Mein Freund aus Pakistan

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

Cimmone
Beiträge: 4807
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Cimmone » 31.03.2021, 22:46

Sehr schöner Beitrag, Toastie. Nicht der erste.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Regina169
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2021, 12:45

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Regina169 » 01.04.2021, 02:52

Toastie hat geschrieben:
31.03.2021, 21:48
Hallo liebe Regina,
......
Alles Liebe und viel Kraft,
Toastie

Hallo Toastie,
vielen Dank für Deine lange und inhaltlich ganz ganz richtige Antwort. Ganz genau so ist.

Ich weiß, dass da nichts gutes mehr kommen kann und ich hoffe, dass sich diese Erkenntnis nun auch in jede meiner Körperzellen manifestiert.

Ganz liebe Grüße

Cimmone
Beiträge: 4807
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Cimmone » 01.04.2021, 06:30

Regina169 hat geschrieben:
01.04.2021, 02:52
und ich hoffe, dass sich diese Erkenntnis nun auch in jede meiner Körperzellen manifestiert.
Das wird sie, liebe Regina. Du brauchst liebevolle Geduld mit Dir.
Ich bin sicher, dass Du es schaffenn wirst.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Beiträge: 9414
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von gadi » 01.04.2021, 09:22

Ich bin auch sicher. Dein Kopf hat den gesamten Sachverhalt richtig erfasst, dein "Gefühl" ja auch weitestgehend. Wenn nur die Trauerarbeit schon getan wäre :| ...aber auch diese wirst du durchstehen/meistern. Am wichtigsten ist, dass du nun stark bleibst, keinen Kontakt mehr zu ihm zulässt. Viel Kraft!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Desert Dancer
Beiträge: 793
Registriert: 29.03.2008, 12:30

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Desert Dancer » 01.04.2021, 12:10

Hallo Regina!

Es tut mir leid, was Dir passiert ist. Aber ich finde es toll, dass Du und Felina Euch zusammengetan habt und nicht seine wirren Lügen über Euch glaubt!

Ich hoffe Ihr bleibt beide stark, denn die ganze Sache ist ja noch sehr frisch... wer weiss, was ihm noch einfällt um die eine oder andere von Euch wieder für sich zu gewinnen!
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds…
Nobody but me can Keep me safe...

Schnuppe07
Beiträge: 67
Registriert: 01.12.2018, 06:34

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Schnuppe07 » 01.04.2021, 12:29

Desert Dancer hat geschrieben:
01.04.2021, 12:10

wer weiss, was ihm noch einfällt um die eine oder andere von Euch wieder für sich zu gewinnen!
Um das zu verhindern, hilft nur der absolute Kontaktabbruch auf allen Kanälen!

Es tut mir auch sehr leid was dir da passiert ist. Ist sicher nicht einfach im Moment. Aber es wird mit jedem Tag besser! Sei froh das du dahinter gestiegen bist!
Tu dir jetzt viel Gutes! Vielleicht hast du ein Hobby dem du Zuhause nachgehen kannst.
Ich wünsche dir viel Kraft für die Verarbeitung und schicke dir eine virtuelle Umarmung, wenn du magst 🍀🌻 LG Schnuppe07
Um eine Sache bis auf den Grund durchzudenken, bedarf es oft mehr des Mutes als des Verstandes.

Ponyhof
Beiträge: 1132
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Ponyhof » 01.04.2021, 20:04

Was passiert ist, ist passiert. Du bist ein Mensch, der lieben kann, er nicht. Das, was Dir passiert ist, ist nicht passiert, weil Du „blöd“ bist, sondern weil Du aufrichtig lieben kannst und einen offenen, tollen Charakter hast. Vergiss das nicht!

Du kannst stolz auf Dich sein. Du hast Dich nicht nur selber befreit, Du hast auch die Ungarin „gerettet“. Wieviel Schmerz, Theater und finanziellen Verlust hast Du ihr erspart!

Es gibt also keinen Grund, Dir Vorwürfe zu machen. Ausserdem bringt das jetzt eh nix mehr, im Gegenteil, Du machst Dich nur runter, und beschäftigst Dich wieder -indirekt- mit dieser ganzen Geschichte.

Du kannst ihn nicht ändern, und Du kannst auch nicht ändern, was passiert ist. Du kannst nur Deinen Blick darauf ändern. Es ist gut, dass Du Deine Rolle reflektierst, und vielleicht ergründest, welche „Knöpfchen“ er bei Dir drücken konnte. Aber eher deshalb, um Deine „Schwächen“ kennenzulernen. Vergiss aber auch Deine Stärken nicht- Du hast auf Dein Bauchgefühl gehört, Du hattest den Mut, „wildfremde Frauen“ zu kontaktieren, Du hast konsequent und überlegt gehandelt. Und das in einem „hochemotionalen“ Zustand- das bekommt nicht jeder hin.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

karima66
Beiträge: 2169
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von karima66 » 02.04.2021, 13:13

Den Zeilen von Ponyhof möchte ich mich voll und ganz anschließen, wunderbar geschrieben!

