Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

Antworten
Zwoelfe
Beiträge: 477
Registriert: 25.02.2013, 11:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Zwoelfe » 05.07.2014, 10:19

Hier in diesem Forum ist viel schon Wissenwertes in Bezug auf Bezness zuzammen getragen worden wie Bekleidung , Alter, unterschiedliche Religion und die Herkunfstfamilien/Sozialisation der Bezzies . Gibt aber "Frauentypen , die einer höheren Wahrscheinlichkeit ausgestzt sind , Bezness Eigenerfahrung zu machen - jenseits von Bekleidung , Alter, unterschiedliche Relgion und der Sozialisation durch die Herkunftfamilie der Bezzies .

Ich komme auf diese Frage , da ich vor einigen Wochen mehrere Berichte der Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit Psychologen sah , die diesen "Enkeltrick" mit Betroffenen und deren Angehörigen aufarbeiteten . Mir schien , das es gewisse Ähnlichkeiten mit Bezness gab : da wird eine Gefühlslage aufgebaut und ausgenutzt , das Ganze ist professionell aufgezogen wie zB das Suchen nach altmodischen Vornamen im Tlefonbuch sowie einer "Telefonzentrale , die (mit geordneten Dienstzeiten) nichts anderes taten als bei besagten "Klientenkreis anzurufen . Ein Grundmuster mit mehreren Abweichungen waren erkennbar .

Gibt es einen "Opfertypus" , oder Grundmuster ? Denn nicht jede , auch ältere , nicht so schöne Nichtabiturientin kommt mit einem "Habibi" zurück . Wer wäre Eurer Ansicht nach gefährdet , gern auch in Abstufungen wie wenig , sehr usw.

Könnt Ihr ein Grundmuster erkennen , nach dem Bezzies vorgehen ? Und ein Verhalten, das bei den Frauen Bezness Vorschub leistet ?

Zwoelfe
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Franconia » 05.07.2014, 10:57

Gute Frage, Zwoelfe.

Gefahr droht primär ja jedem, egal ob alt oder jung, reich oder arm, verheiratet oder Single.

Ein höheres Risiko auf diese Betrüger herein zu fallen hat meiner Ansicht nach jemand der (Reihenfolge zufällig)
  • - an einem Wendepunkt im Leben ist und sich neu orientieren muss oder will.
    - meint es fehlt etwas in seinem Leben
    - mit seinem Leben auf irgend eine Art und Weise unzufrieden ist, was nicht unbedingt bewusst wahr genommen werden muss sondern auch nur im Unterbewusstsein schlummern kann
    - zu gutgläubig ist, also prinzipiell immer vom Guten im Menschen ausgeht und keinem etwas böses zutraut.
Das Verhalten spielt sicher auch eine Rolle, denn je offener ich für eine Kontaktaufnahme bin desto leichter ist es für einen Bezzi den "Fuß in die Türe" zu bekommen um dann sein Ziel weiter zu verfolgen.

Die Optik (also z. B. Kleidungsstil) finde ich eher untergeordnet. Freizügige Kleidung führt primär zu dummer Anmache, Pfiffen oder mitunter auch zum grabschen, was sehr lästig und unangenehm sein und werden kann, aber nicht zwangsläufig zu Bezness.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Alexandra
Beiträge: 110
Registriert: 28.05.2009, 02:08

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Alexandra » 05.07.2014, 12:51

Ich glaube schon das es eine Rolle spielt in was für eine Lage die Frauen sind emotional oder physisch leicht angeschlagen.

Wenn ich von mir ausgehe

1. Lebensgefährte gestorben
2. das Gefühl allein zu sein
3. die 40 überschritten
4. Sehnsucht nach einem Halt im Leben

und ich glaubte das gefunden zu haben. Aber leider die Arschkarte gezogen.

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Franconia » 05.07.2014, 13:10

Es heißt ja, man soll nie hungrig um Einkaufen gehen, da sonst Dinge im Wagen landen die man eigentlich nicht wollte/braucht oder die nicht gut für einen sind.

Genau so sollte man es auch mit einem Mann halten.
Man sollte sich nie auf den erstbesten/nächstbesten Mann stürzen nur weil man hungrig ist auf Nähe, Zuneigung, Zweisamkeit, Verständnis, etc.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Rubinrot
Beiträge: 998
Registriert: 18.04.2008, 23:26
Wohnort: Troisdorf NRW

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Rubinrot » 05.07.2014, 14:08

Hallo,
nachzulesen alles in Nr. 166

"Im Januar 2000 haben meine Kusine und ich dort 14 Tage Urlaub gemacht - meine
Intension war - wieder fröhlicher werden nach den Tod meines einzigen Sohnes im
Frühjahr 1999, ich wollte ausspannen, Sonne tanken, schöne Ausflüge machen,
Land und Leute kennen lernen." Gambia
Gruss
Rubinrot
Sage nicht immer was Du weißt, aber wisse immer was du sagst!

kleeblatt
Beiträge: 789
Registriert: 25.08.2009, 15:39
Wohnort: bayern

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von kleeblatt » 05.07.2014, 15:32

Alexandra hat geschrieben:Ich glaube schon das es eine Rolle spielt in was für eine Lage die Frauen sind emotional oder physisch leicht angeschlagen.

Wenn ich von mir ausgehe

1. Lebensgefährte gestorben
2. das Gefühl allein zu sein
3. die 40 überschritten
4. Sehnsucht nach einem Halt im Leben

und ich glaubte das gefunden zu haben. Aber leider die Arschkarte gezogen.

ziemlich gut auf den punkt gebracht.

fehlt noch

5. mann mit einer jüngeren abgehauen.

das sind aber nur ursachen, und hat nichts mit den frauentypen zu tun.

in solchen situationen ist jede frau anfällig.
liebe grüße, kleeblatt

KungShanPing
Beiträge: 133
Registriert: 19.02.2014, 15:31

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von KungShanPing » 05.07.2014, 15:51

Wir setzen eben gern unsere westlichen Wertevorstellungen als allgemeingültig voraus. Das ist auch irgendwie eine Form von Ignoranz...
Tja, Kant mit seinem kategorischen Imperativ ist eben auch ein Mitglied des westlichen Wertesystems gewesen. :„Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.“
Unter dieser Voraussetzung ist es eben jenseits unserer Vorstellung, daß andere Kulturen Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit als Schwäche betrachten.

salvation4
Beiträge: 45
Registriert: 18.04.2014, 10:39

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von salvation4 » 05.07.2014, 16:31

Diese Fragestellung setzt m.E. den Intellekt eines jeden außer Kraft.

Jeder dem grundlose Selbstliebe fehlt ist anfällig für alles, nicht nur bezzness. Jeder, der nicht gefestigt in seinem Sein und Wesen ist, der ist gefährdet.
Naturgemäß muss das jeder sein!

Psychische Manipulation führt immer zum Ziel, lediglich die persönliche Fähigkeit des Manipulators entscheidet über die Geschwindigkeit. (Es gibt sogar Massen-Manipulation, aus diesem Stoff entstehen Glaubenskriege)

Diese Frage ist meiner Meinung nach absurd. Alles was ich dabei miterleben durfte waren überwigend starke Frauen, welche aber im Geiste wieder kleine Prinzessinen sein wollten. Freier Wille, dennoch Opfer.

Wie stellst du dir denn Aufklärung vor? Denkst ein Forum reicht dazu aus? Oder ein Buch? Oder Zeitungs- und Fernsehberichte?

Jeder mensch lebt in SEINER Welt, generelle Aufklärung gibt es nicht.

Ich kann diese Frage wirklich nicht nachvollziehen ....

moonlight
Beiträge: 101
Registriert: 10.08.2008, 07:46

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von moonlight » 05.07.2014, 16:54

Wir haben viele Sprichworte für Gefahrensituationen:
- Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um
- Wer mit dem Feuer spielt, vebrennt sich die Finger
...

Gefährdet ist in meinen Augen jeder, der sich in eine solche Situation begibt. Ich selbst war jung, hübsch, mit Studienabschkuss und hungrig aufs Lebens. Bin ich deshalb "ein besonders anfälliger Frauentyp"?

Aber ich musste ja nach Marokko fliegen....
Heute bringenm mich keine 10 Pferde mehr in ein solches Land.

LG
moonlight

Zwoelfe
Beiträge: 477
Registriert: 25.02.2013, 11:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Zwoelfe » 05.07.2014, 17:01

salvation4 hat geschrieben:Diese Fragestellung setzt m.E. den Intellekt eines jeden außer Kraft.
Vielen Dank für Dein Nachdenken über unser aller Intellekt . Ich würde mir wünschen , es gäbe mal einen Thread , wo solche beleidigenden Unverschämheiten unterbleiben .
salvation4 hat geschrieben:Jeder dem grundlose Selbstliebe fehlt ist anfällig für alles, nicht nur bezzness. Jeder, der nicht gefestigt in seinem Sein und Wesen ist, der ist gefährdet.
Naturgemäß muss das jeder sein!

Psychische Manipulation führt immer zum Ziel, lediglich die persönliche Fähigkeit des Manipulators entscheidet über die Geschwindigkeit. (Es gibt sogar Massen-Manipulation, aus diesem Stoff entstehen Glaubenskriege)

Diese Frage ist meiner Meinung nach absurd. Alles was ich dabei miterleben durfte waren überwigend starke Frauen, welche aber im Geiste wieder kleine Prinzessinen sein wollten. Freier Wille, dennoch Opfer.

Wie stellst du dir denn Aufklärung vor? Denkst ein Forum reicht dazu aus? Oder ein Buch? Oder Zeitungs- und Fernsehberichte?

Jeder mensch lebt in SEINER Welt, generelle Aufklärung gibt es nicht.
Eine generelle Aufklärung kann es nicht geben , das wird auch von mir nicht angestrebt . Aber eine Sensibilisierung für das Thema wäre nicht verkehrt . Dieses Forum , jeder User kann nur versuchen , diese Sensibilisierung voran zu treiben - und ja , das Forum , ein Buch (wie das von Frau Kern) , Zeitungs- oder Fernsehberichte - wie die von Ursi zB - die wahren Geschichten wie die von Rubinrot erreichen immer mehr Frauen und Männer , denn Du läßt eins außer acht : Bezness ist Betrug , genau so wie der Enkeltrick oder "Heiratsschwindel" . Wer darauf gefährdet ist/darauf anspringt , das hätte ich gerne gemeinsam mit den UserInnen herausgefunden . Daher finde ich in Deinem Beitrag diesen Satz interessant :

Alles was ich dabei miterleben durfte waren überwigend starke Frauen, welche aber im Geiste wieder kleine Prinzessinen sein wollten.
salvation4 hat geschrieben:Ich kann diese Frage wirklich nicht nachvollziehen ....
Das schriebst Du bereits in einer , wie ich finde , unverschämten und beleidigenden Art für alle , die sich in die Diskussion hier einbringen . Ich beanstande nicht , was Du sagt , sondern wie du es sagst .

Ansonsten fand ich interessant , dass der Begriff "Frauentyp" Widerspruch auslöst und hier versucht wird , die Gemütslage zu ergründen : was könnte zu einer Anfälligkeit für Bezness führen ? Auch dazu kam bis jetzt schon einiges zusammen .

Zwoelfe
Zuletzt geändert von Zwoelfe am 05.07.2014, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 17:27
Wohnort: Deutschland

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Amely » 05.07.2014, 17:08

salvation4 hat geschrieben:Diese Fragestellung setzt m.E. den Intellekt eines jeden außer Kraft.

Die Fragestellung finde ich durchaus berechtigt.

Und der Intellekt wird oftmals durch die Manipulation der Beznesser außer Kraft gesetzt,
nicht durch die Selbstreflektion, die diese Fragestellung von Zwoelfe auslösen kann.
Du musst dich an diesem Thema nicht beteiligen, wenn dir die Fragestellung nicht behagt.
Liebe Grüße Amely

Zwoelfe
Beiträge: 477
Registriert: 25.02.2013, 11:56
Wohnort: Norddeutsche Tundra

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Zwoelfe » 05.07.2014, 17:34

Also keine "Frauentypen" - das hat übrigens seine Gründe , warum ich das so "..." schreibe . Es ist keine qualifizierte Feststellung sondern eine Diskussionsvorschlag .
Bigi hat geschrieben:Die Frage sollte nicht lauten, welche Frauentypen darauf rein fallen..sondern welche Männer auf diese Frauen scharf sind..und das erörtern wir hier ja jeden Tag.
Ich persönlich finde es nicht verkehrt , beide Seiten der Medallie zu betrachten .

