Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

Antworten
gadi
Moderation
Beiträge: 6288
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von gadi » 05.03.2019, 11:38

Jeder, der das verstehen will, hat das auch genauso verstanden, Karima.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Redwine
Beiträge: 63
Registriert: 11.10.2018, 14:07

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Redwine » 05.03.2019, 12:48

Nun melde ich mich mal kurz dazu. Ich, groß blond gebährfreudiges Becken( OK Vollschlank:-) :( war mehrmals mit meiner Freundin und deren Sohn im Urlaub. Tunesien Ägypten etc. und nie hat man sie angesprochen, wobei klein blond zart..aber unnahbar.. schon fast kalt wirkend. selbst mein Bekanntenkreis meinte immer sie sei arrogant und kühl und das in Deutschland,.
Im Urlaub hab ich dann aber nach der Bezzi Erfahrung Taktik oder die Art meiner Freundin angewandt. Wir flogen ja nochmal ins gleiche Hotel ohne zu wissen ob mein vermeintlicher Bezzi noch dort arbeitet.. ich hatte aber keine Bedenken rückfällig zu werden, da ich hier gelesen geschrieben und und und habe. Ich habe mich genauso verhalten wie meine Freundin, schon fast unfreundlich...weniger grinsend durch die Anlage gelaufen( auch wenn es mir echt schwer fiel, bin nun mal ein freundlicher aufgeschlossener Mensch nicht nur im Urlaub :D ) und was oll ich sagen..auch ich wurde in Ruhe gelassen.
Ich denek die Bezzis suchne sich schon geziehlt Frauentypen( dick weil evtl einsam) oder älter oder labil wirkende oder so wie ich,,freundlich nett interessiert...aber halt auch nicht schlank...aber deshalb keinesfalls einsam.. oder labil... (OK ich bekam auch einen Gehirnwäsche verpasst,aber zum Glück kein finanzieller Schaden,nur emotional) 8) Ich will damit sagen...die Wissen genau bei wem sie am Ball bleiben müssen...
Ich hoffe es ist nicht zu verwirrend mein Text..aber ich wollte es mal loswerden.. Manche Frauentypen werden ignoriert..und anderen pustet man anfänglich die Federn in den Popo...bis Ziel erreicht
ICh wünsche noch einen schönen Tag..
LG Redwine

Nilka
Moderation
Beiträge: 7648
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Nilka » 05.03.2019, 13:08

Ja, Redwine, es ist eine gute Vorbeugung, wenn man distanziert oder sogar arrogant wirkt und sich auf kein Geschwätz einlässt. Es fählt am Anfang schwer, aber man gewöhnt sich daran. Man muss nicht unhöflich sein, nur unnahbar, so wie es die Urlauber aus Bezzis eigener Kultur auch sind. Ich Urlauber - du Personal.
Dann erübrigen sich Geschenke, Heirat, Abzocke, vorgespielte Liebe.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Eclipse
Beiträge: 482
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Eclipse » 05.03.2019, 17:17

Redwine hat geschrieben:
05.03.2019, 12:48
so wie ich,,freundlich nett interessiert...
Das haben Mädchen von Kindesbeinen an andressiert bekommen: Nett sein. Freundlich, ehrlich, hilfsbereit.

Schöne Eigenschaften, aber nur gegenüber Menschen, die ebenso nett, freundlich, ehrlich und hilfsbereit sind.

Bevor ein Mensch den Mund aufmacht, um verbal zu kommunizieren, kommuniziert er bereits körpersprachlich und signalisiert alles Mögliche, was sich der Kontrolle des Bewusstseins durchaus entziehen kann. :wink:


Viele Frauen müssen regelrecht üben, kalt und abweisend zu wirken (obwohl sie in gelöster Urlaubsstimmung sind). :lol:

Redwine
Beiträge: 63
Registriert: 11.10.2018, 14:07

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Redwine » 06.03.2019, 07:42

Eclipse hat geschrieben:
05.03.2019, 17:17
Redwine hat geschrieben:
05.03.2019, 12:48
so wie ich,,freundlich nett interessiert...
Das haben Mädchen von Kindesbeinen an andressiert bekommen: Nett sein. Freundlich, ehrlich, hilfsbereit.

Schöne Eigenschaften, aber nur gegenüber Menschen, die ebenso nett, freundlich, ehrlich und hilfsbereit sind.

Bevor ein Mensch den Mund aufmacht, um verbal zu kommunizieren, kommuniziert er bereits körpersprachlich und signalisiert alles Mögliche, was sich der Kontrolle des Bewusstseins durchaus entziehen kann. :wink:


Viele Frauen müssen regelrecht üben, kalt und abweisend zu wirken (obwohl sie in gelöster Urlaubsstimmung sind). :lol:
Aber echt.. is fei echt anstrengend...aber es funktioniert..und wirkt .. :D meine Freundin hat mich dann schon immer gerügt wenn ich zu freundlich wurde. :oops: aber was solls..keinen Chance den Bezzis und trotzdem schöne Urlaube verbringen... :)

Maya85
Beiträge: 10
Registriert: 24.08.2019, 02:36

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Maya85 » 05.09.2019, 20:59

Nilka hat geschrieben:
05.03.2019, 13:08
Man muss nicht unhöflich sein, nur unnahbar, so wie es die Urlauber aus Bezzis eigener Kultur auch sind. Ich Urlauber - du Personal.
Dann erübrigen sich Geschenke, Heirat, Abzocke, vorgespielte Liebe.
Das ist ein sehr guter Punkt!
Zudem sollte man sich an der Familie des "Partners" orientieren.
Hat seine Schwester ein Haus bauen müssen?
Wurde die Hochzeit von ihr bezahlt?
Nein? Wieso nicht?

Lässt sich beliebig anwenden.


Das sollten sich Frauen immer wieder vor Augen halten! Lasst euch nicht auf doppelte Standards ein.

Eclipse
Beiträge: 482
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Eclipse » 06.09.2019, 10:44

Maya85 hat geschrieben:
05.09.2019, 20:59
Nilka hat geschrieben:
05.03.2019, 13:08
Man muss nicht unhöflich sein, nur unnahbar, so wie es die Urlauber aus Bezzis eigener Kultur auch sind. Ich Urlauber - du Personal.
Dann erübrigen sich Geschenke, Heirat, Abzocke, vorgespielte Liebe.
Das ist ein sehr guter Punkt!
Zudem sollte man sich an der Familie des "Partners" orientieren.
Hat seine Schwester ein Haus bauen müssen?
Wurde die Hochzeit von ihr bezahlt?
Nein? Wieso nicht?

Lässt sich beliebig anwenden.


Das sollten sich Frauen immer wieder vor Augen halten! Lasst euch nicht auf doppelte Standards ein.
Diese "Inhalte" wären mir völlig wurscht und gehen schon viel zu weit in "intime Informationen" hinein.

Ich sag´s mal ganz brutal: Kein Kellner, Animateur, Basarverkäufer, "Student", Hilfsarbeiter (oder was noch so in Frage käme) würde von mir als Partner auch nur in Erwägung gezogen. Von vornherein nicht. Auch nicht in Deutschland, und schon gar nicht in der Dritten Welt.

Und auch kein Anhänger irgendeiner Fremdreligion. Hätte schon mit einem "praktizierenden Katholiken" meine Schwierigkeiten.

Sorry, muss ich mir nicht antun.

Ich hatte den Eindruck, Nilka dachte ebenfalls in diese Richtung...

gadi
Moderation
Beiträge: 6288
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von gadi » 06.09.2019, 11:33

Eclipse hat geschrieben:
06.09.2019, 10:44
Ich sag´s mal ganz brutal: Kein Kellner, Animateur, Basarverkäufer, "Student", Hilfsarbeiter (oder was noch so in Frage käme) würde von mir als Partner auch nur in Erwägung gezogen. Von vornherein nicht. Auch nicht in Deutschland, und schon gar nicht in der Dritten Welt.
Warum denn nicht "hier in Deutschland", Eclipse?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Eclipse
Beiträge: 482
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Eclipse » 09.09.2019, 13:13

gadi hat geschrieben:
06.09.2019, 11:33
Eclipse hat geschrieben:
06.09.2019, 10:44
Ich sag´s mal ganz brutal: Kein Kellner, Animateur, Basarverkäufer, "Student", Hilfsarbeiter (oder was noch so in Frage käme) würde von mir als Partner auch nur in Erwägung gezogen. Von vornherein nicht. Auch nicht in Deutschland, und schon gar nicht in der Dritten Welt.
Warum denn nicht "hier in Deutschland", Eclipse?
Weil das keine Option ist. :wink:

gadi
Moderation
Beiträge: 6288
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von gadi » 09.09.2019, 17:13

Entschuldigung, Eclipse. Ich wusste nicht, dass ich nicht nach dem Grund nachfragen darf. Hätte ich es gewusst, hätte ich nicht gefragt.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Anaba
Administration
Beiträge: 19674
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Anaba » 09.09.2019, 17:45

Ich sag´s mal ganz brutal: Kein Kellner, Animateur, Basarverkäufer, "Student", Hilfsarbeiter (oder was noch so in Frage käme) würde von mir als Partner auch nur in Erwägung gezogen. Von vornherein nicht. Auch nicht in Deutschland, und schon gar nicht in der Dritten Welt.
Wenn diese Menschen alle nicht deinem Niveau entsprechen, dann ist das natürlich deine Sache.
Allerdings möchte ich einwerfen, dass es ziemlich arrogant klingt und ich das hier nicht unwidersprochen stehenlassen möchte.
Was spricht gegen einen Kellner oder einen Animateur?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

caro90
Beiträge: 76
Registriert: 24.08.2018, 05:49

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von caro90 » 09.09.2019, 21:11

Hallo Anaba, hallo Gadi

Ich bin zwar nicht Eclipse und das hier ist auch nicht mein Thread, aber ich bin krank und drum surfe ich aus lw hier durchs Forum :lol: Ich möchte etwas zu Eclipses Aussage beisteuern, wonach kein Kellner, Animateur, Hilfsarbeiter etc für sie als Partner infrage kommen würde, auch hier in D nicht, weil ich dem nur zu 100% zustimmen kann. Würde es für mich auch nicht und ich finde das auch überhaupt nicht arrogant.

Wenn man nämlich selbst einen gewissen Bildungshintergrund hat und auch beruflich einiges erreicht, worüber sollte man sich dann bitte mit einem Animateur, Hilfsarbeiter etc unterhalten? Ich glaube jetzt kaum dass ich besonders viele Gesprächsthemen oder gar gemeinsame Interessen mit so einer Person finden würde. Kann sich so jemand mit mir über einen Roman von Elfriede Jelinek unterhalten? Oder mit mir ein Theaterstück von Thomas Bernhard ansehen und dann darüber diskutieren? Oder eine Oper von Verdi anhören/ansehen und darüber reden? Oder sich auch nur über die Nachrichten und Politik austauschen? Das würde ich alles verneinen.

Deshalb käme auch für mich so ein Partner nie infrage. Mit Arroganz hat das aber nichts zu tun, sondern mit Präferenz.

LG Caro

Ich habe ein paar Absätze eingefügt. Gruß, gadi

Anaba
Administration
Beiträge: 19674
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Anaba » 09.09.2019, 22:07

Ich bin zwar nicht Eclipse und das hier ist auch nicht mein Thread, aber ich bin krank und drum surfe ich aus lw hier durchs Forum :lol: Ich möchte etwas zu Eclipses Aussage beisteuern, wonach kein Kellner, Animateur, Hilfsarbeiter etc für sie als Partner infrage kommen würde, auch hier in D nicht, weil ich dem nur zu 100% zustimmen kann. Würde es für mich auch nicht und ich finde das auch überhaupt nicht arrogant.
Das mag für dich so sein.
Ich möchte so etwas hier nicht unwidersprochen stehenlassen.
Vielleicht denkst du einfach mal darüber nach, wieviele Menschen hier mitlesen.
Sicher sind viele dabei deren Partner nicht studiert haben,
die aber trotzdem liebenswerte, wertvolle Menschen sind.
Du hast ja nun deutlich gemacht, dass du dich mit „solchen Menschen“ nicht unterhalten könntest und sie
dir einfach zu dumm wären. Eben nicht dein Niveau.

Belassen wir es dabei.
Da kann jeder darüber denken was er will.
Ich finde solche Aussagen sehr arrogant und möchte das hier nicht mehr lesen.
Genau so etwas ist der Grund, dass stille Mitleser sich hier oft nicht zu schreiben trauen.

Allen anderen Userinnen versichere ich, dass unser Team nicht dieser Meinung ist.

Jeder weitere Beitrag mit solchen Aussagen, wird kommentarlos gelöscht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

caro90
Beiträge: 76
Registriert: 24.08.2018, 05:49

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von caro90 » 09.09.2019, 22:31

Nein Anaba, das verstehst du ganz falsch. Dummheit und Niveau haben rein gar nichts mit Bildung oder Belesenheit zu tun. Auch sehr viele Menschen, die nicht die Chance auf höhere Bildung hatten sind höchst intelligent und nicht niveaulos.

Auch würde ich niemals denken, dass jemand mit einem niedrigeren Bildungsgrad als Mensch weniger wert ist oder so. Überhaupt nicht.

Mir ging es lediglich darum, Interessen und Präferenzen auszudrücken und darum, zu sagen, dass Menschen aus einem ähnlichen Umfeld und mit ähnlichem Hintergrund in jeglicher Hinsicht meist besser zueinander passen. Nicht umsonst lernen sich viele Paare auf der Uni oder der Arbeit oder auch bei einem gemeinsamen Hobby kennen.

Meine Schwester ist zB Profi-Golferin. Ihr Freund ist ebenfalls Profi-Golfer. Mich interessiert Golfen zB so gar nicht also ist es irgendwo logisch, dass mein Freund kein Golfer ist.

Man möchte doch sein Leben so gestalten, dass man möglichst viel mit seinem/seiner Partner/in teilen kann. Gemeinsamkeiten in vielerlei Hinsicht sind dabei nur förderlich und wenn eine oder mehrere Teile weit auseinanderklaffen, kann das auf die Dauer schwierig werden mit der Partnerschaft, und ICH für meinen Teil würde das nicht wollen.

Arroganz und Respektlosigkeit lehne ich selbst in jeder Form scharf ab.

LG nocheinmal :)

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1369
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Cimmone » 09.09.2019, 22:41

caro90 hat geschrieben:
09.09.2019, 22:31

Mir ging es lediglich darum, Interessen und Präferenzen auszudrücken und darum, zu sagen, dass Menschen aus einem ähnlichen Umfeld und mit ähnlichem Hintergrund in jeglicher Hinsicht meist besser zueinander passen. Nicht umsonst lernen sich viele Paare auf der Uni oder der Arbeit oder auch bei einem gemeinsamen Hobby kennen.
Danke für Deine Erklärung, Caro.
Mit dem obigen Ausschnitt aus Deinem Beitrag sind wir dann wieder bei Bezness angekommen. Und darum geht es ja hier.
Inmitten von Schwierigkeiten stecken massenhaft Gelegenheiten. (Albert Einstein)

Cimmone 💥
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Anissa
Beiträge: 77
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Anissa » 10.09.2019, 00:18

Ich verstehe Anaba, auch in meinen Ohren klang die Aufzählung nicht respektvoll.

Es gibt auch Frauen oder Männer, die hier schreiben, die selbst Kellnerinnen, Verkäuferinnen, ohne Ausbildung oder was auch immer sind.
An die sind ein Teil der Community hier.

Natürlich kann es ganz falsch sein, sich im Urlaub auf einen Kellner einzulassen, aber nur deswegen, weil der Kontext nicht stimmt.
Es klang so, als wäre der Kellner an sich falsch, es ist aber die Situation falsch.

Ich kenne eine Kellnerin und einen Kellner, die zusammen ein Kind haben, und ein sehr gutes Leben leben, mit Niveau, würde ich sagen.
Diese Leute verdienen es, genau so wie jede/r andere, respektiert zu werden. Dafür muss man auf seine Worte achten.

gadi
Moderation
Beiträge: 6288
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von gadi » 10.09.2019, 08:50

Liebe unbelesene oder belesene Golfspieler, Kellner, Anwälte, Animateure, liebe "beruflich gleiche" Paare, liebe "gemischte" Paare, Familien, Freundeskreise, Verwandte, Bekannte, liebe Elfriede-Jelinek-belesene "Hilfsarbeiter", ihr alle seid hier herzlich willkommen und wir maßen uns nicht an, über eure Intelligenz, Belesenheit, euer "Niveau", euren Charakter, eure Persönlichkeit, euer Sentiment usw. zu urteilen, denn wir kennen euch nicht persönlich.
Es werden hier auch keinesfalls "deutsche" Kellner, Animateure mit "dortigen" Bezness-Verbrechern auch nur andeutungsweise verglichen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Anaba
Administration
Beiträge: 19674
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Anaba » 10.09.2019, 08:57


Es gibt auch Frauen oder Männer, die hier schreiben, die selbst Kellnerinnen, Verkäuferinnen, ohne Ausbildung oder was auch immer sind.
An die sind ein Teil der Community hier.


So ist es, Anissa.
Es ist traurig, dass wir das thematisieren müssen.
Denn es ist selbstverständlich und muss gar nicht betont werden.
Wir freuen uns über jeden User, der sich hier einbringt.
Wer sich hier unterfordert fühlt, dem rate ich das Forum zu wechseln.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Eclipse
Beiträge: 482
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von Eclipse » 11.09.2019, 13:28

gadi hat geschrieben:
10.09.2019, 08:50
Liebe unbelesene oder belesene Golfspieler, Kellner, Anwälte, Animateure, liebe "beruflich gleiche" Paare, liebe "gemischte" Paare, Familien, Freundeskreise, Verwandte, Bekannte, liebe Elfriede-Jelinek-belesene "Hilfsarbeiter", ihr alle seid hier herzlich willkommen und wir maßen uns nicht an, über eure Intelligenz, Belesenheit, euer "Niveau", euren Charakter, eure Persönlichkeit, euer Sentiment usw. zu urteilen, denn wir kennen euch nicht persönlich.
Es werden hier auch keinesfalls "deutsche" Kellner, Animateure mit "dortigen" Bezness-Verbrechern auch nur andeutungsweise verglichen.
Ich bin überzeugt davon, dass meine Präferenzen bei der Partnerwahl meine Angelegenheit sind.

Auch vermag ich den gedanklichen Konnex nicht nachzuvollziehen, warum im Forum schreibende Personen sich durch meine persönlichen Auswahlkriterien angegriffen fühlen sollten. :?:

gadi
Moderation
Beiträge: 6288
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Gibt es "Frauentypen" mit erhöhter Beznessgefährdung ?

Beitrag von gadi » 11.09.2019, 13:51

Keine Option :!:
Den Anweisungen der Moderatoren ist Folge zu leisten. Reagiert ein User nicht auf entsprechende Hinweise, kann der Account gesperrt werden.
Die Entscheidungen der Moderation sind nicht zu diskutieren. Anmerkungen zur Moderation bitte nur per-mail.
viewtopic.php?f=21&t=5
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten