Fördert Sextourismuss Bezness?!

Wir reden hier über die Unterschiede. Was ist Bezness und wer betreibt "Sextourismus" - Was sind die Folgen?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Anaba
Administration
Beiträge: 19051
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von Anaba » 05.05.2012, 21:57

Die Bezzies werden wir nicht ändern, aber die Frauen können die Bezzies ändern ... und das ist auch eine Kampfansage gegen Bezness, wenn man es dann will!
@Sunwalk,

was soll das denn heißen ?
Die Beznesser können wir nicht ändern, aber die Frauen können sie ändern.

Wie sollen Frauen denn diese Männer ändern ?
Es gibt nur die Möglichkeit besserer Aufklärung. Bezness muss noch mehr bekannt werden.
Immer wieder kommen Frauen ins Forum, die nie von Bezness gehört haben.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Elisa
Beiträge: 3393
Registriert: 29.03.2008, 12:59

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von Elisa » 05.05.2012, 22:06

Sunwalk,

der Bezzie will doch nicht nur Fun gegen bares, er will viel mehr, entweder will er das gesamte VErmögen der Frau oder ihrer Familie, oder er will eine AE und später einen deutschen Pass oder er will eine AE, um bestimmte GEschäfte abwickeln zu können.
Das kann er ja nicht einer Frau sagen. Also dieser Preis wäre sicher j e d e r Frau zu hoch, denn schliesslich werden hier Scheinheiraten mit Türken für 20.000 € gehandelt, die dann die Frau bekommt.

Es geht also nur über die Schiene wahre Liebe etc.

Und das weiss Bezzie sehr wohl zu unterscheiden. Wenn Du dort lebst, weisst Du das auch. Meist schon bei Ankunft am Flughafen wird sie zugeteilt, und wenn das dann nicht so klappt, muss ein anderer ran.

Wenn sie ja nur ihren Spass wollten, das wäre ja noch erleichternd zu wissen.

Und ob eine Sextouristin sich so sehr belabbern lässt, daran zweifele ich. Diese Frauen haben dann doch auch schon einschlägige Erfahrungen. Kann mir jetzt nicht vorstellen, dass eine Frau aus dem nichts heraus einen Flug nach Ägypten bucht, um dann einen Strichjungen anzuheuern.

Das Problem liegt nicht im Sextourismus, sondern darin, dass sie nicht nur alle Stricher sind, sondern viel, viel mehr wollen, und dafür gehen sie über Leichen. SEx ist da noch nur das Nebenprodukt.

Deshalb sind ja oft gerade Frauen Opfer, die nicht auf ein Abenteuer aus sind.

Deshalb bin ich auch der Meinung, dass Sextourismus Bezness nicht fördert, wie schon geschrieben, gab es schon Bezness, als es noch lang keinen Massentourismus gab.
Und jede Frau, die dort aus dem Flugzeug steigt, ob mit Mann oder ohne, ob mit Kind oder ohne, ob asbach oder neu wird als potentielle Beute angesehen, aber aus Sexgründen ganz zum Schluss. Und das betrifft auch jeden männlichen Touristen und jedes Ehepaar.

Mit Bezness lässt sich viel, viel mehr Geld verdienen als mit Sextourismus, und darum geht es um nichts anderes.

LG Elisa

LG Elisa

nabila
Beiträge: 2079
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von nabila » 05.05.2012, 22:39

Anaba schreibt @Sunwalk,
was soll das denn heißen ?Die Beznesser können wir nicht ändern, aber die Frauen können sie ändern.<<<

Die Bezzies brauchen/wollen sich doch nicht ändern > für sie klappt es doch. Weshalb sollten sie was ändern ? Denen ist auch schlicht der Unterschied bezzi --sexi wurscht. Für die ist es die blanke Gier, das haben zu wollen, was viele haben. Kommt einer NEU dazu, von irgendeinem fernen Dorf, ist er meist 1-2 Tage "anständig" und total reizüberflutet, bevor er genau das macht, was alle machen. Und auch bezzies sind am Urlaubsort quasi inkognito, weit weg von Familie, Kollektivgesellschaft usw. und Allah macht vermutlich auch solange die Augen zu.

SEX würde ich da nicht an die letzte Stelle setzen, ganz bestimmt nicht. Denn Heimaturlaub, und damit evtl. ehefrau-Sex haben sie nach langen Wochen. Was also machen sie dann ? MANN will ja gesund bleiben, sprich möglichst täglich Sex. Und Geschenke, Klamotten, Geld verachten sie auch nicht. Das Ding mit Ausreise, Aufenthaltsgenehmigung usw. kommt danach. Oft und vielfach selbst beobachtet, leider.

Stimme Dagmar zu, die Frauen, die sich auf eine Beziehung einlassen, gehen von unseren Werten aus und merken leider viel zu spät, dass diese Werte nicht in jede Kultur umzusetzen sind. Und genau das halte ich für sträflichen Leichtsinn. Und ja, das passiert immer wieder, und ja das ist grrrr. Wieso wird einfachste Logik über Bord geworfen, einfachster Selbstschutz nicht wahrgenommen, in Unkenntnis/Unwissenheit alles blauäugig geglaubt . ---HINTERHER ist dann immer klar, wieso,weshalb,warum --dann wenn es oft zu spät ist fallen viele Dinge im Nachhinein auf, viele Begebenheiten, Erinnerungen usw.


Stellt man sich mal vor > es ist Bezness, und keine geht hin ! Aufklären, informieren, warnen, immer wieder > und damit Frauen ändern.


Liebe Grüße

ada
Beiträge: 56
Registriert: 27.01.2012, 06:10

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von ada » 06.05.2012, 07:05

Ich bin gerade in Kenia,um mich gefühlsmäsig von meinem Bezzi zu trennen,getrent habe ich mich schon lange.
Es ist mir gelungen weil ich auch hier mitlese.
Ich Danke euch allen.
Ich melde mich wenn ich wieder zu hause bin,mit dem internet ist es hier schwierig.
Gruss Ada

nabila
Beiträge: 2079
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von nabila » 06.05.2012, 09:57

hallo Ada,

gehst mir die ganzen Tage nicht aus dem Kopf und ich werde erst dann froh sein, wenn ich Dich wohlbehalten zurück weiß. Alles Gute.

Schön, dass Mitlesen hilft. Hoffentlich lesen viele viele mit.

Liebe Grüße

Anaba
Administration
Beiträge: 19051
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von Anaba » 06.05.2012, 11:46

was soll das denn heißen ?Die Beznesser können wir nicht ändern, aber die Frauen können sie ändern.

Aber dann kommt aufeinmal eine, die nicht nur den Spass will, sondern ernsthaft dran glaubt er liebt sie und sie alles für eine Zukunft investiert ... für ihn der Lottogewinn neben allen denen, die den Spassfaktor erfüllen. FATAL!

Diese eine wird mit Sicherheit den Bezzie (was sie ja nicht weiß) ändern, aber die anderen ... ihn nämlich offenbekenntlich zu dem machen was er ist, ein P...!
Liebe Sunwalk,

mir ist immer noch nicht klar, was du meinst.
Wie wird ihn nun gerade die Frau ändern, die ihn liebt ?
Das haben die meisten der Frauen hier getan. Ihre Bezzis machen aber munter weiter mit ihrem Geschäft.
Für mich würde deine Aussage nur Sinn machen, wenn sie lautet


Die Beznesser können wir nicht ändern, die Frauen aber schon.


Nämlich, wenn sie aufgeklärt sind, wenn sie wissen was abläuft und wenn die Maschen der Herren kennen.
Denn dann würden weniger Frauen darauf reinfallen.
Dann macht für mich auch nabilas Satz
Stell dir vor, es ist Krieg und keine(r) geht hin.
Sinn.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

nabila
Beiträge: 2079
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von nabila » 06.05.2012, 12:26

@ anaba

von Krieg hab ich nicht geschrieben, sondern von bezness,>>>

Stellt man sich mal vor > es ist Bezness, und keine geht hin ! Aufklären, informieren, warnen, immer wieder > und damit Frauen ändern.