Zwoelfe
Love all , trust a few and do wrong to none ...

... ich hab`mal gehört , der ist von Shakespeare - oder isses der Glückskeksspruch vom Chinamann nebenan ?

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Franconia » 05.07.2014, 17:39

vielleicht sollte man die Frage umformulieren.

Unter welchen Voraussetzungen ist Frau oder Mann (die gibt´s ja auch) gefährdeter für Betrug oder weniger resident gegen Betrüger/Bezzis?

Denn es ist nicht jeder anfällig, auch dann nicht wenn sie/er in einer emotionalen/psychischen Ausnahmesituation ist. Solche Ausnahmesituationen können ja auch das Gegenteil bewirken, nämlich das Frau/Mann keinerlei Interesse an anderen hat, einfach nur Ruhe will und das unter Umständen auch sehr deutlich um Ausdruck bringt (und damit Bezzi in die Flucht schlägt).

Man kann die Frage auch noch weiter spinnen.
Sind Frauen/Männer die mit dem Vorsatz sich den Urlaub mit einem Mann/einer Frau zu versüßen (Sextourismus) auch gefährdet und wenn ja, wie stark? Oder ist in dem Fall das Risiko eines unvorhersehbaren finanziellen und emotinalen Schadens geringer, weil man sich besser abgrenzt (abgrenzen kann) da man alles von Anfang an nur als Geschäft sieht?
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Franconia » 05.07.2014, 17:47

Bigi hat geschrieben:Die Frage sollte nicht lauten, welche Frauentypen darauf rein fallen..sondern welche Männer auf diese Frauen scharf sind..und das erörtern wir hier ja jeden Tag.
Die Antwort darauf ist genau so vielfälltig wie die Frauen, die solchen Typen aufgessen sind.
Da ist doch alles dabei, vom armen Schlucker der seine Großfamilie ernähren muss bis hin zu Männern die hier oder in ihrer Heimat gut da stehen (z. B. finanziell, AE, etc) und Betrug daher eigentlich nicht nötig hätten ihn aber trotzdem begehen, oder die "ewigen Jäger", denen es nicht unbedingt auf Geld oder das Ticket nach Europa ankommt (dies aber gerne mit in kauf nehmen) sondern die einfach nur die Kerbensammlung an ihirem Bettpfosten erweitern wollen.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Micky1244
Beiträge: 3416
Registriert: 29.03.2008, 12:55
Wohnort: Hamburg

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Micky1244 » 05.07.2014, 17:50

Wer zum ersten Mal Urlaub in den Beznesserländern macht kennt die Spielregeln aus eigener Anschauung noch nicht und weiß oft auch überhaupt nichts über Bezness. Man kann sich dann nicht vorstellen, dass die vermeintliche Herzlichkeit nur Berechnung ist.Das führt zu einer besonderen Gefährdung.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Silur10
Beiträge: 74
Registriert: 05.05.2013, 12:45

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Silur10 » 05.07.2014, 18:34

Genauso ist es Micky, das 1.Mal allein im Urlaub und nichts von Bezzis gewußt.
Als man noch mit Mann im Urlaub war, gab es diese Problematik überhaupt nicht. Da ist man in der Regel außen vor.
Plötzlich ist man allein und denkt sich nichts schlimmes dabei, wenn man öfter angesprochen wird. Es ist teilweise auch so, das man als " alleinreisende" von Ehepaaren nicht unbedingt akzeptiert wird. Alleinreisende könnte zum Störfaktor in der Beziehung werden. (mehrfach erlebt)
Also treffen bei mir einige aufgeführte Aspekte schon zu.

kkj
Beiträge: 395
Registriert: 19.09.2013, 23:07
Wohnort: Deutschland/Schweiz

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von kkj » 05.07.2014, 19:03

Ich denke, gerade bei alleinreisenden Damen, die so bissl Ahnung von Land und Leuten haben, zieht SEEEEHR gut die Masche des Beschützers. Man kann dann doch "allein" aus der Anlage raus, ins bunte Leben, so ganz ohne geführte Ausflüge (uiuiui was bin ich jetzt wild!) - und der einheimische Begleiter sorgt sogar noch für günstigere Preise beim Shoppen im Bazar (haha).

Und dann sitzt man beim Tee unterm Sternenhimmel und die dunklen Augen... Ihr kennt den Rest.

