Ein Bezzie?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Desert Dancer
Beiträge: 728
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Desert Dancer » 07.05.2019, 12:03

Efendi II hat geschrieben:
07.05.2019, 09:17
JustListen hat geschrieben:
06.05.2019, 20:03
Wie will er denn nach Deutschland einreisen - er braucht eine Art Einladung
für die Einreise....
In diesen Zusammenhang wäre es vielleicht mal interessant zu erwähnen,
das im Jahre 2017 (die Zahlen von 2018 liegen noch nicht vor) insgesamt

33.836 Ägypter ein Visum zum Besuch/Tourismus beantragt und
29.067 es auch erhalten haben.
4.678 Visaanträge wurden abgelehnt
20 Visaanträge wurden zurückgezogen
Die Ablehnungsquote für ein Visum lag somit bei 13,83%

Weltweit wurden 2.417.097 Visumsanträge gestellt, die Ablehnungsquote
lag bei 8,5%.
Es wäre interessant, auch zu wissen, wie viele dieser Visa ohne Einladung/Verpflichtungserklärung erteilt wurden.
Denn wenn einer nicht stinkreich ist, braucht er nun Mal eine Einladung.

@Sami: Wenn Deiner also stinkreich ist, wird es ohne Einladung gehen und auch nicht 5-6 Monate dauern.
Also gehen wir doch mal eher davon aus, dass er eben eine Einladung benötigt. Und da wäre es doch mal interessant zu wissen, wer ihm diese ausstellt. Deine Freundin? Was meint überhaupt die besagte Freundin dazu?? Hast Du noch Kontakt zu ihr? Frag sie mal...

Ich vermute Mal auch, er lässt aktuell gerade alle seine Kontakte aufleben, damit irgendjemand ihm die Einladung macht. Ich könnte drauf schwören, dass er bald damit anfängt, "dass er Deine Hilfe" braucht...

Auch als Architekt hat er nicht unbedingt gute Chancen in Ägypten. Ausser er hat Beziehungen. Ohne Beziehungen geht da gar nichts.

Ehrlich meint er es mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht. Aber ich finde in diesem Fall ist das recht einfach rauszufinden... Hilf ihm einfach nicht. Falls er es irgendwie nach DE schafft, wirst Du nicht mehr interessant sein für ihn (da er sich dann um die Einladende kümmern muss). Und ansonsten kannst ihn ja dann treffen... natürlich nicht allein.

Aber noch besser wäre, Du brichst den Kontakt ab, weil es verschwendete Zeit ist.
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...

Efendi II
Beiträge: 5881
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Efendi II » 07.05.2019, 12:48

Desert Dancer hat geschrieben:
07.05.2019, 12:03
Es wäre interessant, auch zu wissen, wie viele dieser Visa ohne Einladung/Verpflichtungserklärung erteilt wurden.
Denn wenn einer nicht stinkreich ist, braucht er nun Mal eine Einladung.
Ja das ist richtig. Leider geht das aus den Statistiken nicht hervor.
Allerdings dürfte es dann unproblematisch sein, wenn er die Reise
in einem Reisebüro bucht und dort Transport und Hotelkosten bezahlt.
Dann übernimmt auch oftmals das Reisebüro die Visumsbeschaffung.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

karima66
Beiträge: 1997
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von karima66 » 07.05.2019, 13:30

