Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Anaba
Administration
Beiträge: 20487
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Anaba » 24.11.2016, 10:05

chavah hat geschrieben:...nein, aber es ist doch absolut menschenverachtend, wenn man locker sagt, die Muslime/Juden haben sich unseren Eßgewohnheiten anzupassen, weil man stirbt davon ja nicht. Und das in einem Forum, welches eben gerade gegen menschenverachtende Haltungen kämpft. Arbeit hat ja auch schon immer frei gemacht, oder?

Chavah
Was soll das denn jetzt?
Bei dieser Diskussion auf "Arbeit macht frei" zu kommen, finde ich sehr daneben.
Wo hat jemand geschrieben, dass Junden und Muslime sich unseren Essgewohnheiten anpassen müssen?
Aber auch die anderen, die nicht diesen Religionen angehören, sollten nicht genötigt werden, ihre Eßgewohnheiten
zu ändern.
Jeder soll essen, was er mag und darf.
Deshalb geht es eben nicht, dass Eltern vorgeschrieben wird, bestimmte Eßgewohnheiten nach anderen Religionen zu richten.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Wathani
Beiträge: 1748
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 24.11.2016, 10:11

@Anaba
Das finde ich besonders schlimm. Wieviel Angst muss ein Drittklässler haben, wenn er das versucht?
Ich weiß nicht, wenn ich grad voller Appetit was gegessen hätte und nachher sagt man mir: du das war Hund, oder Kröte oder so, dann würde ich glaub ich auch versuchen das wieder hervorzuholen. Wenn du was eklig findest, findest du es eklig, da hilft nix. Und wenn man dir von klein auf beibringt, es ist eklig, dann sitzt das tief drinnen und ist nicht wegzurationalisieren...

Allerdings finde ich die Reaktion der Lehrerin unmöglich - das hätten sich die Eltern des Jungen nicht gefallen lassen sollen. Erstens hatte er keine Strafe verdient und zweitens keine derartige.
Es ist eben längst nicht jedermans Sache, was auf den Pausenbroten der eigenen Kinder ist.
Naja, bei uns wird eben angehalten, nix Süßes drauf zu tun, damit die anderen, die auch nichts Süßes draufkriegen, nicht neidig werden - handhabt jede Kita anders. Schwein ist bei uns kein Thema, außer im Mittagessen. Und das muss Bio und artgerechter Haltung sein - dann ist die Pute auch nicht fett. :wink:
Schweinefleisch hat eine ganz spezielle Zusammensetzung, da Schweine Allesfressende Säugetiere sind i. Ggs. zu Geflügel und Wiederkäuern. Im Gegensatz zu den anderen Fleischsorten ist beim Schwein das Fett nicht in die Zellen integriert sondern als Schicht - daher gibt's auch die leckere Kruste. Genau diese Zusammensetzung ist aber für den menschlichen Organismus nicht so gut. Hat also nichts mit der artgerechten Haltung zu tun sondern mit der Art. Menschen und Schweine sind genetisch sehr ähnlich (90% Übereinstimmung - daher auch das Interesse am Schwein für Organspende), und DAS ist das Problem am Schweinefleisch.

Gruß Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

chavah
Beiträge: 436
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von chavah » 24.11.2016, 10:26

@ Wathani, es ist erforderlich. Das hab ich erlebt, das haben leider auch schon meine erwachsenen Kinder erlebt. Oder findest du es sexy, wenn man jahrelang auf eine neues hochwertiges Auto spart und dann nach drei Tagen runterkommt, und es mit dem Wort "Judenhure" zerkratzt vorfindet? WEnn Synagogen immer noch rund um die Uhr von Polizei bewacht werden müssen? Glaubst du, so was fällt vom Himmel und ist ein "Polizisten-Beschäftigungs-Programm?" Ich lebe völlig unauffällig. Habe Muslime, Christen, was weiss ich im Freundeskreis. Es klappt wunderbar. Auch, was die Verköstigung angeht. Auf Gegenseitigkeit. Wenn jemand unsicher ist, ruft er vorher an, und ich erkläre. Und - alle kommen gerne zu mir zum Essen. In meinem privaten Umfeld hab ich einen guten Rahmen gefunden. Nur, wehe man geht da raus. Das ist das Problem.

Noch vor ca. 10 Jahren kam im Hessischen Rundfunk ein Kommentar. Die Kommentarorin hat sich bitter beschwert, dass man geraubte Bilder zurück geben müsse. Auch aus Museen! Denn die (jüdischen) Eigentümer würden sie ja vermarkten und verkaufen! Der HR fand diese Haltung völlig in Ordnung.

