Flüchtlinge..... und Migranten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
gadi
Moderation
Beiträge: 8755
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 10.04.2019, 09:19

Bei Interesse also einfach bei den üblichen Quellen eingeben "Warum Einwanderung nicht die globale Armut löst".
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9865
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 10.04.2019, 10:26

gadi hat geschrieben:
10.04.2019, 09:19
Bei Interesse also einfach bei den üblichen Quellen eingeben "Warum Einwanderung nicht die globale Armut löst".
https://www.youtube.com/watch?v=bpNJL0sBrFM
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9865
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 10.04.2019, 11:09

Südländer besprüht bei Überfall Frau und ihr einjähriges Enkelkind mit Pfefferspray
Bornheim, NRW. Schock für eine 47-jährige Pkw-Fahrerin am Montagnachmittag. Als sie die Tiefgarage eines Einkaufscenters verlassen wollte, wurden sie und weitere Familienangehörige Opfer eines Raubüberfalls mit Pfefferspray-Attacke durch einen „Südländer“. Mit ihr im Auto saß auch ihr einjähriges Enkelkind
https://www.express.de/bonn/raubueberfa ... sagen.net/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9865
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 10.04.2019, 11:10

Deutsche werden deutlich häufiger Opfer einer Straftat, die von einem Zuwanderer verübt wurde, als umgekehrt. Im Bereich Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen fielen im vergangenen Jahr 230 Deutsche Zuwanderern zum Opfer. Dies ist ein Anstieg von 105 Prozent im Vergleich zum Jahr 2017.
Gewalt von Zuwanderern gegen Deutsche nimmt drastisch zu
https://www.welt.de/politik/deutschland ... mt-zu.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Laura Marie

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Laura Marie » 10.04.2019, 12:17

Anaba hat geschrieben:
10.04.2019, 07:21
Mag sein, dass wir hier keinen Anspruch auf Wohlstand haben, aber wir haben ein Recht darauf, dass die Lebensleistung des
Einzelnen honoriert wird, so dass er ein Alter in Würde leben kann.
Dafür haben die Menschen ein Leben lang gearbeitet und eingezahlt. In der Hoffnung, im Alter versorgt zu sein.
Das würde auch locker für die reichen, die nicht für sich selbst sorgen können.
Der Sozialstaat ist eine gute Sache und war sicher völlig anders gedacht, als das was daraus geworden ist.
Das er geplündert wird, für eine Politik, die kurzsichtig Millionen ins Land holt, die hier nun ernährt werden müssen.
Für die, die in unser Land kommen, um besser zu leben, ist auch Eigenverantwortung angesagt.
Wir können nicht die ganze Welt retten. Wer sich mal die Entwicklung der Bevölkerung in Afrika ansieht, der weiß,
dass in ein paar Jahren nichts mehr zu retten ist.
So sehe ich das auch. Es wird aber nicht möglich sein, den "Untergang" Europas aufzuhalten, denke ich. Engagieren sollten wir uns als Einzelne und auch in Organisationen trotzdem so gut wir es können,
um gegen zusteuern. Nicht zuletzt betrachte ich die Geschehnisse aus christlicher Perspektive.

@gadi: Ja, die Welt ist brutal, war aber ursprünglich als Geschenk gedacht, so verstehe ich den Satz von Grönemeyer. Sie gehört trotz allem geachtet, da hat der Einzelne doch zumindest z.Teil die Wahl, z.B. bei seinem Konsumverhalten. Und es wird auch noch kälter werden auf diesem Planeten, emotional.


Viele Grüße

Laura Marie

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3820
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Thelmalouis » 10.04.2019, 12:56

Mir persönlich ist es egal wie es Grönemeyer sieht.
Auf seine Meinung lege ich keinen Wert.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von sita » 10.04.2019, 13:06

Anaba hat geschrieben:
09.04.2019, 10:38
Soviel zur Rolle der vereidigten Gerichtsdolmetscher.

https://www.focus.de/politik/gerichte-i ... 65011.html
Verhängnisvolles Treffen in einem Chemnitzer Restaurant
Zu der versuchten Einflussnahme durch den Dolmetscher soll es nach FOCUS-Online-Informationen am 19. November 2018 gekommen sein. Dem Zeugen Younes N. zufolge erschien an diesem Tag die Freundin des Beschuldigten Alaa S. bei ihm im Dönerladen bat um ein Treffen in einem Chemnitzer Restaurant. Bei diesem Termin sei dann auch – für Younes N. völlig überraschend – der Übersetzer anwesend gewesen.
Bei dem Gespräch soll der Dolmetscher dem Zeugen in „energischem Ton“ erklärt haben, dass dessen Aussage bei der Polizei „nicht richtig“ gewesen sei. Deshalb wolle er mit dem Zeugen zur Polizei und später vor Gericht gehen, um „das Problem zu lösen“. Younes N. ließ sich jedoch nach eigenen Angaben nicht darauf ein und erklärte stattdessen, dass er bei der Polizei wahrheitsgemäß ausgesagt habe.
Weiterer Kommentar zu obigem Artikel:
Da sollte man wohl...
...auch mal die Frau Anwältin des Verdächtigen zur Befragung einbestellen - war nicht diese von Anfang an nur im blockademodus und hat unter anderem versucht eine Nähe des Gerichts zur AfD zu konstruieren? In die gleiche Kerbe schlägt doch nun dieser schäbige Einschüchterungsversuch. Hier sollte die Anwaltskammer wohl mal genauer hinschauen...
Heute ein weiterer Artikel von Journalistenwatch:
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... ouwatch%29
Kommentar:
Dieser "DOLMETSCHER" ist NICHT als solcher "be- oder vereidigt", wird aber bei "Pullemanzai" UND "gericht" als solcher zugelassen?
das ist doch nicht zu fassen!!!
demnaechst entscheidet noch hylja oezdemir (putzfrau in bei SUBWAY) darueber, ob ein schwerstkranker h4-empfaenger "arbeitsfaehig" im sinne des sgb 2 und sgb 12 ist, oder was?
dieser typ streitet eine "beeinflussung" ab? natuerlich, denn sonst ist der typ ja seinen "niederlassungs-status" los....
ich wusste es: bei diesem "prozess" wird gemauert ohne ende!
WO steckt denn der andere "zeuge", der aus dem KKH entlassen wurde und von dem es hiess, er sei "unauffindbar"????
das schrieb ich bereits hier schon einmal...
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

gadi
Moderation
Beiträge: 8755
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 10.04.2019, 13:40

Thelmalouis hat geschrieben:
10.04.2019, 12:56
Mir persönlich ist es egal wie es Grönemeyer sieht.
Auf seine Meinung lege ich keinen Wert.
Ich mittlerweile auch nicht mehr. Er kritisiert ja neuerdings immer, dass in diesen Zeiten "jeder Depp seine (politische) Meinung öffentlich machen kann". Nun, am besten möge er dann entsprechend selbst davon absehen, seine (politische) "Meinung öffentlich zu machen". Er scheint den Widerspruch nicht einmal zu bemerken.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

leva
Beiträge: 3660
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von leva » 10.04.2019, 13:57

Ich versuche es mir so zu erklaeren:

Die Tatsache dass bisher kein Nationalstaat,Reich,Volk ewig Bestand hatte,kann ja keinem entgangen sein.
Die USA,Canada/Mitte//Suedamerika wurden zB durch Landnahme,fast Ausrottung der Urbevoelkerung sich unrechtlich angeeignet.
Das ist auch ein der Fakt der Geschichte.
Zwar hunderte Jahre her,aber das ist es was uns dahin gebracht hat ,wo wir heute sind.
Heute machen andere uns unseren "Besitz" streitig.
"Wir" sind also zum Verteidigen herausgefordert.Ob 'Uns" das gelingt? Und wollen wir das?
Es ist fuer uns natuerlich grauenhaft in einer Zeit zu leben,in der "unsere Kultur" bedroht ist.
In D und EU sieht man diese Gefahr durch Menschen arabischer und afrikanischer Herkunft.
In den USA sieht man die Gefahr durch Menschern von Latino Herkunft,die auch bald die Mehrheit darstellen werden.

Das Ringen um den Erhalt" unserer Kultur" ist mMn der Todeskampf/Erhaltungskampf der "Kultur",die bedroht ist.
Es ist nur eine Zeitfrage,wann die Mehrheitsverhaeltnisse sich veraendert haben.
MMn sind das die Fakten.
Ungeschoent,brutal und wohl kaum veraenderbar,da in Geschichte und im Wesen des Menschen tief verankert.

Aber das Handeln ist schwer.
Die westliche Kultur hat sich selbst Regeln gegeben,die den animalischen,auf Erhalt der eigenen Kultur ausgerichteten Trieb und Instinkt im Zaum halten ,zu unterdruecken und mit hohen Strafen zu belegen.
Zuletzt geändert von leva am 10.04.2019, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.

Fierrabras
Beiträge: 1633
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Fierrabras » 10.04.2019, 13:57

https://www.welt.de/politik/deutschland ... aeren.html


Kann mir jemand die Reaktion von Frau Chebli erklären?

leva
Beiträge: 3660
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von leva » 10.04.2019, 14:23

@fierreabas
„Wir müssen ihnen erklären, wie Erziehung funktioniert“
https://www.welt.de/politik/deutschland ... aeren.html

Boris Palmer,Tübinger Oberbürgermeister, sorgt mit seinem Eingreifen in die Erziehung eines Zuwandererpaares für Aufregung. Palmer hatte auf einem Spielplatz einen Mann beobachtet, der einen Jungen immer weiter schaukelte, obwohl dieser weinte und schrie.

----------------------------------------------------


Ich kann mir die Erziehungsunterschiede erklaeren:

-Wir:erziehen unsere Kindern zum endlos diskutieren.zum alles verstehen und akzeptieren.
-Die "Anderen":erziehen ihre Kindern zum handeln,sich durchzusetzen mit Gewalt.

Fast unvereinbare Gegensaetze....
Zuletzt geändert von leva am 10.04.2019, 14:29, insgesamt 2-mal geändert.

Laura Marie

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Laura Marie » 10.04.2019, 14:25

leva hat geschrieben:
10.04.2019, 13:57
Ich versuche es mir so zu erklaeren:

Die Tatsache dass bisher kein Nationalstaat,Reich,Volk ewig Bestand hatte,kann ja keinem entgangen sein.
Die USA,Canada/Mitte//Suedamerika wurden zB durch Landnahme,fast Ausrottung der Urbevoelkerung sich unrechtlich angeeignet.
Das ist auch ein der Fakt der Geschichte.
Zwar hunderte Jahre her,aber das ist es was uns dahin gebracht hat ,wo wir heute sind.
Heute machen andere uns unseren "Besitz" streitig.
"Wir" sind also zum Verteidigen herausgefordert.Ob 'Uns" das gelingt? Und wollen wir das?
Es ist fuer uns natuerlich grauenhaft in einer Zeit zu leben,in der "unsere Kultur" bedroht ist.
In D und EU sieht man diese Gefahr durch Menschen arabischer und afrikanischer Herkunft.
In den USA sieht man die Gefahr durch Menschern von Latino Herkunft,die auch bald die Mehrheit darstellen werden.

Das Ringen um den Erhalt" unserer Kultur" ist mMn der Todeskampf/Erhaltungskampf der "Kultur",die bedroht ist.
Es ist nur eine Zeitfrage,wann die Mehrheitsverhaeltnisse sich veraendert haben.
MMn sind das die Fakten.
Ungeschoent,brutal und wohl kaum veraenderbar,da in Geschichte und im Wesen des Menschen tief verankert.

Aber das Handeln ist schwer.
Die westliche Kultur hat sich selbst Regeln gegeben,die den animalischen,auf Erhalt der eigenen Kultur ausgerichteten Trieb und Instinkt im Zaum halten ,zu unterdruecken und mit hohen Strafen zu belegen.
Ich stimme vollkommen zu, super ausgedrückt. Toll :D .

leva
Beiträge: 3660
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von leva » 10.04.2019, 14:28

Danke dir,
hab mir Muehe gegeben und Mut dazu gehabt.

Laura Marie

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Laura Marie » 10.04.2019, 14:34

Ja, leva. Ist toll, was Du geschrieben hast. Du schreibst ja sonst oft sehr kurze Beiträge. Jetzt konnte ich Dich etwas besser "sehen" und "kennen lernen" :D

Eine schwierige Situation anzunehmen, heißt nicht, zu resignieren. Das lese ich heraus.

Viele Grüße
Laura Marie

gadi
Moderation
Beiträge: 8755
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 10.04.2019, 14:35

leva hat geschrieben:
10.04.2019, 13:57
Die westliche Kultur hat sich selbst Regeln gegeben,die den animalischen,auf Erhalt der eigenen Kultur ausgerichteten Trieb und Instinkt im Zaum halten ,zu unterdruecken und mit hohen Strafen zu belegen.
Ich würde es etwas abgeschwächter sehen als du, leva. Viele haben nichts gegen Veränderung der "eigenen Kultur" oder wenig dagegen, wenn es nicht zu abrupt geschieht.

Aber viele sind entsetzt wenn sie daran denken, dass eine Ideologie hier bald übernehmen soll, die absolut unvereinbar mit unserem Grundgesetz ist. Besonders wenn man bedenkt, was in all den anderen Ländern geschehen ist, in denen diese Ideologie nunmehr "an der Macht" ist.