Hallo Sami,

schrieb schon jemand, dass man mit Maennern dieser Kultur keine Freundschaften als Frau haben kann.
Dann frage ich mich auch warum schreibt man wieder mit jemandem den man nie persönlich kannte nach Jahren, sorry, aber man hat doch reale Freunde und fuer die oft schon nicht genug Zeit.
Also was versprichst oder willst du von diesem Mann?
Wohin soll diese Bekanntschaft dich fuehren?
Ansonsten wurde das Meiste schon gesagt, er will definitiv nach Deutschland, Europa, weil er hier auch in seinem Beruf, sofern der stimmt, mehr Chancen hat.
Seine Reaktion auf deine Bemerkung mit der Freundin in EU war ja so durchschaubar, da haben sie sich dann nicht im Griff.
Dass er so modern sein soll ist auch reine Spekulation denn er weiß sicher, dass das hier besser ankommt.
Fuer mich sucht er definitiv eine Dumme der er Honig ums Maul schmiert bis er sein Visum hierher hat durch Einladung.
Sicher ist er auch verheiratet und hat Kinder, denen will er was bieten und das geht ueber den Umweg hier mit deutscher Frau auch einfacher und besser.
Fuer ein Touristenvisum muss er nicht reich sein, mein ehemaliger Chef in Tunesien, Besitzer einer Privatklinik ,reiste immer mit seiner Frau ohne Probleme nach Europa, mein ehemaliger Schwager aus Tunesien konnte auch ohne Einladung mit Frau nach D reisen, er Richter, sie Lehrerin, die Kinder blieben ja dort, so ein Visum bekommen die auch ganz fix wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

Ich kann nur raten den Kontakt zu beenden, dir bringt es nichts außer Probleme, solltest du ihn einladen haftest du fuer alles und das kann doch leicht deine Existenz kosten, tust du es nicht wird er eh das Interesse verlieren, du weißt null von ihm real, kannst nichts nachprüfen, was soll das werden.
Er wird dich mit der Zeit so bearbeiten und das koennen sie gut, dass du drin haengst und dann nicht mehr so einfach den Absprung schaffst, erspar dir das.
Und noch mal was willst du von ihm?

Sami
Beiträge: 12
Registriert: 05.05.2019, 12:10

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Sami » 07.05.2019, 18:15

nabila hat geschrieben:
07.05.2019, 07:46
hallihallo,

ER lebt in Kairo --- nee doch in Tanta -- ja wo denn jetzt ? Schau Dir das bitte mal auf der Karte genau an.

Tanta, ist eine Stadt im Nildelta , die Hauptstadt des Gouvernements al-Gharbiyya, ca. 450 tsd Einwohner, Kairo hat ca. 20 Mill.

Er will Deine Freundin besuchen -- dann lass ihn doch -- und Du besuchst sie dann auch. Fertig. Weiß sie denn schon von ihrem Glück ?

Und reagier Du doch mal heftig, weil er im Ramadan ( ist momentan ) mit Dir rumscharmützelt.

Ich fände Abbruch und künftige Ignoranz am sinnvollsten.


liebe Grüße ♥
Laut seiner Aussage ist er beruflich nach Tanta gezogen, geboren ist er in Kairo.
Ich hatte mich vertippt.

Meine Freundin habe ich zwecks Besuch informiert.
Um ehrlich zu sein habe ich gar keine Lust ihm herauszufordern. Eure schnellen Antworten reichen mir schon ;)
Danke hierfür und ganz liebe Grüße zurück 🌸

Sami
Beiträge: 12
Registriert: 05.05.2019, 12:10

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Sami » 07.05.2019, 18:25

karima66 hat geschrieben:
07.05.2019, 13:30
Hallo Sami,

schrieb schon jemand, dass man mit Maennern dieser Kultur keine Freundschaften als Frau haben kann.
Dann frage ich mich auch warum schreibt man wieder mit jemandem den man nie persönlich kannte nach Jahren, sorry, aber man hat doch reale Freunde und fuer die oft schon nicht genug Zeit.
Also was versprichst oder willst du von diesem Mann?
Wohin soll diese Bekanntschaft dich fuehren?
Ansonsten wurde das Meiste schon gesagt, er will definitiv nach Deutschland, Europa, weil er hier auch in seinem Beruf, sofern der stimmt, mehr Chancen hat.
Seine Reaktion auf deine Bemerkung mit der Freundin in EU war ja so durchschaubar, da haben sie sich dann nicht im Griff.
Dass er so modern sein soll ist auch reine Spekulation denn er weiß sicher, dass das hier besser ankommt.
Fuer mich sucht er definitiv eine Dumme der er Honig ums Maul schmiert bis er sein Visum hierher hat durch Einladung.
Sicher ist er auch verheiratet und hat Kinder, denen will er was bieten und das geht ueber den Umweg hier mit deutscher Frau auch einfacher und besser.
Fuer ein Touristenvisum muss er nicht reich sein, mein ehemaliger Chef in Tunesien, Besitzer einer Privatklinik ,reiste immer mit seiner Frau ohne Probleme nach Europa, mein ehemaliger Schwager aus Tunesien konnte auch ohne Einladung mit Frau nach D reisen, er Richter, sie Lehrerin, die Kinder blieben ja dort, so ein Visum bekommen die auch ganz fix wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

