Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

Rainer
Beiträge: 64
Registriert: 14.09.2008, 16:38
Wohnort: Deutschland

Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Rainer » 07.12.2014, 19:47

…besteht darin, sich die vielen Vorteile einmal richtig bewußt zu machen, die man hat, wenn man sich eine Person aus seinem eigenen Land sucht.

Machen wir doch einmal eine Aufzählung hierzu.

Ich fange an, mit dem Punkt:

Wenn ein Mann eine Frau aus dem Ausland als Partnerin hat, muß er sie heiraten, damit sie dauerhaft in D/A/CH bleiben kann.

Wer jedoch eine Partnerin aus seinem eigenen Land hat, kann auch ohne Trauschein beliebig lange mit ihr zusammenleben.

Ein geradezu unschlagbarer Vorteil!

Was fällt euch auf die Schnelle so ein?
(Stichpunkte reichen schon)

Gruß,
Rainer

Agadirbleu
Beiträge: 568
Registriert: 30.04.2008, 22:26
Wohnort: Deutschland

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Agadirbleu » 07.12.2014, 20:30

man/Frau läuft in der Regel nicht Gefahr, sich mit einem Bigamisten zu verheiraten

die offizielle Variante der Zweitfrau entfällt -

Sinaluise
Beiträge: 781
Registriert: 05.06.2012, 18:29

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Sinaluise » 07.12.2014, 21:51

Das Paar trifft seine Entscheidungen im Allgemeinen, ohne dass auf 30 Familienangehörige Rücksicht genommen werden muss/hereingeredet wird.
Zufall ist die Maske des Schicksals, wenn es inkognito bleiben will

Ariadne
Beiträge: 1114
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Ariadne » 07.12.2014, 22:15

- man bietet den Kindern ein sicheres Heim ohne Gefahr einer Entführung durch den ausländischen Partner
- man schützt die Kinder vor der Beschneidung (trifft bei muslimischen Familien zu)
- man schützt die Mädchen vor einer evtl. Zwangsheirat
- man schützt sich selbst vor Unsicherheiten, die das Zusammenleben begleiten :?

Gruß
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Nilka
Moderation
Beiträge: 4549
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Nilka » 08.12.2014, 00:23

- über die selben Witze und Gegebenheiten lachen :!: :lol:
http://www.fotocommunity.de/search?q=La ... y=29363348
(überhaupt lachen zu dürfen)
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

locki59
Beiträge: 39
Registriert: 10.12.2014, 19:02

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von locki59 » 11.12.2014, 10:38

einen schutz vor Bezness gibt es aus meiner sicht leider nicht.

ich stehe auf schwarze frauen, vorzugsweise aus kenia
da der kontakt übers internet, in den meisten fällen, zustande
kommt, ist eine beurteilung der ernsthaftigkeit einer derartigen
partnerschaft nur schwer möglich.

da ich als älterer mann auf jüngere schwarze frauen stehe,
ist man natürlich einem hohen risiko ausgesetzt.
da für diese jungen frauen alter nur eine nummer zu
sein scheint, beginnt schon an dieser stelle der zweifel
an glaubwürdigkeit.

ich denke, der einzige schutz vor Bezness besteht darin,
dass man die finger von ausländischen, jungen frauen lässt
und seine sehnsucht danach mit ins grab nimmt.
wer einen schreibfehler findet kan ihn behalten

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Darinka » 11.12.2014, 11:51

locki59 hat geschrieben:ich stehe auf schwarze frauen, vorzugsweise aus kenia
da der kontakt übers internet
, in den meisten fällen, zustande
kommt, ist eine beurteilung der ernsthaftigkeit einer derartigen
partnerschaft
nur schwer möglich.

...

ich denke, der einzige schutz vor Bezness besteht darin,
dass man die finger von ausländischen, jungen frauen lässt
und seine sehnsucht danach mit ins grab nimmt.
Hallo Locki,

warum unbedingt ausländisch? Es gibt auch junge, deutsche, schwarze Frauen...
Die interessieren sich nicht für einen "älteren" Mann? Dann denk mal drüber nach, warum es dann die ausländischen tun... Damit schließt sich die "Ernsthaftigkeit einer derartigen Beziehung" (Deine Worte) von vornherein aus. Da kannst Du 1001mal den Korb mit faulen Äpfeln nach einem guten durchwühlen. Du wirst keinen finden.

Du hast sehr viel Geld investiert (Beiträge anderer Thread). Damit hättest Du doch auch einer deutschen, jungen (schwarzen) Frau ein schönes Leben bieten können. Es gibt tausende Ehen, die auch heute noch in D auf Versorgungsgründen basieren und ggf. auch zur beiderseitigen Zufriedenheit funktionieren. Das endet dann nicht so krass.
Vielleicht solltest Du aufhören im Ausland (in 3.Welt Ländern) zu suchen. Warum vorzugsweise eine Kenianerin? Was ist daran wichtig für eine ernsthafte Beziehung? Ohne benötigte AE, steigt die Wahrscheinlichkeit anderer Gründe (für eine Beziehung mit Dir) deutlich.

Viele Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2514
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Thelmalouis » 11.12.2014, 12:42

darkness hat geschrieben:Es gibt auch junge, deutsche, schwarze Frauen
???
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Darinka » 11.12.2014, 13:18

Thelmalouis hat geschrieben:
darkness hat geschrieben:Es gibt auch junge, deutsche, schwarze Frauen
???
Liebe Thelmalouis,

ich bezog mich auf SEIN konkret genanntes Auswahlschema... (ich habe das betreffende Zitat sogar in meinem Beitrag mit drin)... Und dachte eigentlich, dass sich der Sinn und Zweck meines Satzes in meinem dazugehörigen Beitrag erschliesst....

LG darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

nabila
Beiträge: 2099
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von nabila » 11.12.2014, 13:32

da Locki offensichtlich einen eigenen Thread hat, könnte dort diskutiert werden.


Ein richtig guter Schutz vor Bezness ?

.... sich auf heimischem Terrain in der Muttersprache bewegen zu wollen, den eigenen Wert selbstbewusst schätzend.

.... Information - Aufklärung


Liebe Grüße ♥

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Darinka » 11.12.2014, 13:57

nabila hat geschrieben:da Locki offensichtlich einen eigenen Thread hat, könnte dort diskutiert werden.
Es geht um einen Beitrag in diesem Thread hier. Und der passt verdammt gut zum Threadthema.
(deshalb hat er den Beitrag vermutlich bewußt hier geschrieben)

In seinem Fall führt nämlich bereits das Auswahlschema mit 99,99% Wahrscheinlichkeit ins Bezness.
Womit wir beim Thema Schutz vor Bezness wären:
Auswahlschema überdenken und ändern.
(Ändern meine ich nicht komplett. Das kann sicher Niemand und ist auch nicht sinnvoll. Aber wenige Parameter (oder sogar schon ein einziger) würden hier sicher schon reichen). :idea:

Letztlich ist es ja genau das:
nabila hat geschrieben:Ein richtig guter Schutz vor Bezness ?
.... sich auf heimischem Terrain in der Muttersprache bewegen zu wollen, den eigenen Wert selbstbewusst schätzend.
.... Information - Aufklärung
Das passt alles 1A in dieses Thema hier.

LG darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

NightsideOfEden
Beiträge: 115
Registriert: 11.07.2011, 13:19

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von NightsideOfEden » 11.12.2014, 14:40

Einen 100%gen Schutz vor Bezness gibt es nicht. Man kann aber wachsam sein, vieles hinterfragen. Aber nicht zu sehr, denn sonst macht man sich nur verrückt und interpretiert jeden Satz, jede Bewegung falsch.

Sprachbarriere? Ok, mag sein, dass es das gibt. Aber was ist, wenn man doch einen ausländischen Partner kennenlernt? Sagen wir mal jemanden aus Europa, dessen Muttersprache nicht deutsch ist?

Bigamie? Soll auch schon in D vorgekommen sein, oder verwechsle ich das jetzt mit einem Film?

Auch gemeinsame Kinder können vom Vater entführt werden.

Vieles was hier aufgeführt wird (bis auf Beschneidung...) ist kein Indiz, dass man mit einer inländischen Beziehung immer besser fährt. Nur nennt man es hier nicht Bezness, sondern Heiratsschwindel.

Anaba
Administration
Beiträge: 19254
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Anaba » 11.12.2014, 15:27

Bigamie? Soll auch schon in D vorgekommen sein, oder verwechsle ich das jetzt mit einem Film?
Das Bigamie hier in Deutschland eher selten vorkommt, sollte dir bekannt sein.
Hier ist sie verboten, während in vielen mosl. Ländern die Mehrehe gestattet ist und ein Moslem nichts Verbotenes tut,
wenn er mit mehreren Frauen verheiratet ist. Sofern er sich das leisten kann. Aber auch das ist nicht so wild, denn
die Jobcenter springen da ein. :(
Es gibt hier mehr Männer die die so leben, als wir denken.
Sprachbarriere? Ok, mag sein, dass es das gibt. Aber was ist, wenn man doch einen ausländischen Partner kennenlernt? Sagen wir mal jemanden aus Europa, dessen Muttersprache nicht deutsch ist?
Es ist doch eine Tatsache, dass eine gemeinsame Sprache vieles erleichtert.
Wenn man nicht die Sprache des anderen Partners spricht, sind Missverständnisse vorprogrammiert.
Nur nennt man es hier nicht Bezness, sondern Heiratsschwindel.
Zwischen Bezness und Heiratsschwindel gibt es einen wichtigen Unterschied.
Der Hauptgrund warum Beznesser eine Europäerin heiraten ist nicht das Geld, sondern der sichere Aufenthalt in Europa.
Den bekommen sie in den meisten Fällen nur über eine Heirat.
Allein dafür würden viele alles tun.
Während ein Heiratsschwindler sich eher für Frauen mit Geld interessiert, ist für einen Beznesser Geld eine nette Zugabe.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leva
Beiträge: 2897
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von leva » 11.12.2014, 16:26

Rainer hat geschrieben:…besteht darin, sich die vielen Vorteile einmal richtig bewußt zu machen, die man hat, wenn man sich eine Person aus seinem eigenen Land sucht.
....dass man das gemeinsame Geld in gemeinsame Projekte investiert,zB Wgh/Hauskauf/Hobbies im Land ,wo die Ehe gelebt wird ,um sich etwas gemeinsames aufzubauen.Da ist dann jeder der Sprache maechtig,bzw lernt sie um Vertraege auch ueberschauen, zu koennen.

Ariadne
Beiträge: 1114
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Ariadne » 11.12.2014, 16:29

NightsideOfEden hat geschrieben:Einen 100%gen Schutz vor Bezness gibt es nicht. Man kann aber wachsam sein, vieles hinterfragen. Aber nicht zu sehr, denn sonst macht man sich nur verrückt und interpretiert jeden Satz, jede Bewegung falsch.

Bigamie? Soll auch schon in D vorgekommen sein, oder verwechsle ich das jetzt mit einem Film?

Auch gemeinsame Kinder können vom Vater entführt werden.

Vieles was hier aufgeführt wird (bis auf Beschneidung...) ist kein Indiz, dass man mit einer inländischen Beziehung immer besser fährt. Nur nennt man es hier nicht Bezness, sondern Heiratsschwindel.
Liebe NightsideOfEden,
kein Mensch behauptet, dass in Deutschland (ich sage D, weil ich hier lebe) solche Fälle nicht vorkommen, es geht hier auch um die Häufigkeit und die Rechte der Eltern.

- Es wird immer wieder berichtet, dass ausländische Partner das Kind ins Ausland entführt haben und ihr Heimatland gerichtlich nicht eingreift, weil sie andere Gesetzesvorlagen haben oder einfach andere Einstellung zur Gerechtigkeit. Viele Kinder findet man gar nicht, oder wenn man sie findet, dauert die Aufklärung Jahre, bis die Kinder sich entfremdet haben. In Deutschalnd werden solche Taten verfolgt und bestraft, da greifen Intitutionen (Jugendamt, Polizei usw.) ein, es wird oft zum Wohl der Kinder entschieden, was im Ausland selten der Fall ist.
- Es geht auch oft um die religiöse Erziehung der Kinder, es wird einfach z. B die islamische Erziehung in die Wege geleitet, obwohl der andere Partner damit nicht einverstanden ist. Und das kommt häufiger vor, als man denkt.

- Bigamie kommt in D schon vor, aber sie ist strafbar und wird nur bei ausländischen Partnern aus anderen Kulturkreisen akzeptiert.

- Heiratsschwindel ist auch eine Art Bezness, dennoch wird in Deutschland mehr von ausländischen als von innländischen Partnern praktiziert. Die Deutschen brauchen keine AE, sie haben schon ihre Staatsbürgerschaft.

Klar, dass man sich dagegen nicht schützen kann, aber man kann Risiken ausschließen, darum geht es. Wenn ich einen deutschen Partner wähle, der sich als Heiratsschwindler herausstellt, habe ich ganz einfach Pech gehabt (ausgeschlossen Internetbekanntschaften, da ist die Gefahr auch groß). Aber bei einem Bezzie, der mich nach dem ersten Treffen oder nur als Internetbekannschaft gleich heiraten will, müsste der Verstand schon beide Finger hochstrecken und laut schreien.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

leva
Beiträge: 2897
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von leva » 11.12.2014, 17:25

Blume hat geschrieben:

ich stehe auf schwarze frauen, vorzugsweise aus kenia
da der kontakt übers internet, in den meisten fällen, zustande
kommt, ist eine beurteilung der ernsthaftigkeit einer derartigen
partnerschaft nur schwer möglich.
Locki,

wenn Bezness nicht so ein ernstes Thema wäre, ich müßte fast lachen.

Ich stehe mit beiden Beinen im Leben, ich stehe auf dem Boden der Tatsachen. Schwarze junge Frauen aus Kenia, klingt fast wie ein Fetisch.

Bei Deiner Art der Kontaktanbahung ist Bezness schon vorprogrammiert. Ganz klar, daß hier kein Schutz gegeben ist.

Oder aus welchem Grund sollten junge schwarze Frauen aus Kenia Dich Mittfünziger (wenn 59 Dein Geburtsjahr ist) als Partner erwählen?
Mir faellt da auch kein Grund ein ,ausser dem Offensichtlichem.

Der TE haette auch in D in einen "Afro/black club" gehen koennen und dann sehen,welche der jungen schwarzen Frauen auf ihn fliegen/bzw er haette die Bekanntschaft in D erleben koennen,ohne sich durch Ehe zu verpflichten.

locki59
Beiträge: 39
Registriert: 10.12.2014, 19:02

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von locki59 » 11.12.2014, 18:56

@leva

sich vor Bezness zu schützen kann nicht zwangsläufig abstinenz gegenüber
schwarzen, jungen frauen aus kenia bedeuten.
es können doch nicht alle betrügerinnen sein oder?
wer einen schreibfehler findet kan ihn behalten

Sinaluise
Beiträge: 781
Registriert: 05.06.2012, 18:29

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Sinaluise » 11.12.2014, 19:18

locki59 hat geschrieben:@leva

sich vor Bezness zu schützen kann nicht zwangsläufig abstinenz gegenüber
schwarzen, jungen frauen aus kenia bedeuten.
es können doch nicht alle betrügerinnen sein oder?
Lieber locki,

ganz sicher nicht. Aber die Sozialisation entspricht nicht unserer.

Nach MEINEN Erfahrungen würde ich sogar die Behauptung aufstellen, dass Deine Frau aus ihrer Sicht gar nicht allzu falsch gehandelt hat.
Du hast Dich als Dukatenesel angeboten und wurdest entsprechend gewürdigt. Aus afrikanischer Sicht ein normales Verhalten....

Ich möchte Dir gern verdeutlichen, was ich meine:

Unser 6jähriger Sohn lag in Afrika im Krankenhaus, eine liebe, nieveauvolle Krankenschwester kümmerte sich rührend um ihn.
Um ihn auf andere Gedanken zu bringen, brachte ich ihm eines Tages bei meinem Besuch einen deutschen Versandhauskatalog mit ans Krankenbett.
Er durfte sich einen Lego-Bausatz seiner Wahl aussuchen, den ich dann bestellen wollte.

Auch die Krankenschwester blätterte staunend darin herum. Ein Paar Marken-Turnschuhe erweckte ihr Interesse. Sie bat meinen Sohn: "Buy it for me."
Der verstand nicht, was sie wollte, denn seine Englisch-Kenntnisse waren noch nicht vorhanden. Er sah mich fragend an.

Evtl. verstand sie das falsch oder wollte ihn unabhängig von Mami was bieten, keine Ahnung - sie entblößte ihren Busen vor meinen fassungslosen Augen und präsentierte sich ihm! Einem sechsjährigem, zu dem Zeitpunkt schwerst erkrankten Kind.
Zuletzt geändert von Sinaluise am 11.12.2014, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Zufall ist die Maske des Schicksals, wenn es inkognito bleiben will

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von Franconia » 11.12.2014, 19:23

locki59 hat geschrieben:@leva

sich vor Bezness zu schützen kann nicht zwangsläufig abstinenz gegenüber
schwarzen, jungen frauen aus kenia bedeuten.
es können doch nicht alle betrügerinnen sein oder?
Sicher sind nicht alle Betrügerinnen, aber "Gelegenheit macht Diebe".
Soll heißen, die meisten sind sicher nicht abgeneigt sich ein "Zubrot" zu sichern wenn sich ihnen die Gelegenheit bietet. Ob das jetzt in Form von Bezness (vorspielen von Liebe für einen möglichst langfristigen regelmäßigen Zuschuß und/oder das Ticket nach D) oder in Form von Prostitution (für das "schnelle Geld") ist sei dahin gestellt.

Es muss auch nicht zwangsläufig Abstinenz gegenüber jungen schwarzen kenianischen Frauen sein um sich zu schützen, aber die großen Gefühle sollten besser außen vor bleiben und man sollte auch keinen noch so blumigen Liebesschwüren besagter Frauen glauben.
Denn sobald das Herz mit im Spiel ist setzt der Verstand i.d.R. aus und man wird anfällig für alle möglichen Forderungen seitens der Frauen. Wohin das führt musstest du ja leider schon einmal erleben und ob es da einer Wiederholung bedarf...


Abstinenz (sexueller Art) gegenüber diesen Frauen schützt allerdings vor etwas anderem, nämlich vor diversen sexuellen Krankheiten (vor allem AIDS ist in Kenia weit verbreitet) oder auch davor, dass die Frau (von deiner Seite aus evtl. ungewollt) schwanger wird und du ihr so ein Ticket nach D inkl. monatlicher Zuwendungen für mind. 18 Jahre sicherst.
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

sita
Beiträge: 846
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Ein richtig guter Schutz vor Bezness!!!

Beitrag von sita » 11.12.2014, 19:24

loki59,
mir ist ein einziger deutscher Mann bekannt, der eine kenianische Frau hat.
Er sagt immer wieder, er hat wohl die Nadel im Heuhaufen gefunden.
Sie leben die Hälfte des Jahres in D, die andere Hälfte in Kenia bei den Kindern der Frau.
Er ist auch selbstständig hier, arbeitet während der Zeit hier sehr viel, damit es für die
bei uns kalte Jahreszeit reicht den Rest und den Anfang des neuen Jahres dort zu verbringen.
sich vor Bezness zu schützen kann nicht zwangsläufig abstinenz gegenüber
schwarzen, jungen frauen aus kenia bedeuten.
es können doch nicht alle betrügerinnen sein oder?
Bis auf eine Nadel im Heuhaufen ist es wohl so, lt. Aussage des deutschen Mannes.
Ihre Ehe besteht bereits über 10 Jahre lang.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Antworten