Liebesbetrüger - Warum man Opfer wird

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

sita
Beiträge: 844
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Liebesbetrüger - Warum man Opfer wird

Beitrag von sita » 11.08.2014, 11:41

Liebe Daisy
Damit hast Du es haargenau auf den Punkt gebracht.
Ich danke Dir.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Karl-Hans
Beiträge: 30
Registriert: 12.02.2016, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Liebesbetrüger - Warum man Opfer wird

Beitrag von Karl-Hans » 26.10.2018, 00:55

in Bezug auf unser Innenleben gibt es immer wieder neue überraschende Erkenntnisse, Beispiel:

Die Muttermilch ist erforscht worden; da sind Stoffe drinn, die gegen Krebs eingesetzt
werden könnten... es wird weiter geforscht

Besonders in der ersten Mich sind Stoffe, die in den ersten Tagen deutlich die Immunabwehr ankurbeln,
das läßt dann später nach

Mit der Milch bekommt das Baby die ersten Laktobakterien für die Verdauung verpasst

und dann sind in der Milch auch noch sogn.Exorphine eingebaut, die durch die Verdauung herausgelöst
werden und zur Beruhigung beitragen
Deshalb gab es schon im Mittelalter Paare die sogn.Stillbeziehungen pflegten, sowas gibts heute noch

Endorphine werden zB im Körper bei Verletzungen ausgeschüttet / freigesetzt, zur Schmerzstillung
Wiki: körpereigenes Peptid mit morphinähnlicher Wirkung
Endorphine regeln Empfindungen wie Schmerz (Analgesie) und Hunger.
Sie stehen in Verbindung mit der Produktion von Sexualhormonen und werden mitverantwortlich gemacht
für die Entstehung von Euphorie
. Das Endorphinsystem wird unter anderem in Notfallsituationen aktiviert.
Bisher wurde angenommen, dass die Endorphinausschüttung der Grund sei,
warum manche schwer verletzte Menschen zunächst keine Schmerzen verspüren. ..............
Auch Enkephaline wirken als körpereigene Schmerzmittel. (eine Art Opiat)

Es dürfte wohl so sein, dass für den Menschen taktile Reize lebenswichtig sind, nicht nur weil die Opiate ins Spiel bringen:

Zwei Früh-chen liegen im Brutkasten. das einen geht immer schlechter, die Kinderkrankenschwester bzw. Ärzte geraten in Panik ..... eine wohl sehr mitfühlende Schwester bekommt einen Geistesblitz und legt das noch halbwegs gesunde zu seinem kränkelnden Geschwisterchen in den Brutkasten ..... und .... siehe ... da , das kränkelnde erholt sich zusehens

Wer sich also einsam fühlt oder auch nicht bemerkt, dem fehlen diese Momente von Kribbeln auf der Haut.
Sicher, manche scheinen drauf verzichten zu können, aber besser ist es in der Regel jemand an seiner Seite zu wissen
Frage : und wer sagte das zu wem?: "Eeeeeendlich Bein von meinem Gebein und Fleisch von meinem Fleisch"
Es sind die Stoffe, die dabei freigesetzt werden in uns und wir uns besser fühlen.
Aber das scheinen wohl nicht alle Menschen zu benötigen.

Bei Primaten ist ja "Lausen" ein taktiler Reiz und erst recht die Kopulation der Gruppenmitglieder
Danach ist so eine Gruppe wesentlich friedlicher (Stressabbau)

Die Forschung an Kaiserschnitt-Babys veranlasst heute die Ärzte die Haut des Babys mit der Scheidenflora-Flüssigket der Mutter einzureiben,
weil sich diese Babys als anfälliger für Haut- und anderen Probleme erwiesen haben, die von den Bakterien dort bekämpft werden.

Und in vielen Ländern stehts nicht zum Allerbesten mit den Sozial-Verhältnissen
Und man könnte noch mehrere Ursachen für dieses Verhalten anführen / finden ( Betrüger & Opfer )

Bei Mißbrauchsfällen stellt man oft genug fest, das Täter mal Opfer waren und selbst wieder neue Opfer finden

Sowohl das Leben in Struktur als auch das Zusammenleben ist also komplexer / komplizierter als man bisher dachte
Somit bleibt es schwierig sich vor Betrug zu schützen, aber es gibt ja noch 1001 .....
K-H
"Wissen und Macht des Menschen fallen zusammen,
weil Unkenntnis der Ursache auch über deren Wirkung täuscht

>Bacon,1620 Hauptwerk Novum Organum<
Wiki: Es zeigt sich, dass sich die Macht des Wissens nicht trennen lässt vom Wissen der Macht.

Nilka
Moderation
Beiträge: 4549
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Liebesbetrüger - Warum man Opfer wird

Beitrag von Nilka » 26.10.2018, 09:13

Karl-Hans hat geschrieben:
26.10.2018, 00:55
Sowohl das Leben in Struktur als auch das Zusammenleben ist also komplexer / komplizierter als man bisher dachte
Somit bleibt es schwierig sich vor Betrug zu schützen, aber es gibt ja noch 1001 .....
K-H
Genau :D
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten