Liebe zu einem Mann aus Ghana

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Ponyhof
Beiträge: 966
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Ponyhof » 03.10.2019, 11:13

Meine Güte, 180 Beiträge und alles, was von der Threaderöffnerin kommt ist:

„Wir lieben uns, wie bekomme ich ihn hierher“ in immer neuen sprachlichen Variationen.

Meine Meinung dazu:

1. Die Liebe ist einseitig, das willst/kannst Du nicht glauben.

2. Nein, nicht jeder kann sich hier seinen Privatflüchtling, Lover oder sein Helfersyndromopfer einfliegen lassen, mit dem Anspruch, dass der Rest der Steuerzahler für dessen langfristigen Unterhalt aufkommen möge.

3. Wenn Dir Ghana zu gefährlich ist, dann trefft Euch in einem weniger gefährlichen Drittland. Dann kann er Dir die grosse Liebe noch mal live und in Farbe vorspielen und Dein Leiden verlängern.

4. Mit 60 haben die meisten Menschen gelernt, dass sich nicht alle Träume des Lebens und alle Wünsche erfüllen lassen. Vielleicht steht Dir diese Lebens-und Lernerfahrung noch -jetzt!- bevor. Es lässt sich nicht alles „mit Geld regeln“ oder kaufen, wirkliche Liebe schon gar nicht.

5. Ich rate Dir daher, Dir Hilfe zu suchen, um die Situation, wie sie IST (sprich, Deinen Liebeskummer, die geltenden Rechtsvorschriften), ertragen zu lernen und damit klarzukommen, anstatt mehr und mehr Energie in das aussichtslose Unterfangen „Ghanaer-Import“ zu stecken.

Und ja, diese direkten Worte tun weh. Aber mit „lieb“ und „Verständnis“ sind die Anderen ja bisher nicht zu Dir durchgedrungen....
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Bina62
Beiträge: 402
Registriert: 21.01.2012, 16:08
Wohnort: Berlin

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Bina62 » 03.10.2019, 12:07

HALLO PONYHOF;HABE SCHON LANGE GEWARTET;DAS DU HIER AUFSCHLÄGST;KLARE WORTE:MICH WÜRDE INTERESSIEREN;DA ACKERGAUL JA EINIGES UNTERNOMMEN HAT;WO SIE WAR UND WIE DIE ANTWORTEN AUSGEFALLEN SIND IN DER VISUMSANGELEGENHEIT:ABER WIE SO OFT;WERDEN WIR WOHL DAZU NICHTS VON IHR HÖREN: LG

Ackergaul
Beiträge: 37
Registriert: 27.09.2019, 14:00

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Ackergaul » 03.10.2019, 13:04

Karlotta hat geschrieben:
03.10.2019, 08:41
was soll das bedeuten, ständig kopierten Beiträge anderer User einzustellen?
Karlotta hat geschrieben:
03.10.2019, 08:41
Warum triffst du dich nicht wirklich in einem afrikanischen Land mit ihm, wie schon vorgeschlagen? Den Flug kannste ihm doch locker finanzieren. Oder gibt's da doch die Angst von dir, der Wahrheit näher zu kommen? Dass er nicht kommt sondern nur wieder eine Gelegenheit nutzt, um an Geld zu kommen. Sein Fokus liegt sicher nicht auf einem Treffen mit einer Omi.

Da du hier niemanden glaubst, geh doch mal zur Kripo. Dort findest du bestimmt die richtige Aufklärung über deinen Schatz :twisted:
Mir wurde davon abgeraten, nach Ghana zu fliegen. Wir lieben uns, das Alter spielt keine Rolle
Habe manchmal grosse Zweifel an deiner Identität, denke, Troll oder einsame Frau ohne Kontakte daheim.
Anissa hat geschrieben:
03.10.2019, 00:09
Liebe Ackergaul!
Ich wurde einmal von so einem Mann kontaktiert und hab ihm komplett geglaubt, dass er sich in mich verliebt hat.
Natürlich hat mich das auch aufgebaut.
Ich glaube, das passiert, weil es hierzuland extrem selten oder fast unmöglich iat, dass ein Mann einer Frau sagt, dass er sie liebt wenn das nicht stimmt.
Das heisst, hier kann man sich drauf verlassen und sein Herz öffnen wenn einem ein Mann seine Liebe gesteht.
Und das ist die Achillesferse der europäischen Frauen, da sind sie verwundbar und schutzlos.
Das wird schamlos ausgenützt.
Lg Anissa
Redwine hat geschrieben:
30.09.2019, 10:59
Ach Ackergaul,
so einsam darf man nicht sein das man sich in einen Scammer verliebt Und nich dazu das 2 mal.? Warst du je in Ghana?wenn er ich so liebt und dich unbedingt sehen will flieg du zu ihm? Du siehst wo er lebt..sofern das nicht auch ein fake ist.
Ich finde mit 60 ist man noch nicht zu alt um nicht hier das Leben hier richtig krachen zu lassen,Du hast doch sicher Freunde,,, der bist in einem Verein..genieße es doch hier das du gesund bist und dein Leben leben kannst...wie du schreibst auch noch mit nicht wenig Geld..anstatt einer Illusion inter her zu jagen.ER LIEBT DICH NICHT.....und WIRD ES AUCH NICHT...das einzige was er kann ist dich zu manipulieren...und dir dein Geld aus der Tasche zu ziehn..ich wenn mir das gerade so vorstelle... :cry: :oops: :roll:
Hör hier auf die vielen Menschen die dir helfen wollen...

Ackergaul
Beiträge: 37
Registriert: 27.09.2019, 14:00

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Ackergaul » 03.10.2019, 13:07

Bina62 hat geschrieben:
03.10.2019, 12:07
HALLO PONYHOF;HABE SCHON LANGE GEWARTET;DAS DU HIER AUFSCHLÄGST;KLARE WORTE:MICH WÜRDE INTERESSIEREN;DA ACKERGAUL JA EINIGES UNTERNOMMEN HAT;WO SIE WAR UND WIE DIE ANTWORTEN AUSGEFALLEN SIND IN DER VISUMSANGELEGENHEIT:ABER WIE SO OFT;WERDEN WIR WOHL DAZU NICHTS VON IHR HÖREN: LG
Ich war beim Ausländeramt, habe die Verpflichtungserklärung gemacht und ein Sperrkonto angelegt. Vorher hat er sich noch den Reisepaß besorgt. Dann war er dreimal bei der Botschaft in Accra, wurde abgelehnt. Evtl. kommt noch in Betracht Visum zur Arbeitssuche oder Visum zur Eheschließung, das dauert lange und er muß einen Deutschkurs machen, Accra ist weit weg von ihm, der Kurs dauert 10 Wochen. Wir haben nur Probleme, aber wir lieben uns und vielleicht werden wir es doch noch schaffen.

Ackergaul
Beiträge: 37
Registriert: 27.09.2019, 14:00

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Ackergaul » 03.10.2019, 13:09

Ponyhof hat geschrieben:
03.10.2019, 11:13
Meine Güte, 180 Beiträge und alles, was von der Threaderöffnerin kommt ist:

„Wir lieben uns, wie bekomme ich ihn hierher“ in immer neuen sprachlichen Variationen.

Meine Meinung dazu:

1. Die Liebe ist einseitig, das willst/kannst Du nicht glauben.

2. Nein, nicht jeder kann sich hier seinen Privatflüchtling, Lover oder sein Helfersyndromopfer einfliegen lassen, mit dem Anspruch, dass der Rest der Steuerzahler für dessen langfristigen Unterhalt aufkommen möge.

3. Wenn Dir Ghana zu gefährlich ist, dann trefft Euch in einem weniger gefährlichen Drittland. Dann kann er Dir die grosse Liebe noch mal live und in Farbe vorspielen und Dein Leiden verlängern.

4. Mit 60 haben die meisten Menschen gelernt, dass sich nicht alle Träume des Lebens und alle Wünsche erfüllen lassen. Vielleicht steht Dir diese Lebens-und Lernerfahrung noch -jetzt!- bevor. Es lässt sich nicht alles „mit Geld regeln“ oder kaufen, wirkliche Liebe schon gar nicht.

5. Ich rate Dir daher, Dir Hilfe zu suchen, um die Situation, wie sie IST (sprich, Deinen Liebeskummer, die geltenden Rechtsvorschriften), ertragen zu lernen und damit klarzukommen, anstatt mehr und mehr Energie in das aussichtslose Unterfangen „Ghanaer-Import“ zu stecken.

Und ja, diese direkten Worte tun weh. Aber mit „lieb“ und „Verständnis“ sind die Anderen ja bisher nicht zu Dir durchgedrungen....
Er spielt mir die Liebe nicht vor. Sie ist nicht einseitig. Warum glaubt das keiner? Habe gerade mit einer Kartenlegerin gesprochen, die hat nur positiv geurteilt und meinte, der Altersunterschied macht bei der Liebe nichts aus.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1699
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Cimmone » 03.10.2019, 13:18

Ackergaul glaubt, was sie glauben will - und so fällt dann auch das Kartenblatt aus.

Es ist besser, diesen Thread nicht weiter zu füttern. Es führt zu nichts.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Moderation
Beiträge: 6723
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von gadi » 03.10.2019, 13:27

Ackergaul, es reicht!

Siehst du nicht, wie sich alle bemühen um dich? Zeit aufbringen? Siehst du nicht, wie schwierig das ist für die User, bei dir immer und immer wieder gegen eine Wand zu rennen? Denkst du, dafür ist dieses Forum da? Wir haben sonst nichts besseres zu tun?

Auf keine Frage gehst du wirklich ein. Direkte Fragen mit der ausdrücklichen Bitte um Antwort ignorierst du. Unverschämtheit.
Was soll das?

Du beklagst, dass keiner dich versteht. Du hast nicht eine Sekunde dafür geopfert, uns zu verstehen. Keine einzige Sekunde. DAS HABEN WIR NICHT VERDIENT! Glaubst du, du bist im Selbstbedienungsladen hier? Wie kannst du nur so egoistisch sein? Wie geht das? Wie schaffst du das?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 6723
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von gadi » 03.10.2019, 13:30

Ich will mich Cimmones Rat anschließen. Wenn sich Ackergaul weiterhin so verhält, sollten wir nichts mehr schreiben. Unsere Nerven schonen. Unsere kostbare Zeit freundlicheren Menschen widmen. Solchen, die es zu würdigen wissen. Die auf ihre Mitmenschen eingehen.

In jedem anderen Forum wäre der Thread hier schon lange geschlossen. Aber mit uns kann man es ja machen, gell Ackergaul? Nun ja, irgendwann reicht es selbst uns :!:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Justicia
Beiträge: 731
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Justicia » 03.10.2019, 13:51

Ich denke, dass hier eh bald zu ist.

Normalerweise mag ich es gar nicht, wenn Threads geschlossen werden. Aber hier ist nun mal alles erzählt.

Meine abschließende Meinung:

Wenn der Mann wirklich mit Ackergaul in Deutschland leben wollen würde, dann hätte er ihr den Weg längst erklärt! (Wir alle kennen den Weg)
Sie hätte mit ihrem AMIGA Syndrom längst zugestimmt.

Die Visa-Sache, sofern er sie wirklich ernsthaft betrieben hat, diente nur dazu, seine Manipulation zu festigen.

Er spricht fließend Englisch. Er ist finanziell versorgt. Sie glaubt ihm alles.

Schade um den goldenen Herbst, aber was soll's...

Ackergaul, ihr seht euch niemals real. Nicht in diesem Leben, nicht in einem Leben danach, denn da sitzt er in der Hölle. Du hoffentlich nicht.

Cecilia
Beiträge: 228
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Cecilia » 03.10.2019, 14:09

Darf ich das jetzt mal kommentieren was da ackergaul schreibt , mit vielen 🔨🔨🔨👷👷👷 Kartenleser , echt dein ernst !?!?
---------
Er spielt mir die Liebe nicht vor. Sie ist nicht einseitig. Warum glaubt das keiner? Habe gerade mit einer Kartenlegerin gesprochen, die hat nur positiv geurteilt und meinte, der Altersunterschied macht bei der Liebe nichts aus.
--------

# ja , da ist echt der Frau Ackergaul nicht mehr zu helfen , sorry
Liebe Grüße Cecilia


Nimm dir ein Beispiel am Schneeglöckchen. Egal, wie hart und dunkel der Winter war, es steckt seinen Kopf immer wieder der Sonne entgegen.

Ackergaul
Beiträge: 37
Registriert: 27.09.2019, 14:00

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Ackergaul » 03.10.2019, 14:38

gadi hat geschrieben:
03.10.2019, 13:27
Ackergaul, es reicht!

Siehst du nicht, wie sich alle bemühen um dich? Zeit aufbringen? Siehst du nicht, wie schwierig das ist für die User, bei dir immer und immer wieder gegen eine Wand zu rennen? Denkst du, dafür ist dieses Forum da? Wir haben sonst nichts besseres zu tun?

Auf keine Frage gehst du wirklich ein. Direkte Fragen mit der ausdrücklichen Bitte um Antwort ignorierst du. Unverschämtheit.
Was soll das?

Du beklagst, dass keiner dich versteht. Du hast nicht eine Sekunde dafür geopfert, uns zu verstehen. Keine einzige Sekunde. DAS HABEN WIR NICHT VERDIENT! Glaubst du, du bist im Selbstbedienungsladen hier? Wie kannst du nur so egoistisch sein? Wie geht das? Wie schaffst du das?
Mir reicht es jetzt auch!!!!

Ackergaul
Beiträge: 37
Registriert: 27.09.2019, 14:00

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Ackergaul » 03.10.2019, 14:41

Julija hat geschrieben:
03.10.2019, 13:51
Ich denke, dass hier eh bald zu ist.

Normalerweise mag ich es gar nicht, wenn Threads geschlossen werden. Aber hier ist nun mal alles erzählt.

Meine abschließende Meinung:

Wenn der Mann wirklich mit Ackergaul in Deutschland leben wollen würde, dann hätte er ihr den Weg längst erklärt! (Wir alle kennen den Weg)
Sie hätte mit ihrem AMIGA Syndrom längst zugestimmt.

Die Visa-Sache, sofern er sie wirklich ernsthaft betrieben hat, diente nur dazu, seine Manipulation zu festigen.

Er spricht fließend Englisch. Er ist finanziell versorgt. Sie glaubt ihm alles.

Schade um den goldenen Herbst, aber was soll's...

Ackergaul, ihr seht euch niemals real. Nicht in diesem Leben, nicht in einem Leben danach, denn da sitzt er in der Hölle. Du hoffentlich nicht.
Ihr seid alle nicht mehr normal. Warum soll er in der Hölle sitzen, er ist ein guter Mensch. Finanziell versorgt ist er nicht. Warum soll er den Weg kennen?

Miss Bean
Beiträge: 75
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Miss Bean » 03.10.2019, 14:47

Ich glaube, es handelt sich hier um einen absolut hoffnungslosen Fall. Sie wird auch nach diesem Reinfall nicht schlauer werden.

Wenn ich Karten legen lassen schon höre... Völlig realitätsfremd die Gute.

Jedes weitere Wort ist völlig überflüssig.

