Flüchtlinge..... und Migranten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

karima66
Beiträge: 1446
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von karima66 » 09.11.2017, 10:02

@Ann, du fragst warum so dünnhäutig - ganz einfach, weil diese Zeit und alles was passiert mein dickes Fell eben ziemlich dünner hat werden lassen.

Du empfandest meinen Beitrag als "übers Ziel hinausschießen", ich empfand dein Zitat meiner Zeilen eben in einen falschen Zusammenhang gesetzt, so ist das manchmal und ich sage was ich denke und dann ist gut.
Deshalb fühlte ich mich nicht angegriffen und androhen muss ich nichts, warum auch, du hast meine Aussagen so interpretiert, kein Problem, ich hab eher laut überlegt ob es Sinn macht in einem Thread von Hoffnungszeichen zu schreiben wenn sie ohnehin niemand lesen will.

Und trotz meiner Zeilen vorher stehe ich durchaus hinter dem Artikel von Imad Karim genauso wie hinter Anaba`s Zeilen zu ihrem Wohnumfeld, das muss kein Widerspruch sein.

Vielleicht hat mich auch nur das Wort "Landnahme" gestört, sorry, aber das empfinde ich als "übers Ziel hinausgeschossen", erinnert mich eher an Napoleons Zeiten.....

Anaba
Administration
Beiträge: 19032
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 09.11.2017, 10:24

Landnahme?
Ich habe mir den Begriff mal von Wikipedia erklären lassen. :wink:
Dort steht dazu folgendes:
"Landnahme, die Besiedlung eines Territoriums durch ein Volk"
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Ariadne
Beiträge: 1085
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Ariadne » 09.11.2017, 18:06

http://meta.tagesschau.de/id/128642/syr ... er-besiegt

Eine gute Nachricht für die Flüchtlinge, vielleicht kann die Familienzusammenführung in Syrien stattfinden, da kann man sich den Papierkrieg sparen. Jetzt wird das Volk wieder für den Aufbau gebraucht. Vielleicht geht es in Richtung Heimat auch ohne Schlepper.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Nilka
Moderation
Beiträge: 4007
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 09.11.2017, 18:20

Dein Wort in Gottes Hörgang!
Die falschen Syrer würden dumm aus der Wäsche gucken :mrgreen: :wink:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Ann
Beiträge: 517
Registriert: 11.01.2017, 22:06

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Ann » 09.11.2017, 20:24

karima66 hat geschrieben:@Ann, du fragst warum so dünnhäutig - ganz einfach, weil diese Zeit und alles was passiert mein dickes Fell eben ziemlich dünner hat werden lassen.

Du empfandest meinen Beitrag als "übers Ziel hinausschießen", ich empfand dein Zitat meiner Zeilen eben in einen falschen Zusammenhang gesetzt, so ist das manchmal und ich sage was ich denke und dann ist gut.
Deshalb fühlte ich mich nicht angegriffen und androhen muss ich nichts, warum auch, du hast meine Aussagen so interpretiert, kein Problem, ich hab eher laut überlegt ob es Sinn macht in einem Thread von Hoffnungszeichen zu schreiben wenn sie ohnehin niemand lesen will.

Und trotz meiner Zeilen vorher stehe ich durchaus hinter dem Artikel von Imad Karim genauso wie hinter Anaba`s Zeilen zu ihrem Wohnumfeld, das muss kein Widerspruch sein.

Vielleicht hat mich auch nur das Wort "Landnahme" gestört, sorry, aber das empfinde ich als "übers Ziel hinausgeschossen", erinnert mich eher an Napoleons Zeiten.....
Aha, falscher Zusammenhang Deiner Meinung nach bedeutet Missbrauch...eh mir schwindlig wird vom Kopfschütteln weise ich das kategorisch zurück.

Wunsch und Wirklichkeit....

...und für mich kein Grund, auf die Wortklauberei einzugehen.


Gadi und Anaba herzlichen Dank für den Imad-Karim-Link. Ich las ein Interview, welches u.a. Teile des Artikels abbildete.

Das war der Abschnitt, auf den ich mich vormals bezog:
Vor Jahren besuchte ich Neukölln und erkannte meinen Stadtteil nicht mehr. Ich dachte, ich befände mich in Kabul. Die arabischen linken Freunde von damals sind heute alte bärtige Männer. Sie haben noch einmal geheiratet, nachdem sie sich von ihren deutschen Frauen zuvor scheiden ließen. Ihre neuen Frauen sind junge Araberinnen, Cousinen von ihnen, die sie hierher holten. Alle sind fromme und gläubige Moslems geworden, die felsenfest überzeugt sind, Deutschland werde in naher Zukunft islamisch und die Christen oder Juden, die nicht zum Islam konvertiert werden wollen, müssten dann Kopfsteuer (Jizia الجزية) zahlen und sich damit abfinden, Menschen zweiter Klasse zu sein. Meine "Freunde" von damals sagten mir auf meine Frage hin: "Ja, wir müssen Hindus, Buddhisten und sonstige Götzenanbeter töten. Bitte verstehe uns nicht falsch. Wir haben nichts gegen diese Menschen, aber wir müssen dem Gottesbefehl folgen."
Quelle:
http://www.imad-karim.de/index.php/publ ... hers-fritz


Imad Karim schrieb also diese Zeilen vor etwas mehr als zwei Jahren.
.

Efendi II
Beiträge: 5283
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Efendi II » 09.11.2017, 22:11

gadi hat geschrieben:Imad Karim ist z.B. der Meinung, dass Europa islamisiert werden wird, wenn nicht sofort drastische Maßnahmen ergriffen werden. Dies ist sein "Ergebnis". Es ist dringend. Auch wenn es die "guten Beispiele natürlich gibt". Aber er hat "abgewogen" und teilt uns mit, was jetzt wirklich wichtig ist.
Gibt es da überhaupt noch jemanden, der das in Zweifel zieht ?
Vor einiger Zeit ging die Islamisierung noch schleichend voran. Heute macht man in bestimmten politischen Kreisen gar kein Hehl mehr daraus, dass eine Islamisierung geplant und gewollt ist.
https://1truth2prevail.wordpress.com/20 ... sche-volk/
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19032
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 09.11.2017, 22:25

Efendi II hat geschrieben:
gadi hat geschrieben:Imad Karim ist z.B. der Meinung, dass Europa islamisiert werden wird, wenn nicht sofort drastische Maßnahmen ergriffen werden. Dies ist sein "Ergebnis". Es ist dringend. Auch wenn es die "guten Beispiele natürlich gibt". Aber er hat "abgewogen" und teilt uns mit, was jetzt wirklich wichtig ist.
Gibt es da überhaupt noch jemanden, der das in Zweifel zieht ?
Vor einiger Zeit ging die Islamisierung noch schleichend voran. Heute macht man in bestimmten politischen Kreisen gar kein Hehl mehr daraus, dass eine Islamisierung geplant und gewollt ist.
https://1truth2prevail.wordpress.com/20 ... sche-volk/
Du siehst ja das Wahlergebnis.
Was muss denn noch passieren, dass unsere Mitbürger wach werden?
Jeder schimpft und sieht was um uns passiert, trotzdem wählt Berlin rot, rot, grün.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

chui
Beiträge: 938
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von chui » 10.11.2017, 09:20

http://www.krone.at/597736

Wieso ist man nicht imstande 2 Abzuschiebende auch abzuschieben ? Keine Sicherheit fuer die anderen Passagiere , was passiert wenn auch nur eine abzuschiebende Person im Flugzeug durchdreht ? Und wo befinden sich nun diese 2 Personen ?
Ironie on / Wie geht eine Abschiebung vor sich ? " Bitte wuerdest du in das Flugzeug steigen , moechtest du ein Poelsterchen eine Decke und eine ansprechende Lektuere ". / Ironie off

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge

Efendi II
Beiträge: 5283
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Efendi II » 10.11.2017, 09:52

chui hat geschrieben:http://www.krone.at/597736
Wieso ist man nicht imstande 2 Abzuschiebende auch abzuschieben ?
Verfügt die Polizei nicht mehr über Hand- oder Fußfesseln. Kabelbinder tun es auch.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 3061
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 10.11.2017, 10:18

