Zur Geschichte 366

Lest die wahren Bezness-Geschichten auf unserer Webseite und diskutiert in dieser Rubrik darüber mit den betroffenen Frauen. Hier bitte nur über die veröffentlichten Geschichten schreiben und bitte nur ein Thema zu jeder Geschichte eröffnen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2499
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Kontaktdaten:

Zur Geschichte 366

Beitrag von Evelyne » 11.08.2019, 15:00

Curly 1961 schreibt uns ihre ausführliche Sri Lanka-Geschichte, die einmal mehr zeigt, wie oft und lange liebende Frauen bereit sind, zu verzeihen. Selbst dann, wenn sie betrogen, belogen, gewürgt und mit den Worten „I will kill you this night“ bedroht werden.
Dennoch hat sie nach sechs Jahren den Absprung geschafft. Danke für Deine Story, Curly1961, auch sie wird zur Warnung beitragen.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Presse
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7871
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von Nilka » 11.08.2019, 16:14

Hallo Curly, deine Geschichte hat mich echt umgehauen!
Was für einen eckelhaften ind kriminellen Typen hast du dir aufgehalst und alle Bauchschmerzen und Bauchwarnungen ignoriert. Du hast alle deine Fehler im Nachhinein erkannt, leider zu spät :(
Es tut mir Leid um deine verlorenen Jahre. Ich habe so eine Mordswut im Bauch, das kann man sich kaum vorstellen! :twisted:
Ich hoffe, du hast deine Lehre aus der unseeligen Geschichte gezogen und bist vorsichtig geworden.
Grob gesagt - wenn Einer an mein Geldbeutel will, stimmt was nicht.
Ich wünsche dir und deiner Tochter alles Gute für die Zukunft.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von gadi » 11.08.2019, 18:20

Liebe Curly,
6 Jahre "mehr als geduldiger Suche nach dem guten Kern" sind wirklich genug. Und gerade weil sich diese Geschichte schon 6 Jahre hingezogen hatte, bin ich wirklich froh, dass du nun doch noch und tatsächlich den Absprung geschafft hast.
Bleib vorsichtig, bleib auf der Hut und..."Money is no Love". :wink:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cecilia
Beiträge: 206
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von Cecilia » 11.08.2019, 20:31

Liebe Curly ,

meinen großen Respekt , das du deine Geschichte hinter dir lassen kannst und ich hoffe du bleibst stark .

Ich habe mir diese Zeilen rauskopiert:



Ich weiß bis heute nicht, warum ich das alles ertragen habe. Er war weder ein guter
Liebhaber, noch ein wirklich guter Gesprächspartner. Er war sehr respektlos mir gegenüber
und hat mich oft unter Druck gesetzt, beleidigt und sich absichtlich schlecht benommen, fast
wie ein ungezogenes Kind, das seinen Willen nicht bekommt. Außerdem hat er mir Angst
gemacht. Ich war nicht die erste Europäerin, mit der er zusammen war. Er verdient sein
Geld damit, Frauen Gefühle vorzutäuschen, die er nicht hat.



Ich glaube ich weiß warum du das alles ertragen hast , es nennt sich lieben , wer mit dem Herzen liebt , kann bedingungslos vergeben . Du konntest nicht wissen , das seine liebe nicht echt war .

Du bist ein ganz lieber Mensch , der arglistig betrogen wurde.

Gebe dir keine schuld daran . Er ist der böse.


Auch wenn es dich so viele Jahre gekostet hat , denke daran , es kommen viel bessere Zeiten. Schaue nach vorne.

Manchmal merkt man gar nicht , das man sich in einen Hamsterrad befindet , man funktioniert eben .

Hinterher , da ist man immer schlauer . Ich habe auch versucht meine Geschichte aufzuschreiben, aber als ich sie selbst durchgelesen habe , dachte ich nur , wie konnte ich all das nicht sehen , was ich jetzt lese ....

Nur hatte ich noch nicht Mal die Stärke es zu Posten .

Schon alleine davor ziehe ich meinen Hut und natürlich für deine liebevolle Art , dein Wesen .

Du bist nur an den falschen geraten, du selbst trägst keine schuld.


Alles meine persönliche Meinung .

Fühle dich lieb gedrückt und schaue nach vorne .
Liebe Grüße Cecilia


Nimm dir ein Beispiel am Schneeglöckchen. Egal, wie hart und dunkel der Winter war, es steckt seinen Kopf immer wieder der Sonne entgegen.

Eclipse
Beiträge: 511
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von Eclipse » 12.08.2019, 08:45

Hoffentlich gibt es zu dieser tristen Geschichte kein Nachspiel. Ich würde die Immobilie abstoßen, um jeden Preis. Der Halunke hat schon mindestens einmal versucht, sie umzubringen. Ich wäre dankbar, wenn möglichst viele Kilometer zwischen dem, seiner Sippe, seinen Kumpanen und mir lägen.

