Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Anaba
Administration
Beiträge: 19881
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 07.10.2019, 21:08

Sie hat heute auf einer Veranstaltung diese Aussage wiederholt und gedroht „Berlin Tag und Nacht lahmzulegen“.
Was für eine Unverschämtheit.

Hier wird es ihr also zu eng? Kein Wunder.
Da hat sie ja Anteil dran.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

sita
Beiträge: 1932
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 08.10.2019, 07:48

Der Täter war unmittelbar vor der Tat in LKW einer Mannheimer Spedition eingedrungen, hatte den Fahrer herausgezerrt, hatte das Steuer übernommen und war vorsätzlich in die Autoreihe hineingerast – mit dem offensichtlichem Ziel, größtmöglichen Personenschaden anzurichten. Die „Frankfurter Neue Presse“ hatte berichtet, dass mehrere Zeugen dem Fahrzeugführer zunächst erste Hilfe hatten leisten wollen, dann aber sofort verunsichert reagierten und auf Abstand gingen, als dieser arabisch sprach und mehrmals „Allah“ von sich gegeben haben soll.
Explizit erwähnt die „FNP“, deren Reporter rasch vor Ort war, eine Frau namens Bettina Yeisley aus Limburg, die als Personaldienstleisterin in einem Büro direkt an der Unfallstelle arbeitet. Sie habe einen „lauten Knall“ gehört und sei mit einem Kollegen anschließend sofort auf die Straße gelaufen. Dort entdeckte sie den verletzten Fahrer. „Er blutete aus der Nase, seine Hände waren blutig, die Hose zerrissen. Er hat gesagt: Mir tut alles weh. Ich habe gefragt, wie er heißt. Er sagte mir, er heiße Mohammed“, zitiert die Zeitung die Zeugin.
Wie jedoch ein aktueller Blick in die Leserreaktions- und Kommentarspalten beliebiger Tageszeitungen und Nachrichtenportale zeigt (etwa „Welt“ oder „HNA“), wurde durch die Verschleierungs- und „Zurückhaltung“-Taktik, so gut diese auch gemeint war, wieder einmal das genaue Gegenteil erreicht: Die übergroße Mehrzahl der Leser und User hielt sich mit ihrem Unverständnis und Ärger nämlich keineswegs zurück, sondern schäumte vor Wut über die offensichtliche Vertuschung von Informationen. Manche User spotteten über die Übervorsichtigkeit beim Herausrücken von Informationen und schrieb sarkastisch an die Polizei, dass der Mann sei, sei ja noch keineswegs sicher; er könne ja auch nur so aussehen und sich gar nicht als Mann fühlen – ein Einwand, den die Polizei Westhessen auch noch ernstnahm_ „Tatsächlich, die tatsächliche Identität kann auch bei Tatverdächtigen von dem biologisch angegebenen Geschlecht abweichen.“
Nach mutmaßlichem Anschlag in Limburg: Hessische Polizei hält Informationen zurück und wiegelt ab
Limburg / Lahn – Nach dem mutmaßlichen Anschlag gestern Abend im hessischen Limburg mit mindestens neun zum Teil Schwerverletzten, bei dem ein wohl angeblich arabischstämmiger Mann einen LKW kaperte und anschließend damit in eine Reihe von Autos an einer Ampel auffuhr, hat die Polizei vor „Trollen“ und „wilden Spekulationen gewarnt“. Zu eben diesen trugen die Behörden allerdings selbst bei – weil sie sich weder zu den von Zeugen gehörten „Allah“-Ausrufen des Mannes noch zu dessen Aussehen oder ethnischem Hintergrund äußern wollten. Detaillierte Zeugenaussagen wurden nicht weitergegeben oder bestätigt – weil sie nicht zur politisch gewollten Beschwichtigungsmasche passen?
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... -anschlag/
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Nilka
Moderation
Beiträge: 7985
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 08.10.2019, 09:38

Brennender Terror zum Nationalfeiertag

Bahnanlagen, Baustellen, Polizei: Leipzig ist längst zu einem Ort linksradikalen Terrors geworden. Stadtverwaltung und Medien verharmlosen und suchen lieber bei "Unbekannt" statt bei den stadtbekannten Aktivisten. Von Olaf Opitz.
Leipzig ist eine Stadt im linksradikalen Ausnahmezustand

Dennoch sah sich Leipzigs SPD-OB Jung tags zuvor gezwungen, von einem „Terroranschlag“ in seiner Stadt am Tag der deutschen Einheit zu sprechen, auf den der Staat nun plötzlich „mit ganzer Konsequenz antworten muss“. Natürlich wieder ohne die Adjektive links, linksextrem oder linksradikal zu erwähnen. Man kenne ja die Täter nicht, antworten linke Politiker von SPD, Grünen oder EX-SED routiniert reflexartig, um ihre Vorfeldklientel nicht zu beunruhigen.
Schlimmer noch: Um ihre linke Szene meist damit zu schützen. Während sie mit Hilfe der Presse schon bei einem Hauch von möglicher Ausländerfeindlichkeit sofort die Vermutung auf rechte bis rechtsextreme Kreise als mögliche Täter ausstreuen.

Der Linksschutz hat im rot-rot-grünen Leipzig wie auch in Deutschland fast schon Tradition. Beinahe unbemerkt von bundesweiter Öffentlichkeit kündigen militante Linksautonome seit Jahren den Aufstand gegen Behörden, Polizei und Parteien in Leipzig an – gerne sogar öffentlich über ihre linksextreme Hausplattform „Indymedia“. Sie erklären einer Stadt den Krieg, doch weder die Presse noch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) interessiert es.

Entstanden in der Hausbesetzer-Szene von Connewitz lockt die Universitätsstadt Leipzig immer weiter linksextremen Nachwuchs an, ohne dass die Stadtregierung von Jung und Co. konsequent dagegen vorgeht. Lieber lässt man seine Polizisten regelmäßig von Linksradikalen verprügeln (siehe weiter unten).


https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... lfeiertag/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 1932
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 08.10.2019, 10:12

Limburg
-Behörden gehen beim Lkw-Vorfall von Terror-Anschlag aus
08.10.2019 08:42 Uhr
In Limburg rammt ein Mann mit einem gestohlenen Lkw mehrere Autos, neun Menschen werden verletzt. Die Tat wird als Terror-Akt eingestuft, erfuhr das ZDF von Sicherheitsbehörden.

Der Lkw-Zwischenfall in der hessischen Kleinstadt Limburg wird von den Ermittlern als Tat mit terroristischem Hintergrund bewertet, erfuhr das ZDF am Dienstagmorgen von den Sicherheitsbehörden. Demnach ist der Täter Anfang 30 und stammt aus Syrien. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat die Ermittlungen übernommen.

Die "Frankfurter Neue Presse" zitierte den eigentlichen Fahrer des Lasters: "Mich hat ein Mann aus meinem Lkw gezerrt." Als er vor einer roten Ampel wartete, habe der Unbekannte die Fahrertür des Lkw aufgerissen und ihn mit weit geöffneten Augen angestarrt, so der Fahrer. "Was willst Du von mir?", habe er den Mann gefragt. "Aber er hat kein Wort geredet. Ich habe ihn noch mal gefragt. Dann hat er mich aus dem Lkw gezerrt", heißt es weiter in dem Bericht. Der Zeitung zufolge soll der Mann, der bei der Kollision am Steuer saß, von mehreren Passanten erstversorgt worden sein. "Dabei soll der Fahrer laut den Passanten mehrmals "Allah" gesagt haben", wie ein Reporter berichtete.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/lk ... s-100.html
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Ariadne
Beiträge: 1403
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Ariadne » 08.10.2019, 10:15

Nilka hat geschrieben:
08.10.2019, 09:38
Brennender Terror zum Nationalfeiertag

Bahnanlagen, Baustellen, Polizei: Leipzig ist längst zu einem Ort linksradikalen Terrors geworden. Stadtverwaltung und Medien verharmlosen und suchen lieber bei "Unbekannt" statt bei den stadtbekannten Aktivisten. Von Olaf Opitz.
Leipzig ist eine Stadt im linksradikalen Ausnahmezustand


