Vietnam

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

eliades
Beiträge: 52
Registriert: 01.10.2017, 15:24

Re: Vietnam

Beitrag von eliades » 23.07.2018, 21:22

gadi hat geschrieben: Wer ist denn so dumm und gibt heutzutage noch sein "richtiges" Heimatland an?
Das Heimatland ist kein Problem, gadi. Jedenfalls nicht im ehemaligen Ostblock. Vietnam passt schon, glaube es mir, es gibt hier eine sehr große und gut vernetzte SO-asiatische Community. Ich kenne Laoten und viele Kambodschaner, die auch Vietnamesen sind. Die echten Vietnamesen haben sich die letzten 30, 40 Jahre deutschlandnah sehr gut etabliert.
Ein tschechischer oder polnischer Paß, jedenfalls vom ersten Anschauen her, hilft schon viel. Die Paßgebühren werden natürlich eingezogen, und je nachdem, wie gut man sich steht, wird es teurer oder billiger. Auf jeden Fall kostet es etwas. Im Falle des TEs wäre es besser gewesen, er wäre schon vor dem Start des Threads hier gerannt, so weit er kann.

Maria2017
Beiträge: 69
Registriert: 15.08.2017, 12:45

Re: Vietnam

Beitrag von Maria2017 » 23.07.2018, 21:49

KungShanPing hat geschrieben:...meisten Asiatinnen (aber insbesondere Vietnamesinnen, Phillipinas, Thais, Chinesinnen) einen komplett anderen Stellenwert hat als bei uns. Eine Ehe hat primär den Steellenwert einer Versorgung derjenigen Person und ihrer Familie in der Heimat....
Lieber MrSpock,

ich möchte Dir von meiner Freundin berichten (ich schreibe im Einverständnis von Ihr. Sie kann nicht schreiben, da es ihr dabei Emotional sehr schlecht geht).

Ihre Schwägerin ist aus einem der oben genannten Länder. Ihr Bruder hat mit 23 Jahren die Frau (31 Jahre) in ihrem Heimatland geheiratet. Sie kam nach 1/2 Jahr nach Deutschland. Sehr zum leidwesen der Eltern (anfangs). Sie hat in kürzerster Zeit alle um den Finger gewickelt. Alle bedenken meiner Freundin wurden in den Wind geschlagen. Nach aussen ist alles Friede, Freude Eierkuchen.
Der Bruder meiner Freundin war ein lebenslustiger und selbstbewuster junger Mann. Einige Zeit lebten sie in dem Heimatland der Frau. Dort wurde der Bruder komplett ausgenommen. Das Eigentum wurde vernichtet indem man es niedergebrannt und zerstört hat. Er kam als bettelarmer und alkoholkranker Mann zurück (halbtod). Trotzdem lies man nicht von der Frau. Sie wurde als Opfer dargestellt. Immer und immer wieder.
Nach erfolgreichen Alkoholentzug wurde er wieder animiert Alkohol zu trinken (von wem wohl)?
Meine Freundin wurde ausgegrenzt aus der Familie. Nach 15 Jahren erfuhr meine Freundin, dass die Ehefrau 3 Kinder in der Heimat hat von 3 verschiedenen Männern (keines davon von ihrem Bruder!!!!). Weshalb es meiner Freundin so schlecht geht? Das Ehepaar lebt voll auf die Kosten der Eltern. Der Bruder arbeitet nicht (wegen krankheit), bekommt nur eine kleine Rente die für seine Befindlichkeiten reichen. Die Schwägerin arbeitet, schickt aber das komplette Einkommen ihrer Familie.
Wohnung, essen, Lebenskosten werden komplett von der Mutter (Vater ist mittlerweile verstorben - auch aus gram) getragen. Meine Freundin sorgt sich sehr um ihre Mutter so sehr, dass sie schon selbst ganz krank geworden ist.
Früher habe ich gedacht, na gut wenn sie 3 Kinder hat würde ich eventuell auch helfen. Heute sage ich mir: welche Mutter lässt 3 Kinder zurück.

Wenn man mich jetzt fragt: weshalb bist Du auf einen Beznesser reingefallen muss ich sagen, ich habe meiner Freundin lange nicht geglaubt, dachte sie sei zu sensibel.
Mittlerweile sehe ich es (unterstrichen von meiner Bezzieerfahrung) aber so: Diese Frau hat die komplette Familie auseinander getrieben.

Sollte der Beitrag nicht passen dürft ihr ihn gerne löschen. Ich wollte nur einmal eine undendliche Geschichte aufzeigen. Alles nur weil man Gutmensch ist.

in diesem Sinne lieber MrSpock (bin übrigens auch ein großer Raumschiff Enterprise Fan - Allerdings liebe ich Pille :wink: :lol:

wünsche ich Dir alles Gute

Maria
Enttäuschung bedeutet Ende einer Täuschung

gadi
Moderation
Beiträge: 5969
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Vietnam

Beitrag von gadi » 23.07.2018, 21:58

eliades hat geschrieben:
gadi hat geschrieben: Wer ist denn so dumm und gibt heutzutage noch sein "richtiges" Heimatland an?
Das Heimatland ist kein Problem, gadi. Jedenfalls nicht im ehemaligen Ostblock. Vietnam passt schon, glaube es mir, es gibt hier eine sehr große und gut vernetzte SO-asiatische Community. Ich kenne Laoten und viele Kambodschaner, die auch Vietnamesen sind. Die echten Vietnamesen haben sich die letzten 30, 40 Jahre deutschlandnah sehr gut etabliert.
Ein tschechischer oder polnischer Paß, jedenfalls vom ersten Anschauen her, hilft schon viel. Die Paßgebühren werden natürlich eingezogen, und je nachdem, wie gut man sich steht, wird es teurer oder billiger. Auf jeden Fall kostet es etwas. Im Falle des TEs wäre es besser gewesen, er wäre schon vor dem Start des Threads hier gerannt, so weit er kann.
Ach eliades, das glaub ich dir ja alles. Das mit dem "Asyl" war eine Anspielung darauf, dass bei den "heutigen" politischen Verhältnissen die ganzen Tricksereien mit "falschen Pässen" usw. gar nicht mehr nötig scheinen. Viel einfacher wäre es doch, seinen Pass zu "verlieren" und "Asyl" auszusprechen..schon ist man drin in Deutschland.

Ansonsten, danke für den interessanten Einblick, so oder ähnlich wird es auch bei mrspocks Freundin gelaufen sein.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 5969
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Vietnam

Beitrag von gadi » 23.07.2018, 22:05

Maria2017 hat geschrieben: Wenn man mich jetzt fragt: weshalb bist Du auf einen Beznesser reingefallen muss ich sagen, ich habe meiner Freundin lange nicht geglaubt, dachte sie sei zu sensibel.
Mittlerweile sehe ich es (unterstrichen von meiner Bezzieerfahrung) aber so: Diese Frau hat die komplette Familie auseinander getrieben.

Sollte der Beitrag nicht passen dürft ihr ihn gerne löschen. Ich wollte nur einmal eine undendliche Geschichte aufzeigen. Alles nur weil man Gutmensch ist.

in diesem Sinne lieber MrSpock (bin übrigens auch ein großer Raumschiff Enterprise Fan - Allerdings liebe ich Pille :wink: :lol:

wünsche ich Dir alles Gute

Maria
Dein Beitrag passt sogar sehr gut, Maria. Eine tragische, warnende Geschichte, die das Leben schrieb und immer noch schreibt. Ich hoffe, mrspock nimmt sie sich zu Herzen.

Wenn ich nicht gelesen hätte, dass es deiner Freundin emotional schlecht ginge, würde sie deinen Bericht selber schreiben, dann würde ich sie bitten wollen, sich zu überlegen, ob sie diese Geschichte nicht für unsere wahren Geschichten zur Verfügung stellt. Zur Warnung für viele andere Leser.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Maria2017
Beiträge: 69
Registriert: 15.08.2017, 12:45

Re: Vietnam

Beitrag von Maria2017 » 23.07.2018, 22:10

Liebe Gadi,

vielen Dank.

Vielleicht irgendwann ist sie so mutig. Die ganze Geschichte geht über 40 Jahre und es ist kein Ende in Sicht.
Erst wenn die Mutter nicht mehr unterstützen kann entweder so (als Pflegefall) oder so (wenn sie gestorben ist)
Und das ist sehr, sehr belastend.

lg
Maria
Enttäuschung bedeutet Ende einer Täuschung

Laura Marie
Beiträge: 761
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Vietnam

Beitrag von Laura Marie » 23.07.2018, 22:48

Liebe Maria,

Deine Geschichte von der Freundin ist äußerst tragisch. Es tut mir sehr Leid für diese Familie. Es ist schade, dass der Bruder nicht gegangen ist. Noch hat er ein Kind aus der Beziehung, für das er da sein und kämpfen könnte.( Ich meine damit natürlich nicht, dass einem Kind so etwas zu wünschen ist. Der Mann scheint aber doch irgendwie komplett erlegen, was seine ureigensten Interessen angeht. Schlimm!!! )

Sorry, OT. Zurück an mrspock :-D.

Liebe Grüße

Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

Karlotta
Beiträge: 947
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Vietnam

Beitrag von Karlotta » 24.07.2018, 08:47

Ich habe nicht gelesen, dass der Bruder im geschilderten Fall ein Kind hat. Sie hat 3 Kinder mit anderen Männern :twisted:
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

Anaba
Administration
Beiträge: 19454
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Vietnam

Beitrag von Anaba » 24.07.2018, 09:29

Karlotta hat geschrieben:Ich habe nicht gelesen, dass der Bruder im geschilderten Fall ein Kind hat. Sie hat 3 Kinder mit anderen Männern :twisted:
Ich denke eher, das sollte heißen „Noch hat er kein Kind......“
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3069
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Vietnam

Beitrag von Thelmalouis » 24.07.2018, 14:39

chui hat geschrieben:
Entschuldige mit den Paessen versteh ich das nicht . Wie funktioniert das man sucht sich einen Pass wie und wo man will ?
Wenn die Schwester die Krankenversicherung bezahlt hoert sich das fuer mich an als waere sie nur auf Besuch hier dann waere das nicht illegal und sie muesste einen Pass haben .
LG chui
Mr. Spock hat geschreiben:
Wie die das machen...das entzieht sich meinen Kenntnissen.


Es ist dubios und illegal.

Und ich möchte mit diesen Dingen nicht zu tun haben.
Ich möchte das nochmals hervorheben.

Mr. Spock, es ehrt dich, dass du mit illegalen Machenschaften nichts zu tun haben möchtest.
Aber, dann musst du dich auch ganz raus halten und dich nicht mit Leuten einlassen, die keine Skrupel haben, diese zu nutzen.

So schüchtern wie diese Vietnamesin tut kann sie gar nicht sein, sonst wäre sie auf legalem Wege hier.

Denk mal drüber nach, das ist ein widersprüchliches Verhalten, was sie da an den Tag legt.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

gadi
Moderation
Beiträge: 5969
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Vietnam

Beitrag von gadi » 24.07.2018, 14:52

Thelmalouis hat geschrieben:
chui hat geschrieben:
Entschuldige mit den Paessen versteh ich das nicht . Wie funktioniert das man sucht sich einen Pass wie und wo man will ?
Wenn die Schwester die Krankenversicherung bezahlt hoert sich das fuer mich an als waere sie nur auf Besuch hier dann waere das nicht illegal und sie muesste einen Pass haben .
LG chui
Mr. Spock hat geschreiben:
Wie die das machen...das entzieht sich meinen Kenntnissen.


Es ist dubios und illegal.

Und ich möchte mit diesen Dingen nicht zu tun haben.
Ich möchte das nochmals hervorheben.

Mr. Spock, es ehrt dich, dass du mit illegalen Machenschaften nichts zu tun haben möchtest.
Aber, dann musst du dich auch ganz raus halten und dich nicht mit Leuten einlassen, die keine Skrupel haben, diese zu nutzen.

So schüchtern wie diese Vietnamesin tut kann sie gar nicht sein, sonst wäre sie auf legalem Wege hier.

Denk mal drüber nach, das ist ein widersprüchliches Verhalten, was sie da an den Tag legt.
Stimmt. "An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!" Worte sind oft nur Schall und Rauch.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Laura Marie
Beiträge: 761
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Vietnam

Beitrag von Laura Marie » 24.07.2018, 19:58

Hallo, Karlotta, hallo Anaba,

ja es sollte heißen, wie Anaba schrieb:
„Noch hat er kein Kind......“
Grüße Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

Karlotta
Beiträge: 947
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Vietnam

Beitrag von Karlotta » 24.07.2018, 20:46

Entschuldigung, hätte ich vielleicht drauf kommen können :oops:
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

Laura Marie
Beiträge: 761
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Vietnam

Beitrag von Laura Marie » 24.07.2018, 23:00

Ach, macht doch nichts, Karlotta.

Viele Grüße
Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

mrspock
Beiträge: 33
Registriert: 16.07.2018, 17:13

Re: Vietnam

Beitrag von mrspock » 25.07.2018, 14:15

Das erste Mal als sie zu mir kam habe ich etwas gebacken und dazu gab es Tee.Wir sassen in meinem Wohnzimmer.Sie hat etwas gegessen und hatte mir Fotos von ihrem Smartphone gezeigt....viel reden konnten wir nicht....Ich hatte dann auch gesagt dass sie ihr Jacke ausziehen kann wenn sie möchte (in meiner Wohnung war es warm)....aber sie wollte es nicht und ja das war für mich auch OK. Ich hatte sie noch gefragt ob sie mit mir etwas spielen möchte (ganz einfache Brettspiele). Das wollte sie nicht...und es war auch OK für mich.
Meine Philosophie ist ja auch dass jeder so sein kann wie er gerne sein möchte. Nach ca. 1 Stunde wollte sie wieder zurück und ich fuhr sie zur S-Bahn- Station.Dann habe ich noch gesagt dass ich es schön finde dass wir uns getroffen haben. Am Bahnsteig hatte sie mich dann überraschenderweise ca. 20 Minuten umarmt....dann kam die Bahn....

Dann war sie mindestens jeden Sonntag hier ...manchmal auch noch unter der Woche wenn Feiertag war.

Sie hat dann auch meistens gekocht und abgespült (das mochte sie einfach)und ich habe auch gesagt dass sie das nicht muss...und ich habe mich auch immer bedankt dafür. Sie hatte auch zum Teil Essens-Zutaten von ihr mitgebracht und teilweise sind wir auch zum Lebensmittel einkaufen gefahren.
Als sie das erste Mal bei mir übernachtete haben wir auch in getrennten Räumen geschlafen...das war für mich auch OK.... später dann ist sie aber gerne mit mir zusammen in meinem Bett gewesen.


Was ich gut fand dass sie wie ich auch kein Fußball schaut und sie trinkt auch so gut wie keinen Alkohol...das ist bei mir auch so.

Ansonsten sind wir auch ab und zu spazieren gegangen.... aber nicht so lange .... sie hatte mir dann spätestens nach einer halben Stunde gesagt dass sie wieder zurück möchte....
Tja und dann war die meiste Zeit eher zusammen zu kuscheln... da muss ich allerdings sagen dass ich nicht stundenlang auf der Couch nur rumliegen kann....da brauche ich definitiv mehr für mein Gehirn...mit nur rumliegen komme ich aus meinem seelischen Ungleichgewicht nicht heraus.... Ich habe dann einfach mal angefangen meine einzigen beiden Spiele die ich alleine spielen kann zu spielen(Brettspiele auf dem Tisch). Sie hatte dann etwas zugesehen war aber doch die meiste Zeit nur auf der Couch gelegen...wie gesagt über Stunden hinweg... und das war praktisch jeden Sonntag so....Ich habe sie auch mehrfach gefragt ob sie etwas spielen möchte....aber wenn sie nein sagt dann ist das auch OK für mich. Jeder darf so sein wie er gerne sein möchte.

Wenn wir beim Einkaufen waren sagt sie zu vielen Fremden einfach "Hallo" ....was zwar hierzulande ungewöhnlich ist, aber das ich nett finde...


Wie gesagt als ich sie letztens darauf hinwies dass der Ausweis illegal ist war sie richtig richtig empört und wurde das erste Mal etwas lauter(hatte sich aber gleich darauf entschuldigt)....normalerweise spricht sie die ganze Zeit über sehr leise so dass ich mein Ohr oft zu ihr hinhalten muss um sie zu verstehen. Jedenfalls hatte ich das Gefühl dass sie selber glaubt dass der Ausweis OK ist.

Über den Ausweis haben wir glaube ich hier im Thread schon zu Genüge gesprochen....es geht mir hier mit dem Beitrag eher darum zu schildern wie sie vom Verhalten und von ihrem Charakter her so ist.

Ihr deutsch merke ich dass es mit den Monaten schon etwas besser wurde... ganz am Anfang wollte sie mir die vietnamesische Sprache beibringen...da hatte sie sogar mal richtig viel gesprochen und war lebendig...Aber ich selber bin schon seit Jahren mit Englisch beschäftigt und vietnamesisch kann ich nur eingeschränkt lernen...ich wäre glücklich wenn ich gescheit englisch könnte(ich mache seit Jahren VHS-Kurse dazu)....das nur so nebenbei...

Sie ist körperlich sehr klein und auch sehr schlank...sie könnte grössere körperlich anstrengende Arbeiten auch gar nicht machen...aber das ist jetzt auch nicht so das Thema....

Ich wollte euch mit diesem Beitrag hier einfach mal einen weiteren Einblick zu ihrer Person geben.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7270
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Vietnam

Beitrag von Nilka » 25.07.2018, 14:32

Hallo mrspock,

aus dieser Beschreibung geht hervor, dass sie unter Druck steht, man kann sich denken warum.
Ihre einzige gegenwärtige Sorge ist, den Aufenthalt zu sichern und du bist derjenige auf den sie hofft.
Du hast also keine realistischen Bedingungen, um herauszufinden, ob ihr überhaupt zueinander passt.
Sie verhält sich so, dass sie dich nicht verscheucht, aber zu den Spielen, die dir so wichtig sind, kann sie sich trotzdem nicht zwingen.
Ihr geht es um eine Beziehung, wie leid sie mir auch irgendwie tut, sie will hier sicher landen.
Für sie wäre das wahrscheinlich verbesserung der Lage für dich eher das Gegenteil, aber dass weißt du selbst.
Du weißt auch gar nicht welche kriminellen Personen und Strukturen dahinter stecken.
Das haben dir einige User, die sich damit auskennen, erläutert.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

karima66
Beiträge: 2011
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Vietnam

Beitrag von karima66 » 25.07.2018, 15:02

Hallo mrspock,

ich kam erst jetzt dazu alles zu lesen, vieles wurde schon geschrieben, denke auch die ganzen rechtlichen Dinge über Papiere, illegal, was kann passieren, strafbar usw.wurde ausführlich beschrieben und du weißt Bescheid, sicher ist es verwirrend, aber das musst du für dich entscheiden wie weit du da mitgehst.....du sagst illegal willst du nicht unterstützen, du tust es natürlich schon durch das Wissen was du darüber hast und den Kontakt wenn du ihn laufen lässt......
Was du heute über sie schreibst das kenn ich von einer philippinischen ,ehemaligen Kollegin, sie könnte allerdings gut deutsch und war legal hier, aber ihr Verhalten war ähnlich, sehr häuslich, fast demütig helfend wuselte sie immer um einen rum, sehr höflich, aber wie eine Dienstmagd, viel Gesprächsthemen hatte ich mit ihr auch nicht.
Unabhängig von ihrer Motivation dir gegenüber oder unabhängig von der Aufenthaltsfrage musst du überlegen ob dir nur Couch und kuscheln mag anfangs ganz nett sein, vor allem da du da ja Nachholbedarf hast, aber auf Dauer reicht es sicher nicht.....jedenfalls nicht nur.....
Wenn du es gefühlsmäßig trennen kannst und dich von ihrer Schwester nicht unter Druck setzen lässt dann lass es laufen und genieße es, aber heirate auf keinen Fall......
Ich denke wenn du ihr klar machst, dass du sie nicht heiraten wirst oder vielleicht in 5 Jahren, dann wird die Schwester oder Verwandte, weiß nicht mehr obs die Schwester war, ihr sowieso einen anderen Mann suchen damit ihr Aufenthalt irgendwie legaler wird, wobei das ja fraglich ist auf den Wegen die erwähnt werden.

Ich nehme jetzt noch mal Bezug auf deine besondere Situation, die dich in deinem Verhalten von Andren unterscheidet
, du erinnerst mich an einen ganz lieben Mann den ich über 5 Jahre betreut habe, dienstlich, er war 50, genau wie du berentet aufgrund seiner Angststörungen und Depressionen, er hatte noch nie eine Beziehung und war sehr darauf fokussiert.
Wir haben viele Möglichkeiten für ihn gesucht, dass er Frauen kennenlernen kann, auch Frauen die selbst unter Störungen litten und ihn so besser verstehen können, auch er hat durch sein etwas besonderes Auftreten, die Art der Ansprache es nur selten zu einem Date geschafft, mal spazieren gehen war das Höchste......bis heute hat sich das leider nicht geändert obwohl er wirklich ein sehr höflicher, sympathischer Mann ist, gut gepflegt, interessiert auch an guten Gesprächen.
Ich hab beim lesen deiner Zeilen so an ihn gedacht, die Parallelen, wie schwierig Kontakt zu finden und halten zu können, daher kann ich gut verstehen, dass du sie weiter treffen möchtest.....
Aber du machst dir ja schon Gedanken was dir nicht so gefällt, was dir zu viel ist und ihre Situation und der eventuelle Betrug dahinter machts noch komplizierter als ohnehin, denke das tut dir nicht gut, das werden deine Therapeuten dir sicher ja auch mitteilen.
Bleib dabei, dass du aufpasst die Illegalität und Betrügereien nicht zu unterstützen, rede ihr zu, dass sie einen legalen Weg suchen soll um hier zu leben und bleib dabei, dass du sie auf keinen Fall wie auch immer heiratest.
Denke dann wird es sich von alleine erledigen.
Noch bist du hin und hergerissen, aber erkennst schon, dass sie dir eigentlich nicht gut tut, der Druck, die ganze unklare Situation........ich hoffe und wünsche dir, dass du es für dich so ordnen kannst, dass du den Kontakt besser lässt und andere Wege suchst eine andere Frau kennenzulernen, langsam, ohne zusätzliche Probleme, ohne Druck......
Mein ehemaliger Betreuter hat auf einer Tanzveranstaltung für spezielle Menschen wie du eine Frau jetzt kennengelernt und trifft sie erstmal einmal die Woche ohne einen Gedanken was daraus mal wird......es geht Beiden momentan gut damit vorsichtig sich kennen zu lernen.....
Ich weiß nicht in welcher Region du wohnst, aber hier in der er Stadt gibt es viele Möglichkeiten gerade auch Menschen zu treffen denen es wie dir geht.
Ich habe einige Paare kennengelernt wo Beide deine Diagnosen hatten , mal die selben oder auch verschiedene, sie könnten einander viel besser verstehen und mit sich umgehen.
Meine Meinung ist, dass dich die Vitnamesin überfordert und es dir am Ende immer schlechter gehen wird.
Ich wünsche dir, dass du erkennst was gut für dich ist und den Weg gehst auch wenn es vorerst wieder bedeutet ohne körperliche Nähe zu leben.

Alles Gute!

karima66
Beiträge: 2011
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Vietnam

Beitrag von karima66 » 25.07.2018, 15:21

Damit das nicht missverstanden wird, der Betreute trifft jetzt eine Dame wöchentlich, aber es gab noch keinen Besuch bei ihm oder gar kuscheln, deshalb schrieb ich vorher es hat sich bis heute nichts daran geändert, dass er noch keine Beziehung hatte.

gadi
Moderation
Beiträge: 5969
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Vietnam

Beitrag von gadi » 25.07.2018, 19:43

mrspock hat geschrieben:
Wie gesagt als ich sie letztens darauf hinwies dass der Ausweis illegal ist war sie richtig richtig empört und wurde das erste Mal etwas lauter(hatte sich aber gleich darauf entschuldigt)....normalerweise spricht sie die ganze Zeit über sehr leise so dass ich mein Ohr oft zu ihr hinhalten muss um sie zu verstehen. Jedenfalls hatte ich das Gefühl dass sie selber glaubt dass der Ausweis OK ist.
Das Gefühl hab ich ganz und gar nicht. Wie kann sie glauben, dass der Ausweis "OK" ist in Berücksichtigung der Umstände, die du uns geschildert hast, mrspock? Warum all die Kompliziertheiten, Heimlichtuereien usw., wenn der Pass doch "Ok" ist.
Nein, sie wurde nervös, als du sie darauf angesprochen hast und deshalb auch "empört und lauter". Deine Frage/dein Hinweis war ihr so unangenehm, dass sie dir quasi den Mund verboten hat.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nabila
Beiträge: 2249
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Vietnam

Beitrag von nabila » 25.07.2018, 22:45

hallihallo,

wenn ich so lese, wie man gemeinsame Zeit verbringt, muss die Frage erlaubt sein > warum überhaupt ? Wenn Du eine positiv/negativ Liste

erstellen wolltest, wäre m.E. klar, welche Seite länger wird. Es scheint, als wenn Du breitgefächerte Meinungen sammelst ( hast Du hier ), um dann

zu Deiner Meinung zu kommen.

Wer braucht so eine Art von "Partnerschaft" , die gar keine ist ? DU nicht, denn es macht Dich fusselig und unruhig.

Du und Sie ihr habt keine gemeinsame Sprache, keine gemeinsamen Interessen, keine gemeinsamen Ideen, lacht nicht über die gleichen

Scherze, habt keine gemeinsamen Ziele, guckt nicht in die gleiche Richtung. und und und. Das macht alles nur mürbe.

Das mit der Illegalität ist ein weiterer sehr wichtiger Punkt , denn die vietn. Ganovenwelt ist als äußerst brutal verrufen.

Fazit : ________ DU entscheidest _________


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

mrspock
Beiträge: 33
Registriert: 16.07.2018, 17:13

Re: Vietnam

Beitrag von mrspock » 28.07.2018, 09:42

Die Beziehung ist zu Ende.

Vielleicht bleibe ich auch lieber alleine....vielleicht gehe ich auch in absehbarer Zeit in eine Tagesstätte für psychisch Kranke....nicht umbedingt mit dem Ziel verbunden eine Partnerin zu finden....vielleicht kann ich da auch Gesellschaftsspiele spielen mit netten und ehrlichen Mitmenschen....

Antworten