geschnippelt....

Mittag war auch oft Spaghetti Napoli/Pudding/Pizza/manchmal nuggets u Pommes....und SALAT

Wathani
Beiträge: 1708
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 23.11.2016, 21:19

Hier will mir doch keiner erzaehlen,dass in D Kitas staendig Schnitzel o Bratwurst auf dem Speiseplan steht.
:lol: :lol: in Bayern könnt ich mir schon vorstellen, dass sich da viele Eltern freuen würden :wink:
Mittag war auch oft Spaghetti Napoli/Pudding/Pizza/manchmal nuggets u Pommes....und SALAT
Ja eben siehst? Alles ganz normales Essen ohne Schwein :wink: muss ja nicht immer Hammel sein …wer mag den schon :shock:
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

leva
Beiträge: 3605
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von leva » 23.11.2016, 21:24

Wathani hat geschrieben:
Hier will mir doch keiner erzaehlen,dass in D Kitas staendig Schnitzel o Bratwurst auf dem Speiseplan steht.
:lol: :lol: in Bayern könnt ich mir schon vorstellen, dass sich da viele Eltern freuen würden :wink:
Mittag war auch oft Spaghetti Napoli/Pudding/Pizza/manchmal nuggets u Pommes....und SALAT
Ja eben siehst? Alles ganz normales Essen ohne Schwein :wink: muss ja nicht immer Hammel sein …wer mag den schon :shock:
Also Hammel gab es weder in der Kita in D noch in der Schulverpflegug in den USA.
Zuletzt geändert von leva am 23.11.2016, 21:25, insgesamt 1-mal geändert.

Wathani
Beiträge: 1708
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 23.11.2016, 21:25

Also Hammel gab es weder in der Kita in D noch in der Schulverpflegug in den USA.
Besser ist das :lol:

"Hammelnuggets" … ob man das an's Kind bringt :mrgreen: ?
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

leva
Beiträge: 3605
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von leva » 23.11.2016, 21:27

Wathani hat geschrieben:
Also Hammel gab es weder in der Kita in D noch in der Schulverpflegug in den USA.
Besser ist das :lol:
Das gehoert ja gar nicht in unsere Diskussion.Schweinefleisch/Bestandteile kann ja auch andeweiting vorhanden sein.

leva
Beiträge: 3605
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von leva » 23.11.2016, 21:29

Wathani hat geschrieben:
Also Hammel gab es weder in der Kita in D noch in der Schulverpflegug in den USA.
Besser ist das :lol:

"Hammelnuggets" … ob man das an's Kind bringt :mrgreen: ?
Allein der Geruch von nem alten Hammel dreht mir schon den Magen um.Lamm ist etwas anderes,aber das gehoert nicht in Kita/Schulspeisung.

Efendi II
Beiträge: 6189
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Efendi II » 23.11.2016, 21:30

Wathani hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass es da um Verzicht geht - es geht nur darum, für die, die kein Schwein essen wollen oder gar kein Fleisch essen wollen, auch ein Gericht anzubieten. Und da es vielen zu doof ist, dreierlei Gerichte zu kochen, beschränken sich viele auf eines (vegetarisch) oder wenigstens nur zwei, davon dann ein vegetarisches und eines mit Fleisch, das kein Schwein ist.
So eine Aussage kann wirklich nur von Wohlstandskindern kommen, die nie in ihren Leben Hunger gelitten haben. Ich habe jedenfalls noch Zeiten und Situationen erlebt, als es weder bei Christen noch bei Juden überhaupt keine Rolle spielte was es zu essen gab, sondern dass es überhaupt etwas zu essen gab. Religion hin oder her, es ging einfach ums Überleben Vielleicht sind wir solchen Zeiten wieder näher, als man glauben will.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1708
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 23.11.2016, 21:33

@leva
Das gehoert ja gar nicht in unsere Diskussion.Schweinefleisch/Bestandteile kann ja auch andeweiting vorhanden sein.
Naja, irgendwie gehört es alles nicht mehr so genau zur Diskussion. Aber du hast recht, wenn von allen Seiten alles etwas weniger eng gesehen wird und pragmatischer, dann funktioniert das schon. Man findet eine Lösung, wenn man will…

@effendi
Religion hin oder her, es ging einfach ums Überleben.
Das ist wohl wahr - diese Zeiten haben wir aber glücklicherweise gerade nicht und man kann sich Gedanken darüber machen was ein Kind isst und wieviel davon und ob man das für gesund hält oder nicht.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

leva
Beiträge: 3605
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von leva » 23.11.2016, 21:34

Efendi II hat geschrieben:
Wathani hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass es da um Verzicht geht - es geht nur darum, für die, die kein Schwein essen wollen oder gar kein Fleisch essen wollen, auch ein Gericht anzubieten. Und da es vielen zu doof ist, dreierlei Gerichte zu kochen, beschränken sich viele auf eines (vegetarisch) oder wenigstens nur zwei, davon dann ein vegetarisches und eines mit Fleisch, das kein Schwein ist.
So eine Aussage kann wirklich nur von Wohlstandskindern kommen, die nie in ihren Leben Hunger gelitten haben. Ich habe jedenfalls noch Zeiten und Situationen erlebt, als es weder bei Christen noch bei Juden überhaupt keine Rolle spielte was es zu essen gab, sondern dass es überhaupt etwas zu essen gab. Religion hin oder her, es ging einfach ums Überleben Vielleicht sind wir solchen Zeiten wieder näher, als man glauben will.
Richtig.Mein erster Turkey ist fast fertig und den werde ich dann bald an das homeless shelter ausliefern mit noch anderen Lebensmittelspenden.
Wer essen muss isst.....so einfach u banal kann das rl sein.
Und die Kinder in der Schule die sich nicht mal school lunch zum regulaeren Preis leisten koennen,koennen hier ueber die Vorlage der Einkommensituation der Eltern auch verbiligt essen.Ich denke in D ist immer Jammern auf hohem Niveau....das nervt....

Roter_Löwe
Beiträge: 52
Registriert: 17.02.2016, 18:10
Wohnort: Großstadt in D

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Roter_Löwe » 23.11.2016, 22:43

.....
Aber die Diskussion kam ja auf, weil als Erklärung angeblich die Kolonialisierung / Unterdrückung und Unterwerfung durch die Europäer an der dortigen Bevölkerung mit schuld sei, dass Beznesser daraus hervorgehen.[/quote]

Dann meld ich mich - neben den ganzen Essensgewohnheiten und Ernährungsratschlägen - nochmal zu Wort.

Ich fühl mich mit deinem Beitrag falsch verstanden/interpretiert.

NOCHMAL: Ich wollte ES gesamtheitlich sehen, und nichts erklären. Nur einfach mal ein Denkangebot. Kann ja auch jede anders sehen.

Ich habe selbst auch viele Tränen geweint, immer wieder an mir selbst gezweifelt, war verletzt, aggressiv und wütend....
Und dann bin ich einen Schritt zurück und hab versucht ES mal ohne Emotionen zu betrachten. Und dann bei der Demo zum Kampf um die Umbenennung des Straßennamens ..... ich wiederhole mich.

Bezness ist nicht hinzunehmen und inakzeptabel.

Im Übrigen wird Betrug, und das ist es ja, geahndet wenn die Betrügerin Ausländerin und der Betrogene Deutscher ist. (was jetzt wieder die Benachteilung von Frauen als Thema aufbringt :evil: )
Gelesen in Zeit online vom 17.11.16 - der nette Idiot -. Ich krieg es technisch leider nicht hin hierher zu kopieren. ;-(

Schönen Abend
Roter_Löwe

leva
Beiträge: 3605
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von leva » 23.11.2016, 23:36

Sei froh,dir ist doch gar nix passiert.Ihr hattet nur 3 Monate richtig etwas miteinander zu tun.Du wolltest mehr,bei ihm hats nicht richtig gefunkt.
Ungluecklich verliebt hat bestimmt jeder schon mal im Leben erlebt. :wink:

Ich fand den Ausflug ins off topic sehr unterhaltsam,habe es ja selbst angeregt.
Wie du siehst liegt der Teufel oft im Detail u nicht in der grossen Weltpolitik.^^

Auf meine Frage aber ,wie die Allgemeinheit hier zu der damals fast kompletten Ausrottug/Umsiedlung der native americans steht,hat auch keiner geantwortet.
Warum sollte da Afrika wichtiger sein? Ja ich weiss,liegt naeher an EU.Banal aber ist so........
Erst nachdem die native americans nicht mehr fuer Sklavenarbeit zur Verfuegung standen,wurden Sklaven aus Afrika ins Land gebracht.

Anaba
Administration
Beiträge: 20219
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Anaba » 24.11.2016, 01:08

Schule und Kita bestimmen sowieso immer, was die Kinder essen müssen. Da geht es nicht nur um Muslime, sondern ganz allgemein gibt's immer welche, die mit dem Schulessen nicht zufrieden sind, aus den verschiedensten Gründen.
Es ist doch viel einfacher etwas zu machen was alle essen können, als auf irgendwas zu bestehen, was kein Mensch unbedingt braucht. Warum dieses sture Beharren auf Schwein? Weil es "zur Kultur gehört"? Ich würde ja nichts sagen, wenn Schwein weiß Gott wie gesund wäre und aufgrund seiner unnachahmlichen Nährstoffzusammensetzung einen Wahnsinnsbeitrag zur Gesundheit der Kinder leisten würde…tut es aber nicht.
Für die Kinder ist es doch egal ob die Bolognese mit Rind oder Schwein ist, oder die Wiener aus Pute…die schmecken den Unterschied ja nichtsmal…
Das Thema führt zu nichts, es kommen immer die gleichen Argumente.
Es geht nicht darum, dass die Eltern Schweinefleisch für ungesund halten, sondern darum, dass moslemische Kinder aus religiösen Gründen keins essen dürfen.
Was gibt es gegen ein Schnitzel oder eine Wiener zu sagen?
Warum muss es auf einmal ein trockenes Putenschnitzel sein, das nach nichts schmeckt?
Oder leistet es aufgrund der unnachahmlichen Nährstoffzusammensetzung einen Wahnsinnsbeitrag zur Gesundheit der Kinder, wie du so schön schreibst? :lol:
Wer bestimmt denn, was kein Mensch braucht? Du oder andere Muslime?
Mich ärgert der vorauseilende Gehorsam, den Muslimen ja alles recht zu machen.

Ich habe solche Diskussionen zum Glück nicht so oft mitgemacht, weil vor einigen Jahren alles etwas lockerer war und die
Eltern auf die Barrikaden gegangen wären, wenn ihnen andere Eltern vorgeschrieben hätten, was die ihren Kindern für
Pausenbrote mitgeben dürfen.
Niemand hätte sich das bieten lassen.
Inzwischen knicken die Eltern ein, um nicht als islamfeindlich oder rassistisch dazustehen und machen brav alles was verlangt wird.
Für mich unbegreiflich.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 6189
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Efendi II » 24.11.2016, 08:40

Anaba hat geschrieben:Es geht nicht darum, dass die Eltern Schweinefleisch für ungesund halten, sondern darum, dass moslemische Kinder aus religiösen Gründen keins essen dürfen.
Soweit mir bekannt ist, ist es bislang noch nicht zu Todesfällen oder schweren Erkrankungen gekommen, weil ein mohammedanisches Kind oder ein Erwachsener versehentlich Schweinefleisch gegessen hat.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 20219
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Anaba » 24.11.2016, 08:47

Efendi II hat geschrieben:
Anaba hat geschrieben:Es geht nicht darum, dass die Eltern Schweinefleisch für ungesund halten, sondern darum, dass moslemische Kinder aus religiösen Gründen keins essen dürfen.
Soweit mir bekannt ist, ist es bislang noch nicht zu Todesfällen oder schweren Erkrankungen gekommen, weil ein mohammedanisches Kind oder ein Erwachsener versehentlich Schweinefleisch gegessen hat.

Ich habe meinen Text gelöscht, weil ich so schnell die Quelle nicht finde.
Deshalb werde ich es nicht hier stehenlassen.
Der Vorfall war bereits 2008. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere.
Wenn ich eine Quelle finde,stelle ich sie ein.

Das war alles, was ich finden konnte.
". Ein 9-jähriger Schüler der Regenbogenschule im niedersächsichen Seelze meinte es zu gut, und teilte ganz vorbildlich seine Cocktailwürstchen mit Mitschülern. Weil denen aber der Koran den Genuss von Schweinefleisch verbietet, was ein guter Dhimmi auch schon mit 9 Jahren zu wissen hat, bestrafte Schulleiterin Marita Hilgerloh das Kind zu einer demütigenden Strafarbeit: Eine Stunde Müll sammeln auf dem Pausenhof."

Übrigens versuchten beide Schüler die Würstchen zu erbrechen.
Das finde ich besonders schlimm. Wieviel Angst muss ein Drittklässler haben, wenn er das versucht?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

coralia
Beiträge: 1457
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von coralia » 24.11.2016, 08:58

Ich finde es super, dass es in der Kita meiner Tochter kein Schweinefleisch gibt, ganz einfach, weil es gesündere Fleischsorten gibt, Rindfleisch und Geflügel sind einfach weniger fett. Mir ist völlig egal, warum welches Kind kein Schwein isst. Mir geht es allein darum, dass mein Kind ausgewogen und gesund ernährt wird, wenn ich es in die Fremdbetreuung gebe, ich möchte abwechselungsreiche Kost mit viel Gemüse und ab und zu Fleisch. Zu Hause achte ich genauso darauf. Und wenn wir irgendwann wieder Zeiten haben sollten, in denen man froh sein kann, wenn überhaupt was zu essen auf den Tisch kommt, dann muss man da wohl umdenken, aber bis dahin achte ich darauf, was mein Kind isst.

coralia

chavah
Beiträge: 431
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von chavah » 24.11.2016, 09:01

Es geht doch überhaupt nicht darum, den Muslimen alles recht zu machen. Es geht darum, dass niemand das Recht hat, anderen die eigenen Essensgewohnheiten aufzuzwingen. Und wenn Muslime/Juden gewisse Sachen nicht essen, dann ist das zu respektieren, basta. Und wenn Eltern dann jammern, dass sie zwei Grills aufstellen müssen, dann ist das einfach lächerlich. Denn die Muslime, die ihren Kindern dann Päckchen mitgeben, damit die Kinder teilhaben können an der Sause im Kindergarten, das sind doch die, die ihre Kinder integrieren. Da sollte man dann wiederum von Deutschland aus nicht auf diese Kinder/Eltern zeigen. Da sind wir umgekehrt bei Rassissmus. Und ich mag diese Scherzkekse enorm, die versuchen, einem selbst was unterzujubeln, essenstechnisch. Die gibt es ja immer wieder.

Was ist das Ergebnis? Ganz einfach, man isoliert sich. Ich habe als Kind in Deutschland kaum an Gemeinschaftsveranstaltungen teilgenommen, weil ich entweder missioniert wurde und/oder gezwungen wurde, irgend was zu essen. Oder, ich habe gehungert, bis ich zu Hause war. Meinen Kindern ging es in Deutschland ähnlich. Das ist das Ergebnis der "die sollen sich nicht so anstellen" Haltung.

Und nochmals, wir haben Rassismus immer in Deutschland gehabt. Nicht erst durch Hitler. Steiner (Begründer der Waldorfschulen) hat eine Rangordnung aufgestellt, danach kamen die Juden gleich nach dem deutschen Schäferhund, immerhin. Nur, nach dem Krieg war der Rassismus verdeckter. Jetzt ist er offener und wird vielschichtiger gelebt. Das ist der einzige Unterschied. Für uns ist es noch schwieriger geworden. Es gilt immer noch das, was ich schon als Kind gelernt habe: sag niemandem, dass du Jude bist. Das hab ich auch meinen Kindern, soweit in Deutschland aufgewachsen, beigebracht. Und, sieh zu, dass die Wohnung möglichst nicht im Parterre liegt (wegen der Steine, die in Fensterscheiben geschmissen werden können). Ich habe unter meinem Schreibtisch immer einen Metallkoffer stehen, der gepakt ist, mit allen wichtigen Dokumenten von meinen Kindern und mir (Schulabschlüsse, Uni-Abschlüsse), für den Notfall. Wenn wir schnell raus müssen, können wir alles dokumentieren.

Ach ja, ich wurde neulich von einem deutschen Kind in einer Schulveranstaltung gefragt, ob es denn stimme, wie der Opa immer sage, dass die Juden die Katzen der Christen fangen und aufessen würden.