Für mich macht diese Geschichte wieder mal deutlich, dass man von arabischen, muslimischen Männern die Finger lassen sollte wenn man eine feste Beziehung möchte, so wie wir es uns hier vorstellen, wenn man Ehrlichkeit und Vertrauen möchte, eine monogame Bindung auf Augenhöhe, Zuverlässigkeit und eben Liebe wie wir sie definieren.
Ich lernte in den Jahren nach meiner Trennung vom tunesischen Exmann, also nach meinem Leben in Tunesien und dann fast 20 Jahren Erfahrung immer mal wieder auch Araber kennen, meist in Künstlerkreisen, alle hatten hier sicheren Aufenthalt und für mich waren sie nur Gesprächspartner, angenehm, höflich, verdienten alle gut Geld, teils selbstständig, darunter auch zwei Pakistaner.....und ich war heilfroh, dass ich meine Erfahrungen hatte und für ihren Charme nicht empfänglich.
Auch diese Pakistaner suchten nur Sex mit verschiedenen Frauen zeitgleich, sie waren aufmerksam und höflich, gebildet, aber machten immer deutlich, wir sprachen auch darüber, dass sie nur eine Muslima aus ihrem Land heiraten würden, der Eine hatte dafür noch nicht genug Geld, hatte dann auch eine deutsche Freundin, ich sprach sie mal an, sie meinte er hätte ihr erzählt ehrlich, dass er keine Beziehung will, nur Spaß, aber sie war verliebt und dachte irgendwann wird er sich schon auch verlieben.....der Andere heiratete dann bei einer Pakistanreise und die Zeit bis Frau und dann später schon ein Kind nach D kamen hatte er hier auch diverse Liebschaften, ob diese immer wussten, dass er Frau und Kind hat weiß ich nicht.....

Das Verhalten dieser Männer uns europäischen Frauen gegenüber ist fast immer dasselbe und entspricht nicht unseren Vorstellungen und Wünschen, Erwartungen, egal ob Bezness mit im Spiel, ob noch Visum gebraucht wird, Geld oder nicht, ob gebildet oder nicht, es sind immer dieselben Einstellungen uns Frauen hier gegenüber und in all den Jahren hab ich von Tausenden immer selben Geschichten vielleicht 1-2 mitbekommen wo es funktioniert, wo Beide sich bemühen mit ihren Unterschieden zu leben und wo ich es auch vom Manne aus als Liebe bezeichnen kann, diese Ausnahmen zu finden der Preis war mir vor Jahren dann zu hoch und wenn man das weiß dann kann man es auch schaffen sich nicht in solche Männer zu verlieben, kann ich nur jeder Frau raten aus heutiger Sicht....

Sieh es einfach als eine Erfahrung die dich im Leben weiter bringt und stark werden lässt und blicke nicht zurück, du lässt ihn hinter dir denn er ist es nicht wert noch einen Gedanken dran zu verschwenden.....überlege nicht was du falsch gemacht haben könntest, es gab nie eine Chance, dass daraus etwas hätte werden können und das lag einzig an ihm .....

Toastie
Beiträge: 770
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Toastie » 04.04.2021, 08:24

Cimmone hat geschrieben:
31.03.2021, 22:46
Sehr schöner Beitrag, Toastie. Nicht der erste.
Danke liebe Cimmone! :D
Liebe Grüße,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Toastie
Beiträge: 770
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Toastie » 04.04.2021, 08:29

Regina169 hat geschrieben:
01.04.2021, 02:52
Ich weiß, dass da nichts gutes mehr kommen kann und ich hoffe, dass sich diese Erkenntnis nun auch in jede meiner Körperzellen manifestiert.
Damit die Wunden heilen können und sich diese Erkenntnis dauerhaft manifestiert, hilft nur, sich absolutes Kontaktverbot zu solch einem Betrüger aufzuerlegen! In jeder deiner Körperzellen ankommen muss die Erkenntnis erst mal nicht, finde ich, das braucht m.M.n. sehr viel Zeit, Geduld, Glaube und Kraft und Funkstille zu dem, der die eigene Unsicherheit gebracht hat.
Alles Liebe,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Toastie
Beiträge: 770
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Toastie » 04.04.2021, 08:36

