Man weiß es..und trotzdem

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Maja79
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2017, 10:03

Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von Maja79 » 21.10.2017, 15:33

Hallo zusammen,
Vielen Dank, dass es 1001 Geschichte.de gibt; ich konnte viel lesen und es hat mich vorsichtig gemacht.
Wie einige Beiträge auch schon wiedergeben- ich bin eine gestandene Frau; erfolgreich im Beruf und nicht hässlich..und trotzdem hat es mich "erwischt".
ich war vor kurzem zum Tauchen in Ägypten - mit meinem Partner. Dies hat den Tauchgiude nicht gestört; dreist, ich weiß. Der Punkt ist, dass ich schon lange keine Komplimente von meinem Partner bekommen habe und es dementsprechend sehr genossen habe, mal wieder umschwärmt zu werden. Ich denke, dass dies entscheidend ist, warum man bzw. Frau sich erstmal kopflos in so einen Bezzi-Boy verknallen kann. Ich schreibe bewusst "verknallen", da "verliebt sein" m.E. Mehr bedeutet und Zeit braucht. Dieses verknallt sein macht einen unvorsichtig und natürlich lief die gleiche Nummer ab- Kontakt über Facebook..i Miss You, i Love you :wink: nach einer Woche mit ein paar gemeinsamen Tauchgängen..ohne Worte. Mich hat das ganze aber trotzdem total aus dem Ruder gebracht, was mit meiner Beziehung nicht stimmt, dass ich mich so verhalte. für eine gewisse Zeit siegte nämlich der Reiz des verbotenen und ich schrieb ab und zu mit bezzi. Bis der Knaller kam- - kommst du wieder? Dann müssen wir heiraten, damit wir keinen Ärger mit der Polizei bekommen etc., Wohnung mieten etc.. ich will dich sehen, Aufforderung Nacktfotos zu schicken etc. beleidigt sein, weil keine Fotos kamen- also wirklich genau der Ablauf, der hier bereits so oft erzählt wurde. Zuckerbrot und Peitsche..bei mir hat das nur nicht funktioniert.
Worauf ich hinaus will, diese Abläufe sind so gefährlich und unabhängig ob selbstbewusst oder nicht, kann einem das passieren. Die Frage ist nur, wie unbeschadet man aus so etwas wieder rauskommt. Der reiz und die Hoffnung bleibt und wenn man den Kontakt nicht völlig abbricht, bin ich mir sicher, dass der Typ sich immer wieder mal melden wird. Ich hab jetzt alles blockiert - was mir echt schwer gefallen ist.. wie gesagt- ich bin schockiert über mich selber, weil ich mich nicht wiedererkenne..
Ich wollte das hier schreiben, weil ich oft gelesen habe, dass bezzness auch ein Thema von Selbstbewusstsein ist..das sehe ich anders. Es ist ein gefährliche emotionale Achterbahnfahrt...

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2401
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von Thelmalouis » 21.10.2017, 15:37

Hallo Maja,

herzlich willkommen bei 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Nilka
Moderation
Beiträge: 3919
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von Nilka » 21.10.2017, 17:52

Willkommen liebe Maja,

Man staunt oft über sich selbst, um so mehr, wenn man über Bezness Bescheid weiß.
Mal ist das mangelndes Selbstbewußtsein, mal eher ein überdurschnittlich Großes.
Die Diagnose :wink: ist schwierig. Lese hier im Forum, vielleicht findest du Antwort darauf.

Richtig ist, dass du den Kontakt abgebrochen hast, er kann dich nicht mehr "verwirren".
Jeder weitere Tag ohne Gehirnwäsche wird dich stabilisieren und irgendwann kannst du über diesen Unguten lachen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Desert Dancer
Beiträge: 699
Registriert: 29.03.2008, 13:30
Wohnort: Schweiz

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von Desert Dancer » 23.10.2017, 12:26

Hallo Maja !

Dein Schwachpunkt war, dass Du in Deiner Beziehung nicht mehr glücklich bist.

Und das ist sicher auch, was Du aus dieser Sache mitnehmen kannst. Es zeigt, dass es höchste Zeit ist an Deiner bestehenden Beziehung etwas zu verändern. In welche Richtung auch immer... Dabei wünsche ich Dir alles Gute.

Aber bravo, dass Du letztendlich den Kontakt mit dem Bezzy abgebrochen hast! (und hoffentlich standhaft bleibst).
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...

Muenchner
Beiträge: 138
Registriert: 31.10.2016, 12:57

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von Muenchner » 24.10.2017, 09:49

Maja79 hat geschrieben:Der Punkt ist, dass ich schon lange keine Komplimente von meinem Partner bekommen habe und es dementsprechend sehr genossen habe, mal wieder umschwärmt zu werden. Ich denke, dass dies entscheidend ist, warum man bzw. Frau sich erstmal kopflos in so einen Bezzi-Boy verknallen kann.
Man könnte die Sache jetzt noch weiter spinnen und fragen ob Du Deinem Partner denn überhaupt Gelegenheiten gegeben hast Dir Komplimente zu machen? Männer werden oft faul und bequem in einer Beziehung, aber Frauen genauso. Wichtig ist Probleme offen anzusprechen und auch dem Partner bei seiner Sicht der Dinge zuzuhören und versuchen ihn zu verstehen. Vorwürfe und einseitige Beschuldigungen führen immer in eine Sackgasse!

Wathani
Beiträge: 1316
Registriert: 09.11.2015, 19:03

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von Wathani » 24.10.2017, 10:20

Maja79 hat geschrieben:
Der Punkt ist, dass ich schon lange keine Komplimente von meinem Partner bekommen habe und es dementsprechend sehr genossen habe, mal wieder umschwärmt zu werden. Ich denke, dass dies entscheidend ist, warum man bzw. Frau sich erstmal kopflos in so einen Bezzi-Boy verknallen kann.
Man könnte die Sache jetzt noch weiter spinnen und fragen ob Du Deinem Partner denn überhaupt Gelegenheiten gegeben hast Dir Komplimente zu machen? Männer werden oft faul und bequem in einer Beziehung, aber Frauen genauso. Wichtig ist Probleme offen anzusprechen und auch dem Partner bei seiner Sicht der Dinge zuzuhören und versuchen ihn zu verstehen. Vorwürfe und einseitige Beschuldigungen führen immer in eine Sackgasse!
So einfach ist es wohl eher nicht - Komplimente allein sind es ja nicht, um die es geht - ich finde, man kann auch ohne große Komplimente das Gefühl vermittelt bekommen, dass man geliebt und umschwärmt wird - das jetzt nur an den Komplimenten fest zu machen, ist zu simpel. Ich sehe das wie @Münchner: da gehören immer 2 dazu und es lohnt sich für beide daran zu arbeiten und sich gegenseitig seine Wertschätzung zu zeigen.

Aber dass Du dem Bezzie von der Schippe gesprungen bist, ist bewundernswert - häufiger erliegen Frauen, die in ihrer Beziehung ein Defizit empfinden, dem "Reiz des Verbotenen", wie du es nennst!

Grüße
Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

karima66
Beiträge: 1430
Registriert: 20.03.2009, 13:54

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von karima66 » 25.10.2017, 10:31

Ich denke doch, dass es oft genau das ist was einen auf den Bezzie anspringen lässt, das Nachlassen oder gar der Mangel an Aufmerksamkeit durch den Partner oder weil es eben niemanden gibt grad der einem diese Aufmerksamkeit zuteil werden lässt.

Es wird glaube ich unterschätzt wie sehr Jeder empfänglich ist nach kleinen Aufmerksamkeiten.
Dieses Besondere was man für den Partner ist auch zu hören und erleben und das ganz oft, auch im noch so anstrengenden Alltag.
Denn es ist ja ein Unterschied ob man mit einem WG - Mitbewohner zusammen lebt oder eben mit dem besonderen, einzigartigen, geliebten Partner.
Wenn eine Beziehung nur noch eine gut funktionierende, eingespielte WG ist dann ist das immer gefährlich wenn man dann auf so einen schlauen Bezzie trifft.
Kleine Aufmerksamkeiten, sei es durch Worte oder Taten kosten nicht viel Zeit, aber geben jedem das Gefühl sich von der Masse zu unterscheiden, etwas Besonderes zu sein.
Es reicht nicht nur zu wissen, dass man jemandem wichtig ist.

Atin
Beiträge: 889
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von Atin » 25.10.2017, 12:14

Ja klar. Man liest deutlich heraus wie unachtsam und gleichgültig ihr Freund war.
Tue was richtig ist und wende dann jedem geschmacklosen Kritiker deinen Rücken zu. ( von einem Schriftsteller )

I am not what you want
and you are
just what
I don‘t need

-stacie

Maja79
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2017, 10:03

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von Maja79 » 27.10.2017, 14:32

ich bin bewußt nicht auf meine Beziehung eingegangen, da diese hier für mich nicht das Thema ist, sondern Bezness;
Ich sehe es wie Karima - man kommt schlecht aus dem Alltag raus und kleine Aufmerksamkeiten verlieren an Bedeutung. Ein Beispiel iZm Bezzi - mein Partner hatte sich in der Tauchbasis was zu trinken geholt; keine Frage, ob ich auch vielleicht etwas möchte. Er setzte sich mit dem Kaffee an den Tisch und Bezzi fragte: "Was mit deiner Frau? hast Du ihr nicht auch etwas mitgebracht?" Nein, hatte er nicht [und ja, ich frage ihn oft, ob er was möchte]. Ratet mal, wer sich dann "immer" um mich gekümmert hat.. und das tat halt mal gut und genau das ist das Gefährliche an diesen Typen. In der Situation denkt man ja nicht, dass der Typ das für hundert andere Frauen auch macht, sondern man ist geschmeichelt und fühlt sich umsorgt. Dadurch verliert man sein Hirn und fängt an von jemanden zu schwärmen, den man überhaupt nicht kennt.

Und ja..ich bleibe standhaft, weil mir meine Beziehung sehr viel bedeutet. Aber ich bin auch ehrlich - ich weiß nicht, wie das für mich als Single ausgegangen wäre. Traurig aber wahr :roll:

Ariadne
Beiträge: 1083
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von Ariadne » 27.10.2017, 15:31

Liebe Maja,

das mit der Aufmerksamkeit lässt bei Bezzie schneller nach, als bei deinem Mann. Er macht es am Anfang, bis er sich sicher ist, und dann lässt es gehen - zu anstrengend :lol:

Ich spreche aus eigener Erfahrung! Wenn er seine Schachzüge beendet hat, zeigt er sein wahres Gesicht. Alles, was du am Anfang siehst ist nur SCHEIN und GELERNTES.
Alles wird zu einem bestimmten Zweck eingesetzt. Den muss ich dir bestimmt nicht nennen.

Liebe Grüße
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

NGal
Beiträge: 77
Registriert: 29.12.2016, 13:40
Wohnort: Finnland

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von NGal » 27.10.2017, 20:42

Ariadne hat geschrieben:Liebe Maja,

das mit der Aufmerksamkeit lässt bei Bezzie schneller nach, als bei deinem Mann. Er macht es am Anfang, bis er sich sicher ist, und dann lässt es gehen - zu anstrengend :lol:

Ich spreche aus eigener Erfahrung! Wenn er seine Schachzüge beendet hat, zeigt er sein wahres Gesicht. Alles, was du am Anfang siehst ist nur SCHEIN und GELERNTES.
Alles wird zu einem bestimmten Zweck eingesetzt. Den muss ich dir bestimmt nicht nennen.

Liebe Grüße
Das weiß man (frau..) ja wohl - und trotztdem fühlt frau sich geschmeichelt. Das ist eben das Gefährlichste.
Alles zu wissen bedeutet nicht, immer klar behandeln zu können ...
Deswegen würde ich nie nach Habibiland zum Urlaub reisen - besonders weil ich die Kultur in den Nahen Osten einigermassen kenne.

Laura Marie
Beiträge: 499
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Man weiß es..und trotzdem

Beitrag von Laura Marie » 27.10.2017, 23:43

NGal schrieb:
Das weiß man (frau..) ja wohl - und trotztdem fühlt frau sich geschmeichelt. Das ist eben das Gefährlichste.
Das stimmt. Doch das Wissen hilft evtl. auffällige Anzeichen schneller einzuordnen bzw. sich dem eher zu stellen.

Mir hat das Lesen der Geschichten hier sehr geholfen während ich meinen Bezzie noch weiter traf um ganz sicher zu gehen, dass er kriminell ist und es sich um kein kulturelles Missverständnis handelt. Ein klares Urteil wollte ich fällen können. Durch die vielen sich so ähnelnden Geschichten konnte ich dann ganz klar die "Diagnose" stellen, was zwar sehr erschreckend war, aber ganz sicher mein Leid verkürzt hat. Vielen Dank noch einmal an alle, die hier geschrieben haben!!!

LG Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

Antworten