Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Gibt es Probleme in der Erziehung? Droht Kindesentzug oder -entführung? Wie kann man sich davor schützen? Hier könnt Ihr Euch austauschen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 22.03.2012, 00:46

Kindesentführung Libanon

Prüm: Vater zu drei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt

Im Fall des libanesischen Staatsbürgers, der seine 3 minderjährigen Kinder im vergangenen Jahr in den Libanon entführte, wurde heute, nach einem nervenaufreibenden Prozessverlauf, das Urteil gesprochen. Der Vater wurde wegen Kindesentziehung zu 3 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt.

Im Vorfeld musste der Prozess drei Mal verschoben oder abgebrochen werden. Heute im vierten Anlauf konnte nun das Urteil gesprochen werden.

Der 42-jährige Libanese hatte seine 3 Kinder 2011 in sein Heimatland den Libanon entführt und somit gegen die deutsche Sorgerechtsregelung verstoßen, welche ihm ein verbringen der Kinder ins Ausland nicht gestattete. Die Mutter erhielt nach der Scheidung das Sorgerecht, da die Ehe der Elternteile nach einer nicht offiziellen und international gültigen islamischen Hochzeit stattgefunden hat. Diese hatte in Deutschland keine Rechtskraft. Nach der Trennung fiel daher das alleinige Sorgerecht automatisch der Mutter zu.

Die Vorgeschichte: Kindesentführung Libanon. Vater entführt seine 3 Kinder.

Quelle: kindesentzug24.com

Elisa
Beiträge: 3068
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Elisa » 22.03.2012, 08:57

Brighterstar,

wenn ich mich in die Lage eines missbrauchten Kindes versetze, dann möchte ich gar nicht in dieser Umgebung bleiben, weil ich mich in 'meiner' Familie nicht mehr wohlfühlen würde.
Es gibt doch gar kein Vertrauensverhältnis mehr .
Welche Möglichkeiten gibt es: Eine Pflegefamilie oder ein Heim.

Hinzu kommt ja, dass wenn so ein Fall öffentlich wird, das auch unangenehm ist, auch für Kinder.

Warum zeigen viele Mütter den Mißbrauch nicht an ? Weil sie nicht den Mut haben, mit ihren Kindern irgendwo ein neues Leben aufzubauen. Ich denke, das Wechseln der Örtlichkeiten ist ein absolutes Muss.

Und ein Kind kann man nicht in einer Familie lassen, in der es missbraucht wird. Die Erwachsenen kann man ja nicht ändern.

Und ich glaube nicht, dass ein Kind das als Strafe empfindet, obwohl es mit viel Leid verbunden ist.

Würdest Du ein Kind in einer solchen Familie lassen ?

LG Elisa

brighterstar007

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von brighterstar007 » 22.03.2012, 23:00

Hallo Elisa,

ich meinte eher, dass der Täter die Familie verlassen sollte bzw. eine Trennung stattfinden muss - und nicht das Kind , welches keinerlei Schuld hat auch noch seine vertraute Umgebung verliert, zu allem Leid.

Liebe Grüße

Brighterstar

rahel
Beiträge: 74
Registriert: 31.03.2008, 11:05
Wohnort: schweiz

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von rahel » 20.04.2012, 10:11

Die Wetteraussichten für eine Reise ins Sonnenland Tunesien sind schlecht. Regen und Temperaturen um 16 Grad. Doch Janine Schoch (30) aus Winterthur ZH macht keine Ferienreise. Sie will drei Tage nach Jendouba, einer Stadt im Landesinnern mit 45 000 Einwohner.

Dort leben ihre beiden Kinder, Elias (7) und Jonas (6) bei den Grosseltern. Vor fast zwei Jahren hat Janines Mann die beiden Kinder nach Tunesien entführt.


http://www.blick.ch/news/schweiz/dieses ... 52064.html

lg rahel

Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 21.04.2012, 01:25

Hier nun der nächste Teil zum Blick-Artikel.

http://www.kindesentzug24.com/janine-sc ... ien-teil2/

Gruß

Anaba
Administration
Beiträge: 19627
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Anaba » 21.04.2012, 03:08

Danke für das Einstellen des Artikels
Das der Vater zu dieser hohen Haftstrafe verurteilt ist ist zwar gut, nützt aber der Mutter wenig.
Ob dieses Urteil andere Väter davon abhalten wird Kinder zu entführen ?
Ich denke, viele von ihnen sind so stur und wollen nur die Mutter treffen. Denen ist es auch egal wie lange sie in Haft bleiben müssen. Hauptsache die Mutter bekommt die Kinder nicht.
Wie wird es mit den Kindern weitergehen ?
Sie sind jetzt ohne ihre Eltern und leben bei den alten Großeltern.
Man kann nur hoffen, die tunesischen Gerichte haben ein Einsehen und übertragen das Sorgerecht der Mutter.
Allerdings sind die Chancen dafür wohl eher gering.

Man kann Janine und ihren Jungs nur alles Gute wünschen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 5970
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Efendi II » 21.04.2012, 11:47

Anaba hat geschrieben: Das der Vater zu dieser hohen Haftstrafe verurteilt ist ist zwar gut, nützt aber der Mutter wenig.
Ob dieses Urteil andere Väter davon abhalten wird Kinder zu entführen ?
Man sollte die Entführer der Kinder so lange einsperren, bis die Kinder wieder beim sorgeberechtigten Elternteil angekommen sind.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 21.04.2012, 13:52

Efendi II hat geschrieben:
Anaba hat geschrieben: Das der Vater zu dieser hohen Haftstrafe verurteilt ist ist zwar gut, nützt aber der Mutter wenig.
Ob dieses Urteil andere Väter davon abhalten wird Kinder zu entführen ?
Man sollte die Entführer der Kinder so lange einsperren, bis die Kinder wieder beim sorgeberechtigten Elternteil angekommen sind.
Dies käme einer Erzwingungshaft gleich, welche unser Rechtssystem nicht vorsieht. Auch eine weitere Verurteilung wegen Kindesentzuges, solange die Kinder nicht zurück gebracht wurden, wegen anhaltendem Straftatbestand hat das Bundesverfassungsgericht verworfen. vgl: http://www.kindesentzug24.com/BVerfGG_A ... 895_05.pdf

In der Schweiz scheint nach Auskunft, die rechtliche Situation jedoch etwas anderst zu sein, so dass ein solche Antrag wohl bei Gericht in diesem Fall gestellt wird.

Gruß
Oli

Ute H.
Beiträge: 386
Registriert: 03.03.2009, 10:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Ute H. » 21.04.2012, 17:13

dann sollte man in unserem Rechtssystem vielleicht auch umdenken....

Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 26.04.2012, 19:05

Der tunesische Großvater über die Zukunft von Elias und Jonas

Seit fast zwei Jahren leben Elias und Jonas bei ihren Grosseltern Achmed und Saida Ochi in Tunesien. Herr Ochi, wie ist es für Sie, dass Ihr Sohn Issam im Gefängnis sitzt? Achmed Ochi: Das ist schwierig. Mein Kind ist im Gefängnis.

http://www.kindesentzug24.com/interview ... -tunesien/

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 26.04.2012, 19:32

Danke für den Artikel Oli

Und was könnte die Lösung sein?

Dieses Jahr wird Elias in der Schule Französisch haben. Ich will dafür sorgen, dass er auch Deutsch lernt. Damit er in die Schweiz gehen kann und mit den Schweizern reden kann. Das ist, was ich denke. Ich denke, dass sie eines Tages in die Schweiz zurückgehen. Aber Issam braucht Garantien.




Eines Tages .... :roll:

Zwei Jahre sind schon vergangen
Gemeinsam sind wir stark!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 04.05.2012, 18:58

Arche Noah hat geschrieben:
Arche Noah hat geschrieben:
Arche Noah hat geschrieben:Vermisster Elias

Leiblicher Vater entführt sechsjährigen Sohn ins Ausland
Von Stephan Teine am 09. August 2011 12:05MÜNSTER/VREDEN.


Ein münsterscher Taxifahrer ist zur Hauptfigur
eines internationalen Entführungsdramas geworden: Der 36-jährige Mann hat seinen Sohn Elias
nach einem Besuch am vergangenen Donnerstag nicht wieder zu seiner Ex-Frau zurück gebracht,
die mit Elias und ihrem neuen Mann inzwischen in Vreden lebt.
Am Montagmorgen meldete sich der leibliche Vater aus dem Ausland.
Seinen Sohn habe er bei sich.

http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/n ... 331,529271
02.09.2011 12:59 Uhr
Aus dem Iran: Nachricht per SMS von Elias

VREDEN
Der sechsjährige Elias, der Anfang August von seinem leiblichen Vater entführt worden ist, könnte sich zurzeit im Iran aufhalten.
Seine Mutter hat per SMS eine Nachricht erhalten: „Ich bin im Iran. Mir geht es gut.“ Auch ist mittlerweile klar,
dass der Junge mit falschen Papieren nach Ankara geflogen ist: Eine 38-jährige Münsteranerin hat zugegeben, dem aus der Türkei stammenden Vater von Elias dabei geholfen zu haben

:arrow: Quelle

05.09.2011 14:59 Uhr
Einschätzung der Staatsanwaltschaft: Elias' Vater wird wohl nicht ausgeliefert
VREDEN/MÜNSTER Wann der sechsjährige Elias (Foto) zu seiner Familie zurückkehrt, ist ungewisser als je zuvor.
Am Freitag war bekannt geworden, dass der leibliche Vater den Jungen in den Iran entführt hat.von Jörg Gierse

:arrow: Quelle


Fall Elias vor Gericht
Bewährungs- und Geldstrafe wegen Kindesentführung


07. März 2012 10:57AHAUS/VREDEN/MÜNSTER.
Eine Geldstrafe wegen Beihilfe zur Kindesentziehung verhängte das Amtsgericht Ahaus am Mittwochmorgen
gegen eine 38-jährige Münsteranerin: Sie hatte im August 2011 dem leiblichen Vater des sechsjährigen Elias aus Vreden dabei geholfen,
ihn außer Landes zu bringen.
Der Hauptangeklagte wurde - in Abwesenheit zu einer einer einjährigen Bewährungsstrafe und zur Herausgabe des Kindes bis zum 30. April dieses Jahres verurteilt



Quelle :arrow: http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/n ... 331,692199
Erneute Gerichtsverhandlung
Fall Elias: Entführer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein


Der Strafbefehl gegen Elias' Entführer hat keine rechtliche Wirkung.
Noch vor dem Ende der Frist zur Herausgabe des Kindes am vergangenen Montag hat der leibliche Vater von Elias Einspruch gegen den Strafbefehl gegen ihn erhoben.
Jetzt muss der Fall erneut verhandelt werden.


Quelle :arrow: http://www.waltroper-zeitung.de/nachric ... 331,735246

Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 14.05.2012, 03:00

Interview mit Issam Ochi, der seine beiden Söhne Elias und Jonas nach Tunesien entführte.

Der Entführer von Janine Schochs Söhnen tut sich selbst leid

«Ich bleibe locker im Knast, bis ich 50 bin»


http://www.kindesentzug24.com/interview ... issam-ochi

Gruß
Oli

Anaba
Administration
Beiträge: 19627
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Anaba » 14.05.2012, 08:43

Hallo Oli,

danke für das Einstellen des Interviews.
Es gibt einen Einblick in die Denkweise der Männer und gleichzeitig über den Stellenwert der Frau in diesen Ländern.
Wenn er sagt:
Doch ich habe Ehre, ich kann eine Frau, die mir etwas angetan hat, nicht sofort in die Arme schliessen. Also dachte ich, sie zahlt das Geld, so ist die Ehre gerettet und ich nehme sie wieder als Ehefrau an.»
sagt das doch alles. Das Geld hätte seine Ehre nicht verletzt, sondern wieder hergestellt. Eine klare Aussage.
Man kann Janine nur das Beste wünschen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Jakobs_Weg
Beiträge: 2218
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Jakobs_Weg » 14.05.2012, 08:49

Ehre. :twisted: Das Unwort des Jahres.
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 14.05.2012, 11:46

Ich bin ein Ehrenmensch, wenn ich verarscht werde, sage ich nein, du kannst mich nicht kaufen.
Wenn die Kinder Teenager sind, was denken sie dann über alles?
Was denken sie über die Schweiz, die Araber als Barbaren beschimpft?»
Ja, und was denken sie vor allem über ihren Vater , wenn sie dann später mal die ganze Wahrheit erfahren :roll:


Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Kindesentzug24
Beiträge: 83
Registriert: 21.10.2009, 08:02
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Kindesentzug24 » 14.05.2012, 18:28

Ich bin kein Monster. Entführer sind Leute, die Kinder wegnehmen und den Kontakt abbrechen.


Vielleicht sollte Issam noch dazu sagen, dass er genau dies getan hat. Die Kinder hatten ein Kontaktverbot zur Mutter, dass von den Großeltern auf Anraten von Issam aufrechterhalten wurde!

Erst ein tunesisches Gericht stoppte dies und sprach der Mutter ein Besuchsrecht zu. Issam hat also gar nichts dazu beigetragen, dass die Mutter wieder Kontakt zu den beiden Kindern hat, ganz im Gegenteil. Er hat es durch mehrere Anwälte versucht zu verhindern. Dies ist demnach genauso die Unwahrheit wie die meisten seiner Aussagen in diesem Interview.


Gruß
Oli

Jakobs_Weg
Beiträge: 2218
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Jakobs_Weg » 14.05.2012, 19:03

Dieser Un-Mensch ist schlimmer als ein Monster.
Ein Monster könnte nichts dafür, es wäre seine Natur.

Er aber hatte die Wahl - und entschied sich dafür, böse zu handeln. :evil:
Er hat keinerlei Ehre. Er ist kriminell, ein Verbrecher.
Da, wo er jetzt ist, da gehört er auch hin.
«Ich bleibe locker im Knast, bis ich 50 bin»
Scheinbar fühlt er sich wohl in der Gesellschaft.
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Haram
Beiträge: 2160
Registriert: 31.10.2008, 04:31

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Haram » 14.05.2012, 21:39

Hallo

«Ich bleibe locker im Knast, bis ich 50 bin»


Ist ja fast wie Urlaub :lol:

Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura

Micky1244
Beiträge: 2997
Registriert: 29.03.2008, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Micky1244 » 15.05.2012, 08:25

Jakobs_Weg hat geschrieben:Ehre. :twisted: Das Unwort des Jahres.
Das gefällt mir!
Zu vielen Substantiven gibt es einen Diminuativ, eine Verkleinerungsform.
Zu Ehre und Würde nicht.
So manche Ehre ist noch nicht einmal Ehrchen, und manche Würde ist ein Würdchen.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Antworten