Kritik daran, selbst leise Kritik, wird mit allen Mitteln unterdrückt und teilweise mit hohen Strafen belegt, wie du schon schreibst.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 8755
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 10.04.2019, 14:38

Fierrabras hat geschrieben:
10.04.2019, 13:57
https://www.welt.de/politik/deutschland ... aeren.html

Kann mir jemand die Reaktion von Frau Chebli erklären?
Trotzreaktion ob des Erkennens was bei ihrer eigenen Erziehung schief gelaufen ist.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Anaba
Administration
Beiträge: 20761
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 10.04.2019, 14:40

Fierrabras hat geschrieben:
10.04.2019, 13:57
https://www.welt.de/politik/deutschland ... aeren.html


Kann mir jemand die Reaktion von Frau Chebli erklären?
Wer kann Frau Chebli schon verstehen?
Ich bin sicher, Boris Palmer´s Kritik am Erziehungsstil des mosl. Vaters hat sie schrecklich aufgeregt. :lol:
Ich hätte eher Angst um die Kinder, wenn sie von Leuten wie Chebli erzogen werden.
Die Kritik folgte prompt: „Dem Typen ist echt nicht mehr zu helfen. Hätte Angst um unsere Kinder, wenn Leute wie Palmer sie erzögen“, twitterte die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD). Die Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes, Cordula Lasner-Tietze, hingegen lobte Palmer für sein Einschreiten. „Wir brauchen Aufklärung und beherztes Eingreifen, damit Alternativen in der Erziehung aufgezeigt werden“, sagte sie.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leva
Beiträge: 3660
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von leva » 10.04.2019, 14:43

Das Verfassen kurzer,aussagekraeftiger Beitraege ist eigentlich mein Stilmittel.Ein Ruf in den Wald....den evtl jemand aufnimmt.
Ich lese auch gerne gut auf den Punkt gebrachte Beitraege von anderen.
Wenn eine erbauliche Diskussion sich entwickelt,mache ich mir sehr gerne die Muehe zu umfangreicheren Beitraegen.
Aber ich muss erst das Gefuehl haben,dass daran ein Interesse besteht,sonst bringt es ja mix,andere mit endlos Texten zu nerven.Verstehst?
Gestern und heute war mir danach und ich konnte besser formulieren.Das haengt bei mir von meiner Tagesform und Lust ab.

Freut micvh,dass du mich jetzt etwas besser erkennen kannst.
Das ist mir durch deine Ausfuehrungen zu deinen Ansichten auch gelungen :D
Zuletzt geändert von leva am 10.04.2019, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.

leva
Beiträge: 3660
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von leva » 10.04.2019, 14:50

gadi hat geschrieben:
10.04.2019, 14:35
leva hat geschrieben:
10.04.2019, 13:57
Die westliche Kultur hat sich selbst Regeln gegeben,die den animalischen,auf Erhalt der eigenen Kultur ausgerichteten Trieb und Instinkt im Zaum halten ,zu unterdruecken und mit hohen Strafen zu belegen.
Ich würde es etwas abgeschwächter sehen als du, leva. Viele haben nichts gegen Veränderung der "eigenen Kultur" oder wenig dagegen, wenn es nicht zu abrupt geschieht.

Aber viele sind entsetzt wenn sie daran denken, dass eine Ideologie hier bald übernehmen soll, die absolut unvereinbar mit unserem Grundgesetz ist. Besonders wenn man bedenkt, was in all den anderen Ländern geschehen ist, in denen diese Ideologie nunmehr "an der Macht" ist.

Kritik daran, selbst leise Kritik, wird mit allen Mitteln unterdrückt und teilweise mit hohen Strafen belegt, wie du schon schreibst.
Viele haben nichts gegen Veränderung der "eigenen Kultur" oder wenig dagegen, wenn es nicht zu abrupt geschieht.
Liebe Gadi
das ist doch Wunschdenken.

Bisher haben immer die "Eroberer "die neuen Regeln festgelegt und durchgesetzt.
Das muesste doch jeder nach dem bisherigen Verlauf unserer Menschheitsgeschichte wissen und gelernt haben.

gadi
Moderation
Beiträge: 8755
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 10.04.2019, 14:58

Liebe leva,

dann etwas anders formuliert: Viele haben nichts gegen Einflüsse von "italienischer, chinesischer, mexikanischer, ..." Kultur.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten