Die Weiße Göttin von Kerala

Austausch über gemachte Bezness - Erfahrungen in diesem Kontinent

Moderator: Moderatoren

stanzi
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2012, 11:32

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von stanzi » 10.01.2012, 13:37

neue nachrichten aus indien,sari ist angagiert ....eine reise nach rußland ! zu einer reichen frau- für unbestimmte zeit?

sie hat angeblich ein indisches lokal oder sowas ähnliches,sie hat sehr viel geld,und wir sagen doch immer er soll doch bitte arbeiten gehen ,also bitteschön!

ich fragte meine freundin was denn das für ein job wäre? er spricht doch kein russisch und sein englich ist auch nicht gut.

danach kam zwei monate funkstille,er hatte ja keinen compi und auch kein telefon :wink:

meine freundin hat echt überlegt ihn dort zu besuchen,leider hatte sie keine adresse...war sicher auch gut so!


nach drei monaten meldet er sich und ist schon sehr schockiert wie diese russen so leben,diese frau hatte angeblich reisetaschen voller geld- doch er ist nicht käuflich -er hatte so viel heimweh- das er fast krank wurde! er hatte nichts anders zu tun als einen alten großvater zu bekochen und zu unterhalten.

als kellenr konnte er dort nicht arbeiten er konnte ja die sprache nicht,doch er gab bolywood tanzkurse :?: blah blah....endlich konnte er wieder nach hause fliegen und indien wird er niemals mehr verlassen.

wieviel geld er dort verdiente haben wir nie erfahren....

ich habe schon mal nachgefragt woher er denn diese russin kannte! aus unseren ayurvedahotel :idea: ,später wurde mir erzählt das viele touristinnen in der nacht von personal beglückt werden....ich war sowas von naiv,eh echt :shock: :shock: :shock:

ich verstehe diese frauen gar nicht,für mich sind das alle große kinder,mein sohn ist 25....hallo :shock:

fortsetzung folgt....

Bild
"Wenn ein Mensch verliebt ist, zeigt er sich so, wie er immer sein sollte" Simone de Beauvoir

stanzi
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2012, 11:32

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von stanzi » 10.01.2012, 13:45

Micky1244 hat geschrieben:Liebe Stanzi,
das, was du schreibst, erinnert am ich an eine sehr üppige blonde Freundin, die ein halbes Jahr in Indien bei ihrem Lover verbrachte. Sie wurde "weißer Elefant" genannt, was ihr sehr schmeichelte. Nach ihrem Indienaufenthalt kam sie entliebt zurück, sie hatte sich außerdem auch noch mit Typhus infiziert.
echt traurig..wie kann man sich entlieben :? ,typhus ist echt arg :shock:
"Wenn ein Mensch verliebt ist, zeigt er sich so, wie er immer sein sollte" Simone de Beauvoir

stanzi
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2012, 11:32

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von stanzi » 10.01.2012, 13:52

naschkatze hat geschrieben:Europäer stehen außerhalb aller Kasten soweit mir bekannt. Für die gibt es keine Kaste. Deshalb stehen indische Eltern meist hilflos da, wenn das Kind mit so einem Hochzeitswunsch ankommt. Im Normalfall sind sie nicht besonders begeistert (es sei denn, es sind echte Bezzie-Eltern), da eben der gewünschte Partner nicht mit der (richtigen) Kaste aufwarten kann.
hallo naschkatze,in der zwischenzeit finde ich auch die eltern theaterreif...

Bild

was die alles drauf haben,sogar meine freundin war zeitweise stutzig :idea:
"Wenn ein Mensch verliebt ist, zeigt er sich so, wie er immer sein sollte" Simone de Beauvoir

Micky1244
Beiträge: 3416
Registriert: 29.03.2008, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von Micky1244 » 10.01.2012, 14:16

Also wird sie der Familie nun auch noch ein Haus finanzieren? Sie wäre nicht die erste (und leider nicht die letzte!), die ihrem
Liebsten ein Haus in seinem Heimatland bezahlt.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

stanzi
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2012, 11:32

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von stanzi » 10.01.2012, 14:35

Micky1244 hat geschrieben:Also wird sie der Familie nun auch noch ein Haus finanzieren? Sie wäre nicht die erste (und leider nicht die letzte!), die ihrem
Liebsten ein Haus in seinem Heimatland bezahlt.
hallo micky,soviel geld besitzt meine freundin doch gar nicht,aber die inder kennen kein maß noch ein ziehl.... :!:

ich finde,sari wird immer dreister und arroganter,das beste hotel in kerala bietet ihn einen job als kellner an,super finde ich,aber er lehnt ab,für solche verdorbenen europärer will Er nie wieder arbeiten...ich bin paff :shock:

er hat jetzt auch einige geschäftsideen,
1, eigenes tuk.tuk?
2,handyshop?

da werden so 3.500- bis 5000.- euro schon notwendig sein,er will doch eine existenz schaffen meine freundin soll doch später mit ihren kindern gut in indien leben können,auch gibt es deutsche schuhlen usw.meine freundin sagte stop....und sagte ihm sie hatt echt kein geld mehr! es gibt nix mehr...er meinte sie sei kein guter mensch und so überhaupt negativ und sie sollte an ihrem spirit mehr arbeiten..blah blah....

sie trifft sich mit ihm auf den maletiven...der erste gemeinsame urlaub.

Bild

leider habe ich seit damals nichts mehr von meiner freundin gehört,sie ist wieder mit ihren ehemann zusammen.und ich denke sari ist nun doch geschichte geworden.

mir tun alle frauen leid die aus so eine urlaubsliebe hereinfallen,ausgebeutet werden.am ende bleibt verbrannte erde :oops:

Bild

lieben gruß an alle,stanzi
"Wenn ein Mensch verliebt ist, zeigt er sich so, wie er immer sein sollte" Simone de Beauvoir

naschkatze
Beiträge: 526
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von naschkatze » 10.01.2012, 14:43

stanzi hat geschrieben:
Ines hat geschrieben: Ich habe auch gleich eine Frage: Wie sieht es aus, wenn ein Inder z.B. eine Europäerin heiratet jetzt im Bezug auf das Kastensystem?
LG Ines
hallo ines,das würde mich ja auch brennend interesieren-darauf habe ich niemals eine antwort bekommen.

:roll:
Da gibt es auch keine allgemeingültige Antwort. Wie gesagt, totale Begeisterung kann es nicht geben, die wäre nicht normal. Sonst kommt es darauf an, was Eltern + Kind so für ein Bildungsniveau haben, wie "modern" sie sind, welche Religion sie haben u.s.w. Wenn keine Abzockabsichten dahinter stecken (dann würden natürlich alle begeistert JA schreien) kann beides passieren: entweder die Eltern verbieten dem Kind diese Verbindung komplett (und Kind gehorcht in 99% der Fälle) oder sie werden zögernd widerwillig einwilligen. Um ein JA zu erhalten, kann es sicher nicht schaden, wenn der/die Zukünftige ein bißchen Geld oder ähnliches hat, also keine arme Kirchenmaus ist und nicht schon Kinder hat oder geschieden ist .... oder wenn schon jemand anderes in der Familie mit einem/einer Weißen glücklich/erfolgreich verheiratet ist, dann sehen sie vielleicht auch, dass es gut gehen kann (denn geschieden zurückzukehren, noch dazu ohne was in der Hand bzw. auf dem Konto führt auch wieder zu Gesichtsverlust). Wenn es sich um den einzigen Sohn der Familie handelt, ist es sicher auch noch was anderes, als wenn es einer von 5 Söhnen oder ein Mädchen ist. Also, man kann da wie überall auch keine allgemeingültige These aufstellen. Als indische Eltern kann man sich so oder so zu so einer Beziehung stellen, je nachdem, was man will. Das Kastenwesen spielt da keine Rolle, weil eben der Weiße keiner Kaste angehört. Das ist sozusagen "Niemandsland".

Mein Ex-Freund von vor ein paar Jahren (kein Inder, aber auch aus Asien, nicht höher gebildet) hätte nie gegen den Willen der Eltern geheiratet. Nie! Sie waren zwar mit mir einverstanden, aber warum, kann ich auch nicht sagen. Ich bilde mir nicht ein, dass sie mich so toll fanden :lol: , vermutlich dachten Sie, für ihren Sohn und sich selber wäre es das Beste. Da werden die (möglichen) finanziellen Vorteile (nicht so sehr die AE an sich) auch wohl eine Rolle gespielt haben. In der Zwischenzeit hat er eine Einheimische geheiratet, die ihm seine Eltern rausgesucht haben. Und sein anfängliches Ablehnen dieser Braut (ihm ging es nicht um das Mädel, er wollte gar nicht heiraten) wurde einfach ignoriert. Er hat sich dem Wunsch der Eltern letztendlich gefügt. Und ich bin mir sicher, er hätte letztendlich wohl fast jede Wahl seiner Eltern akzeptiert, da er davon ausgeht, dass sie nur das Beste für ihn wollen und die Achtung vor den Eltern in dieser Kultur sehr hoch ist. Und er als einziger Sohn für deren Versorgung zuständig ist und wenn man selber im Alter versorgt sein will, braucht man wieder (männlichen) Nachwuchs und das wiederum geht nur mit Ehefrau....

Gruß Naschkatze

stanzi
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2012, 11:32

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von stanzi » 10.01.2012, 15:05

naschkatze hat geschrieben: Er hat sich dem Wunsch der Eltern letztendlich gefügt. Und ich bin mir sicher, er hätte letztendlich wohl fast jede Wahl seiner Eltern akzeptiert, da er davon ausgeht, dass sie nur das Beste für ihn wollen und die Achtung vor den Eltern in dieser Kultur sehr hoch ist. Und er als einziger Sohn für deren Versorgung zuständig ist und wenn man selber im Alter versorgt sein will, braucht man wieder (männlichen) Nachwuchs und das wiederum geht nur mit Ehefrau....

Gruß Naschkatze
@ naschkatzte,ich kann die entscheidung der eltern sogar verstehen,es geht um die versorgung und den männlichen nachwuchs,sehr richtig bemerkt.

was wir europärer uns vorstellen oder gar wünschen oder erträumen...hat dort keinen platz.

so ein bisserl musik :D

http://www.youtube.com/watch?v=jlMIHV5I-Sw
"Wenn ein Mensch verliebt ist, zeigt er sich so, wie er immer sein sollte" Simone de Beauvoir

brighterstar007
Beiträge: 2661
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von brighterstar007 » 11.01.2012, 12:58

Ihr Lieben,

zum Anfangstopic : Ich finde mollige Frauen zum Teil sehr schön, z.B: "Adele", die von sich sagt: "Ich mache Musik für die Ohren
und nicht für die Augen". Ich selbst habe durch Schicksalsschläge im Gegensatz zu meiner Jugend, wo ich gertenschlank war, auch
zuviel auf den Rippen. Einmal habe ich diesbezüglich in einer Gemeinde eine schöne Lektion gelernt : hinter mir nahm eine deutlich
übergewichtige Frau Platz und ich begann sie, geistig zu "sezieren" - bis ich ihre wundervolle Stimme hört, mit der sie sang.
Seitdem bin ich kuriert von all diesem Neid, oberflächlichen Beurteilungen und fiesen Bewertungen (in Indien entspricht sie sie wohl eher
dem beauty ideal , aber in Deutschland natürlich nicht, blablabla...).
Ich freue mich auch, wenn ich einige Kilos verliere , aber ich bin nicht mehr so sehr auf Äusserlichkeiten fixiert, als dass
ich echte Schönheit wie Lachen, welches von Herzen kommt, Mitgefühl mit anderen, Wahrhaftigkeit und Charakterstärke
vor lauter "Frauenzeitschriften-Gehirnwäsche" überhaupt nicht bemerke und schätze.
Sobald eine Frau, die vielleicht äusserlich "perfekt" erscheint, zu sehr/ fast ausschließlich auf Gewicht, Idealmaße und gar Schönheits-O.P`s
fixiert ist, bemerkt die Umwelt dies meiner Ansicht nach (unbewusst) und sie wirkt unattraktiv und hässlich.

Liebe Grüße

Brighterstar

stanzi
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2012, 11:32

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von stanzi » 11.01.2012, 13:36

brighterstar007 hat geschrieben:Ihr Lieben,

zum Anfangstopic : Ich finde mollige Frauen zum Teil sehr schön, z.B: "Adele", die von sich sagt: "Ich mache Musik für die Ohren
und nicht für die Augen". Ich selbst habe durch Schicksalsschläge im Gegensatz zu meiner Jugend, wo ich gertenschlank war, auch
zuviel auf den Rippen. Einmal habe ich diesbezüglich in einer Gemeinde eine schöne Lektion gelernt : hinter mir nahm eine deutlich
übergewichtige Frau Platz und ich begann sie, geistig zu "sezieren" - bis ich ihre wundervolle Stimme hört, mit der sie sang.
Seitdem bin ich kuriert von all diesem Neid, oberflächlichen Beurteilungen und fiesen Bewertungen (in Indien entspricht sie sie wohl eher
dem beauty ideal , aber in Deutschland natürlich nicht, blablabla...).
Ich freue mich auch, wenn ich einige Kilos verliere , aber ich bin nicht mehr so sehr auf Äusserlichkeiten fixiert, als dass
ich echte Schönheit wie Lachen, welches von Herzen kommt, Mitgefühl mit anderen, Wahrhaftigkeit und Charakterstärke
vor lauter "Frauenzeitschriften-Gehirnwäsche" überhaupt nicht bemerke und schätze.
Sobald eine Frau, die vielleicht äusserlich "perfekt" erscheint, zu sehr/ fast ausschließlich auf Gewicht, Idealmaße und gar Schönheits-O.P`s
fixiert ist, bemerkt die Umwelt dies meiner Ansicht nach (unbewusst) und sie wirkt unattraktiv und hässlich.

Liebe Grüße

Brighterstar
ebenfalls liebe grüße,ich mag ja auch meine freundin genauso wie sie ist.nur in indien ist genau das gegenteil geschehen...ihre molligkeit wurde echt überwertet. :roll:
was auch befremdlich war.

ich selbst bin auch nicht gertenschlank,bewege mich eher im mittelmaß-was auch meinen alter entspricht.

wenn ein gewicht doch sehr überschritten wird leiden ja auch gelenke usw.

wir waren ja auch auf einer ayurvedakur :idea: und sie hatte echt ihr dosha ins ungesunde verlassen-die folge ist meistens eine krankheit!

also nix oberflächliches :wink:

ps: dosha =

http://www.ayurveda-journal.de/artikel- ... oshas.html
"Wenn ein Mensch verliebt ist, zeigt er sich so, wie er immer sein sollte" Simone de Beauvoir

Bleiente
Beiträge: 163
Registriert: 03.06.2011, 14:02

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von Bleiente » 11.01.2012, 13:46

Wie meinst Du das " ihr Dosha ins Ungesunde verlassen" ? Du meinst die Kur abgebrochen ?

stanzi
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2012, 11:32

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von stanzi » 11.01.2012, 14:26

Bleiente hat geschrieben:Wie meinst Du das " ihr Dosha ins Ungesunde verlassen" ? Du meinst die Kur abgebrochen ?
öhhmmm,nein.

hallo Bleiente,ich erkläre das mal für alle ayurvedainteressierte.

jeder mensch bekommt bei seiner geburt ein dosha mit,

vata
pittha
kapha

das sind die elemente,luft- feuer -wasser -erde.

da jeder mensch seine eigene konstition hat,meist ein gemischtes dosha,
ich bin ein pitta/kapha typ

wenn man auf seine konstition hört und auch lebt ist man in seinem ideal....verläßt man es,beruf- stress- falscher partner- usw.ändert sich auch das gewicht! man ist entweder zu dünn,oder zu füllig!

auf einer ayurvedakur wird mal das geburtsdosha festgestellt mittels fragebögen und pulsdiagnistik,das kann nur ein ayurvedaarzt machen.

auf der kur wirst du saft wieder dorthingeführt -wo du auch hingehörst.man nennt das auch in ballance.

ich hoffe das war nicht zu viel gelabbert 8)
"Wenn ein Mensch verliebt ist, zeigt er sich so, wie er immer sein sollte" Simone de Beauvoir

urmel
Beiträge: 271
Registriert: 04.06.2011, 23:03

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von urmel » 11.02.2012, 20:04

[quote="Brighterstar[/quote]

ebenfalls liebe grüße,ich mag ja auch meine freundin genauso wie sie ist.nur in indien ist genau das gegenteil geschehen...ihre molligkeit wurde echt überwertet. :roll:
was auch befremdlich war.

wir waren ja auch auf einer ayurvedakur :idea: und sie hatte echt ihr dosha ins ungesunde verlassen-die folge ist meistens eine krankheit!

also nix oberflächliches :wink:

[/quote]
Stanzi, ich komme gerade zurück aus Indien, leider habe ich es versäumt nachzufragen, was es mit dem weißen Elephant auf sich hat, es wäre aber nur eine Bestätigung meiner Meinung gewesen, ich kann es gerne nachholen.
Die Südinder sind drawidischen Ursprungs, dass heißt sie sind sehr klein und feingliedrig von ihrer Konstitution her, wenn ich Einheimische vor mir habe laufen sehen, waren die Beine manch eines Mannes genauso dick oder geformt wie ein Unterarm eines normalgewichtigen Menschen unserer Herkunft, und eine Elefant ist und bleibt ein Elefant, das heißt Masse. Ich glaube nicht, dass die Inder im Umfeld deiner Freundin dies als Kompliment gesehen haben, es war ein billiger Scherz, es gibt in Kerala inzwischen auch Gymclubs, dass heißt auch hier achtet man auf seine Figur und findet die fülligen Nordinder nicht so toll.
Inder sind sehr direkt, normalerweise,- ich bekomme sofort zu hören, ob ich seit meinem letzten Aufenthalt ab- oder zugenommen habe, oder ob ich eine Falte mehr habe. Die Putzfrau zählt meine Zigarretten im Aschenbecher ( anstatt zu putzen) und verkündet mir dann die Anzahl freudestrahlend, vielleicht ist auch stolz bis 10 zählen zu können ?, Im Umfeld von Tourismus weiß man auch hier, dass übergewichtige Frauen eine leichtere Beute sind. So einfach ist das, leider.
urmel

stanzi
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2012, 11:32

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von stanzi » 16.02.2012, 19:48

urmel hat geschrieben:[quote="Brighterstar
ebenfalls liebe grüße,ich mag ja auch meine freundin genauso wie sie ist.nur in indien ist genau das gegenteil geschehen...ihre molligkeit wurde echt überwertet. :roll:
was auch befremdlich war.

wir waren ja auch auf einer ayurvedakur :idea: und sie hatte echt ihr dosha ins ungesunde verlassen-die folge ist meistens eine krankheit!

also nix oberflächliches :wink:

[/quote]
Stanzi, ich komme gerade zurück aus Indien, leider habe ich es versäumt nachzufragen, was es mit dem weißen Elephant auf sich hat, es wäre aber nur eine Bestätigung meiner Meinung gewesen, ich kann es gerne nachholen.
Die Südinder sind drawidischen Ursprungs, dass heißt sie sind sehr klein und feingliedrig von ihrer Konstitution her, wenn ich Einheimische vor mir habe laufen sehen, waren die Beine manch eines Mannes genauso dick oder geformt wie ein Unterarm eines normalgewichtigen Menschen unserer Herkunft, und eine Elefant ist und bleibt ein Elefant, das heißt Masse. Ich glaube nicht, dass die Inder im Umfeld deiner Freundin dies als Kompliment gesehen haben, es war ein billiger Scherz, es gibt in Kerala inzwischen auch Gymclubs, dass heißt auch hier achtet man auf seine Figur und findet die fülligen Nordinder nicht so toll.
Inder sind sehr direkt, normalerweise,- ich bekomme sofort zu hören, ob ich seit meinem letzten Aufenthalt ab- oder zugenommen habe, oder ob ich eine Falte mehr habe. Die Putzfrau zählt meine Zigarretten im Aschenbecher ( anstatt zu putzen) und verkündet mir dann die Anzahl freudestrahlend, vielleicht ist auch stolz bis 10 zählen zu können ?, Im Umfeld von Tourismus weiß man auch hier, dass übergewichtige Frauen eine leichtere Beute sind. So einfach ist das, leider.
urmel[/quote]

hallo,urmel.

du hast natürlich vollkommen recht.in südindien sind die kleinen leichtgewichte zu hause,große europäerinnen wirken wie walküren :D

http://www.steyler.at/media/svd/img/Bil ... 4f3250.jpg



uns die inder sind manchmal so ehrlich! da stockt einem der atem.das übergewichtige touristinnen leichte beute sind wuste ich zu damaligen zeitpunkt nicht.

lg. stanzi
"Wenn ein Mensch verliebt ist, zeigt er sich so, wie er immer sein sollte" Simone de Beauvoir

urmel
Beiträge: 271
Registriert: 04.06.2011, 23:03

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von urmel » 19.02.2012, 16:18

Stanzi,
ich möchte das ein bischen differenzieren, zum Wort ehrlich komme ich noch, - was sie da machen ist für unsere Sichtweise distanzlos, oder eine Art von feedback, die wir nicht kennen, und auch so nicht schätzen.
Wenn es um Ehrlichkeit geht, stehen sie den anderen negativen Beispielen hier im Forum nicht hinterher, sie lügen das blaue vom Himmel herunter. Das fällt dann unter eine andere Kategorie, wenn es um ihren Profit geht.
urmel

stanzi
Beiträge: 81
Registriert: 09.01.2012, 11:32

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von stanzi » 20.02.2012, 22:40

urmel hat geschrieben:Stanzi,
ich möchte das ein bischen differenzieren, zum Wort ehrlich komme ich noch, - was sie da machen ist für unsere Sichtweise distanzlos, oder eine Art von feedback, die wir nicht kennen, und auch so nicht schätzen.

urmel
hallo urmel,es ist eben eine ganz andere kultur,sie sind sehr direktund ja wir sind nur die kühe die man melken kann. :(

stanzi
"Wenn ein Mensch verliebt ist, zeigt er sich so, wie er immer sein sollte" Simone de Beauvoir

Kitty
Beiträge: 2
Registriert: 17.12.2014, 20:36

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von Kitty » 08.03.2015, 02:35

Kann nicht schlafen, daher der späte Post...hab mich hier mal eingelesen.
Das war ja interessant - Urmel, Stanzi, fährt ihr öfter nach Indien? Ich war auch schon in Kerala.

Die Posts sind schon lange her, aber vielleicht bekommt man noch Rückmeldung?
Das über Indien kann ich nur bestätigen. Auch, daß Inder "tricky" sind (kenn ich vom Business - (nicht zu verwechseln mit Bezness, lol). Aber auch, daß Inder das Blaue vom Himmel lügen!

Aber man kann doch schon Lüge von "Wahrheit" oder echten Emotionen unterscheiden!

Ponyhof
Beiträge: 668
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Die Weiße Göttin von Kerala

Beitrag von Ponyhof » 07.04.2015, 22:01

...kann man eben nicht immer. Sonst wären nicht so viele Menschen hier im Forum diesen vorgetäuschten Gefühlen auf den Leim gegangen. Die waren auch nicht "blöd" oder "blind", sondern es ist in unserer Kultur und unserer Erziehung einfach oft unverständlich, wie jemand so niederträchtig sein kann. Und sie können schauspielern, soooo gut- nein, es ist oft eben nicht durchschaubar, ob es sich um ehrliche Gefühle oder Fake handelt. In den allermeisten Fällen ist es Fake.

Antworten