Ernst oder Amiga-Syndrom?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Elisa
Beiträge: 3067
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Elisa » 16.03.2012, 15:15

Strauss, ich habe auch nur von denen gesprochen, die nur des Geldes wegen kommen. Wenn ich heute auswandere, werde ich auch einiges vermissen, aber ich will dort leben und die Sprache kann ich natürlich auch. Für mich ein Unding, in ein anderes Land zu gehen, ohne die Sprache können oder sie schnellstens zu erlernen.

Nur in einem völlig anderen Kulturkreis zu leben, ist natürlich recht schwierig, und da sollte man im Vorfeld sich damit beschäftig und sich selbst auch prüfen, ob man das kann, denn einfach ist es nicht.

LG Elisa

Canim
Beiträge: 2174
Registriert: 12.03.2008, 16:41
Wohnort: Deutschland

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Canim » 17.03.2012, 16:25

Das ist für mich nicht unverständlich, dass manche zurückkehren. Sie haben ihre Familien dort, möchten vielleicht nicht in der Fremde leben, wir haben hier viele Palästinenser, die hier studieren und dann doch zurückgehen bzw. dann nach Jordanien gehen, weil sie ihren Familien, die aus GAZA nicht herauskommen, näher sind.

LG
Canim
Gemeinsam sind wir stark!

Herzkasper

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Herzkasper » 18.03.2012, 03:23

Dagmar hat geschrieben:
Herzkasper hat geschrieben: Ich hatte damals auch mal einen sogenannten ''Abschiedsurlaub'' geplant, natürlich wusste er nicht, dass es eigentlich ein goodbye für immer werden sollte. Den gesamten urlaub über hatte ich sehr häufig ein ''ganz schweres Herz'' mit Bauchschmerzen, weil ich mich so dreckig und gemein gefühlt habe.
Herzkasper, damals hast du geschrieben, dass du nach der nicht stattgefundenen Hochzeit nichts mehr von ihm gehört hast. Geht es hier um einen anderen Tunesier?

Der Abschiedurlaub war viel früher.. ;)
dewegen sag ich ja, so einfach ist das nicht mit dem ''Abschiedsurlaub'' und schlau mit Sicherheit auch nicht.

Herzkasper

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Herzkasper » 18.03.2012, 21:38

Dagmar, der Abschied war geplant, daraus wurde aber nichts. (Ich hatte nur einen tunesischen Freund). Zweimal den gleichen Fehler mach ich meistens nicht. :)

Anaba
Administration
Beiträge: 20501
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Anaba » 18.03.2012, 22:50

Herzkasper hat geschrieben:Dagmar, der Abschied war geplant, daraus wurde aber nichts. (Ich hatte nur einen tunesischen Freund). Zweimal den gleichen Fehler mach ich meistens nicht. :)
Das bedeutet, du wolltest Abschied nehmen, bist dann aber dort geblieben ?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Herzkasper

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Herzkasper » 18.03.2012, 23:02

Nee, wieder heimgelogen und erst viel spärt dortgeblieben. Da war ich noch mit meinem Vater im Urlaub, also unter 18. :wink:

Luna Aurora
Beiträge: 53
Registriert: 22.10.2010, 16:56

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Luna Aurora » 01.07.2012, 13:15

Liebe Fassungslos.

Inzwischen haben wir Juli... Wie ging deine Geschichte weiter? Hast du den Absprung geschafft? Bist du zur Zeit in Amerika?

Lass mal was von dir hören.

Lg
Man bekommt immer so viel wie man (er)tragen kann.

Minze
Beiträge: 14
Registriert: 01.03.2012, 11:39

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Minze » 02.07.2012, 11:55

Auch mich würde es sehr interessieren.

Fassungslos
Beiträge: 7
Registriert: 28.02.2012, 10:52

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Fassungslos » 11.01.2013, 14:30

Hallo zusammen! Frohes Neues!!

Vor zwei Wochen bin ich wieder in Deutschland gelandet! Amerika war total super - ich würde es jeder Zeit wieder machen :)

Jetzt zu der spannenden Frage, wie ging es weiter!

Wie schon vorher von mir erhofft: Ich habe die Flausen aus dem Kopf verloren :D
Ich habe meinen Stolz wiedergefunden und meinen Verstand eingefangen und das begriffsstutzige Herzilein, war dann auch endlich auf meiner Seite.
Aber mal von vorn!

Klar, war ich im April noch mal da. Natürlich hat er wie immer alles bezahlt und gemacht und getan (würde ich mir von Deutschen Männern auch mal wünschen so viel Aufmerksamkeit und Mühe und Entgegenkommen). Wie dem auch sei, der Abschied war grausig und der Liebeskummer da.

4 Tage später war ich in den USA. Alles neu, alles anders, alles mega cool. Skype immer dabei. Lief 24h - wenn ich nicht da war auch, wenn ich kam war alles schon an.. Er hat Tag und Nacht auf mich gewartet und gesprochen.
Dann starteten nach 4 Tagen Arbeitsstress und Unternehmungen bei mir... Und ein anderer Deutscher Praktikant war auch nicht gerade unattraktiv...;)

So wurde der Kontakt also weniger. Skype fast gar nicht mehr, alles lief über Textnachrichten. Ich hielt mich mit Absicht fern, weil ich wusste, es hätte keine Zukunft und wusste, dies ist nun meine Chance. Aber ich hatte noch nicht den Mumm dazu. Dann endlich im Juli habe ich es beendet.
I will give you free! Das war mein Satz und ich habe nichts mehr gehört. Es war befreiend.... Und dann auch wieder traurig... So traurig, dass ich dmme Kuh 4 Tage später wieder schrieb und alles ging wieder von vorne los...
Im September wiederholte sich das Ganze dann. Wir schrieben längst nicht mehr jeden Tag... Also er schon, aber ich nicht....
Naja im Oktober trennte er sich dann also von mir, weil er es nicht mehr aushielt (so seine Erläuterung).
Das war auch gut so...
Er schrieb das ein oder andere Mal und ich genauso... Er sagte immer, er glaubte ich hätte jemanden anderes (er hatte ja auch noch Recht, ich weiss auch mich was mich da geritten hat)... Und er hielt es nicht aus, dass ich ihm kein Datum nennen konnte, wann ich wiederkommen würde. Den Aufenthalt in den USA hatte ich ja überraschend im September verlängert bis Dezember...
So, war es dann.. Ich hatte eigentlich keinen Kontakt mehr zu ihm.. vllt einmal die Woche irgendetwas belangloses... Und ich war ja auch längst in den Deutschen Praktikanten verliebt - Gott sei Dank! Wer weiss, ob ich da sonst herausgekommen wäre...

Zu Weihnachten wünschte er mir merry x-mas und zu Neujahr happy new year... Jedes Mal mit Erklärungen, dass er mich noch liebe und und und... Ich habe erst gar nicht geantwortet und nun nur gesagt "Du hast Dich getrennt, jetzt müssen wir damit leben".

Die ganze Zeit über hatte ich Kontakt zu einer Belgischen Urlauberin. Sie ist Ende 40 und mit seinem besten Freund (21 Jahre) 'zusammen'. Von Anfang an habe ich versucht es ihr auszureden, sie hat drei Jobs um alles zu bezahlen und und und.... Ich hab ihr gesagt, dass er andere hat, wenn sie nicht da ist (ich war ja oft genug dabei) aber nein - AMIGA...
Jedenfalls sagte sie mir, dass wenn sie da ist, würde mein Typ ständig traurig sein. Sei heulend aus der Disko gelaufen und fragt sie ständig nach mir.. Ja, klar, macht er das. Er weiss ja, dass wir Kontakt haben... Die zwei Wochen, die sie da ist, reisst er sich dann halt zusammen ;)

Naja, vorgestern ging das mit dem Deutschen Praktikanten und mir auseinander.. Ich habe jetzt gerade mega Liebeskummer... Schlimmer als je zuvor.. Bestimmt, weil ich mich hier im MOment eh nicht richtig einleben kann..
Und siehe da - pünktlich gestern meldet er sich - will noch mal mit mir sprechen.. neue Chance und so... ich habe lieber nicht geantwortet.. Bin zu labil zur Zeit.. Der lullt mich dann ja sofort wieder ein...

Hat jemand alles gelesen? Was sagt ihr zu meiner Geschichte? Ich bin froh, dass mir außer drei Urlauben nichts Schlimmes passiert ist :)


Eine Frage habe noch. Die Belgische Bekannte hat alles für einen Besuch und die Papiere in die Wege geleitet. Nun hat er aber keine Genehmigung bekommen sie zu besuchen. Sie schlug vor dann direkt zu heiraten und er lachte nur. Jetzt denkt sie er sei würde es nicht ernst mit ihr meinen (ENDLICH!!) - Sie bat mich um Rat und Beistand... Ich erkläre schon so gut es geht, darf aber nicht zu hart sein, weil ich Angst habe, dass sie abblockt.
Ich würde ihr gern diese Website zeigen - aber sie versteht ja nur Flemisch, Englisch oder Französisch - habt ihr da vllt eine passende Seite? Es wäre mir wirklich wichtig, weil sie alles n diese vermaledeite Beziehung investiert.. Das ganze Geld und drei Jobs, alle 8 Wochen fliegt sie hin - oh Gott oh Gott!



Ganz liebe Grüße und


VIELEN DANK für eure offenen und ehrlich Worte, die mich nicht zuletzt unterstützt haben!!!!!!!!!!

Nina

Elisa
Beiträge: 3067
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Elisa » 11.01.2013, 15:21

Hallo Nina,

such mal bei Google: 'Bezness en Tunisie'.

Freut mich für Dich, dass Du da raus bist.

Viel Glück.

LG Elisa

kati3366
Beiträge: 968
Registriert: 29.03.2008, 16:29
Wohnort: bei Hannover

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von kati3366 » 11.01.2013, 18:50

Tunisianloverats hat das volle Programm in Englisch.

Da dürfen auch volle Namen genannt werden. Und die Fotos der Herren sind öffentlich einsehbar.
Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume !!

Efendi II
Beiträge: 6234
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Efendi II » 29.03.2013, 14:39

Elen hat geschrieben:Danke Canim, du hat meine Frage schon beantwortet.
Nach Gaza, ins grösste Gefängnis der Welt, freiwillig zurückzukehren, das habe ich auch noch nie gehört.
Auch das ist Gaza:

http://elderofziyon.blogspot.de/2010/07 ... all.html#1

Im Gegensatz zu vielen anderen, die da über Gaza berichten, war ich aber mal schon dort.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... alaestina/
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Elen
Beiträge: 111
Registriert: 12.04.2009, 10:53
Wohnort: Schweiz

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Elen » 29.03.2013, 18:51

Whow, Effendi, eine Shopping Mall! Das ist natürlich das Mass aller Dinge. Bezw. das Mass jedes Kapitalisten. Die leben ja in Saus und Braus. Und das auch noch von Deutschen Millionen. Heieieieiei. Was für eine Riesensauerei!
Gut, dass wir jetzt auch wissen, dass du schon mal in Gaza warst. Grossartig. Ich nehme an, du hattest eine Ein- und Ausreisebewilligung und gewisse Privilegien?

Und was hat das überhaupt im Strang Bezzness Tunesien zu suchen?

Ich warte auf die nächste Rüge oder Verwarnung und darauf zu lesen, dass ich eh von allem keine Ahnung habe.
Gebt euch keine Mühe, ich bin schon wieder weg.

Elen

Anaba
Administration
Beiträge: 20501
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Anaba » 29.03.2013, 19:29

Heieieieiei. Was für eine Riesensauerei!
Gut, dass wir jetzt auch wissen, dass du schon mal in Gaza warst.
Immerhin waren die meisten, die hier über Gaza disskutieren, noch nicht da.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Delphi69
Beiträge: 55
Registriert: 14.02.2013, 16:52

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Delphi69 » 29.03.2013, 19:51

@ Elen:
Warum tauchst Du gleich wieder ab?
Du hast- aus meiner Sicht- recht mit dem, was Du geschrieben hast.

Liebe Grüße, Delphi69

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von morena » 29.03.2013, 20:05

Delphi69 hat geschrieben:@ Elen:
Warum tauchst Du gleich wieder ab?
Du hast- aus meiner Sicht- recht mit dem, was Du geschrieben hast.

Liebe Grüße, Delphi69
Mit was bitte hat Userin Elen recht ?

Ich lese nur sinnlose Provokation, um des Schreibens willen.Kein Beitrag mit Aussagen.

Gruß Morena

Delphi69
Beiträge: 55
Registriert: 14.02.2013, 16:52

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Delphi69 » 29.03.2013, 20:29

@ Morena:
Warum gehst Du auf j e d e n meiner Beiträge los wie ein Stier aufs rote Tuch???
Denkst Du, alle Anderen sind blöd?
Wahre bitte den Respekt.
Ich habe Dich noch nie angegriffen.

Viele Grüße,

Delphi69

Anaba
Administration
Beiträge: 20501
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Anaba » 29.03.2013, 20:54

Hallo Delphi69,
bitte einen anderen Ton.
Vielleicht kannst du Morenas Frage beantworten.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von morena » 29.03.2013, 21:06

Delphi69 hat geschrieben:@ Morena:
Warum gehst Du auf j e d e n meiner Beiträge los wie ein Stier aufs rote Tuch???
Denkst Du, alle Anderen sind blöd?
Wahre bitte den Respekt.
Ich habe Dich noch nie angegriffen.

Viele Grüße,

Delphi69

Da hast Du wohl ein wenig selektiv gelesen.

Ich habe gefragt, womit Userin Elen recht hat. Da ihre Beiträge bisher lediglich provokativ waren, ohne Inhalt.
Jeder meiner Beiträge in diesem Forum war sachlich fundiert, seit Jahren und vor allen Dingen respektvoll und Deine Aussage entbehrt jeglicher Grundlage.
Und Deine Aussage erschließt sich mir nicht.

Gruß,Morena

Efendi II
Beiträge: 6234
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ernst oder Amiga-Syndrom?

Beitrag von Efendi II » 29.03.2013, 21:39

Elen hat geschrieben:Und was hat das überhaupt im Strang Bezzness Tunesien zu suchen?
Es warst doch wohl Du, die den Begriff "Gaza" hier in diesen Strang eingebracht hat.
Ich habe Deinen Beitrag nur zitiert und darauf geantwortet.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Antworten