Der Linksschutz hat im rot-rot-grünen Leipzig wie auch in Deutschland fast schon Tradition. Beinahe unbemerkt von bundesweiter Öffentlichkeit kündigen militante Linksautonome seit Jahren den Aufstand gegen Behörden, Polizei und Parteien in Leipzig an – gerne sogar öffentlich über ihre linksextreme Hausplattform „Indymedia“. Sie erklären einer Stadt den Krieg, doch weder die Presse noch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) interessiert es.



https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... lfeiertag/


Frau Merkel interessiert es nicht, denn ihr Blick ist auf Chemnitz gerichtet. Da muss sie arg aufpassen, dass die "rechte" Bevölkerung von Chemnitz nicht ausrastet. :lol:
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

EmilyStrange
Beiträge: 1316
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 08.10.2019, 10:16

Anaba hat geschrieben:
07.10.2019, 21:08
Hier wird es ihr also zu eng? Kein Wunder.
Da hat sie ja Anteil dran.
Typischer Fall von "not in my backyard"
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

EmilyStrange
Beiträge: 1316
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 08.10.2019, 10:34

etwaige Parallelen rein zufällig

https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... chlag-afd/

https://www.yadvashem.org/de/holocaust/ ... 33-39.html

keine Relativierung - nur eine Gegenüberstellung
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Nilka
Moderation
Beiträge: 7985
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 08.10.2019, 11:11

Was tun wir bei der nächsten Invasion?

2015 haben wir gar nichts getan. Faul und feige haben wir zugeguckt, wie eine Million arabische Glücksritter nach Deutschland einmarschierten. Was werden wir also konkret tun, wenn das Regime in Berlin die nächsten Massen von Eindringlingen nach Deutschland holt?
http://www.pi-news.net/2019/09/was-tun- ... -invasion/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 7985
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 08.10.2019, 11:30

Müsste wohl selbst zugedröhnt sein :shock: :? :mrgreen:
Ein Chemnitzer Pfarrer muss sich Mitte Oktober am Landgericht wegen angeblichen Handels mit Drogen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Besitz von und Handeltreiben mit Marihuana in nicht geringen Mengen vor. Wie Gerichtssprecherin Marika Lang ausführt, sind insgesamt elf Taten angeklagt, bei denen es sich mehrfach um Marihuana-Mengen im Kilogrammbereich gehandelt haben soll.

Es gehe um Boten- und Fahrdienste, aber auch ums Eintreiben von Geld. Mehrfach soll der Pfarrer einen aus dem arabischen Raum stammenden Drogendealer von Chemnitz nach Leipzig gefahren haben, wo dieser von einem Zulieferer Marihuana einkaufte, um es später weiterzuveräußern.
https://www.freiepresse.de/chemnitz/pfa ... mp10628771
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 7985
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 08.10.2019, 12:42

So werde ich nie ein Gutbürger!

Anfang des Jahres nahm ich mir vor, ein besserer Mensch zu werden. „Vom Wutbürger zum Gutbürger in 100 Tagen“, lautete mein Vorsatz, genau wie bereits 2018. Und erneut muss ich gestehen: Mit der Umsetzung läuft es relativ medium.

Immer noch werde ich von schlimmen Vorurteilen geplagt. Worte wie „ein Mann“, „eine Gruppe von“ oder „Messer“ rufen spontane Assoziationen in mir hervor. Ähnlich verhält es sich mit „Massenschlägerei“, „Hochzeitskorso“ und „Großfamilie“. Die Gedanken kommen mir einfach so in den Sinn. Und sie drehen sich nicht um Japaner, Buddhisten oder Elektriker, ich sag’s ganz ehrlich.

Das Schlechte sitzt tief in mir. Nicht einmal bei einem harmlosen Spaziergang in der Natur verschont es mich. Unvermittelt schießen mir Ungeheuerlichkeiten durch den Kopf. Ich denke Dinge wie „Wald“. „Wald“! Einfach so, aus heiterem Himmel. Und was ist „Wald“? Genau, der Prototyp von Generalverdacht. Jeder Baum ist schließlich ein Einzelfall und verdient individuelle Zuwendung und Anerkennung. Wer weiß, vielleicht hat er sogar psychische Probleme. So wie ich zum Beispiel. Aus einer Reihe von Einzelfällen auf die Gesamtheit zu schließen, ist Pauschalisierung und der Beweis, dass ich Schwierigkeiten mit Differenzierung habe. Ja, ich weiß das alles, aber was soll ich machen? Mein Fleisch ist willig, mein Geist ist schwach.

Ich habe kein Problem, ich bin eines

Auch meine Toleranz lässt zu wünschen übrig. Ich stehe jeder Art von Religion kritisch gegenüber, egal, ob es sich um die katholische, kommunistische oder klimatische Ausprägung handelt. Von der islamischen will ich gar nicht erst anfangen, sonst wird eine Flasche Klosterfrau Melissengeist fällig, um mein vegetatives Nervensystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Falls Sie weitere Belege für meine Mangelpersönlichkeit benötigen, gerne: Ich gebe grundsätzlich nichts an organisierte Bettel-Zigeuner. Die lassen mich nicht nur kalt, sondern hinterlassen mich sogar kälter. Ich bin für ein radikales Kopftuchverbot in Schulen und Behörden, ebenso für Atomkraft und für die Schwarze Null. Ich bin gegen Windräder, ich halte Robert Habeck für einen Schaumschläger, und der Name Greta erzeugt in meinem Kopf Bilder von Chucky, der Mörderpuppe. Ich mag Juden und Ossis, letztere spätestens seit einer Motorradtour durch die eroberten Bundesländer. Unter meinen Freunden sind AfD-Wähler, und ich finde das nicht einmal schlimm.

Falls Sie denken, abscheulicher geht’s nicht, täuschen Sie sich. Zu allem Überfluss hänge ich längst überholtem Gedankengut nach: Ich halte es für wünschenswert, dass Regierungen sich an Recht und Gesetz halten und dass Medien die Wahrheit sagen. Die Essenz meiner Existenz: Ich habe kein Problem, ich bin eines. Ich bin der, vor dem Ihre Kinder Sie warnen.
[...]

Ich wollte so gerne brav sein

Trotzdem, als braves Schaf, das ich unbedingt werden wollte, hatte ich am Donnerstag alle inneren Widerstände überwunden und beschlossen, den offiziellen französischen Verlautbarungen zu glauben: vorbildlicher Mitarbeiter, unauffällig, keine besonderen Vorkommnisse, keine Anzeichen für irgendwas.

Leider hatte man dabei ein paar Kleinigkeiten vergessen, die zunächst scheibchenweise und dann geballt am Samstag bekannt wurden: schon lange auffällig, vor zehn Jahren zum Islam konvertiert, streng- bis sprenggläubig, „veränderte Bekleidungsgewohnheiten“, marokkanische Ehefrau, Kontakt zu Salafisten, Anhänger eines extremistischen Imams, Freude über das Charlie-Hebdo-Attentat, unmittelbar vor der Tat dutzende Textnachrichten „mit religiösem Inhalt“ an die werte Gemahlin.

Tja, und so eine Nummer kommt von den laizistischen Franzosen, die bisher im Zusammenhang mit islamischen Problembären nicht durch übermäßiges Tarnen und Täuschen aufgefallen waren – jedenfalls nicht vergleichbar mit bundesdeutschen Verschleierungen. Einen kleinen Lichtblick gab es: Wenigstens kommt in Frankreich die Presse noch ihrem Auftrag zur Aufklärung nach. Trotzdem war ich nicht wenig verunsichert. Mal ehrlich, wie soll man unter solchen Voraussetzungen mit der persönlichen Optimierung in Richtung Gut- und Mutbürgertum weiterkommen? Die Franzosen waren da ganz bestimmt nicht hilfreich.

Angesichts dieser Umstände beschloss ich, einer weiteren dpa-Meldung, über die ich bei der Synagogengoogelei gestolpert war, vorsichtshalber nicht nachzugehen. Auf Einzelheiten zu „einer Gruppe junger Männer“ und den von ihnen praktizierten „homophoben Angriff“ verzichtete ich. Man muss es ja nicht übertreiben. Eine Resthoffnung auf Eigenbesserung will ich mir schließlich erhalten.

https://www.achgut.com/artikel/so_werde ... gutbuerger
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Anaba
Administration
Beiträge: 19881
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 08.10.2019, 21:53

Der Attentäter von Limburg war Syrer
Sein Aufenthalt war am 01.10.eigentlich beendet.
Wie es leider fast immer der Fall ist, war er auf freiem Fuß.
Abschiebehaft mit folgender Abschiebung geht natürlich gar nicht.
Das wäre unmenschlich.
Ein Mann stiehlt in der Innenstadt von Limburg einen Lastwagen, rammt mehrere Autos und verletzt acht Menschen: Wegen der Tatvorwürfe versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr ist am Dienstag Haftbefehl gegen einen 32-jährigen Tatverdächtigen erlassen worden.

Der Syrer sitzt in Untersuchungshaft, wie ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Abend sagte. Zu den Hintergründen der Gewalttat und zum Motiv des Mannes machte der Sprecher keine Angaben.
https://web.de/magazine/panorama/gekape ... r-34082248
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

sita
Beiträge: 1932
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 09.10.2019, 07:31

Mittwoch, 09.10.2019, 07:07
Limburger Lkw-Attacke im TickerLimburger Amokfahrer war für Aggressivität bekannt und soll Mädchen belästigt haben

Fahrer ist bereits polizeibekannt in NRW
Mittwoch, 9. Oktober, 06.13 Uhr: Konkret wurde der Mann nach dpa-Informationen auch Ende August im nordrhein-westfälischen Moers auffällig. Er soll am 31. August auf der Moerser Kirmes eine 16-Jährige belästigt haben, danach kam es zu einem Gerangel mit der Mutter des Mädchens. Der 32-Jährige bekam deshalb eine Anzeige wegen Körperverletzung. Zunächst hatte die „Bild“-Zeitung über die Ermittlungen berichtet. Warum sich der Mann in Moers aufhielt, blieb zunächst unklar. Er lebte in einer Wohnung im südhessischen Langen - rund 80 Kilometer von Limburg entfernt.

Limburg: Wohl doch kein Terror-Hintergrund - Täter trank vor Tat Alkohol
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... ualisieren
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

sita
Beiträge: 1932
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 09.10.2019, 09:14

Kommentare:
“ Seit dem islamistischen Terrorangriff sind fünf Tage vergangen. In den elitären Medienhäusern der Republik ist nicht ein Beitrag über die Gefahren des radikalen Islam veröffentlicht worden. Nicht in einem Beitrag wurde die Überprüfung muslimischer Mitarbeiter in deutschen Sicherheitsbehörden gefordert. “