Chavah

Wathani
Beiträge: 1708
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 24.11.2016, 09:24

@Roter Löwe
Ich fand Deinen Denkanstoß durchaus berechtigt und habe auch verstanden, dass du damit nichts entschuldigen willst.
Ich glaube allerdings wirklich, dass das Rassismus Argument höchstens vom Bezzie als Entschuldigung herangezogen wird und er sich damit evtl. das Gewissen leichter macht und es vor sich selbst rechtfertigt, so er das überhaupt nötig hat bei einer derart zweifelhaften Moral

Hier der Link zu dem Artikel den Du ansprachst, ich habe ihn herausgesucht. Ich denke, hier wurde etwas geahndet, weil es sich um eine "Professionelle" handelte, (und da professionelle Zuhälter mit drin steckten und es auch um Drogen ging) anstatt eines ganz "normalen" Menschen, der Liebe vortäuscht - wie will man ihm nachweisen, dass es vorgetäuscht war?

http://www.zeit.de/2016/46/rotlichtvier ... er-prozess

@leva
Auf meine Frage aber ,wie die Allgemeinheit hier zu der damals fast kompletten Ausrottug/Umsiedlung der native americans steht,hat auch keiner geantwortet.
Ich denke, dass man das nicht als weniger wichtig oder schlimm bewertet, ich denke nur, dass man sich als Europäer nicht so "zuständig" fühlt, da der Kontinent ja erstens jetzt "anderweitig" regiert wird (und damit auch die Zuständigkeit woanders liegt).
Die USA befassen sich doch sicher sowohl mit dem Thema "Natives" als auch mit dem Thema Sklaverei etc in den Schulen und so, oder?
Die Entwicklung für den amerikanischen Kontinent war ja auch eine ganz andere als für den afrikanischen, ich finde das schwer vergleichbar...

@Anaba
Ich habe solche Diskussionen zum Glück nicht so oft mitgemacht, weil vor einigen Jahren alles etwas lockerer war und die
Eltern auf die Barrikaden gegangen wären, wenn ihnen andere Eltern vorgeschrieben hätten, was die ihren Kindern für
Pausenbrote mitgeben dürfen.
Es geht doch nicht darum, dass man vorgeschrieben bekommt, was man in die Pausenbox tut, sondern dass mittags was gekocht wird, was alle essen können.
Ich finde die Pausenbox ist jedermans eigene Sache (wobei es hier ziemlich strenge Auflagen gibt, was "gesund" ist: kein Süßes (nicht mal Honig aufs Brot), kein Saft, etc...).
Wenn man einen Haufen Gäste hat, kocht man doch auch was, was möglichst allen schmeckt und nicht das, was man selbst am liebsten mag und dann sagt man "es wird gegessen was auf den Tisch kommt".

Und so wird in den Kantinen oder Kitas eben auch geschaut, dass man was anbietet, was jedem taugt und nicht nur einer bestimmten Gruppe, damit sich alle Kinder wohl fühlen.
Das hat doch nichts mit vorauseilendem Gehorsam zu tun ... das ist doch irgendwie selbstverständlich
Warum muss es auf einmal ein trockenes Putenschnitzel sein, das nach nichts schmeckt?
Muss ja nicht Pute sein...Kalbschnitzel ist doch eh das Original, das am besten schmeckt :wink:
Es geht nicht darum, dass die Eltern Schweinefleisch für ungesund halten, sondern darum, dass moslemische Kinder aus religiösen Gründen keins essen dürfen.
Ich finde das viel zu speziell betrachtet. Verschiedene Eltern haben verschiedene Vorstellungen, was ihre Kinder essen sollen und was nicht - aus ebenso verschiedenen Gründen. Die Gründe finde ich völlig belanglos - die sind Privatsache ... wer will da gewichten, was ein berechtigter Grund ist und was nicht?
Und da die Eltern nunmal die "Kunden" des Unternehmens KITA oder Mensa sind, dürfen sie auch ihre Meinung dazu vortragen, was es dort zu essen gibt. Wenn die Kita sich danach richtet bzw. die Stadt als Auftraggeber sagt: kocht was, was alle essen dürfen, weil ihr soundsoviele Vegetarier, soundsoviele Muslime und Juden und soundsoviele Hindus habt, dann ist das gut für das Unternehmen KITA, weil die Leute zufrieden sind und gut für die Stadt, weil die Menschen das als Lebensqualität ansehen, wenn auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird.

Wenn allerdings für die Mütter das Zusammenstellen der Pausenbox in Stress ausartet, weil dies und das nicht rein darf, ist das was anderes.
Das nervt mich auch - ist aber, wie oben beschrieben, auch ohne die Wurstproblematik so , weil dies und das nicht rein soll ...

Aber ich seh schon, wir kommen da nicht auf einen Nenner...wir hatten das Thema ja schon ein paar mal, macht ja auch nix... :wink:

@Effendi
Soweit mir bekannt ist, ist es bislang noch nicht zu Todesfällen oder schweren Erkrankungen gekommen, weil ein mohammedanisches Kind oder ein Erwachsener versehentlich Schweinefleisch gegessen hat.
Nein, auch bei Katze oder Heuschrecken nicht - trotzdem möchte ich nicht dass mein Kind Katze isst...
Grüßle
Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

chavah
Beiträge: 431
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von chavah » 24.11.2016, 09:33

...nein, aber es ist doch absolut menschenverachtend, wenn man locker sagt, die Muslime/Juden haben sich unseren Eßgewohnheiten anzupassen, weil man stirbt davon ja nicht. Und das in einem Forum, welches eben gerade gegen menschenverachtende Haltungen kämpft. Arbeit hat ja auch schon immer frei gemacht, oder?

Chavah

Wathani
Beiträge: 1708
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 24.11.2016, 09:56

@Coralia
Ich finde es super, dass es in der Kita meiner Tochter kein Schweinefleisch gibt, ganz einfach, weil es gesündere Fleischsorten gibt, Rindfleisch und Geflügel sind einfach weniger fett. Mir ist völlig egal, warum welches Kind kein Schwein isst.
Ja, eben, das meine ich - danke Coralia - es ist völlig egal warum irgendwer irgendwas nicht isst.

@chavah
Es gilt immer noch das, was ich schon als Kind gelernt habe: sag niemandem, dass du Jude bist. Das hab ich auch meinen Kindern, soweit in Deutschland aufgewachsen, beigebracht.
Im Ernst? Das hat man Dir beigebracht und so gibst es weiter? Das ist ja furchtbar ... ist das tatsächlich notwendig? Tut mir leid, wenn ich so blöd frage, aber ich glaube, wenn man zur "großen Masse" gehört, kann man sich das gar nicht vorstellen, wie es ist aufgrund seiner religiösen Zugehörigkeit diskriminiert zu werden...
...mir hat mal ein befreundeter in D aufgewachsener Türke vorgeworfen, dass ich keine Ahnung hätte, wie das wäre, als einziges türkisches Kind in einer Schulklasse mit lauter Deutschen, von denen dann irgendwelche Supecoolen Jungs meinen, dich unter Schlägen zwingen zu müssen eine Leberkässemmel zu essen und das furchbar witzig finden.
Ach ja, ich wurde neulich von einem deutschen Kind in einer Schulveranstaltung gefragt, ob es denn stimme, wie der Opa immer sage, dass die Juden die Katzen der Christen fangen und aufessen würden.
Ist ja wirklich widerlich! Machst Du Dir in solchen Fällen die Mühe, die Eltern darauf anzusprechen?

LG
Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 20219
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Anaba » 24.11.2016, 09:58

Es geht doch nicht darum, dass man vorgeschrieben bekommt, was man in die Pausenbox tut, sondern dass mittags was gekocht wird, was alle essen können.
Ich finde die Pausenbox ist jedermans eigene Sache (wobei es hier ziemlich strenge Auflagen gibt, was "gesund" ist: kein Süßes (nicht mal Honig aufs Brot), kein Saft, etc...).
Wenn man einen Haufen Gäste hat, kocht man doch auch was, was möglichst allen schmeckt und nicht das, was man selbst am liebsten mag und dann sagt man "es wird gegessen was auf den Tisch kommt".
Vielleicht weißt du es nicht, aber in vielen Kitas werden die Eltern dazu angehalten kein Pausenbrot, auf dem Schweinefleisch ist, mitzugeben.
Eben weil muslimische Eltern Angst haben, dass ihr Kind etwas essen könnte, was es nicht darf.
Es ist eben längst nicht jedermans Sache, was auf den Pausenbroten der eigenen Kinder ist.
Dieser vorauseilende Gehorsam der Einrichtungen ist nicht in Ordnung.

Was gekocht wird, darauf haben Eltern sowieso wenig Einfluss.

Lustig ist immer das Argument, wie ungesund denn Schweinefleisch ist.
Wer einmal eine Putenfarm gesehen hat, mit Tieren, die so fett gezüchtet werden, dass sie ihr eigenes Gewicht nicht mehr tragen können, der wird auch Geflügel kritisch sehen.

http://www.frauenzimmer.de/cms/putenfle ... 82184.html
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Gesperrt