Zucker

zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Anaba
Administration
Beiträge: 20223
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zucker

Beitrag von Anaba » 11.09.2014, 21:15

Deltasharm22 hat geschrieben:Ich habe ihre Post's gelesen, einige kann ich nachvollziehen,einige nicht.

Dann wäre es besser gewesen Zucker's Statements stehen zu lassen, es wurde aber hier nachgefragt, ausgeteilt etc..

Mir kommt es so vor, das Zucker hier als unbedarftes "Naivchen" hingestellt wird...
Zuckers Beiträge sind alle noch da.
Naivchen? Das hast du geschrieben.
Da kann sich jeder selbst sein Bild machen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 20223
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zucker

Beitrag von Anaba » 11.09.2014, 22:14

Deltasharm22 hat geschrieben:Ja ja, kennst du Eine kennst du Alle..

Ich kenne leider keine Konvertitin, doch eine kenne ich, aber die hatte vorher schon einen an der Klatsche.. :wink:
Das glaube ich gern. :D
Wer vor lauter Verliebtheit die Religion wechselt, mit dem kann etwas nicht stimmen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 6191
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Zucker

Beitrag von Efendi II » 11.09.2014, 22:20

Anaba hat geschrieben:Wer vor lauter Verliebtheit die Religion wechselt, mit dem kann etwas nicht stimmen.
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Harvey
Beiträge: 270
Registriert: 04.08.2014, 21:56

Re: Zucker

Beitrag von Harvey » 11.09.2014, 22:55

Anaba hat geschrieben:
Deltasharm22 hat geschrieben:Ja ja, kennst du Eine kennst du Alle..

Ich kenne leider keine Konvertitin, doch eine kenne ich, aber die hatte vorher schon einen an der Klatsche.. :wink:
Das glaube ich gern. :D
Wer vor lauter Verliebtheit die Religion wechselt, mit dem kann etwas nicht stimmen.
Mit der ganzen Beziehung kann etwas nicht stimmen - denn sonst wäre es völlig wurscht wenn die Partner unterschiedliche Religionen hätten - oder einer gar keine.

Zucker

Re: Zucker

Beitrag von Zucker » 11.09.2014, 23:32

haha.. oh man, jetzt habt ihr euch aber ausgelassen.

Ich hoffe ihr fühlt euch nun besser.

Warum ist es eigentlich so, dass manche Leute glauben, dass es etwas nicht gibt, nur weil Sie es nicht sehen können?
Ist das schlau? oder ist es vielleicht eher dumm...?

Also nochmal für alle zum Mitschreiben: Ich habe keine Interesse jemanden von irgendeinem Glauben zu überzeugen und ich erkläre euch auch warum:
Ich bin der Meinung, dass so wie es im Quaran steht Gott entscheidet wer glaubt und wer nicht...

Und ich weiß wovon ich spreche, denn schließlich komme ich von "eurer Seite". was bedeutet ich kenne euren blickwinkel auf die religion. deshalb kann ich euch auch verstehen. und deshalb weiß ich auch, dass es keinen sinn macht irgendetwas "aufzwengen" zu wollen.
ich weiß, dass ihr es nicht glauben könnt, weil ihr es einfach nicht fühlt..wenn man sich offenen herzens darauf einlässt, dann kommt sowieso alles von alleine und man kann sich nicht dagegen wehren.

wie gesagt ich war sehr glücklich als christin und ich wäre auch liebend gerne eine geblieben. damit wäre im prinzip vieles einfacher, denn das ist es was man kennt. und das was auch die freunde und familie akzeptiert... wenn man nicht davon überzeugt ist, würde man sich glaub ich nicht unbedingt freiwillig dazu entscheiden, oder? ich denke das tut man erst wenn man es fühlt. und diese fühlen kann man eben nicht lernen, oder aufgequatscht bekommen. dieses fühlen nennt man übrigens Iman.
Aber der Glaube hat mich irgendwie erwischt und nun ist es um mich geschehen,´:)

Am Ende erwarte ich eigentlich nur, dass man respektiert, dass dahinter noch mehr steckt und die leute nicht als dumm abstempelt. dann ist naiv am ende nämlich jemand anderes und zwar, wer nicht weiß wovon er spricht.

"wenn ich meine religion wechsel, dann würde es ja bedeuten, dass ich 30 Jahre an etwas falsches geglaubt habe!"
dieser spruch ist von mir, etwa 1 jahr bevor ich konvertiert bin... und die erkenntnis war am ende eine ganz andere...

deshalb nehmt es so hin, solange ihr die erkenntnis selber noch nicht gemacht habt, dass es menschen gibt, die im islam eine steigerung ihres glaubens finden.

und natürlich von allem was zu islam gesagt wurde geb ich euch recht.. das was unter islamischer hand passiert ist abscheulich. aber es sind nicht die werte, die vom islam vermittelt werden sollten.
ich weiß nicht, warum es sowas gibt. vielleicht liegt es ja an den kulturen der islamischen ländern. am ursprung des glaubens liegt es meiner meinung nach nicht

nabila
Beiträge: 2439
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Zucker

Beitrag von nabila » 11.09.2014, 23:38

Wer will / soll / muss / kann das hier verstehen ? Irgendwann sind alle Köpfe heiß geredet und es wird geschlossen.

Bei einer Partnerschaft, egal wie, liebt man/frau günstigstenfalls den Partner und nicht seine Religion. Und solange jemand

glaubt, nur seine Religion sei die allein seligmachende und wahre, ist sowieso was falsch. Man/frau ist nicht besser wg. einer

vermentlichen Erkenntnis, und die anderen müssen sogar mitschreiben, weil sie es sonst nicht verstehen. Puuuh.



-------------------------------------------------------------------------------
Die Forenregeln wurden überarbeitet und sind in der derzeitigen Fassung ab sofort gültig - Stand 05.01.2014
Forenregeln bei 1001Geschichte.de

1001Geschichte.de steht für Kampf gegen Bezness. Wir kämpfen hier nicht gegen den Orient oder gegen den Islam.


Religions- und politische Themen

Es ist nicht erwünscht ein Religions- oder politisches Thema zu eröffnen. Sollte sich aber in einem Beitrag eine Diskussion darüber entwickelt, weil sie zum Thema passt, so werden wir diese so lange zulassen, wie sie mit Respekt und ohne Diffamierungen abläuft.
Bei Streit oder beleidigenden Äußerungen behalten wir uns vor, diese Beiträge zu löschen oder das Thema zu schließen.

-----------------------------------------------------------------------------------
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Zucker

Beitrag von luna2000 » 12.09.2014, 00:30

Zucker hat geschrieben:...
.. das was unter islamischer hand passiert ist abscheulich. aber es sind nicht die werte, die vom islam vermittelt werden sollten.
ich weiß nicht, warum es sowas gibt. vielleicht liegt es ja an den kulturen der islamischen ländern. am ursprung des glaubens liegt es meiner meinung nach nicht
" am ursprung des glaubens liegt es meiner meinung nach nicht "

Der Ursprung Deines Glaubens liegt in Saudiarabien. Mekka und Medina - dort herrscht der Wahabismus - ein anderes Wort für Salafismus. Also genau die Menschen, von denen Du den Koran im Rahmen der salafistischen Aktion "Lies" in Deutschland bekommen hast.

"das was unter islamischer hand passiert ist abscheulich"
Mit diesem Satz verleugnest Du entweder Deinen angeblich islamischen Glauben oder Du belügst/täuscht uns zum Wohle von genau diesem einzigen ursprünglichen Islam.

Es ist ganz einfach eine Frage der Zivilisation.

Mohammed hat als Strafe für Diebstahl das Abhacken einer Hand befohlen.

Die Juden haben vor 2500 Jahren gesagt: "Auge um Auge" und schon kam die antike griechische Göttin Justitia mit ihrer Waage angelaufen und hat genau abgewogen. Dies ist der Ursprung unseres westlichen Rechtsempfindens - unserer Zivilisation.

Das von Mohammed propagierte Recht: Abgehackte Hand für Brotklau ist nichts als Barbarei. Und genau dies ist der Ursprung Deines Glaubens.

LG
Luna2000

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Zucker

Beitrag von luna2000 » 12.09.2014, 00:46

Zucker hat geschrieben:
deshalb nehmt es so hin, solange ihr die erkenntnis selber noch nicht gemacht habt, dass es menschen gibt, die im islam eine steigerung ihres glaubens finden.
Die typische Überheblichkeit von religiösen Funfamentalisten.

Ich habe meinen zivilisatorischen Standard und meine individuelle Freiheit noch nicht gegen Barbarei und kollektiven Gehorsam getauscht und werde es auch niemals tun.

LG
Luna2000

Zucker

Re: Zucker

Beitrag von Zucker » 12.09.2014, 06:54

Elalabed hat geschrieben:
Deltasharm22 hat geschrieben:Ja ja, kennst du Eine kennst du Alle..