In Deutschland wird verstärkt daran gearbeitet die Polizei, BW und Beamtenpositionen mit Moslems zu besetzen.
Wichtige Sicherheitsfunktionen durch deutschfeindliche muslimische Kräfte zu besetzen. Angeblich wegen fehlender Fachkräfte und wegen der Gleichbehandelung,… halt irgend eine Begründung um den Austausch der Masse zu Vermitteln und zu Rechtfertigen.
Letztendlich ist es die Beseitigung der Handlungsmöglichkeiten der Deutschen in IHREM Land.
Wenn wir alle nicht gemeinsam dagegen angehen, wird es kurzfristig sehr sehr Schwer, dem gegenzusteuern können, mit legalen „demokratischen“ Mitteln.
Wir sollten uns durch ständige Teilung, durch Presse, Politik,…, nicht beeinflussen lassen. Wir sollten wieder zueinander finden und gemeinsam für eine schöne Zukunft Handeln.
***
Alle die von Ihnen vorgetragenen Vorwürfe an die angebl. „Führungsriege“ des von dieser wohl genehmigten „dezenten Umvolkungsvorganges“ haben eine 100%ige Berechtigung.
Es genügt schon, bloss einmal z.B. die „Charta of the Islamic Brotherhood“ durchzulesen und zu verstehen, was da seitens des Islams geplant ist und sich schon längst im Ausführungsmodus befindet.
Das ist Horror im Quadrat.
Aber die sich weiterhin im gutdotierten Wachschlaf befindende GROKO mit ihrer teuflisch-verräterischen SED-2.0-Spitze, lässt all‘ das zu, was in dieser satanischen, Europa zu übernehmenden Charta steht und befohlen wird – und klar – alles vollzieht sich im Namen „Allahs“!
Allein was die politische und mediale Unterwanderung/Unterwerfung betrifft, ist ein Skandal, von dem das Volk wissentlich nicht die geringste Ahnung haben darf und soll. Dabei scheint dies eine gesamteuropäische verheerende Negativentwicklung zu werden.
Und klar: wer sich dieser unheilvollen Entwicklung widersetzt, wird weiterhin als rechte braune Nazi-Dumpfbacke tituliert, und wird sich in einigen Jahren möglicherweise mit Gleichgesinnten, in mit Stacheldraht, Wachtürmen und elektr. Überwachung ausgestatteten „Umerziehungsmassenlagern“ wiederfinden.
Denn: welcher Redakteur, Politiker, Kirchenmensch, Linker und Bestmensch, hat diese gefährliche „Charta of the Islamic Brotherhood“ denn je überhaupt ‚mal gelesen?
im Artikel:
Die engagierte Journalistin Eva-Maria Michels lebt in Paris und berichtete als eine der Ersten über die islamistischen Hintergründe des Attentäters. Wie prekär die Sicherheitslage durch die islamische Unterwanderung des Staatsapparates mittlerweile alle Ebenen durchsetzt hat, schildert die Journalistin in einem weiteren Facebook-Post: »Bereits vor einigen Jahren erzählten mir Armeeangehörige, dass die privaten Daten mancher Einheiten von muslimischen Soldaten verwaltet würden, die sich geweigert hätten, an Kampfeinsätzen gegen Djihadisten in Afrika oder Afghanistan teilzunehmen und dass die Putzfrauen im Neubau des Verteidigungsministeriums mehrheitlich vollverschleiert seien, während an den ehemaligen Standorten des Ministeriums normale Afrikanerinnen putzten. Putzfrauen haben von Natur aus Zutritt zu allen Bereichen …«

Reinigungsdienste und Putzfrauen sind in jedem Sicherheitsbereich eine bekannte Schwachstelle. Sie arbeiten spätabends, nachts, meist alleine auf riesigen Büroetagen. Es wäre ein leichtes, wenn diese Bomben reinschmuggeln, biologische Nervengifte oder Krankheitserreger in den Büros oder auf Türklinken verteilen oder Waffen für spätere Attentäter deponieren würden. Demnach achten politische Verantwortliche in Frankreich darauf, dass in den Ministerien hauptsächlich afrikanische – nichtmuslimische – Putzfrauen eingesetzt werden, während bei untergeordneten Behörden und Polizeidienststellen vollverschleierte Frauen sensible Bereiche reinigen.
Pariser Polizistenmorde – politische Korrektheit tötet
Die Islamisierung der Gesellschaft hat weitere Todesopfer gefordert. Obwohl der schuldige Islamist, Mickaël Harpon, aktenkundig war und Terroranschläge wie auf Charlie Hebdo öffentlich befürwortete, schritten seine Vorgesetzten nicht ein und ließen ihn in der Anti-Terror-Abteilung der Pariser Polizei weiterarbeiten. Der brutale Vierfachmord bezeugt einmal mehr eine weitere Ideologie, deren Agenda für die einheimische Bevölkerung eine ebenso große Gefahr darstellt wie der Islamismus selbst – die politische Korrektheit der Eliten.
https://www.anonymousnews.ru/2019/10/07 ... it-toetet/
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Wathani
Beiträge: 1627
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 09.10.2019, 09:24

Ein Interview mit dem Biomare-Geschäftsführer, in dem er sich unter anderem zu den Vorwürfen der AfD äußert

https://jungefreiheit.de/debatte/interv ... ig-hassen/
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1627
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 09.10.2019, 09:27

Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19881
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 09.10.2019, 10:29

Wathani hat geschrieben:
09.10.2019, 09:24
Ein Interview mit dem Biomare-Geschäftsführer, in dem er sich unter anderem zu den Vorwürfen der AfD äußert

https://jungefreiheit.de/debatte/interv ... ig-hassen/
Ein Interview mit einem Grünen Besserwisser. :roll:
Unerträglich

Fazit „Macht keine Geschäfte mit der AfD“.
Kennen wir das nicht?

Allein diese Aussage gibt zu denken
Sie sprachen vorhin schon kurz davon: Ihre Filiale in Leipzig Connewitz wurde 2016 von Linksextremen angegriffen. Alle Scheiben wurden eingeworfen. Haben Sie heute auch noch Probleme mit der Antifa?

Reupert: Also ich selbst habe kein Problem mit der „Antifa“ – außer natürlich mit deren Haltung zu ihren Mitmenschen. Ein paar Leute wollen ihr Problem mit sich selbst und der Realität, in der sie leben, unter anderem zu meinem Problem machen. Ich bin da nur eine austauschbare Projektionsfläche. Das kann natürlich trotzdem gefährlich werden. So funktioniert Radikalisierung nun mal – so tickt die Logik der Emotionen. Egal ob links, rechts oder islamistisch. Allerdings schlagen selbst die verwirrtesten Linksradikalen niemanden tot, so wie dies besonders in den Neunzigern und Nullerjahren Neonazibanden in Ostdeutschland immer wieder getan haben.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Nilka
Moderation
Beiträge: 7985
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 09.10.2019, 10:34

Diese Wertvolle Person will Deutschland verlassen :?

Erst Deutschland mit Afrikanern vollstopfen – und dann das Weite suchen


Unfassbar: Die zur linksgrünen Volksikone aufgestiegene Schlepperhelferin und Ex-„Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete bekundete im „Spiegel“ ihre Absicht, “auf lange Sicht“ Deutschland zu verlassen – denn hier würden ihr „zu viele Menschen auf zu engem Raum“ leben.
Eine deutsche Bürgertochter spielt sich zuerst aus selbstangemaßtem, eigenen Recht als „Aktivistin“ auf und schippert illegal Menschen übers Meer aus einem Kontinent, dessen Bevölkerung am Ende jeder einzelnen Woche um knapp eine Million Menschen anwächst (netto, also bereits nach Abzug der Sterbequote); dann lädt sie eine aus absichtlich herbeigeführter „Seenot“ gerettete darwinistische Zufallsauswahl junger Schwarzafrikaner in Italien ab, die eigentlich kein anderes Ziel als Deutschland kennen; und dann will sie selbst in Deutschland nicht mehr leben, weil es ihr hier zu overcrowded ist.

Das ist wahrlich linkes Luxus-Labordenken at its finest, nach dem Motto „Nach mir die Sintflut“: 1. Ich bringe Euch Menschen 2.Wer sie nicht will, ist ein dreckiger Rassist 3. Selbst wenn sich darunter Massenmörder, Folterknechte und Vergewaltiger befinden sollten, ist das nicht mehr mein Problem, sondern eures. 4. Schlag Ihr Euch gefälligst mit meiner Fracht herum, alimentiert und beheimatet sie – ich werde in eurem Land eh nicht alt.
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... utschland/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

EmilyStrange
Beiträge: 1316
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 09.10.2019, 10:40

Wathani hat geschrieben:
09.10.2019, 09:27
Ach ja, die lieben Fake News...

https://www.derwesten.de/politik/bjoern ... 01735.html
Zu Beispiel 1 (Comic): hier sehe ich keinen Hinweis auf Falschmeldung (dieses blöde Fake brauchts nicht*g) Es ist ein Comic. Anscheinend kann man nicht von jedem erwarten, einen Comic als Ironie oder Spaß anzusehen. Asterix ist für manche eben wohl auch historisch korrekte Darstelllung der römischen Besatzung in Gallien.

Das Beispiel 2 mit dem manipulierten Foto sehe ich dagegen schon kritisch. Ein Foto bewusst zu verfälschen, um es in den gerade passenden Kontext zu bringen erfüllt m.E.n. den Tatbestand der bewussten Täuschung und somit auch Falschmeldung.

Zu dem Interview mit dem Biomare-Eigentümer: erstmal finde ich es gut - von beiden Seiten! - dass ein Gespräch hierzu stattfindet. Wie er selbst schon sagte: das macht nicht jeder.

Allerdings scheint er mir - trotz aller ausführlichen Erklärungen - immer wieder zwischen kaufmännischen und ethischen / idelogogischen Gründen hin- und her zu schwanken. Einerseits betont er, dass er schon anderen Lieferanten gekündigt hat, die nicht explizit AfD Mitglieder waren, schiebt aber dazwischen, dass diese eben Ansichten verträten, die besonders im AfD-Umfeld anzutreffen wären.

dass Neonaziangriffe bereits mehrere Todesopfer gefordert hätten, linksgrüne Gewalt bis dato jedoch noch nicht, ist ein berechtigter Einwand. Allerdings relativiert das gar nichts. Dass bei linken Randalen und Gewaltakten wie beispielweise beim Gipfel in Hamburg oder den regelmäßigen Chaostagen noch keine Toten zu beklagen waren (meines Wissens nach), dürfte eher Zufall sein. Auch gab es bereits mehrere zielgerichtete tätliche Angriffe gegen AfD Mitglieder und deren Familien. Heimtücke und Gewaltbereitschaft nimmt sich da wie dort nichts.

Im Grunde lässt mich der Artikel eher ratlos zurück. Es kann sein, dass in diesem speziellen Fall nicht explizit die Parteizugehörigkeit ausschlaggebend war. Ich persönlich glaube es nicht, aber das nicht maßgebend.

Viel wichtiger ist die Summe aller Dinge, und da sehe ich ganz konkret eineklare Ausgrenzung der AfD und ihrer Wähler/Mitglieder/Sympathisanten ansich

Allein schon das Ei, das um den Posten des Alterspräsidenten im Bundestag abgezogen wurde spricht Bände.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

EmilyStrange
Beiträge: 1316
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 09.10.2019, 10:47

Nilka hat geschrieben:
09.10.2019, 10:34
Diese Wertvolle Person will Deutschland verlassen :?
gut so - es heißt doch auch sonst immer: wem es hier nicht passt, der soll halt gehen.
Aber bitte dann auch unter Aufgabe der Staatsangehörigkeit - nicht, dass bei der ersten schwerwiegenden Erkrankung doch wieder das Mutterschiff angesteuert wird.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Anaba
Administration
Beiträge: 19881
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 09.10.2019, 10:59

Diese Nachricht macht mich nicht sprachlos, es war zu erwarten.
Aber, sie macht mich richtig wütend.
Das zu erwartende Milliardenloch hat also hauptsächlich folgende Gründe:
Mehr ältere Menschen nehmen mehr Leistungen in Anspruch

Ein wesentlicher Treiber sei die demografische Entwicklung - mit einem steigenden Anteil älterer Menschen, die eher Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen, wie die Autoren vom Institut für Gesundheits- und Sozialforschung (Iges) schreiben. Vor allem aber sinke mit dem Eintritt der geburtenstarken Jahrgänge ins Rentenalter deren Beitrag zu den GKV-Einnahmen.
Davon aber, dass Millionen Menschen Leistungen beziehen, die nichts einzahlen und auch nie eingezahlt haben, ist keine Rede.

https://web.de/magazine/wirtschaft/prog ... t-34082914
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten