Paradies Liebe

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Nefertari1998
Beiträge: 801
Registriert: 05.04.2008, 18:47

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nefertari1998 » 06.12.2012, 18:59

Hab in die Clips geschaut...
Denke, es lohnt sich, den Film zu sehen...
Öffnet noch mal realistisch die Augen...

Die Frauen in ihren kuruzn Shorts, Tops usw. bei Größe 50...wirkt auf mich nicht so schön, in diesen Ländern so rumzulaufen.
Könnte mir auch denken, dass in diesem Film die Frauen nicht so gut wegkommen.

Ob hier wirklich Bezness richtig rüberkommt.....?
Wird man dann sehen...

Nefertari

Bocanda
Beiträge: 1980
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Bocanda » 07.12.2012, 09:10

Ich werde mir den Film auf jeden Fall anschauen. Es ist so schade, dass der Film das Klischee bedient "alt, allein und mit viel Körperfülle." Die meisten Zuschauer
werden denken, dass die Frau wissen müsste, dass sie auf Grund dieser Attribute nicht liebenswert für einen Mann sein kann. Das es wirklich jede Frau treffen kann, wird hoffentlich in dem Film deutlich gemacht werden.

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Moppel
Beiträge: 2510
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Moppel » 07.12.2012, 11:07

Die Filme von Ulrich Seidel sind sehr beeindruckend und in der Regel von gnadenloser Direktheit. Ich bezweifel ernsthaft das es dem Regisseur darum ging Bezness in irgendeiner Form zu beschreiben, sondern es zielt eher auf einen schonungslosen Blick in Richtung weiblicher Sextourismus.
http://wp.arte.tv/cannes-2012-de/2012/0 ... ich-seidl/
Gruß
Moppel

Nebelwolke
Beiträge: 336
Registriert: 21.11.2012, 12:34

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nebelwolke » 07.12.2012, 15:40

Bocanda hat geschrieben:Es ist so schade, dass der Film das Klischee bedient "alt, allein und mit viel Körperfülle." Die meisten Zuschauer werden denken, dass die Frau wissen müsste, dass sie auf Grund dieser Attribute nicht liebenswert für einen Mann sein kann. Das es wirklich jede Frau treffen kann, wird hoffentlich in dem Film deutlich gemacht werden.
DAS ärgert mich auch immer am meisten! :twisted: Da könnte ich immer..... :evil:

Außerdem kann auch eine "fette" Frau durchaus begehrenswert sein; auch hierfür gibt es "einen Markt" (auch um Pay6)/ männliche Fans. Man nennt sie "FA´s".
Es gibt auch Männer (ja, wirklich!) , die nicht unbedingt Fans sind, aber nicht nur auf die Figur schauen. Dann gibt es wieder Andere - MEIN Lieblingsklientel :roll: - die dicke Frauen begehren, aber nicht mit ihnen auf die Straße wollen / sie keinem vorstellen. Denn dick ist eben nicht "repräsentativ"....Da gucken ja die Leute, ne, das geht ja nicht! Dazu braucht man Selbstbewußtsein.....

Die meisten Männer wollen eine Frau ja eher vorstellen wie ein neues Auto! Und besonders begehrt ist man / der Mann besonders stolz, wenn die Frau aussieht wie ein fleischgewordener Männertraum; wie sonst nur bei "Photoshop" möglich:-).

Auch heisst "dick" nicht gleich "hässlich". Mir gefallen auch viele schlanke Frauen / Männer nicht! Viele bezeichnen mich "trotz zuviel Gewicht" als hübsch. Alkerdings bin ich auch fit und beweglich, trotz meiner Pfunde und habe ein sehr schönes Gesicht. Macht vielleicht auch was....

Ich hatte NIE Probleme, Männer zu finden bzw. fanden sie mich :wink: .

Egal, ob ich schlank war und auch, als ich fett wurde! Es war nur leider NIE der Richtige... :( Aber DIESES Problem haben viele Frauen. Auch die, die dem Schönheitsideal (voll) entsprechen.

Trotzdem werde ich blöd angeguckt, weil "meine Männer" alle schlank sind (wenn, dann steht mir ja nur ein dicker Mann zu - die aber ÜBERHAUPT NICHT für mich in Frage kommen) überhaupt und auch muß ich mir oft die gängigen Klischees anhören...Wie z. B., dass ich ja "nur auf Südländer" stehe, weil ich dick bin und die auf dicke Frauen "stehen". Nicht nur, dass das so nicht stimmt, sondern es regt mich einfach auf. So nach dem Motto "Kein Wunder, sie ist dick, alt, wer will sie denn?" Eine Bekannte hatte das noch krasser, als sie einen Farbigen zum Freund hatte. Da hieß es auch, sie "kauft" ihn.

Gerade eben wieder meine Busenfreundin getröstet, die auch Liebeskummer hat.

Auch die Dame, von der ich hier geschrieben habe (mit dem Marokkaner) ist das, was man als sehr hübsch bezeichnen würde; so der "Standard-Männertraum"-lange, blonde Haare, hübsches Gesicht, schlank und trotzdem genug Kurven. Trotzdem greift sie IMMER "männertechnisch" ins Klo!

Eine Partnerschaft war wohl glücklich - dachte sie - und sie unterstützte den Typ auch sehr viel (deutscher Beznezz / Heiratsschwindel sozusagen). Sie baute ihm ein Geschäft auf mit ihrer gekündigten Lebensversicherung, arbeitete dort auch lange gratis umsonst; neben ihrer eigentlichen Arbeit usw....
Aber der Typ ist zweigleisig gefahren; hatte schon eine Familie. Es kann wirklich JEDEN treffen.

Wenn ich auch glaube, dass es schon mit dem Charakter zusammenhängt. Es sind wohl IMMER sehr gutmütige Frauen, die an die Liebe glauben, für sie kämpfen und alles für ihren Herzallerliebsten tun! Man - bzw. frau - sollte einfach viel egoistischer / nüchterner sein; sind die Männer ja auch! Ich werde auch wieder hart werden; damit ging es mir wesentlich besser.

Aber Beznezz bzgl. "Urlaubsliebe / Abenteuer" hätte bei mir wirklich keine Chance. Im Urlaub lasse ich diese Männer völlig links liegen.
Wenn aber einer "hier" wäre, wüßte ich das nicht. Habe gestern wieder so eine Story bei "Schicksale" gesehen; ein Tunesuier tröstete eine vernachlässigte, beleidigte (weil auch pummelig) Hausfrau. Also wieder mal das "Klassische"....

Nun würde ich bei mir wirklich Beznezz ausschließen, da ich eh mit Araber oder Männern vergleichbarer Kultur nie mehr was zu tun haben will!

Bin gerade wieder "angemacht" worden, als ich an der Trinkhalle war...Nein, danke! :roll: Ich bin kuriert....Auch, wenn das natürlich wieder den Rassismus-Vorwurf hervorbringt bei manchen Menschen.
Zuletzt geändert von Nebelwolke am 07.12.2012, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nebelwolke
Beiträge: 336
Registriert: 21.11.2012, 12:34

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nebelwolke » 07.12.2012, 15:57

Sextourismus sehe ich ganz anders, das ist ja Beiderseits Ausbeutung und Beide wissen ja, worauf sie sich einlassen.

Die Touristin will einen jungen, hübschen Mann und der will Geld / andere Güter. Es leidet aber keiner!

Somit ist das okay für mich, solange wie es nicht um Sex mit Kindern geht.

Ist für mich sonst dasselbe wie bei den alten Männern, die nach Thailand reisen....

Helena90

Film "Paradies: Liebe"

Beitrag von Helena90 » 07.12.2012, 22:48

Hey, der Film "Paradies: Liebe" dürfte doch gefundenes Fressen für euch leidenschaftliche Bezness-Jägerinnen sein!

Hier der Link zum Film: geixxt.Illegale Seite. :wink:

Beschreibung:
Eine Mittfünfzigerin taucht beim Urlaub in Kenia in eine ihr fremde Welt ein, genießt Sonne, Drinks und bald auch die lang vermisste sexuelle Befriedigung durch einen gut gebauten Beachboy. Als das Objekt der Begierde Geld verlangt für die Schwester (seine Ehefrau) und deren krankes Kind, für die Cousine in der Dorfschule etc. dämmert es der naiven Europäerin, dass sie sexuelle Leistung bezahlen muss, es nicht um die große Liebe, sondern ums Geschäft geht: Begehren gegen Bares.

Amely
Beiträge: 5807
Registriert: 12.03.2008, 16:27

Re: Film "Paradies: Liebe"

Beitrag von Amely » 07.12.2012, 22:50

Hierzu gibt es bereits einen Thread, ich verschiebe deinen Beitrag.
Liebe Grüße Amely

Helena90

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Helena90 » 08.12.2012, 01:36

Hab den Film geguckt, wirkt sehr authentisch und realistisch, gute Schauspieler. Was Bezness betrifft: Die Hauptdarstellerin ist wirklich SEHR naiv und die insgeheimen Absichten der kenianischen Männer im Film SEHR offensichtlich. Man hat die ganze Zeit das Gefühl, die Frau muss doch wissen, was da vor sich geht, vor allem weil sie am Anfang noch sehr skeptisch war und völlig abgeklärt und im Bilde wirkte. Es wird auch nicht nur die Ausbeutung der Europäerinnen dargestellt, sondern die gegenseitige. Man versteht als Zuschauer auch in gewisser Hinsicht die kenianischen Beznesser und sympathisiert nicht unbedingt mit den europäischen Frauen. Für mich ist das eher ein Film über Sextourismus.

Bocanda
Beiträge: 1980
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Bocanda » 08.12.2012, 09:06

Trotzdem greift sie IMMER "männertechnisch" ins Klo!
Da könnten die Frauen mal überlegen, ob es auch ohne Mann geht. Viele Männer sind nicht alltagstauglich.
Ist für mich sonst dasselbe wie bei den alten Männern, die nach Thailand reisen....
ist auch so ein Klischee :wink: Viele dieser Männer haben eine Partnerin und wollen jährlich was Anderes als "Freundinnensex."

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Nebelwolke
Beiträge: 336
Registriert: 21.11.2012, 12:34

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nebelwolke » 08.12.2012, 15:02

@Bocanda: Ja, ist mir klar, dass das auch Klischee ist. Habe aber leider "jobmäßig" genug mit solchen Typen zu tun.... :?
Es wird wirklich oft bedient!
Männer wollen zwar schon was Anderes als Frauen, aber im Prinzip geht es doch um den "Kick" / die Abwechselung. Junges, neues "Fleisch" sozusagen :wink:

Was Neues; man will beachtet / hofiert / begehrt werden.

Ach, praktisch bin ich mein ganzes Leben ohne Mann (zumindest was eine "feste" Beziehung angeht).
Aber MIR gefällt das eben NICHT!
MACHBAR ist vieles, aber erstrebenswert / mich glücklich machend ist es nicht...Allerdings ist es auch besser, alleine zu sein als zu zweit alleine / unglücklich. Weil man doch "hungert" nach etwas, was man nicht bekommt und alles fehlt, wonach man sich so sehr sehnt, OBWOHL ein Mann neben einem auf der Couch sitzt....Dann lieber alleine!

Aber der Mensch ist eben nicht zum Alleinsein gemacht und ich sehne mich schon nach einer Paarbeziehung, was für mich auch durch nichts zu ersetzen / zu vergleichen ist. Da ich auch ein sehr sinnlicher Mensch bin, brauche ich auch das Gefühl, dass mich ein - "DER"! - Mann begehrt. Wenn es geht, sollte er mich mich lieben wie ich ihn....Aber das war mir leider nie vergönnt. :(
Jedesmal ist mir aber zum Heulen, wenn ich glückliche Paare sehe usw.

Wie Du schon sagst, sind eben nicht alle Männer oder überhaupt Menschen "beziehungsfähig" / Alltagstauglich. Ich bin auch nicht einfach aus verschiedenen Gründen und weiß auch, dass es nicht nur an den Männern liegt.

Aber oft verstehe ich nicht, warum es (auch bei meinem Umfeld) immer schwerer zu sein scheint, "DEN" Mann zu finden. Man meint, dass es passt, alles ist tutti und - peng! - wird sich doch getrennt. Oft aus Nichtigkeiten...

Irgendwie rennt man auch zu schnell auseinander heute und erwartet auch zuviel, dnke ich. Denn ein Partner ist ja auch nicht dafür da, mir das Leben perfekt zu gestalten sozusagen. Es soll ja ein Geben und Nehmen auf BEIDEN Seiten sein. Wenn nur EINER kämpft und sich streckt und macht und tut, ist ja auch Sche...e!
Sozusagen soll eine Beziehung ein funktionierendes Zahnrrad sein. Aber "meine Zähne" haken / eiern, scheint mir.... :shock: :?

Meine Eltern sagen immer (46 Jahre glücklich verheiratet), dass heute die falschen Prioritäten gesetzt werden, alle zu schnell / zu oberflächlich ist. Wie auch immer.....

Und schon wieder ein Thread versaut :oops:

Den Film werde ich mir aber heute angucken. Bin mal gespannt.

Nefertari1998
Beiträge: 801
Registriert: 05.04.2008, 18:47

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nefertari1998 » 08.12.2012, 15:21

Kann man denn den ganzen Film sehen?
Auf youtibe sind nur kleine Ausschnitte.

Nefertari

Bocanda
Beiträge: 1980
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Bocanda » 08.12.2012, 15:22

soweit ich verstanden habe, soll der Film im Januar in die Kinos kommen.

LG
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Nefertari1998
Beiträge: 801
Registriert: 05.04.2008, 18:47

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nefertari1998 » 08.12.2012, 16:33

Ja Bocanda, so hatte ich das auch verstanden,
nur schrieben einige, dass sie gleich den Film ansehen.
Vielleicht meinten sie auch nur die Ausschnitte...

Herzlich
Nefertari

Karin
Beiträge: 49
Registriert: 29.03.2008, 17:12

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Karin » 08.12.2012, 16:43

Hallo @,

der Link, den Johanna 90 veröffentlich hat, zeigt den ganzen Film.
Es ist eine Filmseite, auf der viele andere Filme zu sehen sind.
Gruß von Karin
Freundschaft ist das Salz des Lebens

Moppel
Beiträge: 2510
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Film "Paradies: Liebe"

Beitrag von Moppel » 08.12.2012, 18:50

Helena90 hat geschrieben:
Hier der Link zum Film: xxxxxx

....
Diesen Link bitte löschen.
Torrent Seiten (to) sind alles andere als legal.
Moppel

Nebelwolke
Beiträge: 336
Registriert: 21.11.2012, 12:34

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nebelwolke » 08.12.2012, 19:18

*Räusper*

Nur mal so: Wer "Illegales" nicht will: Gibt ja genug Streamseiten.... :wink: Da man nichts uploaded - denn DAS ist das Strafbare -, ist das nicht illegal.

brighterstar007

Re: Paradies Liebe

Beitrag von brighterstar007 » 13.12.2012, 12:47

Ihr Lieben,

zum Thema "Sxxtourismus" verweise ich auf den Film "In den Süden" mit Charlotte Rampling in der Hauptrolle.

Liebe Grüße

Brighterstar

P.S.1 Falls einige den Streifen kennen : hat jemand verstanden, weshalb das dunkelhäutige Paar umgebracht worden ist ?
P.S. 2 Moppel, was um aller Herrgottsfrühe sind "torrent" Seiten ? Davon habe ich noch nie gehört.

Ella1961
Beiträge: 58
Registriert: 07.12.2012, 21:08

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Ella1961 » 13.12.2012, 13:16

Ich habe mir den Film gestern angesehen. Und ich muss sagen, dass ich zwischendurch Pausen machen musste, weil ich mich so fremdgeschämt habe. Ich verstehe nicht, wie man als Frau unter diesen Umständen Lust empfinden kann. Die Hauptdarstellerin erleidet auch schwere seelische Verletzungen, fast seelische Traumata. Es geht mir nicht darum, die Frauen zu verurteilen. Aber sie geben ihre Würde auf, ebenso wie die Männer im Film.

Liesel
Beiträge: 170
Registriert: 20.10.2012, 23:16

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Liesel » 13.12.2012, 14:41

Er ist eben unverblümt realistisch.
Es gibt jedoch eine Unterscheidung zwischen der Hauptdarstellerin und ihren "Freundinnen im Hotel".
Die Freundinnen wollen doch mehr "Spaß" - mitnehmen, was geht, dafür wird eben gezahlt und Geschenke, wie das Motorrad gemacht "In den investier i!".
Gleiche Darstellerin erzählt in eine Brat - Strandszene, dass ihr Mann zu hause so viel an ihr herumkritisiert hat, dass sie sich vor keinem mehr ausziehen mochte.
Die Hauptdarstellerin hingegen sucht auch nach Gefühlen. Zu hause nur Aufopferung für Ihren Job mit Behinderten + pubertierende Tochter...
Ich denke, dies zeigt auch die Last vieler überlasteter frustrierter alein Erziehender.
Gut ist auch die Schlußszene - sie geht frustiert den Strand entlang, während die Lust - Spielknaben purzelbaumschlagend in die andere Richtung springen.

Kann hierzu auch Seidels "Import - Export" empfehlen.
Hier zeigt er eher die bereits bekannte Männerseite, welche die Not osteuropäischer Frauen ausnutzen.

Bleiente
Beiträge: 161
Registriert: 03.06.2011, 14:02

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Bleiente » 02.01.2013, 16:31

Im SPON ist vorhin auch eine Filmkritik erschienen :

http://www.spiegel.de/kultur/kino/parad ... 75345.html

Antworten