Bisschen gesunden Menschenverstand?

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

Elisa
Beiträge: 3393
Registriert: 29.03.2008, 12:59

Beitrag von Elisa » 14.10.2008, 15:47

Tamara,

das Thema Bezness und seine Ausmaße muss so bekannt werden, damit es erst gar nicht dazu kommt.

Ich denke, viele Frauen hätten sich erst gar nicht eingelassen, wenn sie informiert gewesen wären. Hätte viel mehr auf Warnsignale geschaut.

Hätten sich auch nicht die heissen Liebesschwüre angehört etc. Jemand, der aufgeklärt in Urlaub fährt oder hier jemanden kennenlernt, schaut mit anderen Augen. So glaube ich jedenfalls.

Früher wenn ich so ein Pärchen sah, dachte ich, er ist vielleicht ein Callboy. Heute weiss ich, dass sie belogen wird. Und ich sehe auch das Verhalten der Väter gegenüber ihren Kindern anders. Früher dachte ich, diese Gleichgültigkeit ist evtl. ihre Mentaliät. Heute weiss ich, dass es wirkliche Gleichgültigkeit ist. Ich habe noch vor kurzem so einen 'Vater' beobachtet, der wahrscheinlich nur mit der Deutschen seine Zeit absitzt.

LG Elisa

snowflake97
Beiträge: 16
Registriert: 13.05.2008, 14:24

Bisschen gesunden Menschenverstand

Beitrag von snowflake97 » 15.10.2008, 06:15

Hallo Anaba,
ich muss Dir Recht geben und denke auch, dass die Frauen, die den Mut haben sich hier mitzuteilen, bereits im Vorfeld durch die Hölle gegangen sind. Sicherlich haben sich die Betroffenen genug mit Selbstvorwürfen gequält und die Schuld wohl auch bei sich selbst gesucht. Nur mit "sich ausschließen, verbergen, vergraben und zurückziehen" kommt man nicht weiter. Nach einer "Verarbeitungsphase, die bei jedem länger dauert, ist es der richtige Weg sich jemandem mitzuteilen. Oft findet man im Umfeld / Freundeskreis niemanden, dem man vertrauen kann bzw. der einen versteht.

Das man sich hier auch anderen Meinungen ( einige nennen es Anfeindungen ) stellen muss, ist wohl nicht zu verhindern. Nur bitte nicht ausfallend werden.

Ich persönlich habe immer noch nicht die Courage mein "Erlebnis" hier aufzuschreiben, obwohl die Sache schon Jahre zurückliegt - ich aber erst vor einigen Monaten auf die "SEUCHE BEZNESS" gestoßen bin.

Tagtäglich neue Überraschungen - leider im negativen Sinne - die an Tageslicht kommen bzw. wo ich Parallelen finde.

Ein Highlight wäre noch eine Nachricht von Euch hier, dass "ER" gefunden wurde auf der schwarzen Liste..... tja... wohl nicht....

Schönen Tag Euch allen.

snowflake97

tamara
Beiträge: 194
Registriert: 30.03.2008, 20:14
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von tamara » 16.10.2008, 00:26

Elisa hat geschrieben:Tamara,

das Thema Bezness und seine Ausmaße muss so bekannt werden, damit es erst gar nicht dazu kommt.

Ich denke, viele Frauen hätten sich erst gar nicht eingelassen, wenn sie informiert gewesen wären. Hätte viel mehr auf Warnsignale geschaut.

Hätten sich auch nicht die heissen Liebesschwüre angehört etc. Jemand, der aufgeklärt in Urlaub fährt oder hier jemanden kennenlernt, schaut mit anderen Augen. So glaube ich jedenfalls.

Früher wenn ich so ein Pärchen sah, dachte ich, er ist vielleicht ein Callboy. Heute weiss ich, dass sie belogen wird. Und ich sehe auch das Verhalten der Väter gegenüber ihren Kindern anders. Früher dachte ich, diese Gleichgültigkeit ist evtl. ihre Mentaliät. Heute weiss ich, dass es wirkliche Gleichgültigkeit ist. Ich habe noch vor kurzem so einen 'Vater' beobachtet, der wahrscheinlich nur mit der Deutschen seine Zeit absitzt.

LG Elisa
Liebe Elisa,

mit den Augen von heute, bin ich sowieso immun gegen diese Nutellaaugen und blumigen Liebesgeschwüren. Mit meinen Augen von heute, auch hier wäre ich nicht mehr in der Lage, mich in etwas zu verlieben, was in meinen Augen klar ist.

Ich könnte heute in diesen Touristenorten Urlaub machen, aber im wissen und im Auge klar sehend, könnte mich niemand im Gefühl erreichen.

Durch mein Wissen, wegen meinem Blick, würde ich (meine eigen persönliche Einstellung) sowieso nicht in bestimmten Länder und Touriorten Urlaub machen.

Ob es durch die Aufklärung jede Frau erreicht, bezweifle ich, bin aber glücklich darüber, wenn es immer wieder eine erreicht und vielleicht auch mehrere.

Wenn es geschafft wird, durch die Aufklärung und nicht aufgeben und es immer mehr in der Öffentlichkeit durch die Medien in einer Ernsthaftigkeit erreicht wird, dass wäre und ist ein großer Erfolgt. Daran kann und muss man festhalten. Die Ernsthaftigkeit muss erkannt werden.

Ja die Väter (Vater) und die Kinder (Kind) da könnt ich jetzt ein langen, langen Bericht schreiben, eine Wahrheit die sich in (im eigenen) Leben abspielt.

Elisa, die Frauen, die mir erklären, dass sie sich nicht verdrehen oder verändern in diesen Beziehungen, die belügen sich selber, denn es klappt nur solange in der Zeit des Verdrehens. (Beznessbeziehung), in Klammer beschrieben, weil es ja ein ganz kleinen Teil der Ehrlichen in Beziehungen gibt.

Der Weg in seine eigenen Identität zurückzufinden ist verdammt schwer.

lg. tamara

Mona_B
Beiträge: 91
Registriert: 05.10.2008, 15:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Mona_B » 19.10.2008, 14:59

Pamela, ich habe dieses Forum nicht gebraucht, um zu wissen, was "Bezness" ist. Nur den Begriff habe ich vorher nicht gekannt.

Ich war auch schon verliebt und habe bestimmt viele Fehler gemacht, weil ich blind war. Mir ist so eine Geschichte mal im Ansatz passiert. Allerdings bin ich sofort verschwunden, nachdem ich merkte, da stimmt was nicht. Hat mich übrigens 50 Euro und ein Hotel in Amsterdam gekostet, um rauszufinden, wie dämlich ich eigentlich war.

Ich bin da hingefahren, nachdem ich mit dem Typ (Surinamer) eine Zeitlang gemailt und telefoniert hatte. Schien ganz in Ordnung zu sein und was er so erzählt hatte, machte auch Sinn. Da dachte ich, ok, den schau ich mir mal an. Als ich ihn dann traf, fand ich ihn einerseits nett, andererseits hatte ich ein komisches Bauchgefühl. Am zweiten Tag hat er sich das Geld von mir geliehen, weil er seine Geldbörse verloren hatte, insgesamt war die Geschichte sehr merkwürdig. Ich habe ihm das Geld gegeben, weil ich in dem Moment verwirrt war und nicht wusste, ob ich überreagiere oder nicht. Nachdem ich eine Nacht (allein) darüber geschlafen hatte, war mein Bauchgefühl so laut, dass ich den nächsten Zug nach Frankfurt genommen habe, bevor wir uns wieder treffen konnten, wie ausgemacht. Ich weiß bis heute nicht, was, aber ich wusste ganz genau, dass da was oberfaul ist. Er hat noch einmal angerufen. Die 50 Euro habe ich natürlich nie wieder gesehen und ich war heilfroh, auf meine Intuition gehört zu haben. Ich habe das unter Lernerfahrung abgehakt :-).

Und hier geht es ja nicht drum ein bisschen die Zweifel auszublenden, sondern darum, die Realität vorübergehend völlig auszublenden.

Wie Du siehst, habe ich durchaus eine Erfahrung. Aber ich bin zu realistisch, um nicht sehen zu wollen, wenn was nicht stimmt, nur weil ich unbedingt geliebt werden möchte.

Ich habe absolut nichts gegen Afrikaner, genauswenig wie gegen irgendjemand anderes. Solange die Person ehrlich ist. Aber ich kenne mindestens zwei oder drei Frauen, die auf übelste Art betrogen worden sind. Die haben auch mal kurz oder länger die Realität ausgeblendet... Auf der einen Seite tun sie mir schon leid, auf der anderen Seite denke ich, sie sind für ihre Misere durchaus mitverantwortlich.
Pamela hat geschrieben:
Ich werde z.B. so gut wie nie von so Typen angesprochen, weil ich viel zuviel Haare auf den Zähnen habe . Sprich, ich jage sie gleich in die Wüste und lasse mich erst auf gar keinen Flirt ein.
Hallo Mona!

Du hast jetzt Wissen über Bezness was die meisten Frauen vorher nicht hatten! Das ist ein großer Unterschied!
Ich finde den Satz ziemlich überheblich!
Warst Du noch nie verliebt und hast dabei auch mal ein bisschen die Zweifel ausgeblendet?
Ich rede jetzt von Erfahrungen mit Afrikanern, wie man sie in Frankfurt öfter mal hat, wenn man weggeht. Allerdings sagt mir auch die Mentalität überhaupt nicht zu von Westafrikanern. Wenn mir jemand im zweiten Satz sagt, was ich für eine tolle Frau bin, löst das bei mir höchstens einen Fluchtreflex aus.
Ich denke Du kennst die Mentalität der Westafrikaner nicht mal zu einem Prozent! Welche Erfahrungen hast Du denn mit Westafrikanern außer irgendwelche primitiven Anmachsprüche auf der Straße von Asylbewerbern die ihren Aufenthalt sichern wollen???

Sorry, auch ich kann irgendwo nachvollziehen wie Du denkst da Du selbst nie betroffen warst! Aber Du hast Dich bis jetzt nicht genügend informiert! Lies bitte mal alle wahren Geschichten durch...

LG!

Antworten