Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Gibt es Probleme in der Erziehung? Droht Kindesentzug oder -entführung? Wie kann man sich davor schützen? Hier könnt Ihr Euch austauschen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
susi1001
Beiträge: 48
Registriert: 10.01.2011, 21:03

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von susi1001 » 16.06.2011, 17:38

Ich stelle den Link zu einer Sendung auf RTL auch hier ein, weil nicht jeder alle Foren liest.
Aber die Verbreitung der Suchmeldung ist echt wichtig, und jede(r) kann den entscheidenden Hinweis geben.


http://www.stern.de/tv/sterntv/vom-vate ... 95493.html



Danke für eure Teilnahme, das Daumendrücken und die Weiterverbreitung in den Nordafrikanischen Raum,

susi1001

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 29.06.2011, 23:19

Aachen. 21.06.11
Einem in Aachen und Geilenkirchen lebenden Autohändler aus dem libyschen Bengasi, Suliman N. (33),
wird seit Dienstag am Aachener Landgericht der Prozess gemacht, weil er seine Tochter nach Libyen entführt haben soll
.

:arrow: Quelle : http://www.az-web.de/artikel/1721085


___________

Der libysche Vater zeigt sich erstmals gesprächsbereit

Aachen/Geilenkirchen 28.06.11.
Im Prozess um eine Kindesentführung nach Libyen
vor dem Landgericht Aachen bahnt sich möglicherweise ein Happy-End an.


:arrow: Quelle: http://www.az-web.de/artikel/1727477
Gemeinsam sind wir stark!

brighterstar007

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von brighterstar007 » 30.06.2011, 12:37

Hallo Canim,

Du wärst erschüttert, was Christen anderen antun - jede/r hat das Potential zum Heiligen und zum Mörder.

Schlimm finde ich, dass Gott dadurch total verunglimpft wird - ER ist gut und heilig und hat uns allen den freien
Willen gegeben. Die meisten Menschen verwechseln bei Fehlverhalten von Christen, deren (un)menschlichen
Verirrungen, mit Gott und glauben, Er sei wie die fehlgeleiteten Gläubigen weil sie IHN nicht sehen, sondern nur die
teilweise schlimmen Auswirkungen von Leuten, die sie sehen/anfassen können.
Schlimm finde ich, wenn der Glauben/ Gott als Instrument von Unterdrückung/ Betrug missbraucht wird. Das führt
oft dazu, dass man/frau gar nicht mehr glaubt oder aber in der Verleugnung stecken bleibt : Er/sie ist ein Mann/eine
Frau Gottes - also kann es nicht sein, dass....Es ließe sich beliebig etwas einfügen.
Gerade habe ich die Wahnsinnsglaubensmassenveranstaltungen in Lagos/Nigeria vor Augen (ZDF-Mediathek: "Lagos das tägliche
Wunder"). Speziell angestellte Ordner tragen säckeweise Briefe mit Gebetsanliegen und Geldspenden aus dem gigantischen
Tempel. Der Pastor/Leiter ist Multimillionär - wen wundert`s ? Ich vermute, er ist Geschäftsmann, der den christlichen
Glauben als enorme Einnahmequelle für sich entdeckt hat...Die etwas andere Geschäftsidee quasi.

Liebe Grüße

Brighterstar

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 10.08.2011, 22:04

Vermisster Elias

Leiblicher Vater entführt sechsjährigen Sohn ins Ausland
Von Stephan Teine am 09. August 2011 12:05MÜNSTER/VREDEN.


Ein münsterscher Taxifahrer ist zur Hauptfigur
eines internationalen Entführungsdramas geworden: Der 36-jährige Mann hat seinen Sohn Elias
nach einem Besuch am vergangenen Donnerstag nicht wieder zu seiner Ex-Frau zurück gebracht,
die mit Elias und ihrem neuen Mann inzwischen in Vreden lebt.
Am Montagmorgen meldete sich der leibliche Vater aus dem Ausland.
Seinen Sohn habe er bei sich.

http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/n ... 331,529271
Gemeinsam sind wir stark!

barbara
Beiträge: 1137
Registriert: 29.03.2008, 21:43

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von barbara » 11.08.2011, 00:47

Arche Noah hat geschrieben:Vermisster Elias

Leiblicher Vater entführt sechsjährigen Sohn ins Ausland
Von Stephan Teine am 09. August 2011 12:05MÜNSTER/VREDEN.


Ein münsterscher Taxifahrer ist zur Hauptfigur
eines internationalen Entführungsdramas geworden: Der 36-jährige Mann hat seinen Sohn Elias
nach einem Besuch am vergangenen Donnerstag nicht wieder zu seiner Ex-Frau zurück gebracht,
die mit Elias und ihrem neuen Mann inzwischen in Vreden lebt.
Am Montagmorgen meldete sich der leibliche Vater aus dem Ausland.
Seinen Sohn habe er bei sich.

http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/n ... 331,529271

Hi!

Grauselig, einfach grauselig.
Ich bete für die >Mutter daas sie bald ihren Sohn wieder bei sich hat.
Aber noch mehr bete ich dafür, das die Gerichte mal langsam nen Auge aufmachen dafür,
das sich alles so gutschi-gutschti Multikulti ist .
Das nicht jeder KV nen bi-nat. Kindes, der eigentlich hier seinen Lebensmittelpunkt hat, diesen auch zwangsweise behalten muss.
Grösstenteils haben die Gerichte, die Richter absolut keine Erfahrung wenn es um bi.nat. Ehen/Kinder geht.

Barbara

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 22.08.2011, 23:42

Arche Noah hat geschrieben:Aachen. 21.06.11
Einem in Aachen und Geilenkirchen lebenden Autohändler aus dem libyschen Bengasi, Suliman N. (33),
wird seit Dienstag am Aachener Landgericht der Prozess gemacht, weil er seine Tochter nach Libyen entführt haben soll
.

:arrow: Quelle : http://www.az-web.de/artikel/1721085


___________

Der libysche Vater zeigt sich erstmals gesprächsbereit

Aachen/Geilenkirchen 28.06.11.
Im Prozess um eine Kindesentführung nach Libyen
vor dem Landgericht Aachen bahnt sich möglicherweise ein Happy-End an.


:arrow: Quelle: http://www.az-web.de/artikel/1727477

Libyscher Vater kassiert Strafe wegen Kindesentziehung
Von Wolfgang Schumacher 29.07.2011
Aachen/Geilenkirchen. Suliman N. (33) hat noch Glück gehabt. Wegen der Kindesentziehung seiner knapp zweijährigen Tochter
Anfang Januar dieses Jahres nach Libyen wurde er zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.


Quelle : http://www.an-online.de/artikel/1768760


Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 23.08.2011, 00:16

Ja KK , hätte er ein fremdes Kind entführt , sehe es schon anders aus ....

Aber war ja nur sein eigenes , dann kann man nachsehen , dem Kind ging oder geht es bestimmt gut ....

Ironie aus

Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Polizei stoppt mutmaßliche Kindesentführung

Beitrag von Arche Noah » 27.08.2011, 17:45

Polizei stoppt mutmaßliche Kindesentführung
FREITAG, 26. AUGUST 2011, 14:39 UHR


Hahn/Frankfurt (dpa/lhe) -
Polizisten haben am Hunsrück-Flughafen Hahn vermutlich die Entführung eines Kindes verhindert.
Die Ermittler stoppten am Donnerstag einen 34-jährigen Marokkaner, der mit seinem siebenjährigen Sohn nach Fez in Marokko fliegen wollte.
Das Amtsgericht Frankfurt hatte ihm die Ausreise mit seinem Nachwuchs aber untersagt.
«Der Vater beteuerte, dass der Beschluss längst hinfällig sei», berichtete die Bundespolizei in Trier am Freitag.
Die Richter sahen das nach Rücksprache mit den Beamten aber anders:
Vater und Sohn durften Deutschland nicht verlassen.
Beide konnten nach den Ermittlungen wieder gehen.
Die Justizbehörde wurde informiert.


:arrow: Quelle
Gemeinsam sind wir stark!

jippie
Beiträge: 873
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Und wieder.....

Beitrag von jippie » 21.09.2011, 12:51

Kinder UND Frau nach Libyen entführt:

Seine Forderung: Entweder seine deutsche Ehefrau lebt verschleiert bei seiner Familie in Libyen, oder sie müsse das Land ohne ihre Kinder verlassen.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgesc ... ollen.html
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Mann entführt Mutter und zwei Töchter nach Libyen

Beitrag von Arche Noah » 21.09.2011, 13:16

Ein Fall wie im Bestseller „Nicht ohne meine Tochter“: Ein Mann verschleppt seine deutsche Familie nach Libyen.
Seine Freundin stellt er vor die Wahl: Bleibe in Libyen und trage Schleier.
Oder gehe zurück nach Deutschland, aber ohne deine Töchter.
Im Video sprechen die verzweifelten Großeltern der Mädchen über ihre böse Vorahnung – und die Angst, ihre Tochter und die Enkelinnen womöglich nie wieder zu sehen.

Anfang August soll der in Deutschland lebende Libyer Ali H. (33) seine Berliner Freundin Samantha (24) und die gemeinsamen Töchter Nadja (4) und Miriam (7) in den Urlaub nach Tunesien eingeladen haben. Happy End eines Rosenkriegs – glaubte Samantha.....

:arrow: Quelle


Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 21.09.2011, 13:35

Arche Noah hat geschrieben:Vermisster Elias

Leiblicher Vater entführt sechsjährigen Sohn ins Ausland
Von Stephan Teine am 09. August 2011 12:05MÜNSTER/VREDEN.


Ein münsterscher Taxifahrer ist zur Hauptfigur
eines internationalen Entführungsdramas geworden: Der 36-jährige Mann hat seinen Sohn Elias
nach einem Besuch am vergangenen Donnerstag nicht wieder zu seiner Ex-Frau zurück gebracht,
die mit Elias und ihrem neuen Mann inzwischen in Vreden lebt.
Am Montagmorgen meldete sich der leibliche Vater aus dem Ausland.
Seinen Sohn habe er bei sich.

http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/n ... 331,529271
02.09.2011 12:59 Uhr
Aus dem Iran: Nachricht per SMS von Elias

VREDEN
Der sechsjährige Elias, der Anfang August von seinem leiblichen Vater entführt worden ist, könnte sich zurzeit im Iran aufhalten.
Seine Mutter hat per SMS eine Nachricht erhalten: „Ich bin im Iran. Mir geht es gut.“ Auch ist mittlerweile klar,
dass der Junge mit falschen Papieren nach Ankara geflogen ist: Eine 38-jährige Münsteranerin hat zugegeben, dem aus der Türkei stammenden Vater von Elias dabei geholfen zu haben

:arrow: Quelle

05.09.2011 14:59 Uhr
Einschätzung der Staatsanwaltschaft: Elias' Vater wird wohl nicht ausgeliefert
VREDEN/MÜNSTER Wann der sechsjährige Elias (Foto) zu seiner Familie zurückkehrt, ist ungewisser als je zuvor.
Am Freitag war bekannt geworden, dass der leibliche Vater den Jungen in den Iran entführt hat.von Jörg Gierse

:arrow: Quelle
Gemeinsam sind wir stark!

brighterstar007

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von brighterstar007 » 21.09.2011, 14:54

Ihr Lieben,

für alle, die noch nicht mit einem Nicht-EU-Ausländer liiert sind und keine Kinder mit ihm haben : Sollten uns diese Schreckensberichte nicht schleunigst das Weite suchen lassen, wenn wir vor der Frage stehen : Ehe oder nicht ???

Wo es möglich ist, ist gegen eine platonische Freundschaft nichts einzuwenden, so können wir bei Bedarf unseren Horizont
aus erster Hand erweitern, nur verlieben sollten wir uns auf keinen Fall.

Inzwischen müsste den meisten klar geworden sein, dass Angehörige dieses arabischen Kulturkreises eine ausländische Frau
nicht unbedingt als wertvolles Individuum sehen. Daher bereitet es einigen wohl auch keine Gewissensbisse, wenn sie
ihren Nachwuchs entführen, da nach ihrer Auffassung Kinder zum Vater gehören.
Alleine diese Auffassungsunterschiede sind der jüdisch-christlichen Tradition diametral entgegengesetzt - also : UNVER-
EINBAR.

Liebe Grüße

Brighterstar

Tabiba
Beiträge: 1120
Registriert: 04.04.2008, 17:31

Re: Und wieder.....

Beitrag von Tabiba » 21.09.2011, 17:24

Ich verstehe den Artikel so, dass die beiden gar nicht verheiratet waren, es wird nur von
"Ex-Freund" geschrieben.
Und ob er wirklich der Vater beider Kinder ist? Sie ist 24 und das ältere Kind schon 7 Jahre, da war sie
erst 17 bei der Geburt.
Und hier stellt man sich als "Informierte Frau" natürlich die Frage: Wie kann man mit dem Ex-Freund und
gemeinsamen Kindern in ein arabisches Land fahren, vor allem wo dieser gewalttätig war und wahrscheinlich
noch immer ist?
Schon in Tunesien hätte er die Kinder an der Ausreise hindern können.

Und ob bei der jetzigen politischen Lage in Libyen das Schicksal einer deutschen Mutter dort jemanden
interessiert, glaube ich eher nicht. Libyen ist groß, je nachdem wo er sie versteckt wird es sehr schwer, sie
zu finden.

Tabiba

kleeblatt
Beiträge: 652
Registriert: 25.08.2009, 15:39
Wohnort: bayern

Re: Und wieder.....

Beitrag von kleeblatt » 21.09.2011, 17:41

Tabiba hat geschrieben:Ich verstehe den Artikel so, dass die beiden gar nicht verheiratet waren, es wird nur von
"Ex-Freund" geschrieben.
Und ob er wirklich der Vater beider Kinder ist? Sie ist 24 und das ältere Kind schon 7 Jahre, da war sie
erst 17 bei der Geburt.
Und hier stellt man sich als "Informierte Frau" natürlich die Frage: Wie kann man mit dem Ex-Freund und
gemeinsamen Kindern in ein arabisches Land fahren, vor allem wo dieser gewalttätig war und wahrscheinlich
noch immer ist?
Schon in Tunesien hätte er die Kinder an der Ausreise hindern können.

Und ob bei der jetzigen politischen Lage in Libyen das Schicksal einer deutschen Mutter dort jemanden
interessiert, glaube ich eher nicht. Libyen ist groß, je nachdem wo er sie versteckt wird es sehr schwer, sie
zu finden.

Tabiba
hallo tabiba,

man weiß es nicht, aber die beiden mädels sehen ihm schon sehr ähnlich.

http://www.bild.de/news/inland/verschle ... .bild.html
liebe grüße, kleeblatt

Efendi II
Beiträge: 6023
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Efendi II » 21.09.2011, 18:16

brighterstar007 hat geschrieben:Ihr Lieben,
für alle, die noch nicht mit einem Nicht-EU-Ausländer liiert sind und keine Kinder mit ihm haben : Sollten uns diese Schreckensberichte nicht schleunigst das Weite suchen lassen, wenn wir vor der Frage stehen : Ehe oder nicht ???
Aber nicht doch, meiner ist ganz anders.
Inzwischen müsste den meisten klar geworden sein, dass Angehörige dieses arabischen Kulturkreises eine ausländische Fraun nicht unbedingt als wertvolles Individuum sehen. Daher bereitet es einigen wohl auch keine Gewissensbisse, wenn sie ihren Nachwuchs entführen, da nach ihrer Auffassung Kinder zum Vater gehören.
Das trifft nicht nur auf ausländische, sondern auf alle Frauen zu. Eine Frau gilt, wenn überaupt, nur halb soviel wie ein Mann. So steht es doch auch im Koran, da muß es also wahr sein.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19825
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Anaba » 21.09.2011, 18:28

Ich habe Jippie´s Thread zum gleichen Thema hier eingefügt.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Ute H.
Beiträge: 386
Registriert: 03.03.2009, 10:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Ute H. » 07.11.2011, 17:23

http://www.lampertheimer-zeitung.de/reg ... 326056.htm

mir läuft es kalt den Rücken runter, wenn ich so etwas lese.
Ute

Elisa
Beiträge: 3068
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Elisa » 07.11.2011, 18:07

Hier kommen ja mehrere Dinge zusammen.

Nur letzteres ist die Schuld der deutschen Behörden, und bei einem deutschen Harz IV Empfänger wäre das wahrscheinlich nicht möglich.
Und auch hier wäre der Fingerabdruck im Pass dienlich.

Aber so werden wir für komplett doof verkauft. Und dass es so jemandem um seine Kinder geht, kann ich mir beim besten Wille nicht vorstellen.

LG Elisa

Moppel
Beiträge: 2524
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Moppel » 12.12.2011, 20:31

Hallo
Hier ein aktueller Fall aus Stuttgart, kein Bezness betrifft aber Binationale Ehen.
Habe ihn aus Zeitmangel im Moment nur kurz überflogen.
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... 0b773.html
Gruß
Moppel

Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 13.01.2012, 13:43

Hier ein Update zu dem schon gepostetem Fall (Jonas/Elias) aus der Schweiz:

Pilotprozess gegen Kindesentführer

http://www.kindesentzug24.com/pilotproz ... ntfuehrer/


Gruß
Oli

Antworten