Nach allem was vorgefallen ist, könnte ich keinerlei Freude mehr an diesem Objekt empfinden. Im Gegenteil, ich hätte Angst, mich dorthin zu begeben. :?

karima66
Beiträge: 2121
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von karima66 » 12.08.2019, 11:10

Mein Gedanke, Eclipse, wie kann man dann noch dort in Ruhe wohnen nach allem was vorfiel, ich wäre sowas von unentspannt.
Auch wenn es schade ist würde ich das Haus verkaufen und weit weg von der Gegend Urlaub machen.
Weiß nicht wie es dort mit dem Buschfunk ist wenn man an einer ganz andern Ecke von Sri Lanka sich aufhält, wenn es denn unbedingt dort weiterhin sein muss.
Wieder mal so eine schlimme Geschichte bei der es mir schwer fällt die Geduld mit ihm nachzuvollziehen.
Beim Thema Gewalt und Geld gab /gibt es bei mir nie ein Pardon.

Silur10
Beiträge: 82
Registriert: 05.05.2013, 12:45

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von Silur10 » 18.08.2019, 14:00

Hallo Curly,
gut das du deine Erlebnisse mitgeteilt hast. Ich musste nach dem Lesen erst einmal die Luft anhalten , weil mir soviel bekannt vorkam, was du geschrieben hast.

So wie du gedacht hast , denken viele Leute, die das erste Mal nach Sri Lanka fliegen.
Auch mir wurde es schmackhaft gemacht ein eigenes Grundstück zu haben. Aber ich hatte das Forum gefunden u. wusste was mich so erwartet.

Aber du, liebe Curly, bist an ein besonderes Exemplar geraten. Alkohol, Spieler u. vielleicht auch Drogen , denn das gehört irgendwie zu dieser Spezies dazu.
Kurz gesagt, ich kann mich den Usern nur anschließen.
Du solltest dieses Anwesen so schnell wie möglich abstoßen, finanziellen Verlust hattest du durch das "Goldstück" sowieso schon.
Er braucht immer Geld u. du hast ja immer Geld nachgeschoben, also weiß er, es gibt immer was zu holen bei dir.
Löse dich von diesem Anwesen, du wirst da nie Ruhe haben u.die Polizei ist dort nicht dein Freund u. Helfer...
Nur eins noch , es geht auch um dein Leben. Er ist sehr aggressiv u. sie haben Möglichkeiten dich von deinem Besitz zu trennen.

An zwei Beispielen will ich dir verdeutlichen wie es geht, bzw. wie ich es erlebt habe.....
Eine Frau sollte mittels Auftragsmord getötet werden. Sie hatte Glück, das jemand ihre Schreie gehört hatte u.der Mörder konnte sein Werk nicht vollenden. Sie ist nun an Leib u. Seele zerstört in Deutschland.
Zwei Frauen wollten ein Gästehaus betreiben, hatten renoviert u.s.w. und plötzlich kam Polizei u. die fanden seltsamerweise Drogen im Eingangsbereich. Sie sind in einer Nacht u.Nebelaktion zum Airport u.weg...denn dort in ein Gefängnis will niemand.

Liebe Curly, es sind nur 2 Beispiele die mir persönlich noch in den Knochen stecken. Du bist nun vielleicht erschrocken u. kannst deine Zukunft anders planen. Aber es ist immer noch deine Entscheidung . Ich kenne einige Deutsche, die noch heute ihrem Grundstück hinterher rennen. Aber Prozesse zu führen ist wie gutes Geld schlechtem hinterher werfen.

Ich drück dich mal fest und hoffe du kannst einen guten Weg für dein Leben finden.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7871
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von Nilka » 18.08.2019, 14:07

Es wird einem anders schon von diesen zwei Beispielen, liebe Silur.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1500
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von Cimmone » 18.08.2019, 14:14

Egal aus welchem Land, Bezzie hat keine Hemmungen, jemandem die Freude am Leben oder das Leben selbst zu nehmen.
Die Beispiele von Silur gehen durch Mark und Bein.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von Ariadne » 05.10.2019, 08:22

Guten Morgen an alle,

es ist mir aufgefallen, dass wir schon bei der Geschichte 367 sind, also das 2.Kalenderjahr von Scheherezade hat angefangen. Aber den Abschluss vom 1. Jahr har Curly mit dieser Geschichte vollbracht. Und wir haben gar nicht gefeiert! Scheherezade muss irgendwie geehrt werden. :D
Also ich wünsche allen ein erfolgreiches 2. Kalenderjahr der erzählten Geschichten.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Nilka
Moderation
Beiträge: 7871
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von Nilka » 05.10.2019, 09:58

Eine nette Idee, Ariadne :D
Ich schließe mich deinen Wünschen an.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 366

Beitrag von gadi » 06.10.2019, 18:26

Stimmt, Ariadne, das hätten wir fast verpasst zu würdigen :wink: :) !
Ein erfolgreiches 2. Kalenderjahr und dass alle Bezness-Betroffenen letztendlich von einem schlimmen Ausgang verschont bleiben mögen, genauso wie Scheherazade :wink: !
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten