eine fast perfekte Ehe

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Gloria48 » 06.05.2011, 10:31

Bigi hat geschrieben:Ich wollte mich ja hier eigentlich nicht mehr äußern..
Aber bei SO einer Aussage hier
Bei den "jungen" Dingern handelt es sich selbstverständlich um Ägypterinnen. Wie soll es auch anders sein: Mein Mann ist schließlich eine der besten Chancen in ganz Aswan. Geld, Haus, gutes Aussehen. Grrrrrrrrrrr.. Und seine Ehefrau ist ja eben NUR ne Ausländerin. So wird hier gedacht und danach wird gelebt. Die "Damen" sind zumeist Schwestern, Cousinen oder auch alte Bekannte meines Mannes. Dadurch eben auch das Wissen um die Telefonnummern meines Ehegatten. Grrrrrrrrrrrrrrr..
Da ist mir fast dat Stück Toast aus dem Gesicht gefallen..
Und ich erblasse vor Neid.. :lol:
Man ey, dat is ja jetzt nen ganz starken Tobak den Du uns hier aufbindest..
Sag mal, glaubst Du tatsächlich selber an diesen Käse, den Du hier schreibst?

Nee wirklich Leute, könnte man die Märchenstunde für Erwachsene nicht mal um benennen?
Nehmt einfach das "fast" raus aus der Überschrift..Dann passt dat.. :mrgreen:
He Dahab kannste mal was rüberschieben von dem Zeugs wat Du rauchst??
Damit könnte man sich echt nen guten Tag machen..

Gruß, Bigi
Ja Bigi, mir kommt das alles auch ganz seltsam vor. Vielleicht hat sie alles nur erfunden?
Believe none of what you hear and only half of what you see

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von morena » 06.05.2011, 10:31

Jakobs_Weg hat geschrieben:
morena hat geschrieben:Hallo,

da würde ich mir allerdings so meine Gedanken machen,was da passiert,wenn Frau nicht in Ägypten ist und ob Mann,die Eine oder Andere nicht näher kennt,auch wenn ich nicht misstrauisch bin und an die absolute Treue meines Mannes glauben wollte.
Das erscheint mir seltsam.
Grüße,Morena
Das kommt mir auch so vor. Kann ja gut sein, dass diese Ladies mit dem Verhalten Dahab nicht nur eins "auswischen" wollen, weil sie wieder im Land ist, sondern quasi sogar darauf hinweisen, dass er ihr nicht alleine "gehört".

Im Übrigen geht es mir dabei, wenn ich so etwas lese, wie Blume. Wo ist dabei sein Anteil, dass so etwas öfter passieren darf? Wie kommt es dazu? So ein Verhalten der "jungen Dinger" kommt ja nicht von ungefähr...
Hallo, Jakobs Weg

genau das waren meine Gedanken. Es gibt nämlich Frauen ,die es gar nicht gerne sehen, dass Frau aus Europa für eine Weile da ist und den Mann in Beschlag
nehmen,den sie "vielleicht" auch "kennen" und nun wollen sie,dahab provozieren.
Auch ist meine Frage immer wieder,wie kann der Mann europäischer als ein Europäer im Gedankengut sein,wenn er weder unserer Kultur kennt,
noch Deutsch spricht.Selbst mein Ex-Mann,der perfekt Deutsch spricht mit allen Feinheiten, hier studiert hat,so lange hier lebt und sehr gut integriert ist,
er ist und bleibt Marokkaner in vielen Gedankengängen.
Daher finde ich das Verhalten dieses ägyptischen Mannes,der noch dazu dörflich lebt und Landwirt ist,phänomenal, wenn es denn der Wahrheit entspricht.
Und dann hätte dahab wirklich Glück,nur glauben mag ich das nicht so recht.
Viele Grüße,Morena

Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Gloria48 » 06.05.2011, 10:35

[quote="noor"]Hallo Pamela,

weißt Du, wenn ich so einen Müll von Dahab lese, wird mir echt schlecht.
Da ich selbst viel vor Ort bin, habe ich noch nie gesehen, daß Ägypterinnen öffentlich auf Männerfang gehen :shock:

Es wird doch hier von Dahab eine Traumwelt zusammen gestrickt, Märchenstunde pur :!: :!:

Aber vielleicht verkehre ich ja vor Ort in den falschen Kreisen & es handelt sich hierbei tatsächlich um die Upper Class von Egypt.


Noor

Noor, ich habe das auch noch nie gesehen...und eine "Upper Class" gibt es in Assuan sicherlich nur sehr vereinzelt und dann auch sicher nicht öffentlich...Die meisten Menschen sind sehr arm und manche haben es in die Middle Class geschafft...aber Upper Class - nein...höchstens in Kairo (die Mubarakbande oder so).
Believe none of what you hear and only half of what you see

Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Gloria48 » 06.05.2011, 10:44

Bigi hat geschrieben:
Ja Bigi, mir kommt das alles auch ganz seltsam vor. Vielleicht hat sie alles nur erfunden?
Ja Gloria, die Gebrüder Grimm würden vor Neid erblassen.. :lol: :lol: :lol:
Ich scheine auch nicht die Einzige zu sein, die viele Dinge hier einfach nur "strange" finden und Probleme haben, es zu glauben!
Believe none of what you hear and only half of what you see

Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Gloria48 » 06.05.2011, 11:07

sunwalk hat geschrieben:
Gloria48 hat geschrieben:Ich scheine auch nicht die Einzige zu sein, die viele Dinge hier einfach nur "strange" finden und Probleme haben, es zu glauben!
Nein bist du auch nicht!

Ich habe das Land wirklich schon von Norden bis Süden bereist und das nicht nur als Touristin! Vielleicht hätte ich diese Darstellung von dahab in meiner Anfangszeit hier noch ansatzweise geglaubt! Stellt sich ja auch als "Bild" so dar, dass einige User einen völlig falschen Eindruck bekommen und annehmen könnten, so zurückhaltend sind die Frauen dort garnicht!

Doch sie sind es und wie gesagt in der Öffentlichkeit ist es ein absolutes Tabu, dass Ägypterinnen Männer auf der Straße anmachen! Kein Mann würde dies dulden bei einer Landsmännin und schon garnicht der Ehre wegen bei der eigenen Verwandtschaft!

Entweder bindet uns dahab hier einen fetten Bären auf oder aber sie hat nicht die kleinste Ahnung über die Kultur ihres Mannes!

L.G.
Ich glaube ERSTERES, denn sie ist ja schon oft dort gewesen (wenn alles andere gestimmt hat...)!
Believe none of what you hear and only half of what you see

gringa
Beiträge: 666
Registriert: 13.05.2008, 23:44
Wohnort: Spanien

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von gringa » 06.05.2011, 11:22

Anaba hat geschrieben:
Es ist ein Zeichen von mangeldem Respekt Dahab und auch ihrem Mann gegenüber wenn sie von fremden Männern belästigt wird sobald er sich mal umdreht.
Noch dazu wo sie in der Stadt ihres Mannes beide bekannt sind, wie sie schreibt.
Das geht garnicht und würde im Normalfall in einem mosl. Land ein Drama auslösen.



..... und in jedem Land suedlich der Alpen :)


lg Gringa

Pamela
Beiträge: 1473
Registriert: 27.07.2008, 22:23
Wohnort: Ghana

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Pamela » 06.05.2011, 11:33

Bigi hat geschrieben:Will das traute Zwiegespräch zwischen Lehrerin und Lehrerin nicht weiter stören..
Ist ja schön das Dahab wenigstens eine Beführworterin und Gläubige hier gefunden hat..
Bigi,
ja, es wäre hilfreich, wenn Du diesen Thread verlassen würdest.
Aber mach es doch bitte wirklich wahr und lass das keine falsche Versprechung sein, ok?

Jeder hat nun mal seine eigene Wahrheit.
Mich hat es interessiert, wie die von Dahab aussieht.
Ob ich es glaube oder nicht spielt keine Rolle.
Ich habe zu wenig Ahnung von Ägypten, als das ich das einschätzen könnte.
Es gibt hier aber zum Glück genügend Userinnen, die sich mit arabischen Gepflogenheiten gut auskennen und es schaffen sachlich zu bewerten was Dahab über ihr Leben schreibt. Eine solche Diskussion bringt Leser weiter..
Gruß
Pamela
_____________________________________________________________
Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes.
(P. Scholl-Latour)

Anaba
Administration
Beiträge: 20488
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Anaba » 06.05.2011, 11:52

Jeder hat nun mal seine eigene Wahrheit.
Mich hat es interessiert, wie die von Dahab aussieht.
Ich finde es gefährlich seine eigenen Wahrheit hier in ein Beznessforum zu stellen.
Mag sein, sie empfindet das so, aber viele Frauen die noch unsicher sind werden denken "Sieh mal was für ein
Unsinn hier immer geschrieben wird. Dahab hat es so leicht in ihrer Beziehung, alles läuft super. Warum also soll ich
so ein Experiment nicht auch wagen ?"
Es wäre unverantwortlich das hier unkommentiert stehenzulassen.
Keiner der die Kultur dort kennt wird das glauben.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Pamela
Beiträge: 1473
Registriert: 27.07.2008, 22:23
Wohnort: Ghana

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Pamela » 06.05.2011, 11:57

Anaba hat geschrieben:Es ist unverantwortlich das hier unkommentiert stehenzulassen.
Keiner der die Kultur dort kennt wird das glauben.
Wie ich schon schrieb, es gibt zum Glück genügend User, die sich auskennen und es schaffen auch sachlich zu antworten. :wink:
Dass ihre Worte nicht unkommentiert stehen bleiben ist doch klar.
Und genau eine solche (sachliche!) Diskussion macht ein gutes Forum aus!
Leider schaffen manche User es nicht Beleidigungen auszulassen und genau das zerstört eine Auseinandersetzung mit der eigentlichen Thematik.

Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Gloria48 » 06.05.2011, 12:14

Pamela hat geschrieben:
Anaba hat geschrieben:Es ist unverantwortlich das hier unkommentiert stehenzulassen.
Keiner der die Kultur dort kennt wird das glauben.
Wie ich schon schrieb, es gibt zum Glück genügend User, die sich auskennen und es schaffen auch sachlich zu antworten. :wink:
Dass ihre Worte nicht unkommentiert stehen bleiben ist doch klar.
Und genau eine solche (sachliche!) Diskussion macht ein gutes Forum aus!
Leider schaffen manche User es nicht Beleidigungen auszulassen und genau das zerstört eine Auseinandersetzung mit der eigentlichen Thematik.
Die meisten Beleidigungen kamen hier leider von Dahab selbst und einige ihrer Postings sind deshalb von der Moderation gelöscht worden. Das muss man schon dazu sagen. Und subjektiv ist das meistens nicht, es geht um ganz objektive, feststellbare Tatsachen, wie dass ein Ägypter in der Regel keine "Treue" in unserem Sinn kennt, da es nicht in deren Kultur so vorgesehen ist. Mag sein, dass Dahab einen erstmal "Treuen" erwischt hat...aber ich verspreche Euch: Die Familie will ägyptische Kinder, und zwar ganz viele, und keine Kinder die ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben. Daher ist das Ende dieser Geschichte noch lange nicht geschrieben!

lg gloria
Believe none of what you hear and only half of what you see

Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Gloria48 » 06.05.2011, 12:51

sunwalk hat geschrieben:
Pamela hat geschrieben:Leider schaffen manche User es nicht Beleidigungen auszulassen und genau das zerstört eine Auseinandersetzung mit der eigentlichen Thematik.
Genau Pamela, aber vielleicht hast du garnicht mitbekommen, dass dieser Thread mit seinen ersten Beiträgen, schon auf Grund von Beleidigungen und an der Thematik vorbei durch dahab (teils mittlerweile gelöscht), aus dem Thread von Schuscha - Ehevertrag... ausgekoppelt wurden und dieser hier nun entstand?

Ich denke das ist schon wichtig zu wissen und das meinte auch bestimmt solodonna mit:
solodonna hat geschrieben:... aber auch hier gilt, gerade in diesem Thread, vergesse bitte nicht Ursache und Wirkung zu beachten.
L.G.
Nein, Pamela ist sehr spät hier eingestiegen und hat die Vorgeschichte und die Beschimpfungen nicht erlebt (nun gelöscht).
Believe none of what you hear and only half of what you see

jippie
Beiträge: 872
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von jippie » 06.05.2011, 13:00

Tzzzz......wir bezahlen diese Traumtänzerei mit unseren Steuergeldern und Sozialabgaben.
In Deutschland gemeldet und allerlei Gelder kassieren.

Das ist das, was mich am meisten ärgert!


:mrgreen:

Der Rest ist nur belustigend!

Das Kind tut mir unendlich leid! :cry:
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Gloria48 » 06.05.2011, 13:05

jippie hat geschrieben:Tzzzz......wir bezahlen diese Traumtänzerei mit unseren Steuergeldern und Sozialabgaben.
In Deutschland gemeldet und allerlei Gelder kassieren.

Das ist das, was mich am meisten ärgert!


:mrgreen:

Der Rest ist nur belustigend!

Das Kind tut mir unendlich leid! :cry:
Ja, sehe ich auch so. Der deutsche Sozialstaat ist sehr großzügig, davon profitieren nun auch Ägypter!

Der Rest ist nicht so belustigend, jedenfalls für mich. Der Rest ist eher unklar, verwirrend, traurig, und nur manchmal skurril-lustig...

Das Kind tut mir nicht so leid...wissen wir eigentlich, was für eine Mutter sie ist? Nein. Mein Sohn mußte mich als Kleinkind auch etliche Male nach Ägypten begleiten, er hat nicht gelitten, die Abwechslung und die ägyptischen Verwandten waren nicht falsch....nur ist das jetzt alles vorbei, seitdem ich seine Ehe mit der Ägypterin aufgedeckt habe...
Believe none of what you hear and only half of what you see

tunishanan
Beiträge: 100
Registriert: 28.10.2010, 14:25
Wohnort: Deutschland

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von tunishanan » 06.05.2011, 13:13

Hallo !
Muss meine Erlebnisse in Tunesien auch mal schildern
Wenn ich mit meinem Mann in Tunesien war, hatte ich auch ab und an solche Beobachtungen gemacht, das mein Mann
von anderen Tunesierinnen angeschmachtet oder angelächelt wurde. Obwohl ich daneben stand. Genauso wenig wie ein
Bezzi Respekt vor uns hat, haben viele Araberinen Respekt vor uns.
Einmal im Hotelpool(Tunesien), mein Mann plantschte mit unserer Tochter, wurde er auch von einer angequatscht.
Sie versuchte es über Palawern über unsere Tochter. Da hat mein Mann aber mustergültig reagiert und rief mich zum Pool und meinte bloss : Und das ist die Mutter von unserer süßen Tochter! (versteh einigermassen gut arabisch)
Herrlich abblitzen lassen.
Aber ich beobachtete es sehr oft, das die Tunesierinen uns ihre Männer nicht gönnen.
Anrufen und offen ansprechen(ausser Familie) geht aber auch in Tunesien garnicht, ausser der Mann lässt es zu !
LG

jippie
Beiträge: 872
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von jippie » 06.05.2011, 13:16

Naja....es ist doch alles jetzt schon vorprogrammiert.
Beide Elternteile auf verschiedenen Kontinenten.....so wird seine Zukunft aussehen.
Da Vatern auch nicht in der Geburtsurkunde steht, gibt es für dieses Kind irgendwann den harten Schnitt.
Egal ob er ein guter Vater ist oder nicht.
Ich mag es im Allgemeinen nicht, wenn jemand, gegen jemanden "was in der Hand" hat.
Vollkommen losgelöst, von Bezzi oder binational.

Sowas ist keine gute Sache und hat den Beigeschmack von Erpressung.
Entweder ich entscheide mich für Land, Leute und meinen Partner oder nicht.
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

schukran
Beiträge: 37
Registriert: 30.03.2008, 10:55
Wohnort: Deutschland

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von schukran » 06.05.2011, 14:36

tunishanan hat geschrieben:Hallo !
Muss meine Erlebnisse in Tunesien auch mal schildern
Wenn ich mit meinem Mann in Tunesien war, hatte ich auch ab und an solche Beobachtungen gemacht, das mein Mann
von anderen Tunesierinnen angeschmachtet oder angelächelt wurde. Obwohl ich daneben stand. Genauso wenig wie ein
Bezzi Respekt vor uns hat, haben viele Araberinen Respekt vor uns.
Einmal im Hotelpool(Tunesien), mein Mann plantschte mit unserer Tochter, wurde er auch von einer angequatscht.
Sie versuchte es über Palawern über unsere Tochter. Da hat mein Mann aber mustergültig reagiert und rief mich zum Pool und meinte bloss : Und das ist die Mutter von unserer süßen Tochter! (versteh einigermassen gut arabisch)
Herrlich abblitzen lassen.
Aber ich beobachtete es sehr oft, das die Tunesierinen uns ihre Männer nicht gönnen.
Anrufen und offen ansprechen(ausser Familie) geht aber auch in Tunesien garnicht, ausser der Mann lässt es zu !
LG
Tunishana, die tunesische Kultur unterscheidet sich deutlich von der ägyptischen. In Tunesien sind die Menschen (in den Großstädten wie Tunis, Sousse, Monastir...) sehr offen und haben "ansatzweise" europäisches Denken. Die Mädchen gehen aus, topgestylt, treffen sich mit Männern.... In Ägypten undenkbar....
Liebe Grüße Schukran

Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Gloria48 » 06.05.2011, 14:45

schukran hat geschrieben:
tunishanan hat geschrieben:Hallo !
Muss meine Erlebnisse in Tunesien auch mal schildern
Wenn ich mit meinem Mann in Tunesien war, hatte ich auch ab und an solche Beobachtungen gemacht, das mein Mann
von anderen Tunesierinnen angeschmachtet oder angelächelt wurde. Obwohl ich daneben stand. Genauso wenig wie ein
Bezzi Respekt vor uns hat, haben viele Araberinen Respekt vor uns.
Einmal im Hotelpool(Tunesien), mein Mann plantschte mit unserer Tochter, wurde er auch von einer angequatscht.
Sie versuchte es über Palawern über unsere Tochter. Da hat mein Mann aber mustergültig reagiert und rief mich zum Pool und meinte bloss : Und das ist die Mutter von unserer süßen Tochter! (versteh einigermassen gut arabisch)
Herrlich abblitzen lassen.
Aber ich beobachtete es sehr oft, das die Tunesierinen uns ihre Männer nicht gönnen.
Anrufen und offen ansprechen(ausser Familie) geht aber auch in Tunesien garnicht, ausser der Mann lässt es zu !
LG
Tunishana, die tunesische Kultur unterscheidet sich deutlich von der ägyptischen. In Tunesien sind die Menschen (in den Großstädten wie Tunis, Sousse, Monastir...) sehr offen und haben "ansatzweise" europäisches Denken. Die Mädchen gehen aus, topgestylt, treffen sich mit Männern.... In Ägypten undenkbar....
Zwischen Tunesien und Oberägypten klaffen Welten!!!
Believe none of what you hear and only half of what you see

Pamela
Beiträge: 1473
Registriert: 27.07.2008, 22:23
Wohnort: Ghana

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Pamela » 06.05.2011, 14:56

Richtig,
ich habe sicher manches nicht von Anfang an mitbekommen.
solodonna hat geschrieben:Ich spreche jetzt hier für mich, wenn ich allerdings, nach genauer Betrachtung der Sachlage zu dem Schluss komme, dass ich veralbert werde, dass etwas in den Raum gestellt wird und dem grosse Gültigkeit verliehen wird, das aber in einigen Punkten nicht einmal einer oberflächlichen Überprüfung stand hält und dazu noch eine Gefahr für Frauen, die sich nicht auskennen darstellt, dann, um nicht zu böse zu schreiben, rette ich mich in den Spott.
Das magst Du verurteilen, das steht Dir natürlich zu, aber auch hier gilt, gerade in diesem Thread, vergesse bitte nicht Ursache und Wirkung zu beachten.
Liebe solodonna,
Du hast den Eindruck Du wirst von Dahab veralbert?
Nein, ich finde nicht, dass sich Dahabs Beiträge anhören als würde sie sich über irgendjemanden lustig machen. Es handelt sich, wie ich schon schrieb, um ihre Wahrheit. Diese Beiträge ins Lächerliche zu ziehen (damit meine ich jetzt nicht spezifisch Dich :wink: ) ist einfach meiner Meinung nach unproduktiv.
Nachzufragen, evtl. Ungereimtheiten aufzeigen - das war es, was ich mit meinem Nachfragen erreichen wollte.
Dabei ist es eigentlich erstmal egal, ob es sich bei Dahabs Mann nun um einen Beznesser handelt - allein die kulturellen Unterschiede sind so gravierend, dass ich es mir nicht vorstellen kann, dass eine solche Verbindung ein Leben lang gutgeht. Und da spreche ich durchaus auch mit persönlichem Erfahrungshintergrund, denn wie die meisten wissen lebe ich in ähnlicher Konstellation - mit dem entscheidenden Unterschied, dass mein Mann kein Moslem ist und einen sicheren Job mit guten Verdienst- und Aufstigsmöglichkeiten hat. Aber was kulturelle Differenzen und das Leben in einem fremden Land angeht, so kann ich durchaus mitreden - und genau diese Punkte wollte ich mit Dahab auf sachlicher Ebene besprechen.

Ich gehe von mir aus. Außer einer Nilkreuzfahrt und ner Woche Hurghada vor etlichen Jahren habe ich keinerlei Erfahrungen mit Ägypten. Durch dieses Forum habe ich endlos viel gelernt und sehe vieles aus diesem Urlaub im Nachhinein in anderem Licht.

Für viele Mitleser (die vielleicht auch gerade überlegen zu ihrem arabischen Ehemann zu ziehen :o ) ist es sooo wichtig auf Dahabs Beiträge mit dem entsprechenden Wissen zu reagieren.

So, jetzt habe ich fertig. :wink:
Gruß
Pamela
_____________________________________________________________
Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes.
(P. Scholl-Latour)

schwarzerkaterkarlo
Beiträge: 188
Registriert: 09.09.2008, 11:55

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von schwarzerkaterkarlo » 06.05.2011, 15:31

Mädels,

warum tun wir uns das mit Dahab2 eigentlich an? Die Dame sitzt jetzt angeblich in Assuan (ich glaube kein Wort davon),
bei ihrem ägyptischen Großgrundbesitzer (ich glaube kein Wort davon) und hat ihren riesigen Spaß daran, uns bis zur
Weißglut zu provozieren.

Meiner Meinung nach ist die nach wie vor in Deutschland

Mädels, bitte denkt daran, dass dies ein Forum ist, um Frauen, die verarscht, benutzt, gedemüdigt, betrogen und misshandelt
worden sind, zu helfen.

Lasst das doch bitte mit dieser Frau (dahab2) sein. Wir machen jetzt doch genau das, was die wil. Die provoziert und hat ihren
Spaß an unseren Reaktionen.

Bitte, bitte ignoriert sie und kommt wieder darauf zurück, was wir alle wollen. Frauen zu helfen, die von Beznessern vera....
werden.

Diese Frau (Dahab2) vera.... uns alle und findet das mega witzig. Lasst sie doch machen aber ohn uns!!!!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße
schwarzer kater karlo

Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Re: eine fast perfekte Ehe

Beitrag von Gloria48 » 06.05.2011, 15:43

schwarzerkaterkarlo hat geschrieben:Mädels,

warum tun wir uns das mit Dahab2 eigentlich an? Die Dame sitzt jetzt angeblich in Assuan (ich glaube kein Wort davon),
bei ihrem ägyptischen Großgrundbesitzer (ich glaube kein Wort davon) und hat ihren riesigen Spaß daran, uns bis zur
Weißglut zu provozieren.

Meiner Meinung nach ist die nach wie vor in Deutschland

Mädels, bitte denkt daran, dass dies ein Forum ist, um Frauen, die verarscht, benutzt, gedemüdigt, betrogen und misshandelt
worden sind, zu helfen.

Lasst das doch bitte mit dieser Frau (dahab2) sein. Wir machen jetzt doch genau das, was die wil. Die provoziert und hat ihren
Spaß an unseren Reaktionen.

Bitte, bitte ignoriert sie und kommt wieder darauf zurück, was wir alle wollen. Frauen zu helfen, die von Beznessern vera....
werden.

Diese Frau (Dahab2) vera.... uns alle und findet das mega witzig. Lasst sie doch machen aber ohn uns!!!!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße
schwarzer kater karlo
Oh-oh, jetzt hast Du es aber auf den Punkt gebracht! So krass wollte ich es nicht ausdrücken, aber alle Achtung, Du hast es getan...

Vielleicht nimmt sie Stellung dazu. Mal sehen.

Schönes Wochenende, gloria
Believe none of what you hear and only half of what you see

Antworten