Angst um meine Tochter

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

nana
Beiträge: 14
Registriert: 28.02.2012, 21:59

Angst um meine Tochter

Beitrag von nana » 16.01.2017, 20:45

Hallo ich bin Natalie,
ich schreibe heute, weil ich mir große Sorgen um meine 14 jährige Tochter mache. Sie hat bis vor kurzem die Möglichkeit gehabt, soziale Netzwerke wie Instagramm oder ask fm zu nutzen. Ich habe vor einiger Zeit mitbekommen, dass sie dort von türkischen/kurdischen jungen Männern angeschrieben wurde. Diese Männer machen Versuche gemacht sich mit ihr zu verabreden und sie sogar über whats app usw. zu kontrollieren. Ich habe außerdem den Verdacht, dass sie die Handynummer von meiner Tochter an Freunde weiter geben. So wurde einer ihr gegen über unverschämt, später hat sich dann ein anderer bei ihr gemeldet und ihr geschrieben, dass er sie vor dem anderen beschützen will. Diese Jungen wohnen in der Nähe von uns (nächste Kleinstadt) Ich habe jeden Tag Angst, dass sie sich mit einem von ihnen trifft. Unsere Beziehung ist seit dem viel schlechter geworden ich vertraue ihr nicht mehr und habe Angst, dass sie "abrutscht". Sie ist wirklich sehr naiv und ist sich Gefahren überhaupt nicht bewusst. Welche Möglichkeiten habe ich als Mutter diese Kontakte zu unterbinden?

Anaba
Administration
Beiträge: 19893
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von Anaba » 16.01.2017, 21:14

Hallo nana,

herzlich willkommen im Forum von 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

nana
Beiträge: 14
Registriert: 28.02.2012, 21:59

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von nana » 16.01.2017, 21:16

Vielen Dank für die freundliche Begrüßung.
Es ist sehr schmerzhaft für mich meine Tochter so ins Unglück laufen zu sehen und nicht viel dagegen tun zu können.

Flensee
Beiträge: 609
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von Flensee » 16.01.2017, 21:18

Gibt es nicht inzwischen sogar eine Hotline für gefährdete Jugendliche? Also die Polizei kann dir bestimmt helfen.

nana
Beiträge: 14
Registriert: 28.02.2012, 21:59

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von nana » 16.01.2017, 21:23

Hallo Flensee
ich habe auch schon daran gedacht zur Polizei zu gehen. Ich habe jedoch bedenken, dass ich nicht ernst genommen werde. Meine Tochter hat sich bis jetzt mit keinem Jungen getroffen außerdem verteidigt sie diese immer vor mir.

Franconia
Beiträge: 2983
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von Franconia » 16.01.2017, 21:38

Wie geht denn die Schule deiner Tochter mit dem Thema Medienerziehung um?
Ich kenne es von meinen Kindern so das in der Schule über den Umgang und auch über den möglichen Missbrauch von Medien, Netzwerken, etc. aufgeklärt und geschult wird.
Ggf. wäre es eine Möglichkeit mal mit der Schule Kontakt aufzunehmen, das Problem zu schildern und sie zu bitte den Umgang mit den modernen Medien zu thematisieren. Davon würde nicht nur deine Tochter profitieren sondern auch die anderen Schüler.

Deine Tochter ist gerade in einem Alter in dem sie ihren eigenen Weg sucht und den ggf. auch gegen alle Widerstände zu gehen versucht. Natürlich kannst du ihr den Kontakt/Umgang mit diesen Jungs untersagen, ich vermute aber dann lehnt sie sich erst recht gegen dich auf und trifft sich heimlich mit ihnen.

Du kannst natürlich darauf bestehen das sie ihre Accounts in den diversen Chaträumen löscht, kannst ihr eine andere Sim-Karte fürs Handy besorgen (und damit auch eine andere Telefonnummer), aber das alles ist kein wirklicher Schutz, denn sie kann sich a) einen neuen Account für den Chat zu legen
b) auch mit der neuen Nummer Kontakt zu den Jungs aufnehmen.


Will sie sich denn mit einem der Jungs treffen?
Wenn ja, dann biete ihr an dieses Treffen bei euch zuhause statt finden zu lassen. So kannst du dir auch selbst ein Bild machen (mit wem trifft sie sich, was ist das für ein Junge, etc.).
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Grampusgriseus
Beiträge: 197
Registriert: 24.08.2015, 11:26

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von Grampusgriseus » 17.01.2017, 05:36

Hallo Nana,

ich finde, das Allerwichtigste, das Du jetzt tun solltest, ist irgendetwas für eine Verbesserung Eures Mutter-Tochter-Verhältnisses. Gerade jetzt ist es so wichtig, dass sie Dir vertrauen kann und Du ihr. Ich denke ebenfalls: Verbote in diesem Alter bringen wenig bis gar nichts, bzw. bewirken das Gegenteil.
Demnächst wird sie sich auf jeden Fall mit Jungs treffen, das können dann natürlich auch türkische oder kurdische sein. Wichtig ist, dass es nicht MEHRERE gleichzeitig und dann auch noch eventuell deutlich ältere sind...also so wie Du schreibst „junge Männer“ mit ganz anderen Interessen. Vielleicht kannst Du sie vorsichtig für dieses Thema sensibilisieren und auf die damit verbundenen Gefahren hinweisen. Gibt es vielleicht eine Freundin Deiner Tochter, die Du in das Gespräch mit einbinden kannst (um ihr etwas „Rückendeckung“ zu geben und außerdem vielleicht herauszufinden, wie diese den Kontakt einschätzt)? Woher kennt sie denn die „Herren“? Sind diese auch noch in der Schule? Vielleicht sogar in derselben? Dann würde ich auch versuchen, die Schule und Lehrer mit einzubeziehen.
Ich glaube nicht, dass es gut ist, den Medienkonsum komplett zu verbieten. Damit isolierst Du sie in diesem Alter so ziemlich. Einsamkeit ist dann ein weiterer Boden auf dem „ungesunde Kontakte“ gedeihen können. Wenn Du ihr Handy, Simkarte,etc. wegnimmst, kann sie sich auch mit Freundinnen und Freunden nicht mehr austauschen, die vielleicht helfen könnten, ihr die Verbindung zu den jungen Männern auszureden. Denn in dem Alter Deiner Tochter haben die Ratschläge von Gleichaltrigen deutlich mehr Gewicht als die von Eltern. Den Vorschlag von Franconia, ein mögliches Treffen bei Euch zu hause stattfinden zu lassen, finde ich genial...auch wenn sich vermutlich niemand darauf einlassen wird, aber damit setzt Du ein Signal.

Liebe Grüße
Grampusgriseus

Candy
Beiträge: 1164
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von Candy » 17.01.2017, 12:07

Liebe Nana

Deine Sorgen und Ängste kann ich nur allzu gut nachempfinden.
Doch da musst du jetzt durch.
Du solltest die Tipps von Franconia und Grampusgrieseus beherzigen.
Deine Tochter wird überrascht sein, wenn du ein Rendezvous zu Hause zulässt.
Und vielleicht hilft es euch beiden, Vertrauen aufzubauen.

Versetz dich doch mal in die Lage deiner Tochter, sie erfindet sich grade neu, so mitten in der Pubertät, wo sie die ersten Schwärmereien erlebt, sich dabei geschmeichelt fühlt und schon sooo erwachsen sein möchte und dennoch mehr Kind ist, als sie selbst glaubt und zugeben wird, bzw. ahnt.
Dann ist da die strenge Mami, „die alle Illusionen einfach zerstören will“,
weil sie Ihren Ängsten freien Lauf lässt und diese auf die Tochter überträgt.
Dass du Angst hast, verstehe ich wirklich, doch hier ist deine Cleverness gefragt.
Sei deiner Tochter im Denken immer einen Schritt voraus, niemand kennt sie besser als du.
Versuch in ruhigen Gesprächen (aber nicht in einer Tour) Verständnis für sie aufzubringen, doch kläre sie gründlich über die Gefahren durch ihr unvorsichtiges Handeln auf.
Versuch deine Emotionen im Zaum zu halten und mit ihr wie mit einer Freundin zu reden.
Nimm sie ernst und lach sie nie aus, wenn sie für dich naive Denkweisen im Gespräch äussert.
Teenis wollen ernst genommen werden!

Verbote erzeugen bei Teenis oftmals das Gegenteil und rufen dieses sogenannte "jetzt erst recht" Gefühl hervor.
Die Polizei wird dir im Moment auch nicht weiter helfen, es ist doch noch nichts passiert.
Hier in der Ch git es Notruftelefon für Eltern, vielleicht gibt es das in D auch.

Alles Gute für dich und deine Tochter
Liebe Grüsse
Candy
Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

Flensee
Beiträge: 609
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von Flensee » 17.01.2017, 13:07

@candy
Schön dich wieder zu lesen, willkommen zurück :)

gringa
Beiträge: 665
Registriert: 13.05.2008, 23:44
Wohnort: Spanien

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von gringa » 17.01.2017, 13:33

Liebe Candy,

schoen, dass Du wieder da bist.

liebe Gruesse
Gringa

nana
Beiträge: 14
Registriert: 28.02.2012, 21:59

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von nana » 17.01.2017, 19:23

Guten Abend
vielen Dank für eure Antworten. Ich bringe gerade meinen kleinen Sohn ins Bett und melde mich später noch mal.

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von luna2000 » 18.01.2017, 00:07

Hallo nana,

mir hat mein Vater damals sehr geholfen.
Er war es der gesagt hat: "Männer wollen nur das eine und nutzen dich aus, wenn Du sie läßt - also sei sehr vorsichtig."

Bei mir in den 70ger Jahren ging es nicht einmal um fremde Kulturen, sondern um die normalen männlichen Bedürfnisse. Und ich war nicht das einzige Mädchen, mit dem der Freund "Schluß gemacht hat", weil es nicht mit ihm schlafen wollte.

Vielleicht kann der Vater Deiner Tochter oder ein anderer von ihr anerkannter erwachsener Mann mal mit ihr reden und ihr klarmachen, wie ein Mann seine Wertschätzung gegenüber einer Frau zu Ausdruck bringen sollte.

Candy
Beiträge: 1164
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von Candy » 18.01.2017, 12:13

Liebe Flensee, liebe gringa,

herzlichen Dank für eure nette Begrüssung.
Liebe Grüsse
Candy
Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

Corinna
Beiträge: 273
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von Corinna » 19.01.2017, 14:51

Hallo,

der Eltern - Notruf in Deutschland (http://www.internet-notruf.de/ENG/index.html) ist ab sofort offline und verweist auf ganz viele andere Angebote. Darunter ist auch ein Elterntelefon.

Viele Grüße
Corinna

leva
Beiträge: 3583
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von leva » 19.01.2017, 19:31

Bei den ganz jungen Maedchen,muss man wirklich aufpassen,dass sie nicht lover boys anheim fallen.
Kannst du mit deiner Tochter offen ueber Verhuetung reden? Das ist ja auch sehr wichtig.Von Treffen wirst du sie nicht abhalten koennen,teenager machen,was sie wollen.Wenn nicht mit dem dann mit einem anderen.

luna2000
Beiträge: 1237
Registriert: 08.11.2008, 01:26

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von luna2000 » 19.01.2017, 19:42

Ich glaube, es ist die Aufgabe der Eltern, das Selbstwertgefühl eines Jugendlichen zu stärken.

1979/80 habe ich in einer Kneipe als 17jährige drei afghanische Asylbewerber kennengelernt. Das war sehr spannend, wenn auch die Verständigung in englisch sehr mangelhaft war. Der Blick dieser Männer war jedoch sehr eindeutig. Ich habe diesen Blick verstanden und mich schaudernd abgewandt. Ein Mädchen in meinem Alter, welches in einem Jugendheim wohnte, hat dies nicht getan, ist dann bei diesen Männern eingezogen und hat unter Drogeneinfluß die gleichen Dinge über sich ergehen lassen, wie die Pornodarstellerinnen in den Filmen, die diese Männer sich Tag-und Nacht angeschaut haben. Sie hat vielleicht die Art der Männer, mit ihr umzugehen, als Wertschätzung empfunden.

Ich weiß nicht, wie man Jugendlichen Selbstachtung und Selbstwertgefühl vermittelt. Trotzdem ist es für mich entscheidend für eine Selbstbehauptung im Leben. Vielleicht hilft es Eltern, ihr eigenes Bedürfniss nach Wertschätzung zu reflektieren und den Kindern dann zukommen zu lassen.

Keinesfalls möchte ich Eltern eine Schuld geben, am Leid ihrer Kinder. Es sind nur meine Gedanken.

leva
Beiträge: 3583
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von leva » 19.01.2017, 20:04

Ja,das ist sehr schwer.Fuer teenager ist es nicht wichtig/uncool,was die Eltern sagen.Auf jeden Fall sollte man Maedchen ermutigen,sich nicht fuer Sex gegen Liebe erpressen zu lassen.Ein Junge,der ein Maedchen wirklich mag,wird sie nicht vor diese Wahl stellen.

nana
Beiträge: 14
Registriert: 28.02.2012, 21:59

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von nana » 20.01.2017, 07:16

Guten Morgen
ich habe leider unter der Woche viel zu tun und wenig Zeit zu schreiben. Am Wochenende werde ich die jetzige Situation beschreiben. Vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
LG Natalie

melitta
Beiträge: 5
Registriert: 29.12.2014, 21:07

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von melitta » 20.01.2017, 15:48

Hallo guten Tag!
Bitte was hat das hier mit Bezness zu tun? Und einer 14 jährigen müsste man es als Mutter wohl noch sein!

Corinna
Beiträge: 273
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Angst um meine Tochter

Beitrag von Corinna » 20.01.2017, 17:43

Hallo,

Melitta schreibt:
"Hallo guten Tag! Bitte was hat das hier mit Bezness zu tun? Und einer 14 jährigen müsste man es als Mutter wohl noch sein!"
Ob nun direkt Beznesser oder möglicherweise Loverboys oder etwas anderes: ich finde Nana hier passend.

Allerdings verstehe ich nicht, was " Und einer 14 jährigen müsste man es als Mutter wohl noch sein!" bedeuten soll." Was müßte man als Mutter sein?

Nachträglich Dir Nana noch einmal ein herzliches Willkommen.

Viele Grüße
Corinna

Antworten