Anaba hat geschrieben:
Efendi II hat geschrieben:
gadi hat geschrieben:Imad Karim ist z.B. der Meinung, dass Europa islamisiert werden wird, wenn nicht sofort drastische Maßnahmen ergriffen werden. Dies ist sein "Ergebnis". Es ist dringend. Auch wenn es die "guten Beispiele natürlich gibt". Aber er hat "abgewogen" und teilt uns mit, was jetzt wirklich wichtig ist.
Gibt es da überhaupt noch jemanden, der das in Zweifel zieht ?
Vor einiger Zeit ging die Islamisierung noch schleichend voran. Heute macht man in bestimmten politischen Kreisen gar kein Hehl mehr daraus, dass eine Islamisierung geplant und gewollt ist.
https://1truth2prevail.wordpress.com/20 ... sche-volk/
Du siehst ja das Wahlergebnis.
Was muss denn noch passieren, dass unsere Mitbürger wach werden?
Jeder schimpft und sieht was um uns passiert, trotzdem wählt Berlin rot, rot, grün.
Fast niemand ist "für" eine Islamisierung und die allermeisten sogar total dagegen. Aber fast keiner kann sich vorstellen, dass es geschehen wird. Obwohl es mit ein klein wenig nachdenken jedem klar sein muss. Aber man steht wie eine Herde Kühe auf der Weide, hebt vielleicht kurz den Kopf und kaut dann gemütlich weiter Gras, wie die anderen es auch tun.

So ähnlich muss es vor ca. 80 Jahren auch gewesen sein. Da hat man dann sicher auch oft gesagt...aber letzte Woche, der aus der Partei hat meinem Kind Schokolade geschenkt/mir über die Straße geholfen, es gibt auch "gute Menschen" darunter. Ja natürlich gibt es viele "gute Menschen" darunter (aber die meisten sind mehr oder weniger bzw. auch manchmal mehr und dann wieder weniger gefangen in ihrer Ideologie und werden, wenn es wirklich drauf ankommt, immer auf der "anderen Seite" stehen oder zumindest "schweigen"). Aber war das ein Grund zur Hoffnung?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 4007
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 10.11.2017, 11:16

Mir kommen auch animalische Vergleiche in den Sinn.
Als Kind hatte ich das Glück die Sommerferien teilweise auf dem Lande zu verbringen.
Dort hat man auch unschöne Seiten des Lebens zu erfahren. Zum Beispiel wurde ein Huhn gejagt, gefangen und enthauptet.
Es gab Aufregung, Gerenne, Gegacker der Leidensgenossen. Nach der Aktion war Ruhe eingekehrt, wurde weiter gepickt und gescharrt als wäre nichts gewesen. Wie kann es möglich sein, dass sie das hinnehmen - habe ich mich gefragt :lol:
Nach jeder Attentat und jedem Mord kommt mir das Bild in den Kopf.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

karima66
Beiträge: 1446
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von karima66 » 10.11.2017, 15:03

Ich glaube grad nicht was ich hier lese......verstehe ich es falsch, sollte es mir nicht mehr gelingen trotz aller Wut und Ängsten, Unsicherheiten Worte, Meinungen trotzdem richtig einzuordnen, so wie sie gemeint sind oder sind sie so gemeint wie ich sie gerade eben in den letzten Beiträgen las......

Nochmal, ich gehe konform mit den Aussagen über die Veränderung des Stadtteils Neukölln von Anaba und auch von Imad Karim, wobei diese Veränderungen stellvertretend für manche Gegenden auch in anderen Bundesländern sind.Und sie passierten nicht über Nacht....
Aber schon mit dem Begriff "Landnahme" fing mein Unverständnis an, die Wikipedia - Definition macht es deutlich, dass es sich um etwas völlig Anderes handelt als das was in Neukölln passiert.
Dass es trotzdem damit in Verbindung gebracht wird, nun ja, andere Sichtweise eben, kann ich so stehen lassen.
Wobei ich es immer interessant finde, dass Leute deren Meinungen man hinterfragt einem sofort Befindlichkeiten und Angegriffensein unterstellen, selbst dann aber weitaus angegriffener reagieren.Meine Frage und mein Unverständnis bezogen sich nur auf den Beitrag von @Ann vom 07.11. um 21.32 wo sie einen Teil meiner Zeilen nutzte der sich aber gar nicht auf Neukölln bezog und schon gar nicht auf den Link von Imad Karim.
Mehr nicht.

Und heute sind wir dann von der "Landnahme" nicht mehr bei einem Stadtteil, sondern vor 80 Jahren angekommen und es wird sich erregt über passives Verhalten der Mitbürger die zusehen wie "das Huhn geköpft wird".......
Und klar gibt es ein paar "Gute" in der Herde, aber anstatt die zu unterstützen, was schon damals nur vereinzelt geschah, wird über die Wegsehenden hergezogen.
Warum das damals so lief wie es lief und ich sehe durchaus mittlerweile auch Parallelen zu der Zeit heute, das könnten nur noch Wenige beantworten, viele davon verdrängten es, viele suchten all die Jahre Antworten darauf.
Was heute passiert das kann man noch beeinflussen und sich und Andere fragen warum wir uns ähnlich verhalten wie die Generation damals.
Das kann man zwar nur im Kleinen noch, im eigenen Umfeld ,denn im Großen hat die Wahl zwar die Lage gezeigt, aber es tut sich ja trotzdem nichts.
Und man kann sich hier austauschen, was sicher auch hilft mit den Veränderungen klar zu kommen.

Aber die sogenannte "Landnahme" verbunden mit einer "Islamisierung" zu verhindern durch reine Panikmache und dabei über alle zu schimpfen die es geschehen lassen, weil sie vielleicht gleichgültig sind, vielleicht aber auch nur genauso hilflos sich fühlen wie die Mehrheit der User hier, halte ich für ganz falsch.
Wie hier schon geschrieben wurde, Angst ist ein ganz schlechter Ratgeber.
Die Schuld an dem was passiert alleine den "Landnehmern" oder immer noch "Schlafenden" zuzuweisen geht gar nicht für mich.
Propaganda alleine bewirkt null ausser noch mehr Angst und daraus entstehende Wut, Wut führt zu Gewalt und auch damit erreicht man nichts, ausser man will nur zerstören.
Ich hab auch keine Idee wie und was ein machbarer Weg ist den man gehen kann, Grenzen von Politik und Justiz wären ein Anfang, aber viel ändern würde das alleine auf lange Sicht auch nichts.
Auf dem Niveau der letzten Beiträge hier lässt sich aber mit Sicherheit nichts aufbauen was zufrieden macht.

Alle die, die sich hier über die "Blinden" und "Gleichgültigen" auf die Weise der letzten Beiträge aufregen, was tut ihr um das aufzuhalten was auf uns zu kommt, wo bringt ihr euch ein um diese "Islamisierung" zu verhindern real im Alltag?
Ich nehme mich da nicht aus denn auch ich denke ich mache zu wenig, aber ich betreibe zumindest keine einseitige Panik, sondern versuche die Gesellschaft immer noch als Ganzes zu sehen.

Mich haben die letzten Beiträge hier zunehmend fassungsloser gemacht.
Und ich halte mich durchaus für realistisch, kann Wunsch und Wirklichkeit sehr wohl trennen.

Muss das erstmal sacken lassen......und raus....

Nilka
Moderation
Beiträge: 4007
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 10.11.2017, 16:01

:shock:
Mein animalischer vergleich ist total losgelöst von der Diskussion, die du Karima und Ann miteinander habt.
Es ist kein Vorwurf an dich gerichtet im Sinne, dass du nicht sehen willst, was auf uns zu kommt. Das sehe ich nicht so. Bin auch der Meinung, dass ein Mensch das Recht darauf hat,
nicht alles schwarz zu sehen und sein Seelenheil zu bewahren versuchen.

Ich sagte nur, dass mir dieses Bild des geköpften Huhnes und der sich damit abgefundenen Hünervolkes in Erinnerung kommt. Nichts mehr und nichts weniger. Und ich finde Parallelen zu unseren menschlichen Gesellschaft. Nach schlimmen Ereignissen macht man eben weiter, man kann/will nicht aufhören zu atmen, muss die Familie versorgen, arbeitet, verdrängt und hofft.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

EmilyStrange
Beiträge: 711
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 10.11.2017, 16:17

Natürlich ist das so und auch völlig menschlich.
Diejenigen, die nicht "zur Tagesordnung" übergehen, schnappen irgendwann über oder bekommen einen Schlaganfall.

Die Psyche schützt uns - genauso wie im Falle des Todes eines nahestenden Menschen uns unser Gehirn in einen gnädigen Nebel hüllt und das ganze Ausmaß erst nach und nach ins Bewusstsein dringt, sonst würde man vor Kummer den Verstand verlieren.

so sehr ich es mir auch wünschen würde, dass die Menschen für ihre Überzeugungen auf die Straße gehen, es wird nicht passieren. Veränderungen werden nur über die Politik erfolgen. Realistisch betrachtet ist ein grundlegender WEchsel in der Politik derzeit nicht in Aussicht, das heißt, es wird bis auf weiteres -vielleicht mit kleinen Änderungen hier und da- so weitergehen wie bisher. Durch das Gesetz der Natur und simple Mathematik wird bei derzeitiger Beibehaltung der Umstände das Bevölkerungsverhältnis in 30 bis 40 Jahren gekippt sein zugunsten einer jungen mehrheitlich muslimisch geprägten Gesellschaft. Ob eine Koexistenz zwischen diesen und der restlichen Bevölkerung (Reste der mehrheitlich christlich/atheistischen) deutschen Bevölkerung und der restlichen Nichtdeutschen Gruppen (Polen, Italiener, KRoaten, Asiaten etc. pp) möglich sein wird, liegt vor allem an dem Umgang in den nächsten Jahren

Wird die linksgrüne blindlings islamverstehende und vor allem mit der falschen Seite (Islamverbände!!) redende Politik beibehalten, und werden weiterhin die anderen Stimmen der gemäßigten und aufgeklärten Muslime ignoriert, wird es finster.

Ich hege die leise Hoffnung, dass nach 4 Jahren, wenn Frau Merkel wirklich nicht mehr regierungsfähig ist (Alter), ein anderer Wind wehen wird und hoffe, dass die CDU sich dann wieder auf ihre alten Werte besinnt. Der AFD habe ich von Anfang an keine große Chance eingerechnet und denke, sie wird sich innerhalb der nächsten Jahre in der Bedeutungslosikeit verlieren - einerseits wegen interner Machtkämpfe und andererseits wegen des leider doch recht erfolgreichen Diffamierens, Aussperrens, Ignorierens

Ich baue auf eine CDU unter einer neuen Führung und hoffe, dass die nächsten 4 Jahre halbwegs glimpflich ablaufen - denn so lange wird Merkel an der Macht bleiben, da bin ich mir sicher.
Told you so - sincerely your intuition

Anaba
Administration
Beiträge: 19032
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 10.11.2017, 17:39

Alle die, die sich hier über die "Blinden" und "Gleichgültigen" auf die Weise der letzten Beiträge aufregen, was tut ihr um das aufzuhalten was auf uns zu kommt, wo bringt ihr euch ein um diese "Islamisierung" zu verhindern real im Alltag?y
Was für eine Frage.
Außer zu wählen hat der Bürger ja sehr wenig Möglichkeiten etwas zu tun.
Die, wie Pegida, auf die Straße gegangen sind und evtl.noch gehen, werden verteufelt, diffamiert oder sogar
körperlich angegriffen.
Sie müssen den Verlust ihres Arbeitsplatzes fürchten.
Es gibt viele Menschen, die öffentlich zu ihrer Meinung stehen.
Es gehört Mut dazu im Kindergarten gegen neue Essenregeln zu protestieren oder seinen Kindern einen
Moscheebesuch zu verbieten, wenn die Schule es anordnet, in öffentlichen Diskussionen eindeutig Partei zu ergreifen.
Ja, es gehörtsogar Mut dazu Veranstaltungen von Samad zu besuchen.
Trotzdem wagen es Menschen gegen den Strom zu schwimmen.
Mehr geht nicht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Atin
Beiträge: 904
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Atin » 10.11.2017, 22:34

Anaba hat geschrieben:Hallo Gadi,

ich lese gerade die Beiträge von gestern.
Du hast mich zitiert und darunter Imad Karim.
Wir schreiben beide von dem selbem Bezirk, in dem ich noch immer lebe.
Der sich inzwischen genau so verändert hat, wie er es beschreibt.
Und da soll ich keine Bedenken haben, da verwundert es, wenn Menschen diesen Spielplatz ablehnen?

http://www.imad-karim.de/index.php/publ ... hers-fritz

Ich habe den Link zu seinem Artikel noch einmal eingestellt.
Es lohnt ihn zu lesen.
Ich finde gerade nicht den Link zu dem E-Book das abhandelt über den Islam. Deswegen poste ich mal den Link.

Es ist nämlich so das die früheren Araber schon eine Sache hatten und das war ihre Sprache. In dem Fall: Arabisch.

Sie haben nämlich (steht auch in der SIra) ihre Kinder von Beduinen stillen lassen und somit haben die von klein auf das reine Arabischgelernt.

Welch ein kluger Einfall.

Heutztage versteht aber kein Araber mehr das Hocharabisch und deswegen verstehen sie auch nicht das (ihr) Buch (Koran).

Und ich möchte nochmals betonen: von solchen Leuten lass ich mir nicht mein Weltbild erklären/ erzählen. Bzw mein Leben geschweige denn Gesellschaft.


Xxxxxxxxxxxxxxwie wir damals vom Rom als Analphabeten gehalten wurden (ist ja auch noch nicht allzulange her, nech).

Liebe Grüße
Tue was richtig ist und wende dann jedem geschmacklosen Kritiker deinen Rücken zu. ( von einem Schriftsteller )

I am not what you want
and you are
just what
I don‘t need

-stacie

Ann
Beiträge: 517
Registriert: 11.01.2017, 22:06

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Ann » 11.11.2017, 00:47

Während am Vormittag tierische Vergleiche für Unmut sorgen,
war die Realität längst auf Tuchfühlung mit dem Tierreich.

https://www.morgenpost.de/berlin/polize ... -Park.html
.

Nilka
Moderation
Beiträge: 4007
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 11.11.2017, 02:08

Der Kinderzoo ist vor allem bei jungen Familien beliebt. Er verfügt über zwei Ponys, zwei Esel, ein halbes Dutzend Schafe und Ziegen und jeweils etwa zehn Hühner, Enten und Kaninchen.
Diesmal hat das Huhn Glück gehabt!
Auf "Erregung öffentlichen Ärgernisses" steht in Deutschland laut Paragraf 183 a des Strafgesetzbuches Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder Geldstrafe. Auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz steht Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe, sofern dem Tier erhebliche Schmerzen zugefügt wurden.
Der Sexualtäter auch!
Das Huhn hätte mehr Schmerzen erleiden müssen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 3061
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 11.11.2017, 10:10

Jetzt habe ich gerade bevor ich auf "senden" drücken wollte irgendwie meinen Beitag verloren. Nicht schade darum, wäre eh wieder niveaulos, propagandistisch und "über jemand herziehend" geworden.
Ich schreib ihn vielleicht später "nochmal" / sinngemäß.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2419
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Thelmalouis » 11.11.2017, 12:33

Ihr Lieben,

ehrlich gesagt, kann ich das Problem grad nicht wirklich nachvollziehen, warum man sich hier angegriffen fühlen muss.
Jeder kann hier unter Einhaltung der Forumsregeln seine Meinung schreiben.
Aber da es offensichtlich grad so ist, möchte ich euch bitten, alle wieder runter zu kommen und die Stimmung nicht noch weiter anzuheizen.

Danke.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Antworten