Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1541
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Cimmone » 15.06.2019, 11:07

Nilka hat geschrieben:
15.06.2019, 10:36
Oben die Politik unten die Früchte :
111 Messeropfer in 90 Tagen allein in Hamburg

Hamburg. Tatwaffe Messer – gefühlt wird sie immer häufiger eingesetzt. Vor allem, seit der Flüchtlingswelle aus Asien und Afrika. Um das zu überprüfen, registriert Hamburgs Polizei seit Jahresbeginn alle Messertaten. Ob die Messertäter Migrationshintergrund haben, wird von der Polizei nicht erfasst.
Das wäre ja Sand im Getriebe dieser, ach so humanen Migrationspolitik.

Ich brauch mal einen "ich-übergebe-mich-Smiley" :mrgreen:
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1541
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Cimmone » 15.06.2019, 11:21

Zum Jubiläum der Luftbrücke Lsndeverbot für Rosinenbomber.


www.pi-news.net/2019/06/rosinenbomber-d ... ht-landen/

Das ist so ein Kinderkram.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Atin
Beiträge: 1278
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Atin » 15.06.2019, 11:49

Nilka hat geschrieben:
14.06.2019, 22:51
Ein bärtiger Migrant parkt mit seinem Mercedes vor dem Eingang eines Jobcenters, präsentiert sein Auto, seine Einkäufe, seine Uhr, seine Schuhe und kann sich vor Lachen kaum noch halten. „Und wir alle Libanesen, wir leben von Jobcenter. I love you, Jobcenter!“ 0:24 min Video ansehen
http://www.politikversagen.net/i-love-you-jobcenter
Uwe Scharf
vor 2 Stunden
Deutschland muß wieder in 2 Sektoren geteilt werden. Es sollen 2 Länder entstehen. Ein christliches im Osten und ein moslemisches im Westen.
Im ehemaligen Jugoslawien wird das praktiziert. So wird es auch hier kommen.
Soll der Westen Europas doch diesen Weg gehen. Meinen Segen habt ihr. Amen.

Carsten Ley
vor 2 Stunden
Hauptsache beim sogenannten Biodeutschen kann das Hartz 4 Amt abzocken und den betroffenen jede Woche mit Vermittlungsvorschlägen ( die ja keine Vorschläge sind sondern Zwangsmassnahmen ) zuscheissen.
Wie treffend formuliert.

Die Regierung hat derartige Massen nicht mehr im Griff.



Die Sperrung auf Facebooks:

Das ist einen amerikanische Website.
Wissen ist Macht.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7928
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 15.06.2019, 14:58

Sie trägt bestimmt zum Erfolg der SPD bei :wink: :mrgreen: :twisted:
Bereichernd und sehr produktiv:
Sawsan Chebli erstattet bis zu 30 Anzeigen pro Woche
Berlin. Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) geht stark gegen Hasskommentare gegen sich vor. Sie erstatte „20 bis 30 Strafanzeigen pro Woche“, um gegen die „übelsten Beleidigungen und Drohungen“ allein in E-Mails vorzugehen.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... ntare.html
Ein Kommentar:
So, so. "Sie hat wenig Erfolg" in den Strafverfahren. Das zeigt schon mal, dass Frau Chebli kaum Ahnung vom Deutschen Rechtssystem hat. Sie kann anzeigen und der Staatsanwaltschaft viel unnötige Arbeit verschaffen, aber wenn sie selbst Erfolg haben will, dann muss sie selber zivile Klagen gegen die Schreiber anstellen. Das würde dann ihren eigenen Geldbeutel betreffen...
Anderer Leute Geld ausgeben, selber andere diffamieren (sonst wäre sie ja nicht gesperrt worden) und den Staat kritisieren, weil er nicht ihre Ansichten teilt. Auf solche Politiker könnte man m.E. verzichten
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 7928
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 15.06.2019, 15:21

In Deutschland herrscht ein zunehmend repressives Klima

Interventionen und administrative Lösungen aus politischen Interessen ersetzen in Deutschlands Hochschul- und Kulturszene zunehmend den demokratischen Diskurs. Über eine Renaissance des Totalitären.
In Deutschland liebt man es, sich auf die Lehren der Geschichte zu berufen, wenn man den «Anfängen» wehren will. Diejenigen, die sich auf der guten Seite wähnen, glauben daher, über dem Gesetz zu stehen und über die Freiheit anderer entscheiden zu dürfen. Symptomatisch dafür ist, die Demokratie einschränken zu wollen, um sie zu schützen.[...]

