Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
Anaba
Administration
Beiträge: 20521
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Drohende Kindesentführung,ja oder nein?

Beitrag von Anaba » 13.08.2011, 21:17

Der Vater aus Ghana/Togo würde sein Kind demnächst gerne nach "hause" mitnehmen,was ich nicht möchte er aber darauf besteht da er will das sein Kind sein Land kennenlernt.Anmerkung dabei ist das er Moslem ist..
Das Kind möchte aber nicht mehr zu ihm,da sie sagt er würde sie schlagen und einschliessen...
Was kann er machen??
Liebe jodifana,

auch bei gemeinsamen Sorgerecht kann er deine Tochter nicht so einfach mit "nach Hause" nehmen.
Das kannst du ihm gerichtlich verbieten lassen.
Besprich das unbedingt sofort mit deinem Anwalt.


Blume hat das Wichtigste zum gemeinsamen Sorgerecht zusammengefasst:

Gemeinsames Sorgerecht

Hier einige Erläuterungen zum gemeinsamen Sorgerecht:

- Gemeinsames Sorgerecht bedeutet automatisch auch gemeinsames Aufenthaltsbestimmungsrecht.

- Trotz gemeinsamen Sorgerechts und gemeinsamem Aufenthaltsbestimmungsrechts kann ein Elternteil
dem anderen verbieten, das Kind mit ins Ausland zu nehmen.

- will der andere Elternteil das Verbot nicht akzeptieren, kann man das Verbot gerichtlich klären lassen.

- man kann trotz gemeinsamem Sorgerecht bei Gericht einen Antrag auf alleiniges
Aufenthaltsbestimmungsrecht stellen. Dies muss man begründen.

- Diese o.g. Regelungen gelten auch für Elternpaare, die nicht verheiratet sind.
Unabhängig davon, ob sie zusammen leben oder getrennt.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

jodifana
Beiträge: 62
Registriert: 06.08.2011, 23:09
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Drohende Kindesentführung,ja oder nein?

Beitrag von jodifana » 13.08.2011, 21:26

Liebe Anaba,

Wenn ich dich also richtig verstanden habe,kann ich mit meinem Anwalt bei beiden Vätern ein gerichtliches Verbot erwirken lasse,mit meinem Anwalt...
Würden diese Gründe den reichen beiden Vätern das Aufenthaltsbestimmungrecht zu entziehen??

Gruß
Jodifana
Es kommt der Zeitpunkt wo Du
realisierst,
wer wichtig ist,
wer es nie war und wer es immer sein wird.
Mach Dir keine
Gedanken über Menschen aus Deiner
Vergangenheit,
es gibt Gründe,
warum sie es nicht in Deine Zukunft
geschafft haben.

Anaba
Administration
Beiträge: 20521
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Drohende Kindesentführung,ja oder nein?

Beitrag von Anaba » 13.08.2011, 21:48

jodifana hat geschrieben:Liebe Anaba,

Wenn ich dich also richtig verstanden habe,kann ich mit meinem Anwalt bei beiden Vätern ein gerichtliches Verbot erwirken lasse,mit meinem Anwalt...
Würden diese Gründe den reichen beiden Vätern das Aufenthaltsbestimmungrecht zu entziehen??

Gruß
Jodifana
Ja, du kannst diesen Antrag stellen.
Wie deine Chancen stehen und ob die Gründe ausreichen, kann dir von hier aus keiner sagen.
Aber dein Anwalt wird dir dazu mehr sagen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

jodifana
Beiträge: 62
Registriert: 06.08.2011, 23:09
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Drohende Kindesentführung,ja oder nein?

Beitrag von jodifana » 13.08.2011, 21:50

Vielen lieben Dank...

Dann weiss ich was ich am Montag direkt zu tun habe....

Gruß Jodifana
Es kommt der Zeitpunkt wo Du
realisierst,
wer wichtig ist,
wer es nie war und wer es immer sein wird.
Mach Dir keine
Gedanken über Menschen aus Deiner
Vergangenheit,
es gibt Gründe,
warum sie es nicht in Deine Zukunft
geschafft haben.

susi1001
Beiträge: 48
Registriert: 10.01.2011, 21:03

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von susi1001 » 13.08.2011, 23:38

Liebe Jodi,

ich möchte dir auch wg. meiner persönlichen Erfahrungen mit Kindesentführungen ganz dringend raten, keine Zeit zu verlieren.

Und das mit "da braucht man erst mal einen Pass", das kannst du vergessen. Es geht auch ohne. Auch ohne dich zu fragen, übrigens!
Solche Menschen betrachten das Kind als ihr Eigentum, eine Sache. Und wenn man die Sache haben will, dann besorgt man sich schon die nötigen "Frachtpapiere"! Du wirst dabei nicht gefragt! Sonst gäbe es ja nie Entführungen, wenn man nur nein sagen brauchte, weil man ja gefragt wird. Andersherum ist es doch: Entführt heißt gegen den erklärten Willen bzw. ungefragt.
So ein deutscher Anwalt ist nach deutschem Recht nur seinem Mandanten (=Auftraggeber) verpflichtet, und dir gegenüber nicht mal besonders viel Anstand schuldig. Leider.
Der wird dir nicht sagen, was vom Kindsvater wirklich bezweckt wird (falls er es überhaupt weiß), der wird dir auch nicht sagen, wie du dich schützen kannst. Der wird nur etwas sagen, was seinen Mandanten, den Kindsvater, als harmlosen Superpapa darstellt.

Ich stehe mental ganz stark hinter dir und spreche dir Mut zu! Bring das Kind irgendwie aus der Schusslinie in Sicherheit, behalte alle Papiere ein, falls vorhanden, besorge das ABR (gerade nicht parat, ob du es nicht ohnehin schon hast) etc. pp.
Bevor der Vater in Aktion treten kann, schaffe du Sicherheit in dieser Angelegenheit, bitte!!


Viel Kraft,
susi1001

jodifana
Beiträge: 62
Registriert: 06.08.2011, 23:09
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von jodifana » 15.08.2011, 17:46

Liebe Susi1001,

Danke für die lieben Worte..
Es ist beruhigend zu wissen man ist nicht alleine,und man wird nicht dauernd nur belächelt wenn man so ein Thema wie Kindesentführung und der Angst davor anspricht.
Ist es denn schwierig das ABR einzufordern?DU meinst damit ja Aufenthaltsbestimmungrecht oder?
Mein vorheriger Anwalt hat mir wegen dem Bestimmungsrecht alle Hoffnungen genommen,mein zweiter Anwalt meinte(er kennt den Kindsvater noch nicht)er wolle sich sein Verhalten am FReitag erst anschauen um dann mit mir darüber zu beraten..
Ich fühle mich manchmal ziemlich hilflos und verloren,da ich das Gefühl nicht loswerde das mich die ganzen Behörden(JA,Ausländerbehöre,Gericht,RIchter)irgendwie für durchgedreht halten.
Lieben Gruß Jodifana

Liebe Blume,

Ich schreibe mir immer generell alles auf,von kleinen Bemerkungen die die Kinder mal gesagt haben,bis zu Besuchen bei wem und wie lange.Damit ich immer genau weiss,wer wann was gesagt hat oder wer wann wo ist oder war.
Und selbst da,hat der Nigerianer sich fein rausgeredet,obwohl ich immer für jedes Geschehniss oder Gespräch einen Zeugen hatte,indem er mit seinem Anwalt mal locker flockig alle Daten umgedreht hat.
Das letzte war das er behauptet ich hätte ihn mitte Mai angerufen,und hätte ihm mitgeteilt ich würde keinerlei Wert darauflegen ihm das Kind zu geben.Habe ihn nur nie angerufen,wofür denn auch?
Habe ich auch meinem Anwalt mitgeteilt das dass schlichtweg nicht der Wahrheit entspricht,und das ich auch nie tonnenweise SMSen bekommen hätte die er mir geschickt haben will wegen seinem Kind.Das einzige was ich je von ihm bekommen habe war eine Email bei Facebook,wie es mir,meiner Family geht und ob ich der Kleinen einen lieben Gruß bestellen könnte.Von einem Wunsch nach einem Wiedersehen mit Kind war überhaupt keine Rede.Das habe ich dann,zusammen mit der Kopie der EMail an meinen Anwalt weitergereicht,der mir direkt mitteilte,das der Nigerianer in seinen Augen kein liebender Vater wäre.Denn ein Vater der sein Kind bedingslos und ohne hintergedanken lieben und sein Kind schon 5 Monate nicht mehr gesehen hat,würde zumindest nach dem nächsten Besuch fragen oder auch seinen Wunsch nach Kontak äussern.
Also liebe Blume,
Ich schreibe mir wenn es um die Väter der zwei Kiddies geht wirklich die Finger wund.Und für 85 % der Vorfälle/Aussagen habe ich Zeugen.
GRuß Jodifana

Jetzt habe ich zum oben geschriebenen eine Frage:
Da ich am Freitag Gerichtstermin habe,würde ich gerne wissen wie ich Beweisen kann das er mir keine SMS geschickt hat und ich ihn nicht angerufen habe?Über meinen Anbieter oder vllt. seinen?
Angeblich hätte er alles an SMS gespeichert die er mir geschickt hat und den Anruf hätte er immer noch auf seiner Anrufliste..

Gruß Jodifana
Es kommt der Zeitpunkt wo Du
realisierst,
wer wichtig ist,
wer es nie war und wer es immer sein wird.
Mach Dir keine
Gedanken über Menschen aus Deiner
Vergangenheit,
es gibt Gründe,
warum sie es nicht in Deine Zukunft
geschafft haben.

jodifana
Beiträge: 62
Registriert: 06.08.2011, 23:09
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von jodifana » 15.08.2011, 17:49

Blume hat geschrieben:Jodi,
Ich weiß, Gericht wollen das oft nicht hören und sagen, die Eltern hätten auf der Paarebene eben noch nicht alles geklärt.
Apropo,damit hat sich mein erster Anwalt abspeisen lassen..Ich musste mit dem Kerl alle 3 WOchen für 3 Monate zu Trennungtherapie und mir dann Beschimpfungen und Drohungen anhören,die ich hier nicht nennen möchte da nicht jugendfrei.........
Mein jetzige Anwalt will erstmal,aufgrund des Alters des Kindes,einen begleiteten Umgang erwirken oder garkeinen...
Es kommt der Zeitpunkt wo Du
realisierst,
wer wichtig ist,
wer es nie war und wer es immer sein wird.
Mach Dir keine
Gedanken über Menschen aus Deiner
Vergangenheit,
es gibt Gründe,
warum sie es nicht in Deine Zukunft
geschafft haben.

jodifana
Beiträge: 62
Registriert: 06.08.2011, 23:09
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von jodifana » 15.08.2011, 18:07

Im gegnerischen Schriftsatz steht nur Mitte Mai angerufen und jeden Donnerstag und Freitag mehrere SMS...
DEn Anruf kann ich schon widerlegen,da ich über mein Festnetz und auch meinen Mobilanschluss einen EInzelverbindungsnachweiss habe..und da steht für Januar,Februar,März,April,MAI,Juni,Juli und Agust nicht einmal seine Nummer....
Nur diese SMS,naja ich habe sie nie bekommen,wenn hätte ich sie aufgehoben und gespeichert,wie auch die die er ihr zum Geb. geschickt hat...aber keine bekommen keine gespeichert...

Er schauspielert recht gut,von wegen er braucht sein Kind,er will sein Kind und ach herrje sein armes Kind das bei dieser "Kranken Frau" gross werden muss....bis jetzt hat ihm das die RIchterin immer abgenommen,aber am Freitag haben wir einen neuen Richter,mal gucken wie der drauf ist..

Das er in der Therapie so ausgeflippt ist spricht schon für meine Aussagen,allerdings schreiben diese Leute dort kein Protokoll...Er hat diese Sitzungen nämlich so gedreht das die Therapeuten voll auf seiner Seite sind,mich überreden wollten ihm das Kind zu geben....Nur,das weiss ich leider nichts von,war wohl bei einer anderen Therapiesitzung als er... :lol:
Es kommt der Zeitpunkt wo Du
realisierst,
wer wichtig ist,
wer es nie war und wer es immer sein wird.
Mach Dir keine
Gedanken über Menschen aus Deiner
Vergangenheit,
es gibt Gründe,
warum sie es nicht in Deine Zukunft
geschafft haben.

Anaba
Administration
Beiträge: 20521
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von Anaba » 15.08.2011, 19:27

Ayleen hat geschrieben:Hallo Clara
Ein binationale Beziehung, in der beide Partner auch noch unterschiedliche Hautfarben haben, ist sehr sehr schwierig zu führen, auch wenn alles andere stimmt.
Was hat das bitteschön mit der Hautfarbe zu tun. Kann ich beim bestten Willen nicht nachvollziehen?

Gruss
Ayllen
Es ist doch nichts Neues, dass es im Alltag noch schwieriger ist mit einem Partner einer anderen Hautfarbe zu leben, als z.B. mit einem Europäer.
Das Menschen mit anderer Hautfarbe immer noch diskiminiert werden und es oft schwer haben ist leider nicht von der Hand zu weisen.
Dieser Frust wirkt sich natürlich auch auf die Beziehung aus.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 20521
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von Anaba » 15.08.2011, 19:51

Ayleen hat geschrieben:
Es ist doch nichts Neues, dass es im Alltag noch schwieriger ist mit einem Partner einer anderen Hautfarbe zu leben, als z.B. mit einem Europäer.
Ah doch mir ist es was ganz neues. Ich weiss nichts davon, dass meine "weissen" Freunde einen noch schwierigeren Alltag wegen meiner Hautfarbe hatten. Aber vielleicht liegt es einfach daran, dass ich trotz meiner anderen Hautfarbe Europäerin bin. :wink:
Ich weiß weder was du für eine Hautfarbe hast, noch was deine "weissen" Freunde fühlen.
Aber ich weiß, dass es immer noch versteckten Rassismus gibt.
Freu dich, wenn du nur gute Erfahrungen machst.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Elen
Beiträge: 111
Registriert: 12.04.2009, 10:53
Wohnort: Schweiz

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von Elen » 15.08.2011, 19:57

Ich nehme an, Ayleen meint mit “Freunde“ intime Bekanntschaften.

Also ich kenne ja tatsächlich auch SchweizerInnen, die nicht käseweiss sind! Unglaublich! Sogar ganz dunkelhäutige Schweizer. Sogar bei einer Partei, die sich über fremdklingende Namen aufregt...

Entschuldigung Jodi, für das Intermezzo in deinem Thema, wo das eigentlich nicht hingehört. Aber solche Aussagen wie, eine Beziehung mit einem dunkelhäutigen Partner sei sehr schwierig, auch wenn sonst alles stimme, (also auch z.Bsp. gleiche Nationalität) sind einfach ungeheuerlich!

Darinka
Beiträge: 2811
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von Darinka » 15.08.2011, 20:05

Hallo Ayleen,

schön Dich mal wieder zu sehen!

Ich denke es war gemeint, dass es die Beziehung schwieriger macht, da man zusätzlich zu "normalen" Beziehungsproblemen noch binationale Probleme hat und dann noch ggf. rassistischen Anfeindungen ausgesetzt ist. Das kann eine Beziehung zusätzlich belasteten und macht sie damit schwieriger. So habe ich das verstanden.

Liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

coralia
Beiträge: 1457
Registriert: 30.03.2008, 12:17

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von coralia » 15.08.2011, 20:07

Hallo Ayleen,

es gibt leider Idioten auf dieser Welt, die sich allein aufgrund der Hautfarbe/Herkunft ein Urteil bilden, das habe ich persönlich erlebt, als ich versucht habe, mit meinem Exmann eine Wohnung zu finden. Das Thema ist unterschwellig immer wieder mal präsent gewesen, vor allem im Umgang mit älteren, konservativen Leuten. Da kann man natürlich drüber stehen, wenn man stark genug ist und wenn es nicht zu häufig vorkommt, aber ich glaube, unangenehm und belastend für die Beziehugn ist es allemal. Mir war das zum Beispiel peinlich vor meinem Exmann, dass es solche Voruteile im 21. Jahrhundert in Deutschland noch gibt und dass sie auch noch offen ausgesprocen werden ("Wir vermieten nicht an Ausländer") oder noch besser die Frage ("Sieht man denn, woher Ihr Mann kommt?") Im Ernst, diese Frage wurde mir tatsächlich gestellt. Ich habe dann daraufhin gesagt, danke, wir können das Gespräch beenden, ich möchte nicht in Ihre Wohnung ziehen, aber das Problem ist ja dadurch nicht gelöst.

Idioten gibt es immer. Leider.

coralia

Anaba
Administration
Beiträge: 20521
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von Anaba » 15.08.2011, 20:09

Ich habe niemals gesagt, dass ich nur gute Erfahrungen gemacht habe. Schwarze Schafe gibt es überall.
Für mich ist es selbstverständlich nicht ständig diskrimniert zu werden.Ayleen

Du glaubst nicht, dass sich das auf eine Beziehung auswirken kann ?

Vielleicht mal ein Beispiel.

Ich komme aus einer kleinen ostdeutschen Stadt und wohne seit ca. 30 Jahren mit meinem arabischen Mann in Berlin.
Wenn wir noch in meiner Heimatstadt wohnen würden, wäre unser Leben sicher um vieles problematischer geworden.
Denkst du Demütigungen wirken sich nicht auf das Leben der Familie aus ?
Da leiden alle darunter, besonders wenn vielleicht auch Kinder betroffen sind.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 20521
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von Anaba » 15.08.2011, 20:26

Ayleen hat geschrieben:@anaba
Du glaubst nicht, dass sich das auf eine Beziehung auswirken kann ?
Doch das glaube ich. Es kann, muss aber nicht.
Das versteht sich doch von selbst. Es gibt immer Ausnahmen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

jodifana
Beiträge: 62
Registriert: 06.08.2011, 23:09
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von jodifana » 16.08.2011, 20:36

SO,
dann sag ich auch mal was dazu...
Ich kenne diese nennen wir sie mal "schwarz/weiss" Problematik auch...
Als ich den Ghanaer kennnenlernte ging ich noch zur Schule,meine Klassenkameraden hatten alle ein Problem mit dem "Schwarzen",konnte sich nicht vorstellen was ich an dem denn nett finde und es kamen natürlich solche Sprüche wie Siehst du denn überhaupt wenn das Licht aus ist oder haste keinen anderen mehr abbekommen,weil du so dick bist?Ja auf dicke stehen die Schwarzen ja etc. pp...
Auch in meiner Familie,besonders die Großelterngeneration hat lange gebraucht sich damit anzufreunden und meine Oma hat den aus Ghana sogar mehrmals am Telefon beschimpft..
ICh kenne ein dunkelhäutiges Mädchen im Kita meiner Tochter,die wurden in einer anderen Kita immer gemobbt wegen ihrer Hautfarbe,weniger von den Kindern,mehr von den Elter.Die dann zu ihren Kindern sagten"Nee spiel lieber mit den sauberen Kindern,die da ist ja dreckig und nachher bekommst du dann auch irgendwelche Afrikakrankheiten"...Fand ich schon ziemlich hart und schweinisch....Die ELtern waren froh als sie gemerkt hatten das dass in unserer Kita nicht so abläuft...
Das Mädchen,gerade einmal zarte 4 Jahre,fragte mich einmal in Englisch ob ich eine "Soap" kennen würde die sie sauber macht damit sie auh so weiss ist wie ich...Mir kamen echt die Tränen..armes kleines Ding...
MEien Familie ist recht multikulti,kommt aus vielen Ecken in Europa,daher bin ich mit dem Gedanken aufgewachsen den mit mein Irische Grossvater immer wieder gesagt hat:"Es ist egal ob jemand weiss,schwarz,gelb,grün oder purpur gestreift ist..wir alle haben das gleiche rote Blut in unseren Adern und es kommt auch nicht auf die Hautfarbe des Menschen an sondern auf sein Inneres,sein Herz."
Aber es stimmt,je nachdem wie man damit umgeht kann es eine Beziehung schon schwieriger gestalten wenn man unterschiedliche Hautfarben hat,es kann es muss nicht...Bei mir ist es zum Beispiel kein Problem von,gerade älteren,angestarrt zuwerden...und das ist hier ne etwas grössere Stadt mit vielen Studenten und doch gucken sehr viele und können sich mit schwarz'/weiss nicht anfreunden...
GRuß Jodifana
Es kommt der Zeitpunkt wo Du
realisierst,
wer wichtig ist,
wer es nie war und wer es immer sein wird.
Mach Dir keine
Gedanken über Menschen aus Deiner
Vergangenheit,
es gibt Gründe,
warum sie es nicht in Deine Zukunft
geschafft haben.

melle
Beiträge: 376
Registriert: 23.07.2008, 20:43
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von melle » 16.08.2011, 21:34

Unsere Beziehung wurde auch durch die Hautfarbe meines Mannes manchmal nicht einfacher, sondern schwieriger.
Wie schon gesagt wurde, hatten wir damals auch Probleme mit der Wohnungssuche. Mein (Noch)-Mann hatte Probleme bei der Arbeitssuche und oft bekam ich die Schuld, dann hieß es immer "deine Leute". Oder, die Deutschen sind so und so.
Die endlosen Diskussionen darüber stören schon gewaltig in einer Beziehung.

Auch wenn mir die Hautfarbe eines Menschen egal ist, einigen ist es eben nicht und deshalb werden die Probleme mit in die Beziehung genommen.

Anaba
Administration
Beiträge: 20521
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von Anaba » 16.08.2011, 21:44

Liebe melle,

genau das, was du beschreibst, meinten wir auch.
Es macht doch eine Beziehung nicht leichter, wenn ein Partner gefrustet ist und Probleme hat.
Meist wird dieser Frust dann auch am Partner ausgelassen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

jodifana
Beiträge: 62
Registriert: 06.08.2011, 23:09
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von jodifana » 16.08.2011, 22:18

Habe etwas im Forum rumgestöbert und mir ist dabei etwas aufgefallen....
Ich habe 1 oder 2 mal gelesen das Frauen die Kinder aus den Beziehungen angeschrieben wurden von ABH(Ausländerbehörde),zwecks Nachfrage Kindeumgang etc..
Nun,ist mir aufgefallen das ich für den Mann aus Ghana(er hat Aufenthalt seit 2007 für 3 Jahre)noch nie ne Post oder so bekommen habe.
Eine Familienangehörigen hat Kontakt mit einer Oma von mir hat,die widerrum sehr,sehr guten Kontakt zum Exfreund hat.Diese Familienangehörige hat mir jetzt vor 2 WOchen gesagt(aus Erzählungen dieser Oma)das mein Ex bei der ABH war und sie im keinen Aufenthalt mehr gegeben hätten.Er hätte meiner Oma erzählt er müsse jetzt immer alle 3 monate raus hier und in seine Heimat um dann wieder Visa damit er wieder nach hier kommt
Kann das sein?Könnte daran was stimmen?
Es könnte passen da er anfang Oktober einmal zuhause war und im Januar wieder kam und dann ganz plötzlich im April wieder abgehauen ist und vor 4 Wochen wieder kam....

GRuß Jodifana
P.S.Kann er einen neuen Aufenthalt bekommen durch sein "neues" Kind mit einer FRau aus Uganda die nur eine Duldung hat?
Es kommt der Zeitpunkt wo Du
realisierst,
wer wichtig ist,
wer es nie war und wer es immer sein wird.
Mach Dir keine
Gedanken über Menschen aus Deiner
Vergangenheit,
es gibt Gründe,
warum sie es nicht in Deine Zukunft
geschafft haben.

jodifana
Beiträge: 62
Registriert: 06.08.2011, 23:09
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Probleme und Lügen aus Ghana/ Am Ende mit Kraft und Latein..

Beitrag von jodifana » 16.08.2011, 22:26

Keine Ahnung...
Mich hats nur etwas gewunder das er zweimal in Kurzer Zeit fliegen konnte,da er erstens Geld dafür hat aber nicht um seinem Kind unterhalt zu zahlen und zweitens ist er laut eigener Aussage und Angaben in ABH politische Flüchtling aus Ghana,weil ihn dort jemand umbringen will...trotzdem fliegt er..... :?
Es kommt der Zeitpunkt wo Du
realisierst,
wer wichtig ist,
wer es nie war und wer es immer sein wird.
Mach Dir keine
Gedanken über Menschen aus Deiner
Vergangenheit,
es gibt Gründe,
warum sie es nicht in Deine Zukunft
geschafft haben.

Antworten