Und im Prinzip fragte sie tatsächlich nur nach Hilfe dafür, wie sie ihren Ghanaer herbekommen kann. Sie ist sicher versehentlich hier gelandet und will die Hilfe, die einzig richtige, die ihr hier zuteil wurde, nicht ansatzweise.

Also, viel Glück, Ackergaul, hört sich zwar blöde an, aber hoffentlich legen Dir sämtliche Behörden alle Steine in den Weg wie eben möglich. Es ist zu Deinem eigenen Schutz.

Justicia
Beiträge: 731
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Justicia » 03.10.2019, 14:48

Wie viel hast du bis jetzt für ihn ausgegeben in Euro, Ackergaul? Insgesamt.

caro90
Beiträge: 80
Registriert: 24.08.2018, 05:49

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von caro90 » 03.10.2019, 14:51

Ackergaul, die einzige, die hier nicht klar denkt, bist du.
Das wollten dir hier alle in 200+ Beiträgen klarmachen UM DIR ZU HELFEN. Du allerdings willst diese Hilfe nicht.

Dann hier meine letzte Antwort, warum er kein Visum bekommt und keins bekommen wird und auch keins bekommen soll: Weil wir in Deutschland keine afrikanischen Wirtschaftsflüchtlinge oder gar Betrüger brauchen und wollen. Sehe ich als Steuerzahlerin zB gar nicht ein, deinen Ghanaer mitzufinanzieren hier. Soll schön zuhause bleiben. Wenn du ihn so sehr liebst - dann ab nach Afrika würde ich sagen. In irgendein Drittland wenn Ghana nicht geht.

Sag aber dann nicht, dass dich keiner gewarnt hätte.

Ackergaul
Beiträge: 37
Registriert: 27.09.2019, 14:00

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Ackergaul » 03.10.2019, 14:55

Julija hat geschrieben:
03.10.2019, 14:48
Wie viel hast du bis jetzt für ihn ausgegeben in Euro, Ackergaul? Insgesamt.
Ungefähr € 1.000 <--- Das ist die Antwort von Ackergaul. Gruß, gadi.
Julija hat geschrieben:
03.10.2019, 14:48
Wie viel hast du bis jetzt für ihn ausgegeben in Euro, Ackergaul? Insgesamt.
Julija hat geschrieben:
03.10.2019, 13:51
Ich denke, dass hier eh bald zu ist.

Normalerweise mag ich es gar nicht, wenn Threads geschlossen werden. Aber hier ist nun mal alles erzählt.

Meine abschließende Meinung:

Wenn der Mann wirklich mit Ackergaul in Deutschland leben wollen würde, dann hätte er ihr den Weg längst erklärt! (Wir alle kennen den Weg)
Sie hätte mit ihrem AMIGA Syndrom längst zugestimmt.

Die Visa-Sache, sofern er sie wirklich ernsthaft betrieben hat, diente nur dazu, seine Manipulation zu festigen.

Er spricht fließend Englisch. Er ist finanziell versorgt. Sie glaubt ihm alles.

Schade um den goldenen Herbst, aber was soll's...

Ackergaul, ihr seht euch niemals real. Nicht in diesem Leben, nicht in einem Leben danach, denn da sitzt er in der Hölle. Du hoffentlich nicht.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7985
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Nilka » 03.10.2019, 15:01

Ja, spätestens jetzt haben all erkannt, dass jedes weitere Wort überflüssig ist.
Man kann nicht zu allen durchdringen und nicht alle retten, wie auch schön der Gedanke ist.

Liebe Ackergaul, jetzt hat auch die Kartenlegerin erkannt, dass sie dich abzocken kann, sie braucht dir nur noch das Gewünschte vorzulügen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Justicia
Beiträge: 731
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Justicia » 03.10.2019, 15:02

Ungefähr 1.000 Euro in 9 Monaten. Du meinst wahrscheinlich nur das Geld, was du ihm direkt gegeben hast.

Das wäre der durchschnittliche Lohn. Mit sowas habe ich gerechnet. Eher noch mit ein bisschen mehr.

Dann gäbe es da noch die 5.000 Euro, die du für ein Sperrkonto angelegt hast und die Verpflichtungserklärung. Deine eigene Aussage, finanziell gut dazustehen, macht auch einiges aus.

Multipliziere dein monatliches Einkommen mit Neun. Dann weißt du, wie viel seine Liebe bisher gekostet hat.

Eine letzte Frage, aber dann bin ich auch raus. Alles andere wäre nur eine künstliche Verlängerung.

Hast du ihn mittlerweile gefragt, welche Wege er noch sieht?

Ackergaul
Beiträge: 37
Registriert: 27.09.2019, 14:00

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von Ackergaul » 03.10.2019, 15:13

Nilka hat geschrieben:
03.10.2019, 15:01
Ja, spätestens jetzt haben all erkannt, dass jedes weitere Wort überflüssig ist.
Man kann nicht zu allen durchdringen und nicht alle retten, wie auch schön der Gedanke ist.

Liebe Ackergaul, jetzt hat auch die Kartenlegerin erkannt, dass sie dich abzocken kann, sie braucht dir nur noch das Gewünschte vorzulügen.
Julija hat geschrieben:
03.10.2019, 15:02
Ungefähr 1.000 Euro in 9 Monaten. Du meinst wahrscheinlich nur das Geld, was du ihm direkt gegeben hast.

Das wäre der durchschnittliche Lohn. Mit sowas habe ich gerechnet. Eher noch mit ein bisschen mehr.

Dann gäbe es da noch die 5.000 Euro, die du für ein Sperrkonto angelegt hast und die Verpflichtungserklärung. Deine eigene Aussage, finanziell gut dazustehen, macht auch einiges aus.

Multipliziere dein monatliches Einkommen mit Neun. Dann weißt du, wie viel seine Liebe bisher gekostet hat.

Eine letzte Frage, aber dann bin ich auch raus. Alles andere wäre nur eine künstliche Verlängerung.

Hast du ihn mittlerweile gefragt, welche Wege er noch sieht?
Darum kümmert er sich nicht
Julija hat geschrieben:
03.10.2019, 13:51
Ich denke, dass hier eh bald zu ist.

Normalerweise mag ich es gar nicht, wenn Threads geschlossen werden. Aber hier ist nun mal alles erzählt.

Meine abschließende Meinung:

Wenn der Mann wirklich mit Ackergaul in Deutschland leben wollen würde, dann hätte er ihr den Weg längst erklärt! (Wir alle kennen den Weg)
Sie hätte mit ihrem AMIGA Syndrom längst zugestimmt.

Die Visa-Sache, sofern er sie wirklich ernsthaft betrieben hat, diente nur dazu, seine Manipulation zu festigen.

Er spricht fließend Englisch. Er ist finanziell versorgt. Sie glaubt ihm alles.

Schade um den goldenen Herbst, aber was soll's...

Ackergaul, ihr seht euch niemals real. Nicht in diesem Leben, nicht in einem Leben danach, denn da sitzt er in der Hölle. Du hoffentlich nicht.

gadi
Moderation
Beiträge: 6723
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Liebe zu einem Mann aus Ghana

Beitrag von gadi » 03.10.2019, 15:30

So, ich denke...das war es jetzt.

Liebe Ackergaul, noch ein Rat: Glaube auch weiterhin immer denjenigen Menschen, die dir sagen/schreiben, was du gerne hören magst. Und immer denjenigen, denen du etwas bezahlst.
Auf die anderen, denen du wirklich am Herzen liegst, gehe nicht ein, widme ihnen und ihren Gedanken nicht wirklich und nicht ernsthaft Zeit und beschimpfe sie zum Dank!

Oder...vielleicht denkst du ja doch mal heimlich drüber nach...wir wünschen es dir von Herzen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Gesperrt