Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Nilka
Moderation
Beiträge: 7939
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 09.02.2019, 11:55

Es ist wirklich alles unfassbar. Da wurd ein ganzes Land in den gesellschaftlichen und sozialpolitischen Ruin getrieben, nur um in der Öffentlichkeit keine hässlichen Bilder zu erzeugen. Jetzt, wo der ehemalige Innenminister nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden kann, kommt die ganze Wahrheit ans Tageslicht [...]

Eine konsequente Zurückweisung wäre „nur möglich gewesen unter Inkaufnahme von sehr hässlichen Bildern, wie Polizisten Flüchtlinge, darunter Frauen und Kinder, mit Schutzschilden und Gummiknüppeln am Übertreten der Grenze nach Deutschland hindern„. Sollen die Deutschen diesen Verantwortungslosen jetzt auch noch dankbar sein?
Maizière gibt zu: Wir haben sie alle reingelassen, um hässliche Bilder zu vermeiden
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... ir-bilder/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Anaba
Administration
Beiträge: 19825
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 09.02.2019, 12:08

Hier ein Artikel von 2010.
Die Situation hat sich eher verschärft.
Bie heute wird dieses Thema totgeschwiegen.
Eine Schande, dass unsere Kinder nicht geschützt werden.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... ageIndex_0

Zu lange wurde geduldet, zu lange auf multikulturelle Beschwörungsrituale gesetzt, zu lange die Debatte vermieden und das Problem rhetorisch verbrämt: Es gibt einen Rassismus in sozialen Brennpunkten, der von muslimischen Schüler ausgeht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

sita
Beiträge: 1882
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 09.02.2019, 13:11

Kommentar aus 2010 zu: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... ageIndex_0
Unfassbar, dass Lehrer Angst vor Schuldirektoren und Schulbehörden haben und ihre Sorgen nur anonym melden wollen. Im 21sten Jahrhundert in einer Demokratie.
Wie können ängstliche Pädagogen gute Pädagogen sein? Sowohl für deutsche als auch für ausländische Schüler?
Wie kann es sein, dass sich dieser lebenswichtige Berufsstand seines Selbstbewusstseins und seines Status’ dermassen beraubt fühlt, dass er keine andere Möglichkeit sieht, als zu schweigen?
Wie kann es sein, dass eine Journalistin dies zur Sprache bringt, nicht die Betroffenen selbst? Der Berufsstand der Lehrer?
Wie kann es sein, dass diese gute Journalistin in einem so grossen Leserforum nicht als “gute” Journalistin, sondern immer wieder als “mutig” gelobt wird und die FAZ als ”mutige” Zeitung? Das fällt auf, wenn man nicht in Deutschland lebt, wie ich.
Wenn Schulbehörden kein Ohr haben, um zu hören, was sich tut , sondern sich und anderen die Ohren zustopfen, dann sollte sich die Lehrerschaft zusammenraufen und ihr eigenes Berufsverständnis, letztlich ihr Selbstbewusstsein neu und der Zeit angepasst der Öffentlichkeit zeigen. Ohne Gängelung der Gewerkschaften und der Behörden
Klärt die Öffentlichkeit auf, wie und wodurch diese Angst geschürt wird.
Dieses Verhalten / Ängste der Lehrer läßt sich schon sehr lange zurückvervolgen:[/i


„50 Jahre Umerziehung – Die ’68er und ihre Hinterlassenschaften“ ( unter dieser Überschrift finden sich zum Thema 2 sehr gute Vorträge )

Bibliothek des Konservatismus (YT-Kanal )
Am 01.02.2019 veröffentlicht

Am 9. Januar 2019 stellte Josef Kraus sein aktuelles Buch „50 Jahre Umerziehung – Die ’68er und ihre Hinterlassenschaften“ vor. Der langjährige Präsident des Deutschen Lehrerverbands belegte das unselige Wirken der ’68er-Ideologien mit vielen Beispielen aus dem Bildungsbereich, die ihm als Lehrer das Unterrichten erschwerten. In seinem Vortrag setzte er zu einer grundlegenden Kritik am Wirken der ’68er an, die jene gesinnungsdiktatorischen Ideologien durchgesetzt hätten, die heute zurecht kritisiert würden: allen voran „Multikulti“, aber auch die Gender-Ideologie und die sogenannte „Political Correctness“.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Efendi II
Beiträge: 6023
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 09.02.2019, 14:44

Nilka hat geschrieben:
09.02.2019, 11:55
Eine konsequente Zurückweisung wäre „nur möglich gewesen unter Inkaufnahme von sehr hässlichen Bildern, wie Polizisten Flüchtlinge, darunter Frauen und Kinder, mit Schutzschilden und Gummiknüppeln am Übertreten der Grenze nach Deutschland hindern„. Sollen die Deutschen diesen Verantwortungslosen jetzt auch noch dankbar sein?
Maizière gibt zu: Wir haben sie alle reingelassen, um hässliche Bilder zu vermeiden
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... ir-bilder/
Nun haben wir diese hässlichen Bilder jeden Tag inmitten von Deutschland zu Lasten der deutschen Bevölkerung.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Atin
Beiträge: 1278
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Atin » 09.02.2019, 15:45

Der Tod eines Mädchens hat eine Debatte über Mobbing an Schulen ausgelöst. Carsten Stahl hat daher Eltern und Politiker eingeladen.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach ... 67974.html

Die sollen endlich die Schulanwesenheitspflicht abschaffen. Es gibt genug die lernen und gebildeter sind als manche die die Schullaufbahn genommen haben. :evil:
Wissen ist Macht.

sita
Beiträge: 1882
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 09.02.2019, 20:04

Guter Vorschlag:
Kommentare:
Um der Statistik mehr Stochastik und „Relotius“ zu geben, würde ich zusätzlich die Fälle aus der Polizeiunfallstatistik aufnehmen, in dem es zu Vorfällen durch Missachtung der Vorfahrtsregelung, – rechte Gewalt auf Deutschlands‘ Straßen – , „Rechts vor Links“ gekommen ist. Bzw. in ungeraden Jahren müsste gerechtigkeitshalber „Links vor Rechts“ gelten, und die Tiefdruckgebiete nur Männernamen bekommen. 😉
Bloß gut, dass ein Großteil der Presse diese Meldung nicht hinterfragt. Es könnte sonst zu Verunsicherungen in der Bevölkerung führen.
An sächsischen Schulen werden „extrem rechte Vorfälle“ behördlich registriert. Wer sich die Datensammlung des Kultusministeriums genauer anschaut, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.

WAS RECHTS IST, BESTIMMEN WIR
Ministers Vorfall-Wunder-Liste
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... der-liste/
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Atin
Beiträge: 1278
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Atin » 10.02.2019, 11:26

Extremisten im Jahr 2018 in der Bundeswehr enttarnt


Wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe (8. Februar 2019) unter Berufung auf eine Statistik des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) berichteten, handelt es sich dabei um vier Rechtsextremisten und drei Islamisten.


Mehr Verdachtsfälle habe es hingegen im Bereich Islamismus gegeben: Waren es 2017 noch 46, so stieg die Zahl im Jahr 2018 auf 50.
https://www.dbwv.de/ticker/news/sieben- ... -enttarnt/
Wissen ist Macht.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7939
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 10.02.2019, 13:40

Ein schlechter Witz.
Soll man lachen oder weinen?
Wunderliste „extrem rechter Vorfälle“
An sächsischen Schulen werden „extrem rechte Vorfälle“ behördlich registriert. Wer sich die Datensammlung des Kultusministeriums genauer anschaut, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... der-liste/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Atin
Beiträge: 1278
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Atin » 10.02.2019, 14:23

Nilka hat geschrieben:
10.02.2019, 13:40
Ein schlechter Witz.
Soll man lachen oder weinen?
Wunderliste „extrem rechter Vorfälle“
An sächsischen Schulen werden „extrem rechte Vorfälle“ behördlich registriert. Wer sich die Datensammlung des Kultusministeriums genauer anschaut, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... der-liste/
Lest mal die Kommentare. Einer davon hier:
Herbert