Ich kenne leider keine Konvertitin, doch eine kenne ich, aber die hatte vorher schon einen an der Klatsche.. :wink:


Na, dich selber solltest du aber kennen! Oder meintest du sogar dich selbst?
"Und ich bin konvertiert und es geht mir gut..
Die Ägyptenfraktion vermisse ich nicht, ich habe genug ägyptisches um mich herum..
Delta"
Ich glaube, die sachliche Diskussion ist etwas abgedriftet.
Luna200: wieso verleugnet man denn bitte seine Religion, wenn man nicht das unterschreibt was im nahmen der Religion passiert?? das musst du mir bitte mal erklären.
Heißt also, jeder Christ muss es gut finden, dass die katholische Kirche Abtreibung oder die pille danach verbietet, selbst durch Vergewaltigung??

Zucker

Re: Zucker

Beitrag von Zucker » 12.09.2014, 07:06

ich möchte eigentlich nicht damit anfangen, etwas gegen Religionen wie das Christentum zu sagen. denn auch hier bin ich natürlich selbst der Meinung, dass das Christentum eine schöne Religion ist und das, was schlecht daraus gemacht wurde vom Menschen kommt. Ich käme niemals auf die Idee deshalb die ganze Religion zu verurteilen.
Ich möchte aber aufzeigen, dass ihr das durchgehend beim Islam macht.
Hier werden fast in jedem Kommentar Fehlverhalten von islamischen Personen oder Gruppierungen auf die Religion bezogen. Warum?
War das Christentum schlecht weil es Kreuzzüge gab? Oder waren die Menschen schlecht, die aufgrund des Christentums getöten haben?
Waren die Juden, die Jesus töten wollten schlechte Menschen oder ist das Judentum schlecht?

Ich versteh immer nicht, warum sich nur der Islam dafür rechtfertigen muss.
Ich fande übrigens ein vorgehendes Kommentar gut, dass Moslems selbst auf die Straße gehen sollten um gegen Terrorismus zu demonstrieren. Aber vielleicht nehmen sie ja an Demonstrationen teil nur ihr erkennt sie nicht als Moslems? Letztendlich glaube ich übrigens, dass selbst wenn sie es tun, es wieder welche geben würde die sagen, seht mal, jetzt bekriegen die Moslems sich selber.

Wisst ihr was mir wirklich angst macht? dass ich ernsthaft überlegen, ob es zum bsp. gefährlich wäre, wenn ich in Deutschland lebe und meine jetzige Religion offiziell in meinem ausweis eintragen lasse. vielleicht lasse ich lieber römisch-katholisch stehen und lebe als underkover Muslimin :)
Letzendlich fühlt man sich als geborene Christin auch immer ein teil als diese. was auch schön ist. nur ein paar glaubensgrundsätze musste man nochmal überdenken :)

so, das war das wort zum freitag. Heute ist nämlich Jumma Mubarak -heiliger Freitag. Da gehen wir in die Moschee...
Und vielleicht gehe ich am sonntag mal wieder in die Kirche. ich vermisse nämlich die schönen gesänge vom Kirchenchor und das schöne Gebäude..

KungShanPing
Beiträge: 178
Registriert: 19.02.2014, 14:31

Re: Zucker

Beitrag von KungShanPing » 12.09.2014, 08:00

Also ich habe mich jetzt mal durch den ganzen Thread gelesen..

Effendi schrieb am 10.9:
Du hast in diesen Zusammenhang ganz vergessen die Kreuzzüge zu erwähnen, mit denen die europäischen Länder ewige Schuld auf sich geladen haben und deshalb die afrikanischen Staaten mit weiteren Milliarden dauerhaft unterstützen müssen.

Bitte, da hat sie es getan...

Was mich auch etxrem zornig macht, ist das Verleugnen der Frauenfeindlichkeit. Und dann kommt das Beispiel von einer ! Zahnärztin.
Bei meine muslimischen Kollegen ist nicht eine der Frauen berufstätig, obwohl sie ja sooo tolerant, fortschrittlich und weltoffen sind. Dann schicken sie ihre Mädels aufs Gymnasium und studieren, damit diese dann zu Hause am Herd versauern...Was für eine Verschwendung auch von Steuergeldern, vom geistigen Potential gar nicht zu reden.
Irgendwann kommt man an einen Punkt, an dem die Gewissheit, und sei sie auch noch so schrecklich, besser ist als jede Hoffnung.

Zucker

Re: Zucker

Beitrag von Zucker » 12.09.2014, 08:01

Never hat geschrieben:Zum Thema ein objektiver Artikel der Welt. Relativ ungeschminkt, wird Zeit.


http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... tlich.html
gut geschrieben, und er trifft genau das, was durch die medien in den Köpfen der Mehrheit verbohrt wird.
Wie kann ein Islam gut sein, wenn Ihn Menschen benutzen um zu töten. So ein Quatsch!!

"Töten in Namen Mohammeds" -toll! Wenn ich jetzt meinen Nachbarn als Christ töte, weil er Jude war und behaupte ich berufe mich auf die Worte der Bibel (in denen es meistens heißer her geht, als im Koran selbst) Ist dann das Christentum plötzliche gewaltfördernd??

Jetzt aber werden wir konfrontiert mit den Grenzen dieses Selbstzweifels. Plötzlich sind wir zurück auf einem moralischen und ethischen Gelände, das wir meiden wollten. Plötzlich stehen wir Auge in Auge mit Ideen und Werten, von denen wir dachten, sie seien im Dunkel der Geschichte verschwunden. Jetzt müssen wir über die Grenzen der Toleranz und der Redefreiheit sprechen – war das nicht alter Kram aus entfernten Zeiten? Wir müssen uns sogar in eine unerfreuliche Diskussion über Religion begeben. Ist das wirklich 2014?

Also ist Religion für Ihn Kram aus entfernten Zeiten??

Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass die meisten Muslime auf der Welt friedlich sind, während eine winzige Minderheit von einigen Tausend jungen Leuten nach Syrien reist, um sich einzureihen in die Kampftruppe eines wütenden und besessenen religiösen Kultes, der versucht, durch einen heiligen Krieg namens Dschihad der Welt den Lebensstil Arabiens im siebten Jahrhundert aufzuzwingen.

ja, kann ich unterstreichen...

Anaba
Administration
Beiträge: 20223
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zucker

Beitrag von Anaba » 12.09.2014, 08:03

Wisst ihr was mir wirklich angst macht? dass ich ernsthaft überlegen, ob es zum bsp. gefährlich wäre, wenn ich in Deutschland lebe und meine jetzige Religion offiziell in meinem ausweis eintragen lasse. vielleicht lasse ich lieber römisch-katholisch stehen und lebe als underkover Muslimin
Im PA wird keine Religion eingetragen.

Leb einfach wie du möchtest und verschone uns mit diesem Unsinn.
Es gibt sicher Foren, in denen du besser aufgehoben bist, als in einem Forum gegen Bezness.
vielleicht lasse ich lieber römisch-katholisch stehen und lebe als underkover Muslimin
:roll:
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Zucker

Re: Zucker

Beitrag von Zucker » 12.09.2014, 08:06

KungShanPing hat geschrieben: Was mich auch etxrem zornig macht, ist das Verleugnen der Frauenfeindlichkeit. Und dann kommt das Beispiel von einer ! Zahnärztin.
Bei meine muslimischen Kollegen ist nicht eine der Frauen berufstätig, obwohl sie ja sooo tolerant, fortschrittlich und weltoffen sind. Dann schicken sie ihre Mädels aufs Gymnasium und studieren, damit diese dann zu Hause am Herd versauern...Was für eine Verschwendung auch von Steuergeldern, vom geistigen Potential gar nicht zu reden.
1. was wäre daran frauenfeindlich, wenn eine Frau nicht arbeiten muss???

Vielleicht wollen Sie ja am Herd bleiben und relaxen, während der Mann das Geld ranschafft.
Ich glaube wir im Westen haben damit nur so ein Problem, weil es bei uns vor 100 Jahren so war. dabei wurde aber die Frau nicht respektiert und geehrt sondern wie du sagtest. sie durfte nicht und war nichts wert!! das ist im Islam eben nicht so. alle wissen: nix läuft ohne die Frau im Haus. Und wenn sie dafür zu Hause bleibt, dann weil der Rest der Familie ihr den Rücken frei hält...
von allen Muslimen kenne ich keine die wenn sie zu hause ist nicht sehr gerne zu hause ist.

2. schonmal daran gedacht, dass sich hier vielleicht auch Kultur und Religion vermischen (s. insbesondere türkische Familien)

Zucker

Re: Zucker

Beitrag von Zucker » 12.09.2014, 08:10

Anaba hat geschrieben:
Wisst ihr was mir wirklich angst macht? dass ich ernsthaft überlegen, ob es zum bsp. gefährlich wäre, wenn ich in Deutschland lebe und meine jetzige Religion offiziell in meinem ausweis eintragen lasse. vielleicht lasse ich lieber römisch-katholisch stehen und lebe als underkover Muslimin
Im PA wird keine Religion eingetragen.

Leb einfach wie du möchtest und verschone uns mit diesem Unsinn.
Es gibt sicher Foren, in denen du besser aufgehoben bist, als in einem Forum gegen Bezness.
vielleicht lasse ich lieber römisch-katholisch stehen und lebe als underkover Muslimin
:roll:
ich dachte ich darf mich in meinem Thread äußern, solange weitere Anklagen kommen. Ich würde zumindest gerne einige Standpunkte richtig stellen.

macleod
Beiträge: 166
Registriert: 21.06.2014, 06:36

Re: Zucker

Beitrag von macleod » 12.09.2014, 08:12

Zucker hat geschrieben: das ist im Islam eben nicht so. alle wissen: nix läuft ohne die Frau im Haus.
Deswegen darf man gleich vier davon gleichzeitig haben :lol:

Magst dich nicht ein bissl einbremsen, du theaterst dich seit ein paar Seiten immer stärker ins Abstruse rein.
LG, macleod


Der Geldbeutel des Kranken verlängert seine Heilung (schottisches Sprichwort)

Zucker

Re: Zucker

Beitrag von Zucker » 12.09.2014, 08:16

macleod hat geschrieben:
Zucker hat geschrieben: das ist im Islam eben nicht so. alle wissen: nix läuft ohne die Frau im Haus.
Deswegen darf man gleich vier davon gleichzeitig haben :lol:

Magst dich nicht ein bissl einbremsen, du theaterst dich seit ein paar Seiten immer stärker ins Abstruse rein.
ja, vielleicht sollten wir das Thema schließen...
ich hatte auf eine faire und offene Diskussion gehofft.

KungShanPing
Beiträge: 178
Registriert: 19.02.2014, 14:31

Re: Zucker

Beitrag von KungShanPing » 12.09.2014, 08:20

unsere Unsterbliche hat recht, er wird immer verworrener und abstruser. Wie schon vor einigen Seiten geschrieben wurde: dies ist ein Forum gegen Bezzness ein Geschäft, das vor allem im Nordafrikanischen Raum verbreitet ist. Hier jemanden von den hehren Werten des Islam überzeugen zu wollen ist abstrus.
Da gibt es besser geeignete Foren, tobe Dich doch da aus.

Anaba
Administration
Beiträge: 20223
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zucker

Beitrag von Anaba » 12.09.2014, 08:24

Wisst ihr was mir wirklich angst macht? dass ich ernsthaft überlegen, ob es zum bsp. gefährlich wäre, wenn ich in Deutschland lebe und meine jetzige Religion offiziell in meinem ausweis eintragen lasse. vielleicht lasse ich lieber römisch-katholisch stehen und lebe als underkover Muslimin

ich hatte auf eine faire und offene Diskussion gehofft.
Faire Diskussion?
Du selbst ziehst das Thema ins Lächerliche.
Wie kann man dich ernst nehmen, bei solchen Aussagen?

Ich werde das Thema schließen.
Warum sollten wir uns stundenlang mit solchem Unsinn beschäftigen?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 20223
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Zucker

Beitrag von Anaba » 12.09.2014, 17:29

Ich habe Zuckers Thread wieder entsperrt.
Denn es geht nicht, dass der Thread von JL für Zuckers eigentümliche Ratschläge zweckentfremdet wird.

Da ich mich nicht mehr an Zuckers Geschichte erinnern konnte, habe ich ihren Vorstellungsthread vom letzten Jahr noch einmal gelesen.
Das rate ich den anderen Usern auch.


Kennengelernt 2013, er arbeitet im Hotel.
Zu Hause angekommen, wird sie von seiner Kollg. kontaktiert, die über ihn aufklärt.
Er hat von einer Frau 20 000,00 Euro abgezockt und ein Haus gebaut.
Sie möchte inzwischen ihr Geld zurück, er denkt gar nicht dran.
Die Nachfrage an die schwarze Liste war ein Volltreffer. Er war gelistet.
Sie fliegt troztdem wieder zu ihm. Sie verlieben sich.
Sein Bruder befindet sich illegal in Deutschland und er wollte im Oktober mit Einladung nach Deutschland kommen.
Geschichte angeblich beendet.

http://forum.1001geschichte.de/viewtopi ... 00#p259200

So weit die Eingangsgeschichte.

Jetzt Geschichte Nummer zwei oder Fortsetzung der ersten Geschichte?

Er schafft es aus eigener Kraft nach Deutschland. :?:
Ohne Deutschtest, Deutsch hat der Gute per Skype gelernt.
Inzwischen ist er mit Zucker islamisch verheiratet.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Gesperrt