Deutsche Medien erheben gegenwärtig die Jugend zu einer Art generationgewordenem Willen, der sich die Zukunft nicht von den Alten zerstören lassen möchte. Nun ist die Radikalisierung der Jugend zur Durchsetzung bestimmter politischer Interessen in der Geschichte nicht neu. Vom sogenannten Kinderkreuzzug des Mittelalters über Savonarolas Kinder-Garden in der Renaissance über die Langemarck-Generation im Ersten Weltkrieg bis in die Zeiten von Hitlerjugend oder dem kommunistischen Jugendverband FDJ in der DDR wurde Jugend in ihrer Begeisterungsfähigkeit missbraucht.

In den Archiven existieren noch die Bilder davon, als Studenten im Braunhemd in die Hörsäle einmarschierten und gegen jüdische Professoren lärmten, im Namen der Jugend die Liberalen zum Verstummen bringen wollten. Oder als nach 1949 die Blauhemden gegen die bürgerlichen Professoren Front machten.

Und zur Geschichte der deutschen Universitäten gehören eben auch Heideggers Rektoratsrede oder die 2. Hochschulreform der Regierung der DDR, in der das marxistisch-leninistische Grundlagenstudium eingeführt wurde und man die Bildungseinrichtungen gleichschaltete. Wer das nicht akzeptierte, wurde entweder wie Herbert Belter erschossen, zur Zwangsarbeit in Workuta verurteilt oder floh in den Westen.[...]

In Frankfurt am Main versuchten Studenten eine Podiumsdiskussion an der Universität über das Kopftuch zu verhindern. Angegriffen wurde die Professorin, die diese Diskussion initiiert hat, die Forderung nach der Entlassung, nach einem Forschungsverbot für diese Professorin wurde erhoben.[...]

Die Studenten sägen am Ast, auf dem sie sitzen. Wer soll sich die traurigen, weil überaus politisch korrekten Ausstellungen, Aktionen und Inszenierungen der «neuen Ingenieure der Seele», wie Stalins Chefaufseher Andrei Schdanow das nannte, noch anschauen wollen?

Hört auf, den Bürgern vorzuschreiben, was sie sehen oder was sie verstehen sollen, malt, schreibt, spielt und lasst die Zuschauer entscheiden, wie sie es empfinden und welche Schlüsse sie daraus ziehen. Jedes künstlerische Werk ist jedem Rezipienten zuzumuten, und es ist nur an künstlerischen und nicht an den ideologischen Kriterien eines sich totalisierenden Dekonstruktivismus zu messen.
Die Unfähigkeit zur Freiheit: In Deutschland herrscht ein zunehmend repressives Klima
https://www.nzz.ch/feuilleton/in-deutsc ... ld.1487259
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von leva » 15.06.2019, 15:36

https://www.nzz.ch/feuilleton/in-deutsc ... ld.1487259

Politische Hetzjagd

In Dresden besetzten am 29. Mai 2019 Studenten der Hochschule für Bildende Künste die Bibliothek, weil die Hochschulleitung der Forderung nicht nachkommt, die Bibliotheksleiterin zu entlassen, die als Parteilose auf der Liste der AfD für die Kommunalwahl kandidiert hatte. Damit pfeifen die Studenten auf das Grundgesetz, das für jeden Bürger das aktive und passive Wahlrecht garantiert. Man verteidigt zu Recht das Grundrecht auf Asyl, das allerdings nur politisch Verfolgten zusteht, und engagiert sich selbst für eine politische Hetzjagd, für eine politische Verfolgung.

--------------------------------------------------------------------------------------------
Das finde ich ich die wichtige Erkenntnis in diesem Satz. :idea:

sita
Beiträge: 1875
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 15.06.2019, 16:18

Kommentare:
diese art der gasgewinnung ist die schlimmste methode, um an das gas heran zukommen und die perversen grünen stimmen dafür....und wiederum für fakten nicht zugänglich und ihre religion ist die wahre religion, wer dagegen was sagt, wird gebrandtmarkt als naziiii oder rassist und auf den scheiterhaufen ihrer hirnlosen thesen verbrannt....
***
Da zeigt sich wieder einmal, wie wir mit den Klima- und Umwelt-Narrativen nur vera.scht werden. Es geht nur ums Geschäft.
***
Warum redet niemand über die Klima- und Umwelt-Bilanz der Schiffe, die das LNG transportieren müssen?
***
Ja die böse AFD wollte kein Fracking Gas aber wie gesagt die sind ja böse.
Sie wollten das billigere natürlich geförderte Gas aus Russland.
Aber Putin ist ja noch Böser.
Die guten Grüne nehmen lieber Fracking Gas. Sie wollen auch Hundertausende neue Wohnungen bauen und Windräder stellen.
Damit sie in 10 Jahren recht haben mit ihrem prognostizierten Waldsterben vor 20 Jahren.
Das Zentrum der Gesundheit informiert darüber, dass bei einem einzelnen Fracking-Vorgang „tonnenweise Chemikalien“, die teilweise hochgiftig sind, eingesetzt werden.

Der Chemiecocktail, den sie in die Gesteinsschichten pressen, unterliegt keiner Veröffentlichungspflicht – auch nicht in Deutschland“, heißt es bei „GEO“.
Bundesrat investiert Hunderte Millionen in US-Fracking-Gas statt in erneuerbare Energien – Grüne stimmten dafür
Die jugendlichen „Friday for Future“-Aktivisten können nicht verstehen, dass sie seit Monaten für den Klimaschutz demonstrieren und dann die Regierung „das nächste klimaschädliche Vorhaben einfach durchpeitscht“.
https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 15915.html
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von leva » 15.06.2019, 16:26

Wer sich ueber fracking informieren wuerde,was das in den USA anrichtet,gewinnt wirkliche Einblicke.... :(

Besonders das Land der native americans ist betroffen.

Wenn es um Bodenschaetze geht gelten alte Vertraege nicht mehr.
Immer wieder in der amerikanischen Geschichte passiert.....

gadi
Moderation
Beiträge: 6531
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 15.06.2019, 17:08

leva hat geschrieben:
15.06.2019, 15:36
https://www.nzz.ch/feuilleton/in-deutsc ... ld.1487259

Politische Hetzjagd

In Dresden besetzten am 29. Mai 2019 Studenten der Hochschule für Bildende Künste die Bibliothek, weil die Hochschulleitung der Forderung nicht nachkommt, die Bibliotheksleiterin zu entlassen, die als Parteilose auf der Liste der AfD für die Kommunalwahl kandidiert hatte. Damit pfeifen die Studenten auf das Grundgesetz, das für jeden Bürger das aktive und passive Wahlrecht garantiert. Man verteidigt zu Recht das Grundrecht auf Asyl, das allerdings nur politisch Verfolgten zusteht, und engagiert sich selbst für eine politische Hetzjagd, für eine politische Verfolgung.

--------------------------------------------------------------------------------------------
Das finde ich ich die wichtige Erkenntnis in diesem Satz. :idea:
Das ist genau die Ironie. Man tut (fast) alles, was auch die Nazis verbrochen haben. Man pfeift auf Demokratie, Gleichheit, Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Gewaltenteilung, man tritt das Asylrecht mit Füßen. "Wirkliche Flüchtlinge" finden hier mehr und mehr die Gefahren und die Verbrecher vor, vor denen sie geflohen sind. Gewalt gegen und Verfolgung von Andersdenkenden wird durchgeführt und/oder geduldet. Gewissen Bevölkerungsgruppen würde man am liebsten Sterne an die Jacken heften, vielleicht heute in einer anderen Farbe. Es wird gehetzt und diskriminiert bis zum Geht-nicht-mehr. Juden dürfen wieder belästigt werden.
Natürlich ist heute kein schreiender Mann mit Bärtchen am Werke, aber sonst...
Solange kein schreiender Mann mit Bärtchen dran ist, bleibt man obrigkeitshörig wie gehabt.

Die "Gutmenschen", Apparatschiks, Tagesschaugucker, "Künstler", "Journalisten"...machen doch genau das selbe wie die Menschen "damals". Und nachher hat man wieder von nichts gewusst.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 6531
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 15.06.2019, 17:11

leva hat geschrieben:
15.06.2019, 16:26
Wer sich ueber fracking informieren wuerde,was das in den USA anrichtet,gewinnt wirkliche Einblicke.... :(

Besonders das Land der native americans ist betroffen.

Wenn es um Bodenschaetze geht gelten alte Vertraege nicht mehr.
Immer wieder in der amerikanischen Geschichte passiert.....
"Die Grünen" wissen das alles sehr gut. Was für eine Heuchelei.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Anaba
Administration
Beiträge: 19821
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 15.06.2019, 17:29

Meine Hoffnung sehe ich einzig bei den Menschen im Osten, die sind schlichtweg wacher/mutiger
und weniger indoktriniert als diese Zombies hier.
Liebe Sita,

sie kennen das System der Überwachung und wissen, wie es sich anfühlt, ohnmächtig zuzusehen.
Das haben sie mutig, friedlich geändert.
Das ist auch ein Grund, dass sie solche Entwicklungen erkennen und dagegen kämpfen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von elektrica » 16.06.2019, 06:02

Der Artikel der epochtimes zum Thema Fracking ( https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... e-Energien) macht tatsächlich sprachlos.

In gewohnter Manier sehr geschickt abgefasst, stellt er Sachverhalte nebeneinander, die nichts miteinander zu tun haben, aber durch die Nebeneinanderstellung Zusammenhänge suggerieren:

Interessant ist bereits das einleitende Foto aus Niedersachsen, wo sich von Anwohnern zu recht gegen einen Abbaustandort ausgesprochen wird - der Artikel behandelt aber an keiner Stelle die Gewinnung von Frackingprodukten in Niedersachsen, es geht lediglich um den Ausbau der Infrastruktur von LNG.

Erwähnenswert auch, dass sich das Medium plötzlich auf die Seite der üblicherweise verspotteten Jugend, die sich gegen den Klimawandel einsetzt respektive engagierter NGOs stellt, nur um den Grünen vermeintlich "eines auswischen" zu können...

Vorab - ich bin ebenfalls entschieden gegen Fracking!


sita hat geschrieben:
15.06.2019, 16:18
Kommentare:
diese art der gasgewinnung ist die schlimmste methode, um an das gas heran zukommen und die perversen grünen stimmen dafür...***
Es wurde im Bunderat nicht über das Thema Fracking entschieden, sondern über den Bau von LNG-Terminals (LNG = liquid natural gas) - damit wurde lediglich über die Infrastruktur der LNG-Technologie entschieden.

Der Begriff LNG sagt nichts über dessen die Gewinnung aus, es wird also nicht - wie im Artikel suggeriert - zwangsläufig durch Fracking gewonnen, sondern genauso auf konventionellem Wege. Bei LNG handelt es sich schlicht um aufbereitetes Erdgas (unerwünschte Komponenten werden entfernt), durch Kühlung verflüssigt.

Flüssiggas-Exporteure sind neben den USA, Katar, Nigeria, Malaysia, Algerien, Indonesien, Norwegen, Oman, etc. Es wurde meines Wissens bislang keine Entscheidung über Abnahme von LNG aus den USA und damit von Frackingprodukten gefällt.
***
sita hat geschrieben:
15.06.2019, 16:18
Warum redet niemand über die Klima- und Umwelt-Bilanz der Schiffe, die das LNG transportieren müssen?
Um die Umwelt Bilanz des Schiffsverkehrs generell zukünftig zu verbessern, soll LNG als Treibsstoff eingesetzt werden, da dieses für die Umwelt weniger belastetend sein soll als bislang verwandte Treibstoffe.
***
sita hat geschrieben:
15.06.2019, 16:18
Ja die böse AFD wollte kein Fracking Gas aber wie gesagt die sind ja böse.

Auszug aus dem Parteiprogramm der AfD:
Das „Fracking” genannte Verfahren zur Erschließung unterirdischer Energieträger bringt Risiken mit sich, eröffnet aber auch neue Möglichkeiten der Energieversorgung. Wir wollen die Technik, Vorteile und Risiken des Fracking nach den bestehenden strengen deutschen Umwelt- und Bergbaugesetzen erforschen. Sollten die Risiken beherrschbar erscheinen, wollen wir Fracking entwickeln und mögliche Standorte erkunden lassen. Daher setzt sich die AfD dafür ein, das im April 2015 in den Bundestag eingebrachte restriktive „Fracking-Gesetz“ zurückzuziehen.
Über die wirtschaftlichen und politischen Vorteile des Fracking im Vergleich zu den realen Risiken ist die Bevölkerung sachlich zu informieren. Den kommerziellen Einsatz des Fracking zur Erdöl- und Erdgasförderung an neuen Standorten lehnt die AfD ab, solange die Energieversorgung Deutschlands anderweitig sichergestellt ist.

https://www.afd.de/wp-content/uploads/s ... 190118.pdf
Ich kann keine Absage an Fracking erkennen - im Gegenteil.
Im Klartext - so lange Fracking-Abbauprodukte "von irgendwoher" kommen, ist Fracking sogar völlig legitim

sita hat geschrieben:
15.06.2019, 16:18
Sie wollten das billigere natürlich geförderte Gas aus Russland.
Aber Putin ist ja noch Böser.
Auch in Russland wird Fracking betrieben, da die klassisch abbaubaren Vorräte zur Neige gehen. Zu welchen Teilen Fracking-Produkte bei aus Russland ankommendem Gas derzeit oder zukünftig enthalten sind, ist nicht transparent.

Auch von den oben angeführten LNG-Exporteuren wird Erdgas auf konventionellem Wege, ohne Fracking gefördert, wenn nicht sogar ausschließlich.
By the way - ist "Putins gutes russisches Gas" tatsächlich billiger?

Ob es Sinn macht, hohe Summen in Infrastruktur für fossile Brennstoffe zu stecken, statt diese in erneuerbare Energien zu stecken, steht auf einem anderen Blatt Papier, wird aber vermutlich für die kommenden Jahre nicht ganz verzichtbar sein...
Diese Frage interessiert den Verfasser des epochtimes-Artikels aber vermutlich auch nicht die Bohne

sita
Beiträge: 1875
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 16.06.2019, 08:38

Vielen Dank elektrica
für die weiterführende/umfassende Info, so sieht das Ganze schon anders aus.
Wir leben in einer Zeit, wo auch wirklich alle Nachrichten hinterfragt werden müssen,
auch/ besonders die Alternativen jeglicher Coleur.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Nilka
Moderation
Beiträge: 7928
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 16.06.2019, 09:06

Was sagt man dazu ...
Volksverhetzung: 7.200 Euro Geldstrafe für geteiltes Bild in privater WhatsApp-Gruppe

Würzburg, Bayern. Ein 52-Jähriger teilt in einer privaten Whatsapp-Gruppe ein vermeintlich satirisches Bild – und wird wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 7.200 Euro verurteilt. Nach Einschätzung der Richter könne Volksverhetzung auch in privaten WhatsApp-Gruppen begangen werden.
https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 31847.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 7928
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 16.06.2019, 09:22

500.000-Euro-Sanierung wegen Schädlingen in Asylunterkunft

Kamp-Lintfort, NRW. Schädlinge haben eine 500.000 Euro teure Sanierung der Flüchtlingsunterkunft notwendig gemacht. Betroffen waren vor allem die Wohneinheiten der erst im Jahr 2016 neu gebauten Unterkünfte. Die Flüchtlinge sollen jetzt in Haushaltsführung geschult werden.
https://rp-online.de/nrw/staedte/kamp-l ... d-39356117
Viel Erfolg :mrgreen:
Was jucken sie die Kosten, müssen nicht selbst bezahlen!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1541
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Cimmone » 16.06.2019, 12:48

UN Sitzung in Genf:
Medien, Lehrer sollen dahin geschult werden, der Bevölkerung den Bevölkerungsaustausch
und den Islam schmackhaft zu machen.
Unabhängig davon, was jetzt schon verschwiegen und verdreht wird.

www.pi-news.net/2019/06/un-treffen-genf ... -erziehen/

Mir ist schlecht.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von leva » 16.06.2019, 14:12

@elekticia:

Wer in die Infrastructure fuer fracking Gas/-Oel investiert,der weiss schon wofuer.
Umsonst wird das nicht gemacht.

Nennt sich Salamitaktik :wink:

Nach und nach Fakten schaffen .

Wenn's interessiert der kann ja googlen,wie das in den USA Einzug gehalten hat.
Obama hat noch Gesetze dagegen gemacht und Trump hat die rueckgaengig gemacht und die EPA entmachtet.
EPA-Umweltschutzbehoerde.

gadi
Moderation
Beiträge: 6531
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 16.06.2019, 16:48

elektrica hat geschrieben:
16.06.2019, 06:02
Auszug aus dem Parteiprogramm der AfD:
Das „Fracking” genannte Verfahren zur Erschließung unterirdischer Energieträger bringt Risiken mit sich, eröffnet aber auch neue Möglichkeiten der Energieversorgung. Wir wollen die Technik, Vorteile und Risiken des Fracking nach den bestehenden strengen deutschen Umwelt- und Bergbaugesetzen erforschen. Sollten die Risiken beherrschbar erscheinen, wollen wir Fracking entwickeln und mögliche Standorte erkunden lassen. Daher setzt sich die AfD dafür ein, das im April 2015 in den Bundestag eingebrachte restriktive „Fracking-Gesetz“ zurückzuziehen.
Über die wirtschaftlichen und politischen Vorteile des Fracking im Vergleich zu den realen Risiken ist die Bevölkerung sachlich zu informieren. Den kommerziellen Einsatz des Fracking zur Erdöl- und Erdgasförderung an neuen Standorten lehnt die AfD ab, solange die Energieversorgung Deutschlands anderweitig sichergestellt ist.

https://www.afd.de/wp-content/uploads/s ... 190118.pdf
Ich kann keine Absage an Fracking erkennen - im Gegenteil.
Im Klartext - so lange Fracking-Abbauprodukte "von irgendwoher" kommen, ist Fracking sogar völlig legitim
"Dir Grünen" jedoch lehnen Fracking entschiedenst ab und stimmen für den Ausbau der LNG-Infrastruktur in Deutschland.

Denn der Ausbau der LNG-Infrastruktur hat ja mit Fracking an sich nicht das geringste zu tun :lol: . Warum sollten die "Grünen" denn sonst dafür (also für den Ausbau der Infrastruktur) stimmen? Das wäre ja heuchlerisch inkonsequent und solches kann man von den "Grünen" ja wirklich nicht behaupten.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von elektrica » 16.06.2019, 18:48

@leva @gadi
gadi hat geschrieben:
16.06.2019, 16:48
Denn der Ausbau der LNG-Infrastruktur hat ja mit Fracking an sich nicht das geringste zu tun :lol: .
Richtig, das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.

leva hat geschrieben:
16.06.2019, 14:12
Wer in die Infrastructure fuer fracking Gas/-Oel investiert,der weiss schon wofuer.
wie oben bereits erwähnt:

LNG Infrastruktur ist keine Fracking-Infrastruktur.
LNG ist eine verflüssigte aufbereitete Form von Erdgas. Dies sagt NICHTS über die Art der Gewinnung aus. Ebensogut kann nicht verflüssigtes Erdgas gefrackt sein.

Eigene LNG Infrastruktur gewährleistet lediglich den eigenen Import von LNG ohne Zwischenstationen.

Heutzutage wird D über Festverträge mit Rotterdam LNG-Import-Terminals beliefert. Außerdem wird LNG indirekt über Drittländer bezogen, die Importprodukte ins eigene Gasnetz einspeisen und weiterleiten.

Frackingprodukte können also ebenfalls über Pipeline nach D kommen, entweder auf direktem Wege aus Russland oder indirekt über potentiell mit Frackinganteilen aus in Norwegen/ Polen etc. importiertes LNG, welches ins dortige (Export-)Gasnetz eingespeist, nach D exportiert wird. Einmal ins Netz eingespeist ist die Herkunft nicht mehr trennbar.

Eigene LNG Import-Terminals geben also vielmehr die Option, (wieder) selbst darüber bestimmen zu können, aus welchen Ursprungs-Quellen und
nach welcher Fördermethode Erdgas oder LNG bezogen wird.
Nicht zuletzt wird es sich auch positiv auf den Importpreis auswirken, je mehr unterschiedliche Optionen es gibt, sodass D nicht nur an Pipelinebezug gebunden ist, sondern sich zusätzlich die Möglichkeit der Direktimports von (ungefracktem) LNG bietet.


Bildlich gesprochen: Der Mund des Menschen ist Teil der Infrastruktur zur Nahrungsaufnahme/- verarbeitung.
Es ist die individuelle Entscheidung, ob ein Bio-Apfel oder ein herkömmlich produzierter Apfel gegessen wird. Die Nahrungsaufnahme kann auch in Form von Apfelmus stattfinden. Auch dieses kann entweder aus Bio-Äpfeln, Äpfeln aus herkömmlicher Landwirtschaft oder beidem hergestellt sein.
Kaufe ich die Äpfel direkt beim Erzeuger, suche ich mir diesen aus. Esse ich in der Kantine, wird es schon schwieriger, die genaue Herkunft und Anbauart zu bestimmen.
Ebenso ist der Einzelne frei in der Wahl der Art seiner präferierten Nahrungsmittel. Essen muss man aber in jedem Fall etwas...

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von elektrica » 16.06.2019, 18:49

sita hat geschrieben:
16.06.2019, 08:38
Vielen Dank elektrica
für die weiterführende/umfassende Info, so sieht das Ganze schon anders aus.
Wir leben in einer Zeit, wo auch wirklich alle Nachrichten hinterfragt werden müssen,
auch/ besonders die Alternativen jeglicher Coleur.
Gerne :wink:

Antworten