karima66 hat geschrieben:
02.04.2021, 13:13
Für mich macht diese Geschichte wieder mal deutlich, dass man von arabischen, muslimischen Männern die Finger lassen sollte wenn man eine feste Beziehung möchte, so wie wir es uns hier vorstellen, wenn man Ehrlichkeit und Vertrauen möchte, eine monogame Bindung auf Augenhöhe, Zuverlässigkeit und eben Liebe wie wir sie definieren.
Das sehe ich genau wie du, Karima!
Die anfängliche Verliebtheit und diese Kraft, die diese freisetzt, kann einen einige Zeit täuschen, glauben machen, dass sich diese kulturellen Unterschiede irgendwann überwinden lassen. Aber fast immer kommt sehr bald die Frustration darüber, dass man jemand anderen eben nicht ändern kann, nur sich selbst. Im besten Fall kommt dann das Wissen über die eigenen unüberwindbaren Bedürfnisse zurück, die fast immer auf der Strecke bleiben müssen in solch einer Konstellation!
Liebe Grüße und frohe Ostern! :D
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

karima66
Beiträge: 2169
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von karima66 » 04.04.2021, 14:06

Frohe Ostern wünsche ich dir auch, liebe Toastie und natürlich auch allen anderen Usern !

Regina169
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2021, 12:45

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Regina169 » 05.04.2021, 16:42

Hallo ihr Lieben,
danke für all die Antworten, es tut mir leid, dass ich momentan nicht in der Lage bin, darauf so einzugehen, wie es hier jede von Euch verdient hätte. Danke für die Mühe und Unterstützung. Momentan geht es mir nicht gut, wir hatten uns am Fr zu einem Gespräch getroffen und natürlich log er wieder rum. Trotzdem habe ich seit gestern dauernd die Finger auf der Tastatur und will ihm schreiben. Ich habe es nicht getan, aber es quält mich im Moment alles noch sehr und ich vermisse ihn, nein, ich vermisse die "Lüge", die ich mit ihm hatte.

Ich weiß, wie eine Süchtige sollte ich seine Nummer löschen, richtig löschen, so dass ich ihn gar nicht kontaktieren könnte....selbst, wenn ich wollte / und sie auch nicht vorher irgendwo aufschreiben ;-).

Aber das Lesen hier hilft wirklich.... es gibt auch Kraft. Danke und frohe Ostern!

Ponyhof
Beiträge: 1132
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Ponyhof » 05.04.2021, 17:13

Richtig, Du hast es erkannt. Du vermisst die Illusion, die er Dir vermittelt hat.

Das ist ein Kampf zwischen „Herz und Hirn“. Genaugenommen eigentlich nur im Hirn. Das schöne Gefühl der Verliebtheit löst -ganz vereinfacht gesagt!- einen sagenhaften Hormon-und „Glücksbotenstoffcocktail“ im Kopf aus. Nun bist Du „auf Entzug“. Dieser Aspekt ist mit einem Drogenkranken vergleichbar, der ja auch weiss, dass ihm der Konsum nicht gut tut, und der trotzdem in Versuchung gerät...das ist natürlich auch wieder sehr vereinfacht, aber vielleicht hilft Dir diese Vorstellung, standhaft zu bleiben.

Du weisst, dass es alles nur Lug und Trug war, und dass die Illusion nie real war, und sich mit DIESEM Mann nicht erfüllen wird. Nun ist es aber so, dass es -ganz anders als bei einem Drogenkranken- natürlich die Möglichkeit gibt, dass sich Dein Beziehungswunsch erfüllt. Das ist irgendwann sogar sehr wahrscheinlich- nur kannst Du „dem Richtigen“ (oder erstmal der Gelegenheit...!) gar keine Chance geben, solange „dein Herz“ an diesem Lügner festhängt, und sich das Gedankenkarussell nur um ihn dreht.

Insofern schadet er Dir da mehrfach- es tut höllisch weh, und solange Du Dich mit ihm beschäftigst, wirst Du den realen Partner wahrscheinlich nicht treffen. Also, ganz konkreter Rat: Kappe alle Kanäle, auch wenn das wehtut. Durch das Trauerloch musst Du jetzt (und lieber früher als später, denn leichter wird es nicht...) leider durch. Wir helfen Dir dabei- Du kannst hier immer im Forum schreiben. Schimpfen, jammern, fluchen, meckern, sich aufregen, sich ausheulen- alles erlaubt. :mrgreen:
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

gadi
Beiträge: 9414
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von gadi » 05.04.2021, 17:18

Ponyhof hat geschrieben:
05.04.2021, 17:13
Wir helfen Dir dabei- Du kannst hier immer im Forum schreiben. Schimpfen, jammern, fluchen, meckern, sich aufregen, sich ausheulen- alles erlaubt. :mrgreen:
Allerdings! Hauptsache wäre, Du schreibst nicht ihm. Stelle es Dir wirklich so vor, wie Ponyhof es beschreibt. Stelle Dir weiteren Kontakt mit ihm vor wie eine Drogenspritze. Braucht kein Mensch!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Regina169
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2021, 12:45

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Regina169 » 05.04.2021, 18:04

Ponyhof hat geschrieben:
05.04.2021, 17:13
Richtig, Du hast es erkannt. Du vermisst die Illusion, die er Dir vermittelt hat.

Das ist ein Kampf zwischen „Herz und Hirn“. Genaugenommen eigentlich nur im Hirn. Das schöne Gefühl der Verliebtheit löst -ganz vereinfacht gesagt!- einen sagenhaften Hormon-und „Glücksbotenstoffcocktail“ im Kopf aus. Nun bist Du „auf Entzug“. Dieser Aspekt ist mit einem Drogenkranken vergleichbar, der ja auch weiss, dass ihm der Konsum nicht gut tut, und der trotzdem in Versuchung gerät...das ist natürlich auch wieder sehr vereinfacht, aber vielleicht hilft Dir diese Vorstellung, standhaft zu bleiben.

Du weisst, dass es alles nur Lug und Trug war, und dass die Illusion nie real war, und sich mit DIESEM Mann nicht erfüllen wird. Nun ist es aber so, dass es -ganz anders als bei einem Drogenkranken- natürlich die Möglichkeit gibt, dass sich Dein Beziehungswunsch erfüllt. Das ist irgendwann sogar sehr wahrscheinlich- nur kannst Du „dem Richtigen“ (oder erstmal der Gelegenheit...!) gar keine Chance geben, solange „dein Herz“ an diesem Lügner festhängt, und sich das Gedankenkarussell nur um ihn dreht.

Insofern schadet er Dir da mehrfach- es tut höllisch weh, und solange Du Dich mit ihm beschäftigst, wirst Du den realen Partner wahrscheinlich nicht treffen. Also, ganz konkreter Rat: Kappe alle Kanäle, auch wenn das wehtut. Durch das Trauerloch musst Du jetzt (und lieber früher als später, denn leichter wird es nicht...) leider durch. Wir helfen Dir dabei- Du kannst hier immer im Forum schreiben. Schimpfen, jammern, fluchen, meckern, sich aufregen, sich ausheulen- alles erlaubt. :mrgreen:
Danke Du Liebe <3

Regina169
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2021, 12:45

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Regina169 » 05.04.2021, 18:07

gadi hat geschrieben:
05.04.2021, 17:18
Ponyhof hat geschrieben:
05.04.2021, 17:13
Wir helfen Dir dabei- Du kannst hier immer im Forum schreiben. Schimpfen, jammern, fluchen, meckern, sich aufregen, sich ausheulen- alles erlaubt. :mrgreen:
Allerdings! Hauptsache wäre, Du schreibst nicht ihm. Stelle es Dir wirklich so vor, wie Ponyhof es beschreibt. Stelle Dir weiteren Kontakt mit ihm vor wie eine Drogenspritze. Braucht kein Mensch!
Ja, ich weiß! Ich habe grade meine Gymnastik gemacht und etwas bei Ebay eingstellt, gleich low carb kochen.... und morgen kaufe ich ein neues Fahrad, ich habe gar keine Zeit zu schreiben, geschweige denn irgend etwas zu vermissen :lol:

karima66
Beiträge: 2169
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von karima66 » 05.04.2021, 18:14

Genau, beschäftige dich und tue dir Gutes und vernichte alle Kontaktmöglichkeiten.

Ponyhof ist ein Lieber, keine Liebe :)

gadi
Beiträge: 9414
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von gadi » 05.04.2021, 18:15

Regina169 hat geschrieben:
05.04.2021, 16:42
Trotzdem habe ich seit gestern dauernd die Finger auf der Tastatur und will ihm schreiben. Ich habe es nicht getan, aber es quält mich im Moment alles noch sehr und ich vermisse ihn, nein, ich vermisse die "Lüge", die ich mit ihm hatte.
...da sind Gymnastik, Kochen, Fahrrad wirklich die bessere Wahl :mrgreen: ...oder eben bei uns schreiben, falls die Finger doch wieder "auf der Tastatur" landen! Viel Spaß bei Deinen Vorhaben!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Regina169
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2021, 12:45

Re: Mein Freund aus Pakistan

Beitrag von Regina169 » 05.04.2021, 18:32

karima66 hat geschrieben:
05.04.2021, 18:14
Genau, beschäftige dich und tue dir Gutes und vernichte alle Kontaktmöglichkeiten.

Ponyhof ist ein Lieber, keine Liebe :)
Ups, ok, sorry Ponyhof ;-)

Antworten