Falsche Flüchtlinge

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
gadi
Moderation
Beiträge: 6520
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von gadi » 13.09.2019, 17:13

gadi hat geschrieben:
13.09.2019, 11:00
Aurora hat geschrieben:
12.09.2019, 23:28
Diese männer sind einfach komplett aus einer patriarchalen kultur und es ist völlig egal wie lange die hier sind, wie viele integrationskurse, etc besucht worden! Hinter den Türen herrscht die parallelwelt. Ich kenne es auch aus meiner Familie teilweise
Wie könnte man das jemals ändern, Aurora?
Wen du magst, Aurora, meine Frage steht. Es wäre wirklich interessant eine kurze Einschätzung einer Insiderin zu lesen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Anissa
Beiträge: 77
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Anissa » 13.09.2019, 20:49

Ich schätze, dass muss über die Frauen geändert werden, über die Erziehung der Jungs von Beginn an.
Wahrscheinlich geht das nicht ohne Konflikte innerhalb der Familie.

Qisma
Beiträge: 181
Registriert: 29.05.2014, 22:01

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Qisma » 13.09.2019, 21:32

Anissa hat geschrieben:
13.09.2019, 20:49
Ich schätze, dass muss über die Frauen geändert werden, über die Erziehung der Jungs von Beginn an.
Wahrscheinlich geht das nicht ohne Konflikte innerhalb der Familie.
Ich denke auch, da nicht wenige aus dem Kulturkreis ihre Mutter in der Tat nahezu vergoettern und sehr sehr viel auf ihr Wort geben, wie ich mitbekommen habe.

Aurora
Beiträge: 72
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 13.09.2019, 23:16

Meine Mutter sagt immer : Mütter formen ihre söhne und das stimmt. Man muss von anfang an beibringen, was Gleichberechtigung bedeutet. Keine unterschiede machen zwischen töchtern und söhnen, frauen und männern im bezug auf den Haushalt. Jedem kind verantwortung übertragen. Es fängt bei so vielen sachen an, hat nicht unbedingt immer nur was mit der kultur zutun. Wie viele deutsche kaufen nur ihren töchtern einen puppenwagen, pinke glitzerstiefel? Wie viele Mütter stoppen den drang wenn ein sohn in der Küche steht und "helfen" will. Man darf die dinge gar nicht groß thematisieren, sondern als selbstverständlich behandeln. Mein Sohn ist 2, wenn ich in der Küche stehe, räumt er mit mir die Spülmaschine aus. Wenn er seine socken auszieht, dann bringt er sie in den wäschekorb, etc

Aurora
Beiträge: 72
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 13.09.2019, 23:21

Es ist der falsche weg kurse zur interkulturellen Kompetenz zu machen und dann der meinung zu sein, menschen verstehen zu können. Ich finde, dass wir im Multi-Kulti bereich voneinander profitieren aber dennoch muss man viel mehr Aufklärungsarbeit leisten. Das Jugendamt müsste öfter eingreifen, wenn dinge nicht mit dem grundgesetz im bezug auf die erziehung von Kindern vereinbar sind. Und insgesamt ist es wie bei allem im.leben: bildung ist der schlüssel. Den frauen andere wege aufzeigen, damit sie den männern die Stirn bieten, etc

Aurora
Beiträge: 72
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 13.09.2019, 23:29

Tja und wenn ich mir die familienrechtlichen themen heutzutage anschaue, dann ginde ich dass wir uns schon sehr zurück entwickeln. Ich würde mir wünschen, dass mal wieder frauen auf die straße gehen und für ihre rechte kämpfen!