Ich kann nur raten den Kontakt zu beenden, dir bringt es nichts außer Probleme, solltest du ihn einladen haftest du fuer alles und das kann doch leicht deine Existenz kosten, tust du es nicht wird er eh das Interesse verlieren, du weißt null von ihm real, kannst nichts nachprüfen, was soll das werden.
Er wird dich mit der Zeit so bearbeiten und das koennen sie gut, dass du drin haengst und dann nicht mehr so einfach den Absprung schaffst, erspar dir das.
Und noch mal was willst du von ihm?

Ich hatte nicht vor ihm zu helfen bezüglich einer Einladung und verspreche mir gar nichts davon.
Wollte mir lediglich ein besseres Bild davon machen, weil manche Sachen für mich einfach sinnfrei waren/sind.
Deshalb auch die Fragen .

gadi
Moderation
Beiträge: 5811
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von gadi » 07.05.2019, 19:11

Sami hat geschrieben:
06.05.2019, 19:45
Ich würde ihn dennoch, um ehrlich zu sein , schon einmal real erleben bzw. sehen , sofern er Deutschland besucht. Nur um zu sehen, wie er sich so gibt.
Hallo Sami, dein obiger Satz macht mir Sorgen. Ich denke, du bist schon mehr als neugierig auf ihn, schon wirklich sehr interessiert.
Was glaubst du, wie viele Geschichten genau so losgegangen sind? Wie viele Frauen glaubten, sie hätten wirklich alles unter Kontrolle?

Mal ein Tipp: Wenn du ein Bezzie wärst, wie würdest du dich verhalten um dein späteres Opfer vom Gegenteil zu überzeugen, um es in Sicherheit zu wiegen?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

leva
Beiträge: 3536
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von leva » 07.05.2019, 19:25

Sami hat geschrieben:
07.05.2019, 18:25
karima66 hat geschrieben:
07.05.2019, 13:30
Hallo Sami,

schrieb schon jemand, dass man mit Maennern dieser Kultur keine Freundschaften als Frau haben kann.
Dann frage ich mich auch warum schreibt man wieder mit jemandem den man nie persönlich kannte nach Jahren, sorry, aber man hat doch reale Freunde und fuer die oft schon nicht genug Zeit.
Also was versprichst oder willst du von diesem Mann?
Wohin soll diese Bekanntschaft dich fuehren?
Ansonsten wurde das Meiste schon gesagt, er will definitiv nach Deutschland, Europa, weil er hier auch in seinem Beruf, sofern der stimmt, mehr Chancen hat.
Seine Reaktion auf deine Bemerkung mit der Freundin in EU war ja so durchschaubar, da haben sie sich dann nicht im Griff.
Dass er so modern sein soll ist auch reine Spekulation denn er weiß sicher, dass das hier besser ankommt.
Fuer mich sucht er definitiv eine Dumme der er Honig ums Maul schmiert bis er sein Visum hierher hat durch Einladung.
Sicher ist er auch verheiratet und hat Kinder, denen will er was bieten und das geht ueber den Umweg hier mit deutscher Frau auch einfacher und besser.
Fuer ein Touristenvisum muss er nicht reich sein, mein ehemaliger Chef in Tunesien, Besitzer einer Privatklinik ,reiste immer mit seiner Frau ohne Probleme nach Europa, mein ehemaliger Schwager aus Tunesien konnte auch ohne Einladung mit Frau nach D reisen, er Richter, sie Lehrerin, die Kinder blieben ja dort, so ein Visum bekommen die auch ganz fix wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

Ich kann nur raten den Kontakt zu beenden, dir bringt es nichts außer Probleme, solltest du ihn einladen haftest du fuer alles und das kann doch leicht deine Existenz kosten, tust du es nicht wird er eh das Interesse verlieren, du weißt null von ihm real, kannst nichts nachprüfen, was soll das werden.
Er wird dich mit der Zeit so bearbeiten und das koennen sie gut, dass du drin haengst und dann nicht mehr so einfach den Absprung schaffst, erspar dir das.
Und noch mal was willst du von ihm?

Ich hatte nicht vor ihm zu helfen bezüglich einer Einladung und verspreche mir gar nichts davon.
Wollte mir lediglich ein besseres Bild davon machen, weil manche Sachen für mich einfach sinnfrei waren/sind.
Deshalb auch die Fragen .
Also was willst du von ihm?
Irgendetwas muss es ja sein,sonst waere es ja sinnfrei.... :wink:

Sami
Beiträge: 12
Registriert: 05.05.2019, 12:10

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Sami » 07.05.2019, 21:37

Ich verspreche mir gar nichts davon.
Hast meine Antwort richtig gelesen zwecks dem sInnfrei?

Cimmone
Moderation
Beiträge: 999
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Cimmone » 07.05.2019, 21:48

Sami,

aber neugierig bist Du schon, oder?

Egal wie er auftritt und Du guckst ihn neugierig an...
die Bezzies haben ihr Geschäft drauf und jede Bewegung, jeder Blick, jeder Kommentar sitzt.
Deswegen ist es so schwierig, wenn man erstmal angefixt ist, da wieder rauszukommen.

Selbst der Konflikt, den Du im ersten Beitrag beschrieben hast war kalkül.

Was mich mal interessieren würde: wie ging es Dir in der Woche "Kontaktsperre" nach dem Streit?
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Ponyhof
Beiträge: 924
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Ponyhof » 08.05.2019, 08:17

Hmmmm..

Findest Du es nicht komisch, dass Deine Freundin und er sich 7 Jahre lang nicht gesehen haben? Vielleicht war es für ihn nicht möglich, hierher zu kommen- aber offenbar bestand von ihrer Seite kein Interesse an dieser „Freundschaft“.

Dazu passt auch, dass er es (nach Jahren!) jetzt bei Dir versucht.

Dass er bisher nicht das „Intensivprogramm“ gefahren hat, liegt wahrscheinlich daran, dass er -im Gegensatz zum Barkeeper, der nur ein paar Tage Zeit und viel Konkurrenz hat- sich Zeit lassen kann, aber nicht so viele Chancen hat. Sprich, wenn er Dich misstrauisch macht, hat er es nicht so leicht ein neues Opfer zu finden- im Gegensatz zu den Kerlen der Tourismusindustrie, die wöchentlich eine „Frischfleischlieferung“ vor die Flinte bekommen.

Inzwischen hat es sich herumgesprochen, dass man als Beznesser nicht sofort nach Geld fragen sollte. Desweiteren ist vielleicht auch Geld vorerst(!) nicht das Ziel, sondern Hilfe bei der Einreise und ein warmes Nest -gern mit Benefits- hierzulande.

Schön, dass er Dir seine Bankkarte gezeigt hat- wieviel auf dem Konto ist, weisst Du trotzdem nicht. :mrgreen: Irgendeine Debit-Karte kriegt man auch mit wenig Vermögen.

Stichwort Studium: Das Niveau ist für die meisten Studiengänge deutlich anders als bei uns, und Abschlüsse werden nicht immer anerkannt. Architekten zählen auch hierzulande (abgesehen von wenigen Stars oder Leuten, die in Starbüros arbeiten) nicht zu den Grossverdienern, das wird dort nicht andes sein.

Also: Wenn er als Tourist kommen will, soll er das tun. Aber das geht Dich nix an :mrgreen:

Und diese vertrauten Gespräche, dieses „Diamant“-Gesabbel, das wäre in seiner Kultur gegenüber einer fremden Frau UNDENKBAR. Das ist, gemessen an seinen Massstäben, hammerhartes Flirten.

gadi
Moderation
Beiträge: 5811
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von gadi » 08.05.2019, 09:26

Ponyhof hat geschrieben:
08.05.2019, 08:17
Schön, dass er Dir seine Bankkarte gezeigt hat- wieviel auf dem Konto ist, weisst Du trotzdem nicht. :mrgreen: Irgendeine Debit-Karte kriegt man auch mit wenig Vermögen.
So ein "Ertappten-Aktionismus" ist allermeistens ein Zeichen dafür, dass man mit gewissen Bedenken voll ins Schwarze getroffen hat, wie auch Thelmalouis weiter oben schon ausgeführt hat mit den "getroffenen Hunden".
Man liest auch sehr oft von Bezzies die der Betroffenen ihre Accounts in den sozialen Netzwerken lesen lassen, ihr Handy zum Durchstöbern überlassen (natürlich nicht, ohne sich vorher abgesichert zu haben) als "Beweis" für ihre Redlichkeit.
Und diese vertrauten Gespräche, dieses „Diamant“-Gesabbel, das wäre in seiner Kultur gegenüber einer fremden Frau UNDENKBAR. Das ist, gemessen an seinen Massstäben, hammerhartes Flirten.
Aber hallo.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 5881
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Efendi II » 08.05.2019, 12:03

Ponyhof hat geschrieben:
08.05.2019, 08:17
Stichwort Studium: Das Niveau ist für die meisten Studiengänge deutlich
anders als bei uns, und Abschlüsse werden nicht immer anerkannt.
Architekten zählen auch hierzulande (abgesehen von wenigen Stars
oder Leuten, die in Starbüros arbeiten) nicht zu den Grossverdienern,
das wird dort nicht andes sein.
Der Begriff "Studium" hat dort einen völlig anderen Stellenwert
Hier versteht man darunter den Besuch einer Hochschule oder
Universität, dort wird es mit allen möglichen gleichgesetzt, da
wird auch irgendein Kurs hochtrabend als Studium bezeichnet.

"Architekt" ist kein geschützter Titel, so kann sich jeder bezeichnen,
der sich dazu berufen fühlt. In Deutschland ist man Ingenieur oder
Diplom Ingenieur für Hoch- oder Tiefbau oder was weiß ich noch
alles, aber das setzt in jeden Fall ein Studium an einer Hochschule
oder Universität mit entsprechenden Abschluss voraus.
Aber inzwischen heißt das wohl auch schon Bachelor oder Master.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Ponyhof
Beiträge: 924
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Ponyhof » 08.05.2019, 12:54

Effendi, nein, in Deutschland ist das eine geschützte Berufsbezeichnung. Da muss man den Antrag auf Führung der Berufsbezeichnung an die entsprechende Kammer stellen. Vorraussetzung ist normalerweise ein entsprechender Studienabschluss + 2jährige praktische Arbeit. Es gibt noch irgendwie was über den zweiten Bildungsweg, aber der Weg über die Kammer bleibt.

Und dann heissen die Leute tatsächlich „Architekten“, nicht unbedingt Dipl. Ing. Bauwesen. Architektur wird als Studiengang hierzulande auch von manchen Kunsthochschulen angeboten.

Eclipse
Beiträge: 436
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Eclipse » 08.05.2019, 13:34

Sami hat geschrieben:
06.05.2019, 19:45

Er öffnete mir, er wolle nach DE reisen um unsere gemeinsame Freundin besuchen. (Sie haben sich soweit ich weiß ca. 7 Jahre nicht gesehen) .

Ich scherzte , zog ihn auf, ob er sich hier nur eine Freundin suchen möchte zwecks Leben in Deutschland
(Wusste bis dahin nichts von Bezness)
Er reagierte ziemlich heftig, pikiert, wütend, wir gerieten aneinander. Er zeigte mir daraufhin mit den Worten: " ich verdiene hier mein eigenes Geld so was habe ich nicht nötig oder meinst du ich habe umsonst Architektur studiert?" seinen Ausweis sowie Bankkarte.
Touché, sagt man im Fechtsport. :lol: :lol: :lol: Ooooooch, er war beleidigt, der glutvolle Orientale... :roll: Beleidigt sind sie schnell und wegen geringfügigerer Kleinigkeiten als mal eben zwischendurch entlarvt zu werden. :lol:

Kannst Du hinreichend Arabisch, um zu erkennen, welche Dokumente er da gezückt hat? :wink:



Sami hat geschrieben:
06.05.2019, 19:45
Tage vergingen bis zum nächsten Kontakt.
Normale Gespräche folgten, .bis vor kurzem. Er fängt manchmal an mich als Diamant zu bezeichnen.
Worüber zur Hölle smalltalkt man mit einem Ägypter (auf "Englisch", nehme ich an)? Über seine Einschätzung zum Klimawandel / Artensterben / Brexit / Wiederaufbau von Notre Dame?
Sami hat geschrieben:
06.05.2019, 19:45

Was bitte soll ich davon halten? Welche Absichten stecken ggf dahinter?
Bezness?
Nach Germoney kommen, möglichst nicht übers Mittelmeer, sondern bequem im Flieger.
Viele Migranten reisen heutzutage auf diese Weise ein. Die übers Mittelmeer zu fahren versuchen, sind nur die am unteren Ende der Skala. Für ihn würde es reichen, irgendwie deutschen Boden zu betreten. Dann stammelt er die beiden Silben "Asyl" und hat erst mal einen Freifahrtschein ins deutsche Sozialnetz. Vielleicht träumt er aber von der komfortableren Variante = bei irgendeiner deutschen Frau unterzukriechen und ihr am besten möglichst schnell ein Kind zu machen. Dann hat er ausgesorgt, auch wenn ihn als Architekten hier natürlich niemand will.

Sami hat geschrieben:
06.05.2019, 19:45
Ich würde ihn dennoch, um ehrlich zu sein , schon einmal real erleben bzw. sehen , sofern er Deutschland besucht. Nur um zu sehen, wie er sich so gibt.

Wäre das in dem Fall überhaupt möglich oder besser Abstand nehmen?
Hochtoxisch. Auf jeden Fall Finger davon lassen. Wenn Deine Freundin ihn sehen will (wovon jeder hier abraten würde), soll sie sich drum kümmern.

Man kann Dir nur empfehlen, den Kontakt zu beenden. Reine Neugier ist die Sache nicht wert.

Ponyhof
Beiträge: 924
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Ponyhof » 08.05.2019, 15:49

Ja, bitte lass das sein.

Wie er sich „so gibt“, hast Du doch schon erlebt, als Du ihn auf Bezness angesprochen hast. „Explodiert“ ist er, der ertappte Star-arsch-itekt und diplomierte Pyramidenbauer. :mrgreen: Das braucht man nun wirklich nicht noch live und in Farbe!

Die Idee, sich nach ein paar virtuellen Chats mit einem ansonsten total Unbekannten zu treffen, ist bei Lichte betrachtet sehr riskant. Du weisst doch gar nicht, ob das, was er Dir erzählt, stimmt (nein, vieles wird nicht stimmen!). Schon bei einem Mann aus hiesigen Gefilden ist so ein „Blind Date“ riskant. Bei einem fremden, cholerischen Macho, der Dich jetzt schon anbaggert wie bekloppt (auch wenn Du das als „normale Gespräche empfindest: In seiner Kultur sind solche „Freundschaften“ und Komplimente an fremde Frauen NICHT NORMAL), ist das gefährlich. Und von ein paar gemeinsamen Tagen wirst Du ihn nicht kennenkernen- er reisst sich mal ein bisschen zusammen, und wird diese perfekte Chance nutzen, Dir „die Liebe deines Lebens, mein Diamant!“ vorzuspielen.

Findest Du es im Übrigen nicht komisch, dass Dich ein Wildfremder so bezeichnet? Mir sträuben sich da alke Nackenhaare! Oder rufst Du ihn auch schon „Hasilein“? :mrgreen:

Soll er sich allein um seine Reise kümmern, und die „Freundin“ (die seit 7 Jahren nicht viel von ihm wissen will) besuchen. Oder weiter da unten seine Pyramiden oder meinetwegen architektonisch wertvollen Sandburgen bauen. :mrgreen:

Efendi II
Beiträge: 5881
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Efendi II » 08.05.2019, 16:09

Ponyhof hat geschrieben:
08.05.2019, 12:54
Effendi, nein, in Deutschland ist das eine geschützte Berufsbezeichnung. Da muss man den Antrag auf Führung der Berufsbezeichnung an die entsprechende Kammer stellen. Vorraussetzung ist normalerweise ein entsprechender Studienabschluss + 2jährige praktische Arbeit.
Du hast recht, genau so ist es.

Asche auf mein Haupt, das hätte ich eigentlich wissen müssen, denn
mein Bruder ist ein solcher, Dipl.Ing. für Hochbau, sowie vereidigter
Sachverständiger für Schäden am Bau und ebenfalls Mitglied in der
Architektenkammer.

Der ägyptische Kamerad dürfte also nicht so ohne weiteres den Titel
"Architekt" in Deutschland führen, wenn er nicht die entsprechende
Befähigung nachweisen könnte.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Sami
Beiträge: 12
Registriert: 05.05.2019, 12:10

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Sami » 08.05.2019, 19:20

Ponyhof hat geschrieben:
08.05.2019, 15:49
Ja, bitte lass das sein.

Wie er sich „so gibt“, hast Du doch schon erlebt, als Du ihn auf Bezness angesprochen hast. „Explodiert“ ist er, der ertappte Star-arsch-itekt und diplomierte Pyramidenbauer. :mrgreen: Das braucht man nun wirklich nicht noch live und in Farbe!

Die Idee, sich nach ein paar virtuellen Chats mit einem ansonsten total Unbekannten zu treffen, ist bei Lichte betrachtet sehr riskant. Du weisst doch gar nicht, ob das, was er Dir erzählt, stimmt (nein, vieles wird nicht stimmen!). Schon bei einem Mann aus hiesigen Gefilden ist so ein „Blind Date“ riskant. Bei einem fremden, cholerischen Macho, der Dich jetzt schon anbaggert wie bekloppt (auch wenn Du das als „normale Gespräche empfindest: In seiner Kultur sind solche „Freundschaften“ und Komplimente an fremde Frauen NICHT NORMAL), ist das gefährlich. Und von ein paar gemeinsamen Tagen wirst Du ihn nicht kennenkernen- er reisst sich mal ein bisschen zusammen, und wird diese perfekte Chance nutzen, Dir „die Liebe deines Lebens, mein Diamant!“ vorzuspielen.

Findest Du es im Übrigen nicht komisch, dass Dich ein Wildfremder so bezeichnet? Mir sträuben sich da alke Nackenhaare! Oder rufst Du ihn auch schon „Hasilein“? :mrgreen:

Soll er sich allein um seine Reise kümmern, und die „Freundin“ (die seit 7 Jahren nicht viel von ihm wissen will) besuchen. Oder weiter da unten seine Pyramiden oder meinetwegen architektonisch wertvollen Sandburgen bauen. :mrgreen:
Bei ein paar deiner Antworten musste ich gerade so herzhaft lachen 😄 u.a. Star-arsch-itekt it made my day.
Ich würde sagen, da hab ich voll ins Schwarze getroffen mit meiner Bemerkung bei ihm *Strike*
Natürlich habe ich auch schon Kosenamen gefunden .. -nicht- ..
Als er mit "Diamant" anfing , hab ich gesagt er solle das lassen.

Ernsthaft ihr glaubt doch nicht allen Ernstes das ich mich mit der Diva auf Hasipupsi Ebene begebe
oder allein treffen würde. Ich glaube ihr habt irgendwie ein "falsches" Bild vom mir.

Sami
Beiträge: 12
Registriert: 05.05.2019, 12:10

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Sami » 08.05.2019, 19:33

Nichts desto Trotz , lieben Dank für den regen Austausch hier.

Der "Kontakt " wird nicht mehr stattfinden.

Euch allen einen wunderschönen Abend🌺

Sami
Beiträge: 12
Registriert: 05.05.2019, 12:10

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von Sami » 08.05.2019, 19:55

PS- Am Sinnvollsten wäre es doch auch dann ihn vorsorglich auf die "schwarze Liste " setzen zu lassen oder muss ich vorher trotzdem anfragen , ob sein Name dort schon gelistet ist?
Wie ist denn da der Ablauf?

gadi
Moderation
Beiträge: 5811
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ein Bezzie?

Beitrag von gadi » 08.05.2019, 20:09

Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten