Was soll man davon halten bitte um Rat?

Erfahrungen-Erlebnisse
Fragen & Gedanken

Moderator: Moderatoren

Anja91
Beiträge: 3
Registriert: 02.05.2015, 23:55

Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Anja91 » 03.05.2015, 20:49

Hallo,

Ich (23) war vor einem guten Jahr mit meiner Mutter zum ersten Mal in Ägypten. Wir waren zuerst abgeneigt von dem Land aber wir wollten warme Temperaturen und für eine Woche nicht allzuweit reisen also entschieden wir uns für Ägypten.

Ich habe im Hotel einen Manager (32) kennen gelernt, er hatte so ein Art Geschäft für Trips Kamelreiten Bootstouren und und. Man merkte er hatte ziemliches intresse an mir war aber in keinster Weise aufdringlich. Es störte ihn auch nicht das meine Mama dabei war man hatte nicht den Eindruck er will mit mir alleine sein. Er hat mir und meiner Mutter in einer Woche ziemlich viel bezahlt zum essen eingeladen war unser taxi mussten nichts für Ausflüge bezahlen. Aber wie gesagt er war immer nett und nicht aufdringlich. Er hat uns am ende des Urlaubs sogar noch zum Flughafen gefahren und sein Abschiedsgeschenk an mich war eine CD mit Bildern die auf einen Ausflug gemacht wurden. Wir haben handynummern ausgetauscht. Und es ist jetzt schon ein Jahr her und ich bekomme ihn nicht los. Er ruft voll oft an was ihm ja auch Geld kostet und schreibt ständig. Er hatte mir auch offenbart das er sich in mich verliebt hat und will ständig das ich wieder nach Ägypten komme zum Urlaub machen. Habe zu ihm gesagt kein geld keinen Urlaub. Er bat mir an wenns nicht reicht kann ich auch bei ihm wohnen in seiner Villa mit Pool und wenn ich das nicht wolle zahlt er mir ein hotel plus flug. Hab mich bis jetzt nicht getraut. Er ist kein armer ägypter er fährt ein Riesen Auto hat Geld und ist spentabel. Normalerweise hört man ja die sind arm und wollen nur das Geld von einem aber von ihm keine Spur. Hab jetzt vor im Sommer wieder nach Ägypten zu fliegen. Weil ich bald mit meiner Ausbildung fertig bin überlege ich das ich zu ihm nach Ägypten komme er will das ich zu ihm komme. Er will später heiraten und dann schauen wo wir leben in Ägypten oder bei mir in Deutschland. Er wäre schon mein Geschmack von Mann und seiner Art her. Mich hats auch erwischt aber ich bin sehr skeptisch durch die ganzen Geschichten was man so liest. Was meint ihr erfahrungsgemäß dazu. Meint er es ernst oder nicht? Wie kann man es testen? Bitte um Hilfe. Dankee

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Franconia » 03.05.2015, 20:55

Hallo Anja91,

herzlich Willkommen im Forum von 1001Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüße
Franconia

franconia@1001geschichte.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Darinka » 03.05.2015, 21:31

Liebe Anja,

es ist gut, dass Du Dich über Bezness informierst!
Und nein, es geht nicht immer vordergründig um Geld. Ziel ist oft eine Heirat (oder ein Baby), um eine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland zu bekommen. Das ist für einen Ägypter wie ein 6er im Lotto. Auch für einen, der nicht ganz so arm ist. Um sich nicht zu verraten, spielt Geld dann manchmal gar keine Rolle (bzw. wird von seiner Seite aus investiert).

Bezness ist übrigens ein richtiger Geschäftszweig, mit dem sich dort Männer ihren Lebensunterhalt verdienen. Woher das Geld ist, was er besitzt, weiß man also nicht sicher.
Ehrbare Ägypter sprechen nicht einfach so Touristinnen an, auch nicht auf die beschriebene zurückhaltende Weise. Beznesser, die nicht aufdringlich sind, haben doch wesentlich mehr Erfolg. Sie sind auch gefährlicher, weil sie ggf. schwieriger zu erkennen sind.

Was er will hat er doch klar formuliert:
Anja91 hat geschrieben: Er will später heiraten und dann schauen wo wir leben in Ägypten oder bei mir in Deutschland.
Du solltest wissen, dass Ägypter 4 Frauen heiraten dürfen. Eine Deutsche dient dabei meist nur zur AE-Beschaffung. Die "wirkliche" ehrbare Ehefrau ist eine einheimische Jungfrau. Dieser muss aber einiges geboten werden, sonst bekommt er keine aus einem guten Elternhaus. Je mehr er bieten kann (z.B. eine deutsche AE!!!), umso eine bessere und schönere Jungfrau kann er dann umwerben...

In Ägypten werden Ehen meist als Zweckehen geschlossen, nicht so wie bei uns überwiegend aus Liebe.
Anja91 hat geschrieben:Wie kann man es testen?

:arrow: Der Test ist schon erfolgt... Er hat sich schon längst verraten, und zwar als Mann mit NICHT ehrlichen und NICHT ersthaften Absichten. :idea: :!:
Das sieht man aber nur, wenn man sich mit den dortigen Lebens- und Verhaltensweise auskennt. Denn bei uns wären viele Sachen normal, die es dort auf keinen Fall sind.

Er hat Dich zu sich in seine Villa mit Pool eingeladen. Das würde er NIEMALS mit einer Ägypterin machen. Er zeigt damit, dass Du nichts wert bist und er Dich für eine unanständige, europäische Frau hält. Das würde er niemals mit einer ernstahften Heiratskandidatin machen. Obwohl - ernst meint er die Heirat schon - aber nur wegen der AE, nicht wegen Dir.
Ich weiß es ist schwer zu glauben, wenn Du Dich noch nie mit so etwas beschäftigt hast. Aber das würde er mit einer Frau, mit der er ehrbare Absichten hätte (und eine "richtige" Ehe eingehen wollen würde), NIEMALS machen. Aus deiner europäischen Sicht sieht das alles sicher nicht so schlimm aus.... Aus dortiger Sicht ist es eine Entehrung, ja sogar eine ungeheure Ehrverletzung Deiner Person. Die ganze Nachbarschaft würde das sehen. Er würde Dich vor allen Einheimischen dort als Hure abstempeln.
Wenn er Respekt und ehrliche Absichten hätte, hätte er Dich auch bestimmt nicht ohne Deine Mutter (oder Vater) eingeladen. Ohne Begleitung der Familie würde dort normalerweise gar nichts gehen, im Kennenlernen VOR der Heirat.

Und nein, Bezzies sind nicht nur arme Schlucker. Viele haben sich ihren Wohlstand sogar mit Bezness verdient und setzen ihn heute als Argument ein, dass sie deshalb ja kein Bezzie sein können, weil es ihnen gut geht.
Fakt ist aber, je besser gestellt er wäre, umso wichtiger wäre für seine arabische Familie eine muslimische Jungfrau aus möglichst gutem Hause. Eine Europäerin käme da nicht in Frage (bzw. würde nur zu Zwecken einer AE geduldet).

Es tut mir leid, Dir nichts Besseres sagen zu können.
Du wirst sicher noch eine Reihe ähnlich schlechter Antworten bekommen... :(

Liebe Grüße
Darinka
Zuletzt geändert von Darinka am 03.05.2015, 21:35, insgesamt 3-mal geändert.
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Anja91
Beiträge: 3
Registriert: 02.05.2015, 23:55

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Anja91 » 03.05.2015, 21:32

Ich muss noch dazu sagen, dass er mich gar nicht heimfliegen lassen wollte aber so einfach ging das ja nicht Wegen Arbeit und co. Da ich in zwei Monaten mit der Ausbildung fertig bin und noch keine neue Arbeit habe was er auch weiß bat er mir an mit ihm in Ägypten zu leben. Alles gut und schön. Frage mich nur was das ganze soll. Schließlich hat er jetzt schon viel mehr Geld als ich und was es ihm bringt Mich in Ägypten bei ihm aufzunehmen mich durch zu füttern obwohl er ja ständig andere Touristen abschleppen könne. Er ist kein reiner ägypter sondern halber Türke und halber ägypter er ist ziemlich hell im Vergleich zu die einheimischen hat ganz hellblaue Augen (: das einzige was ich mir vorstellen könnte mich als Umsatz zu benutzen. Er spricht türkisch arabisch englisch schlechtes deutsch. Wenn ich als Frau an seiner Seite seine Trips mit perfekten deutsch und als Vertrauensperson an deutsche Touristen verticke verdient er bestimmt mehr als jetzt das wäre meine einzige logische Erklärung.

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Darinka » 03.05.2015, 21:43

Anja91 hat geschrieben: bat er mir an mit ihm in Ägypten zu leben.
Das ist eine unglaubliche Frechheit, wenn er andererseits vorgibt Dich heiraten zu wollen. Wenn Du darauf eingehst (und mit ihm lebst ohne mit ihm verheiratet zu sein), hat er Dich vor den Augen der Öffentlichkeit zu einer Hure gemacht! Mann und Frau können in Ägypten NICHT unverheiratet zusammenleben. Das ist verboten und eine große Schande für die Frau.
Ägypten ist nicht Europa. Das ist diesbezgl. dort eher Mittelalter... Nix mit Beziehungen vor der Ehe etc.

Es ist egal, ob Du weniger Geld hast. Du kannst ihm eine deutsche AE bringen. Das ist das Ziel. Hat er doch schon zugegeben.

Und Sex erhofft er sich bestimmt auch, dass ist nicht so einfach dort für Männer in einem Land, in dem die Frauen als Jungfrauen in die Ehe gehen. Mit wem sollen sie welchen haben... Ja richtig: Mit europäischen Touristinnen. Er wird nicht mehr lange zurückhaltend sein. Da wette ich drauf.

Ich wünsche Dir viel Nerven für die teilweise harten Antworten hier. Aber das ist nunmal die Wahrheit..... Leider. :(

Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Flensee
Beiträge: 610
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Flensee » 03.05.2015, 21:59

Ja, was Darinka schreibt, unterschreiben hier wohl sehr viele ohne Bedenken. Berechtigterweise.
Lies die wahren Geschichten und träum nicht weiter von der Nadel im Heuhaufen, sonst wird es teuer und traurig!

Liesl
Beiträge: 371
Registriert: 02.04.2010, 13:38

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Liesl » 03.05.2015, 22:15

Hallo Anja,
würdest du es glauben, wenn ich dir sage, dass alle diese Typen, die Touristinnen Liebe und Heirat versprechen, an allem bloß nicht an einer echten Beziehung interessiert sind? Man sieht und merkt es ihnen nicht an. Die ach so respektvolle Masche hat sooo nen Bart....
Was der von dir will? Ja, da kann man drüber spekulieren, wenn man Lust hat drüber nachzudenken, was so ein hormongestauter 32 jähriger Kameltourenverkäufer so vorhat.
Andere Frage: möchtest du dein Leben einem fremden Mann anvertrauen, bei dem du dich selber fragst was er will? Möchtest du in ein fremdes Land auswandern, wo Frauen beschnitten, zwangsverheiratet und unterdrückt werden? Wo Touristinnen wie Vieh betrachtet, gehegt und gehalten werden?
Bloß weil der Typ 1 Jahr nicht locker gelassen hat? Vielleicht ist dem auch einfach langweilig?
Schenk dich doch nicht so einfach her!
Den Kameltreiber kennst du doch null. Ich könnt bei dir mit entsprechender Motivation auch ein Jahr lang Süßholz raspeln - kein Problem. Dann sag ich zu dir, du kannst bei mir wohnen und du hast mangels Job gleich Anlass, mir zu vertrauen?
Sei so gut, wenn er dich weich geklopft kriegt - verhüte wenigstens :!:
Liesl

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Darinka » 03.05.2015, 22:28

Hier noch ein paar Infos über das Land und die Behandlung von Frauen dort, in das Du alleine zu einem eigentlich noch fremden Mann reisen willst...

Anbei ein Artikel "Frauen sind Freiwild im neuen Ägypten" (aus der Welt Online). Für ein paar Eindrücke zum Thema sicher sinnvoll mal zu lesen... (Auch wenn der Artikel schon zurück liegt und sehr unter den Eindrücken der damaligen Revolution stand.)
http://www.welt.de/kultur/article130645 ... ypten.html

Es ist was anderes dort in einem Hotel Urlaub zumachen, als dort mal eben (auch vorübergehend) bei einem fremden Mann zu leben... :idea:

Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2481
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Thelmalouis » 03.05.2015, 23:18

Liebe Anja,

mach dich nicht unglücklich und beende sofort den Kontakt.
Durch seine Aufmerksamkeit und Großzügigkeit im damaligen Urlaub, hat er nur in dich "investiert".
Du solltest glauben, dass er Bezness nicht notwendig hat, er wollte dadurch dein Vertrauen gewinnen und dich verliebt machen. Alles Berechnung :!:
Wenn du erst einmal unsterblich in ihn verliebt bist, wirst du alles menschenmögliche in Bewegung setzen (sag nur Heirat), um ihn nach Deutschland zu holen.
Wenn du schwanger wirst, braucht ihr nicht einmal zu heiraten, damit er nach D kommen kann. Kannst du hier im Forum tausendfach nachlesen.
Das ist sein Ziel, die AE und nur auf die arbeitet er hin.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

nabila
Beiträge: 2094
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von nabila » 04.05.2015, 00:41

hallo,

und doch, ich möchte mit der Tür ins Haus fallen ! Weil mich so ein Schwachsinn richtig wütend macht.

ER ist 32 J. und noch nicht verheiratet ? Wen will der denn veralbern ?

Manager ? Pfffft. Jepp, er managt sein Leben putzt "Klinken" und verkauft Touren.

Kannst Du arabisch sprechen ? Ich denke mal nein. Das heißt, Du MUSST ihm alles glauben, was er so erzählt , weil Du ja während eines

privaten Aufenthaltes dort, o h n e Rettungsschirm eines Hotels, nicht Hilfe erwarten kannst im Zweifelsfall, denn die deutsche Luftwaffe

wird nicht ausrücken.

Hast Du wenigstens ansatzweise eine Idee zu Alltagsleben , Kultur , Nachbarschaft , Familie usw. ?

Du siehst also, nur diese paar Fragen bringen Dich in einen Hoch-Risiko-Bereich. Die Realität dort kann Dich sowas von kalt erwischen .

Andere hier haben schon wesentliche Themen angesprochen. Glaub mir, da ist nix gelogen . Bitte bitte schalte Deinen Verstand ein.


Liebe Grüße ♥


P.S. ---- A E steht für Aufenthaltserlaubnis ------ BEZNESS ist ein Kombiwort aus Beziehung und busi ness (Geschäft)

Anaba
Administration
Beiträge: 19181
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Anaba » 04.05.2015, 06:11

Hallo Nabila, komm mal runter.
Es geht gar nicht, neue User so zu empfangen.
Sie fragen hier, weil sie sich informieren möchten.
Es ist mutig, wenn sich jemand hier öffnet und das
sollte respektiert werden.
Für dich mag vieles "Schwachsinn" sein, für die Betroffenen, die
sich nicht so gut auskennen, nicht.
Mich würden solche Reaktionen auf meine Fragen, abhalten mich
weiter zu öffnen.
Deshalb die Bitte an die User, bleibt sachlich, auch wenn ihr
gebetsmühlenartig ständig alles wiederholen müsst.
Denn nur so erreichen wir die Betroffenen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

nabila
Beiträge: 2094
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von nabila » 04.05.2015, 09:10

hallo,

anaba der Schwachsinn bezog sich auf den Ägypter, wie frau unschwer erkennen kann.

Sachlich und respektvoll habe ich weitere Punkte zu den bereits von anderen Usern genannten Gefahren aufgezeigt, verbunden mit

der inständigen Bitte, den Verstand einzuschalten. Mich verblüfft immer wieder, welchen Risiken sich Urlauberinnen dort gewillt sind

auszusetzen, die sie hier in D am Baggersee oder im Freibad nie und nimmer akzeptieren würden. Und wem Leib und Leben und

ersparte seelische Verletzungen am Herzen liegen, die/der kann nur imer wieder warnen - informieren - aufklären.


In diesem Sinne ♥

Anaba
Administration
Beiträge: 19181
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Anaba » 04.05.2015, 09:24

anaba der Schwachsinn bezog sich auf den Ägypter, wie frau unschwer erkennen kann.
Das hat frau auch erkannt :D

Der Ton gefällt mir aber trotzdem nicht.
Warnen geht auch höflich, vielen der User gelingt das sehr gut.
Nicht jeder braucht einen Holzhammer, um zu verstehen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Moppel
Beiträge: 2735
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Moppel » 04.05.2015, 10:45

Anja91 hat geschrieben:Hallo,

Ich (23) war vor einem guten Jahr mit meiner Mutter zum ersten Mal in Ägypten. Wir waren zuerst abgeneigt von dem Land aber wir wollten warme Temperaturen und für eine Woche nicht allzuweit reisen also entschieden wir uns für Ägypten.

Ich habe im Hotel einen Manager (32) kennen gelernt, er hatte so ein Art Geschäft für Trips Kamelreiten Bootstouren und und. Man merkte er hatte ziemliches intresse an mir war aber in keinster Weise aufdringlich. Es störte ihn auch nicht das meine Mama dabei war man hatte nicht den Eindruck er will mit mir alleine sein. Er hat mir und meiner Mutter in einer Woche ziemlich viel bezahlt zum essen eingeladen war unser taxi mussten nichts für Ausflüge bezahlen. Aber wie gesagt er war immer nett und nicht aufdringlich. Er hat uns am ende des Urlaubs sogar noch zum Flughafen gefahren und sein Abschiedsgeschenk an mich war eine CD mit Bildern die auf einen Ausflug gemacht wurden. Wir haben handynummern ausgetauscht. Und es ist jetzt schon ein Jahr her und ich bekomme ihn nicht los. Er ruft voll oft an was ihm ja auch Geld kostet und schreibt ständig. Er hatte mir auch offenbart das er sich in mich verliebt hat und will ständig das ich wieder nach Ägypten komme zum Urlaub machen. Habe zu ihm gesagt kein geld keinen Urlaub. Er bat mir an wenns nicht reicht kann ich auch bei ihm wohnen in seiner Villa mit Pool und wenn ich das nicht wolle zahlt er mir ein hotel plus flug. Hab mich bis jetzt nicht getraut. Er ist kein armer ägypter er fährt ein Riesen Auto hat Geld und ist spentabel. Normalerweise hört man ja die sind arm und wollen nur das Geld von einem aber von ihm keine Spur. Hab jetzt vor im Sommer wieder nach Ägypten zu fliegen. Weil ich bald mit meiner Ausbildung fertig bin überlege ich das ich zu ihm nach Ägypten komme er will das ich zu ihm komme. Er will später heiraten und dann schauen wo wir leben in Ägypten oder bei mir in Deutschland. Er wäre schon mein Geschmack von Mann und seiner Art her. Mich hats auch erwischt aber ich bin sehr skeptisch durch die ganzen Geschichten was man so liest. Was meint ihr erfahrungsgemäß dazu. Meint er es ernst oder nicht? Wie kann man es testen? Bitte um Hilfe. Dankee
Für die Angestellten sind die Gäste Tabu und für die Gäste die Angestellten.
Alles andere ist halbseiden.
Gruß

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Darinka » 04.05.2015, 10:45

Liebe Anja,

ich hoffe Dich haben die vielen negativen Antworten nicht zu sehr verschreckt. Aus Deiner europäischen Sicht hat er ja nix Schlimmes gemacht, war zurückhaltend und hat sich sogar ein ganzes Jahr lang bemüht den Kontakt zu halten. Du wirst vielleicht im ersten Moment nicht verstehen was Du plötzlich hier als Einschätzungen bekommst. :?

Problem ist, dass die Verhaltensweisen und Wertvorstellungen in Ägypten (muslimisches Land) GANZ ANDERE sind als hier in Europa. Vieles was hier normal im Umgang mit Frauen wäre, ist es dort überhaupt nicht!! Ganz im Gegenteil - sogar sehr verwerflich (aus der Sicht der Ägypter). :idea:
Das wissen die User hier und dementsprechend fallen die Antworten hier aus... Ich rate Dir dringend Dich darüber zu informieren. Du findest dazu viel hier im Forum. Denn wenn Du die wichtigsten Dinge darüber nicht weißt, dann schätzt Du sein Verhalten völlig falsch und viel zu harmlos ein. Dann erkennst Du nicht, was dieser Mann (aus seinen Wertvorstellungen heraus) mit Dir macht.

Wichtig zu wissen ist z.B.:
--> Beziehungen / Partnerschaften vor der Ehe gibt es dort nicht so wie bei uns.

--> Frauen gehen jungfräulich in die Ehe. (Abweichungen davon werden schlimmstenfalls mit sogenannten Ehrenmorden geahndet. Männliche Mitglieder der Familie töten die Frau, um die Familienehre wiederherzustellen. Davon hast Du vielleicht auch in D schon mal etwas gehört, das passiert bei Migrantenfamilien auch hier in D. Wenn sie Glück hat, kommt es nicht raus und das Jungfernhäutchen wird wieder zugenäht und ihr passiert nix.)

--> Normale Freundschaften zwischen Männern und Frauen (unterschiedlicher Familien) gibt es dort nicht so wie bei uns.

--> Unverheiratete können nicht mal eben zusammen wohnen!! Das ist Sünde und verboten. Ägypter können dafür in den Knast wandern.

--> Für Beziehungen mit Europäerinnen wird deshalb (zum zusammen wohnen z.B. während Urlauben) eine sogenannte Urfi-Ehe geschlossen. Das ist aber keine richtige gültige Ehe, es ist nur eine Art Vertrag, um ungestraft Sex haben zu können. Eine Ägypterin würde so ein Papier niemals unterschreiben.

--> Eine Heiratskandidatin würde niemals alleine in sein Haus (oder das der Eltern) eingeladen werden (bzw. dort hingehen). Es würde sie immer ein Familienmitglied (z.B. ihr Vater oder ihr Bruder) begleiten. Und übernachten alleine dort geht schon mal gar nicht. So eine Frau wäre ein ganz schlimme unanständige Sonstwas...

--> Würde er Dich als ehrenbare Ehefrau in Erwägung ziehen, würde er niemals zulassen, dass die Nachbarschaft so etwas mitbekommt (dass Du dort wohnst). Er wäre bedacht darauf, Deine Ehre zu schützen und zu verteidigen. (Er tut mit seiner Einladung das Gegenteil davon!!!! Das allein sagt alles was Du wissen musst.... :idea: :idea: :idea: )

--> Ein normales Durchschnittsgehalt dort ist ca. 150€ im Monat. Davon werden ganze Familien ernährt. Europäer, die dort Urlaub machen können, sind damit per se reich.

--> Eine AE (Aufenthaltserlaubnis) für D ist für einen Ägypter ein 6er im Lotto. Egal, ob er dort schon in guten Verhältnissen lebt oder nicht.

--> Beznesser, die eine AE als Ziel haben und einigermaßen schlau sind, bezahlen alles für die Frau um so zu tun, als wären sie ehrliche Männer. Das ist so ähnlich wie man für einen Lottoschein erstmal zahlen muss.

--> Für einen Ägypter ist es gar kein Problem eine Deutsche für die AE und gleichzeitig eine "richtige", ehrbare ägyptische Jungfrau zu heiraten, denn er darf bis zu 4 Frauen gleichzeitig heiraten. Oft weiß die deutsche Frau nicht, dass er schon verheiratet ist (oder nebenbei ohne ihr Wissen noch eine andere umwirbt).

--> Für eine deutsche AE reicht es auch schon, wenn er ein Baby mit Dir bekommt. Eine Heirat wäre dann nicht notwendig um dauerhaft nach D kommen zu können.
Das kann übrigens auch einer der Gründe sein, warum Du länger dort hinkommen sollst - schwängern geht oft nicht mit nur 2-3mal Sex sofort... Dann hätte er mehr Zeit dafür...

--> Es ist falsch anzunehmen Bezness betrifft nur Frauen mit Geld oder nur Frauen die älter sind als der Mann. Es kommt darauf an was das Ziel eines Bezzies ist. Bezness kann JEDE Frau betreffen, egal wie jung, wie hübsch, egal ob arbeistlos oder nicht. Es ist völlig egal, weil Jede die ersehnte AE bringen könnte... Und mit einer jungen, hübschen kann er doch mehr angeben. :wink:

*****************

Die Liste ist nicht vollständig. Da fehlt sicher noch Einiges - aber für den Anfang reicht das als Info vielleicht schonmal für einen kleinen Einblick in die Thematik.

Ich wünsche Dir, dass Du die vielen neuen und negativen Informationen auch aushälst und Dich weiter informierst. Du hast sonst keine Chance zu erkennen was er für ein Spiel treibt. Die Wahrheit sehen viele Frauen erst nach Jahren, wenn es längst zu spät ist und er seine Maske fallen läßt.
Ich wünsche Dir einen klaren Blick für die Realität.

Viele liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Liesl
Beiträge: 371
Registriert: 02.04.2010, 13:38

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Liesl » 04.05.2015, 14:12

Und...Darinkas erster Punkt
Darinka hat geschrieben:--> Beziehungen / Partnerschaften vor der Ehe gibt es dort nicht so wie bei uns.
hat weitreichende Folgen, die man als hier sozialisierte junge Frau überhaupt nicht abschätzen kann.
Falls du, liebe Anja davon ausgehst, dass du einen harmlosen Beziehungsversuch, lediglich mit dem (verführerischen) Hauch von Exotik unternimmst, so ist das weit gefehlt.
Da dort voreheliche Beziehungen, wie Darinka schrieb, nicht geduldet - ja sogar geahndet werden, liegen die Lebensbereiche "Mann" und "Frau" weit, weit auseinander.
Die jungen Männer haben naturgemäß Stau, da kommen Touristinnen grad recht. Erstens zum Spannungsabbau und zweitens, um Erfahrungen zu sammeln für die richtige Ehefrau - die ägyptische Jungfrau. Denn spätestens wenn die Herrschaften verheiratet sind, stehen sie unter enormem Druck, ihren "Mann zu stehen".
Anja, hast du wirklich Lust, dafür deine Zeit, deine Seele und deinen Körper herzugeben?
Da es neben den Liebesbeziehungen auch keine freundschaftlichen Beziehungen zwischen Mann und Frau gibt (natürlich erzählen Bezzies ausnahmslos alle, dass das für sie durchaus in Ordnung ginge und "beweisen" das, indem sie sich nur so überschlagen vor geheucheltem Respekt und Zurückhaltung, so dass Deutschmadame ganz beglückt ist), haben diese Typen auch ein sehr verzerrtes Bild von Frauen. Für die kommen Frauen quasi von einem anderen Stern, sind eine andere Gattung. Dies fördert nicht gerade die Empathie.
Die haben daher null Problem dich finanziell und emotional abzuziehen - sie gehen davon aus, dass du selbst auch Absichten hast, die reinweg egoistischer Natur sind. Außerdem bis du als europäische Frau dort nicht mehr wert, als ausgenommen und benutzt zu werden.
Natüüüürlich habens die Jungs drauf genau das Gegenteil vorzuspielen. Wie man Frauen schmeichelt, saugen die quasi mit der Muttermilch auf. Ägyptische Frauen (bzw. deren Familien) haben eine sehr hohe Erwartungshaltung an den Zukünftigen. Respektvolles Verhalten und Geschleime ist selbstverständlich. Entscheidend sind allerdings die Finanzen und der Status.
Du kannst das Verhalten ägyptischer Männer nicht mit deinen Erfahrungen bezüglich deutscher Männer beurteilen. Die werden nämlich nicht seit frühester Kindheit aus Lügendiplom geeicht.
Was allerdings das angeblich zurückhaltende Verhalten deines Ägypters angeht: aus ägyptischer Sicht ist das ausgesprochen frech wie er sich verhalten hat. Aber dazu haben andere ja auch schon Treffendes geschrieben.
Liesl

moonlight
Beiträge: 102
Registriert: 10.08.2008, 07:46

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von moonlight » 04.05.2015, 15:13

Lies doch bitte einmal die Beiträge von Lizzi. Sie hatte einen Ägypter der sog. Oberschicht geheiratet und viele Jahre in Ägypten gelebt, daher sehr tiefe Einblicke in die ägyptische Gesellschaft bekommen.

Die anderen User haben es bereits treffend kommentiert, dem brauche ich nichts hinzufügen. Nur eines vielleicht: Ich war auch in jungen Jahren mit einem Mann aus sehr fremdem Kulturkreis verheiratet. Als mir später bewusst wurde, wie ich mich teilweise verhielt und wie das im Gegenzug bei den Marokkanern ankam, schämte ich mich in Grund und Boden. In meinen Augen und mit meinen Wertevorstellungen gemessen war mein Verhalten freundlich, höflich, aufgeschlossen und in keinster Weise "anstössig". Dass -für uns- ganz "normale" Verhaltensweisen dort als geradezu skandalös angesehen werden ... da wäre ich nicht im Traum drauf gekommen. Beispiel: Ich war allein beim Einkaufen (schon dafür bekam ich im Nachgang was zu hören) und wurde von einem jungen Mann nach dem Weg gefragt. Völlig unverfänglich. Natürlich antwortete ich, so gut es ging, und beantwortete auch noch ein oder zwei Folgefragen. In Deutschland? Kein Problem! In Casablanca? Die Szene, die mir mein Mann hinterher gemacht hat (er hatte das in Windeseile erfahren, noch bevor ich zu Hause ankam), war unbeschreiblich.

Noch ein allgemeines Wort: In meinem Umfeld, Bekanntenkreis und Freundeskreis sind viele binationale Paare. Ich arbeite als Expat (zur Zeit in Brasilien) und habe daher berufsbedingt viel mit Ausländern zu tun. Natürlich gibt es sie, die gut funktionierenden binationalen Paare. Die lernen sich aber nicht im Urlaub kennen. Ich persönlich kenne kein einziges solches Urlaubs-Paar, dessen Ehe langfristig hielt. Und ich kenne nur ein einziges Paar "Frau europäisch" - "Mann aus dem Maghreb", das seit mehr als 10 Jahren verheiratet ist ... und auch nur deshalb, weil sich die Frau bis zur Unkenntlichkeit verbiegt. Die Kombination "Frau aus dem Maghreb" - Mann deutsch" kenne ich öfters und scheint bessere Erfolgschancen zu haben.

Für ein kurzes Abenteuer solltest Du Dir zu schade sein (Darinka hat dazu schon einiges geschrieben). Für eine langfristige Beziehung informiere Dich vorher gründlich.

LG
moonlight

Ariadne
Beiträge: 1110
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Ariadne » 04.05.2015, 16:42

Liebe Anja,
viele Probleme wurden von den Usern/Userinnen angesprochen, ich werde nicht wiederholen, was schon angesprochen wurde. Ich würde gerne auf das Thema Heiraten und Kinder eingehen, weil du schon vom Heiraten gesprochen hast.

1. Es ist bekannt, das in Ägypten die Mehrehe erlaubt ist. Solltest du heiraten und in Ägypten leben wollen, musst du dich damit abfinden, dass du dein Leben mit anderen 3 Ehefrauen teilen wirst, wenn sie nicht schon welche vorhanden sind. Die Möglichkeit, dass ihr in Deutschland leben wolltet, schließt für dich das Risiko nicht aus, da in Deutschland inzwischen die Vielehe für fremde Kulturangehörige anerkannt und auch finanziert wird.

2. Kinder werden in den meisten arabischen Ländern, auch im Ägypten dem Vater zugesprochen, falls zur Trennung kommt. Der Vater hat auch Aufenthaltsbestimmungsrecht in seinem Land, also du darfst auch während der Ehe ohne seine Erlaubnis das Land mit dem Kind nicht verlassen (Urlaub oder Umzug, egal, spielt keine Rolle). Wenn man in Ägypten lebt, werden die Mädchen der Genitalverstümmelung ausgesetzt. In Ägypten werden immer noch 90% der Mädchen beschnitten. Es kommt oft vor, dass die Kinder, die mit den Eltern in Deutschland leben, während einer Urlaubsreise nach Ägypten, dort beschnitten werden ohne Zustimmung des deutschen Partners. Der seelischer Schaden, den die Mädchen durch die Verstümmelung erfahren, ist nie wieder gutzumachen.
Von Entführungen der Kinder durch den ausländischen Partner hast du bestimmt auch gehört. Es kommt nicht in jeder Ehe vor, aber häufiger als einem lieb ist.

Also Vorsicht, wenn man heiraten möchte und Kinder haben möchte. Die Risiken solcher Ehen sind sehr, sehr groß. Auch wenn am Anfang nur romantische Gefühle da sind, muss man die Situation nüchtern betrachten, bevor man sich in eine Lage hinein manövriert, die später nicht mehr zu bewältigen sein wird.

Zu dem Grund, warum die Männer in Ägypten so sehr die europäischen Frauen anbaggern, zählt auch, dass die Mädchen, Frauen in Ägypten durch die Genitalverstümmelung keine Lust beim Beischlaf empfinden. Deshalb suchen die verheirateten und die Unverheirateten das sexuelle Abenteuer. Die anderen Gründe hast du schon durch die Post von meinen Vorgängerinnen erfahren.

Du bist noch zu jung, um das Ausmaß so einer Verbindung abzuschätzen. Die Zeit des Kennenlernens ist einfach zu kurz, Internet muss man ausschließen, egal ob Skype oder Facebook, da kann man echt viel erzählen. Überstürze nicht und lass dir Zeit, die Zeit arbeitet für dich!

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Anja91
Beiträge: 3
Registriert: 02.05.2015, 23:55

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Anja91 » 04.05.2015, 21:36

Hallo ihr Lieben,

Danke für eure zahlreichen Antworten bis jetzt. Ihr habt alle Recht das Risiko ist zu hoch meine Zeit zu verschwenden und ich bin mir dazu zu schade. Werde schon nochmal nach Ägypten zum Urlaub machen fliegen aber ich halte mich in Zukunft fern von solchen Männern. Man kann ja nett reden aber man braucht sich deshalb nicht geschmeichelt fühlen oder sich darauf einbilden man sei was besonderes. Ich habe schon von Bezness gehört nur nur noch nicht allzuviel. Mich hat es nur gewundert das meine Story nicht die gängige ist. Da ich weder vermögend bin und es hier mit einem reichen Ägypter zu tun hatte der ein fettes Auto fährt und mehrere hundert Euro von Touristen im Geldbeutel hat hab ich selbst gesehen wo wir mal tanken waren und er seinen Geldbeutel aufgemacht hat. Ich kannte bis jetzt nur Geschichten wo es arme Kellner waren von einem Geld forderten vielleicht nicht am Anfang. Aber bei meiner Situation kam nach einem Jahr noch keine Forderung im Gegenteil Einladungen auf seine Kosten. Das die Ausnahmen in diesem Land auf deutsch so krass sind war mir nicht bewusst. Ich dachte mir eben das es ägypter gibt die zwar Moslem sind aber vielleicht nicht beten oder dran Glauben wie manche Deutsche nicht an Gott oder die Religion. Es hätte ja sein können das es in Ägypten Ausnahmen gibt und man anders leben kann wie die meisten es dort ausleben aber da hab ich mich wohl getäuscht und einen Versuch will ich auch gar nicht erst wagen.Trotzdem danke

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2481
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Was soll man davon halten bitte um Rat?

Beitrag von Thelmalouis » 04.05.2015, 21:48

Anja91 hat geschrieben:Mich hat es nur gewundert das meine Story nicht die gängige ist. Da ich weder vermögend bin und es hier mit einem reichen Ägypter zu tun hatte der ein fettes Auto fährt und mehrere hundert Euro von Touristen im Geldbeutel hat hab ich selbst gesehen wo wir mal tanken waren und er seinen Geldbeutel aufgemacht hat.
Dass du nicht vermögend bist spielt keine Rolle und ist auch ein Trugschluss.
Ich vermute mal, dass er mit dir ein Baby wollte. Dies wäre für ihn der "Jackpot" gewesen.

Ich bin froh, liebe Anja, dass du dir des Risikos inzwischen bewusst bist.
Aber dennoch sei dir gewiss, solltest du wieder einmal in Ägypten, Tunesien, etc. Urlaub machen.
Anja91 hat geschrieben:Man kann ja nett reden
Die Typen reden nie nett ohne Hintergedanken. Das kannst du mit Deutschland / Europa nicht vergleichen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Antworten