Aurora
Beiträge: 72
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 14.09.2019, 08:13

Naja und mit den ganzen Flüchtlingen, die hier herkamen, kam das patriarchale auch vermehrt wieder nach deutschland. Da muss man direkt im kindergarten ansetzen: mit den eltern sprechen, angebote anbieten, etc

Aurora
Beiträge: 72
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 14.09.2019, 08:34

Und was denkt ihr wohl, was das alles hier dem erzeuger meines kindes vermittelt? Er trägt keine Konsequenzen, darf weiterhin das kind sehen. Der lacht sich tot über unser land. Was vermittelt man ihm eigentlich? Ihm, der bereits jegliche hemmschwellen im.bezug auf gewalt verloren hat?

Aurora
Beiträge: 72
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 14.09.2019, 08:39

Im Übrigen ist mir gerade noch eingefallen: mag sein, dass andere frauen das gefühl haben, von efendi einen "schlag" zu bekommen. Ich hingegegen habe soviel gehört und erlebt, mich kann nichts mehr schocken. Ich habe mich an derart kommentare etc gewöhnt und es gehört zu meinem alltag

Efendi II
Beiträge: 6020
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Efendi II » 14.09.2019, 14:54

Anissa hat geschrieben:
13.09.2019, 20:49
Ich schätze, dass muss über die Frauen geändert werden, über die Erziehung der Jungs von Beginn an.
Wahrscheinlich geht das nicht ohne Konflikte innerhalb der Familie.
.....und stände im Widerspruch zum Koran

„Die Männer stehen über den Frauen (ar-riǧālu qauwāmūn ʿalā n-nisāʾ), weil Gott sie (von Natur aus vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen?) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Gott) demütig ergeben und geben acht auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist, weil Gott (darauf) acht gibt (d.h. weil Gott darum besorgt ist, dass es nicht an die Öffentlichkeit kommt). Und wenn ihr fürchtet, dass (irgendwelche) Frauen sich auflehnen (nušūz), dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie (wa-ḍribū-hunna)! Wenn Sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Gott ist erhaben und groß.“
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Eclipse
Beiträge: 515
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Eclipse » 14.09.2019, 16:17

Aurora hat geschrieben:
13.09.2019, 23:16
Meine Mutter sagt immer : Mütter formen ihre söhne
Exakt! Daher darf man auch nicht die Augen vor der "Komplizenschaft" von Frauen verschließen, die bizarrer Weise den Machoismus perpetuieren, obwohl sie selbst darunter leiden. Wer schleppt denn in Afrika die Mädchen zur Genitalverstümmelung?

Aurora hat geschrieben:
14.09.2019, 08:34
Und was denkt ihr wohl, was das alles hier dem erzeuger meines kindes vermittelt? Er trägt keine Konsequenzen, darf weiterhin das kind sehen. Der lacht sich tot über unser land. Was vermittelt man ihm eigentlich? Ihm, der bereits jegliche hemmschwellen im.bezug auf gewalt verloren hat?
Mit diesen wahren Worten legst Du den Finger in eine der schmerzhaftesten Wunden, unter denen man heutzutage als deutscher Staatsbürger zu leiden hat.

Du bist eine bemerkenswerte Frau. Danke, dass Du Deine Gedanken mit uns teilst. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass die deutschen Institutionen Dich nicht hängen lassen. Ich schäme mich für die deutsche Gesetzeslage, aber noch viel mehr für die Gesetzespraxis.

Aurora
Beiträge: 72
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 17.09.2019, 22:50

Es gibt wieder neuigkeiten: das Jugendamt möchte, dass ich gemeinsam mit dem Kindesvater an einem Kurs teilnehmen, damit wir gemeinsam lernen den Fokus auf das Kind zu lenken und es gemeinsam schaffen, auf Elternebene das Kind zu erziehen. Ich habe auf meine therapeutische Traumatherapie verwiesen und dass es mich triggert, wenn ich den Menschen sehe und die Dame vom Jugendamt meinte nur: "ja aber sie sind und bleiben eltern, sie müssen damit leben- es dient dem wohle des kindes"

Ich bin fassungslos und verzweifelt

Justicia
Beiträge: 728
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Justicia » 17.09.2019, 23:22

Fassungslosigkeit ist die richtige Beschreibung für das Gefühl, wenn ich deine Beiträge lese.

Wenn ich es selbst nicht anderweitig persönlich ähnlich (aber dennoch nicht so stark wie bei dir) erfahren hätte, könnte ich alles gar nicht glauben.

Ist das die Beiständin, die so etwas fordert?
Wenn ja, versuche mit deinem Anwalt einen Wechsel zu erreichen. Wer so eine "Wahrnehmung" hat, wird sich nie die Augen öffnen lassen.

Was sagt deine traumapsychologische Therapeutin dazu? Die müsste doch attestieren können, dass ein persönliches Treffen nicht zu befürworten ist. Das heißt ja erstmal nur, dass es DERZEIT nicht geht. Pro Forma "bis du Strategien entwickeln konntest, um gemeinsam zu lernen den Fokus auf das Kind zu legen".

Leider weiß ich gar nicht, was du noch tun kannst. Du bist in professioneller Behandlung, lebst in einem Frauenhaus. Es gibt bereits begleiteten Umgang. Es gab ein Gewaltschutzverfahren, wobei ich mich frage, wie die Konsequenzen hieraus bitte mit einem gemeinsamen Kurs umzusetzen sind. Mehr kannst du zum Wohle deines Kindes nicht tun!
Untertauchen vielleicht, aber das löst auch nichts. Du bist ja kein falscher Flüchtling.

Weißen Ring hattest du schon, oder? Ich kann und will einfach nicht glauben, dass bei dir alle Stellen versagen. Scheinbar ist es aber leider so.

Ich wünsche dir viel Kraft für dich und deine Tochter, das alles durchzustehen! Dein Kampf wird niemals umsonst sein!
Liebe Grüße
voher Julija
jetzt Justicia

Nilka
Moderation
Beiträge: 7913
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Nilka » 17.09.2019, 23:52

Irrsinnig!
Jeden Tag Ereignisse und Entscheidungen, die man unmöglich glauben kann und man möchte nur noch aufzuwachen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1538
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Cimmone » 18.09.2019, 06:31

Das ist ein Albtraum.
Lass Dir von einem Psychiater attestieren, dass Du schwer unter den Folgen dieser Gewaltbeziehung leidest und dieser Kurs = direkter Kontakt zum Kindsvater unzumutbar ist.
So etwas wie ein kleines Gutachten.
Dann müssen die, wenn sie diese Unmöglichkeit durchdrücken wollen, erstmal ein Gutachten erstellen lassen, das dauert eine Zeit.

Wenn das nicht hilft zur nächsten Vorgesetzten zur Nächsten und zur Nächsten.
Bis dieser Irsinn vom Tisch ist.

Ich wünsche Dir Kraft, Kraft und irgendwie liebende Arme, die Dich halten.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Moderation
Beiträge: 6520
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von gadi » 18.09.2019, 07:04

Hat das Jugendamt denn nicht bedacht, wie es sich bzgl. des Kindeswohls dann wohl verhält, wenn die Mutter durch den weiteren persönlichen Kontakt mit diesem Mann noch stärker psychisch geschädigt werden wird?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Aurora
Beiträge: 72
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 18.09.2019, 09:02

Ich habe ein Attest von meiner psychologin eingereicht- sie empfiehlt, dass ich den mann nicht sehe, da ich immer wieder retraumatsiert werde.ich hatte kurz nach der Begegnung alpträume, zitteranfälle und war schweißgebadet. Ich versuche immer wieder zu erklären, dass es nicht dem kindeswohl dient, umgänge oder das geteilte Sorgerecht zu haben, weil mein kind nach den umgängen 3 tage ausrastet. Die vom Frauenhaus können mir da auch nicht weiterhelfen, denn es ist das gesetz. Es dient dem kindeswohl, dass umgänge weiterhin laufen, weil der vater während des BU so "liebevoll" war. Selbst als er mit einem schreiben von der AB kam, die von der pädagogin wollte, dass sie berichtet, wie oft und wie die umgänge ablaufen, war sie immer noch nicht skeptisch. Sie hat mir gegenüber sogar gesagt, wenn die AB versucht, den Vater abzuschieben, dann wird sie sich dafür einsetzen, dass er im land bleibt, denn das Kind wird darunter leiden, wenn der vater wegbricht

Aurora
Beiträge: 72
Registriert: 01.09.2019, 19:48

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Aurora » 18.09.2019, 09:22

Nachtrag: ich hatte kontakt mit dem weißen ring: auch hier sagte man mir, dass sie nichts machen können durch die Gesetzeslage. Der mann hat mir sogar noch schlimmere Geschichten erzählt...unter anderem war da ein mann, der vor den augen des kindes von der frau angestochen wurde. Er ist mit seinem Kind abgehauen, das kind hat todesangst, es wird dennoch zum Umgang gebracht. Obwohl es gesehen hat, wie der vater mit dem messer angestochen wurde

gadi
Moderation
Beiträge: 6520
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von gadi » 18.09.2019, 10:14

Liegt das Attest dem Jugendamt schon länger vor, Aurora, oder hast du das erst jetzt eingereicht? Ich wünsche dir, dass das Attest weiterhilft.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Justicia
Beiträge: 728
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Falsche Flüchtlinge

Beitrag von Justicia » 18.09.2019, 11:18

Es ist der Wahnsinn, wie viel passieren muss bevor es nicht mehr als zu wenig abgespempelt wird.

Das, was die pädagogische Fachkraft vom Frauenhaus da ausfüllen sollte, ist ganz normal. Das braucht der Kindsvater um seinen weiteren Aufenthalt zu sicher. Er hat ja immer noch eine Duldung. Diese Aufforderung wird immer mal wieder kommen, leider.
Dass sie dir gegenüber sagt, dass sie sich für den KV bei Ausweisung einsetzen würde, ist für mich ein absolutes No-Go. DU bist ihre Klientin!

Sie kann ja solche Gedanken haben, aber dann soll sie diese bei der Supervision oder kollegialen Fallberatung rauslassen. Wenn sie so etwas in der Art noch mal zu dir sagst, würde ich ihr das genauso sagen/empfehlen.
Von Hamburg habe ich schon vieles gehört und gelesen. Aber das alles hier übersteigt jegliche Fantasie.

Zum Attest: Jemand, der entweder dumm oder böse ist, würde vielleicht eine Frage weiter gehen und sich wundern, weshalb du mit dem Vater nicht konfrontiert werden kannst, mit dem gemeinsamen Kind aber schon.
Das Jugendamt könnte ein familienpsychologisches Gutachten anregen... Das ist mit Risiko verbunden. Es könnte für dich die Wende bedeuten, weil sehr intensiv gearbeitet wird, mehrere Testungen, Interviews im Umfeld usw., aber leider könnte es auch für dem Kindsvater einiges erleichtern. Je nachdem wie es ausfällt.

Du musst strategisch wie in einem Krieg vorgehen :cry: Sei dir jede Äußerung bewusst. Alles wir beobachtet und bewertet. In deiner Therapie natürlich nicht. Hoffentlich bekommst du wenigstens hier etwas seelische Unterstützung.
Eigentlich sollte das Frauenhaus da sein, um das alles abzufedern. Die Aussage der Mitarbeiterin krieg ich gar nicht auf die Reihe.
Jaja, das Kindeswohl. Ist ja schön, dass sich alle darum scheren. Wäre besser, sie würden mal begreifen, dass es kein Kindeswohl ohne Mutterwohl gibt. Diese Eingeschränktheit macht mich immer noch fassungslos, wie gestern Abend.
Liebe Grüße
voher Julija
jetzt Justicia

Antworten