Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Wie lebe ich heute. Was habe ich geändert. Wie habe ich Bezness verarbeitet. Der "Neuanfang".

Moderator: Moderatoren

Frei
Beiträge: 2153
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 03.05.2019, 18:17

Efendi II hat geschrieben:
03.05.2019, 13:43

für einen kurzen Urlaub sich über Sitten und Gebräuche im Urlaubsland
zu informieren.
Im Gegenwart bemerke ich, dass sowohl Touristen als auch Migranten besser informiert darüber werden sollten, welche unterschiedlichen Gesetze und auch welche kulturellen Unterschied gibt es, zwischen dem Land davon sie stammen und, dem Land darin sie treten

(immer mehr Touristen sich in Migranten wandeln: professionelle Menschen wie Anwälte und Leiter im Gebiet Tourismus etwas mehr in diesem Sinn tun müssen);

''Orfi Ehe'' werden von fremden Menschen unterschrieben, weil ihnen gesagt wurde, dass ''hier ist es so, dass man etwas solches im Fall einer Beziehung unterschreiben muss'', und Touristen und Migranten das machen, ohne sich vorstellen, dass das ein Vertrag ist und mit dem Gesetz zu tun hat;

für Inländer ist es selbstverständlich gemeint, dass die Touristen und Migranten alles von der dortigen Regelungen wissen, (so wie es für sie selbst ist);

viele Missverständnisse sind dort verwickelt (Anwälte und Leiter im Gebiet Tourismus könnten etwas mehr tun, sonst Touristen und Migranten selbst sollten Änwalte werden, und dann werden sie alles im Gebiet vom Gesetz wissen und verstanden; Anwälte als Anwälte denken, und normale Touristen und Migranten wissen am meistens nichts davon, wie die Welt der Gesetze funktioniert).

Liebste Grüsse und schönes Leben.

Frei
Beiträge: 2153
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 03.05.2019, 18:21

Julija hat geschrieben:
03.05.2019, 15:14


Ob unsere Beiträge Frei wirklich helfen können, werden wir erst erfahren, wenn sie uns die Hintergründe ihrer Frage offenbart.
Natürlich wurde einen Orfi Vertrag unterschrieben; selbstverständlich: in diesem Sinn wollte ich mehr über seine Regelungen wissen (und wegen dem anerkannten Gesetz, keine Behauptungen);

liebste Grüsse und innere und äussere Glücklichkeit.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1145
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Cimmone » 03.05.2019, 18:24

Hallo frei,

Beim Auswärtigen Amt kann man sich viele Informationen holen, wenn man als Tourist irgendwo einreist.
Es gibt auch Reiseführer, die über Sitten und Gebräuche erzählen.
Inmitten von Schwierigkeiten stecken massenhaft Gelegenheiten. (Albert Einstein)

Cimmone 💥
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Frei
Beiträge: 2153
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 03.05.2019, 18:25

karima66 hat geschrieben:
03.05.2019, 17:00
Das bezieht sich nicht auf Frei....
''im Nachhinein ist man immer schlauer'', und 1001Geschichte selbst wurde in dieser Art geboren: Karima, grossherzig.

Efendi II
Beiträge: 5930
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Efendi II » 03.05.2019, 18:36

Julija hat geschrieben:
03.05.2019, 15:14
da wären wir wieder bei der philosophischen Frage, was Dummheit ist.
Nur weil jemand Dummes tut, ist er ja nicht gleichzeitig dumm.
Deshalb habe ich auch bewusst das Wort "Dummheit" nicht verwendet,
obwohl das in manchen Fällen durchaus zutreffen mag.

In anderen Fällen mag es wohl auch Arroganz sein, wo die Menschen
glauben, dass unsere Lebensweise, unsere Kultur und unsere Sitten
anderen überlegen und somit das Maß aller Dinge sind.

Irgendwann wird man feststellen müssen, dass unsere Auffassungen,
unsere Moral und Ethik eben nicht überall Gültigkeit haben und in
anderen Kulturen die Dinge eben anders be- oder sogar verurteilt
werden.

Darüber sollte man sich von vornherein im Klaren sein, bevor man
zum Besuch in einen anderen Kulturkreis aufbricht, auch wenn er
nur als Strandurlaub geplant ist. Wir und unsere mitteleuropäischen
Gepflogenheiten, Ansichten und Vorstellungen, sind nicht der Maßstab,
nach dem anderswo gemessen wird.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

leva
Beiträge: 3537
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von leva » 03.05.2019, 21:20

a)Wenn ich es richtig verstehe ,ist * Frei * Orfi verheiratet,mit dem Erzeuger der Tochter aber nicht mehr zusammen.
Weiterhin moechte sie in das Land wieder reisen und hat Angst vor moeglichen Folgen,da sie Orfi verheiratet ist.
Stimmt das so,Frei?

Wenn ja,was kann ihr also passieren?

Ich weiss es nicht.

b)Dachte bisher, dass das Papier nur ein F-Paper ist,hauptsaechlich fuer den Mann.
Der Nutzen der Frau hat sich mir noch nie erschlossen.
Ich fragte auch schon mal in einem anderen thread,warum Frauen Orfi heiraten.
Bekam aber keine Antworten.
Evtl antwortet in diesem thread jemand.....

Efendi II
Beiträge: 5930
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Efendi II » 03.05.2019, 21:58

leva hat geschrieben:
03.05.2019, 21:20
a)Wenn ich es richtig verstehe ,ist * Frei * Orfi verheiratet,mit dem
Erzeuger der Tochter aber nicht mehr zusammen. Weiterhin moechte
sie in das Land wieder reisen und hat Angst vor moeglichen Folgen,
da sie Orfi verheiratet ist.
Stimmt das so,Frei? Wenn ja,was kann ihr also passieren?
Ich weiss es nicht.
Ich weiß es auch nicht, aber ich würde dieses Risiko nicht eingehen.
Vor allen nicht mit dem Kind. Niemand weiß wie man dort, seitens
des Vaters oder staatlicherseits darauf reagiert.

Möglicherweise beruft man sich auf die Staatsangehörigkeit des Kindes,
die es, zumindest nach internationalen Rechtsverständnis, von seinem
Vater erworben hat. Der (noch) nicht vorhandene Pass für das Kind
ändert daran nichts. Wenn sich der Vater darum bemüht, ist der schnell
beschafft und dann bestimmt er darüber, ob das Kind wieder ausreisen
darf oder nicht.

Es soll auch Staaten geben, in denen die Ehefrau nicht ohne Erlaubnis
ihres Mannes wieder ausreisen darf. Wir wissen zwar nicht um welches
Land es sich handelt, aber das sollte alles bedacht werden.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Frei
Beiträge: 2153
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 04.05.2019, 07:29

Cimmone hat geschrieben:
03.05.2019, 18:24
Hallo frei,

Beim Auswärtigen Amt kann man sich viele Informationen holen, wenn man als Tourist irgendwo einreist.
Es gibt auch Reiseführer, die über Sitten und Gebräuche erzählen.
Liebe Cimonne, herzlichen Dank aber ich meine, dass solche Informationen von professionnellen Leuten, z.B. durch eine geignete Werbung, weitergeleitet müssten; es ist etwas davon, man wissen soll (wie z.B. sich impfen lassen, als man nach bestimmten Ländern reist: diese Information wird von z.B. dem Tourismus oder Migrationsamt klar und aktiv verbreitet, also wenn man einen Flug oder eine Urlaub bucht, wird man davon hingewiesen, und aktiverweise von den Tourismus oder Migrations Angestellten); liebste Grüsse und schönes Leben

Frei
Beiträge: 2153
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 04.05.2019, 07:35

Efendi II hat geschrieben:
03.05.2019, 18:36


In anderen Fällen mag es wohl auch Arroganz sein, wo die Menschen
glauben, dass unsere Lebensweise, unsere Kultur und unsere Sitten
anderen überlegen und somit das Maß aller Dinge sind.
Das ist auch kein korrektes Urteil, da gibt es Menschen, die nie davon gedacht haben, dass z.B. in jedem Land eine andere Rechtsordung gibt, und besonders, wenn man sich für Reschtwissenschaft interessiert hat, dann kann man sich auch kaum vorstellen, dass es unteschiedliche Regelungen gibt: das gelt sowhol für ''uns'' im Vergleich von ''ihnen'', als auch für ''sie'' im Vergleich von ''uns'' (sieh unten für etwas mehres, und interessantes im Gebiet der ''Rechtswissenschaft''); ein schöne Leben für alle lebendigen Wesen

Frei
Beiträge: 2153
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 04.05.2019, 07:53

leva hat geschrieben:
03.05.2019, 21:20

Ich fragte auch schon mal in einem anderen thread,warum Frauen Orfi heiraten.
Bekam aber keine Antworten.
Evtl antwortet in diesem thread jemand.....
bitte, schau mal die Links, die ich oben weitergelegt habe (z.B. lawyer-egy.com ''Difference between official and unofficial Marriage'' und beim Institut Droit comparé ''gemischte Ehe'', und sieh auch meinen nächten Beitrag): junge Menschen, so Heute wie Gestern, möchten eine Liebesbeziehung erleben, falls sie sich verlieben, und eine Orfi Ehe kann ihnen in diesem Sinn und so zu sagen, helfen (z.B. in Italien aber auch in der italienischen Schweiz, wenn ein Mädchen eine Liebesbeziehung erlebte, wurde sie von der Gesellschaft bestraft; ein Orfi Vertrag hätte sie geschützt;

Orfi Verträge werden leider auch von denen genützt, die Mädchen und Frauen vergewaltigen wollen, z.B. Frauen und deren Familien brauchen Geld und einen Orfi Vertrag unterschreiben lassen, sodass die Frau die Beziehung erleben kann, sieh muss, und deswegen eine MItgift kriegt;

bitte, versuch zu verstehen, um welche Umgebung hier sich handelt; schwere Armut für das Opfer versus grosse Reichtum für der Täter; in ''the best kept Secret'' von Florence Rush wir auch davon erzählt, wie junge Menschen z.B. einfach vergewaltigt werden, und für frei <- nicht ich, keine 'Frei''; ''frei'' als ''Geldlos'',

in balancetonporc.com gibt es Erzählungen von Frauen, die etwas solches elebt haben);

ein schöne Leben für alle lebendigen Wesen.

Frei
Beiträge: 2153
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 04.05.2019, 08:19

Liebe Mitleserinnen und Administratorinnen,

also, hier verstehen wir, dass wir die Orfi Ehe kaum verstanden haben, und besonders, nach dem Recht (z.B. mögliche Strafe):

und hier habe ich mich von einem Link erinnert (auf Französisch), sieh von Sami AlDeeb ''French – Mariage temporaire et coutumier en droit musulman, 2010'', und auch vom Institut de Droit comparé ''N°36 Le droit musulman de la famille et des successions à l'épreuve des ordres juridiques occidentaux : étude de droit comparé sur les aspects de droit international privé liés à l'immigration des musulmans en Allemagne, en Angleterre, en France,''

und besonders, es gibt keine Dummheit davon wir leiden, und auch keine kulturelle Suprematie, und sonstiges, falls wir so wenig davon wissen;

tatsächlich, wurden dortige Anwälte kontaktiert, um die gesetzlichen Regelungen von den Orfi Ehe kennenlernen zu können, aber davon wussten sie auch nicht (sie kümmerten sich um anderen Themen: kein ''Familienrecht''),

und deswegen die Frage ist,

wie kann es sein, dass Anwälte davon nichts wissen, besonders als sie dortige Mitbürger sind, und von den Orfi Ehe etwas kennen müssten, da scheint es, dass die Orfi Ehe gehören zur dortigen Kultur, and davon alle Menschen etwas wissen (auch diejenige, die keine professionnelle Anwälte sind); selbstverständlich, ist alles möglich

aber für uns (mich) ist jetzt es wichtig, etwas klarer davon zu wissen, und tatsächlich verstehen wir (oder einfach: verstehe ich), dass es ein Problem gibt, was auch ein riesiges Problem ist:

wenn wir nichts davon wissen, z.B. welche Strafe sind damit verbunden, was wird von uns sein, und auch von dem Mann (besonders wenn sie Väter sind: hier wird man Erzeuger genannt, was meiner Meinung danach, eine Beleidigung ist, besonders für die Kinder und für die Mütter; darüber könntet etwas mehr diskutiert werden, und besonders in einem anderen Thread);

eine Orfi Ehe scheint etwas ernst genug zu sein, das heisst, es ist ein Vertrag von dem Gesezt reguliert; normalerwise wenn main einen Vertrag unterschreibt, eventuell muss man auch eine Annullation des Vertrags unterschreiben (z.B. vor Gericht nur unterschriebene Dokumente sind gültig);

wir müssen (alle Frauen und Männer, die eine Orfi Ehe unterschrieben haben) etwas genau wissen;

bis bald; mit lieben Grüssen und innere und äussere Glücklichkeit

Efendi II
Beiträge: 5930
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Efendi II » 04.05.2019, 08:57

Frei hat geschrieben:
04.05.2019, 07:29
Liebe Cimonne, herzlichen Dank aber ich meine, dass solche
Informationen von professionnellen Leuten, z.B. durch eine
geeignete Werbung, weitergeleitet müssten;
Es dürfte doch im ureigenen Interesse des Reisenden selbst liegen,
dass er sich über Eigen- und Besonderheiten des zu bereisenden
Landes informiert.

Noch nie war es so einfach und unkompliziert, sich über die Sitten,
Gepflogen- und Besonderheiten andere Länder zu informieren, da
gibt es ausreichende Möglichkeiten, man muss sie nur nutzen.

Es kann nicht die Aufgabe des Staates oder anderer Institutionen
sein, alle Menschen über jede Besonderheit in anderen Ländern
aufzuklären. Das Interesse muss der Reisende schon selbst dafür
aufbringen und die reichlich gegebenen Angebote dafür in Anspruch nehmen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Eclipse
Beiträge: 471
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Eclipse » 04.05.2019, 09:08

Frei hat geschrieben:
04.05.2019, 08:19

aber für uns (mich) ist jetzt es wichtig, etwas klarer davon zu wissen, und tatsächlich verstehen wir (oder einfach: verstehe ich), dass es ein Problem gibt, was auch ein riesiges Problem ist:

wenn wir nichts davon wissen, z.B. welche Strafe sind damit verbunden, was wird von uns sein, und auch von dem Mann (besonders wenn sie Väter sind: hier wird man Erzeuger genannt, was meiner Meinung danach, eine Beleidigung ist, besonders für die Kinder und für die Mütter; darüber könntet etwas mehr diskutiert werden, und besonders in einem anderen Thread);

eine Orfi Ehe scheint etwas ernst genug zu sein, das heisst, es ist ein Vertrag von dem Gesezt reguliert; normalerwise wenn main einen Vertrag unterschreibt, eventuell muss man auch eine Annullation des Vertrags unterschreiben (z.B. vor Gericht nur unterschriebene Dokumente sind gültig);

wir müssen (alle Frauen und Männer, die eine Orfi Ehe unterschrieben haben) etwas genau wissen;
"Etwas genau [zu] wissen" ergibt nur einen Sinn in den Rechtsstaaten unseres gernverteufelten westlichen Systems. Doch auch diese Rechtssicherheit ist hierzulande für Laien oft genug kaum zu durchschauen, gerade im Vertragsrecht. In Ländern, die von Korruption zerfressen sind und in denen Bräuche im Zweifelsfall erheblich mehr gelten als das geschriebene Recht, kann man nicht auf Rechtssicherheit vertrauen, auch wenn man 100mal "Recht" hat.

Wie gesagt, das ist schon in den zivilisiertesten Ländern der Welt alles andere als gesichert ("Auf hoher See und vor Gericht" ... etc.)

Wirkliche Sicherheit hast Du nur, wenn Du Dich nicht in dieses Land begibst. Das wäre auch der vernünftigste Rat, den man Dir geben kann.

Anaba
Administration
Beiträge: 19448
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Anaba » 04.05.2019, 09:26

Ganz kurz mal weg vom eigentlichen Thema.

Liebe Frei,

du schreibst:
wenn wir nichts davon wissen, z.B. welche Strafe sind damit verbunden, was wird von uns sein, und auch von dem Mann (besonders wenn sie Väter sind: hier wird man Erzeuger genannt, was meiner Meinung danach, eine Beleidigung ist, besonders für die Kinder und für die Mütter; darüber könntet etwas mehr diskutiert werden, und besonders in einem anderen Thread);
Du kannst zu diesem Thema unter „Mutter und Kind“ gern einen Thread eröffnen.
Unsere Meinung dazu ist klar.
Wir werden Männer, die ihre Kinder nur benutzen und sich nie um sie kümmern, auch weiterhin „Erzeuger“ nennen.
In allen Jahren hat noch keine einzige Frau berichtet, dass ihr Beznesser ein Vater für das Kind war.
Immer ging es nur, um seine eigenen Vorteile.
Wenn dich der Ausdruck stört, solltest du einfach mal darüber nachdenken, ob der Erzeuger deiner Tochter,
jemals etwas für sie getan hat, ob er an ihr interessiert ist, ob er sie finanziell unterstützt?
Ich denke, diese Fragen wirst du mit Nein beantworten.
Zum Vater sein gehört mehr, als nur auf der Geburtsurkunde zu stehen.
Das dir damit Mutter und Kinder beleidigen, weise ich zurück.
Nichts liegt uns ferner.
Wir warnen die Frauen davor, diesen Männern mit einem Kind den Aufenthalt zu ermöglichen.
Solche Männer werden nie die Väter sein, die ein Kind braucht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gringa
Beiträge: 662
Registriert: 13.05.2008, 23:44
Wohnort: Spanien

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von gringa » 04.05.2019, 09:52

Efendi II hat geschrieben:
03.05.2019, 21:58


Es soll auch Staaten geben, in denen die Ehefrau nicht ohne Erlaubnis
ihres Mannes wieder ausreisen darf. Wir wissen zwar nicht um welches
Land es sich handelt, aber das sollte alles bedacht werden.


Hallo Efendi,

z.B. Iran...

und das auch schon zu Shah-Zeiten !

Das weiss ich genau da meine Freundin das
schon in den 70er Jahren brauchte.

Hat sie aber immer anstandslos bekommen, ihr
Ehemann war wirklich eine Ausnahme.
Er sagte immer, wenn ich ihr das nicht gebe,
versalzt sie mir wochenlang das Essen :)

lg Gringa

leva
Beiträge: 3537
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von leva » 04.05.2019, 14:01

Hallo Frei,

du bist schon putzig,ich muss schmunzeln ueber dich. :o

"Menschen koennen sich nicht vorstellen ,dass das Rechtsystem in anderen Laendern anders ist als im eigenen Land"???

Ich machs dir leicht: Ein Jurastudium in D sagt dir auch nix ueber das Rechtssystem der zB USA.
Da musst dich schon selbst informieren.Wir leben doch im "Informationszeitalter".
Da besteht schon eine gewisse Holschuld,mMn.

Ansonsten habe ich immernoch nicht ganz verstanden,was du vorhast?

Bin ich einfach zu doof dein Anliegen zu verstehen? :?

Wie dem auch sei..wenn du unsicher bist,dann reise nicht in das besagte Land!

Frei
Beiträge: 2153
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 04.05.2019, 14:37

Anaba hat geschrieben:
04.05.2019, 09:26
Ganz kurz mal weg vom eigentlichen Thema.

Liebe Frei,

du schreibst:
wenn wir nichts davon wissen, z.B. welche Strafe sind damit verbunden, was wird von uns sein, und auch von dem Mann (besonders wenn sie Väter sind: hier wird man Erzeuger genannt, was meiner Meinung danach, eine Beleidigung ist, besonders für die Kinder und für die Mütter; darüber könntet etwas mehr diskutiert werden, und besonders in einem anderen Thread);
Du kannst zu diesem Thema unter „Mutter und Kind“ gern einen Thread eröffnen.
Unsere Meinung dazu ist klar.
Wir werden Männer, die ihre Kinder nur benutzen und sich nie um sie kümmern, auch weiterhin „Erzeuger“ nennen.
In allen Jahren hat noch keine einzige Frau berichtet, dass ihr Beznesser ein Vater für das Kind war.
Immer ging es nur, um seine eigenen Vorteile.
Wenn dich der Ausdruck stört, solltest du einfach mal darüber nachdenken, ob der Erzeuger deiner Tochter,
jemals etwas für sie getan hat, ob er an ihr interessiert ist, ob er sie finanziell unterstützt?
Ich denke, diese Fragen wirst du mit Nein beantworten.
Zum Vater sein gehört mehr, als nur auf der Geburtsurkunde zu stehen.
Das dir damit Mutter und Kinder beleidigen, weise ich zurück.
Nichts liegt uns ferner.
Wir warnen die Frauen davor, diesen Männern mit einem Kind den Aufenthalt zu ermöglichen.
Solche Männer werden nie die Väter sein, die ein Kind braucht.
Liebe Anaba, herzlichsten Dank, aber ein Mann (eine wichtige Persönlichkeit seiner Gemeinschaft drinnen) sagte mir, ''du warst (wie) eine Kuh zu einem Stier'', und ich habe es sehr chauvinistisch gefunden, und gerade weiss ich, dass ich etwas anders war und bin; in diesem Sinn, ''Erzeuger'' ist ganz unfähig, wenn man als lebendiges Wesen (das von dem Licht, vom Gott, erzeugt wurde) sich betracht und betrachten möchtet; wir sind keine Maschinen, und wir können sehr imperfekt sein, oder uns imperfekt verhalten, aber wir (sieh lebendige Wesen) etwas Respekt gelten (Kuh, Stier, Erzeuger scheint Respektlos zu sein: unbewusste Menschen, so wie sie z.B. Corrado Malanga korrekt nennen würde, gibt es ja doch; das war der Fall meines Beznessers als auch, mein eigener Fall, aber Kinder sind ein Wunder, immer, vom das Licht, vom Gott, von 2 Menschen, von einem Mann und einer Frau); liebste Grüsse und schönes Leben für alle lebendigen Wesen.

Frei
Beiträge: 2153
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 04.05.2019, 14:42

leva hat geschrieben:
04.05.2019, 14:01
Hallo Frei,

du bist schon putzig,ich muss schmunzeln ueber dich. :o

"Menschen koennen sich nicht vorstellen ,dass das Rechtsystem in anderen Laendern anders ist als im eigenen Land"???

Ich machs dir leicht: Ein Jurastudium in D sagt dir auch nix ueber das Rechtssystem der zB USA.
Da musst dich schon selbst informieren.Wir leben doch im "Informationszeitalter".
Da besteht schon eine gewisse Holschuld,mMn.

Ansonsten habe ich immernoch nicht ganz verstanden,was du vorhast?

Bin ich einfach zu doof dein Anliegen zu verstehen? :?

Wie dem auch sei..wenn du unsicher bist,dann reise nicht in das besagte Land!

schön: zuerst, meinte ich, eine Rechtsanwaltsmentalität haben (die gut nach den Regelungen denkt: ich weiss was ich meine, einfach kann ich es kaum weiter erklären), dann frage ich dich,

also wofür wurden so viele Frauen und Menschen abgezockt, und auch, warum brauchen wir 1001Geschichte, seitdem befinden wir und im ''Informationszeitalter''? Denk nach; selbstverständlich, hast du nie eine Beznersserfahrung erlebt und sicherlich, bist du ein lebendiges Beispiel von einem korrekten infortierten Mensch (die andere, die etwas weniger wissen, sind z.B. dumm: dann auch die Anwälte, die ich kontaktiert habe?);
schönes Leben für dich, uns, alle lebendigen Wesen.

leva
Beiträge: 3537
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von leva » 04.05.2019, 14:59

Du liegst falsch:

Ich habe genug Erfahrung mit Bezness.


zB hatte meine eigene Mutter 2 Asylanten in unserer Einfamilienhaus einquartiert...

Ich sagte,ich bin ggf zu dumm dich zu verstehen und nicht Anwaelte oder andere user.Verstehst du es jetzt?
Es ist schwer mit dir verstaendlich zu kommunizieren weil du ein Uebersetzungsprogramm benutzt,das die Feinheiten nicht rueberbringt.
So kommt es zu Diskrepanzen zwischen schreiben u richtig verstehen.

Ansonsten: seit einiger Zeit ist es fast jedem moeglich Infos zu ergooglen.
Wir reden doch von jetzt und nicht von grauer Vorzeit.

Was genau ist also deine Sorge?

Frei
Beiträge: 2153
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Orfi Ehe und deren Gültigkeit

Beitrag von Frei » 04.05.2019, 15:38

Julija hat geschrieben:
03.05.2019, 10:07
Darf ich fragen, wie es deiner Tochter geht? Ich denke manchmal an euch und hoffe, dass ihr alle Herausforderungen gut bewältigen konntet. Das musst du natürlich nicht beantworten. Aber ich lass trotzdem gerne liebe Grüße da.
Liebe Julia, einen schönen Tag für dich: ich wollten einen anderen Thread dafür öffnen, aber veielleicht ist es zu viel (unabhängig davon, dass ich dies Thema als etwas interessantes betrachte);

ich habe verschiedene nützliche Informationen gefunden, z.B. von Privatschulen (die endlich eine Art von staatlicher Schule sind; aber natürlich etwas kleiner und normalerweise gibt es eine bestimmte Gemeinschaft, die sich darum kümmert, die als ''Familie'' bezeichnet wird), und meistens von Homeschooling (das ist wirklich eine interessante unterschiedliche Wahl), aber hier habe ich keine Möglichkeit Homeschooling zu machen, hier lasse ich ein Paar Adressens für diejenige, die sich dafür interessieren möchten,

bildungzuhause.ch/aktuell , mirroco.ch/community , hochbegabt.ch , holon-net.de (Deutschland), edupar.org/home , Buch ''sind Sie hochsensibel? Ein praktisches Handbuch für hochsensible Menschen. Das Arbeitsbuch'' von Elaine Aron,

und im Gebiet Beziehungens finde ich, dass sie sich manipulieren lässt, aber es ist auch wahr, dass sie damit zu machen versucht, was es in ihrem Leben gibt (also Freunde und Freundinnen, das heisst, Mitschüler und Mitschülerinnen), und das gleiche gilt, für die ganzen anderen Menschen ihres Alters (und junge Menschen enlich alles machen, was Erwachsenen machen und auch beinflusst davon werden, was in Internet oder am Fernsehen weitergeleitet wird: also, etwas komplexes und im Fall Problemes, gibt es keine einfache Lösung),

aber am meistens muss man sagen, dass die Freunden und Freundinnen auch gut sind, etwas gutes für sie machen, und Freundschaft kann manchmal etwas schwierig sein, besonders als die Menschen jung sind (und auch wenn sie alt sind), also, vielleicht ist viel Vertrauen nötig, und ich bleibe immer hier um etwas Hinweisungen sie zu bieten (auf jeden Fall bin ich die Mutter, also, sie hört lieber alles, was die Freunden und Freundinnen sagen als das, was ich sage:

mir scheint, dass es das gleiche für mich gewesen hat; letzendlich auch im Fall Beznesses, könnte ich mich fragen, wieviele Menschen und gerade im Ausland, haben versucht mich darauf hinzuweisen, z.B. dass es immer falsch war, dass ein Mann etwas Geld von einer Frau kriegt; Männer müssen Geld zu Frauen geben, das ist so, was für mich fast unstimmend war; heute verstehe ich besser, was sie meinten und besonders, die dortigen kulturellen Regelungen, und wie die dortige Gesellschaft organisiert ist;

es wurde zu meiner Tochter empfohlen, darüber mehr vorsichtig zu sein, was die Freunden und Freundinnen ihr sagen, was von ihr wollen und daran besser nachdenken, was für sie gut ist und was für sie (z.B. ihre Gesundheit) falsch ist, und immer ''nein'' sagen, falls etwas falsch ist

(danke dieses Forens hatte ich schon den Parcours «mein Körper gehört mir!» gefunden und in diesem Sinn mit ihr gearbeitet: das war nützlich),

aber ich sehe, dass sie sich sehr an Freundschaft interessiert, und dass sie gern die eingen Freunden und Freundinnen hat (sie ist grossherzig und sie denkt daran, dass alles Menschen sind einfach gut, besonders die Menschen seines Alters: was auch teils korrekt ist, aber manchmal nur teils; sieh externe und interne Beeinflussungsfaktoren, damit man lernen muss, sich auseinanderzusetzen);

endlich wurden wir in Italien (Rome, Milan, Parma, Venedig, sonstiges) und endlich sind wir auch ins Heilige Land gereist (es musste etwas in diesem Sinn gemacht werden): das war eine Art von Homeschooling, so wie ich es meine (wichtige und Bedeutungsvolle Lebenserfahrungen: anderen Menschen begegnen, Teather schauen, reisen und wie man sich genau orientiert und mit den Verkehrsmitteln auseinandersetzt, Armut versus Reichtum, gegenwärtige und vergangene Geschichte, anders);

ich hoffe, dass das lebendige Licht (cfr. bei Hildegard von Bingen) alle lebendigen Wesen schützen, führen, unterstützen, ernähren kann; liebste Grüsse und ein schönes Leben für alle lebendigen Wesen.

Gesperrt