Es waren immer auch die Lehrer. Unter Wilhelm II hetzten sie ganze Abiturklassen in den WK I und damit in den Tod.
Unter den Nazis entfernten sie jüdische Lehrer aus ihren Reihen, predigten der Jugend Antisemitismus und Rassismus, begeisterten sie für den Fronteinsatz und schickten sie schlussendlich zum Verrecken in Hitlers Volkssturm.
Unter Frau Honecker erzogen sie die Jugend zu glühenden Kommunisten und Denunzianten. Die Eltern wurden in der Schule gleich mit „erzogen“. Bei nicht ausreichend vorhandenen Klassenstandpunkt wurden Partei und Stasi informiert.
Ich weiß, es waren nicht alle so. Trotzdem eine fürchterliche Bilanz.
Hat dieser Berufsstand etwas aus seiner Vergangenheit gelernt?
Ein Teil wohl nicht.
Sie erziehen die Jugend stramm links-grün, kämpfen gegen ein imaginäres Rechts und vermitteln dabei den Schülern schamlos den größten Blödsinn. Immer schön parteiisch – Grundgesetz? Was soll`s.
Nun wurde gar der Fall eines AfD – Abgeordneten bekannt, dessen Kind nicht in die Schule aufgenommen werden soll. Die Eltern entsprechen nicht den politischen Vorstellungen der Schulleitung.
Nichts gelernt. Und Margot grüßt aus dem Grab!
Wissen ist Macht.

brighterstar007

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von brighterstar007 » 10.02.2019, 16:13

Hi,
Thema/Umgang mit MOBBING

Das sind schlimme Zustände, die angegangen werden müssen - abwarten und Tee trinken
Hilft da nicht.

Als sich im Jahrgang meines Kindes eine Mitschülerin zusammen mit zwei anderen,
Die wohl aus einem anderen Umfeld kamen, im Internet zum Suizid verabredete und dies auch ausführte, fragte ich später ein junges Mädchen darüber. OT : " Ja, es stimmt, das ist schon eine Mobbing Klasse."

Daher ist meine These : " Mobbing ist die neue Pest."

Ganz auf Schulpflicht zu verzichten, halte ich für keine Lösung.

Weiss jemand, ob Mobbing ein deutsches "Phänomen" ist oder ob es in der Schärfe auch
In anderen Ländern existiert ?

Liebe Grüße Brighterstar

Atin
Beiträge: 1278
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Atin » 10.02.2019, 19:49

Flüchtlingspolitik, Fachkräftemangel, Drogenkonsum, Terrorismus, politische und religiöse Radikalisierung - in den 180 Justizvollzugsanstalten des Landes spiegeln sich die gesellschaftlichen Probleme wie im Brennglas. Die Sehnsucht, sich dieser hinter den Gefängnismauern zu entledigen, kennt Vollzugsbeamter Brock nur zu gut: "Wir müssen das alles ausbaden. Das ist unser Job", lautet sein Fazit nach 37 Dienstjahren.
Zum "Ausbaden" gehören auch Prügel, Faustschläge, Spucken und Beleidigungen. Denn die Gewalt hinter den Mauern nimmt zu. Aus einer großen Anfrage der FDP-Fraktion im baden-württembergischen Landtag an die Landesregierung vom Oktober 2018 geht hervor, dass aggressives Verhalten sowohl unter den Gefangenen selbst als auch gegenüber Vollzugsbeamten immer häufiger vorkommt.


Die Gründe für die Verrohung sind immer die gleichen: Eine zunehmende Anzahl psychischer Störungen unter Häftlingen, Drogen- und Alkoholabhängigkeit, Verständigungsschwierigkeiten, Nationalitätenkonflikte und Überbelegung.
Für die zunehmende Enge hinter Gittern gibt es mehrere Gründe: In vielen Bundesländern ging die Zahl der verfügbaren Haftplätze in den vergangenen Jahren zurück. Gefängnisse wurden entweder saniert oder aufgrund der sinkenden Gefangenenzahlen geschlossen.


Gleichzeitig führte die unvorhersehbare Flüchtlings- und Einwanderungswelle 2015 zu einem Anstieg der Häftlingszahlen. In Nordrhein-Westfalen, mit rund 18.000 Insassen das Bundesland mit den meisten Häftlingen, stieg der Anteil ausländischer Inhaftierter von 29 Prozent im Jahr 2013 auf 36 Prozent (2018) an. In Baden-Württemberg schnellten die Zahlen im selben Zeitraum von 35 Prozent auf 48 Prozent empor.
"Gerade bei ausländischen Straftätern besteht Verdunkelungsgefahr oder Fluchtgefahr", erklärt Vollzugsbeamter Brock. "Ein deutscher Straftäter wird vielleicht nicht inhaftiert, weil er einen festen Wohnsitz oder eine Arbeit hat, da geht man davon aus, dass der nicht abhaut. Bei den ausländischen Tätern ohne festen Wohnsitz liegt die Vermutung nahe, dass sie versuchen, über die Grenze zu kommen und dann für uns nicht mehr greifbar sind."


Dass Bundesinnenminister Seehofer nun ausgerechnet in die überfüllten Justizvollzugsanstalten auch noch ausreisepflichtige Asylbewerber einquartieren will, quittiert Strunk mit Kopfschütteln. "Das europäische Recht verbietet die gemeinsame Unterbringung von ausreisepflichtigen Ausländern und Straftätern", stellt er klar. "Außerdem sind wir im Erwachsenenstrafvollzug voll ausgelastet."
Strafvollzug
Deutschlands Gefängnisse: überbelegt und überfrachtet


https://www.dw.com/de/gefängnisse-in-de ... a-47422486
Wissen ist Macht.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7939
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 11.02.2019, 09:25

Deutschlands Gefängnisse überbelegt und brodelnd
In Deutschlands JVAs ist die Stimmung angespannt. Häftlinge greifen die Wärter immer häufiger mit Prügel- und Spuck-Attacken an, es herrscht eine babylonische Sprachverwirrung. "So viele Angriffe gegen Kollegen wie in den letzten drei Jahren habe ich noch nie erlebt", sagt ein Wärter.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... ar-BBTpGlv
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 6549
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 11.02.2019, 09:39

Nilka hat geschrieben:
11.02.2019, 09:25
Deutschlands Gefängnisse überbelegt und brodelnd
In Deutschlands JVAs ist die Stimmung angespannt. Häftlinge greifen die Wärter immer häufiger mit Prügel- und Spuck-Attacken an, es herrscht eine babylonische Sprachverwirrung. "So viele Angriffe gegen Kollegen wie in den letzten drei Jahren habe ich noch nie erlebt", sagt ein Wärter.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... ar-BBTpGlv
Das kann ich bestätigen, ich habe Verwandtschaft dort (nein, nicht die Insassen :mrgreen: ).
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7939
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 11.02.2019, 12:06

Saudi-Arabien. Ein 6-jähriger Junge war mit seiner Mutter in einem Taxi auf dem Weg nach Medina in Saudi-Arabien. Doch dann rastete der Fahrer aus. Er zog den Jungen aus dem Auto, zertrümmerte vor den Augen der schreienden Mutter eine Glasflasche und enthauptete damit den Jungen. Weil sie Schiiten waren.
https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... 9882989360
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 6549
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 11.02.2019, 13:12

Nilka hat geschrieben:
11.02.2019, 12:06
Saudi-Arabien. Ein 6-jähriger Junge war mit seiner Mutter in einem Taxi auf dem Weg nach Medina in Saudi-Arabien. Doch dann rastete der Fahrer aus. Er zog den Jungen aus dem Auto, zertrümmerte vor den Augen der schreienden Mutter eine Glasflasche und enthauptete damit den Jungen. Weil sie Schiiten waren.
https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... 9882989360
Jeden Tag liest man von solchen oder ähnlichen Taten. Und trotzdem begreift man es nicht. :(
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

EmilyStrange
Beiträge: 1298
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 11.02.2019, 13:24

Nilka hat geschrieben:
09.02.2019, 09:28
München. Mehr als 200 000 Menschen sind in Bayern auf Essenspenden angewiesen - darunter viele Senioren. „Wir schlittern sehenden Auges auf eine große Altersarmut zu und die Politik schaut tatenlos zu“, sagt der Vorsitzende des Bayerischen Landesverbands Tafeln e.V..
https://www.bild.de/regional/muenchen/m ... l#fromWall
Hier auch - staatliche oder städtische Unterstützung: Fehlanzeige.
Unsere Speisekammer kann nur einmal in der Woche öffnen, weil wir keine räumlichen Kapazitäten haben. Eine katholische Gemeinde stellt den Raum zur Verfügung. Von der Stadt kam bisher immer nur "wir haben leider keine Räumlichkeiten im Angebot"

Allein von der schieren Masse des täglichen Überschusses von Bäckereien / Backshop könnte TÄGLICH an Bedürftige verteilt werden. Es werden täglich Tonnen von frischen Backwaren weggeworfen (bestenfalls zu Paniermehl verarbeitet), weil die Bäckereien bewusst über Bedarf produzieren, damit auch der letzte Hansel abends um halb sieben noch ofenwarme Brote kaufen kann :evil:
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

brighterstar007

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von brighterstar007 » 11.02.2019, 16:25

Hi Emily,

Da müsste es freiwillige Helfer geben, die die Überschüsse privat mit einem
Transporter abholen und an euch weitergeben oder gibt es bürokratische
Hürden ?
Schade, um das gute Essen, insbesondere weil Armut unter Deutschen
Und Osteuropäern, die sich hier ein besseres Leben erhofften, stetig zunimmt.
Ich stelle mir vor, dass es bei nur ein kleinwenig gutem Willen mehrere kreative
Lösungen gäbe !

Liebe Grüße Brighterstar

Nilka
Moderation
Beiträge: 7939
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 11.02.2019, 16:34

EU beginnt Migrationspakt umzusetzen: Kritik am Islam soll finanziell bestraft werden

Die Europäische Kommission hat einen „Aktionsplan gegen Desinformation“vorgelegt. Die neuen Richtlinien besagen, dass Journalisten darauf achten müssen, Begriffe wie ‚Muslim‘ oder ‚Islam‘ nicht mit irgendwelchen negativen Dingen in Zusammenhang zu bringen. Außerdem soll das Hauptaugenmerk aller Bürger der EU darauf liegen, „Hass-Kommentare gegen Muslime zu melden“.
https://philosophia-perennis.com/2019/0 ... ft-werden/
Wie soll das gehen :shock: :?
Mann muss Berichterstattung, Journalisten und alle Medien abschaffen :lol: :lol: :lol:
Besser kene Presse als Lügenpresse :?:
Oder das Thema komplett totschweigen.
Ich bezweifle, dass sowas geht. Obwohl ... das ging und geht gut in China, Korea ... wir haben Luft nach oben.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

EmilyStrange
Beiträge: 1298
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 11.02.2019, 17:26

brighterstar007 hat geschrieben:
10.02.2019, 16:13

Liebe Grüße Brighterstar
Das ist auch in anderen Ländern ein Problem. Vor etwa 15 Jahren las ich ein Buch einer amerikanischen Sozialpädagogin, die Teenager in amerikanischen Highschools über mehrere Jahre begleitete, aus sämtlichen schichten und verschiedenen Staaten.

Der einzige Unterschied war: je höher die soziale Schicht umso subtiler das Mobbing. Grob gesagt: in den Slums gab's auf die Fresse, in den weißen vororten wurde halt über Figur, Klamotten und Beliebtheit entschieden und ausgestoßen.

Die schwarzen Mädchen waren in ihrer Studie übrigens diejenigen, die im Schnitt das stärkste Selbstbewusstsein hatten, und die größte Chance hatten, trotz schlechter Bedingungen einen Beruf zu erlernen und selbständig zu werden. Auf dem letzten Platz sowohl hinsichtlich Selbstbewusstsein als auch sozialem Stand landeten Latinas
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

EmilyStrange
Beiträge: 1298
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 11.02.2019, 17:30

brighterstar007 hat geschrieben:
11.02.2019, 16:25
Hi Emily,

Da müsste es freiwillige Helfer geben, die die Überschüsse privat mit einem
Transporter abholen und an euch weitergeben oder gibt es bürokratische
Hürden ?
Schade, um das gute Essen, insbesondere weil Armut unter Deutschen
Und Osteuropäern, die sich hier ein besseres Leben erhofften, stetig zunimmt.
Ich stelle mir vor, dass es bei nur ein kleinwenig gutem Willen mehrere kreative
Lösungen gäbe !

Liebe Grüße Brighterstar
Das machen wir eh schon privat mit dem eigenen Pkw. Das Problem ist, wir haben keine Lagermöglichkeiten.

Der Raum steht nur einmal pro Woche zur Verfügung. Am Vortag holen wir die Lebensmittel bei den Händlern ab und Tags drauf wird verteilt. Hätte man einen großen kühlraum oder Lagerfläche, so könnte man mehrmals in der Woche sammeln und verteilen. So leider nicht.

Leider ist da auch der amtsschimmel wieder, der sanitäre Einrichtungen haben möchte.

In einem Wald bei uns ist eine kleine zeltsiedlung, da stehen sechs bis acht Zelte deren Bewohner tagsüber vor dem Lidl oder Einkaufszentrum sitzen. Ab und zu Zweige ich was von dem, was ich einsammel für diese Leute ab, weil man zu unserer essensverteilung nur mit einem schein vom Amt kommen darf
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Antworten