Liebe Grüße

chandu
Beiträge: 217
Registriert: 22.09.2010, 13:52

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von chandu » 06.05.2012, 12:54

Hallo zusammen,

ob jetzt Sextourismus Bezzness fördert oder nicht, auf jeden Fall fördert er, dass alle europäischen Frauen in einen (unrühmlichen) Topf geworfen werden und zwischen „Inge“ und „Gabi“ nicht wirklich unterschieden wird.

Das ist mir vor einigen Jahren sehr klar geworden, als ich mit zwei jungen koreanischen Frauen Urlaub in Sri Lanka machte. Ich konnte es zuerst nicht fassen: Hier war ich, eine Frau in den Fünfzigern, zusammen mit zwei jungen, attraktiven Frauen, und ich konnte mich vor tatschenden Männerhänden kaum retten, während die beiden nicht ein einziges Mal unsittlich berührt wurden! Im Gegenteil: Die jungen Männer überschlugen sich, sich ihnen anzunähern und mit ihnen ins Gespräch zu kommen, aber eben auf eine respektvolle Art und Weise. Das sagt doch ganz deutlich, wie in den sogenannten Entwicklungsländern ALLE Europäerinnen eingeschätzt werden … Und das ist ein Service, den wir den Sextouristinnen zu verdanken haben … :(

chandu

Anaba
Administration
Beiträge: 19051
Registriert: 12.03.2008, 17:36

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von Anaba » 06.05.2012, 13:24

nabila hat geschrieben:@ anaba

von Krieg hab ich nicht geschrieben, sondern von bezness,>>>

Stellt man sich mal vor > es ist Bezness, und keine geht hin ! Aufklären, informieren, warnen, immer wieder > und damit Frauen ändern.


Liebe Grüße
Ich habe dein Zitat verfälscht. Du hast natürlich Recht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Simbie72

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von Simbie72 » 06.05.2012, 16:40

chandu hat geschrieben:ob jetzt Sextourismus Bezzness fördert oder nicht, auf jeden Fall fördert er, dass alle europäischen Frauen in einen (unrühmlichen) Topf geworfen werden und zwischen „Inge“ und „Gabi“ nicht wirklich unterschieden wird.
Aber der gleiche Topf gilt auch für alle Männer die nach Thailand etc. reisen. Das ist ein etwas zu pauschal für mich.
Und das "ältere" Damen mehr angemacht werden ist doch auch nicht neu....

chandu
Beiträge: 217
Registriert: 22.09.2010, 13:52

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von chandu » 06.05.2012, 17:42

Hallo Simbie,

ich habe mich jetzt auf die Frage "Fördert Sextourismus Bezness?" bezogen, und darauf geantwortet. Durch den Sextourismus werden augenscheinlich alle Europäerinnen (besonders die älteren, da verzweifelt :lol: ) als verdorben und unmoralisch angesehen. Und was Männer in Thailand und Frauen in anderen Gebieten betrifft, gibt es da bestimmt Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Sextouristen/innen, zumindest auf die Auswirkungen. Ich hatte auch nichts neues bringen wollen, obwohl es für mich damals schon "neu" war, dass gerade Europäerinnen gleich in diesen Topf geworfen werden, aber Frauen aus anderen Ländern nicht!

Ich bin mir sicher, die ausländischen Männer in Thailand werden nicht so verachtet, denn Männer dürfen ja alles (boys will be boys ...). Jedenfalls denke ich nicht, dass thailändische Frauen die Europäer, die ihnen auf der Straße begegnen, unsittlich berühren :D

chandu

kleeblatt
Beiträge: 789
Registriert: 25.08.2009, 15:39
Wohnort: bayern

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von kleeblatt » 07.05.2012, 21:05

es gibt auch bezness ohne s.x.

ich bin ja jedes jahr im gleichen hotel auf djerba, und da kennt man halt die anderen urlauberinnen.

sie .............. um die 70, sehr sozial eingestellt, sie arbeitet auch in deutschland ehrenamtlich für soziale einrichtungen.

er ................ um die 30, barchef im hotel, ein echter kotzbrocken, aber immer um sie bemüht!

er ist verheiratet, hat 3 kinder, und das weiß sie auch.

seine mama und der rest der familie lieben sie abgöttisch! das hat mama ihr gesagt!!!!!!!!!!!!!!!

ich habe versucht, sie aufzuklären, bin aber nur auf granit gestoßen. sie muss ja ihre 100€ scheine immer in den schokoladentafeln verstecken, denn er ist tödlich beleidigt, wenn er das geld entdeckt :shock:

im januar war seine mama schwer krank, und musste in eine spezialklinik nach hammamet. er musste natürlich urlaub nehmen .............. damit er sie nicht an der backe hat ................ und sie musste schwören, dass sie niemandem erzählt, dass seine mama krank ist. :roll:

meiner meinung nach handelt es sich hier um ein typisches helfersyndrom, und auch das wird von den bezzies schamlos ausgenutzt :evil:
liebe grüße, kleeblatt

hope
Beiträge: 359
Registriert: 20.07.2009, 20:24
Wohnort: Deutschland

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von hope » 07.05.2012, 21:37

Sie gehen den Weg des geringsten Wiederstandes und wenn Sie bei Europäerinnen ein "Helfersyndrom" entdecken, kommt Ihnen das wohl sehr gelegen.

Family friends sind auch nicht zu verachten und kosten viel weniger Energie.

Auf diese Schiene springen sehr viele Beznesser, weil es nach "Ihren" Worten einfacher ist, als etwas mit einer Europäischen Frau anzufangen.
Sorry das habe NICHT ICH gesagt, sondern Bezzie hat es mir höchst persönlich erzählt.

LG hope

nabila
Beiträge: 2079
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von nabila » 07.05.2012, 21:57

hallo,

nur weil SIE erheblich älter, ist es bessnez ohne Sex ? Mitnichten.

Ich weiß persönlich namentlich von mehreren Fällen, wo SIE um die 70 J. und deutlich älter ist > mit Sex ------( Augen zu und aushalten wurde mir gesagt--ich könnte k... vor soviel Skrupellosigkeit hab ich gesagt))

und natürlich parallel eine Art Helfersyndrom > seine Mama krank ( jünger als SIE) , Handy weg ( das Neueste wär nötig) , PC braucht er, sein Geschäft könnte mit Geld besser laufen , ein Kfz wäre schön, möglichst ein Neues, eine Wohnung am Urlaubsort ( natürlich auf SEINEN Namen) usw. usw. alles was schon bekannt und 100fach gewesen.

SIE wollten es nie hören, blieben stur bockig trotzig und unbelehrbar bei > Liebe.


Liebe Grüße

Haram
Beiträge: 2433
Registriert: 31.10.2008, 05:31

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von Haram » 07.05.2012, 22:22

Hallo

Ja, im Jammern und Beklagen sind die Araber gross.
Was es da alles für Story ´s gibt. :lol: :lol: :lol: :lol:
Ich glaube keinem, weder einem Roomboy noch einem Hotelmanager.


Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura

nabila
Beiträge: 2079
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von nabila » 07.05.2012, 22:28

@ Never

Ja, sie fühlen sich gut dabei > Frauen mit eigentlich durchaus Bildung, Verstand usw.

Nur in Richtung "Kerl" sind sie wie abgedreht. Mir fallen da immer die Märchen aus 1001 Nacht ein.

Könnt ich Mäuse melken, ich würde es Tag und Nacht tun > wenn SIE denn aufwachen würde.

Ja, Haram, völlig wurscht ob Housekeeping, Anwalt, Doktor, Manager, Taxifahrer, Gärtner usw. es gibt unendlich viele Geschichten. Mir fiel jedesmal alles aus dem Gesicht auf dem Weg, den Glauben an die Menschheit zu verlieren.


Liebe Grüße

nabila
Beiträge: 2079
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von nabila » 07.05.2012, 22:42

@ Never

genau DIE hatte ich hier auch gemeint. Ausgeprägte Muttergefühle für Bubi/Kerl/Jammerlappen , der es eigentlich nicht

nötig hätte, neben einer sog. "normalen" bezzi-Beziehung, also durchaus parallel.

Persönlich kenn ich keinen einzigen "Fall" egal ob normalbezzi oder sozialbezzi > ohne Sex.


Liebe Grüße

Elisa
Beiträge: 3393
Registriert: 29.03.2008, 12:59

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von Elisa » 08.05.2012, 08:05

Nabila,

meine Tante hat eine junge Türkin mit Familie auch immer wieder untersützt. Ich will jetzt aber nicht darüber nachdenken, ob diese sie ausgenutzt hat oder sie sie wirklich mochte.

Schau, wieviel Leute den Kindern dort helfen, obwohl das ja auch nicht immer an der richtigen Stelle ankommt.

Und es gibt Beznesser, die dann hier in Deutschland auch auf dieser Schiene fahren, alles für die Armen zuhause.

Nabila, und wieviele Beznessbeziehungen werden über dieses Helfersyndrom geknüpft ? Man erzählt von der armen, kranken Familie etc. und erst dadurch lässt die Frau sich auf einen Kontakt ein.

Und so betrogen zu werden ist von der Psyche her genauso schlimm, wenn nicht noch schlimmer. Du hast Vertrauen, Du setzt Dich ein und dann stellst Du irgendwann fest, dass Du nur ausgenommen wurdest.

Ich denke, man muss eine Beziehung schon sehr gut kennen, um sie dann evtl. als Sextourismus bezeichnen zu können.

Nur , eine Sextouristin wird wohl nicht der Familie helfen.

Warum sollte sie soviel Geld investieren ? Wie gesagt, ich kenne keine Sextouristin.

Diese Menschen dort kennen das ganze ABC, wie man aus einem anderen Menschen Geld holen kann. Und da gibt es alle Variationen, es hängt von der schwachen Stelle des Opfers ab.

LG Elisa

nabila
Beiträge: 2079
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von nabila » 08.05.2012, 08:16

@ Elisa

ja, betrogen werden ist immer schlimm.

Ich weiß nicht, wie ich das nennen soll oder möchte.

Wenn SIE als der gute Engel auftritt, auch gegenüber SEINER Familie, Freunden usw., sich soz. in guter Absicht sozial engagiert, und dann trotzdem, um bei Laune gehalten zu werden, bißchen Sex kriegt/abfordert, wie auch immer ( ja sie kennen die ganze Klaviatur ) > geht mir einfach der Hut hoch.

Und dass es Betrug ist > entdeckt SIE ja erstmal nicht, bzw. will es bei Warnung vehement nicht wissen.


Liebe Grüße

Jakobs_Weg
Beiträge: 2459
Registriert: 29.03.2008, 09:34

Re: Fördert Sextourismuss Bezness?!

Beitrag von Jakobs_Weg » 08.05.2012, 13:09

Hallo, liebe Scharade,

und dennoch bin ich der Meinung, dass nur alleräußerste Not (Nahrungs-)Diebstahl "rechtfertigt".

Einfach nur stehlen aus Gier oder weil es "leicht geht", bei Kriminellen oft genug auch leichter als arbeiten zu gehen - finde ich nicht richtig.

Auch wenn Kinder sich gerne mal ein Bonbon oder einen Riegel ohne Bezahlung nehmen, so liegt es in der Verantwortung der Erziehenden, den Kindern aufzuzeigen, dass dies ein falscher Weg ist. Eben Grenzen aufzuzeigen ("Deines ist nicht meines, nur weil du zu alt, zu schwach, zu gutmütig, zu leichtgläubig, etc. bist.")
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Antworten