@ anaba: was Eltern mit sich machen lassen, das ist eine Sache, die mich aber gar nicht interessiert. Meine Kids wussten, dass sie nur selbst Mitgebrachtes essen dürfen. Und das funktionierte. Später, als es dann Kantinen in der Schule gab, wurde halt Gemüse gegessen. Und der Rest zu Hause. War auch ganz unproblematisch. Vielleicht sollten sich auch christliche Eltern mal auf ihre Erziehungsfähigkeit besinnen, und den Kids einfach klar machen, dass die Brotdose mit Inhalt nur für sie da ist. Dass es Regeln gibt.

Und es kommt überhaupt nicht darauf an, wie Puten oder Schweine gehalten werden. Das ist doch eine ganz andere Rille. Wenn mir das nicht gefällt, dann kaufe ich Massenware nicht, basta. Das hat aber nichts mit dem Glauben und der Akkzeptanz zu tun. Nicht mal im Ansatz. Jetzt hier noch Tierhaltung reinzubringen, dann bitte auch noch Fokuschima, die grünen Männchen vom Mars. Du hättest wahrscheinlich auch meine Kids oder meine Wenigkeit gezwungen, Schweinefleisch zu essen. Weil es so lecker ist. Und wärst über Empfindlichkeiten hinweggewalzt.

Ach ja, die Anzeige der muslimischen Eltern ist abgeschmettert worden, das hast du "vergessen", zu erwähnen.

Chavah

Anaba
Administration
Beiträge: 20487
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Anaba » 24.11.2016, 10:33

Ich weiß nicht, wenn ich grad voller Appetit was gegessen hätte und nachher sagt man mir: du das war Hund, oder Kröte oder so, dann würde ich glaub ich auch versuchen das wieder hervorzuholen. Wenn du was eklig findest, findest du es eklig, da hilft nix. Und wenn man dir von klein auf beibringt, es ist eklig, dann sitzt das tief drinnen und ist nicht wegzurationalisieren...t
Das ein moslemisches Kind vor Schreck erstarrt, wenn es versehentlich Schwein gegessen hat, kann ich noch nachvollziehen.
Allerdings hat auch das andere Kind den Finger in den Mund gesteckt und wollte das schreckliche Würschen erbrechen.
Obwohl er immer Schwein gegessen hat und seine Eltern bestimmt kein Problem damit haben.
Das ist für mich nicht nachvollziehbar.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

coralia
Beiträge: 1457
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von coralia » 24.11.2016, 10:44

Chavah, ich sehe es ähnlich wie du. Wenn ich nicht will, dass mein Kind etwas bestimmtes isst (sei es aus religiöser Überzeugung oder vielleicht weil es eine Allergie hat oder übergewichtig ist oder oder oder), dann muss ich dafür sorgen, dass mein Kind nur das isst, was ich ihm mitgebe und beim Mittagessen eine entsprechende Auswahl treffen. In unserer Kita kann man beim Mittagessen wählen zwischen vegetarisch oder mit Fleisch (das bedeutet dann zwei Mal die Woche Fleisch, zwei Mal vegetarisch, ein Mal Fisch). Alle Eltern haben bestimmte Vorstellungen von dem, was ihre Kinder essen sollen, aus welchem Grund auch immer und alle Eltern müssen sich darum kümmern, dass das für ihre Kinder passt.

Ich habe nichts gegen gelegentliches Essen von Schweinefleisch (genauso wenig wie ich etwas dagegen habe, wenn jemand grundsätzlich kein Schweinefleisch isst). Wenn meine Tochter morgens Fleischwurst auf ihr Kita-Brot haben will, dann bekommt sie das. Ich achte einfach darauf, dass es nicht zu oft ist und sie auch andere Sachen isst. Wenn sie dann in der Kita beim Frühstück neben Ayla sitzt, dann müssen die Erzieher darauf achten, dass Ayla nichts vom Brot meiner Tochter isst, wenn verhindert werden soll, dass sie Schweinefleisch zu sich nimmt oder Aylas Eltern müssen dann eben ein Auge zudrücken, wenn es doch gelegentlich passiert oder wenn Aylas Eltern da kein Auge zudrücken können, müssen sie sich mit den Erziehern auseinandersetzen und eine Lösung für das Problem finden. Vielleicht kann man Ayla grundsätzlich beim Frühstück neben ein Vegetarierkind setzen. Das ist wiederum nicht mein Problem. Ich sehe da überhaupt nichts von voraus eilendem Gehorsam sondern vielmehr von leben und leben lassen. Man muss nicht aus jedem Pipifax ein Riesenproblem machen uns sich gleich unterdrückt fühlen. Man hat ja bald den Eindruck, dass jede Abweichung von unseren Gepflogenheiten als Bedrohung wahrgenommen wird.

coralia

Wathani
Beiträge: 1748
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 24.11.2016, 10:44

Anaba
Das ein moslemisches Kind vor Schreck erstarrt, wenn es versehentlich Schwein gegessen hat, kann ich noch nachvollziehen.
Allerdings hat auch das andere Kind den Finger in den Mund gesteckt und wollte das schreckliche Würschen erbrechen. Obwohl er immer Schwein gegessen hat und seine Eltern bestimmt kein Problem damit haben.
Das ist für mich nicht nachvollziehbar.
Und was können da jetzt die muslimischen Eltern dafür? Das Kind hat es bei dem anderen Kind gesehen und nachgemacht. Wenn das gleiche jetzt passiert wäre, weil das andere Kind versehentlich Fisch aß und aufgrund der Unverträglichkeit wieder hochwürgte und das deutsche Kind hätt's nachgemacht, hätte kein Hahn danach gekräht und du hättest es auch einfach zu den Akten gelegt. Es war aber ein muslimisches Kind, das aus ganz eigenen Gründen das Schwein nicht im Bauch behalten wollte, und deshalb spielt es eine Rolle?

@Coralia
Ich sehe da überhaupt nichts von voraus eilendem Gehorsam sondern vielmehr von leben und leben lassen. Man muss nicht aus jedem Pipifax ein Riesenproblem machen uns sich gleich unterdrückt fühlen. Man hat ja bald den Eindruck, dass jede Abweichung von unseren Gepflogenheiten als Bedrohung wahrgenommen wird.
Ja, den Eindruck habe ich alledings auch...es wird als Bedrohung angesehen, dass sich die Ernährungsgewohnheiten in diesem Land aus verschiedenen Gründen ändern. Bald wird's in München eine Petition geben, weil immer mehr vegane In-Restaurants eröffnen und man nirgends mehr "an g'scheidn Schweinsbratn" kriegt. Vermutlich wird es dann eine Quote geben: In der bayerischen Landeshauptstadt müssen innerhalb von soundsoviel Quadratmetern mindestens 2 traditionelle Lokale Schweinebraten anbieten :lol: :lol: ... den Bayern ist es zuzutrauen :wink:
Zuletzt geändert von Wathani am 24.11.2016, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 20487
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Anaba » 24.11.2016, 10:50

h meine Kids oder meine Wenigkeit gezwungen, Schweinefleisch zu essen. Weil es so lecker ist. Und wärst über Empfindlichkeiten hinweggewalzt.

Ach ja, die Anzeige der muslimischen Eltern ist abgeschmettert worden, das hast du "vergessen", zu erwähnen.
Sag mal, geht's noch?
Wieso sollte ich jemanden zwingen, Schweinefleisch zu essen?
Das versuche ich seit über dreißig Jahren nicht mal mit meinen Mann. :lol:
Ich walze bestimmt nicht über Empfindlichkeiten anderer Menschen hinweg.
Solche Aussage gehen zu weit.
Es geht mir nicht darum anderen vorzuschreiben, was sie essen.
Es stört, dass Kindern in den Einrichtungen vorgeschrieben wird, was sie essen sollen.

Das die Anzeige der Eltern abgeschmettert wurde, habe ich nicht vergessen zu erwähnen.
Ich habe doch deutlich geschrieben, dass es gelöscht wurde, weil ich keine Quelle gefunden habe, die
ich einstellen konnte.

Es geht gar nicht, um die Tierhaltung.
Die passt hier nur zum Thema, weil immer wieder das Argument vom ungesunden Schweinefleisch kommt.
Wenn Puten so fett gefüttert werden, dass sie nicht laufen können, dann ist dem Futter natürlich auch etwas beigefügt.
Ob das gesund ist, bezweifele ich stark.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 20487
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Anaba » 24.11.2016, 10:57

Wathani hat geschrieben:Anaba
Das ein moslemisches Kind vor Schreck erstarrt, wenn es versehentlich Schwein gegessen hat, kann ich noch nachvollziehen.
Allerdings hat auch das andere Kind den Finger in den Mund gesteckt und wollte das schreckliche Würschen erbrechen. Obwohl er immer Schwein gegessen hat und seine Eltern bestimmt kein Problem damit haben.
Das ist für mich nicht nachvollziehbar.
Und was können da jetzt die muslimischen Eltern dafür? Das Kind hat es bei dem anderen Kind gesehen und nachgemacht. Wenn das gleiche jetzt passiert wäre, weil das andere Kind versehentlich Fisch aß und aufgrund der Unverträglichkeit wieder hochwürgte und das deutsche Kind hätt's nachgemacht, hätte kein Hahn danach gekräht und du hättest es auch einfach zu den Akten gelegt. Es war aber ein muslimisches Kind, das aus ganz eigenen Gründen das Schwein nicht im Bauch behalten wollte, und deshalb spielt es eine Rolle?
Steht da, dass die moslemischen Eltern etwas dafür können, dass dieses Kind solche Angst hatte und versucht zu erbrechen?
Wo liest du das?
Nicht nur das mosl. Kind wollte das Fleisch nicht im Bauch behalte, sondern beide Kinder.
Das bedeutet doch, dass die Reaktionen so heftig waren, dass sich das andere Kind auch genötigt fühlte zu erbrechen.

Du hast gerade den besten Vorschlag des Tages gemacht.
Ich lege es zu den Akten und koche (Kalbssteak und Bohnen) :lol:
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

coralia
Beiträge: 1457
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von coralia » 24.11.2016, 10:59

Anaba, Schweinefleisch ist nicht ungesund, weil die Tiere schlecht gehalten werden, sondern weil es fett ist. Geflügel und Rind sind magerer. Das heißt ja nicht, dass Schweinefleisch nicht trotzdem lecker ist, ich persönlich liebe es! Esse es aber nicht so oft aus besagten Gründen.

Wie die Tiere gehalten werden, ist eine ganz andere Frage. Ich kaufe mein Fleisch zum Beispiel immer Bio, ganz egal von welchem Tier.

coralia

Wathani
Beiträge: 1748
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 24.11.2016, 11:05

Du hast gerade den besten Vorschlag des Tages gemacht.
Ich lege es zu den Akten und koche (Kalbssteak und Bohnen) :lol:
Gute Entscheidung! :wink:
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 6229
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Efendi II » 24.11.2016, 11:06

Wathani hat geschrieben:@
Nein, auch bei Katze oder Heuschrecken nicht - trotzdem möchte ich nicht dass mein Kind Katze isst...
Vielleicht kommen in näherer Zeit wieder einmal Situationen auf uns/Euch zu, in denen Ihr verzärtelten Wohlstandskinder froh sein werdet, überhaupt etwas zwischen die Kiemen zu bekommen. Wünschen würde ich Euch das.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 6229
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Efendi II » 24.11.2016, 11:11

coralia hat geschrieben:Geflügel und Rind sind magerer.
Zumindest erspart man sich beim Genuss von Geflügel die Einnahme von Antibiotika und BSE im Kalbs- und Rindfleisch schadet sicher auch nicht.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1748
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 24.11.2016, 11:17

Zumindest erspart man sich beim Genuss von Geflügel die Einnahme von Antibiotika und BSE im Kalbs- und Rindfleisch schadet sicher auch nicht.
Die Sache mit der artgerechten Haltung hatten wir schon durch...das ist Voraussetzung.

Glaub mir, mein Vater hatte bis vor Kurzem eine Schweinemast ... zum Glück ist sie jetzt zu. DAS solltest Du wirklich NICHT essen! Diese Tiere sind so intelligent und sensibel, die kriegen bei der kleinesten Unregelmäßigkeit einen Herzkasper...daher auch die vielen Medikamente, die man ihnen zur Beruhigung geben muss...
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

coralia
Beiträge: 1457
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von coralia » 24.11.2016, 11:26

Also ich persönlich bin froh und dankbar, ein Wohlstandskind zu sein und mir keine Gedanken darüber machen zu müssen, ob ich genügend zu essen habe. Ich glaube auch nicht, dass es uns gut tun würde, das nachempfinden zu müssen, und wenn es uns Efendi noch so sehr wünscht. Na ja, nicht jeder von uns hat eine reiche Schwiegerfamilie im Ausland, von der man sich aushalten lassen kann. :wink:

coralia

Wathani
Beiträge: 1748
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 24.11.2016, 11:32

Na ja, nicht jeder von uns hat eine reiche Schwiegerfamilie im Ausland, von der man sich aushalten lassen kann. :wink:
Nein, aber das wäre schön ***träum***

Spaß beiseite: kann schon sein, dass wir derart schlimme Zeiten mal wieder erleben, aber ich hoffe nicht. Denn wenn es derart um die Existenz geht, bleibt vieles auf der Strecke ... meine Eltern können ein Lied davon singen...
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

coralia
Beiträge: 1457
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von coralia » 24.11.2016, 11:37

Wathani, das können unsere Vorfahren leider alle. Bei mir sind es zwar nicht die Eltern, die sind zu Zeiten des Wirtschaftswunders groß geworden, aber meine Großeltern. Das waren schlimme Zeiten, die sich (außer Efendi) natürlich niemand zurückwünscht. Ich finde, wir sollten uns einfach drüber freuen, dass es uns so gut geht und nicht vergessen, warum es unseren Großeltern so schlecht ging. Solche Entwicklungen dürfen wir nicht wieder zulassen.

coralia

LadyJo
Beiträge: 158
Registriert: 11.03.2014, 13:04

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von LadyJo » 24.11.2016, 12:07

Hier in Deutschland fällt einfach leider sehr die fehlende Toleranz vieler Muslime auf, was mich persönlich sehr traurig macht, denn so schießt man sich selbst ins Abseits und wundert sich letzten Endes, wieso eben „deutsche“ sich dann beschweren und schlimmeres.

Das Leben kann eigentlich zusammen einfach sein, aber ich habe das Gefühl, die Menschen sind dazu einfach nicht (mehr) in der Lage.

Ganz ehrlich, ein Kind, dass sich im Kindergartenalter den Finger in den Mund steckt, um sich zu erbrechen ist wirklich grenz-wertig und ich würde mich fragen, wer bringt einem Kind so etwas bei in dem Alter.....

Und auch unter Muslimen bringt es nicht den Tod, wenn man aus Versehen Schweinefleisch ist.
Diese absolute Verteuflung von allem und die oft wirklich idiotischen Ansichten einiger Muslime (die sich leider immer weiter verbreitet) nerven mich persönlich sehr. (Wie viele ja wissen, bin ich selbst Muslima und mit einem Ägypter verheiratet, und wir sind mMn auch sehr religiös ist – wie man es eben für sich selbst interpretiert).

Aber so ein Affentheater, was hier in Deutschland einige Muslime aufführen kann ich persönlich (genauso wie mein Mann) nicht nachvollziehen.
Wir halten uns gewiss an die Regeln und essen kein Schweinefleisch. Aber meine Eltern und unsere Freunde sehr wohl. Wir essen gemeinsam (dann essen wir eben kein Schwein sondern den Rest, aber oft genug gibt es auch sowieso anderes Fleisch, meine Eltern zB kochen, wenn wir da sind eben Schweinefleischfreie Gerichte. Die Auswahl ist ja riesig. Mittlerweile findet meine Mama einige Geflügelwurst sogar besser als vom Schwein), wir grillen gemeinsam auf einem Grill (auch andere muslimische Freunde mit), wir gehen in normale Restaurant essen usw. - Das ist unser Verhalten und ich weiß, dass ich das nicht auf andere Übertragen kann.
Aber ich bin der Meinung, wenn man in ein nicht muslimisches Land wissentlich einwandert um dort zu leben (und in der heutigen Zeit ist es wahrscheinlich dem letzten Hinterwälder bekannt, wie das Leben hier so spielt und welche kulturellen Eigenarten hier vorherrschen), dann sollte man sich schon anpassen und nicht versuchen, dass das FREIWILLIG gewählte Land sich anpasst an teilweise wirklich unpassende Sitten und Gebräuche der Einwanderer. Wer das nicht akzeptieren kann, dem steht doch eine große Auswahl an muslimischen Ländern für eine Einwanderung zur Verfügung.
Was wer privat in seinen 4 Wänden praktiziert ist Privatsache, aber öffentlich kann man wohl verlangen, dass man sich entsprechend verhält (übrigens erwarte ich das auch von „deutschen“!).

Eine gute Integration zwischen Kulturen kann nur dann gelingen, wenn der zugezogene sich mit dem Land und seinen Gewohnheiten, Bräuchen und Ritualen identifizieren kann und will. (Im öffentlichem Raum, der übrigens hier in Deutschland fast allen Ethnien, Religionen und Kulturen sehr großen Freiraum gewährt) und privat kann man eben den Rest ausleben.
Ich konnte das z.B. in Ägypten nicht gut und es war sehr schwer für mich, mich dort anzupassen, aber ich wollte dort leben also musste ich da durch. Nur weil ich da als Ausländer war, konnte ich mir nicht alles erlauben. Was in meiner Wohnung / Haus / Garten usw. passiert, war meine Sache.
Das es grundsätzlich bei so großen kulturellen Unterschieden fast unmöglich ist und auch kaum umsetzbar, sehen wir überall auf der Welt. Auch Deutsche können sich nur schwer komplett anpassen und man lebt oft untereinander in Compounds und der Freundeskreis schränkt sich auch auf Landsleute / Nachbarländer ein.
Jeder, der erwartet, dass sich viele unsere „Neubürger“ hier anpassen, träumt.
Ausnahmen gibt es natürlich.

Ich muss wirklich auch sagen, ich bin kein großer Fan der nahöstlichen und arabischen menschlichen Verhaltensweisen und bin / war eigentlich froh, zurück in Deutschland zu sein.
Aber in meiner Zeit in Ägypten sind mir nicht so viele verrückte Muslime aufgefallen wir hier in den letzten 3 Jahren. Es ist wirklich schlimm, wer sich hier alles tummelt und vor allem Plattformen in Medien bekommt! (Es gibt genügend Muslime, die sich eben nicht so verhalten, nur sind diese leider still und fallen so mit ins Gesamtkonzept der verrückten).
Wir hatten bei uns im Kindergarten in Ägypten auch christliche Kinder, welche Schweinefleisch zum gemeinsamen Frühstück mitgebracht haben und auch dort wurde gerne rege getauscht. Natürlich gab es die Anweisung der Eltern, bitte darauf zu achten, dass dann die Kinder zumindest eben das Produkt, was aus Schwein besteht nicht tauschen. Wir haben so gut wir eben konnten darauf geachtet aber hin und wieder ist es dann doch mal passiert und da war eben ein Stück Schweinesalami oder Wurst im Mund eines muslimischen Kindes. 1) Kein Kind hat sich dann den Finger in den Hals gesteckt, als wir ordentlich erklärten, dass es dies nicht essen darf, da Schwein 2) Haben wir es den Eltern auch mitgeteilt und keiner hat da ein Fass aufgemacht. Man hat gebeten, dann besser darauf zu achten.

Das selbe Spiel auch mit Weihnachten. Hier machen so viele Muslime Probleme über das Weihnachtsfest... Und das schlimmste sind unsere Politiker, die auch noch alles tolerieren. Kein Weihnachtsbaum, keine Geschenke, keine Weihnachtslieder usw.. Das ist mMn verrat an der eigenen Gesellschaft und Kultur.
Wer mal zur Weihnachtszeit in Ägypten war / ist, kann feststellen, dass die Ägypter absolut verrückt nach Weihnachten sind. Dort gibt es überall (z.B. Malls, Büros usw.) geschmückte Weihnachtsbäume und fast alle lassen sich davor fotografieren! Im Kindergarten haben wir immer Weihnachtslieder gesungen und die Eltern fanden das toll und haben diese ebenfalls mitgesungen (soweit sie konnten), es wurden Plätzchen gebacken, es gab einen Adventskalender, einen Adventskranz mit 4 Kerzen, Weihnachtsbilder zum ausmalen, Bastelaktivitäten und eine Weihnachtsfeier Kindern und Eltern, mit einem Weihnachtsmann (gespielt von einem muslimischen Ägypter!), der Geschenke verteilt hat und Weihnachtsliedern und großem Essen für alle.
Das war jedes mal ein super Erfolg und ALLE waren Glücklich und zufrieden (was wirklich dort erstaunlich war, denn über das Verhältnis zu Ägyptern und ihren Kinder und das Verhalten dazu habe ich ja schon öfter geschrieben...).

Ich finde es wirklich immer komisch, dass so viele Dinge in anderen Ländern funktionieren und hier eben nicht.

Die Leute machen sich hier ihre eignen Regeln, die von der Religionslehre sehr weit abweichen.

Da ich sehr viel lese fällt mir sehr oft auf, wie man einfache Regeln so stark verändert, dass dabei nur noch Unsinn heraus kommt. Man weiß hier in Deutschland (mMn zwar auch in arabischen Ländern) überhaupt nicht mehr den Sinn des Wortes „halal“. Da wird so viel hineininterpretiert, was nirgendwo als Regel festgeschrieben wurde, das führt dazu, dass hier mittlerweile das TIER am Besten noch vor dem Schlachten zu beten hat und hat es das nicht, dann ist es nicht halal usw. (Ich mache keine Witze! Das ist mein voller Ernst).


Aber egal wo ich hinschaue, ich habe das Gefühl, dass die gesamte Welt einfach schlechter geworden ist. Auch das Verhalten von Menschen, egal welche Nationalität, Hautfarbe oder Religion. Es macht mich persönlich sehr traurig, denn nirgendwo fühle ich mich mehr 100% wohl, sicher, gut aufgehoben.

Ich bin nicht begeistert von unserer Flüchtlingspolitik und habe hier einen wirklich sehr guten Einblick, welche Menschen hier zu uns gekommen sind / weiterhin kommen! Es macht mir wirklich so viel Angst und noch mehr die Handlungsweise unserer mMn unfähigen Politiker!
Und ich gehöre dann wohl zu den Pessimisten, welche eine akute Verschlechterung dieses Landes in jeglichen Bezugspunkten voraussagen.

Aber auf der anderen Seite habe ich als Muslima mit ausländischem Mann auch Angst vor übergriffen durch „deutsche“, die denken, „ah ja die! Die gehören auch dazu....“ . Jeden Tag habe ich wirklich Angst, dass mein Mann auf der Straße attackiert wird nur weil er ausländisch aussieht und ja auch ist.

Ich frage mich oft: WO sind die normalen Menschen hin, Christen, Juden, Muslime, etc. Warum wird alles so schrecklich kompliziert gemacht und weshalb kann sich niemand mehr einfach normal verhalten? Ich finde keine Antwort aber wir versuchen, uns soweit wir möglich Normalität zu bewahren. Notfalls werden wir eben wieder auswandern, wohin auch immer.

Übrigens nochmal kurz zum Schwein.
Uns ist es vor einiger Zeit auch passiert, dass wir beim Bäcker ein Gebäckstück gekauft haben, da es so toll aussah und ich viel Hunger hatte. Ich habe genüsslich daran gegessen und fand es super lecker, sodass ich es meinem Mann eben auch angedreht habe und er fand es auch super lecker! Nach einigen Bissen entdeckte er kleine Speckwürfel. Er hat sich nicht den Finger in den Mund gesteckt und war auch nicht sauer. Er meinte nur, es sei schade, da es wirklich gut war und dann haben wir jemanden gesucht (Obdachlose gibt es ja hier genug!), der Schweinefleisch isst, da wir Essen nicht einfach wegschmeißen nur weil es nicht unseren Bedürfnissen entspricht.
Wie gesagt, es ist nicht schlimm, wenn man aus Versehen Schwein isst. Bemerkt man es nicht dann ist es so, und wenn man es bemerkt, eben einfach nicht weiter essen. Punkt aus.

Und nur, weil ich etwas vor dem essen evtl. eklig finde vom Namen her, es aber esse, ohne zu wissen was es ist und später erfahre, was es war, es mir aber geschmeckt hat würde ich nicht auf die Idee kommen dies „auszuspucken“. Ich wäre wohl überrascht, da ich nicht gedacht hätte, das eben dies gut schmecken könnte! Und solange es mir erlaubt ist würde ich es sogar wieder essen – natürlich nur, wenn es lecker war. Aber wäre es tatsächlich eklig im Geschmack, würde ich es ja nach einem Bissen eh nicht weiter essen.

Und noch kurz zum fetten Schwein. Schaue ich nach Ägypten, so haben dort mit Sicherheit die Muslime nie Schwein gegessen sondern Geflügel, Rind, Lamm, Schaf, Ziege, Hase, Esel usw. . Dennoch hat der Großteil Probleme mit den schlechten Cholesterinwerten und Fleisch steht aufgrund der finanziellen Möglichkeiten nicht täglich auf dem Speiseplan.
Viele Grüße

__________________________________________________________________________________


Es gibt nur einen Weg, eine glückliche Ehe zu führen, und sobald ich erfahre, welcher das ist, werde ich erneut heiraten.

Clint Eastwood

gadi
Moderation
Beiträge: 8265
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von gadi » 24.11.2016, 12:40

@LadyJo: Unter jeden deiner Sätze will ich am liebsten schreiben. DANKE. Ja, so hab ich es auch erlebt. Genauso sehe ich das :wink:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Wathani
Beiträge: 1748
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 24.11.2016, 12:46

@Lady Jo
Ganz ehrlich, ein Kind, dass sich im Kindergartenalter den Finger in den Mund steckt, um sich zu erbrechen ist wirklich grenz-wertig und ich würde mich fragen, wer bringt einem Kind so etwas bei in dem Alter.....
Von Kindergartenalter war keine Rede...
Das war alles, was ich finden konnte.
". Ein 9-jähriger Schüler der Regenbogenschule im niedersächsichen Seelze meinte es zu gut, und teilte ganz vorbildlich seine Cocktailwürstchen mit Mitschülern. Weil denen aber der Koran den Genuss von Schweinefleisch verbietet, was ein guter Dhimmi auch schon mit 9 Jahren zu wissen hat, bestrafte Schulleiterin Marita Hilgerloh das Kind zu einer demütigenden Strafarbeit: Eine Stunde Müll sammeln auf dem Pausenhof."
Aber so ein Affentheater, was hier in Deutschland einige Muslime aufführen kann ich persönlich (genauso wie mein Mann) nicht nachvollziehen.
Ja, das ist allerdings oft ein Affentheater, aber Spinner gibt es leider immer - da sind auch Vegetarier und Veganer gern mal dabei ...
Wir halten uns gewiss an die Regeln und essen kein Schweinefleisch. Aber meine Eltern und unsere Freunde sehr wohl. Wir essen gemeinsam (dann essen wir eben kein Schwein sondern den Rest, aber oft genug gibt es auch sowieso anderes Fleisch, meine Eltern zB kochen, wenn wir da sind eben Schweinefleischfreie Gerichte. Die Auswahl ist ja riesig. Mittlerweile findet meine Mama einige Geflügelwurst sogar besser als vom Schwein), wir grillen gemeinsam auf einem Grill (auch andere muslimische Freunde mit), wir gehen in normale Restaurant essen usw. - Das ist unser Verhalten und ich weiß, dass ich das nicht auf andere Übertragen kann.
Ja, so kenn ich das auch...ich habe aber oft denn Eindruck, dass die Eltern ein Theater aufführen, wenn das Kind versehentlich Schwein isst, um "ein Exempel zu statuieren" ... damit dem Kind auch ganz sicher klar wird WIE SCHLIMM Schwein ist ... nicht dass es am Ende auf dumme Gedanken kommt...denn schließlich essen es alle anderen auch und sterben nicht dran, da könnte man doch auch... :wink:
Kein Kind hat sich dann den Finger in den Hals gesteckt, als wir ordentlich erklärten, dass es dies nicht essen darf, da Schwein 2) Haben wir es den Eltern auch mitgeteilt und keiner hat da ein Fass aufgemacht. Man hat gebeten, dann besser darauf zu achten.
Ja,das ist vermutlich auch hier der normale Weg- zumindest erlebe ich es so - dass dieser normale Weg nicht in der Zeitung landet, sondern das Kind, das versucht, das Würstl hochzuwürgen, erklärt sich von selbst...das normale findet nie den Weg in die Zeitung
Wer mal zur Weihnachtszeit in Ägypten war / ist, kann feststellen, dass die Ägypter absolut verrückt nach Weihnachten sind.
Kenne ich auch so von Jordanien und Syrien.
Ich erkläre mir das oft so, dass "man" im Ausland stärker das Bedürfnis hat, seinen Kindern seine Wurzeln zu präsentieren, weil man Angst hat, die eigene Kultur wird von der, in die man eingewandert ist, "überlagert". Das ist zwar nicht richtig, aber menschlich nachvollziehbar. Ist aber nur so eine "Idee" von mir...vielleicht sind die Gründe für dieses übertriebene Bestehen auf das "Nicht-Christliche" auch andere ...

Die Leute machen sich hier ihre eignen Regeln, die von der Religionslehre sehr weit abweichen.
Oder die sie aus den hinterwäldlerischen Regionen, aus den sie kommen, so kennen.
Viele Istanbuler Türken, die ich kenne, klagen immer über die Türken, die aus dem hintersten Anatolien gekommen sind (logischerweise, da es ja dort wirtschaftliche Gründe gab, die Gegend zu verlassen und auszuwandern) und sich hier niedergelassen haben, weil sie nur ausleben, was ihnen ihr hinterwäldlerischer Dorf-Imam beigebracht hat, ohne selbst wirklich Ahnung von der Religion zu haben ...
Aber auf der anderen Seite habe ich als Muslima mit ausländischem Mann auch Angst vor übergriffen durch „deutsche“, die denken, „ah ja die! Die gehören auch dazu....“ . Jeden Tag habe ich wirklich Angst, dass mein Mann auf der Straße attackiert wird nur weil er ausländisch aussieht und ja auch ist.
Ja, das kenne ich - ich bin zwar keine Muslima, und im Süden Deutschlands geht es diesbezüglich noch halbswegs harmlos zu, aber auch ich fürchte um meinen Mann, wenn er z. B. beruflich in Thüringen oder Mecklenburg-Vorpommern in kleineren Städten unterwegs ist oder so..

Uns ist es vor einiger Zeit auch passiert, dass wir beim Bäcker ein Gebäckstück gekauft haben, da es so toll aussah und ich viel Hunger hatte. Ich habe genüsslich daran gegessen und fand es super lecker, sodass ich es meinem Mann eben auch angedreht habe und er fand es auch super lecker! Nach einigen Bissen entdeckte er kleine Speckwürfel. Er hat sich nicht den Finger in den Mund gesteckt und war auch nicht sauer. Er meinte nur, es sei schade, da es wirklich gut war und dann haben wir jemanden gesucht (Obdachlose gibt es ja hier genug!), der Schweinefleisch isst, da wir Essen nicht einfach wegschmeißen nur weil es nicht unseren Bedürfnissen entspricht.
Wie gesagt, es ist nicht schlimm, wenn man aus Versehen Schwein isst. Bemerkt man es nicht dann ist es so, und wenn man es bemerkt, eben einfach nicht weiter essen. Punkt aus.
Ja, kenne ich....der Flammkuchen, der auf dem Weihnachtsmarkt zum Probieren angeboten wird...und schwupps ist er im Mund...hochgewürgt wurde da nix :wink: ... oder neulich: beim Städtetrip vor dem Essen bestellen extra gefragt, ob das Hirschgulasch ohne Speck ist ... und dann kommt es (vom Manne heißersehnt) und drübergestreut schön frsch gebratener Speck :lol: :roll:
Und nur, weil ich etwas vor dem essen evtl. eklig finde vom Namen her, es aber esse, ohne zu wissen was es ist und später erfahre, was es war, es mir aber geschmeckt hat würde ich nicht auf die Idee kommen dies „auszuspucken“.
Naja, ich weiß nicht, vielleicht bei Schwein nicht, weil ich das ja früher mal gegessen habe...aber bei Kröte wäre ich mir da nicht so sicher :shock: :wink:

LG Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1748
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Rassismus / Bezness 2 Paar Stiefel

Beitrag von Wathani » 24.11.2016, 12:48

@coralia
. Ich finde, wir sollten uns einfach drüber freuen, dass es uns so gut geht und nicht vergessen, warum es unseren Großeltern so schlecht ging. Solche Entwicklungen dürfen wir nicht wieder zulassen.
Das möchte ich wirklich unterstreichen, da hast du sehr sehr Recht!
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Gesperrt