Und immer wieder lesen wir hier die europäische Brille: Er war ja so überhaupt nicht aufdringlich, im Gegenteil. Am letzten Tag gabs einen schüchternen Kuss und die Telefonnummer... Ich glaube, die modernen Frauen, die ja so selbstbewusst sind und mit beiden Beinen im Leben stehen, haben auch "Jagdinstinkt". Der MUSS mich doch begehrenswert finden, verdammt noch mal! So schön wie ich jetzt gerade bin, braungebrannt und entspannt im Urlaub, muss er sich mir doch vor die Füße werfen! Und die Erlösung kommt dann nach dem Urlaub, via Mail/Telefon/Skype etc. - die Sehnsucht ist grenzenlos.

Ich glaube nicht mal, dass man in einer ausgesprochen "schwierigen" Lebenslage sein muss. Der ganze Urlaub ist an sich schon Ausnahmezustand.
LG
kkj

Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2407
Registriert: 12.03.2008, 07:02
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Evelyne » 05.07.2014, 19:03

salvation4 hat geschrieben:Diese Fragestellung setzt m.E. den Intellekt eines jeden außer Kraft
Wie stellst du dir denn Aufklärung vor? Denkst ein Forum reicht dazu aus? Oder ein Buch? Oder Zeitungs- und Fernsehberichte?
Jeder mensch lebt in SEINER Welt, generelle Aufklärung gibt es nicht.
Ich kann diese Frage wirklich nicht nachvollziehen ....
So kann ich das nicht stehen lassen.
Fakt ist, dass unsere Geschichten tausendfach gelesen werden und auch entsprechendes Feedback zurückkommt.
Nach jedem Bericht in den Medien melden sich zahlreiche Frauen, die sich informieren.
Und durch intensives Lesen hier im Forum haben im Laufe der letzten 11Jahre sehr viele Frauen gemeldet, dass wir Ihnen sehr geholfen, sie gar "gerettet" haben. Ist auch in "wie mir 1001geholfen hat" nachzulesen.
Letztendlich erhalte ich persönlich viele Briefe von Frauen, die sich für meine Bücher bedanken, weil sie ihnen sehr geholfen haben.
Zugegeben gibt es Frauen (und auch Männer) die völlig beratungsresistent sind.
Aber ein bestimmtes Muster für Anfälligkeit kann ich nicht erkennen. Das einzige was ich vielleicht gelten
lasse ist, dass einsame Menschen anfälliger sind, als andere. Egal ob jung oder älter, unabhängig vom Gewicht oder dem Kleidungsstil. Das alles ist dem Beznesser nämlich egal.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

kkj
Beiträge: 395
Registriert: 19.09.2013, 23:07
Wohnort: Deutschland/Schweiz

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von kkj » 05.07.2014, 19:13

*zu Evelyn wink*

Ich bin z. B. eine der "Geretteten". Ich kannte das Forum bereits 2007, hatte es vergessen, irgendwann dann meine Beziehung mit einem Türken eingegangen, die Lehren aus dem Forum waren dann doch irgendwo im Kopf hängen geblieben (keine Kohle, nicht alles glauben usw.). Und bei der Entscheidung, ob die Beziehung weiter Bestand haben soll, war das Forum maßgeblich beteiligt, auch wenn ich damals noch nicht mitgeschrieben hab.

Natürlich kann man nicht für jeden Einzelfall eine Lösung bieten, aber irgendwo muss man ja anfangen. Das Forum (oder ein Buch oder sonstwas) kann niemandem das eigenständige Denken abnehmen, aber sehr wohl Denkanstöße geben. Mit Sicherheit besser VORHER, als nachher.
LG
kkj

nabila
Beiträge: 2072
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von nabila » 06.07.2014, 02:28

hallo,

ich denke, bezness lebt von Aktion und Reaktion. --- M.E. laufen Beznesser ja nicht zähnefletschend umher.
Und allgemein hat MANN seine Vorlieben, sein Denken (?) usw.--- z.B. Blond, groß, älter und und und.

Es wird angetestet, Reaktion gesehen und bewertet > Chance oder nicht ?

Ich frage mich oft, ob frau in gleicher Lage am heimischen Baggersee, im Park, auch genau so reagieren würde.


Liebe Grüße

Antworten